Super League

FC St. Gallen
St. Gallen
0
0
FC Zürich
FC Zürich
4
1
Beendet
20:30 Uhr
St. Gallen:
31'
Rüfli
FC Zürich:
64'
Tosin
86'
Kololli
90'
Tosin
90
22:26
Fazit:
Trotz starker erster Hälfte kassiert der Tabellenführer eine 0:4-Klatsche von eiskalten Zürchern! Vor der Pause verpasste es der FCSG, seine zahlreichen Grosschancen in ein Tor umzumünzen. Stattdessen schlug der FCZ per Standard zu (31.) und verdiente sich die Führung nachträglich durch mutiges Auftreten nach dem Seitenwechsel. Tosins starke Einzelleistung (64.) entschied letztlich die Partie, weil St.Gallen auch danach trotz zahlreicher Offensivbemühungen nicht in gute Schusspositionen kam. In der Schlussphase konterte Zürich dann noch zweimal und etabliert sich mit diesem unerwartet klaren Sieg im Mittelfeld. Nach der knappen Bern-Niederlage untermauern die Gäste damit die eigene Form, während sich die Ostschweizer im Kampf um die Tabellenführung ihr gutes Torverhältnis versauen. Damit ist die 25. Runde geschlossen, ciao!
90
22:25
Spielende
90
22:25
Wir sind schon mitten in der Nachspielzeit, als Quintillà einen Freistoss mit links nur hauchdünn über das Gehäuse setzt. Das Spielgerät touchiert sogar noch das Kreuzeck, aber heute soll es offenbar einfach nicht sein für die Zeidler-Elf!
90
22:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90
22:18
Tooor für FC Zürich, 0:4 durch Aiyegun Tosin
Jetzt wird es ganz bitter für die Ostschweizer! Der schnelle Tosin erläuft einen langen Ball in die Spitze und ist auf und davon, am Ende vollendet der Nigerianer den Konter der Gäste perfekt per Lupfer zum 0:4!
90
22:17
St.Gallen will die eigene Niederlage nicht wahrhaben und rennt immer noch an, aber an der dritten Pleite im dritten Saisonspiel gegen den FCZ wird dies nichts ändern!
89
22:17
Einwechslung bei FC Zürich: Willie Britto
89
22:17
Auswechslung bei FC Zürich: Kevin Rüegg
88
22:16
Einwechslung bei FC Zürich: Adrian Winter
88
22:16
Auswechslung bei FC Zürich: Benjamin Kololli
87
22:15
Auswechslung bei FC St.Gallen: Víctor Ruiz
87
22:15
Einwechslung bei FC St.Gallen: Tim Staubli
86
22:14
Tooor für FC Zürich, 0:3 durch Benjamin Kololli
Nur eine Zeigerumdrehung später zeigt der Kosovare, dass er auch hervorragend Fussball spielen kann - und zerlegt die St.Galler Defensive im Alleingang! Ein Zuspiel aus dem Mittelfeld verwertet der Rechtsfuss direkt, zieht am Gegenspieler vorbei links in den Strafraum und lässt sich auch vom zweiten Grün-Weissen nicht stoppen. Am Ende rutscht auch Fabiano noch ins Leere, und der Zürcher vollendet sein Solo mit einem perfekten flachen Schlenzer ins lange Eck!
85
22:12
Gelbe Karte für Benjamin Kololli (FC Zürich)
Der Flankengeber zum 0:1 erwischt Quintillà bei einem Luftzweikampf klar mit dem Ellenbogen am Kinn und wird zurecht verwarnt. Worüber sich der FCZ-Profi im Anschluss beschwert, bleibt sein Geheimnis.
84
22:11
St.Gallen rennt nun unermüdlich an, aber immer wieder schmeisst sich ein Blauer dazwischen. Diesmal fängt Brecher eine scharfe Flanke vor Itten ab.
82
22:10
Itten erkämpft den Hausherren die nächste Ecke, die Ruiz auf den kurzen Pfosten tritt. Die Gäste bekommen das Spielgerät dort nicht geklärt, Itten jedoch auch keinen Schuss aus drei Metern zustande. Auch diese Chance auf den Anschlusstreffer verpufft folglich.
81
22:08
Auf der Gegenseite hat Mahi das 0:3 auf dem Fuss! Wieder sind die Grün-Weissen defensiv komplett unsortiert - ein Abwehrspieler setzt auf die Abseitsfalle, ein anderer nicht. So hat der Marokkaner jede Menge Platz und entscheidet sich für einen Flachschuss aufs lange linke Eck. Der Ball rollt allerdings einen Meter am Tor vorbei.
