DE | FR

Antholz

  • Staffel 4x7.5km
    23.01.2021 15:05
  • 1
    Frankreich
    Frankreich
    1:14:25.80h
  • 2
    Norwegen
    Norwegen
    +0.80s
  • 3
    Russland
    Russland
    +50.80s
  • 1
    Frankreich
    Frankreich
  • 2
    Norwegen
    Norwegen
  • 3
    Russland
    Russland
  • 4
    Deutschland
    Deutschland
  • 5
    Italien
    Italien
  • 6
    Österreich
    Österreich
  • 7
    Finnland
    Finnland
  • 8
    Ukraine
    Ukraine
  • 9
    Kanada
    Kanada
  • 10
    Slowenien
    Slowenien
  • 11
    Schweiz
    Schweiz
  • 12
    Slowakei
    Slowakei
  • 13
    Belarus
    Belarus
  • 14
    Litauen
    Litauen
  • 15
    Schweden
    Schweden
  • 16
    Kasachstan
    Kasachstan
  • 17
    Estland
    Estland
  • 18
    Rumänien
    Rumänien
  • 19
    Tschechien
    Tschechien
  • 19
    Polen
    Polen
  • 19
    Lettland
    Lettland
  • 19
    USA
    USA
  • 19
    Japan
    Japan
  • 19
    Belgien
    Belgien
16:38
Massenstart der Männer und Frauen-Staffel am morgigen Sonntag
Mit diesen beiden Wettbewerben geht es in die kleine Pause, bevor in Pokljuka die Titelkämpfe der WM stattfinden. Bis morgen!
16:36
Wo ist Schweden?
Zum Favoritenkreis wurde auch Schweden gezählt, die jedoch heute auf ganzer Linie enttäuschten: Drei Strafrunden und unfassbare 16 Nachlader wurden gezählt, mehr als fünf Minuten Rückstand und Platz 15 - das war Nichts!
16:34
Frankreich gewinnt vor Norwegen und Russland
Früh schienen sich die Norweger herausgeschossen zu haben aus dem Rennen, doch zu stark sind die Bø-Brüder gewesen. So kam das Team wieder zurück und konnte um den Sieg mitlaufen, doch Johannes Thingnes Bø liess sich tatsächlich Blösse und verlor den Schlussspurt gegen Jacquelin. Das nächste Staffelrennen, das die Norweger nicht gewinnen können - das ist überraschend! In guter Form und gewappnet für die WM zeigt sich die französische Staffel, die wie schon in Oberhof am Ende ganz oben steht. Die Russen konnten auch überzeugen, ohne die Strafrunde hätte es für sie sogar um den Sieg gehen können, Platz drei ist jedoch ein Riesen-Erfolg für das Team.
16:31
Deutschen Biathleten müssen nächsten Dämpfer hinnehmen
Wieder lange gut dabei war das Team der Deutschen, fast das ganze Rennen lang in der Top-Gruppe dabei gewesen, reicht es am Ende doch nur für den unglücklichen vierten Platz. Benedikt Doll war komplett am Ende und konnte den Schlussspurt im Kampf um Platz drei nicht für Team Germany entscheiden, danach benötigte er viel Zeit, um wieder zu sich zu kommen. Komplett ausgepowert hatte er sich, aber es geht ihm wohl gut. Die Männer-Staffel ist aber voll dabei bei den besten Nationen, das macht Hoffnung für die WM-Staffel!
16:27
Österreich-Quartett zeigt gute Leistung
Die meisten Nachlader im Feld der Top-Nationen, dafür gab es keine Strafrunde. Insgesamt war das ein guter Auftritt des österreichischen Teams, Julian Eberhard führt die Mannschaft als Schlussläufer auf den sechsten Platz.
16:25
Schweiz statt Platz neun auf Platz elf
Zwei Plätze nach hinten geht es für das Team der Eidgenossen, ohne Benjamin Weger konnten sie nicht vorne mitmischen - Platz elf steht am Ende nach einem guten Rennen am Schiessstand, doch läuferisch war das Team zu schwach.
16:23
Grosse Lücke dahinter
Italien spielte in der Entscheidung um die Podestplätze keine Rolle mehr und wird mit grossem abstand Fünfter, direkt dahinter wird das österreichische Quartett Sechster.
16:21
Wieder böses Ende für Deutschland
Lapytov geht im Schlussspurt an Doll vorbei und hat die innere Bahn für sich. Auch Doll hat keine Körner mehr übrig für einen Gegenangriff - vierter Platz für Deutschland und damit wieder ein unglückliches Ende!
