National League

Lausanne HC
Lausanne
2
1
0
1
EV Zug
Zug
1
0
0
1
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne:
3'
Vermin
48'
Emmerton
Zug:
55'
Albrecht
60
22:08
Auf Wiedersehen
Es hat mich wie immer sehr gefreut, dich über das Spielgeschehen auf dem laufenden zu halten. Ich bedanke mich recht herzlich für dein Interesse und wünsche dir weiterhin eine angenehme und erfolgreiche Woche. Bis bald!
60
22:08
Ausblick
Für Zug war das heutige Spiel das erste eines kleinen Auswärts-Trips. Am nächsten Samstag geht es für die Zentralschweizer nach Lugano und heute in einer Woche sind sie in Genf zu Gast. Lausanne ist von jeglichem Reisestress befreit und empfängt am kommenden Freitag die ZSC Lions zuhause in ihrem Stadion.
60
22:03
Schlussfazit
Auf Los geht's Los in Lausanne. Keine vier Minuten sind in der Vaudoise Aréna vergangen und Genoni im Tor von Zug muss bereits ein erstes Mal hinter sich greifen. Vermin erzielt mit der ersten Lausanner Torchance den Führungstreffer. In der Folge gibt es Torszenen im Minutentakt. Lausanne führt dabei die etwas feinere Klinge und lässt in den Personen von Bertschy, Frick und Jooris gleich mehrere Hochkaräter aus. Zug ist präsent, es fehlt aber der letzte Killerinstinkt. 
Die beiden Teams schenken sich gar nichts und greifen vermehrt auch zu unerlaubten Mittel. 9 Strafen sprechen die Schiedsrichter im Mitteldrittel aus. Prügeleien und Keilereien wo man nur hinsieht. Hockey-Herz was willst du mehr? Tore sind aber weiterhin Mangelware. Die Chancenauswertung lässt auf beiden Seiten zu wünschen übrig. Stephan im Tor von Lausanne und Genoni sein Gegenüber, schnappen sich alles was auf ihr Gehäuse zufliegt. 
Zug startet energisch und entschlossen in das letzte Drittel, will hier den Ausgleich so schnell wie möglich realisieren. Eine weitere Überzahlsituation verstreicht ungenutzt. Dann verliert Zehnter die Kontrolle und spielt einen haarsträubenden Fehlpass in der neutralen Zone. Emmerton nimmt das Geschenk an, sagt danke und markiert das 2:0. Zug wirft nun alles nach vorne und kommt fünf Minuten vor Ende zum Anschlusstreffer. Zu mehr reicht es den Zentralschweizer aber nicht mehr. Lausanne spielt das abgebrüht und souverän bis zur Schlusssirene runter.
60
22:03
Spielende
60
22:02
Hofmann mit dem letzten Abschluss der Partie. Sein Schuss fliegt aber in die Beine eines Lausanners.
60
22:00
Nun kam die Info, dass es um die Zeit ging. Anscheinend hat sie nicht im richtigen Moment gestoppt. Es werden drei weitere Sekunden auf die Match-Uhr drauf gepackt. 13.0 Sekunden bleiben uns noch...
60
21:59
Er steht wieder und scheint die letzten Sekunden noch zu Ende zu pfeifen können. Der andere Head-Schiedsrichter betreibbt nun Video-Studium und schaut sich eine bereits vergangene Szene an.
60
21:58
Alatalo mit einem Riesen Hammer nach dem gewonnen Bully. Die Scheibe fliegt aber neben das Tor. Nun liegt ein Schiedsrichter getroffen am Boden. Es handelt sich um den Österreicher Manuel Nikolic.
60
21:57
Lausanne kann sich ein weiteres mal befreien. Wichtige Sekunden verstreichen. Martschini und Diaz kombinieren. Hofmann wird einbezogen doch die Scheibe verlässt bereits wieder das Drittel.
59
21:56
Die Scheibe verlässt das Lausanner Drittel nachdem Stephan unter Dauerbeschuss war. Ein Icing führt zu einem Bully in der Offensiven Zone der Zuger.
59
21:55
Genoni nimmt auf der Ersatzbank platz! Zug geht All-In...
59
21:54
Timeout Zug
Dan Tangnes schwört seine Mannen noch einmal ein. Der letzte Schachzug in dieser Partie muss sitzen!
