Zakopane

  • HS 140 Team
    25.01.2020 16:15
  • 1
    Deutschland
    Deutschland
    1182.20
  • 2
    Norwegen
    Norwegen
    1142.20
  • 3
    Slowenien
    Slowenien
    1125.00
  • 1
    Deutschland
    Deutschland
  • 2
    Norwegen
    Norwegen
  • 3
    Slowenien
    Slowenien
  • 4
    Japan
    Japan
  • 5
    Polen
    Polen
  • 6
    Österreich
    Österreich
  • 7
    Tschechien
    Tschechien
  • 8
    Schweiz
    Schweiz
17:59
Morgen steht ein Einzelspringen an
Um 16 Uhr ist das morgige Einzelspringen angesetzt. Dann geht es für Karl Geiger wieder darum, das Gelbe Trikot zu verteidigen. Bis dahin!
17:57
Deutschland gewinnt das Teamspringen!
Das DSV-Team konnte seinen Vorsprung durch den tollen Sprung von Karl Geiger (142 Meter) noch einmal ausbauen und lässt die zum Ende hin schwächelnden Norweger letztlich 40 Punkte hinter sich! Den dritten Platz belegen starke Slowenier. Japan muss sich trotz des neuen Schanzenrekords von Yukiya Sato (147 Meter) und eines starken Sprungs von Ryoyu Kobayashi (143 Meter) mit dem vierten Rang begnügen. Die Hausherren aus Polen sowie Österreich, die die beiden ersten Teamspringen in dieser Saison für sich entscheiden konnten, landen auf den enttäuschenden Plätzen Fünf und Sechs. Tschechien belegt nach einem engen Duell mit der Schweiz die Sieben, Russland wurde disqualifiziert.
17:53
Karl Geiger (GER)
Kaum Wind beim Sprung von Karl Geiger. Das macht sich der Oberstdorfer zum Vorteil - mit 142 Metern setzt er einen beeindruckenden Schlusspunkt und sorgt für den deutlichen Gesamtsieg des deutschen Teams!
17:51
Johann Andre Forfang (NOR)
Jetzt geht es um den Teamsieg. Johann Andre Forfang muss vorlegen, kommt aber auch nur auf 132 Meter. Karl Geiger sollte eigentlich keine Probleme haben, den Vorsprung zu behaupten.
17:50
Peter Prevc (SLO)
Peter Prevc erreicht die gleiche Weite. Aufgrund des Vorsprungs aus den vergangenen Runden bleibt Slowenien aber knapp in Führung!
17:49
Stefan Kraft (AUT)
Für den Österreicher wird der Anlauf nochmal verkürzt. Aus Gate 15 heraus springt er nur 132 Meter. Das ÖSV-Team sortiert sich hinter Japan und Polen ein.
17:48
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Der amtierende Weltcup-Sieger tritt aus Gate 16 heraus an. Mit verkürztem Anlauf kommt er dennoch auf 143 Meter und ballt die Faust! Japan bleibt im Ranking 3,9 Punkte vor Polen.
17:46
Dawid Kubacki (POL)
Der Gewinner der Vierschanzentournee ist an der Reihe. Mit 139,5 Metern legt er einen guten Sprung hin!
17:45
Killian Peier (SUI)
Reicht es oder nicht? Die Antwort heisst Nein, die Schweiz bleibt nach dem 130,5 Meter-Sprung von Killian Peier 9,5 Punkte hinter Tschechien.
17:44
Roman Koudelka (CZE)
Roman Koudelka gibt den Startschuss für die letzte Runde. Er leistet sich ein Fernduell mit Killian Peier und legt starke 134,5 Meter vor.
17:42
Daniel Huber (AUT)
Auch Österreich befindet sich für die polnischen Gastgeber noch in Reichweite. 130,5 Meter bringen den ÖSV zurück auf den vierten Platz.
17:41
Daniel Andre Tande (NOR)
Daniel Andre Tande springt nur auf 129,5 Meter. Wie schon im ersten Durchgang hat er massgeblichen Anteil daran, dass Norwegen im Vergleich mit Deutschland abreissen lässt! 29,9 Punkte beträgt der Vorsprung des DSV-Teams.
