Giro d'Italia

  • 1. Etappe
    04.05.2024 13:50
  • 2. Etappe
    05.05.2024 12:45
  • 3. Etappe
    06.05.2024 12:00
  • 4. Etappe
    07.05.2024 12:35
  • 5. Etappe
    08.05.2024 13:00
  • 6. Etappe
    09.05.2024 12:55
  • 7. Etappe (EZF)
    10.05.2024 13:00
  • 8. Etappe
    11.05.2024 12:45
  • 9. Etappe
    12.05.2024 12:15
  • 10. Etappe
    14.05.2024 13:15
  • 11. Etappe
    15.05.2024 12:15
  • 12. Etappe
    16.05.2024 12:30
  • 13. Etappe
    17.05.2024 13:10
  • 14. Etappe (EZF)
    18.05.2024 13:20
  • 15. Etappe
    19.05.2024 10:40
  • 16. Etappe
    21.05.2024 11:35
  • 17. Etappe
    22.05.2024 12:30
  • 18. Etappe
    23.05.2024 13:10
  • 19. Etappe
    24.05.2024 13:10
  • 20. Etappe
    25.05.2024 11:50
  • 21. Etappe
    26.05.2024 15:35
  • 1
    UAE Team Emirates
    UAE Team Emirates
    UAD
    51:44m
  • 2
    Ineos Grenadiers
    Ineos Grenadiers
    IGD
    +17s
  • 3
    Ineos Grenadiers
    Ineos Grenadiers
    IGD
    +49s
17:28
Auf Wiedersehen!
Wir verabschieden uns von einem spannenden Zeitfahren. Weiter geht es für die Fahrer morgen mit der ersten Bergetappe. Die Strecke führt von Spoleto in den Apennin und endet nach 152 Kilometern in Prati di Tivo auf einer Höhe von 1450 Metern. Wir sind wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Freitagabend!
17:26
Pogačar baut in Gesamtwertung aus
In der Gesamtwertung kann sich Pogačar nach dem heutigen Tag absetzen. Der Slowene liegt nun 2:39 Minuten vor Daniel Martínez (Bora-Hansgrohe). Geraint Thomas (Ineos Grenadiers) fällt auf dem dritten Platz zurück. Grosse Sprünge machten Lucas Plapp (5.), für den es zehn Plätze nach vorne ging, und Thymen Arensman (11.), der 15. Plätze in der Giro-Wertung aufholte und damit auch zu den grossen Gewinnern zählte.
17:21
Pogačar ringt Ganna am Anstieg nieder
Was für ein spannendes Zeitfahren. Nachdem Filippo Ganna lange wie der sichere Sieger ausgesehen hatte, veränderte der finale Anstieg noch einmal alles! Tadej Pogačar konnte auf dem finalen Anstieg mehr als eine Minute auf Ganna gutmachen und sich den Sieg krallen. Damit muss Ganna weiter auf seinen ersten Sieg in dieser Saison warten. Auf dem dritten Platz beendet Magnus Sheffield den Tag. Ein Topergebnis darf auch Maximilian Schachmann verbuchen. Der Deutsche wird Fünfter.
17:16
Pogačar mit dem Etappensieg!
Was für ein Showdown! Tadej Pogačar hat auf den letzten sechs Kilometern noch einmal alles reingepackt und tatsächlich den Rückstand zu Ganna noch zugefahren. Mit einem Vorsprung von 17 Sekunden überquert Pogačar als Sieger die Ziellinie!
17:15
Pogačar fliegt!
Was für ein Finish von Pogačar! Der Slowene fliegt den Anstieg hoch und es scheint derzeit so, als würde er sich tatsächlich den Sieg im Zeitfahren sichern können.
17:14
Thomas in den Top Ten
Thomas ist als vorletzter im Ziel angekommen und wird als derzeit Neunter auf jeden Fall in die Top Ten kommen.
17:14
Ganna bläst die Backen auf
Ganna bläst im Ziel die Backen auf und schaut gespannt auf die Monitore. Tadej Pogačar fliegt den Anstieg hoch. Wird es noch einmal eng für den Führenden?