79
22:07
Muheim setzt einen mutien Schuss aus gut 20 Metern an, der Brecher im FCZ-Tor aber vor keinerlei Probleme stellt. Ohnehin lassen die Angriffsbemühungen der Ostschweizer die Präzision aus der ersten Hälfte vermissen.
77
22:04
Unruhe bei den ohnehin schon aufgebrachten Zuschauern, weil Omeragic auf dem Rasen liegen bleibt. Der Innenverteidiger hat allerdings jeden Grund dazu, denn Itten trat ihm zuvor auf den Fuss.
75
22:02
Starke Bewegung vom aktiven Bakayoko, der mit einer Körpertäuschung gleich zwei Verteidiger ins Leere laufen lässt. Die anschliessende Flanke des Einwechselspielers können die Stadtzürcher wie so oft am heutigen Abend jedoch per Kopf klären.
72
22:00
Der FCSG schnürt Zürich an deren Sechzehner ein, lässt es dann jedoch an Kreativität vermissen. De Gäste dagegen stellen die Räume gut zu und verhindern so die nächste Chance der immer verzweifelteren St.Gallener.
68
21:58
Was kommt noch von St.Gallen? Quintillà lässt nach schönem doppelten Doppelpass ein Pfund los, das jedoch zwei Meter über die Latte rauscht.
67
21:55
Einwechslung bei FC St.Gallen: Miro Muheim
67
21:55
Auswechslung bei FC St.Gallen: Vincent Rüfli
67
21:54
Einwechslung bei FC St.Gallen: Axel Bakayoko
67
21:54
Auswechslung bei FC St.Gallen: Fabiano Alves
64
21:52
Gelbe Karte für Aiyegun Tosin (FC Zürich)
Im Anschluss an seinen Treffer legt der Torschütze den Finger an die Lippen und wird daraufhin heftig vom Publikum beschimpft. Der Nigerianer scheint auf frühere Vorkommnisse in der Partie anzuspielen und kniet sich mit erhobener Faust auf den Boden - die Erkennungsgeste der "Black Lives Matter"-Bewegung. Im Anschluss daran kassiert Tosin eine Verwarnung wegen Unsportlichkeit, der genaue Grund dafür ist allerdings ebenfalls unklar.
64
21:51
Tooor für FC Zürich, 0:2 durch Aiyegun Tosin
Tosin markiert das verdiente zweite Tor für die Gäste! Wieder verteidigen die Grün-Weissen zu pomadig im Umschaltspiel, und Tosin kommt rechts vor dem Strafraum an die Kugel. Der Nigerianer legt sich die Kugel an Hefti vorbei und knallt sie Schlussmann Zigi ins kurze Eck - keine Chance für den Keeper!
63
21:51
Auf einmal lassen die Gäste die dicken Möglichkeiten liegen! Nach klasse Tosin-Flanke von rechts macht Kololli in der Mitte viel richtig und überwindet den St.Galler Keeper mit dem langen Bein. Doch irgendwie spitzelt der Zürcher Profi die Kugel dabei auch am langen Pfosten vorbei und schlägt fassungslos die Hände überm Kopf zusammen!
61
21:49
Magnin zieht den Doppelwechsel und will seine Mannschaft etwas stabilisieren.
60
21:48
Einwechslung bei FC Zürich: Mimoun Mahi
60
21:48
Auswechslung bei FC Zürich: Antonio Marchesano
60
21:48
Einwechslung bei FC Zürich: Marco Schönbächler
60
21:47
Auswechslung bei FC Zürich: Blaž Kramer
59
21:47
Zigi rettet den Hausherren das 0:1! Erneut sind die Gastgeber beim Standard schlecht sortiert, und am langen Pfosten steigt Nathan am höchsten. Der FCSG-Torwart steht allerdings genau richtig und pariert den Aufsetzer - der Tabellenführer bleibt im Spiel!
58
21:45
St.Gallen lässt defensiv nicht viel zu - aber wenn, dann brennt der Baum! Nach einer einfachen Kopfballverlängerung aus dem Mittelfeld hat auf einmal Marchesano zu viel Platz und zieht direkt mit links ab. Der zu weit vor der Linie stehende Schlussmann Zigi ist bereits geschlagen, doch das Leder fliegt am linken Pfosten vorbei. So verpasst Marchesano denkbar knapp einen Treffer im dritten Spiel gegen St.Gallen in Folge!
