National League

SC Bern
Bern
0
0
0
0
EV Zug
Zug
1
0
1
0
Beendet
20:00 Uhr
Bern:
Zug:
38'
Bachofner
60
22:23
Verabschiedung
Wir verabschieden uns für heute! Vielen Dank fürs Interesse, bis zum nächsten Mal und auf Wiederlesen!
60
22:21
Ausblick
Da auch die ZSC Lions ihre Serie mit 4:2-Siegen (3:0 heute Abend) gegen den Lausanne HC beenden können, entfällt am Sonntag ein allfälliger siebter Spieltag in den Viertelfinals. Deswegen geht es, ungewohnterweise, wohl bereits übermorgen weiter mit den Halbfinal-Affichen EV Zug (1. der Qualifikation) - SC Rapperswil-Jona Lakers (10.) und ZSC Lions (5.) - Genève-Servette HC (6.)!
60
22:18
Fazit
"Ofense wins games, defense wins championships!" Getreu diesem Motto hat sich der EV Zug heute präsentiert. Der einzige Auswärtssieg in dieser Serie ist sogleich auch die finale Entscheidung. Zug zeigt defensiv eine äusserst starke Leistung und offensiv nur gerade was nötig ist. Der SC Bern ist spielerisch über weite Strecken unterlegen, hat aber im ersten Drittel die besseren Chancen und im Schlussdrittel einen Pfostenschuss zu beklagen. Der Sieg in diesem Spiel und der Serie ist aber verdient für den EV Zug, auch wenn der souveräne Qualifikationssieger insgesamt mehr "Chrampfen" musste, als ihm wohl lieb gewesen ist!
60
22:05
Zusammenfassung
Der SC Bern braucht ein Tor, kann aber nicht vehement Druck erzeugen. Zug spielt das mit der Souveränität des Qualifikationssieger über weite Strecken gekonnt herunter. Für den einzigen Aufreger im Schlussdrittel sorgt Simon Sterchi mit einem Pfostenschuss in der 48. Minute. Sonst steht Zug defensiv solid und schickt den SC Bern damit in die Ferien!
60
22:03
Spielende
Eero Elo mit der Chance mit der Schlusssirene! Es will nicht mehr, der EV Zug gewinnt hier mit 1:0 und sorgt damit für die Entthronung des Ex-Meisters SC Bern!
60
22:01
Zug gewinnt das Bully, befreit nochmals. 9.2 Sekunden vor dem drohenden Ende kommt es zum Bully vor Genoni!
59
22:00
SC Bern wieder ohne Torhüter
Selbiges Spiel nochmals, Karhunen raus, sechster Feldspieler rein. Nun aber gegen fünf Zuger!
59
21:59
EV Zug komplett
Ein Powerplay der harmlosen Sorte! Zug ist wieder komplett und Karhunen kehrt, wohl nur vorübergehend, ins Tor zurück.
58
21:58
Bern braucht beinahe eine ganze Minute um sich zu installieren, und dann gerät ein Rückpass zu ungenau und die Berner müssen das Spiel erneut neu aufbauen!
57
21:58
SC Bern ohne Torhüter
Der SCB geht sogleich All-In! Bern spielt das Powerplay zu sechst gegen vier Zuger!
57
21:57
Timeout SC Bern
Mario Kogler nimmt seine Auszeit und schwört seine Mannen auf den Schlussspurt ein!
57
21:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Santeri Alatalo (EV Zug)
Santeri Alatalo trifft Tristan Scherwey mit dem Stock im Gesicht! Powerplay SC Bern!
56
21:56
Eine Strafe gegen Zug ist angezeigt, Karhunen verlässt seinen Kasten...
55
21:53
Bald beginnen hier die letzten fünf Minuten. Nicht, dass dies dem SC Bern etwas helfen würde, aber Lausanne liegt etwas mehr als acht Minuten gegen die ZSC Lions gar mit 2:0 im Hintertreffen und damit droht heute beiden Teams das Aus.
