Kitzbühel

  • Super G
    24.01.2020 11:30
  • Abfahrt
    25.01.2020 11:30
  • Slalom
    26.01.2020 10:30
  • 1
    Daniel Yule
    Yule
    Schweiz
    Schweiz
    1:41.50m
  • 2
    Marco Schwarz
    Schwarz
    Österreich
    Österreich
    +0.12s
  • 3
    Clément Noël
    Noël
    Frankreich
    Frankreich
    +0.37s
  • 1
    Schweiz
    Daniel Yule
  • 2
    Österreich
    Marco Schwarz
  • 3
    Frankreich
    Clément Noël
  • 4
    Norwegen
    Henrik Kristoffersen
  • 4
    Norwegen
    Lucas Braathen
  • 6
    Österreich
    Michael Matt
  • 7
    Italien
    Giuliano Razzoli
  • 8
    Österreich
    Adrian Pertl
  • 9
    Schweiz
    Reto Schmidiger
  • 10
    Norwegen
    Sebastian Foss Solevåg
  • 11
    Schweiz
    Ramon Zenhäusern
  • 12
    Norwegen
    Timon Haugan
  • 13
    Österreich
    Manuel Feller
  • 14
    Italien
    Alex Vinatzer
  • 15
    Frankreich
    Julien Lizeroux
  • 16
    Österreich
    Fabio Gstrein
  • 17
    Deutschland
    Sebastian Holzmann
  • 18
    Deutschland
    Anton Tremmel
  • 19
    Kroatien
    Filip Zubčić
  • 20
    Grossbritannien
    David Ryding
  • 21
    Italien
    Simon Maurberger
  • 22
    Norwegen
    Atle Lie McGrath
  • 23
    Frankreich
    Victor Muffat Jeandet
  • 24
    Grossbritannien
    Laurie Taylor
  • 25
    Kanada
    Erik Read
  • 26
    Kroatien
    Elias Kolega
  • 27
    Frankreich
    Jean-Baptiste Grange
  • 27
    Frankreich
    Alexis Pinturault
  • 27
    Österreich
    Marc Digruber
  • 27
    Deutschland
    Linus Straßer
  • 27
    Schweiz
    Tanguy Nef
14:39
Auf Wiedersehen!
Das war es, das 80. Hahnenkammrennen. Ganz Kitzbühel freut sich wahrscheinlich schon jetzt auf das nächste Jahr. Für den Moment war es das aber. Bis dann!
14:38
Pertl überzeugt!
Top Ten? Das können sich auch in Österreich. Marco Schwarz auf der Zwei, Michael Matt mit Platz Sechs und Adrian Pertl zwei Positionen dahinter zeigten ein tolles Heimrennen. Letzterer kletterte mit Laufbestzeit in Durchgang Zwei sogar ganze 16 Plätze.
14:36
Starke Teamleistung
Auch wenn man sich von Ramon Zenhäusern vielleicht mehr als Platz Elf erwartet hatte, kann die Schweiz mit dem Rennen mehr als zufrieden sein. Neben dem Sieg von Yule gab es nämlich noch einen guten neunten Platz von Schmidiger zu bejubeln.
14:35
Des einen Freud, des anderen Leid
Hätte man die Zeiten von Sebastian Holzmann und Anton Tremmel kombiniert, wäre wohl ein toller Top Ten Platz herausgekommen. Weil aber Tremmel leider nicht im zweiten Durchgang und Holzmann im ersten Durchgang ablieferten, reicht es nur zu den Plätzen 17 und 18. Damit stellen sie allerdings Linus Strasser in den Schatten, der im zweiten Lauf ausschied.
14:33
Yule gewinnt in Kitzbühel!
Daniel Yule gewinnt den Slalom von Kitzbühel! Der Schweizer verweist in einem spannenden zweiten Lauf Marco Schwarz und Vorjahressieger Clement Noel auf die Plätze.
14:30
Lucas Braathen (NOR)
Die Sensation schlägt fehl! Lucas Braathen baut seinen Vorsprung zunächst sogar aus, verliert dann aber mehr und mehr auf Yule und auch auf die folgenden Fahrer. Der Norweger verpasst um eine Zehntel das Treppchen.
14:28
Daniel Yule (SUI)
Daniel Yule übernimmt die Führung! Der Schweizer beginnt stark, baut seinen Vorsprung aus. Zum Ende verliert Yule wieder etwas, doch er bringt genug Zeit mit ins Ziel.