59
21:53
Bertschy mit einem wunderbaren Solo, welches ihn vor das Zuger Tor bringt. Dort ist aber dann Endstation für den wirbligen Flügel.
58
21:52
Zug wirft nun alles nach vorne und wird in kürze den Torhüter rausnehmen. Unglaublich diese Intensität welche auf dem Eis zu spüren ist.
58
21:51
Lausanne mit einem Entlastungsangriff. Herren zieht von der rechten Seite auf das Tor. Die Scheibe kann aber mit vereinten Zuger Kräften geklärt werden.
57
21:51
Die Spannung ist nun zum Greifen nah. Die Zuger schnüren die Lausanner ein und bringen nun jede Scheibe irgendwie auf den Kasten.
55
21:50
Tor für EV Zug, 2:1 durch Yannick-Lennart Albrecht
ALBRECHT bringt die Spannung in diese Partie zurück! McIntyre spielt die Scheibe hinter dem Tor zu Albrecht und dieser zieht energisch vor das Gehäuse. Aus der Drehung versucht er sein Glück und trifft irgendwie an den Beinschoner von Stephan vorbei ins Netz.
55
21:48
Alatalo mit einem weiteren Versuch aus spitzem Winkel. Die Schüsse kommen aber zu ungenau.
54
21:47
Können sich die Zuger hier noch einmal zurück kämpfen? 
53
21:46
Lausanne spielt das nun sehr geschickt. Sie stehen hinten wie eine Eins und versuchen mit schnellen Gegenstössen, hier die Entscheidung zu erzwingen.
52
21:45
Kenins sprintet Schlumpf davon und kann den Puck vor Genoni noch kontrollieren. Seine Finte auf die linke Seite hat der Zuger Schlussmann aber durchschaut und kann somit das 3:0 verhindern.
51
21:44
Hofmann ist nach einem Abpraller von Stephan zur Stelle. Der sonst so treffsichere Stürmer, scheint heute diese Qualität verlernt zu haben. Er hat auch schon schwierigere Tore erzielt.
50
21:43
Ein Gewühl vor dem Lausanner Tor. Die Scheibe springt durch den Slot. Ein Lausanner kann den Puck schlussendlich klären. Das Wettkampfglück ist sicher auch nicht auf der Seite von Zug.
49
21:41
Die Lausanner haben in diesem Drittel noch nicht das ganz grosse Feuerwerk gezündet. Sie sind aber ein Müh effizienter als die Zuger und das könnte diesen heute den Sieg kosten.
48
21:40
Zug stürmt und entblösst die Verteidigung. Zwei Lausanner können losziehen, doch diesmal spielen sie das nicht sauber zu Ende.
48
21:40
Tor für Lausanne HC, 2:0 durch Cory Emmerton
EMMERTON bringt die Lausanner hier mit zwei längen in Führung! Er erobert sich nach einem Fehler von Zehnder die Scheibe in der neutralen Zone und zieht sofort los. Vor dem Tor kann ihn auch Genoni nicht mehr stoppen. Die Scheibe schlägt oben rechts hinter ihm ein.
46
21:37
Zug scheint sich hier etwas vorgenommen zu haben. Sie spielen nun viel gradliniger und versuchen jede Scheibe irgendwie auf das Tor zu bringen.
45
21:36
Alatalo spielt Lindberg an der blauen Linie und der zögert keine Sekunde mit dem Schuss. Die Scheibe fliegt gefährlich vor das viel befahrene Tor und Stephan kann gerade noch eine Parade mit der Schulter machen.
44
21:35
Zug spielt das nicht schlecht, aber der letzte Zwick an der Geisel fehlt. Die letzte Überzeugung lassen die Zentralschweizer bisher vermissen.
44
21:34
Zug lässt die Scheibe zirkulieren. Martschini mit einem Pass auf Kovar vor dem Tor. Der kann die Scheibe aber nicht mehr wie gewünscht anheben und scheitert damit an Stephan.
43
21:33
Kleine Strafe (2 Minuten) für Robin Grossmann (Lausanne HC)
Ein Hacken sprechen die Schiedsrichter hier aus.
43
21:32
Nun sieht Genoni aber nicht mehr so Stilsicher aus. Nach einem Abschluss muss er die Scheibe Abprallen lassen und dort kommt Jooris angefahren. Sein Abschluss fliegt aber viel zu zentral auf die Kiste und kann vom Zuger Schlussmann geklärt werden.