17:40
Kamil Stoch (POL)
Jetzt dürfen auch die Polen mal feiern. Mit 135,5 Metern macht Kamil Stoch Boden gut. Japan und möglicherweise auch Slowenien befinden sich in Reichweite.
17:38
Stephan Leyhe (GER)
Und noch ein starker Sprung von Stephan Leyhe! Mit 136,5 Metern sorgt er dafür, dass das deutsche Team als erstes die 1000 Punkte-Marke überquert.
17:37
Junshiro Kobayashi (JPN)
Junshiro Kobayashi springt drei Meter kürzer, Japan verliert gegenüber Slowenien an Boden.
17:37
Timi Zajc (SLO)
Timi Zajc kann das eigentlich auch besser. Mit 129,5 Metern schwinden die slowenischen Hoffnungen auf den Teamsieg.
17:36
Simon Ammann (SUI)
Der Routinier springt immerhin einen Meter weiter. Damit befindet sich die Schweiz wieder 3,3 Punkte vor den Tschechen, die im letzten Durchlauf allerdings noch auf Roman Koudelka bauen können.
17:34
Vojtech Stursa (CZE)
Das enge Duell um den siebten Platz geht in die nächste Runde. Aus Gate 17 heraus legt Vojtech Stursa mit 121 Metern vor. Das sollte für Simon Ammann zu schaffen sein.
17:33
Michael Hayboeck (AUT)
Österreich wird hier kein Wort mehr um den Sieg mitreden. Michael Hayböcks Sprung auf 130,5 Meter platziert das ÖSV-Team auf dem vierten Platz hinter Deutschland, Norwegen und Slowenien.
17:31
Robert Johansson (NOR)
Nun sind die Augen auf Robert Johansson gerichtet. Er springt nur einen Meter weiter als zuvor Markus Eisenbichler, Deutschland bleibt komfortabel in Führung.
17:30
Jakub Wolny (POL)
Nur 118 Meter stehen Jakub Wolny zu Buche - das polnische Team enttäuscht weiterhin vor seinem euphorischem Publikum.
17:29
Markus Eisenbichler (GER)
Was gelingt Markus Eisenbichler heute noch? Sein Sprung auf 132,5 Meter ist solide. Viel wird von den Norwegern abhängen.
17:28
Keeichi Sato (JPN)
Keeichi Sato steigt nach dem Schanzenrekord von Yukiya in grosse Fussstapfen. Diese kann er nicht ausfüllen, mit 130,5 Metern sortiert sich Japan recht deutlich hinter Slowenien ein.
17:27
Domen Prevc (SLO)
Domen Prevc kommt mit seinem 135 Meter-Sprung deutlich weiter. Slowenien geht mit grossem Abstand in Führung.
17:27
Dominik Peter (SUI)
Dominik Peter springt zwar zwei Meter weiter, sein Team liegt allerdings weiter einen Zehntelpunkt hinter dem tschechischen. Das wird noch ein spannendes Finish.
17:25
Filip Sakala (CZE)
Nur 114 Meter werden womöglich dafür sorgen, dass Tschechien wieder hinter die Schweiz zurückfällt. Gleich ist Dominik Peter dran.
17:23
Philipp Aschenwald (AUT)
136,5 Meter für den Zillertaler - Österreich fällt einen halben Punkt hinter Japan und Slowenien zurück.
17:22
Marius Lindvik (NOR)
Marius Lindvik hingegen kann auch im zweiten Durchgang überzeugen. Mit seinem Sprung auf 140 Meter kommt Norwegen bis auf 10,9 Punkte an Deutschland heran.
17:21
Piotr Zyla (POL)
Die Polen tauen vor heimischem Publikum noch immer nicht komplett auf. Mit 136,5 Metern sorgt Piotr Zyla für den zwischenzeitlich vierten Platz seines Teams.