54
21:50
Carl Klingberg via Jan Kovář zu Grégory Hofmann, doch Inti Pestoni hat den Stock seines Gegenspielers im Slot unter Kontrolle und so kann der Zuger Topskorer nicht von der guten Vorarbeit seiner beiden Teamkollegen profitieren!
52
21:50
Den (Noch-)Meister trennen noch knapp neun Minuten von den verfrühten und ungewollten Ferien...
50
21:46
Zug wird nun wieder etwas offensiver, nicht, dass sie vehement das 0:2 suchen, aber sie halten die Scheibe immerhin im gegnerischen Drittel und damit weit weg vom eigenen Kasten!
48
21:44
Pfostenschuss SC Bern
Kaum geschrieben, belehrt mich Simon Sterchi eines Besseren, als er aus kurzer Distanz und spitzem Winkel nur am rechten Pfosten scheitert! Seine Hände gehen schockiert gegen den Kopf anstatt erfreut gen' Himmel!
48
21:43
Der Qualifikationssieger spielt das im Moment souverän herunter...
46
21:42
EV Zug komplett
Bern zu verspielt, immer werden wieder gute Abschlussmöglichkeiten nicht wahrgenommen und nochmal ein Pass gesucht. Dann übernimmt Cory Conacher die Verantwortung, verfehlt aber das Tor. Wenig später ist Zug dann auch schon wieder vollzählig!
45
21:40
Die erste Minute Powerplay verstreicht ohne nennenswerter Berner Offensivaktion.
44
21:39
Kleine Strafe (2 Minuten) für den EV Zug
Sechs Zuger Spieler sind in der Spielfeldmitte, das ist definitiv einer zu viel - Powerplay SC Bern!
44
21:38
Miro Zryd mit einem Riesenfehler als letzter Mann, etwas glücklich kann Jan Kovář die Scheibe übernehmen, er scheitert aber gleich zweimal mutterseelenallein vor Tomi Karhunen! Ein Big Save des Berner Keepers!
43
21:37
Bern braucht ein Tor, tut aber gut daran, nicht in Hektik zu zerfallen.
41
21:34
Beginn 3. Drittel
Das dritte Drittel beginnt, ist es das letzte für die Berner in dieser Saison? Es wurden übrigens aufgrund der Keilerei zum Ende des abgelaufenen Drittels keine Strafen ausgesprochen.
40
21:23
Zusammenfassung 2. Drittel
Das Bild ändert sich im Mitteldrittel im Vergleich zu den ersten 20 Minuten kaum. Zug hat mehr Spielanteile und mehr Abschlüsse, richtige Hochkaräter sehen wir aber auch in Drittel Nummer zwei nicht. Das Spiel plätschert bei zwei starken Defensivreihen der zweiten Sirene entgegen ehe Santeri Alatalo die Berner Defensive mit einem Geniestreich Schach Matt setzt und Jérôme Bachofner zur Führung einschiessen kann. In einer defensiv stabil geprägten Partie braucht es dieses Überraschungsmoment zum für Zug verdienten ersten Treffer. Der SCB hat noch 20 Minuten um das drohende Aus noch abzuwenden!
40
21:19
Ende 2. Drittel
Kurz vor der zweiten Sirene kommen sich noch einige Spieler in die Haare. Gut möglich, dass es noch die eine oder andere Strafe absetzen wird, die Spieler verschwinden aber dennoch schon mal in der Kabine zum zweiten Pausentee.
39
21:18
Bei diesem Spielstand wäre der SCB entthront, müsste in die Ferien und Zug wäre eine Runde weiter. Selbiges gilt mittlerweile auch im Hallenstadion, wo die ZSC Lions mittlerweile gegen den Lausanne HC gleich mit 2:0 führen!
