NaturEnergie Challenge

Schweiz
Schweiz
5
1
3
1
Norwegen
Norwegen
0
0
0
0
Beendet
19:45 Uhr
Schweiz:
8'
Moser
21'
Rod
30'
Moser
31'
Furrer
46'
Andrighetto
Norwegen:
60
02:30
Verabschiedung
Das war es von uns! Morgen spielt die Schweizer Nati um 19:45 gegen Russland um den Turniersieg, auch dann wird hier wieder getickert. Wir danken fürs Mitlesen und wünschen einen schönen Abend.
60
02:26
Spielfazit
Über weite Strecken sind die Schweizer in diesem Spiel überlegen. Das Startdrittel verläuft für die Schweizer Nationalmannschaft nach Wunsch. Eine frühen Strafe gegen Fora wissen die Norweger nicht ausnutzen. Im Gegenzug gehen die Schweizer jedoch in der achten Minute in Überzahl in Führung in Führung. Moser verwandelt Untersanders Schuss von der blauen Linie geschickt ab und erzielt so den Führungstreffer. Danach bleibt die Schweiz zwar die dominierende Mannschaft, wirklich brenzlig wird es jedoch vor keinem der beiden Toren. Das Mitteldrittel beginnt sogleich mit einem Paukenschlag: Nur 16 Sekunden nach Wiederanpfiff erhöhte Noah Rod auf 2:0. Auch in der Folge ist die Schweiz dem Land aus Skandinavien deutlich überlegen – dies zeigt sich besonders deutlich um Spielhälfte: Erst lenkt Moser – erneut in Überzahl – einen Schuss von Fora ins Norweger Tor, nur 49 Sekunden später erhöht Philippe Furrer in seinem 100. Länderspiel auf 4:0. Im Schlussdrittel erzielt die Schweiz gar das 5:0 – KHL-Andrighetto darf sich ebenfalls noch in die Torschützenliste einreihen. Trotz dieses klaren Resultates darf man die durchaus gute Leistung der «Eisgenossen» nicht überbewerten. Die Norweger waren klar eine Klasse schlechter und über weite Strecken chancenlos. Morgen im Spiel gegen Russland werden die Schweizer aber mindestens die gleiche Leistung erbringen.
60
02:24
Spielende
Das Spiel ist zu Ende! Die Schweiz fertigt Norwegen mit 5:0 ab – Mayer feiert einen Shutout. Furrer wird für sein 100. Länderspiel noch ausgezeichnet.
60
02:22
Die letzten Sekunden verlaufen ohne grössere Events. Die Zuschauer in der Lonza Arena feiern ihre Mannschaft mit einer Standing Ovation.
58
02:21
Die letzten zwei Minuten des Spiels sind angebrochen. Die Schweizer heute Abend schlicht und einfach besser.
56
02:17
Bertaggia mit einem Slapshot von der blauen Linie. Der Schuss bleibt aber in der Norweger hängen. Wenig später versucht er es im Doppelpass mit Ambühl. Dieses Mal ist es Volden, der einen weiteren Schweizer Treffer vereitelt.
54
02:15
Die Norweger skaten mit viel Schwung in die gegnerische Zone. Ein weiteres Mal können sie sich aber nicht bis vor Robert Mayers Tor vorarbeiten. Nur zehn Schüsse musste er bisher abwehren.
53
02:14
Nicht nur die Defensive, auch der Spielaufbau ist bei den Norwegern zu fehleranfällig. Dies wiederum führt oft zu Icings, die die Schweizer automatisch in Norwegens Zone bringen.
51
02:13
Die interessanteste Frage des Abends betrifft nun wohl Schweiz-Torhüter Robert Mayer. Bringt er die Null über die Zeit?
50
02:08
Andrighetto mit dem zweiten Pfostentreffer des Abends für die Schweizer Nationalmannschaft. Da müssen die Norweger beinahe froh sein, dass sie «nur» 0:5 im Rückstand liegen.
46
02:05
Tor für Schweiz, 5:0 durch Sven Andrighetto
Wieder ein Tor der ersten Linie! Und was für eines! Corvi kurvt auf das Norweger Tor zu, weiss Andrighetto in seinem Rücken. Der KHL-Stürmer legt zurück, die ganze Norweger Verteidigung läuft ins Leere und Andrighetto hat keine Mühe, die Scheibe in Voldens Kasten unterzubringen.
45
02:03
Der starke Einsatz der Schweizer ist umso erstaunlicher, weil eine ganze Reihe von Spielern des EHC Biels, EV Zugs und Lausanne HCs fehlen. Die Spieler waren noch diese Woche in der Champions Hockey League im Einsatz, sind jedoch alle ausgeschieden.