17:12
Martínez ist auch durch
Daniel Martínez hat es auch geschafft und kommt als Siebter über die Ziellinie. Durchaus eine respektable Leistung, wenn man bedenkt, dass er nicht zu den besten Zeitfahrern zählt.
17:11
Nur noch drei auf der Strecke
Cian Uijtdebroeks kommt über die Linie und damit sind nur noch drei Fahrer auf der Strecke. Der junge Belgier ist momentan 17. und hat 2:39 Minuten Rückstand zu Ganna. Damit wird er heute das Trikot als Führender der Nachwuchswertung an Plapp abgeben müssen.
17:09
Pogačar gibt noch einmal Gas
Pogačar gibt auf den letzten Kilometern noch einmal richtig Gas und will noch einmal Zeit in Richtung Ganna gutmachen. Doch 47 Sekunden sind schon ein Riesenbrett, was ihm der Konkurrent aus Italien mitgegeben hat.
17:06
Pogačar bleibt zurück
Pogačar ist auch bei der letzten Zwischenzeit vor dem Ziel angekommen. Der Träger des Maglia Rosa konnte sich auf den dritten Platz verbessern, hat aber weiterhin 47 Sekunden Rückstand zu Ganna. Dem sollte damit der Sieg nicht mehr zu nehmen sein!
17:01
Thomas verliert weiter
Geraint Thomas verliert bei der zweiten Zwischenzeit weiter und liegt nun schon 1:27 Minuten hinter Ganna. Damit geht er den finalen Anstieg als Neunter der Zwischenwertung an.
16:58
Haben die Klassementfahrer einen Nachteil?
Es scheint, als hätte der Wind in den letzten Minuten gedreht, was die schwächeren Zeiten der Klassementfahrer erklären würde. In den nächsten Minuten sollten Thomas und Pogačar bei der zweiten Zeitnahme durchkommen.
16:55
Lutsenko neuer Zehnter
Alexey Lutsenko könnte heute einer der Kandidaten sein, die in der Gesamtwertung heute Boden gutmachen könnten. Er liegt in der Tageswertung vorläufig auf Platz 10 und ist auf der Strecke an Chaves vorbeigefahren, der drei Minuten früher gestartet war. 
16:48
Ben O’Connor ist im Ziel
Ben O’Connor vom Team Decathlon-AG2R La Mondiale ist der nächste Starter, der im Zielraum ankommt. Mit einer Gesamtzeit von 53:51 Minuten findet er sich auf dem achten Platz wieder. Der Australier war auf den letzten sechs Kilometern der stärkste Fahrer und konnte dadurch noch einmal viel Zeit aufholen zur zweiten Zwischenzeit.
16:48
Plapp mit grossem Sprung nach vorne
Nimmt man die Zeiten von der ersten Zeitnahme, dann gehört Luke Plapp zu den Fahrern, die heute einen grossen Sprung in der Gesamtwertung des Giros machen würden. Zehn Plätze würde es für ihn nach vorne gehen.
16:47
Wo liegt Pogačar?
Tadej Pogačar kann nach 18,6 Kilometern auch keine neue Zwischenzeit hinbringen und auch der Slowene liegt mit 44 Sekunden schon relativ weit hinter Ganna zurück. Damit ist er zu diesem Zeitpunkt des Rennens Zehnter.
16:44
Thomas nicht in den Top Ten
Geraint Thomas geht als vorletzter Fahrer durch die erste Zwischenzeit. 52 Sekunden liegt der Brite vom Team Ineos Grenadiers zurück. Ob er damit zufrieden sein wird?
16:41
Auch Martínez kommt nicht ran
Auch Dani Martínez kann bei der ersten Zwischenzeit noch nicht überzeugen. Er liegt vorläufig auf Platz 20 mit 1:24 Minuten Rückstand auf Filippo Ganna, der immer noch überall der Schnellste ist.