17:20
Constantin Schmid (GER)
Constantin Schmid kann an die starken Sprünge der vorherigen Athleten nicht anknüpfen. Mit seinem Sprung auf 136,5 Metern wird Deutschland wohl an Boden verlieren.
17:19
Yukiya Sato (JPN)
Mit 147 Metern schafft es Yukiya Sato noch einmal deutlich weiter - es ist sogar ein neuer Schanzenrekord! Japan und Slowenien teilen sich nun die Führung.
17:18
Anze Lanisek (SLO)
Kann Anze Lanisek an seinen starken ersten Sprung anknüpfen? Die Antwort heisst Ja! 140,5 Meter sind eine Hausnummer.
17:17
Gregor Deschwanden (SUI)
Gregor Deschwanden springt noch einmal zwei Meter weiter und unterstreicht die Schweizer Führung vor den Tschechen.
17:16
Viktor Polasek (CZE)
Aufgrund der russischen Disqualifikation geben die Tschechen den Startschuss in den zweiten Durchgang. Viktor Polasek legt aus Gate 19 heraus eine Weite von 128 Metern hin und verbessert sich im Vergleich zum ersten Versuch deutlich.
16:57
Deutschland liegt nach dem ersten Durchgang in Führung!
Vor allem Stephan Leyhe konnte wieder überzeugen und legte mit 139 Metern die Bestweite hin. Markus Eisenbichler feierte mit einem Sprung auf 133 Metern ebenfalls ein starkes Comeback. Norwegen begann stark und musste dann abreissen lassen. Der schwache Sprung von Johann Andre Forfang sorgte dafür, dass Deutschland derzeit mit 20,1 Punkten vor den Skandinaviern führt. Um 17:15 Uhr geht es weiter!
16:54
Stefan Kraft (AUT)
Österreich hat mit Stefan Kraft noch sein bestes Pferd im Stall. Doch auch der Weltcup-Zweite kann nicht überzeugen, mit 126 Metern landet Österreich knapp hinter Slowenien und knapp vor Polen auf dem vierten Platz.
16:53
Johann Andre Forfang (NOR)
Nur 122,5 Meter - Deutschland steht mit nun 20,1 Punkten vor Norwegen an der Spitze!
16:52
Dawid Kubacki (POL)
Dawid Kubacki macht weiteren Boden für Polen gut. Mit 135 Metern bringt er sein Team an Japan vorbei auf den dritten Platz und verkürzt den Abstand zu Slowenien auf 1,7 Punkte!
16:50
Karl Geiger (GER)
Der Weltcup-Führende gibt sich die Ehre. 133 Meter dürften wohl nicht für den deutschen Sieg im ersten Durchgang reichen.
16:50
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Mittlerweile wird wieder aus Gate 18 heraus gesprungen. Ryoyu Kobayashi ist ebenfalls weit von seiner Bestform entfernt, mit 131 Metern bleibt Japan hinter Slowenien.
16:49
Peter Prevc (SLO)
So überzeugend ist der Sprung von Peter Prevc auch nicht, 127 Meter reichen wohl nur für kurze Zeit für die Führung.
16:48
Killian Peier (SUI)
So ist es. Killian Peier springt acht Meter kürzer, die Schweiz lässt mit grosser Sicherheit nur Russland hinter sich.
16:47
Roman Koudelka (CZE)
Roman Koudelka darf nun ran und springt starke 129 Meter. Das könnte reichen, um vor der Schweiz zu bleiben.
16:46
Roman Sergeevich Trofimov (RUS)
Roman Sergeevich Trofimov eröffnet die letzte Runde des ersten Wertungsdurchgangs, doch er wird wegen seines Anzugs disqualfiziert.
16:44
Daniel Huber (AUT)
Auch Österreich muss abreissen lassen, 131 Meter hinterlassen das ÖSV-Team nur drei Zehntelpunkte vor Slowenien auf dem Bronzeplatz.
16:43
Daniel Andre Tande (NOR)
Norwegen verliert einen grossen Teil seines Vorsprungs. Daniel Andre Tande erreicht nur 131 Meter.