14:26
Michael Matt (AUT)
Auch Michael Matt ist hier lange mit Vorsprung unterwegs, doch zum Ende hin verliert der Österreich gleich eine halbe Sekunde und muss sich mit Platz Vier begnügen.
14:23
Marco Schwarz (AUT)
Jubel bei den heimischen Fans! Marco Schwarz übernimmt die Führung. Der Österreicher hält zunächst seinen Vorsprung, baut diesen zum Ende hin dann sogar aus.
14:22
Alexis Pinturault (FRA)
Auch Alexis Pinturault hat hier Probleme. Der Franzose fädelt ein und scheidet aus.
14:20
Alex Vinatzer (ITA)
Ein ähnliches Schicksal erleidet auch Alex Vinatzer. Der Italiener verliert im zweiten Streckenteil massig Zeit und reiht sich auf der Zehn ein.
14:17
Anton Tremmel (GER)
Der Deutsche kann seinen überragenden ersten Lauf nicht bestätigen. Tremmel fällt hier nach einer unruhigen Fahrt auf die 13 zurück.
14:16
Henrik Kristoffersen (NOR)
Kristoffersen schafft es nicht, die Zeit von Noel zu knacken! Der Norweger hat im oberen Teil noch einen guten Rhyhtmus, verliert unten aber auf den Franzosen.
14:12
Clément Noël (FRA)
Der Vorjahressieger übernimmt die Führung! Noel ist seit langer Zeit einer der ersten, der hier im Schlussteil gewinnt und nicht verliert und sich so die Führung sichert.
14:11
Tanguy Nef (SUI)
Nef ist gewillt, hier die Bestzeit zu knacken, fädelt aber ebenfalls ein und scheidet aus.
14:10
Giuliano Razzoli (ITA)
Führungswechsel! Nachdem Pertl zuvor 12 Plätze geklettert war, wird er nun von Razzoli überholt, der seinen Vorsprung über die Zeit bringt.
14:08
Jean-Baptiste Grange (FRA)
Kurzer Auftritt von Grange, der ebenfalls früh einfädelt und das Renenn dementsprechend nicht beenden kann.
14:07
Ramon Zenhäusern (SUI)
Der Schweizer verliert ebenfalls schon früh seinen Vorsprung und kann diesen nicht mehr aufholen. Platz Vier für Zenhäusern.
14:04
Linus Strasser (GER)
Bitter! Linus Strasser kommt schlecht rein ins Rennen, merkt das aber wohl. Der Deutsche riskiert dann etwas zu viel und scheidet aus.
14:03
Sebastian Foss Solevåg (NOR)
Dem Norweger reichen seine 37 Hunderstel Vorsprung nicht. Der Skandinavier macht zunächst Zeit gut, verliert im Schlussteil aber zu viel. Immerhin reicht es noch zu Platz Drei.
14:00
Erik Read (CAN)
Der Kanadier steht kurz vor der zweiten Zwischenzeit quer und damit ist die Zeit natürlich dahin. Read fährt dennoch ins Ziel, immerhin gibt es noch Punkte.
13:56
Julien Lizeroux (FRA)
Mit dem Schlussteil haben aktuell alle Fahrer Probleme, vielleicht lässt die Strecke dort am meisten nach. Lizeroux fällt hier sogar auf die Fünf zurück.
13:55
Reto Schmidiger (SUI)
Gleiches gilt auch für Reto Schmidinger. Der Schweizer liegt ebenfalls bis zur letzten Zwischenzeit in Führung, kann seinen Vorsprung aber nicht über den Zielstrich bringen. Platz Zwei für den Eidgenossen.
13:53
Manuel Feller (AUT)
Beinahe Doppelführung für die Gastgeber. Feller ist lange auf der richtigen Linie unterwegs und liegt in Führung. Im Schlussabschnitt verliert er jedoch zu viel Zeit und fällt sogar auf die Drei zurück.
13:51
Filip Zubčić (CRO)
Die Führung bleibt weiterhin in Österreichischer Hand. Zubcic schafft es ebenfalls nicht seinen Vorsprung ins Ziel zu bringen.
13:50
David Ryding (GBR)
Einen Platz weiter nach vorne geht es für David Ryding. Der Brite hat ähnliche Probleme wie McGrath für ihm und verliert vor allem im zweiten Streckenabschnitt viel Zeit.
13:48
Atle Lie McGrath (NOR)
Noch schlechter läuft es für den nächsten Norweger im Rennen. Ab dem Mittelteil läuft der Durchgang des Skandinaviers überhaupt nicht mehr, er reiht sich auf der Sechs ein.