16:39
Uijtdebroeks liegt zurück
Cian Uijtdebroeks kommt durch die erste Zwischenzeit. Berauschend ist die Zeit des Belgiers vom Team Visma | Lease a Bike aber nicht. Er liegt 1:41 Minuten hinter der Ganna-Vorgabe und ist damit aktuell 33.
16:36
Plapp mit guter Vorstellung
Lucas Plapp hat gestern schon viel reingelegt und war in der sechsten Etappe Dritter geworden, umso höher muss man seine Leistung heute einschätzen. Er setzt sich im Ziel auf den guten sechsten Platz.
16:32
López bei der ersten Zwischenzeit
Juan Pedro López ist bei der ersten Zwischenzeit angekommen, liegt dort aber nur auf dem 44. Platz und hat 1:53 Minuten Rückstand zu Ganna. Er gehört zu denen, für die es darauf ankommt, heute nicht zu viel in der Gesamtwertung liegenzulassen.
16:28
Schachmann weiter gut dabei
Im Ziel liegt Maximilian Schachmann weiterhin auf einer richtig guten Position. Er liegt hinter Ganna, Sheffield und Arensman auf dem vierten Platz. Jasha Sütterlin ist derzeit Neunter. Bei Simon Geschke steht der 15. Platz zu Buche. Walscheid ist derzeit 17.
16:25
Pogačar geht von der Rampe
Mit Tadej Pogačar ist jetzt auch der letzte Starter von der Rampe gegangen. Auch vor ihn liegen jetzt anspruchsvolle 40,6 Kilometer. Kann er Ganna noch einmal ärgern? In gut 20 Minuten könnte es einen ersten Anhaltspunkt geben, denn dann geht es durch die erste Zwischenzeit.
16:24
Arensman im Ziel auf Platz drei
Thymen Arensman setzt auf den letzten Metern seines Rennens noch einmal alles daran, Druck auszuüben, kann jedoch am Ende die Top zwei nicht überholen. Mit einem Rückstand von 0,43 Sekunden wird der Niederländer schliesslich Dritter. Damit hat er aber gute Chancen, in der Gesamtwertung Plätze gutzumachen.
16:19
Uijtdebroeks im Rennen
Der Vierte der Gesamtwertung beginnt sein Zeitfahren und auch für ihn wird es darum gehen, nicht zu viel in der Giro-Wertung zu verlieren.
16:13
Rubio legt los
Einer Rubio vom Moviestar Team ist gestartet. Er ist ein guter Kletterer, allerdings kein guter Zeitfahrer und so dürfte es für ihn heute vor allem darum gehen, nicht zu viel Zeit in der Gesamtwertung liegenzulassen.
16:10
Arensman bei der zweiten Zwischenzeit
Thymen Arensman kommt bei der zweiten Zwischenzeit durch und hält sich weiterhin weit vorne in der Ergebnisliste auf. Mit 0,47 Sekunden Rückstand ist er der neue Zweite. Jetzt muss aber auch er noch den harten Anstieg in Richtung Ziel bewältigen.
16:02
Sheffield neuer Zweiter
Magnus Sheffield gönnt Schachmann nichts! Der junge US-Amerikaner verdrängt den Deutschen im Ziel auf Platz drei und ordnet sich hinter seinem Teamkollegen Ganna auf den zweiten Rang ein.
16:02
Die Top Ten
Inzwischen befinden wir uns am Start bereits in den Top Ten der Gesamtwertung. Zuletzt hat sich Alexey Lutsenko vom Team Astana Qazaqstan aufgemacht. Tadej Pogačar wird in gut 20 Minuten auf die Strecke gehen.
16:00
Schachmann im Ziel auf Platz zwei
Maximilian Schachmann ist auf seinen letzten Metern in Richtung Ziel. Wo kann sich der Deutsche einordnen? Auf dem tollen zweiten Platz mit 48 Sekunden Rückstand in Richtung Ganna. Damit muss er sich heute sicherlich nicht verstecken!
15:55
Auch Arensman mischt mit
Im Moment geht es um die vorderen Plätze eng zu. Thymen Arensman liegt bei der ersten Zwischenzeit mit 32 Sekunden Rückstand vorläufig auf Platz vier. An Ganna kam aber noch niemand heran.