16:20
Jacquelin entscheidet Duell für sich
Jacquelin geht an Bø vorbei und kann sich einen kleinen Vorteil verschaffen, Bø kontert nicht mehr - Frankreich gewinnt das Staffel-Rennen!
16:19
Für wen hat die letzte Runde das bessere Ende?
Vorne sind Bø und Jacquelin auch noch zusammen - unglaublich spannende letzte Runde!
16:18
Doll verteidigt Angriff im Anstieg
Lapytov geht aus dem Windschatten heraus und springt an, doch Doll kann gut kontern und bleibt vorne.
16:18
Bisher bleiben beide Duos zusammen
In beiden Duellen konnte noch keiner eine Lücke reissen, die Duelle scheinen auf Augenhöhe zu sein.
16:17
Kampf um den Sieg und um Platz 3
Norwegen und Frankreich kämpfen um den Sieg, Deutschland und Russland um den dritten Podestplatz. Zieht man die Runde vor dem Stehendschiessen zu Rate, dann hat Bø leichte Vorteile gegenüber dem Franzosen und Lapytov könnte Doll besiegen.
16:15
8. Schiessen
Doll und Lapytov kämpfen beide lange mit Nachladern und sogar um die Strafrunde, doch beide schaffen es, diese zu verhindern und steigen beinahe zeitgleich von der Matte.
16:14
8. Schiessen
Bø benötigt einen Nachlader und ist als Erster weg, Jacquelin bleibt fehlerfrei und folgt ihm sofort. Aber kann der Franzose dem Norweger wirklich die Stirn bieten?
16:13
Deutsches Team muss auf Patzer hoffen
15 Sekunden auf Platz 2 und 3 sind es schon, jetzt kann nur noch ein Patzer der Konkurrenz helfen. Entscheidet Bø das Rennen nun für Team Norwegen?
16:12
Doll läuferisch schwach
Doll verliert nicht nur auf Bø, sondern auch auf Latypov und Jacquelin. Im Moment sieht es danach aus, dass die deutsche Mannschaft den unglücklichen vierten Platz belegen könnte.
16:10
Zieht Johannes Thingnes Bø weg?
Auf der Loipe sucht der Weltcup-Führende natürlich nun die Vorentscheidung und legt ein starkes Tempo vor. Er baut bei der ersten Zwischenzeit ein paar Sekunden Vorsprung aus.
16:09
7. Schiessen
Eberhard fängt als letzter Läufer gut an und bleibt fehlerfrei. Auf Platz sechs liegen die Österreicher Stand jetzt.
16:08
7. Schiessen
Latypov und Bø bleiben fehlerfrei und gehen zu zweit vorne weg, Doll schiesst langsam und braucht einen Nachlader, auch Jacquelin lädt einmal nach.
16:07
Von vier Teams bleiben drei übrig
Es gibt nur drei freie Plätze auf dem Podest, vier Mannschaften duellieren sich momentan vorne. Eine Mannschaft muss in den sauren Apfel beissen. Wie läuft das Liegendschiessen?
16:06
Spannendes Finale erwartet
Latypov und Bø haben die Lücke geschlossen, nun sind die Führenden zu viert unterwegs. Während die vier die Polen überrunden, wird klar: Das wird ein richtig spannendes Finale geben. Wer siegt, wer kann das Podium nicht erreichen?
16:04
Österreich immer noch auf Platz sieben
Bei dem ÖSV-Team ist nun Julian Eberhard unterwegs.
16:03
3. Wechsel
Desthieux auf Jacquelin, Peiffer auf Doll: Das sind die letzten Wechsel bei den Führenden. Bei den Russen ist nun Latypov unterwegs, Tarjei Bø wechselt auf seinen Bruder Johannes Thingnes.
16:01
Bormolini kommt nicht mit
Der Italiener kann nicht mithalten mit Arnd Peiffer und Simon Desthieux, die ein schnelles Tempo vorlegen. Er hat jetzt tatsächlich etwa 20 Sekunden verloren. Genau das Gegenteil bei Tarjei Bø: Nur noch 16 Sekunden trennen ihn vom führenden Franzosen.
15:59
Deutsche Staffel am Schiessstand Spitze
Die besten Schiessleistungen des bisherigen Feldes zeigt das deutsche Team, in sechs Schiessen liessen die drei Deutschen nur drei Scheiben stehen. Bis zum letzten Schiessen waren die Russen noch besser und hatten nur einen Fehler geschossen, doch dann verpatzte Loginov den Stehendanschlag.