38
21:13
Toooooooooor für den EV Zug, 0:1 durch Jérôme Bachofner
Sven Senteler gewinnt für Zug ein Bully in der Offensivzone, Santeri Alatalo zieht an der Blauen Linie zur Mitte und täuscht einen Schuss an, legt dann aber quer auf Jérôme Bachofner der seinerseits ins leere Tor einnetzen kann! Während Bachofner da sprichwörtlich vergessen geht, gehört mindestens 50% dieses Tores Alatalo! Wow, was für ein Überraschungsmoment!
36
21:11
Beide Mannschaften wissen um die Wichtigkeit des ersten Tores. Deswegen versuchen beide Teams den Gegentreffer mit einer soliden Defensive zu verhindern. Darunter leidet dann aber natürlich beidseits auch die offensive Gefährlichkeit!
35
21:09
Die Berner kreisen in der Zuger Zone, zum Abschluss kommen sie aber nicht.
34
21:07
SC Bern komplett
Bern übersteht auch die dritte Unterzahlsituation unbeschadet. Allerdings dürften die Mutzen zweifelslos lieber selber im Power- denn im Boxplay agieren!
33
21:06
Alain Berger holt, tief in der Zuger Zone, wertvolle Sekunden für seine Farben heraus. Und dann findet sein Pass vors Tor auch noch beinahe einen Berner Abnehmer!
32
21:05
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tristan Scherwey (SC Bern)
Harte Strafe gegen Tristan Scherwey nach einem Rencontre mit Claudio Cadonau - Powerplay EV Zug!
31
21:02
Enges Spiel hier in Bern. Die Gäste haben mehr Zug, die Berner aber defensiv alles im Griff!
30
21:01
Wir haben soeben Spielmitte erreicht und noch kann die Partie in beide Richtungen gehen. Neben dem SC Bern droht heute auch dem Lausanne HC die Ferien, doch auch in deren Partie bei den ZSC Lions warten die Fans beider Lager noch auf den ersten Treffer.
29
21:00
SC Bern komplett
Zug drückt zwar und kann die Scheibe gut laufen lassen, Bern übersteht diese Phase aber ohne Schaden.
28
20:59
Justin Abdelkader lenkt vor Tomi Karhunen gefährlich ab, der Stock ist dabei aber zu hoch und so wird ausserhalb des Drittels wieder angespielt.
27
20:57
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ramón Untersander (SC Bern)
Ramón Untersander trifft Grégory Hofmann mit dem Stock am Helm - Powerplay EV Zug!
26
20:54
Sven Senteler kommt im Slot an die Scheibe, dreht sich um die eigene Achse, doch Karhunen kann den Schuss zur Seite lenken.
25
20:51
Scherwey mit dem Vorstoss für die Hausherren, zu ungenau jedoch und so kommt Zug wieder in den Spielaufbau.
23
20:50
Der SCB nun mit einer kleinen Druckphase, er kommt indes in der Angriffszone nicht wirklich zu Ruhe und kommt kein Abschluss zustande.
23
20:49
Thierry Bader kommt im Slot zu einem Handgelenkschuss, diese wird aber ins Netz hinter dem Tor abgelenkt.
22
20:48
Auch im zweiten Drittel gehört der erste Torschuss den Gästen, allerdings ist auch dieser ungefährlich. Trotzdem hat Bern nach wie vor Mühe sich hier wirklich Spielanteile zu erarbeiten.
21
20:45
Beginn 2. Drittel
Die Spieler sind zurück auf dem Eis! Weiter geht's!
20
20:30
Zusammenfassung 1. Drittel
Die beiden Mannschaften neutralisieren sich in diesem ersten Drittel über weite Strecken gegenseitig und so fällt nach Spiel drei zum zweiten Mal in einer Partie dieser Serie kein Tor im Startabschnitt. Die offizielle Torschussstatistik lautet zwar 4:12, doch die beiden mit Abstand besten Chancen hat der SC Bern in der Person von Tristan Scherwey und Inti Pestoni!
20
20:29
Ende 1. Drittel
Die Sirene beendet das erste Drittel, Tomi Karhunen muss nochmals eingreifen.