43
21:31
Herren zieht von der rechten Seite ab. Sein Schuss gleicht aber mehr einem Warm-Up Schüsschen. Genonie gibt die Scheibe sofort wieder frei.
42
21:31
Vermin auf der Gegenseite im einem Hammer. Genoni aber weiterhin bombensicher.
41
21:29
Zug hat sich sofort installiert und kommt in der Person von Hofmann zu einer grossen Chance. Von der rechte Seite zieht er ab und Stephan kann die Scheibe nicht festhalten. Sie kullert in Richtung der Torlinie. Der Puck kann im letzten Moment noch geklärt werden.
41
21:28
Beginn 3. Drittel
Die Zuger sind für einige Sekunden noch in Überzahl!
40
21:24
Nun sollte der Torreigen definitiv beginnen, wenn wir hier noch von einem torreichen Spiel sprechen möchten nach 60 Minute. Zug hat die Qualität und die beste Offensive der Liga um diese Spiel noch zu drehen. Ich bin gespannt auf dieses letzte Drittel. In wenigen Augenblicken geht es weiter!
40
21:22
Lausanne wirft alles in dieses Spiel, um hier mit drei Punkten heraus zukommen. 13 Schüsse haben die Lausanner bereits geblockt. Die Waadtländer bringen heute die richtige Mentalität auf das Eis.
40
21:18
Kein Durchkommen für die Zuger bisher. Die Lausanner zeigen eine starke Reaktion auf die Cut-Pleite am vergangenen Wochenende.  
40
21:17
Fazit 2.Drittel
Die beiden Teams schenken sich gar nichts und greifen vermehrt auch zu unerlaubten Mittel. 9 Strafen haben die Schiedsrichter im Mitteldrittel ausgesprochen. Prügeleien und Keilereien wo man nur hinsieht. Hockey-Herz was willst du mehr? Tore sind aber weiterhin Mangelware. Die Chancenauswertung lässt auf beiden Seiten zu wünschen übrig. Stephan im Tor von Lausanne und Genoni sein Gegenüber, schnappen sich alles was auf ihr Gehäuse zufliegt.
40
21:11
Ende 2. Drittel
40
21:10
Hofmann auf Martschini dieser verpasst aber die Scheibe und dann wird es das in diesem Drittel gewesen sein.
40
21:09
Bertschy kann aber losziehen und nimmt Speed auf. Sein Pass findet keinen Abnehmer. Die Zeit läuft aber für die Lausanner und die Zuger sind bisher nich nicht gefährlich.
39
21:09
Kleine Strafe (2 Minuten) für Petteri Lindbohm (Lausanne HC)
Eine Behinderung gegen Hofmann lässt die Lausanner noch einmal zittern vor Drittels Ende.
39
21:07
Genoni rettet in höchster Not! Vermin stochert nach einem Pass in die Mitte nach. Der Torhüter von Zug hält hier seine Mannschaft im Spiel.
38
21:05
Zug mit einer Druckphase welche nach einem Torerfolg riecht. Sie schnüren die Lausanner ein. Stephan lässt die Waadtländer durchschnaufen in dem er einen Abschluss von Simion sicher fängt.
37
21:04
Hofmann sucht die Lücke in der Verteidigung der Lausanner. Er kann sie aber nicht finden. Stadler ist es schlussendlich der Abzieht. Sein Schuss kann Antinietti blocken.
36
21:03
Nach einer langen Phase von ständigen Unter- oder Überzahlspielen, stehen sich die beiden Teams nun wieder einmal mit fünf gegen fünf gegenüber.
36
21:02
Almond stiftet Unruhe vor Genoni. Die Scheibe liegt hinter dem Zuger Torhüter. Diaz spielt aber den Feuerwehrmann und kann die Situation bereinigen.
35
21:00
Lausanne mit der nächsten Möglichkeit ihre Powerplay Statistik aufzubessern. Sie haben sich sofort installiert und belagern den Kasten von Genoni. Jeffrey mit einem Pass vor das Tor zu Vermin und dieser legt wunderbar ab für Jooris. Alleine im Slot bringt dieser es aber fertig, die Scheibe über den Kasten zu bugsieren.
34
20:59
Kleine Strafe (2 Minuten) für Oscar Lindberg (EV Zug)
Ein übler Kniecheck von Lindberg. Es hagelt nun Strafen in Lausanne.