56
21:44
Der folgende Freistoss wird scharf vor das FCZ-Tor getreten und dreht sich dennoch gefährlich weg. Gästekeeper Brecher fährt trotz des Risikos die linke Pranke aus und hat Glück, dass Demirović nicht an den Abpraller rankommt.
55
21:42
Kevin Rüegg verliert auf seiner rechten Aussenbahn gleich zwei Mal den Ball, beim zweiten Mal verursacht der Zürcher einen Freistoss aus dem linken Halbfeld. Dafür muss sich der Mittelfeldmann einiges von der Trainerbank anhören, und dank der Hygienemassnahmen ist auch der Rest des Stadions Zeuge des Anpfiffs von Trainer Magnin.
53
21:40
Die Grün-Weissen werden wieder stärker! Erneut packt Itten den rechten Hammer aus, verfehlt mit seinem harten Schuss vom linken Strafraumeck aus das Lattenkreuz um einen halben Meter.
52
21:39
Nach einer Ecke zieht Einwechselspieler Ribeiro zum ersten Mal ab, lässt sich dabei aber zu viel Zeit. So wird der Schuss des Portugiesen noch zur Ecke abgefälscht, die dann über Freund und Feind hinwegfliegt.
50
21:38
Im Gegensatz zum letzten Spiel in Bern wollen sich die Zürcher heute nicht mit Wiederanpfiff hintenrein drängen lassen. Stattdessen spielen die Gäste mutig auf und beschäftigen St.Gallen in der eigenen Defensive.
48
21:37
Verteidiger Letard hat sich bei einem Zusammenprall vor dem Konter wehgetan und muss runter, ihn ersetzt der Brasilianer Fabiano.
47
21:35
Auswechslung bei FC St.Gallen: Yannis Letard
46
21:35
Wir sind zurück im Kybunpark, wo es sofort wieder drunter und drüber geht! Nach wenigen Sekunden hat der neue Mann Sohm auf links Platz zum Flanken und findet in der Mitte Kramer, der den Fuss im Fallen an das Spielgerät bekommt. Aus zehn Metern verfehlt der FCZ-Profi jedoch das Gehäuse und damit auch das 0:2!
46
21:33
Einwechslung bei FC Zürich: Simon Sohm
46
21:33
Auswechslung bei FC Zürich: Toni Domgjoni
46
21:32
Einwechslung bei FC St.Gallen: André Ribeiro
46
21:32
Auswechslung bei FC St.Gallen: Jérémy Guillemenot
46
21:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:23
Halbzeitfazit:
Komplett unterlegene Gäste führen zur Halbzeit tatsächlich völlig überraschend beim Tabellenführer! Zum dritten Mal in dieser Spielzeit haben die St.Galler ihre liebe Mühe mit dem FCZ, wobei sich die Grün-Weissen diesmal vor allem selbst im Weg standen: Demirović, Görtler und vor allem Itten per Lattenkracher hatten in der ersten halben Stunde allesamt die Führung auf dem Fuss. Stattdessen wagten sich die Stadtzürcher einmal wirklich nach vorne und kamen nach Kramers Kopfball urplötzlich zur Führung aus dem Nichts (31.). Auch wenn das Tor letztlich Rüfli als Eigentor zugeschrieben wurde, verteidigte St.Gallen diesen Standard schlecht und muss sich nun Chancenwucher vorwerfen lassen. Seit der Führung wirkt Zürich allerdings auch mutiger, im zweiten Durchgang ist noch alles drin!
45
21:17
Ende 1. Halbzeit
45
21:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45
21:16
Stattdessen scheint es kurz vor der Halbzeitpause tatsächlich so, als würden die St.Galler trotz zeitweise drückender Überzahl einen Rückstand mit in die Kabine nehmen. Bevor der Unparteiische zum Pausentee bitten kann, muss aber erst noch Letard nach unglücklichem Zusammenprall mit Kempter behandelt werden.
42
21:14
Kurz darauf wird es deutlich brenzliger, weil Uintillà per langem Bein von Kololli gefällt wird. Schwierige Entscheidung, bei der es wohl auch Strafstoss hätte geben können - der Pfiff bleibt allerdings aus.