15:53
Sheffield verdrängt Schachmann
Magnus Sheffield verdrängt Schachmann bei der zweiten Zwischenzeit vor dem finalen Anstieg auf die dritte Position. Der US-Boy kann sich 46 Sekunden hinter Ganna einordnen.
15:50
Bedingungen stabil
Die Wetterbedingungen sind heute für alle Fahrer gleich. Die Sonne scheint und die Temperatur liegt bei knapp 23 Grad. Zuletzt ist Alex Baudin von der Rampe gegangen.
15:46
Schachmann guter Zweiter
Maximilian Schachmann überfährt die zweite Zeitnahme und es sieht richtig gut aus beim Deutschen! Er kann sich mit 1:06 Minuten Rückstand auf die zweite Position hinter Ganna schieben.
15:43
Sütterlin im Ziel
Jasha Sütterlin hat sein Zeitfahren beendet und der Deutsche kommt mit einer ordentlichen fünften Position im Ziel an. Max Walscheid liegt ebenfalls noch auf einer guten Position. Er ist nun Achter.
15:37
Die letzten 15 Fahrer
Noch 15 Fahrer müssen die siebte Etappe in Angriff nehmen. Das Zeitintervall zwischen den Startern erhöht sich nun von einer auf drei Minuten.
15:37
Tiberi gestartet
Antonio Tiberi von Bahrain Victorious ist der nächste Starter, der hier auf ein gutes Ergebnis hinarbeiten dürfte.
15:34
Sheffield gut dabei
Sheffield ist ebenfalls ordentlich dabei. Der US-Boy kommt bei der ersten Zeitnahme auf dem vierten Platz durch. Auch Maximilian Schachmann muss sich hier nicht verstecken. Der Deutsche ist Sechster.
15:31
Ganna ist im Ziel!
Filippo Ganna hat noch einmal alles reingelegt und überquert nach 52:01 Minuten die Ziellinie. 1:39 Minuten hat er Bjerg abnehmen können!
15:24
Ganna auf den finalen Metern
Ganna befindet sich auf den finalen Metern und überholt noch einmal einige seiner Konkurrenten, die weit vor ihm ins Rennen gegangen waren.
15:22
Geschke gestartet
Während Ganna nur noch 3,5 Kilometer bis zum Ziel überwinden muss, macht sich jetzt auch Simon Geschke unterwegs. Er steht vor seiner letzten Profisaison und wird im Dezember dann seine Karriere beenden.
15:19
Bjerg neuer Spitzenreiter
Mikkel Bjerg ist derweil im Ziel angekommen und kann sich mit 16 Sekunden Vorsprung die erste Position schnappen. Gut dabei ist weiterhin Max Walscheid. Der Deutsche rangiert auf dem fünften Platz.
15:17
Ganna weiterhin stark
Gannas Durchschnittsgeschwindigkeit ist weiterhin enorm mit 52,7 km/h. Mit einer starken Zeit von 38:38 Minuten kommt er durch die Zeitnahme bei 33,9 Kilometern und übernimmt dort mit 1:19 Minuten Vorsprung die Führung.
15:12
Kann Sheffield die Konkurrenz ärgern?
Magnus Sheffield zeigt auf seinen ersten Metern auch, dass er heute durchaus den Anspruch hat, vorne reinzufahren. Der Fahrer von Ineos Grenadiers gilt ebenfalls als Spezialist für Zeitfahren.
15:08
Schachmann im Rennen
Maximilian Schachmann hat seine Etappe auch schon aufgenommen. Der Deutsche scheint heute durchaus Ambitionen zu haben, wenn man auf seinen Antritt auf die ersten Meter schaut. Der 30-Jährige stand bei der ersten Etappe als Zweiter auf dem Podest.
