DEL

Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
2
1
1
0
Adler Mannheim
Mannheim
1
1
0
0
Beendet
17:00 Uhr
Schwenningen:
9'
Blunden
35'
Caron
Mannheim:
7'
Katic
60
19:23
Fazit:
Die Überraschung ist perfekt: Die Schwenninger Wild Wings gewinnen das Derby gegen den Meister und lassen die Adler Mannheim wieder am 2. Weihnachtsfeiertag - wie schon 2018 - abstürzen! Die Hausherren verdienten sich den prestigeträchtigen Dreier insbesondere im 2. Drittel, in dem Mannheim lange Zeit nur passiv agierte und in der 35. Minute das nicht unverdiente 2:1 der Wild Wings kassierte. Im dritten Durchgang fiel die Schlussoffensive der Gäste, wie im ganzen Spiel, eher mau aus und brachte die Führung der SERC-Cracks nicht mehr ins Wanken. Schwenningen feiert unter dem neuen Trainerduo den ersten Sieg, Mannheim verpasst den Sprung auf Platz zwei!
60
19:20
Spielende
60
19:18
Die Helios-Arena steht und will ein letztes Mal die Sirene hören: zum Schlusspfiff! 80 Sekunden haben die Mannheimer noch für den Ausgleich, jetzt gibt es aber erstmal Bully vor dem Adler-Gehäuse.
58
19:17
Dusel für Mannheim: Gross nimmt Pantkowski runter und just in der Sekunde unterläuft den Quadratestädtern ein Aufbaufehler. Schwenningen sieht das leere Tor zu spät und verpasst die Entscheidung! Noch zwei Minuten, Mannheim ist am Drücker.
58
19:15
Mannheim will das Tempo nach dem Foul an Wolf schnell wieder anziehen, doch muss sich erstmal wieder neu aufstellen. Aktuell läuft die Auszeit von Schwenningen.
57
19:14
Wolf im Gesicht getroffen! Der Mannheimer geht bei einer schönen Kombination seiner Adler zu Boden und winkt sofort Hilfe herbei. Die Wiederholung entlarvt den Täter: Fraser teilt mit dem Ellbogen aus und trifft Wolf absichtlich im Gesicht. Die Schiris verpassen die Aktion jedoch und sprechen keine Strafe aus!
56
19:11
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matt Carey (Schwenninger Wild Wings)
Letzte Chance Powerplay? Carey haut Plachta den Schläger ins Gesicht und muss vom Eis. Jetzt müssen die Special Teams der Adler zünden!
56
19:10
Geht es auf dem Eis so weiter, muss Pavel Gross bald seine Auszeit ziehen und über das verwaiste Tor nachdenken. Schwenningen verwaltet die Führung souverän und muss nur noch vier Minuten überstehen!
55
19:08
Borna Rendulić verschärft am rechten Alu das Tempo und zimmert aus der Drehung drauf. Ein Kontakt von Sinan Akdağ macht die Scheibe eher kalt als heiss und lässt sie links gegen die Bande klatschen.
54
19:06
Wo bleibt die Schlussoffensive des Meisters? Die Minuten ticken ohne grosse Highlights herunter und das 2:1 der Schwenninger manifestiert sich immer mehr.
52
19:05
Zwei weitere Minuten nehmen die Schwenninger von der Uhr, Mannheim nähert sich nicht an! Spätestens direkt vor Strahlmeier ist ein Wild Wing im Weg.
50
19:02
Powerbreak! Was ist noch drin im Südwest-Derby? Wollen die Adler in Schwenningen etwas Zählbares mitnehmen, muss das Team von Pavel Gross in der Offensive weiter zwingender werden. Bisher halten die Wild Wings geschlossen dagegen und können Grochancen der Mannheimer damit fernhalten.
49
19:00
Die Wild Wings finden keine Lücke! Cannone und Carey holen an der Blauen nacheinander aus und finden einfach kein freies Fenster für einen Durchschuss. Mannheim jetzt wieder komplett!
48
18:58
Der erste Schuss zischt vorbei! Cannone legt für Blunden auf, der mit einem Rückhandschuss rechts vorbeidonnert. Noch 50 Sekunden 4-gegen-3 für den SERC.
48
18:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matthias Plachta (Adler Mannheim)
Noch eine Strafe! Die Refs halten ihre harte Linie und schicken jetzt Plachta für ein minimales Beinstellen herunter. Es wird so langsam übersichtlich auf dem Eis! Die Kulisse kommt im Powerplay und wird lauter.