44
02:01
Die erste Linie um Furrer, Untersander, Moser, Corvi und Andrighetto wird von Patrick Fischer generell forciert und hat mit Abstand am meisten Eiszeit.
42
02:00
Pfostenschuss Untersander! Wieder waren die Schweizer einem Powerplay-Treffer nahe, wieder wäre Moser zum Ablenken bereit gestanden.
41
01:58
Kleine Strafe (2 Minuten) für Christian Kåsastul (Norwegen)
Nur Sekunden nach Wiederanpfiff spielt die Schweiz bereits wieder im Powerplay. Kåsastul checkt Corvi etwas zu harsch, als Strafe wird jedoch ein Beinstellen ausgesprochen.
41
01:52
Beginn 3. Drittel
Die letzten 20 Spielinuten sind angebrochen. Dies nachdem man zuerst das Eis in der Nähe des Norweger Kasten noch reparieren musste.
40
01:38
Drittelsfazit
Das Mitteldrittel begann mit einem Paukenschlag: Nur 16 Sekunden nach Wiederanpfiff erhöhte Noah Rod auf 2:0. Auch in der Folge war die Schweiz dem Land aus Skandinavien deutlich überlegen – dies zeigte sich besonders deutlich um Spielhälfte. Erst lenkte Moser – erneut in Überzahl – einen Schuss von Fora ins Norweger Tor, nur 49 Sekunden später erhöhte Philippe Furrer in seinem 100. Länderspiel auf 4:0. Damit ist die Partie so gut wie entschieden, eine Wende würde einer Sensation gleichkommen.
40
01:37
Ende 2. Drittel
Damit ist auch das Mitteldrittel Geschichte. Es steht 4:0 für die Schweiz.
39
01:34
Eine weitere Druckphase der Schweizer. Während die Nati sehr konsequent nach vorne prescht, macht es den Norwegern noch immer viel Mühe den Puck aus der eigenen Zone zu bringen.
37
01:31
Corvi erobert die Scheibe hinter dem Tor der Norweger, sieht den freistehenden Andrighetto in der Mitte, der aber wiederum am stark spielenden Volden scheitert.
36
01:30
Bertaggia versucht es beim Konter im Alleingang. Sein Schuss erfolgt jedoch aus einem unglücklichen Winkel, sodass Volden keine Mühe hat, den Schuss abzuwehren.
32
01:24
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dario Trutmann (Schweiz)
Trutmann, der heute seine erste Partie für die Nati bestreitet, muss nach einem Zweikampf mit einem Norweger Stürmer für zwei Minuten raus. Beinstellen ist das Vergehen.
31
01:24
Tor für Schweiz, 4:0 durch Philippe Furrer
Nur 49 Sekunden später jubeln die Schweizer bereits wieder. Furrer trifft in seinem 100. Länderspiel! Untersander hat Platz und Übersicht, passt auf Furrer, dessen Schuss zwar nicht unhaltbar ist, aber irgendwie trotzdem in den Norweger Maschen verschwindet. Damit ist das Spiel wohl bereits entschieden. Eine abgeklärte Leistung der Schweizer heute Abend.
30
01:23
Powerplay-Tor für Schweiz, 3:0! Simon Moser trifft
Und wieder ist die Linie um SCB-Stürmer Moser erfolgreich im Powerplay. Corvi knallt die Scheibe auf den Kasten, Moser steht wieder goldrichtig und lenkt die Scheibe über Voldens Schoner.
29
01:18
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tobias Lindström (Norwegen)
Lindström sitzt bereits wieder auf der Strafbank. In einem Duell mit Löffel ist er ein bisschen zu brachial und sitzt daher für zwei Minuten draussen.
29
01:17
Die Schweizer sind weiterhin die dominante Mannschaft, doch zwingend sind sie über weite Strecken weiterhin nicht.
28
01:16
Doch diesmal sind auch die Schweizer nicht erfolgreich. Moser ist wieder vor dem Tor anzutreffen, wartet auf einen Ablenker, doch seine Mitspieler bringen die Scheibe nicht aufs Tor. Norwegen ist wieder komplett.
26
01:14
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tobias Lindström (Norwegen)
Doch bereits kurz nach Ablauf ihrer Strafe sind es wieder die Schweizer, die in Überzahl agieren können. Lindström bringt Corvi zu Fall und muss folgerichtig für zwei Minuten zuschauen.