15:06
Bjerg bei der zweiten Zwischenzeit
Mikkel Bjerg hat jetzt das härteste Stück der Etappe vor sich und begibt sich in den Anstieg. Bei der zweiten Zeitnahme liegt er 14 Sekunden zurück und ist Vierter. Ganna profitiert seinerseits davon, dass er lange im Windschatten eines Teamfahrzeugs fahren kann. Da hat die Jury doch etwas geschlafen.
14:59
Ganna mit Bestzeit
Ganna ist bei 18,6 Kilometern durch und wie man erwartet hat, hat sich der Italiener gleich einmal an die erste Position geschoben. Mit 21:15 Minuten konnte er Černý 24 Sekunden abnehmen.
14:54
Sütterlin gestartet
Jasha Sütterlin ist mittlerweile auch unterwegs. Bester Deutscher ist im Ziel weiterhin Max Walschied, der auf dem vierten Platz liegt.
14:53
Bjerg bei der ersten Zwischenzeit
Mikkel Bjerg hat seinerseits die erste Zwischenzeitnahme bei 18,6 Kilometern durchquert. Für den Augenblick ordnet er sich auf den fünften Rang ein und hat 16 Sekunden Rückstand. Es wird heute aber auch darauf ankommen, wie viele Körner man am Ende noch hat. Das hat sich beim Rennen von Milesi gezeigt.
14:51
Ganna fliegt
Ganna will es wissen! Der Italiener macht von Beginn an Druck und hat schon zwei seiner Konkurrenten überholt.
14:44
Milesi übernimmt Führung im Ziel
Lorenzo Milesi hat am finalen Anstieg mächtig Zeit aufholen können und im Ziel zieht der Italiener mit 20 Sekunden Vorsprung vorbei an Hoole, um die Führung in dieser Etappe zu übernehmen.
14:38
Heikle Situation
Wiederholungen zeigen eine heikle Situation am Start mit einer Zuschauerin. Der Italiener war nah an der Bande unterwegs und eine Zuschauerin hatte den Arm ausgestreckt, der ihn dann leicht erwischt. Ganna ist natürlich zurecht genervt und schüttelt den Kopf. Foss kommt derweil mit zwei Minuten Rückstand auf dem achten Platz ins Ziel.
14:35
Ganna ist gestartet!
Jetzt dürfte sich zeigen, wie viel die bisherigen Zeiten wirklich wert sind! Mit Filippo Ganna begibt sich einer der grossen Topfavoriten auf den Etappensieg von der Rampe!
14:33
Mayrhofer im Rennen
Marius Mayrhofer vom Tudor Pro Cycling Team hat sich als nächster deutscher Profi in das Zeitfahren begeben. Er wird aber sicherlich zu denen gehören, für die es heute darum geht, innerhalb der Karenzzeit anzukommen. Seine Aufgaben liegen beim Giro in anderen Bereichen.
14:31
Affini neuer Zweiter
Affini war Hoole bei den Zwischenzeiten immer dicht auf den Fersen. Daran ändert sich auch im Ziel nichts. Der Italiener aus dem Visma-Team kommt mit zehn Sekunden Rückstand über die Linie.
14:28
Hoole mit der Bestzeit
Daan Hoole ist im Ziel angekommen und übernimmt jetzt wenig überraschend die Führung. 54:16 Minuten hat er für die Strecke gebraucht. Max Walscheid liegt derzeit auf dem guten zweiten Platz. 33 Sekunden haben ihm zu Hoole gefehlt.
14:25
Bjerg macht sich auf
Mikkel Bjerg vom UAE Team Emirates ist der nächste Fahrer, den es heute im Hinblick auf die Tageswertung zu beachten gilt. Der Däne gehört zu den besten Zeitfahrern im Feld.
14:23
Zehn Fahrer im Ziel
Zehn Fahrer haben inzwischen das Ziel erreicht. Noch liegt Černý in Führung. Die dürfte er aber wohl nicht mehr lange halten. Foss geht derweil mit drei Minuten Rückstand durch die zweite Zeitnahme. Damit sollte klar sein, dass er heute nicht alles reinlegt.