40
21:10
Kleiner Aufreger an der grün-weissen Torauslinie, weil der Zürcher Kramer nach Abseitsstellung den Ball nicht hergeben möchte. Schlussmann Zigi schubst den Torschützen weg, der Schiedsrichter beruhigt das Geschehen aber sogleich.
38
21:08
Der St.Galler Schwung aus der Anfangsphase ist mittlerweile komplett weg, stattdessen spielt der Aussenseiter mit neuem Selbstbewusstsein. Gegen Marchesano weiss sich Quintillà an der Aussenlinie daher nur mit einem Foul zu helfen, beide Profis klatschen sich aber sofort fair ab.
35
21:05
Auch der Unparteiische hat die hitzige Atmosphäre natürlich wahrgenommen und zitiert beide Trainer zu sich. Weder Magnin noch Zeidler sind sich allerdings irgendeiner Schuld bewusst.
33
21:03
Die Fans peitschen den FCSG sofort wieder nach vorne und werden um ein Haar belohnt, doch einen flachen Querpass vor das Zürcher Tor können weder Itten noch Demirović für den Ausgleich nutzen!
31
21:01
Tooor für FC Zürich, 0:1 durch Vincent Rüfli
... und mit ihrem ersten Torschuss schlagen die Gäste tatsächlich eiskalt zu! Die scharf auf den ersten Pfosten getretene Flanke verlängert Kramer per Kopf, und weder Rüfli noch Zigi können auf der Linie klären. So stellt der FCZ den Spielverlauf mal eben komplett auf den Kopf!
31
21:01
Zürich wird nun etwas stärker und erarbeitet sich per ansehnlicher Kombination eine Ecke von links. Diese wird Kololli treten...
29
20:59
Klare Sache: Rüfli wehrt am eigenen Sechzehner eine Flanke mit dem ausgestreckten Arm ab. Der folgende Freistoss kommt flach in den Strafraum, wo die Gäste bei gleich drei Schüssen abgeblockt werden. Am Ende landet das Leder wieder bei Keeper Zigi, der die Kugel lang nach vorne schlägt.
28
20:57
Auch wenn der FCSG nun keine Chancen mehr im Minutentakt herausspielt: Die Grün-Weissen bleiben das absolut tonangebende Team, und Zürich weiss wohl selber nicht genau wieso es hier noch 0:0 steht!
25
20:55
Die Partie wird hitziger! Quintillà fädelt gegen den grätschenden Nathan ein, bekommt das Foul aber zurecht nicht. Die 750 Fans auf den Tribünen sind da aber ganz anderer Meinung und sorgen für eine in diesen Zeiten ungewohnt hitzige Atmosphäre!
23
20:53
Gelbe Karte für Víctor Ruiz (FC St.Gallen)
Für ein taktisches Foul auf Höhe der Mittellinie holt sich Ruiz den ersten Karton der Partie ab.
21
20:53
Der Aussenseiter scheint den ersten Ansturm des Tabellenführers überstanden zu haben, tut sich aber weiterhin enorm schwer mit den eigenen Offensivbemühungen. Stattdessen geht Görtler mühelos an Tosin vorbei und schliesst wuchtig mit rechts ab - wieder vorbei!
18
20:49
Angriff um Angriff rollt über die rechte Aussenbahn auf das FZC-Gehäuse zu. Wieder klärt die Abwehr zur Ecke, die diesmal aber nicht gefährlich wird.
17
20:47
Die Gäste versuchen, über eigenen Ballbesitz etwas Ruhe ins Spiel zu bekommen. Das klappt aber nicht so wirklich, weil die Zeidler-Männer schon weit in der gegnerischen Hälfte angreifen und so den Spielfluss der Stadtzürcher frühzeitig stören.
14
20:45
Itten trifft die Latte! Aus 25 Metern verwertet der Angreifer einen halbhohen Pass ohne viel Federlesens mit dem zweiten Ballkontakt. Wie ein Strich fliegt das Spielgerät durch die Luft, doch am Ende rettet der Querbalken für den schon geschlagenen Brecher!
13
20:44
Zürich schwimmt gewaltig! Wieder muss Nathan im letzten Moment das lange Bein auspacken, weil der FCSG die Abstimmungsschwierigkeiten der Gäste zwischen Mittelfeld und Abwehr schamlos ausnutzt. Auch die folgende Ecke wird gefährlich, weil erneut Demirović das Leder mit dem rechten Fuss nur aufs Tornetz befördert.