16:42
Kamil Stoch (POL)
Kamil Stoch gelingt mit 134,5 Metern ebenfalls ein starker Sprung. Das schwache Abschneiden seiner bisherigen Teamkollegen kann er damit aber nicht wettmachen.
16:41
Stephan Leyhe (GER)
Stephan Leyhe befindet sich weiterhin in Top-Form! Mit 139 Metern legt er eine neue Bestweite hin und bringt das deutsche Team deutlich in Führung!
16:40
Junshiro Kobayashi (JPN)
Was gelingt dem ersten der Kobayashi-Brüder? Mit einem Sprung auf 126 Meter bleibt Japan im Ranking hinter Slowenien.
16:39
Timi Zajc (SLO)
137 Meter sind eine Ansage. Timi Zajc springt damit noch einmal drei Meter weiter als Johansson. Slowenien befindet sich im Rennen um die Podiumsplätze.
16:38
Simon Ammann (SUI)
Kann der Routinier Boden gut machen? Mit 129 Metern sorgt er dafür, dass die Schweiz wieder an Tschechien vorbeizieht!
16:37
Vojtech Stursa (CZE)
Der tschechische Vertreter springt anderthalb Meter weiter und vergrössert den Vorsprung auf das russische Team.
16:36
Evgenij Klimov (RUS)
Evgenij Klimov hat die schwierige Aufgabe, Russland vom letzten Platz zu lösen. Mit 120 Metern wird dies noch schwieriger.
16:34
Michael Hayboeck (AUT)
Michael Hayböck hievt Österreich mit einem Sprung auf 129 Meter auf das Podium. Nach dem zweiten Durchlauf führt Norwegen vor Deutschland und Österreich, Polen befindet sich trotz Heimvorteil nur an sechster Stelle.
16:33
Robert Johansson (NOR)
Robert Johansson kann die Weite von Eisenbichler noch einmal um einen Meter überbieten. Die Norweger sind hier bislang das Mass aller Dinge.
16:32
Jakub Wolny (POL)
Kann Jakub Wolny an der neu gewonnenen deutschen Führung etwas ändern? Nein, Polen bleibt nach seinem 122,5 Meter-Sprung auf dem vierten Platz!
16:31
Markus Eisenbichler (GER)
Was gelingt Markus Eisenbichler nach seinem Unfall? Mit einer neuen Bestweite von 133 Metern zeigt er sich in Topform, nur Marius Lindvik war bislang nach Punkten besser!
16:30
Keeichi Sato (JPN)
Keeichi Sato springt allerdings fünf Meter weiter und bringt die Japaner in Führung.
16:29
Domen Prevc (SLO)
Domen Prevc vertritt nach dem starken Lanisek Slowenien. Mit 122 Metern bleibt seine Nation vorerst auf dem ersten Platz.
16:27
Dominik Peter (SUI)
Mit einem Sprung auf 117,5 Meter muss die Schweiz den Tschechen den Vortritt lassen.
16:27
Filip Sakala (CZE)
Filip Sakala heisst Tschechiens zweiter Springer. Auch er kommt mit 123 Metern deutlich weiter als sein Vorgänger, bekommt allerdings ebenfalls 4,7 Gatepunkte abgezogen.
16:26
Mikhail Nazarov (RUS)
Vor der zweiten Runde wird das Gate gewechselt. Aus Gate 19 heraus (anstatt wie zuvor 18) erreicht Mikhail Nazarov eine Weite von 117 Metern.
16:24
Philipp Aschenwald (AUT)
Das gelingt dem Österreicher nicht. Mit 126,5 Metern ist das ÖSV-Team nach dem ersten Durchlauf Dritter hinter Norwegen und Slowenien.
16:23
Marius Lindvik (NOR)
Marius Lindvik legt mit 131,5 Metern den bislang weitesten Sprung hin. Mit Philipp Aschenwald steht nur noch ein Athlet oben, um Norwegen von der Spitze zu verdrängen.