13:46
Fabio Gstrein (AUT)
Nicht ganz so gut läuft es für Fabio Gstrein. Nach schwachem Schlussabschnitt reiht er sich auf der Drei ein.
13:45
Adrian Pertl (AUT)
Führungswechsel! Adrian Pertl baut seinen Vorsprung aus und kommt mit drei Zehnteln vor Haugan ins Ziel. Damit kann Pertl wohl noch ein paar Plätze klettern.
13:42
Elias Kolega (CRO)
Was für ein Bock des Kroaten, der komplett quer steht und so natürlich keine Chance hat, hier was zu erreichen.
13:40
Timon Haugan (NOR)
Starker Auftritt des Norwegers! Haugan gibt richtig Gas, ist von Anfang an auf einer guten Linie unterwegs. Der Skandinavier übernimmt deutlich die Führung.
13:38
Laurie Taylor (GBR)
Sebastian Holzmann klettert weiter! Der Deutsche überholt nun auch Laurie Taylor, der nach zwei krassen Patzern weit zurückfällt.
13:37
Marc Digruber (AUT)
Schnelles Aus für Marc Digruber! Der Österreicher fädelt früh ein und scheidet aus.
13:35
Victor Muffat Jeandet (FRA)
Und damit lässt Holzmann den Franzosen Muffat Jeandet deutlich hinter sich. Mit rund 1,7 Sekunden Rückstand ist Muffat Jeandet aber auch sehr überschaubar unterwegs gewesen.
13:34
Sebastian Holzmann (GER)
Zumindest kann Sebastian Holzmann die Zeit des Südtirolers knacken. Der Deutsche holt sich vor allem im Schlussteil den nötigen Vorsprung.
13:33
Simon Maurberger (ITA)
Der Italiener setzt hier die erste Zeit. Bis auf ein, zwei Rutschpassagen ist Maurberger ordentlich unterwegs. Wie ordentlich, wird sich zeigen.
13:19
Der zweite Lauf steht an!
In gut zehn Minuten geht es weiter mit dem zweiten Durchgang des Slaloms von Kitzbühel. Simon Maurberger wird den spannenden zweiten Lauf eröffnen!
12:08
Der erste Durchgang ist beendet!
Das war er, der erste Durchgang vom Slalom in Kitzbühel. An der Spitze sehen wir eine faustdicke Überraschung. Mit Startnummer 34 fährt Lucas Braathen mit deutlichem Abstand zur Führung. Er verweist aktuell Daniel Yule und Michael Matt auf die Plätze. Ab 13:30 Uhr wird ein sehr spannender zweiter Lauf folgen, denn zwischen den Plätzen Zwei und 26 liegt einzig eine Sekunde. Es wird dementsprechend ein grosses Stühlerücken geben.
12:06
Adrian Pertl (AUT)
Pertl ist dabei, wenn es um 13:30 Uhr in den zweiten Durchgang geht. Der Österreicher fährt auf Platz 24 vor.
11:59
Sebastian Holzmann (GER) & Mathias Graf (AUT)
Sehr guter Auftritt von Sebastian Holzmann, der sich auf der 27 einreiht und damit gute Chancen auf den zweiten Lauf hat. Mathias Graf hingegen muss sich mit Platz 43 zufrieden geben.
11:52
Dominik Stehle (GER) & Julian Rauchfuss (GER)
Noch schlechter läuft es für Stehle, der früh patzt und schnell ausscheidet. Julian Rauchfuss sortiert sich derweil auf der 42 ein.
11:46
Anton Tremmel (GER) & David Ketterer (GER)
Stark! Anton Tremmel fährt hier nicht nur in den zweiten Lauf, sondern gleich auf einen tollen siebten Platz! Toller Auftritt des 25-Jährigen! Schlechter läuft es leider für David Ketterer, der sich nicht für den zweiten Durchgang qualifiziert.
11:42
Johannes Strolz (AUT) & Reto Schmidiger (SUI)
Hoffnungen auf den zweiten Durchgang gibt es für Johannes Strolz. Dieser reiht sich auf der 28 ein. Deutlich komfortabler ist die Ausgangslage für Reto Schmidiger, der auf der 17 mit dem zweiten Lauf planen kann.
11:37
Marc Rochat (SUI) & Luca Aerni (SUI)
Der zweite Durchgang wird ohne die beiden Schweizer stattfinden. Marc Rochat reiht sich am Ende des Feldes ein, Luca Aerni auf der 33.