19
20:26
SC Bern komplett
Die zweite Phase des Unterzahlspiels überstehen die Bundesstädter ohne Probleme.
18
20:25
Gutes Powerplay der Zuger, Topskorer Grégory Hofmann zieht gleich mehrmals messerscharf ab, verfehlt aber beide Male das Berner Gehäuse.
17
20:24
Kleine Strafe (2 Minuten) für Vincent Praplan (SC Bern)
Vincent Praplan erwischt Yannick Zehnder aus seiner Sicht unglücklich am Schlittschuh - Powerplay EV Zug!
17
20:21
Inti Pestoni lenkt einen Berner Angriff selber aus, wird dann im Slot wieder gefunden und kommt gefährlich zum Abschluss. Genoni lässt aber keine Lücke erkennen und so verpufft auch diese Chance!
16
20:20
In den ersten beiden Spielen hier in der PostFinance-Arena ist der EVZ beide Mal mit einem 3:1-Rückstand in die erste Pause gegangen. Das macht er bisher heute deutlich besser!
14
20:18
Bereits sind zwei weitere Minuten ohne Torschuss, aber auch ohne Unterbruch, passé.
12
20:15
Wir haben die Mitte des ersten Drittels überschritten. Bisher haben wir noch nicht wirklich viele Hochkaräter gesehen, die beiden Mannschaften konzentrieren sich bisher eher auf solide Defensivarbeit.
10
20:15
Auf der Gegenseite kommt Tristan Scherwey zur bisher besten Chance der Partie! Genoni fährt den rechten Beinschoner aus und pariert den Abschluss aus kurzer Distanz.
10
20:14
Der von der Strafraum zurück gekehrte Shore hat jetzt etwas Raum im Slot, doch sein Schuss wird von der vielbeinigen Berner Defensive geblockt.
9
20:13
EV Zug komplett
Simon Moser lenkt gefährlich ab, doch Leonardo Genoni ist zur Stelle. Damit ist der EVZ auch bereits wieder vollzählig!
8
20:12
Calla Andersson mit dem Fehlzuspiel an der Blauen Linie direkt in die Schlittschuhe eines Gegenspielers. Es kommt zu keinem Konter, aber die Scheibe ist raus aus dem Drittel!
7
20:10
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nick Shore (EV Zug)
Nick Shore trifft mit beiden Händen am Stock Cory Conacher am Kopf. Die Schiedsrichter diskutieren kurz, geben dann, zum Glück für den Zuger, nur einen Zweier! Powerplay SC Bern!
7
20:09
Es sind bereits mehr als sechs Minuten gespielt, da kommt der SCB zum ersten Abschlussversuch. Da die Scheibe aber noch abgelenkt wird, kann Leonardo Genoni diese locker mit der Fanghand pflücken.
6
20:07
Zwei gegen eins Situation für die Gäste, doch erst wird Jérôme Bachofner etwas an die Bande abgedrängt, dann rutscht dieser auch noch weg.
4
20:05
Der Favorit kontrolliert mit viel Scheibenbesitz das Spiel, die Berner sind gezwungen die Beine viel ohne Puck am Stock zu bewegen!
3
20:04
Die Gäste machen von Beginn weg klar, dass sie davon ausgehen der Gegner hätte seine Ferien schon gebucht. Doch der Meister hält defensiv stabil dagegen.
2
20:02
Nick Shore lenkt vor Tomi Karhunen ab, setzt dann nach. Doch der Berner Keeper, der heute möglicherweise im Falle einer Niederlage zum letzten Mal den Dress der Mutzen trägt, lässt sich nicht beunruhigen!
1
20:01
Spielbeginn
Nachdem Beat Gerber für seinen 1000. Einsatz für den SCB im letzten Spiel geehrt worden ist, geht es nun los mit dieser Partie hier in Bern...