11
20:42
Riesenchance für Demirović, der aus weniger als zehn Metern am Tor vorbeiköpft! Wieder schieben die Grün-Weissen über rechts an, wo Görtler eine Halbfeldflanke in den Zürcher Strafraum schnibbelt. Dort steht der Stürmer frei, lässt das 1:0 aber liegen!
9
20:40
Das St.Galler Publikum hat ganz offenbar vor allem Keeper Zigi vermisst, der bei jeder Ballberührung angefeuert wird!
7
20:38
Die Ostschweizer sind früh drin in der Partie und lassen den FCZ überhaupt nicht zur Entfaltung kommen. Vor allem die rechte Aussenbahn der St.Galler macht mächtig Betrieb, aber Guillemenot setzt den ersten Schuss der Partie rechts daneben.
5
20:36
Aufregung im Kybunpark, weil Hekuran Kryeziu die aussichtslose Grätsche auspackt. Der Kosovare trifft seinen Gegner allerdings kaum, daher belässt es Referee Fähndrich bei einer Ermahnung.
4
20:34
Auch die erste Ecke der Partie gehört den Hausherren, deren kurz ausgespielte Variante aber unsauber endet - keine Gefahr für Yanick Brecher im FCZ-Kasten.
2
20:33
Schon nach knapp einer Minute tauchen die Grün-Weissen das erste Mal aussichtsreich im Zürcher Strafraum auf, doch Nathan Cardoso hat aufgepasst und grätscht den einschussbereiten Demirović am Fünfmeterraum ab.
1
20:32
Der Kybunpark ist wiedereröffnet! Begleitet wird das Spiel von 750 Zuschauern, die üer das ganze Stadion verteilt zugelassen wurden - und den Lautstärkepegel gleich zu Beginn mächtig in die Höhe treiben!
1
20:30
Spielbeginn
20:28
FCSG-Trainer Zeidler sieht sogar noch weniger Grund zur Veränderung und reagiert einzig auf die Gelbsperre von Fazliji: So darf sich der der junge Franzose Letard von Beginn an beweisen. Klar ist damit: Beide Trainer haben volles Vertrauen in ihr Team, wir freuen uns also auf zwei selbstbewusste Mannschaften im direkten Duell!
20:23
Auch ansonsten belässt es FCZ-Chefcoach Magnin überwiegend bei der Startaufstellung, die in Bern beinahe die Überraschung schaffte: Den gelbgesperrten Mirlind Kryeziu ersetzt Cardoso, und im Sturm rotiert Kramer anstelle von Schönbächler in die Formation.
20:10
Wer aber denkt, die Tabellenführung mache St.Gallen automatisch zum Favoriten gegen den Gast aus dem Mittelfeld der Super League, der irrt gewaltig! Gleich zwei der nur sechs Saisonniederlagen insgesamt kassierten die Grün-Weissen von den Stadtzürchern, für die Marchesano sowohl beim 2:1 in Zürich als auch beim 1:3 in St.Gallen netzte. Schlechte Nachrichten daher für den Titelkandidat: Der 29-Jährige aus Bellinzona steht auch heute in der Startelf!
20:01
Für die Ostschweizer lief die Rückkehr auf den grünen Rasen noch besser: Beim FC Sion hatten die Jungs von Peter Zeidler dank eines Doppelpacks von Toptorjäger Cedric Itten alles im Griff und visieren daher heute den zweiten Sieg im zweiten Spiel nach der Spielpause an!
19:58
Im ersten Heimspiel nach der Corona-Pause wollen die Zürcher den guten Eindruck aus der knappen 2:3-Niederlage gegen die Young Boys Bern bestätigen. Mit St. Gallen wartet dabei gleich der nächste Meisterschaftskandidat, aber die Blau-Weissen machten dem Topteam das Leben schwer und führten zurecht 2:1 zur Pause. Vor allem das hohe Anschieben in der Abwehr zahlte sich für den FCZ aus, sodass Coach Ludovic Magnin wahrscheinlich wieder zu Beginn früh pressen lässt.
19:48
Schönen guten Abend, liebe Fussballfreunde! Das Gastspiel des FCZ in St. Gallen setzt den Schlusspunkt der 25. Runde, in der vor allem das überraschende 1:0 des Tabellenletzten Thun gegen die Young Boys herausstach. Entsprechend können die Hausherren heute ihre Tabellenführung ausbauen!