47
18:55
Kleine Strafe (2 Minuten) für Borna Rendulić (Adler Mannheim)
Oder auch nicht! Rendulić stellt schon sechs Sekunden später auf 4-gegen-4. Auch diese Strafe ist eher hart, jetzt gleicht sich der Call von eben aber wieder auf.
47
18:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mark Fraser (Schwenninger Wild Wings)
Hungerecker kitzelt die Strafe heraus! Der Mannheimer wartet an der Bande auf den Kontakt und hebt nach einem Wischer von Fraser sofort ab. Zwei Minuten Überzahl für die Hausherren!
46
18:52
Die SERC-Cracks sind in den engen Duellen um die Scheibe wieder enger am Mann und nehmen Mannheim etwas das Tempo heraus. Das grosse Plus des Meisters: Noch sind ganze 15 Minuten auf der Uhr.
45
18:50
Der Handschuh ist auf dem Puck! Larkin zieht links vor das Alu und probiert sich dort am Bauerntrick. SERC-Schlussmann Strahlmeier passt erneut auf und sichert den Puck unter seiner Fanghand.
44
18:48
Wird es noch ein langer Abend für Goalie Strahlmeier? Mannheim hält das Tempo hoch und verteilt die Scheibe in der Zone der Hausherren.
42
18:47
Ach was? Jetzt setzen die Adler den ersten Schuss ab! Plachta feuert von halbrechts auf die Bude und knallt den Puck auf die Stockhand von Strahlmeier. Wenige Sekunden später muss der SERC-Goalie erneut gegen Katic ran!
41
18:45
Beim Südwest-Derby geht es nun in die entscheidenden 20 Minuten!
41
18:44
Beginn 3. Drittel
40
18:29
Drittelfazit:
Die Schwenninger Wild Wings drehen das Derby gegen Mannheim und gehen mit einer 2:1-Führung in die letzten 20 Minuten! Der Tabellenletzte fand in der Anfangsphase erneut gut in das Drittel und biss sich mit jeder Minute immer besser in das umkämpfte Derby. Mannheim verpasste daraufhin in einem Powerplay die Chance auf die die erneute Führung und lag wenige Sekunden später dann selbst mit 1:2 hinten. In den letzten Minuten vor der Sirene gelang den Wild Wings in einer Überzahl sogar fast noch das 3:1. Stürzen die Adler mal wieder in Schwenningen ab?
40
18:26
Ende 2. Drittel
38
18:25
Danach verteidigen die Adler etwas aufmerksamer und können das 1:3 in Unterzahl verhindern. Gleich laufen die letzten 60 Sekunden des 2. Drittels!
37
18:23
Pantkowski hält die Adler im Spiel! Caron stiehlt sich im Zentrum frei und ballert den Puck bretthart aus kurzer Distanz auf die Kite. Pantkowski fliegt nach links und kriegt die Fanghand ran!
36
18:21
Kleine Strafe (2 Minuten) für David Wolf (Adler Mannheim)
Doppelschlag-Alarm? Wolf erhält nach einem Zusammenprall mit Caron die Strafe und wird wegen Beinstellens vom Eis geschickt.
36
18:21
Mannheim präsentiert sich im zweiten Durchgang bislang zu ungefährlich und bekommt jetzt nachträglich die Quittung für schläfrige Anfangsminuten. Die grosse Frage ist jedoch: Können die Wild Wings ihre gute Leistung diesmal auch über 60 Minuten halten?
35
18:18
Tor für Schwenninger Wild Wings, 2:1 durch Jordan Caron
Die Wild Wings drehen die Partie! Und das nicht ganz unverdient! Weiss bugsiert die Scheibe ans rechte Alu, wo Caron zum Künstler wird und das Ding um den Pfosten und Goalie herum ins Tor löffelt!
34
18:16
Schwenningen hält das Remis! Den Hausherren gelingt ein starkes Penaltykilling und das 1:1 bleibt auf der Anzeigetafel. Erst nach Ablauf der Strafe hält Desjardins am rechten Alu den Schläger hin und wieder ist Strahlmeier zur Stelle!
32
18:13
Strahlmeier mit einem Mega-Save! Der SERC-Goalie eilt nach einem Schussversuch von Smith nach rechts und blockt dort den Nachschuss von Raedeke. Mannheim noch für 60 Sekunden mit einem Mann mehr.