14:17
Affini zeitgleich
Edoardo Affini (Visma-Lease a Bike) kommt bei 33,9 Kilometern durch und befindet sich auch schon im harten Schlussanstieg. Bei der zweiten Zeitnahme steht für ihn die gleiche Zeit wie bei Hoole zu Buche.
14:14
Hoole führt bei zweiter Zeitnahme
Daan Hoole hat sich in der Zwischenzeit bei der zweiten Zeitnahme an die erste Position gesetzt. Hinter ihm folgt Max Walscheid mit einem Rückstand von acht Sekunden. Der Deutsche kann also weiterhin auf eine gute Etappe blicken.
14:09
Černý ist durch
Josef Černý ist wenig später auch durch. Mit 54.50 Minuten wird er jetzt einige Zeit die Führung übernehmen können. Auch bei den Zwischenzeiten hat ihn noch niemand überholt. Die Topfavoriten sind allerdings auch noch nicht gestartet.
14:07
Mullen als Erster im Ziel
Ryan Mullen ist der erste Fahrer, der die Ziellinie überquert. 55:52 Minuten hat er für die 40,6 Kilometer benötigt.
14:05
Foss eine Minute zurück
Tobias Foss hat die erste Zwischenzeitnahme auch durchfahren. An die Zeit von Černý kommt aber auch er nicht heran. 1:10 Minuten trennen den Norweger von der Bestzeit.
14:01
Walscheid auf dem dritten Platz
Maximilian Walscheid hat die ersten 18,6 Kilometer seines Rennens geschafft und liegt bei der Zwischenzeit auf einem guten dritten Platz. 16 Sekunden trennen ihn dort von Černý.
14:01
Milan geht von der Rampe
Jonathan Milan von Lidl-Trek rollt von der Rampe. Für den Sieger der vierten Etappe geht es heute sicherlich nur darum, anzukommen. Sein Blick dürfe bereits auf die kommenden Tage gerichtet sein.
13:57
Černý bei der zweiten Zwischenzeit
Černý hat sich seinerseits auch bei der zweiten Zwischenzeit an die erste Position gesetzt. Mit einer Zeit von 40:18 Minuten kommt er bei 33,8 Kilometern durch. Mullen war 42 Sekunden langsamer.
13:55
Hoole kommt ran
Daan Hoole von Lidl-Trek hat es angedeutet auf den ersten Metern, die wir ihn beobachten durften und scheint auch im Anschluss durchgezogen zu haben. Der Niederländer ist der Erste, der nah an die Zeit von Černý bei 18,6 Kilometer herankommt. Nur drei Sekunden war er langsamer als sein tschechischer Konkurrent.
13:53
Černý mit bestem Stundenmittel
Josef Černý ist weiterhin der Fahrer, der das beste Stundenmittel auf der Strecke hat. Der Tscheche ist inzwischen auf dem Schlusspart und muss sich jetzt mit dem harten und steilen Anstieg rumschlagen.
13:51
Krieger nächster Deutscher
Alexander Krieger vom Tudor Pro Cycling Team ist der dritte deutsche Fahrer, der heute in das Zeitfahren gehen wird. Für ihn dürfte es aber wohl auch nicht darum gehen, hier auf eine Topplatzierung zu fahren.
13:42
Foss im Rennen
Mit Tobias Foss aus Norwegen ist der nächste Fahrer auf der Strecke, den wir heute genauer im Blick behalten müssen. Der 26-Jährige gilt als starker Zeitfahrer. Bei der ersten Zeitnahme hat sich in den letzten Minuten nichts getan und es führt weiterhin Černý.
13:41
Sturz von Andresen
Tobias Lund Andresen sorgt für den ersten Sturz bei dieser Zeitfahr-Etappe. In der ersten Kurve landet der Däne auf der Erde. Er kann sich aber schnell wieder auf sein Bike schwingen und die Etappe fortsetzen.
13:40
Die ersten Zwischenzeiten
Die ersten Zwischenzeiten laufen ein. Josef Černý liegt nach 18,6 Kilometern in Führung. Sein erster Verfolger ist Ryan Mullen mit 36 Sekunden Rückstand. Jimmy Janssens wurde von dem Tschechen auf der Strecke bereits überholt.