34
20:59
Zug bereits wieder mit Defensiver Arbeit beschäftigt. Bertschy und Vermin wirbeln.
34
20:58
Die Lausanner sind momentan noch obenauf. Wie lange wohl noch oder ziehen das die Waadtländer sogar durch?  
34
20:57
Nun muss der Kasten von Lausanne wieder fixiert werden. Der Eismeister betritt das Spielfeld!
33
20:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für David McIntyre (EV Zug)
Übertriebene Härte das Urteil der Schiedsrichter.
33
20:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Robin Grossmann (Lausanne HC)
Übertriebene Härte das Urteil der Schiedsrichter.
33
20:56
McIntyre und Grossmann liefern sich einen schönen Ringkampf. Unentschieden würde ich sagen. Aber die Intensität steigt!
33
20:54
Nun hat es schön Platz auf dem Eis. Wieder stehen sich vier Zuger und vier Lausanner gegenüber. Wo sind die Künstler wie Hofmann und Martschini bei Zug?
32
20:53
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ronalds Ķēniņš (Lausanne HC)
32
20:53
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dominik Schlumpf (EV Zug)
32
20:51
Eine weitere Prügelei ist auf dem Eis in Gange. Dabei werden die zwei Streithähne Kenins und Schlumpf auf die Strafbank geschickt.
31
20:50
Lausanne nun ein wenig wirbliger als noch zu Beginn des Drittels. Genoni hat einiges mehr zu tun als sein Gegenüber Tobias Stephan.
31
20:49
Herren mit der Chance auf das 2:0! Er zieht alleine auf Genoni los. Sein Versuch die Scheibe zwischen die Beine des Torhüters zu spiele n misslingt aber. Dabei wurde Herren von einem zurückeilenden Zuger noch entscheidend gestört.
30
20:49
Bertschy mit einer grossartige Aktion. Er blockt einen Schuss von Hofmann und spediert die Scheibe gleich aus dem Drittel. Lausanne ist wieder komplett.
30
20:48
Der EVZ nun mit einem einminütigen Powerplay. Sie sind installiert und Martschini versucht es aus einem Spitzenwinkel. Der Abpraller kann nicht verwertet werden.
29
20:47
Emmerton versucht es aus der Drehung. Er verfehlt das Tor doch recht deutlich.
28
20:46
Für 40 Sekunden haben wir nun 4 gegen 4 auf dem Eis.
28
20:45
Klingberg und Lindbohm mit einer kleinen Keilerei. Die beiden gehen aber relativ friedlich auseinander. Die Schiedsrichter sehen sich nicht genötigt, hier eine Strafe auszusprechen.
28
20:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tyler Moy (Lausanne HC)
28
20:44
Sehr harmlos dieses Überzahlspiel der Waadtländer. Und dann handeln sie sich auch noch eine Strafe für zu viele Spieler auf dem Eis ein!
27
20:43
Kleine Strafe (2 Minuten) für Grégory Hofmann (EV Zug)
27
20:42
Chaos vor dem Zuger Tor! Lindbohm kommt an Alatalo vorbei und schiesst auf die Kiste. Dort gibt es einen Abpraller und ein riesiges Durcheinander. Hofmann behält im Gewühl nicht den Überblick und handelt sich eine Strafe ein.
26
20:41
Simion wird von Lindberg stark gebremst. Für die Zuger ist an der Lausanner Verteidigung momentan kein Vorbeikommen.
26
20:40
Ein nächstes Offside der Zuger. Bachofner läuft zu früh in die Zone. Das Timing stimmt bei den Zentralschweizern noch nicht optimal.
25
20:40
Lindberg mit einem Schuss am Tor vorbei. Stephan hat da überhaupt nichts gesehen.
25
20:39
Zug ist wieder komplett und wirklich Gefahr kam in dieser Überzahl nicht auf.
24
20:38
Bertschy versucht die Powerplay-Dürre der Lausanner zu überwinden, aber auch er scheitert am hervorragenden Zuger Torhüter.
24
20:37
Lausanne hat das inneffizienteste Powerplay der Liga. Die Waadtländer kombinieren sich aber schön durch die Zuger Reihen. Genazzi spendiert die Scheibe vor das Tor und dort kann sie von Genoni nicht abschliessend gestoppt werden. Der frei liegende Puck kann aber von den Zuger geklärt werden.