16:22
Piotr Zyla (POL)
Piotr Zyla erreicht die gleiche Weite, muss sich aufgrund des etwas leichteren Rückenwinds aber hinter dem Deutschen einreihen.
16:21
Constantin Schmid (GER)
Constantin Schmid muss dagegen deutlich abreissen lassen, mit einem Sprung auf 123 Meter belegt er nach sechs Telnehmern den dritten Rang.
16:20
Yukiya Sato (JPN)
Der Japaner springt nur einen Meter kürzer und ist mit seinem Team neuer Zweiter.
16:19
Anze Lanisek (SLO)
Anze Lanisek übertrifft die bisherigen Athleten mit grossem Abstand, 128 Meter und 135,6 Punkte sorgen für die souveräne Führung!
16:18
Gregor Deschwanden (SUI)
Der Schweizer sortiert sich mit 114 Metern zwischen den beiden ein.
16:17
Viktor Polasek (CZE)
Nun ist der Tscheche Viktor Polasek dran. Ebenfalls bei starkem Rückenwind kommt er immerhin auf 116 Meter.
16:16
Dmitriy Vassiliev (RUS)
Es geht los! Dmitriy Vassiliev erreicht 116 Meter.
16:06
Neun Nationen am Start
Den Auftakt in den Wettkampf macht Dmitriy Vassiliev für das russische Team. Die Schweizer sind als dritte Mannschaft an der Reihe und werden durch Gregor Deschwanden eröffnen. Constantin Schmid gibt als Sechster den deutschen Startschuss, Philipp Aschenwald rundet für das ÖSV-Team ab.
16:02
Karl Geiger ausserhalb der Top Ten
Der Weltcup-Führende Karl Geiger musste sich gestern mit dem elften Rang begnügen. Bester Deutscher wurde Stephan Leyhe, der Willinger sicherte sich den siebten Platz. Markus Eisenbichler ist nach seinem Sturz wieder dabei. Constantin Schmid und Pius Paschke komplettieren das DSV-Team.
15:55
Auch Kraft konnte überzeugen
Stefan Kraft legte in der gestrigen Quali mit 141 Metern den weitesten Sprung hin. Nach Punkten reichte es allerdings nur für den dritten Platz hinter Kubacki und Kobayashi. Philipp Aschenwald verpasste das Podium knapp und wurde Vierter, Daniel Huber erreichte den achten Rang.
15:48
Die Quali ging an den Lokalmatadoren Kubacki
Auf dem formstarken Dawid Kubacki, der bei der Serie in Titisee-Neustadt zwei Einzelspringen für sich entscheiden konnte und in der Wochenendwertung nur um 5,4 Punkte das Nachsehen gegenüber Ryoyu Kobayashi hatte, liegen an diesem Wochenende natürlich die Hoffnungen. Gestern wurde er den Erwartungen bereits gerecht und sicherte sich mit einem Sprung auf 140,5 Meter den Sieg in der Qualifikation.
15:37
Polen gilt auf heimischer Schanze als Favorit
Ein Teamspringen ging in dieser Saison bereits an Polen. Mitte Dezember setzten sich Piotr Zyla, Jakub Wolny, Kamil Stoch und Dawid Kubacki auf der Vogtland-Schanze in Klingenthal durch. Zum Weltcup-Auftakt Ende November hatten allerdings die Österreicher für eine Überraschung gesorgt und das Teamspringen in Wisla für sich entschieden.
15:32
Herzlich willkommen!
Schönen Nachmittag und herzlich willkommen zum Teamspringen im südpolnischen Zakopane! Ab 16:15 Uhr wird auf dem Grossen Sparren gesprungen.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1ÖsterreichStefan Kraft1.659
2DeutschlandKarl Geiger1.519
3JapanRyoyu Kobayashi1.178
4PolenDawid Kubacki1.169
5PolenKamil Stoch1.031
6DeutschlandStephan Leyhe917
7NorwegenMarius Lindvik906
8SlowenienPeter Prevc789
9NorwegenDaniel-Andre Tande721
10ÖsterreichPhilipp Aschenwald622