13:36
Mischt Affini mit?
Edoardo Affini vom Team Visma | Lease a Bike scheint hingegen heute wohl nicht auf Sieg zu gehen, obwohl er zu den guten Zeitfahrern zählt. Er nimmt das Rennen in einer ganz anderen Dynamik als zuvor Hoole auf.
13:32
Hoole legt rein
Daan Hoole vom Team Lidl-Trek scheint heute die Freigabe von seinem Team bekommen zu haben. Der Niederländer legt von dem ersten Meter mehr rein, als wir es bei anderen Fahrern gesehen haben. 23 Athleten sind inzwischen im Rennen.
13:30
Auch Walscheid im Rennen
Auch Max Walscheid vom Team Jayco AlUla hat sich auf sein Zeitfahrrad geschwungen und die siebte Etappe des Giros aufgenommen. Sein Fokus dürfte aber ebenfalls nicht darauf liegen, heute ein Topergebnis einzufahren.
13:27
Bauhaus im Rennen
Jetzt hat sich mit Phil Bauhaus auch der erste deutsche Radsportler auf die Reise begeben. Für den 29-Jährigen lief es bislang bei der Italienrundfahrt ordentlich. Bei der vierten Etappe landete Bauhaus als Dritter auf dem Podium, während bei der fünften Etappe der gute siebte Platz herausgekommen war.
13:26
Langes Zeitfahren
Im modernen Radsport sind lange Zeitfahren eine Seltenheit geworden. Der Giro d'Italia bietet traditionell viele Zeitfahrkilometer. Das Zeitfahren in diesem Jahr ist jedoch das längste beim Giro seit 2015. Damals war der ehemalige Weltmeister Vasil Kiryienka nach fast 60 Kilometern der Schnellste.
13:22
Entspannter Jakobsen
Fabio Jakobsen vom Team dsm-firmenich PostNL ist auch schon unterwegs. Für den Niederländer lief der bisherige Giro d'Italia sicherlich nicht nach Wunsch. Jakobsen hatte in vielen Etappen ordentlich zu kämpfen und dürfte sich jetzt sicherlich auf den Sonntag konzentrieren und heute nicht voll durchziehen.
13:18
Bauhaus erster deutscher Fahrer
Als erster deutscher Fahrer wird heute Phil Bauhaus von Bahrain Victorious in das Zeitfahren gehen. Für ihn geht es um 13:27 Uhr los. Zwei Minuten später ist dann auch schon Maximilian Walscheid vom Team Team Jayco AlUla. Letzter deutscher Rennradfahrer, der das Zeitfahren in Angriff nimmt, ist um 15:35 Uhr Georg Steinhauser von EF Education-EasyPost.
13:14
Černý geht von der Rampe
Mit Josef Černý hat sich inzwischen auch einer der Spezialisten im Einzelzeitfahren aufgemacht. Die grosse Frage wird allerdings sein, ob er alles reinlegen darf oder ob er sich im Hinblick auf den morgigen Tag zurückhalten muss, um dort dann wieder die Teamkollegen als Helfer zu unterstützen.
13:10
Los geht's!
Es ist angerichtet und der erste Sportler begibt sich mit Julius van den Berg auf die Strecke. Der Niederländer war zahlreiche Jahre bei EF Education unterwegs, ehe er sich in diesem Jahr dem Team dsm-firmenich PostNL angeschlossen hat. Seine Fähigkeiten liegen vor allem im Sprint. Im Zeitfahren ist mit dem 27-Jährigen indes weniger zu rechnen, zumal ihm Anstiege nicht besonders liegen. Insgesamt sind 165 Fahrer noch dabei. 
13:04
Die Wertungen in Zahlen
Tadej Pogačar trägt weiterhin das Rosa Trikot des Gesamtführenden. Der Slowene liegt 46 Sekunden vor Geraint Thomas. Daniel Martínez hat auf Platz drei 47 Sekunden Rückstand. Cian Uijtdebroeks und Einer Rubio liegen ebenfalls innerhalb einer Minute zu Pogačar. Die Bergwertung führt Pogačar ebenfalls an. In der Punktewertung hat Jonathan Milan die Führung inne.