23
20:36
Kleine Strafe (2 Minuten) für Oscar Lindberg (EV Zug)
Für einen Stockschlag wandert er in die Kühlbox.
22
20:35
Kenins mit einem kernigen Check. Ein Raunen geht durch die Zuschauerränge.
22
20:34
Frick fliegt im Stil von Superman durch die eigenen Zone und kann die Scheibe mit der Schaufelspitze klären. Die Lausanner sind wieder komplett.
21
20:33
Die Zuger produzieren aber zu Beginn gleich ein Abseits und die Zeit läuft runter.  Da müssen sich die Zentralschweizer nun sputen, wollen sie hier noch zu einem Torerfolg kommen.
21
20:33
Beginn 2. Drittel
Zug ist für knapp eine Minuten noch in Überzahl. Das wäre mal ein Start nach Mass für Zug, falls ihnen hier der Ausgleich gelingen würde.
20
20:31
Die Spieler sind zurück. In wenigen Sekunden geht es weiter.
20
20:28
Es hat denn Anschein gemacht, als ob Lausanne in diesem ersten Drittel die Oberhand hätte. Ein Blick in die Statistik zeigt aber, dass Lausanne gerade einmal ein Torschuss mehr als Zug zu verzeichnen hat. Alles offen für die zweiten 20 Minuten!
20
20:18
Fazit 1.Drittel
Auf Los geht's Los in Lausanne. Keine vier Minuten sind in der Vaudoise Aréna vergangen und Genoni im Tor von Zug muss bereits ein erstes Mal hinter sich greifen. Vermin erzielt mit der ersten Lausanner Torchance den Führungstreffer. In der Folge gibt es Torszenen im Minuten Takt. Lausanne führt dabei die etwas feinere Klinge und lässt in den Personen von Bertschy, Frick und Jooris gleich mehrere Hochkaräter aus. Zug ist präsent, es fehlt aber der letzte Killerinstinkt.
20
20:15
Ende 1. Drittel
20
20:14
Noch 8.8 Sekunden sind zu spielen und Zug kriegt in Überzahl noch ein Bully in der Zone der Lausanner.
20
20:13
Jooris taucht wie aus dem Nichts alleine vor dem Tor von Genoni auf. Er scheitert aber an einem Zuger Torhüter der geschickt den Winkel verkürzt und sich ganz gross macht.
20
20:13
Kleine Strafe (2 Minuten) für Christoph Bertschy (Lausanne HC)
Halten lautet das sehr harte Verdikt.
20
20:12
Jeffrey fährt durch die Zuger Zone und spielt zurück auf den angefahrenen Frick. Dieser zieht sofort ab, sein Schuss verfehlt aber das Tor.
19
20:11
Langenegger wird vor dem Lausanner Tor ziemlich alleine gelassen. Zielt aber viel zu Hoch und so verstreicht auch diese Ausgleichschance.
18
20:10
Die Zuger Defensive gleicht nun einem Hühnerhaufen. Nodari bringt die Scheibe von der rechten Seite in die Mitte und dort herrscht grosse Unruhe, beinahe Panik, bis Genoni den Puck hat.
17
20:09
Wieder ist es Lausanne mit einem Hochkaräter. Allmond mit einem Nachschuss aus einer wunderbaren Position. Genoni zeigt nun sein ganzes Können.
17
20:08
Grossartige Kombination der Lausanner! Ein Spieler der in rot gekleideten Waadtländer kommt frei im Slot zum Abschluss, verfehlt das Tor jedoch.
16
20:07
Die erste Zuger Linie macht Druck auf die Verteidigung von Lausanne. Ein Abschluss schaut dabei aber nicht heraus. Der viel beschriebene letzte Pass will noch nicht gelingen.
15
20:05
Zug versucht es mit einem Längenpass auf Hofmann um in die Zone der Lausanner zu gelangen. Das Ganze misslingt aber und endet in einem Bully in der neutralen Zone.
15
20:04
Leone zieht auf der rechten Seite los und nimmt gehörig an Fahrt auf. Sein Handgelenksschuss schnappt sich Genoni aber mit seiner Fanghand.
15
20:03
Stadler legt den Puck schön zurück auf Lindberg. Dieser zieht ab und Bachofner sowie Martschini machen vor dem gegnerischen Tor Dampf. Stephan bleibt aber die Ruhe selbst und pflückt sich die Scheibe.