31
18:11
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dylan Yeo (Schwenninger Wild Wings)
Unnötiges Foul von Yeo! Der Schwenninger fährt neben Krämmer Richtung eigenes Tor und holt den Mannheimer dann viel zu plump von den Kufen. Eine Einladung für die Adler!
30
18:10
Die Drangperiode der Gastgeber ist für einen Moment unterbrochen, jetzt sind wieder die Adler spielerisch besser. Andrew Desjardins findet einen Weg in den Slot und kann Dustin Strahlmeier nicht mit einem Tunnel-Versuch aus der Bahn werfen.
28
18:05
Aus dem Nichts! Krämmer wirft sich im Slot bei einem Querschläger zum Puck und donnert das Spielgerät nicht ganz ungefährlich knapp vorbei. Erster guter Adler-Angriff im zweiten Durchgang!
26
18:04
Erst jetzt führen auch die mal die Gäste die Scheibe länger und halten sich für einen Moment im Bereich der Schwenninger Wild Wings. Ein Schuss kommt dabei aber nicht heraus, da die SERC-Abwehr an der Bande besser nachsetzt.
25
18:02
Die Adler Mannheim finden wieder nicht gut ins Drittel und laufen den giftigen Wild Wings hinterher. Auch die Zweikämpfe gehen vermehrt an den SERC.
23
17:59
Schwenningen zu Beginn wieder stärker! Nun überrascht Schiemenz und drückt den Puck durch die Beine von Lehtivuori. Goalie Pantkowski reagiert gut und fährt den Schoner aus!
22
17:57
Carey verpasst das sichere 2:1! Weiss spitzelt den Puck vom rechten Banden-Rand vor die Kiste, wo Kollege Carey einfach nur noch den Stock hinhalten muss. Der Kanadier läuft ein und drückt die Scheibe links vorbei!
21
17:56
Es geht hinein in die zweiten 20 Minuten! Sehen wir weiter ein Derby auf Augenhöhe?
21
17:55
Beginn 2. Drittel
20
17:39
Drittelfazit:
Das Südwest-Derby zwischen den Schwenninger Wild Wings und Adlern Mannheim geht nach einem kurzweiligen 1. Drittel mit einem leistungsgerechten 1:1 in die Pause. Tabellenschlusslicht Schwenningen startete zunächst mutig, musste nach einer doppelten Unterzahl dann aber das 0:1 hinnehmen. Nach dem schnellen Ausgleich der Wild Wings durften auch die Hausherren in ein 5-gegen-3, welches diesmal aber nicht mit einem Treffer endete. Der deutsche Meister ist in Schwenningen bislang spielerisch überlegen, kann gute Druckphasen aber bisher nicht in ein zweites Tor ummünzen.
20
17:37
Ende 1. Drittel
19
17:36
Geht da noch was für die Wild Wings? Der SERC gibt Sekunden vor der Sirene den Takt vor und schiebt Mannheim ins Adlerhorst. 50 Sekunden sind im 1. Drittel noch zu gehen.
17
17:35
Nein! Die Wild Wings bleiben eher blass und können das 2:1 nicht erzwingen. Die beste Chance hat Weiss, der nach einem perfekten Querpass von Poukkula freistehend vergibt. Einige Fans reissen bereits die Hände hoch, doch Pantkowski blockt mit der Brust!
15
17:32
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ben Smith (Adler Mannheim)
Auch Schwenningen darf mit zwei Mann mehr ran! Smith haut Cannone mit einem Bandencheck um und muss ebenfalls auf die Bank. Gibt es jetzt das nächste Tor bei doppelter Überzahl?
15
17:31
Kleine Strafe (2 Minuten) für Pierre Preto (Adler Mannheim)
Ein Powerplay rettet die Schwenninger! Pierre Preto teilt mit seinem Stockschlag aus und schenkt den Wild Wings etwas Zeit zum Durchpusten. Erstes Überzahlspiel für die Gastgeber!
13
17:28
Wo ist die Lücke? Plachta und Co. ziehen in der Offensive auf und legen sich die Wild Wings zurück. Schwenningen schafft nur noch selten Entlastung und erhält von den Mannheimern keine Verschnaufpause.
12
17:25
Die Gästemannschaft von Pavel Gross profitiert von der Unterbrechung und ist nach Wiederbeginn erstmal aktiver. Schwenningen kann die gute Phase nach dem 1:1 nicht aufrechthalten.