15:57
6. Schiessen
Loginov hat die Strafrunde schnell bewältigt und reiht sich direkt hinter die Dreier-Gruppe ein. Bø ist 22 Sekunden dahinter unterwegs.
15:56
6. Schiessen
So stark waren die Russen bisher am Schiessstand, jetzt muss Loginov in die Runde. Peiffer, Desthieux und Bormolini gehen wieder zusammen vom Schiessstand weg.
15:55
Bø nur noch zehn Sekunden von drei Verfolgern entfernt
In der Loipe ist der Norweger sehr stark unterwegs und kommt langsam, aber sicher näher heran.
15:54
Ukraine hält sich auf Platz sechs
Tyshchenko macht seinen Job gut und kann sich auf dem sechsten Platz halten, das ist bisher ein gutes Rennen der Ukrainer.
15:52
Loginov laufstark
Schon wieder baut der Russe seinen Vorsprung aus, er macht ein starkes Rennen und bleibt in Führung. Hinter ihm ist die Dreier-Gruppe schnell wieder zusammengekommen.
15:50
5. Schiessen
Tarjei Bø hatte in der Loipe sehr viel Zeit gutgemacht, eine Scheibe lässt er stehen, die er aber auch schnell beseitigt. Er setzt seine Aufholjagd weiter fort.
15:49
5. Schiessen
Desthieux und Peiffer bleiben unbeeindruckt und lassen keine Scheibe stehen. Bormolini ist mit seinem Nachlader aber schnell fertig und folgt schnell.
15:48
5. Schiessen
Loginov liegt als erster auf der Matte und bleibt cool. Schnell und fehlerfrei schiesst er und ist als Erster raus.
15:48
Loginov geht schnell an
Etwas ausgebaut hat der Russe seinen Vorsprung auf nun 17 Sekunden. Jetzt kommt er zu seinem ersten Liegendschiessen.
15:47
Kommt Norwegen mit den Bø-Brüdern nochmal zurück?
Tarjei Bø ist für das norwegische Team in der Loipe, kommen die Favoriten nochmal zurück?
15:45
2. Wechsel
Bei den Russen übergab Eliseev auf Loginov, Peiffer ist für das deutsche Team unterwegs, Bormolini für die Italiener.
15:43
Rees fängt Giacomel ein, Eliseev vorne
Rees hatte aufgeholt und ist nun zusammen mit dem Italiener unterwegs, der Eliseev ziehen lassen musste.
15:42
Eder wird von Dale überholt
Eder war als Siebter aus dem Schiessen herausgegangen - in Schlagweite zu den Top-Teams. Bei den Anstiegen wird er nun von Dale überholt, der angefressen von seiner Strafrunde in der letzten Runde alles gibt.
15:40
Lesser und Rees beginnen stark
Ohne grossen Patzer kommen die ersten beiden Deutschen gut durch und schiessen jeweils nur einen Fehler. Diese gute Schiessleistung ist die bisherige Grundlage für einen guten Start in die Staffel. Jetzt liegt es an Peiffer, diese so erfolgreich weiterzuführen.
15:38
4. Schiessen
Roman Rees ist nur neun Sekunden dahinter, er brauchte nur einen Nachlader. Überraschend: Dale konnte die Strafrunde nicht vermeiden und ist damit 50 Sekunden hinter dem Führenden.
15:37
4. Schiessen
Keiner der ersten fünf kommt fehlerfrei durch, das nutzt der Italiener Giacomel und geht als Erster raus. Eliseev ist der schnellste danach und benötigt nur einen Nachlader.
15:36
Italiener lauern dahinter
In Person von Giacomel ist das italienische Team auf Platz sechs auch mit von der Partie. Es geht zum dritten Schiessen, es ist weiter beinahe windstill.
15:34
Fünfer-Gruppe läuft vorne
Angeführt von Dale sind die französische, deutsche, ukrainische und russische Staffel vorne mit dabei.
15:33
3. Schiessen
Dmytro Pidruchnyi bleibt als Vertreter der Ukraine fehlerfrei und ist damit in der Top-Gruppe dabei. Dass die Ukrainer aber insgesamt hier vorne mitlaufen, ist unwahrscheinlich. Dafür sind die anderen Läufer voraussichtlich zu schwach.