14
20:03
Jeffrey mit einem schönen Zuspiel durch die Zone der Zuger. Genazzi scheitert mit seinem Schuss aber an Genoni.
13
20:01
Nach einem Bandenkampf spielt ein Lausanne Spieler in der Offensiven Zone einen Backhand Pass in die Mitte. Die Scheibe schlittert aber an Freund und Feind vorbei.
13
20:01
McIntyre zettelt eine kleine Prügelei an. Nach seinem Abschluss fährt er sehr nahe an Stephan heran und das gefällt den Verteidiger von Lausanne gar nicht. Die Schiedsrichter sprechen aber keine Strafe aus.
12
20:00
Auf der Gegenseite ist es Allmond welcher zum Abschluss kommt. Genoni beunruhigt das aber nicht, denn er ist mit der Schulter zur Stelle.
11
19:59
Diaz und Hofmann im Zusammenspiel auf der Höhe der blauen Linie. Diaz zieht ab und prüft Stephan im Tor von Lausanne. Martschini haut den Abpraller über das Tor.
10
19:58
Was auffällt ist, dass viele Scheibe unglaublich stark von der Bande wegspringen. Genoni hatte schon einige Male mehr damit und nun ist auch Stephan ein erstes Mal überrascht worden.
10
19:57
Die Zuschauer mit einem Pfeifkonzert. Da hatten die Zuger Glück, dass sie keine Strafe für zu viele Spieler auf dem Eis erhielten.
9
19:57
Simion stochert vor dem Gehäuse der Lausanner nach. Er kann die Scheibe aber nicht über die Linie arbeiten.
9
19:56
Lausanne vermehrt im offensiven Drittel der Zuger anzutreffen. Frick bricht der Stock im dümmsten Moment und somit ist diese Angriffswelle vorbei.
8
19:55
Moy mit einem schönen Doppelpass. Plötzlich steht er ziemlich alleine vor dem Tor und scheitert nur knapp an Genoni. Den Abpraller können die Zuger klären.
7
19:54
Die Zuger welche bereits gegen die Lakers am vergangene Freitag schlecht gestartet sind, wirken auch heute nach den ersten paar guten Einsätzen, nicht wirklich zu 100 % entschlossen.
6
19:52
Wieder Aufregung vor dem Zuger Tor. Die Scheibe prallt unglücklich für Genoni von der Bande ab und landet vor dem Tor. Der Zuger Torhüter kann die Situation aber klären.
5
19:51
Lausanne geht mit der ersten nennenswerten Torchance in Führung. Bereitstand es wieder die Waadtländer welche Druck machen. Ein Schuss von Nodari kann gerade noch geblockt werden.
3
19:51
Tor für Lausanne HC, 1:0! Joël Vermin trifft per One-Timer
Was für ein Start in diese Partie! Bertschy spielt von der Bande aus einen wunderbaren Backhandpass auf Frick und dieser sieht im Augenwinkel VERMIN und der haut die Scheibe mit einem One-Timer wunderbar in die Maschen.
3
19:48
Leone kann sich im Drittel der Zuger gegen zwei Verteidiger nicht behaupten.
3
19:47
Zug in diesen Startminuten aktiver als die Lausanner. Sie betreiben ein hohes Pressing und provozieren die Waadtländer zu Fehlpässen.
2
19:46
Martschini mit einem ungenauen Pass in die Mitte vor das Lausanner Tor. Die Waadtländer starten sofort den Gegenangriff. Genoni kann die Scheibe aber schlussendlich blockieren.
1
19:45
Zug mit einer ersten Offensivaktion. Diaz versucht es mit einem Abschluss von der blauen Linie. Hofmann lauert vor der Tor, kann die Scheibe aber nicht wie gewünscht ablenken.
1
19:45
Spielbeginn
Die Scheibe ist im Spiel!
19:41
Die Spieler betreten das Eis. In wenigen Minuten geht es in der Vaudoise Aréna los. Die Vorfreude steigt merklich!
19:30
Livio Langenegger im Fokus
Die Personalie Livio Langenegger bei den Zugern ist sehr interessant. Sie zeigt welchen Weg die Zentralschweizer mir ihrer Hockey-Academy verfolgen. Langenegger hat in der bisherigen Saison sechs Einsätze in der Swiss League für die EVZ Academy absolviert. Auf fünf Spiele kommt er in der höchsten Spielklasse in der diesjährigen Spielzeit. Zug führt seine jungen Talente sehr behutsam und langsam an die 1.Mannschaft heran. Man gibt ihnen Zeit um Fuss zu fassen in der höchsten Spielklasse der Schweiz. Livio Langenegger steht auch heute in der Zuger Aufstellung und wird einen weiteren Schritt in seiner Entwicklung machen.