19:26
Aufstellungen
Anbei die Aufstellungen der beidem Teams:
19:24
Ausgangslage
Der EV Zug ist in dieser Serie aufgrund der Regular Season eigentlich der haushohe Favorit, doch der SCB hat seinem Kontrahenten bisher das Leben sehr schwer gemacht und die Serie, relativ ausgeglichen gestalten können.

Der SC Bern hat in dieser Serie eigentlich nichts zu verlieren, ist deswegen aber immer noch Aussenseiter. Eine weitere Niederlage mag es für den (Noch-)Meister aber nicht leiden, denn das würde die Entthronung und das vorzeitige Saisonende bedeuten. Der EVZ stünde derweil im Playoff-Halbfinal und bekäme es da mit den SC Rapperswil-Jona Lakers zu tun!

 
Zug will heute also den Sack definitiv zumachen, für den SCB heisst es derweil, "verlieren verboten" oder "verlieren gleich fliegen"!
19:21
Head-to-Head & Serie
Von bisher 145 Begegnungen konnte der SC Bern bei sieben Unentschieden und 60 Niederlagen deren 78 für sich entscheiden. Auch das Gesamttorverhältnis spricht mit 442:386 eine deutliche Sprache zugunsten des heutigen Heimteams.

Die drei höchsten Siege (der höchste am 21.02.2013 mit 8:2) gehen aber auf das Konto der Zentralschweizer. Fünf der sechs Direktduelle der Qualifikation konnte der EVZ für sich entscheiden, am 25.02.2021 mit 7:1 den deutlichsten.

Standesgemäss konnte Zug dann auch seine drei bisherigen Heimspiele der Serie für sich entscheiden (4:2, 3:0 und 5:2). Spiel zwei ging dann aber, vor allem in dieser Deutlichkeit überraschend, mit 6:2 an die Berner! Allerdings gelang noch keinem der beiden Teams ein Break in dieser Serie, will heissen, dass auch der SCB seine beiden Heimspiele jeweils gewonnen hat (beide mit 6:2).
19:19
EV Zug
Der EV Zug hat mit 119 Punkten aus 52 Spielen (im Durchschnitt 2.288 Punkte pro Spiel) die Qualifikation souverän gewonnen und dabei nebenbei (bei einigen Spielen mehr allerdings) einen neuen Punkterekord aufgestellt. Das zweitplatzierte Lugano hat dabei stattliche 27 Punkte weniger geholt als der Eissportverein.

Zum Abschluss der Regular Season gab es sieben Siege und 21 Punkte aus den letzten acht Partien für das Team von Headcoach Dan Tangnes!
19:18
SC Bern
Der SC Bern, der seit zwei Jahren immer noch amtierende Schweizer Meister, hat sich in der Regular Season über weite Strecke schwer getan, konnte dann auf 2/3 des Weges mit dem Cupsieg (5:2 im Final gegen die ZSC Lions) Moral tanken.

Danach kämpfte sich der SCB bis auf Rang neun hoch (56 Punkte, 48 Spiele, 1.167 Punkte pro Spiel) und konnte sich den letzten Playoff-Platz mit einem 2:1 in der Pre-Playoffserie gegen den HC Davos sichern. (Interims-)Trainer der Mutzen ist Mario Kogler.
19:15
Spielinfos
Unsere heutige Partie wird in der Berner Heimstätte, der normalerweise 17'031 Zuschauer fassenden PostFinance-Arena, ausgetragen. Aufgrund der anhaltenden Pandemie-Situation wird allerdings leider und natürlich auch das heutige Spiel nur vor 50 anwesenden Zuschauern ausgetragen werden dürfen!


Die Headschiedsrichter der Partie heissen Marc Wiegand und Michael Tscherrig; sie werden assistiert von den beiden Linesmen David Obwegeser sowie Dario Fuchs. Die erste Scheibe des Abends wird pünktlich um 20:00 Uhr eingeworfen!
19:10
Begrüssung
Hallo und herzlich willkommen in der National League zu sechsten Begegnung der Playoff Viertelfinalserie zwischen dem SC Bern und dem EV Zug!