National League

EV Zug
Zug
5
2
2
1
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Beendet
20:00 Uhr
Zug:
6'
Martschini
18'
Roe
28'
Suri
40'
Morant
45'
Simion
Lausanne:
22:28
Verabschiedung
Ich bedanke mich an dieser Stelle für die Aufmerksamkeit und wünsche noch ein schönes Wochenende!
22:23
Ausblick
Von dieser Klatsche muss man sich erst einmal erholen. Doch Lausanne hatte auch schon gegen die Tigers solche Abende erwischt, an denen einfach nichts gelingen wollte. Dort kam meist eine Reaktion. So gilt es dieses Resultat im Hinblick auf Dienstag nicht über zu bewerten.
22:22
Fazit
Zug legte bei toller Stimmung in der Bossard Arena stark los, übernahm sofort die Spielkontrolle. Dabei konnte man Lausanne besonders im Spielaufbau immer wieder stören und zu Fehlern oder einem Icing zwingen. Als die Lausanner dann auch noch begannen Strafen zu nehmen, war es um die Gäste geschehen. Bei einer Schussstatistik von 19:4 konnten diese nach 20 Minuten gar froh sein, nicht höher im Rückstand zu liegen. 
Zwar verlief das Spiel im zweiten Drittel ausgeglichener, Zug hatte das Spiel aber zu jedem Zeitpunkt unter Kontrolle, liess kaum eine Chance zu. Dazu kamen zwei weitere Gegentore, bei denen sich Lausanne zu einfach übertölpeln liess. War das Spiel nach 40 Minuten eigentlich entschieden, war nach dem schnellen 5:0 des EVZ im letzten Abschnitt alles klar. So versiegte auch der Torhüterwechsel von Zurkirchen zu Boltshauser wirkungslos und Zug setzt ein eindrückliches Zeichen in diesem Halbfinal!
60
22:21
Spielende
Das war´s! Zug setzt ein Zeichen und lässt Lausanne in Spiel 3 nicht den Hauch einer Chance!
59
22:17
In der Arena klatschen nun alle. Das Spiel ist gelaufen und alle warten nur noch auf die Sirene.
57
22:17
Doch weil Lausanne auch in diesen Situation ohne die nötige Galligkeit agiert, bleibt es hier beim 5:0.
55
22:14
Kleine Strafe (2 Minuten) für Santeri Alatalo (EV Zug)
Die beste Chance Lausannes endet an der Latte, weil Alatalo dabei aber zu ungestüm mit dem Stock zur Sache geht, kommt es zu einer doppelten Überzahl.
54
22:12
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sven Leuenberger (EV Zug)
Kann Lausanne hier in Überzahl das Ehrentor erzielen? Nachdem Leuenberger eine Rauferei provoziert hat, muss der Youngster vom Eis.
53
22:08
Doch die letzte Konsequenz ist auch bei Zug nicht mehr vorhanden. Trotz viel Zeit in der Zone, vergeht dieses Powerplay ungenutzt.
51
22:07
Kleine Strafe (2 Minuten) für Etienne Froidevaux (Lausanne HC)
Legt Zug nochmals einen drauf? Nach einem Haken von Froidevaux bietet sich die Chance auf den vierten Treffer im Powerplay heute Abend!
49
22:02
Die Luft ist nun ein wenig draussen. Lausannes vierte Linie um Herren macht hier etwas Druck, doch alle Versuche segeln am Tor vorbei.
47
22:01
Die beiden Strafen sind vorbei.
45
22:00
Kleine Strafe (2 Minuten) für Carl Klingberg (EV Zug)
Und so wird das Spiel mit 4-gegen-4 fortgesetzt.
45
22:00
Kleine Strafe (2 Minuten) für Petteri Lindbohm (Lausanne HC)
Im Anschluss an das Tor geraten Lindbohm und Klingberg aneinander.
45
21:59
Tor für EV Zug, 5:0 durch Dario Simion
Lausanne hat das Verteidigen scheinbar eingestellt. SIMION darf sich nämlich aus bester Position gleich zweimal versuchen, trifft so zum 5:0.
44
21:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mika Partanen (Lausanne HC)
Der Finne hat auch heute einen gebrauchten Abend erwischt, muss erneut auf die Strafbank.
43
21:53
Wie zu erwarten, wird das Tor aberkannt.
43
21:51
Doch dann jubelt schon wieder Zug! Albrecht drückt die Scheibe, nachdem Boltshauser erst noch abwehren konnte, über die Linie. Der Lausanner Keeper verschiebt bei seiner Parade jedoch das Tor. Das Tor wird im Video überprüft, dürfte aber wohl nicht zählen.