19:16
Leonardo Genoni im Tor der Zuger ist uns in dieser Saison noch einiges schuldig geblieben. Mit einer Fangquote von knapp 89 % gehört er in dieser Statistik zu den schlechtesten Torhüter der Liga. Zeigt er uns heute, was wirklich in ihm steckt? 
19:08
Schiedsrichter
Die heutige Partie wird von Mark Lemelin und Manuel Nikolic geleitet. Die beiden werden dabei von den Linienrichter Balazs Kovacs und Stany Gnemmi unterstützt.
19:05
Zug ohne grosse Rochade
Bei den Zuger stellt man heute ganz nach dem Mott: "Never change a winning team" auf. Alle Spieler welche am Sonntag im Cup im Einsatz waren, stehen auch heute wieder auf dem Eis. Diese Mannschaft wird in diesem Spiel vom wiedergenesenen Jesse Zgraggen ergänzt und verstärkt.
18:50
Wenig Wechsel bei Lausanne
Ville Peltonen hat seine Mannschaft, im Vergleich zum Cup-Out am vergangenen Sonntag, auf zwei Positionen umgestellt. Max Wärn und Victor Oejdemark sind heute überzählig und werden das Spiel von der Tribüne aus verfolgen. Zurück ins Team kehrt dafür der Center Cory Emmerton und Robin Leone als linker Flügel in der vierten Lausanner Linie. Im Tor der Waadtländer bekommen wir heute Tobias Stephan zu Gesicht, welcher die Cup-Schmach seiner Mannschaft von der Bank aus beobachten musste.
18:33
Aufstellung
In diesen Formationen werden die beiden Teams heute auflaufen.  
18:30
Topskorer im Vergleich
Bei Zug hört die klare Nummer 1 im Sturm auf den Namen Grégory Hofmann. Er schiesst in der bisherigen Saison alle Lichter aus. In den vergangen vier Meisterschaftsspielen erzielte die Neuverpflichtung von Lugano sage und schreibe sieben Tore! Dieser Mann hat einen Lauf und deshalb ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass er die Skorerwertung mit 20 Punkten anführt.  
Der fleissigste Punktsammler bei Lausanne ist im Vergleich zu Hofmann ein armer Schlucker. Christoph Bertschy kommt mit neun Skorerpunkte nicht einmal auf die Hälfte der Zähler des Zuger Topskorers. Wie sagt man aber so schön, ein Spiel fängt immer bei Null an und alles ist möglich. Vielleicht kann Bertschy, Hofmann heute die Show stehlen.
18:26
Torspektakel sollte heute garantiert sein!
Es gibt Teams die spielen aus einer sicheren Defensive heraus und versuchen mit Konter zum Erfolg zu kommen. Es gibt aber auch Mannschaften wie Lausanne und Zug, welche nur den Vorwärtsgang kennen. Zug schiesst im Schnitt 3.83 Tore pro Spiel, Liga-Bestwert! Mit 3.08 Toren pro Partie belegt Lausanne Platz vier und somit ebenfalls einer der vorderen Ränge. Die Defensive wird vor lauter Sturmlauf, dann und wann ein wenig vernachlässigt. Mit knapp drei Gegentreffern pro Spiel belegen beide Teams Plätze, welche unter dem Strich liegen. Die Defensive könnte heute der Schlüssel zum Erfolg und drei Punkten sein.
18:25
Lausanne vs Zug, ein Duell auf Augenhöhe
Die beiden Teams haben in dieser Saison bisher 12 Partien ausgetragen und rangieren punktgleich mit 21 Zählern auf den Plätzen fünf und sechs. Alleine dieser Fakt würde genügen um von einer offenen Ausgangslage vor diesem Spiel zu sprechen. Dazu kommt, dass für beide Mannschaften aus den letzten sechs Meisterschaftspartien je vier Siege und zwei Niederlage resultierten. Schaut man sich die vergangenen Direktbegegnungen an wird es noch verrückter. In den vergangenen zehn Direktduellen dieser beiden Mannschaften, konnten beide Teams jeweils die Hälfte der Spiele für sich entscheiden. Ausgeglichenheit in Perfektion kann man das auch nennen. Zumindest die Statistik spricht heute für eine enge und bis zu Schluss spannende Partie.