12:56
Wie viel legt Pogačar rein?
Tadej Pogačar gilt heute sicherlich zum engen Favoritenkreis um den Etappensieg, die Frage ist jedoch, wie viel der Slowene wirklich reinlegen wird, denn nach dem durchaus anspruchvsollem Zeitfahren steht am morgigen Samstag die erste wirkliche Bergetappe der Rundfahrt an. Andererseits hatte Pogačar auch angekündigt, das Zeitfahren beim Giro dazu zu nutzen, sich auch auf Einzelzeitfahren bei späteren Rundfahrten in diesem Sommer vorzubereiten. Man darf also durchaus gespannt sein, was Pogačar zum Ende noch einmal reinlegen wird.
12:48
Die Favoriten
Die Etappe bietet eine gute Gelegenheit für die Zeitfahrspezialisten: Tobias Foss (Ineos Grenadiers) startet um 13:41 Uhr, Mikkel Berg (UAE Team Emirates) um 14:24 Uhr und Filippo Ganna (Ineos Grenadiers) um 14:37 Uhr. Das Rennen um die Gesamtwertung wird unter den späteren Startern ausgetragen: Lucas Plapp (Team Jayco AlUla) startet um 15:42 Uhr, Ben O'Connor (Decathlon AG2R La Mondiale) um 15:42 Uhr und Cian Uijtdebroeks (Visma-Lease a Bike) um 16:15 Uhr. Danach folgen dann die Top 3 der Gesamtwertung. Daniel Martínez (Bora-Hansgrohe) ist ab 16:18 Uhr gefragt, Geraint Thomas (Ineos Grenadies) um 16:21 Uhr und Tadej Pogačar (UAE Team Emirates) als letzter Fahrer um 16:24 Uhr.
12:40
Die Strecke
Die Strecke führt von Foligno über 40,6 Kilometer nach Perugia. Die ersten 34 Kilometer vom Start in Foligno verlaufen flach. Unmittelbar danach beginnt der bergige Teil dieses Zeitfahrens. Ein Anstieg der 4. Kategorie führt über 6,6 Kilometer hinauf ins Ziel nach Perugia. Allerdings ist der Anstieg nicht gleichmässig. Die ersten 1.300 Meter nach Casaglia weisen eine Steigung von durchschnittlich 12 Prozent auf. Danach flacht der Aufstieg ab, bevor er 2.600 Meter vor dem Ziel wieder mit einer Steigung von 11 Prozent ansteigt.
12:33
Herzlich willkommen!
Das erste von zwei Einzelzeitfahren beim Giro d'Italia geht in der heutigen 7. Etappe über die Bühne. Der erste Fahrer, Julius van den Berg vom Team dsm-firmenich PostNL, wird um 13:10 Uhr in Folingo auf die Startrampe gehen.

Gesamtwertung

NameMannschaftZeit Einzelwertung
1Tadej PogačarSlowenienTadej PogačarUAE Team Emirates76:22:13h
2Daniel Felipe MartínezKolumbienDaniel Felipe MartínezBORA-hansgrohe+9:56m
3Geraint ThomasGrossbritannienGeraint ThomasIneos Grenadiers+10:24m
4Ben O'ConnorAustralienBen O'ConnorDecathlon AG2R La Mondiale Team+12:07m
5Antonio TiberiItalienAntonio TiberiBahrain Victorious+12:49m
6Thymen ArensmanNiederlandeThymen ArensmanIneos Grenadiers+14:31m
7Einer Augusto RubioKolumbienEiner Augusto RubioMovistar Team+15:52m
8Jan HirtTschechienJan HirtSoudal - Quick Step+18:05m
9Romain BardetFrankreichRomain BardetTeam dsm-firmenich PostNL+20:32m
10Michael StorerAustralienMichael StorerTudor Pro Cycling Team+21:11m