15:31
3. Schiessen
Und die Null steht tatsächlich bei Rees! Damit geht er als Zweiter raus hinter Eliseev, der noch schneller geschossen hatte. Dale und Fillon Maillet mussten jeweils einmal nachladen, sind aber direkt hinter Eliseev und Rees dabei.
15:30
Dale reisst kleine Lücke
Dale kommt ein paar Sekunden vor Rees zum Liegendschiessen, der ein bisschen abreissen liess. Kein Problem, wenn jetzt die Null steht!
15:29
Eliseev und Fillon Maillet folgen
Bei den Franzosen ist als Zweiter der Stärkste unterwegs: Quentin Fillon Maillet. Eliseev folgt ihm für Russland.
15:27
Duo vorne: Dale und Rees
Die Norweger schicken als zweiten Läufer Johannes Dale ins Rennen, bei der deutschen Staffel ist es Roman Rees, der ja für Philipp Horn hereingerutscht war.
15:26
1. Wechsel
Österreich wechselt als zehnte Staffel, im zweiten Schiessen hatte Komatz zwei Nachlader benötigt. Die Schweiz ist abgeschlagen als 23. Staffel unterwegs.
15:24
1. Wechsel
Etwas davongezogen sind Lesser und Laegreid von Babikov, der trotzdem ein tolles Rennen zeigte. Die Franzosen sind ebenfalls in Schlagdistanz, weniger als zehn Sekunden ist der Abstand.
15:23
Schweden schon jetzt ohne Chancen
Femling hat auch im Stehendschiessen gepatzt und zwei Strafrunden geschossen, die Schweden sind so momentan die schwächste Staffel des Feldes und können ihre Hoffnungen auf das Podest bereits jetzt begraben.
15:21
Babikov lässt federn
Beim Anstieg ist es dann soweit: Lesser und Laegreid hatten den Russen schon vorher geschluckt, jetzt ziehen beide an ihm vorbei. Doch der Russe kann zunächst dranbleiben.
15:20
Guigonnat trotz drei Fehlern dabei
Gleich hinter Lesser und Laegreid liegt mit dem Kasachen Mukhin zusammen Guigonnat, der trotz drei Nachladern voll vorne mitmischt.
15:18
2. Schiessen
Zumindest etwas, gleich der erste Schuss ist daneben, sonst bleibt er aber ohne Fehler. Laegreid macht seinen Job gut und ist nun direkt mit Lesser in die Runde gegangen. Babikov blieb tatsächlich fehlerfrei und ist der Führende.
15:17
Lesser in der Loipe gut
Fit scheint Erik Lesser zu sein, er gibt ordentlich Gas. Rächt sich das im zweiten Schiessen, zu dem er jetzt kommt?
15:15
Lesser und Babikov vorne weg
Hinter dem deutschen und dem russischen Startläufer liegen die Mannschaften aus Österreich und der Ukraine. Der Österreicher Komatz war ebenfalls fehlerfrei geblieben.
15:13
1. Schiessen
Laegreid benötigt zwei Nachlader und hat damit etwa zwanzig Sekunden Rückstand, Femling bringt die Schweden in eine schwache Position. Er kann die Strafrunde schon im ersten Schiessen nicht vermeiden.
15:12
1. Schiessen
Lesser überzeugt nicht nur mit einem fehlerfreien Schiessen, sondern auch mit der Schnelligkeit und geht zusammen mit dem Russen Babikov zuerst raus.
15:11
Athleten Treffen zum ersten Schiessen ein
Laegreid läuft als erster an, hinter ihm Lesser und Femling. Der Wind ist nicht allzu stark, wer bleibt fehlerfrei?
15:10
Höhenlage zusätzliche Belastung
Für die Athleten liegt das Stadion in Antholz ungewöhnlich hoch, mit 1600 Metern über NN ist die Höhenbelastung von Antholz stets ein Thema.
15:07
Loipe sehr weich
Über Nacht hat es in Südtirol geschneit, die Loipe könnte dadurch etwas langsamer sein. Durch den winterlichen Wald schieben sich die Startläufer hindurch, die ersten Staffeln sind in der Reihenfolge der Startnummern unterwegs.
15:06
Startschuss ist gefallen
24 Läufer machen sich auf den Weg, Sturla Holm Laegreid setzt sich zunächst an die Spitze, um das Feld anzuführen.
15:04
Nebel im winterlichen Antholz
Der WM-Standort von letztem Jahr ist bereit für die Herren-Staffel. Nebel könnte den Athleten Probleme bereiten, noch hat er sich aber nicht über das Stadion gelegt. Die Startläufer haben sich aufgestellt, es kann losgehen!