42
21:49
Leone erzwingt mal einen Abpraller bei Stephan, doch kein Mitspieler steht bereit.
41
21:47
Beginn 3. Drittel
Das letzte Drittel läuft an, für Zurkirchen ist der Abend jedoch vorbei, für ihn spielt jetzt Luca Boltshauser.
21:31
Fazit 2. Drittel
Was ist nur mit Lausanne los? Vom Druck und der Intensität vom Heimspiel ist nichts mehr zu sehen und so konnte Zug in diesem Abschnitt zwei weitere Tor nachlegen, führt hier absolut souverän und wohl bereits vorentscheidend mit 4:0. Dabei verlief dieser Abschnitt über weite Strecken ausgeglichener als noch die ersten 20 Minuten. So fielen die beiden Tore aus Lausanner Sicht auch unglücklich, doch stellte man sich besonders beim 3:0 defensiv wieder schwach an, wurde von einem einzigen Pass Schachmatt gestellt. So scheint das Spiel 3 bereits entschieden. Doch Lausannes Leistungsschwankungen sind bekannt, wer weiss also, was nach einem schnellen 1:4 noch alles möglich wäre.
40
21:30
Ende 2. Drittel
So führt Zug nach 40 Minuten mit 4:0 und dürfte sich die Butter wohl nicht mehr vom Brot nehmen lassen.
40
21:28
Tor für EV Zug, 4:0 durch Johann Morant
Nach einem Icing kommt es nochmals zu einem Bully vor Zurkirchen. Zug gewinnt dieses, Suri zieht ab und MORANT verwertet vier Sekunden vor Drittelsende den Rebound zur Vorentscheidung.
40
21:27
In der letzten Minute kommt Lausanne nochmals zu ein paar Abschlüssen, Frick setzt einen Schuss, wo Stephan wegen viel Verkehr nicht gesehen hätte, neben das Tor.
39
21:24
Auch in diesen letzten Minuten gelingt es Lausanne nicht, die Angriffe kontrolliert aus der eigenen Zone auszulösen. Zu druckvoll ist das Zuger Forechecking. So hat das Heimteam fast immer die Scheibe, scheint aber wohl zufrieden damit, diesen Vorsprung ins letzte Drittel zu nehmen.
37
21:19
Es ist ein wenig das Tempo raus im Moment. Lausanne kam nach einem Abpraller bei Stephan ein zwar zu einer der besseren Chance, dennoch kontrolliert Zug hier weiterhin das Geschehen.
35
21:18
So übersteht Lausanne diese Unterzahl und hält die Chancen auf ein Comeback (noch) am Leben.
34
21:17
Für einmal braucht auch Zug etwas länger, um sich in der Zone zu installieren. Nachdem Suri seine Direktabnahme verzieht, kann Lausanne auch wieder befreien.
33
21:16
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tim Traber (Lausanne HC)
Dann kommt Zug durch Lammer zur nächsten guten Möglichkeit. Weil dieser dabei von Traber gelegt wird, kann Zug in der Folge wieder in Überzahl agieren.
32
21:13
Das Spiel erlebt hier eine seiner schwächeren Phasen. Zug muss nicht mehr gleich wie vor dem 3:0, Lausanne kann schlicht nicht.
30
21:09
Spielhälfte ist hier erreicht und auch wenn ein 3:0 im Eishockey noch nichts heissen muss, spricht hier alles für den EV Zug. Das Mitteldrittel verläuft zwar etwas ausgeglichener, Lausanne hat aber weiterhin extrem viel Mühe damit, in die Offensive zu kommen, geschweige denn klare Chancen herauszuspielen.
28
21:07
Tor für EV Zug, 3:0 durch Reto Suri
Und dieser Stock liegt immer noch da, stört SURI beinahe bei der Mitnahme des Zuspiels von Martschini. Der Zuger Publikumsliebling lässt sich davon aber nicht beirren, trifft alleine vor Zurkirchen eiskalt aus dem Handgelenk ins Netz.
26
21:05
In der 23. Minute brach Albrecht der Stock. Dieser liegt noch immer an der blauen Linie. Dies, weil es seither keinen Unterbruch mehr gegeben hat.
25
21:04
So beginnt dieses Drittel reich an Strafen, aber eben nicht torreich.
24
21:03
Doch Zug kommt in Unterzahl zum Kontern. Bei einer 2-gegen-1-Situation wird Flynn freispielt, verzieht seine Direktabnahme aber.