11
17:24
Weiss schiesst die Bande kaputt! In der Bande hinter Pantkowski klafft ein riesiges Loch, das nun erstmal vorschriftsmässig geschlossen werden muss. Die Lösung des Eismeisters? Ganz, ganz viel Tape!
11
17:22
Der Ausgleich sorgt für Schwung bei den Wild Wings, die nun auch bei deutlich lauteren Anfeuerungsrufen weiter attackieren. Nach einem Einschlag von Weiss benötigt nun aber die Bande Erste Hilfe und die Partie steht.
9
17:18
Tor für Schwenninger Wild Wings, 1:1 durch Mike Blunden
Aber jetzt, jetzt schreit die Helios-Arena auf! Mike Blunden steht vor Goalie Mirko Pantkowski und fälscht den Puck perfekt am Adler-Schlussmann vorbei. Die Refs schauen sich lieber nochmal das Videomaterial an, geben den Treffer aber, denn der Schläger war bei der Torerzielung nicht zu hoch!
9
17:17
Schwenningen fehlt der letzte Pass! Bei den offensiven Nadelstichen sieht das Passspiel der Wild Wings durchaus vorzeigbar aus, auch die Flügel werden gut eingesetzt. Einzig der finale Ableger in den Slot misslingt.
8
17:15
Die Kurpfälzer gehen mit der Führung im Rücken nun druckvoller zur Sache und verlagern das Derby klar in die Zone der Hausherren. Können die bislang mutigen Wild Wings dagegenhalten oder droht jetzt gleich das 0:2?
7
17:13
Tor für Adler Mannheim, 0:1 durch Mark Katic
Jetzt schlägt es hinter Strahlmeier ein! Katic nimmt einen Querpass am rechten Bullykreis direkt und wuchtet die Hartgummischeibe unhaltbar ins kurze Eck. 1:0 für den Meister!
6
17:11
In der ersten Minute der doppelten Unterzahl stemmt sich der SERC gegen das drohende 0:1 und wirft sich mit allen drei Cracks permanent in die Schüsse, auch das Publikum gibt Gas und unterstützt!
5
17:08
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maximilian Hadraschek (Schwenninger Wild Wings)
Zwei Minuten 5-gegen-3 für die Adler! Rendulić führt die Scheibe links und zwingt Sacher zu einem Beinstellen. Bitte für den SERC: Kurz darauf lässt sich auch noch Hadraschek zu einem Vergehen hinreissen.
5
17:08
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mirko Sacher (Schwenninger Wild Wings)
4
17:07
Nach knapp vier Minuten gelingt auch den Adlern der erste Vorstoss: Wolf und Plachta kombinieren sich über die linke Aussenbahn schön in die Spitze und ein Abpraller geht an den Schoner von Strahlmeier.
3
17:05
Wieder fehlt nicht zu viel! Patrick Cannone ist auf dem linken Flügel fast schon frei durch, doch dann wirft Joonas Lehtivuori aufmerksam seinen Stock dazwischen. Engagierter Beginn der Wild Wings!
2
17:03
Der Tabellenschlusslicht beginnt mutig und führt in der Anfangsphase die Scheibe. Alexander Weiss will sich links zum Schuss freidrehen, kommt aber nicht ganz um seinen Gegenspieler herum.
1
17:02
Die Hausherren tragen heute rote Jerseys und der Mann zwischen den Pfosten heisst Dustin Strahlmeier. Der deutsche Meister vertraut im Tor auf Mirko Pantkowski und ist in weissen Trikots unterwegs.
1
17:00
Der Puck fällt und das Südwest-Derby läuft! Wer gewinnt die Eishockey-Action am 2. Weihnachtstag?
1
17:00
Spielbeginn
16:54
Beim 2:1-Sieg gegen die Tigers hatten die Mannheimer in der Verlängerung den längeren Atem und feierten Borna Rendulic, der 90 Sekunden vor der Sirene den Gamewinner erzielte. "Jeder wollte die Partie unbedingt gewinnen", sagte der Adler-Stürmer danach auf dem Eis. Beim Derby gegen den SERC dürfte die Motivation bei den Quadratestädtern ähnlich hoch sein, dazu feierten die Wild Wings beim ersten Aufeinandertreffen einen furiosen 6:1-Heimsieg. Glückt heute die Revanche des Meisters?