22
01:12
Kleine Team-Strafe (2 Minuten) für die Schweiz
Bereits zum zweiten Mal in dieser Partie muss die Schweizer Nationalmannschaft eine Strafe wegen zu vielen Spielern auf dem Eis hinnehmen. Diesmal ist es Praplan, der die Strafe absitzt.
21
01:08
Tor für Schweiz, 2:0 durch Noah Rod
Und ob sie das können! Nach gerade einmal 17 Sekunden erhöht Noah Rod für die Schweiz auf 2:0. Die Norweger gewähren dem Captain von Genf-Servette viel zu viel Platz – und schon sieht sich Norwegen-Torhüter Volden wieder geschlagen.
21
01:07
Beginn 2. Drittel
Das Mitteldrittel läuft. Können die Schweizer ihren Vorsprung noch ausbauen?
20
00:57
20
00:51
Drittelsfazit
Das Startdrittel verlief für die Schweizer Nationalmannschaft nach Wunsch. Eine frühen Strafe gegen Fora konnten die Norweger nicht ausnutzen. Im Gegenzug konnten die Schweizer jedoch in der achten Minute in Überzahl in Führung gehen. Moser verwandelte Untersanders Schuss von der blauen Linie geschickt ab und erzielte so den Führungstreffer. Danach blieb die Schweiz zwar die dominierende Mannschaft, wirklich brenzlig wurde es jedoch vor keinem der beiden Toren.
20
00:50
Ende 1. Drittel
Dann sind die ersten zwanzig Spielminuten um. Die Schweiz führt gegen Norwegen mit 1:0.
20
00:49
Die Norwegen verlieren die Scheibe im Spielaufbau an Karrer. Dieser passt sogleich auf Corvi, welcher aber die Chance nicht in einen weiteren Treffer ummünzen kann.
20
00:48
Die letzte Minute des ersten Drittels läuft.
18
00:46
Zum ersten Mal für die Schweizer A-Nationalmannschaft auf dem Eis steht heute übrigens Dario Trutmann. Der 27-Jährige ZSC-Verteidiger konnte nie wirklich auffallen und musste wohl darum trotz konstanten Leistungen so lange auf seine Premiere für sein Heimatland warten.
16
00:42
Die Schweiz bleibt die spielbestimmende Mannschaft in dieser Partie. Immer wieder spielt sich Patrick Fischers Mannschaft vor den Norweger Kasten – wirklich gefährlich wird es jedoch nie.
14
00:40
Die Schweizer stehen hinten aber weiterhin sehr kompakt. Das Norweger Powerplay weist zugleich zu wenig Durchschlagskraft auf.
12
00:38
Kleine Team-Strafe (2 Minuten) gegen die Schweiz
Es folgt sogleich die nächste Strafe gegen den Gastgeber. Andrighetto sitzt für sein Team eine Zwei-Minuten-Strafe wegen zu vielen Spielern auf dem Eis ab.
10
00:36
Furrer knöpft dem norwegischen Gegenspieler die Scheibe ab und passt direkt auf Praplan. Dieser versucht auf den mitlaufenden Moser zu passen. Doch Volden kann dazwischen gehen und einen weiteren Gegentreffer verhindern.
8
00:33
Powerplay-Tor für Schweiz, 1:0! Simon Moser trifft
Da zeigt sich die Nati bereits im ersten Powerplay eiskalt! Erst passt Corvi nach hinten auf die blaue Linie zu Untersander. Dieser fackelt nicht lange und knallt das Gummi auf das Tor – Moser lenkt die Scheibe unhaltbar ins Norweger Tor. Das ist also die frühe Führung für die «Eisgenossen».
7
00:29
Kleine Strafe (2 Minuten) für Håkon Løken Pedersen (Norwegen)
Nun auch die erste Strafe des Spiels gegen die Norweger. Pedersen muss wegen Halten zwei Minuten in die Kühlbox. Löffel versucht es sogleich auf den Kasten der Norweger.
5
00:26
Das Spiel verläuft relativ unspektakulär. Andrighetto, der momentan für den KHL-Club Omsk unter Vertrag steht, kommt zum Abschluss aufs Tor von Lars Volden. Ebenfalls zum ersten Mal seit langem dabei ist Ramon Untersander. Der SCB-Stürmer schlug sich lange mit einer Hirnerschütterung herum.