23
21:01
Lausanne ist wieder komplett, kann nun eine Minute Powerplay spielen.
22
21:01
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sven Senteler (EV Zug)
Etwas mehr als eine Minute des Powerplays ist gespielt, da wird Senteler wegen Haltens an der Bande in die Kühlbox geschickt.
21
20:59
Kleine Strafe (2 Minuten) für Petteri Lindbohm (Lausanne HC)
Doch als dieser wieder zurück ist, holt sich Lindbohm wegen Cross-Checkings die nächste Strafe. Da stiess er seinen Gegenspieler erst in den Torhüter und dann mehrmals mit dem Stock in dessen Rücken.
21
20:58
Beginn 2. Drittel
Das Drittel beginnt, In-Albon sitzt noch gut 30 Sekunden auf der Strafbank.
20:40
Fazit 1. Drittel
Eigentlich muss man sich nur das Schussverhältnis anschauen und man kennt die Geschichte dieses 1. Drittels. 19:4 steht es da für den EV Zug. Das ist eine gewaltiger Unterschied. So muss Lausanne fast froh sein, hier nicht noch höher im Rückstand zu liegen. Zug begann bereits besser, schaffte es wie schon im ersten Heimspiel mit geschicktem Forechecking den Lausanner Spielaufbau zu stören. Dazu kommt ein überragendes Powerplay, das zu zwei Toren führte. Wacht Lausanne hier nicht schleunigst auf, wird das heute eine klare Angelegenheit.
20
20:38
Ende 1. Drittel
Lausanne verhindert aber Schlimmeres, liegt nach dem ersten Drittel "nur" 2:0 zurück.
19
20:35
Kleine Strafe (2 Minuten) für Loïc In-Albon (Lausanne HC)
Lausanne ist frustriert, kann sich nur mit Strafen helfen. 83 Sekunden vor Drittelsende muss In-Albon auf die Strafe, nachdem er Martschini in der neutralen Zone zurückgehalten hatte.
19
20:34
Diese Entscheidung war sicherlich knapp, daran, wie verdient die Zuger Führung ist, ändert dies aber nichts.
18
20:33
Das Tor zählt
Jubel brandet durchs Stadion. Es war knapp, doch war aus verschiedenen Perspektiven kein klares Offside zu erkennen. Damit verliert Lausanne sein Anrecht auf ein Timeout.
18
20:32
Die Unparteiischen lassen sich lange Zeit. Es ist ein unheimlicher knapper Entscheid...
18
20:31
Es ist knapp, die Bilder können nicht komplett auflösen, ob Roe vor der Scheibe in der Zone war oder nicht...
18
20:30
Coaches Challenge
Als es eigentlich weitergehen könnte, kommt es zu einer Coaches Challenge. Nun wird überprüft, ob ein Offside hätte vorliegen können.
18
20:28
Tor für EV Zug, 2:0 durch Garrett Roe
2. Powerplay, 2. Tor. Von Beginn an drückte Zug hier, liess die vier Lausanner nie wechseln. Am Ende hat Roe viel Zeit, findet von halbrechts aus dem Handgelenk die Lücke im weiten Eck, bezwingt Zurkirchen zwischen Arm und Oberkörper!
17
20:27
Zug hat sich schnell in der Zone installiert. Immer wieder wird Martschini gesucht, mehrmals gefunden, Lausanne enge Box hält aber (noch) dicht.
16
20:26
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matteo Nodari (Lausanne HC)
Diese Strafe war wohl nötig: Nach einem Abpraller räumt Nodari McIntyre mit Hand und Stock ab, verhindert so eine richtig gute Chance, muss im Gegenzug aber in die Kühlbox.
16
20:24
Jonland schätzt eine Scheibe falsch ein und  plötzlich ist McIntyre allein vor Zurkirchen. Hart aber unpräzise zieht er ab, kann den Keeper mit diesem Slapshot also nur bedingt gefährden.
15
20:22
Dieses Powerplay war aber gar nichts. Erst in der letzten Sekunde sorgt Herren für Arbeit bei Stephan. Der Keeper hat bei dieser Direktabnahme aber freie Sicht, pariert dementsprechend routiniert.
13
20:21
Kleine Strafe (2 Minuten) für Miro Zryd (EV Zug)
Diese Strafe gibt es jetzt aber gegen Zug. Zryd agiert hier unglücklich, trifft im Kampf um die Scheibe an der Bande Bertschy an den Schlittschuhen und wird wegen Beinstellens auf die Strafbank geschickt.