11:34
Lucas Braathen (NOR)
Wow! Das kann man getrost als Sensation bezeichnen! Mit der Startnummer 34 fährt Lucas Braathen hier an die Spitze und das mit deutlichem Vorsprung. Wahnsinn!
11:26
Die besten 30 sind unten!
Die Top-Fahrer sind nun im Ziel, das heisst an der Spitze wird sich vermutlich nicht mehr allzu viel tun. Sollte sich etwas spannendes ergeben, melden wir uns natürlich umgehend zurück!
11:24
Elias Kolega (CRO)
Sehr sicher mit dabei im zweiten Durchgang ist Elias Kolega, der sich mit unter einer Sekunde Rückstand dennoch nur auf der 17 einreiht.
11:22
Armand Marchant (BEL)
Noch schlechtere Karten hat Marchant. Der Belgier fällt noch weitere zwei Plätze nach hinten und muss nun schauen, was die Konkurrenz macht.
11:21
Sandro Simonet (SUI)
In Sachen zweiter Lauf muss Simonet noch etwas zittern, denn der Schweizer kann sich nach ganz schwachem Mittelteil nur auf der 24 einreihen.
11:19
Fabio Gstrein (AUT)
Zeitlich ändert sich dieser Platz 16 nun auf 0,90 Sekunden Rückstand. Genau diese hat Gstrein nämlich auf der Uhr und damit natürlich im zweiten Durchgang noch die Möglichkeit nach vorne zu springen.
11:17
Marc Digruber (AUT)
Wir befinden uns mittlerweile schon auf Platz Sechzehn, wenn man bei einer guten Sekunde Rückstand bleibt. Das bekommt nun auch Digruber zu spüren.
11:16
Simon Maurberger (ITA)
Zwei Plätze weiter nach vorne geht es für den Italiener. Maurberger verliert schon früh zu viel Zeit, um hier eine bessere Platzierung rausholen zu können.
11:15
Kristoffer Jakobsen (SWE)
Kein guter Auftritt des Schweden, der vor allem im Schlussteil seine Probleme hat und sich auf der 19 einsortiert.
11:14
Istok Rodes (CRO)
Kurzer Auftritt von Rodes, der hier schon früh auf dem Innenski wegrutscht, den Sturz zwar vermeiden kann, aber dennoch ausscheidet.
11:09
Giuliano Razzoli (ITA)
Ärgerlich! Der Italiener ist noch bei der letzten Zwischenzeit auf dem zweiten Platz, fällt im Zielhang aber sogar noch auf die Neun zurück.
11:08
Albert Popov (BUL)
Popov wird wohl auch in Durchgang Zwei mit dabei sind, steht mit Platz 17 allerdings nicht ganz so in der Gunst wie seine Vorläufer.
11:07
Tanguy Nef (SUI)
Etwas weiter nach vorne geht es für Tanguy Nef, einer der Neuentdeckungen in diesem Jahr. Der Schweizer macht keine grossen Fehler und hat gute Karten für Durchgang Zwei.
11:06
Jean-Baptiste Grange (FRA)
Mittlerweile stehen wir bei 53 Hundersteln, in denen sich die Top Ten befinden. In diesem Feld befindet sich auch Grange, der sich auf der Neun einreiht.
11:03
Alex Vinatzer (ITA)
Ähnliches gilt für Alex Vinatzer. Der Italiener fällt allerdings nicht ganz so weit zurück wie Strasser. Platz Fünf wird es schlussendlich für Vinatzer.
11:01
Linus Strasser (GER)
Da war mehr drin! Strasser ist richtig gut unterwegs, liegt auf Kurs in Richtung Top 3. Bei der Einfahrt in den Schlusshang jedoch kostet ihn ein kleiner Patzer eine bessere Zeit.
11:00
Stefano Gross (ITA)
Kein guter Auftritt des Italieners, der am Ende rund 1,5 Sekunden Rückstand hat und auf Position 14 zurückfällt.
10:57
Alexandr Khoroshilov (RUS)
Der Russe sorgt hier für den ersten Ausfall des Tages. Khoroshilov fädelt im Mittelteil ein und muss das Rennen abbrechen.
10:54
Victor Muffat Jeandet (FRA)
Nach einem schwachen Beginn des Mittelteils sieht es zunächst so aus, als könne der Franzose doch noch aufholen. Am Ende aber lässt Muffat Jeandet wieder nach und platziert sich auf der Elf.
10:52
David Ryding (GBR)
Platz Zehn übernimmt nun allerdings David Ryding, der hier am Ende nur acht Zehntel Rückstand hat. Wir sehen heute wieder einen enorm spannenden Slalom.