15:02
Frankreich konnte nur einmal glänzen
Etwas den Ansprüchen hinterher liefen die Franzosen, erst in Oberhof gab es den erlösenden Staffelsieg. In Lauerstellung befinden sich ausserdem die Italiener und die Russen, die nicht zu unterschätzen sind.
14:59
Favoritenteams aus Skandinavien
Das zweitstärkste Staffel-Team der Saison kommt - etwas überraschend - aus Schweden. Martin Ponsiluoma und Sebastian Samuelsson bestreiten eine tolle Saison und konnten auch in den Staffelrennen einmal Platz eins und einmal den zweiten Rang belegen. Die Schweden sind also Norwegen-Jäger Nummer 1.
14:56
Favoritenteams aus Skandinavien
Die grossen Favoriten auf den Sieg kommen auch heute aus Norwegen, wenngleich nur eine der ersten drei Staffeln gewonnen wurden. Bei beiden anderen Staffeln belegte das Team um den Mann im gelben Trikot Johannes Thingnes Bø den zweiten Platz. Als beste Staffel des bisherigen Winters tragen sie damit die Startnummer 1 auf der Brust. Im Gesamtweltcup dominiert "Team Norway" besonders: Alle vier ersten Plätze sind von der norwegischen Flagge besetzt, die vier Top-Athleten bilden auch die heutige Staffel. Alles andere als der Staffel-Sieg ist eine Enttäuschung für das erfolgsverwöhnte Team.
14:51
Dreimal Platz 9 für Schweiz-Staffel bisher
Ein Abonnement auf den neunten Platz hatten die Schweizer Herren in den Staffelrennen der Saison, in allen drei Rennen belegten sie diesen. Das Team lässt heute Top-Athlet Benjamin Weger vermissen. So bildet sich das Quartett aus Sebastian Stalder, Jeremy Finello, Serafin Wiestner und Niklas Hartweg. Ein Top-Ten-Ergebnis wird schwer zu erreichen für die Schweizer.
14:45
Österreich nach zwei ordentlichen Rennen schwach in Oberhof
Nur der 15. Platz wurde es für die Österreicher in Oberhof, in den ersten beiden Rennen waren sie da schon besser drauf und belegten Platz sechs und sieben. Wo geht es heute hin für Rot-Weiss-Rot? Das werden uns David Komatz, Simon Eder, Felix Leitner und Julian Eberhard zeigen.
14:42
Deutsches Quartett möchte dritten Podestplatz
Bei den bisherigen drei Staffelrennen der Saison war die deutsche Mannschaft bereits zwei Mal auf dem Podium: Sowohl in Kontiolahti als auch in Hochfilzen belegten sie hinter den skandinavischen Mannschaften aus Norwegen und Schweden den dritten Platz. Beim Heimweltcup in Oberhof war das deutsche Team sogar lange auf Siegeskurs, bevor Philipp Horn im letzten Schiessen nicht nur die Hoffnungen auf den Sieg, sondern auch die Podestchancen zunichte machte. Heute ist Horn nicht mit von der Partie, ihn ersetzt Roman Rees auf der zweiten Startposition. Lesser ist Startläufer, Peiffer der Dritte und Doll vollendet das Quartett.
14:35
Generalprobe vor WM
Die heutige Staffel ist die letzte vor den Titelkämpfen im slowenischen Pokljuka. Welche Nation meldet die Ansprüche auf WM-Gold schon heute an? Ist es Norwegen, Schweden oder sogar die deutsche Staffel?
14:29
Männer-Staffel in Antholz
Letztes Jahr fanden in Antholz noch die Weltmeisterschaften, dieses Jahr gastiert wieder der ganz "normale" Weltcup in Südtirol. Ab 15:05 Uhr sind die Herren in der Staffel gefordert.

Weltcup Gesamt (Männer)

#NamePunkte
1NorwegenJohannes Thingnes Bø1.052
2NorwegenSturla Holm Laegreid1.039
3FrankreichQuentin Fillon Maillet930
4NorwegenTarjei Bø893
5NorwegenJohannes Dale843
6SchwedenSebastian Samuelsson817
7FrankreichEmilien Jacquelin812
8ItalienLukas Hofer753
9FrankreichSimon Desthieux724
10SchwedenMartin Ponsiluoma713