18:23
Zug kommt gestärkt aus dem Cup
Konstanz ist in Zug bisher ein sehr selten gehörtes Wort. In den letzten Partien folgte auf zwei siegreiche Spiele sogleich wieder eine Niederlage. Jene am vergangenen Freitag tat dabei besonders weh. Zuhause wurden die Zentralschweizer von den Rapperswil-Jona Lakers zu Beginn überfahren und mussten das Stadion ohne Punkte wieder verlassen. Da kam der Cup am Sonntag, als willkommene Abwechslung, gerade recht. In Visp holten sich die Zuger dann auch einiges an Selbstvertrauen zurück. 4:1 wurde der Unterklassige bezwungen. Die Zentralschweizer kommen Dank dem Erfolg im Cup mit neuem Schwung in die Vaudoise Aréna nach Lausanne.
18:20
Lausanne ist angeschossen
Was war das für ein Horror-Wochenende für die Waadtländer. Am vergangenen Freitag die bittere 1:2 Niederlage auswärts in Genf. Nach drei Siegen en suite in der Meisterschaft kam diese Niederlage doch etwas überraschend. Was am darauf folgenden Sonntag im Cup passierte, war dann keine Überraschung mehr sondern eine Sensation. Das Star-Ensemble der Lausanner verlor gegen den Swiss League-Vertreter Ajoie mit 4:3 nach Verlängerung. Zwei Pleiten innerhalb weniger Tage die unglaublich schmerzen. Von Lausanne muss heute Zuhause gegen Zug eine Reaktion folgen.
18:16
Herzlich Willkommen
Nach der Cup-Runde am Wochenende steht heute die Nationale Meisterschaft wieder im Fokus. In diesem Sinne begrüsse ich dich recht herzlich im Live-Ticker zum Spiel zwischen dem Lausanne HC und dem EV Zug. Ich freue mich auf ein hoffentlich tolles Hockey-Spektakel!

Aktuelle Spiele

02.11.2019 19:45
HC Ambri-Piotta
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
2
1
1
0
ZSC Lions
ZSC Lions
ZSC Lions
3
1
0
2
Beendet
19:45 Uhr
HC Davos
HC Davos
HC Davos
4
0
4
0
Lausanne HC
Lausanne HC
Lausanne
3
0
2
1
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
HC Lugano
Lugano
1
0
0
1
EHC Biel-Bienne
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
2
0
1
1
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
SC Bern
Bern
4
3
0
1
0
EV Zug
EV Zug
Zug
5
1
2
1
0
Beendet
19:45 Uhr
n.P.
SCL Tigers
SCL Tigers
SCL Tigers
4
1
2
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
1
0
0
Beendet
19:45 Uhr

Spielplan - 15. Spieltag

13.09.2019
EHC Biel-Bienne
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
0
1
2
HC Fribourg-Gottéron
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
1
0
0
1
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
3
0
EV Zug
EV Zug
Zug
4
2
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
HC Lugano
Lugano
2
2
0
0
Lausanne HC
Lausanne HC
Lausanne
5
0
3
2
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
SC Bern
Bern
6
1
2
3
SC Rapperswil-Jona Lakers
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
3
0
3
0
Beendet
19:45 Uhr
SCL Tigers
SCL Tigers
SCL Tigers
1
1
0
0
Genève-Servette HC
Genève-Servette HC
Genève
3
0
2
1
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
ZSC Lions
6
0
2
4
HC Davos
HC Davos
HC Davos
3
1
2
0
Beendet
19:45 Uhr
14.09.2019
EV Zug
EV Zug
Zug
5
0
1
3
1
ZSC Lions
ZSC Lions
ZSC Lions
4
1
2
1
0
Beendet
19:45 Uhr
n.V.
Genève-Servette HC
Genève-Servette HC
Genève
2
2
0
0
EHC Biel-Bienne
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
1
0
3
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
3
1
2
0
HC Ambri-Piotta
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
Beendet
19:45 Uhr
03.12.2019
HC Fribourg-Gottéron
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
1
0
0
1
HC Lugano
HC Lugano
Lugano
3
0
2
1
Beendet
19:45 Uhr