10:50
Loic Meillard (SUI)
Meillard kann nur bedingt an die Leistungen der Saison anknüpfen und fällt nach ordentlichem Beginn bis auf Rang Zehn zurück.
10:49
Sebastian Foss Solevåg (NOR)
Diesen übernimmt nun allerdings der Norweger, der sich noch 20 Hunderstel vor Feller schiebt.
10:47
Manuel Feller (AUT)
Nicht ganz so gut läuft es für Manuel Feller, der hier stetig Zeit verliert und am Ende mit Platz Acht zufrieden sein muss.
10:45
Michael Matt (AUT)
Starker Auftritt von Michael Matt! Der Österreicher kann den Rückstand im oberen Teil human halten und holt zum Schluss auf Yule auf. Ganz knapp hinter dem Schweizer reiht sich Matt auf der Zwei ein.
10:43
Stefan Hadalin (SLO)
Das Niveau der Topfahrer kann Hadalin heute nicht annähernd halten. Der Slowenen reiht sich mit 2,5 Sekunden Rückstand auf der Acht ein.
10:42
Marco Schwarz (AUT)
Der zweite Platz wird ihm jedoch umgehend streitig gemacht von Marco Schwarz, der hier gerade im Schlussteil sehr stark unterwegs ist.
10:40
Alexis Pinturault (FRA)
Guter Auftritt des Franzosen! Auch er hat am Start leichte Probleme und fällt früh hinter Yule zurück. Sein Schlussspurt ist jedoch gut und so verkürzt er den Rückstand.
10:38
Henrik Kristoffersen (NOR)
Auch der Weltcupführende hat hier seine Probleme. Schon bei der ersten Zwischenzeit fehlen dem Norweger 43 Hunderstel. Die sind es am Ende auch, die im Ziel zu Yule fehlen.
10:36
Ramon Zenhäusern (SUI)
Auch Zenhäusern beisst sich die Zähne an der starken Yule-Zeit aus. Der Eidgenosse reiht sich knapp hinter Noel auf der Drei ein.
10:35
Clément Noël (FRA)
Nun macht sich der Vorjahressieger auf den Weg. Noel hat gerade zu Beginn und am Ende Probleme, da kann auch der gute Mittelteil nicht mehr alles rausreissen.
10:33
Daniel Yule (SUI)
Die kleinen Fehler kosteten Myhrer wohl doch einiges, denn Yule, der hier richtig stark und mit viel Druck fährt schnappt sich mehr als deutlich die Führung.
10:31
Andre Myhrer (SWE)
Der Schwede macht hier den Auftakt. Ohne grossen Fehler kommt Myhrer ins Ziel, was die Zeit am Ende wert ist, wird sich zeigen.
10:06
Starkes Team!
Deutlich weniger Sorgen hat das Schweizer Slalom-Team. Die Eidgenossen haben mit Daniel Yule und Ramon Zenhäusern gleich zwei Akteure in den Top Vier, mit Loic Meillard noch einen weiteren auf der Elf. Die Fans der Schweizer hoffen natürlich auf den ersten Slalom-Sieg seit 1968.
10:00
Allein auf weiter Flur
Die Deutschen haben in dieser Slalom-Saison nur ein Eisen im Feuer. Linus Strasser nimmt im Weltcup momentan Platz Neun ein und hält dementsprechend die Schwarz-Rot-Goldenen Farben hoch. Kann er heute weit nach vorne fahren?
09:55
Wer füllt die Hirscher-Lücke?
Immerhin zwei Mal konnte Marcel Hirscher auf der Streif gewinnen, doch seit dem Rücktritt des Maestros gibt es eine grosse Lücke zu füllen im Slalomteam des ÖSV. Aktuell kann nur Marco Schwarz diese annähernd ausfüllen, er steht im Weltcup auf Platz Acht.
09:42
Herzlich willkommen!
Guten Morgen und hallo zum Abschluss des alpinen Wochenendes in Kitzbühel. Wie immer endet das Hahnenkammrennen mit dem Slalom. Ab 10:30 Uhr geht es los!

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1NorwegenAleksander Aamodt Kilde1.202
2FrankreichAlexis Pinturault1.148
3NorwegenHenrik Kristoffersen1.041
4ÖsterreichMatthias Mayer916
5ÖsterreichVincent Kriechmayr794
6SchweizBeat Feuz792
7SchweizMauro Caviezel669
8NorwegenKjetil Jansrud665
9DeutschlandThomas Dreßen602
10SchweizLoic Meillard579