11
20:18
Das Publikum macht hier auch mit: So wird es nach zwei heiklen Szenen, einmal wird Lammer von einem Ellbogen getroffen und das andere Mal Schlumpf an der Bande zu Boden gebracht, richtig laut. Beide Male hat es aber keine Strafe zur Folge.
10
20:17
Zug spielt bei 5-gegen-5 Powerplay! Da setzt man sich fest, kombiniert wunderschön und am Ende wird Martschini von Diaz quer durch die Zone angespielt. Zurkirchen ist aber schnell verschoben, kann den etwas zu flachen Onetimer so abwehren.
9
20:14
Zug hat das Spielgeschehen mittlerweile klar im Griff. Bei den Gästen schleichen sich nun immer mehr Fehlpässe ein, so kommt es nun auch vermehrt zu unerlaubten Befreiungsschlägen. Zug lässt im Moment nicht locker, riecht das 2:0!
7
20:13
Da kann sich Zangger bei Genazzi bedanken. Hinschmeissend und mit dem langen Stock verhindert der Verteidiger hier nach einem kapitalen Fehlpass den gefährlichen Breakaway.
6
20:10
Tor für EV Zug, 1:0 durch Lino Martschini
Die frühe Führung für das Heimteam! Da klafft im Zentrum der Lausanner, da man in Unterzahl in den Konter läuft, eine Riesenlücke. MARTSCHINI startet durch, trifft aus dem Handgelenk eiskalt in den linken Torwinkel und schiesst gleich noch Zurkirchens Flasche vom Tordach!
6
20:08
Schneller Abschluss Roe, nachdem er mit Tempo in die Zone ging. Mit diesem ansatzlosen Versuch über die Schulter kann er Zurkirchen überraschend, aber nicht bezwingen. Erst im allerletzten Moment kriegt dieser den Arm noch hoch.
5
20:06
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mika Partanen (Lausanne HC)
Nach einem flüssigen Angriff wird Diaz im Zentrum gesucht, Partanen legt diesen aber mit einem Haken und verhindert so, dass dieser den Pass in den Lauf noch erreichen kann.
4
20:02
Zug ist hier sichtlich bemüht, den Gegner früh zu stören. Die Gäste können sich bisher aber gut lösen, kommen so auch mal nach vorne. Wenn es dann aber zu eng wird, ist man sich auch nicht zu schade für ein Icing. So jetzt geschehen.
2
20:00
Die Stimmung im Stadion ist hier wirklich ausgezeichnet. So nimmt das Spiel auf dem Eis auch schnell Fahrt auf. Zuger wird dabei nach vorne gepeitscht.
1
20:00
Spielbeginn
Dann läuft die Partie in der Bossard Arena.
19:31
"Zäme füd Stadt und Verein"
Die Mannschaften laufen bei toller Stimmung ins Rund ein. Die Zuger Fans haben dabei eine schöne Choreographie vorbereitet.
19:08
Everberg soll am Dienstag zurückkehren
Beim EV Zug gibt es in der Defensive eine Veränderung: Miro Zryd ist heute anstelle von Livio Stadler der siebte Verteidiger. Ansonsten gibt es keine Änderungen, heisst also auch: Dennis Everberg fehlt abermals. Stand jetzt dürfte der robuste Schwede am Dienstag in die Serie eingreifen.
18:26
Jeffrey fehlt weiterhin
Lausanne muss weiter auf seinen kanadischen Center Dustin Jeffrey verzichten. So stürmt Vermin auch heute wieder im Zentrum mit Bertschy und Partanen als Flügel. Der Finne wirkte jedoch wie ein Fremdkörper in den ersten beiden Spielen, verlor viele Scheiben. Man darf gespannt sein, ob dieser heute besser ins Spiel findet.  
18:23
Forechecking oder eher passiv?
Auffallend in den ersten beiden Spielen war, wie unterschiedlich die Lausanner auftraten. Ihre beste Phase hatten sie, wenn sie mutig und weit vorne ins Forechecking gingen, über die ganze Saison agierte man aber eher passiv, lauerte auf schnelle Gegenstösse und versuchte die Eigenfehler in der Defensive zu minimieren. Da Zug aber besonders in Spiel 1 mit einem geschickten Forechecking das Geschehen dominieren konnte, darf man gespannt sein, wie Ville Peltonen seine Mannschaft nun auswärts einstellen wird.