16:50
Weitaus erfolgreicher präsentiert sich aktuell der Branchenprimus aus Mannheim. Die Kurpfälzer konnten den Abstand auf Tabellenführer München zuletzt verkürzen und gingen bei den vergangenen zehn Partien neunmal als Sieger vom Eis. Auch beim wichtigen Verfolgerduell mit Straubing hiess der Sieger am Ende - nach Verlängerung - Mannheim.
16:44
Passend zur besinnlichsten Zeit des Jahres bleibt den Fans immerhin die Hoffnung auf Besserung und die Vorfreude auf die nächste Spielzeit. Die Wild Wings absolvieren bis Neujahr drei Spiele in sechs Tagen und können jetzt schon auf die richtungsweisende Saison 2010/2021 - dann erstmals mit Abstiegsregelung - vorbereiten. Zuletzt arbeitete das neue Trainerduo um Niklas Sundblad und Petr Liimatinen insbesondere an einer sehr aggressiven Spielweise mit hoher Einsatzbereitschaft
16:35
Bei den Schwenninger Wild Wings liegt unter dem Weihnachtsbaum in diesem Jahr ein unschöner Negativ-Rekord: Mit 20 Punkten Rückstand auf den letzten Playoff-Platz zehn spielen die Schwarzwälder ihre schlechteste DEL-Serie seit der Rückkehr im Jahr 2014. Das 2:4 gegen den ERC Ingolstadt am 30. Spieltag war zugleich die fünfte Niederlage in Folge.
16:30
Frohes Fest und herzlich willkommen zum Weihnachts-Eishockey in der DEL! Um 17 Uhr begrüssten die Schwenninger Wild Wings den deutschen Meister Adler Mannheim und bitten am 2. Weihnachtstag zum Derby. Bleiben die Punkte beim SERC oder siegen die Quadratestädter?

Aktuelle Spiele

05.01.2020 16:30
Düsseldorfer EG
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
1
1
0
0
Adler Mannheim
Adler Mannheim
Mannheim
3
0
1
2
Beendet
16:30 Uhr
Straubing Tigers
Straubing Tigers
Straubing
3
1
2
0
Augsburger Panther
Augsburger Panther
Augsburg
2
1
0
1
Beendet
16:30 Uhr
05.01.2020 17:00
EHC Red Bull München
EHC Red Bull München
München
4
0
3
1
0
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
5
0
2
2
0
Beendet
17:00 Uhr
n.P.
05.01.2020 19:00
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
1
0
1
0
ERC Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
3
2
0
1
Beendet
19:00 Uhr
06.01.2020 19:30
Kölner Haie
Kölner Haie
Kölner Haie
1
0
1
0
Krefeld Pinguine
Krefeld Pinguine
Krefeld
3
0
1
2
Beendet
19:30 Uhr

Spielplan - 31. Spieltag

13.09.2019
Kölner Haie
Kölner Haie
Kölner Haie
2
1
0
1
0
Iserlohn Roosters
Iserlohn Roosters
Iserlohn
3
0
2
0
1
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
4
1
3
0
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
1
0
0
1
Beendet
19:30 Uhr
Straubing Tigers
Straubing Tigers
Straubing
4
1
0
2
1
Krefeld Pinguine
Krefeld Pinguine
Krefeld
3
1
2
0
0
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Schwenninger Wild Wings
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
4
0
3
1
ERC Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
10
5
3
2
Beendet
19:30 Uhr
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
1
1
0
0
Adler Mannheim
Adler Mannheim
Mannheim
4
1
1
2
Beendet
19:30 Uhr
Düsseldorfer EG
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
0
0
0
0
Fischtown Pinguins
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
1
0
0
1
Beendet
19:30 Uhr
Augsburger Panther
Augsburger Panther
Augsburg
1
0
1
0
EHC Red Bull München
EHC Red Bull München
München
2
1
1
0
Beendet
19:30 Uhr
15.09.2019
Fischtown Pinguins
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
5
2
3
0
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
0
0
0
0
Beendet
14:00 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
5
2
1
2
Schwenninger Wild Wings
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
3
1
1
1
Beendet
14:00 Uhr
Iserlohn Roosters
Iserlohn Roosters
Iserlohn
2
0
2
0
0
Straubing Tigers
Straubing Tigers
Straubing
3
0
1
1
0
Beendet
16:30 Uhr
n.P.