18:09
Verfrühter Abgang und Protest
Nach den bisherigen zwei Duellen war aber nicht sportliche Punkte diskutiert worden. Nach dem ersten Spiel wurde über den frühen Gang in die Kabine der Lausanner diskutiert, daher darf man auch gespannt sein, wie das Publikum die Gäste heute empfangen wird. Eine aufgeheizte Stimmung im Stadion könnte dem Spiel aber durchaus gut tun. Nach Spiel zwei war der Zuger Protest wegen des 4:2 durch Emmerton das grosse Thema. War das Spiel schon unterbrochen, als die Scheibe via Stephans Rücken über die Linie ging? Auch mit den Videobildern konnte diese Frage nie endgültig bewertet werden. Dann herrschte auch noch Verwirrung darüber, ob dieser Protest bestätigt wurde, was er am Ende nicht wurde. So liegt heute der Fokus auf Spiel 3 und es stellt sich die Frage: Worüber wird nach dem heutigen Duell diskutiert?
18:03
Aus Best-of-7 wird Best-of-5
Nach einem verhaltenen Auftakt und dem 3:1 für Zug ging es beim 5:4-Sieg n.V. in Lausanne so richtig zur Sache. Das Heimteam war dem EVZ dabei besonders im Mitteldrittel weitaus überlegen, drückte die Gäste in dieser Phase mit einem aggressiven Spiel und vielen Schüssen in die Defensive. Doch weil die Waadtländer diese Kadenz nicht hielten kam Zug etwas glücklich ins Spiel zurück, erzwang die Verlängerung. Dort war der Gast zwar eher besser, machte sich das Leben aber mit zwei Strafen selber schwer. So kam Lausanne zum unterm Strich doch verdienten Ausgleich. Zug steht in diesem Heimspiel also unter Druck. Bisher konnten sie in dieser Serie ihr bestes Hockey aber noch nicht abrufen.
18:02
Begrüssung
Herzlich Willkommen zum dritten Spiel der Halbfinal-Serie zwischen dem EV Zug und dem Lausanne HC.

Aktuelle Spiele

04.04.2019 20:00
EV Zug
EV Zug
Zug
5
2
2
1
Lausanne HC
Lausanne HC
Lausanne
2
0
1
1
Beendet
20:00 Uhr
SC Bern
SC Bern
Bern
0
0
0
0
EHC Biel-Bienne
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
2
0
1
1
Beendet
20:00 Uhr
06.04.2019 20:00
EHC Biel-Bienne
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
0
0
0
0
SC Bern
SC Bern
Bern
1
1
0
0
Beendet
20:00 Uhr
09.04.2019 20:00
SC Bern
SC Bern
Bern
5
3
1
1
EHC Biel-Bienne
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
1
1
0
0
Beendet
20:00 Uhr
11.04.2019 20:00
SC Bern
SC Bern
Bern
1
1
0
0
EV Zug
EV Zug
Zug
4
0
2
2
Beendet
20:00 Uhr

Spielplan - Halbfinals, 3. Spiel

09.03.2019
SC Bern
SC Bern
Bern
0
0
0
0
Genève-Servette HC
Genève-Servette HC
Genève
2
2
0
0
Beendet
20:00 Uhr
EV Zug
EV Zug
Zug
3
2
0
1
HC Lugano
HC Lugano
Lugano
2
1
0
1
Beendet
20:00 Uhr
Lausanne HC
Lausanne HC
Lausanne
1
1
0
0
SCL Tigers
SCL Tigers
SCL Tigers
5
2
1
2
Beendet
20:00 Uhr
EHC Biel-Bienne
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
2
0
1
HC Ambri-Piotta
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
1
0
0
1
Beendet
20:00 Uhr
12.03.2019
Genève-Servette HC
Genève-Servette HC
Genève
2
0
0
2
0
SC Bern
SC Bern
Bern
3
1
1
0
1
Beendet
20:00 Uhr
n.V.
HC Lugano
HC Lugano
Lugano
1
0
1
0
EV Zug
EV Zug
Zug
5
1
3
1
Beendet
20:00 Uhr
SCL Tigers
SCL Tigers
SCL Tigers
0
0
0
0
Lausanne HC
Lausanne HC
Lausanne
3
1
2
0
Beendet
20:00 Uhr
26.03.2019
SC Bern
SC Bern
Bern
2
0
2
0
EHC Biel-Bienne
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
2
1
1
Beendet
20:00 Uhr
EV Zug
EV Zug
Zug
3
0
2
1
Lausanne HC
Lausanne HC
Lausanne
1
0
1
0
Beendet
20:00 Uhr
11.04.2019
SC Bern
SC Bern
Bern
1
1
0
0
EV Zug
EV Zug
Zug
4
0
2
2
Beendet
20:00 Uhr