3
00:22
Die Strafe ist abgelaufen, ohne dass die Schweiz jemals ernsthaft in Gefahr geraten wäre. Auf dem Eis im Dress der Schweizer Nationalmannschaft anzutreffen ist heute übrigens Philippe Furrer. Der Verteidiger von Fribourg-Gottéron ist zum ersten Mal seit den Olympischen Spielen in Pyeongchang wieder in der Nati anzutreffen – heute bestreitet er sein 100. Länderspiel.
1
00:20
Kleine Strafe (2 Minuten) für Michael Fora (Schweiz)
Fora kassiert nach 31 Sekunden bereits die erste Strafe für die Schweiz. Halten lautet das Verdikt. Wenig später kommt Schweiz-Torhüter Robert Mayer zur Möglichkeit, sich ein erstes Mal in dieser Partie auszuzeichnen.
1
00:19
Spielbeginn
Schiedsrichter Stricker wirft den Puck ein erstes Mal ein. Die Partie läuft, wir drücken der Schweiz die Daumen!
19:40
Um 19:45 geht es los in der Visper Lonza Arena. Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel!
19:37
Schiedsrichter
Geleitet wird das Spiel von den beiden Unparteiischen Daniel Stricker und Anssi Salonen. Assistiert werden sie von Marc-Henri Progin und Dominik Schlegel.
19:34
Bei der Schweiz steht Patrick Fischer an der Seitenlinie, bei Norwegen ist es Petter Thoresen.
19:32
Aufstellung Norwegen
19:30
Aufstellung Schweiz
19:25
Das letzte Aufeinandertreffen
Gegen die Skandinavier ist die Schweiz bisher 24 Mal angetreten. Bei einem Gesamttorverhältnis von 110:65 gelangen den Schweizern 15 Siege, acht Mal mussten sie sich geschlagen geben, einmal kam es zu einem Unenentschieden. Gleichzeitig liegt der letzte Sieg nicht zu lange zurück: Am 15. Mai dieses Jahres gewannen die Schweizer an der WM in der Slowakei deultich mit 4:1.
19:20
Ausgangslage
In der Ära Fischer glänzte die Schweiz am Heim-Vierländerturnier fast immer. Im Dezember 2015 in Arosa und ein Jahr später in Biel gewann die Schweiz das Turnier souverän. 2017 fiel das Turnier der Olympia-Vorbereitung zum Opfer, und nur 2018 in Luzern verlor die Schweiz den Final gegen Russland mit 1:5. Nun bleiben noch ziemlich genau fünf Monate bis zum Eröffnungsspiel der der Eishockey-Weltmeisterschaft im eigenen Lande. Umso wichtiger werden für die Schweizer Nationalmannschaft die Resultate dieses Turnieres sein – sie werden ein wichtiges Zeichen sein, wie bereit die Mannschaft von Patrick Fischer wirklich ist. Gut sah es jedenfalls bereits letzten November aus, als die «Eisgenossen» den Deutschland Cup mit Siegen über die Slowakei, Russland und einer Niederlage nach Penaltyschiessen gegen Deutschland für sich entscheiden konnten. Gelingt an diesem Turnier ein weiterer Sieg, wäre es der definitive Beweis, dass die Schweiz für die Heim-WM in Zürich und Lausanne bereit ist.
19:15
Herzlich willkommen
Herzlich willkommen zur NaturEnergie Challenge in Visp. Im heutigen Spiel messen sich die Nationalmannschaften der Schweiz und Norwegen.

Aktuelle Spiele

12.12.2019 16:15
Russland
Russland
Russland
3
0
0
2
0
Slowakei
Slowakei
Slowakei
2
2
0
0
0
Beendet
16:15 Uhr
n.P.
12.12.2019 19:45
Schweiz
Schweiz
Schweiz
5
1
3
1
Norwegen
Norwegen
Norwegen
0
0
0
0
Beendet
19:45 Uhr
13.12.2019 16:15
Norwegen
Norwegen
Norwegen
4
Slowakei
Slowakei
Slowakei
1
Beendet
16:15 Uhr
13.12.2019 19:45
Schweiz
Schweiz
Schweiz
8
2
1
5
Russland
Russland
Russland
2
0
0
2
Beendet
19:45 Uhr

Spielplan - Halbfinals

12.12.2019
Russland
Russland
Russland
3
0
0
2
0
Slowakei
Slowakei
Slowakei
2
2
0
0
0
Beendet
16:15 Uhr
n.P.
Schweiz
Schweiz
Schweiz
5
1
3
1
Norwegen
Norwegen
Norwegen
0
0
0
0
Beendet
19:45 Uhr
13.12.2019
Norwegen
Norwegen
Norwegen
4
Slowakei
Slowakei
Slowakei
1
Beendet
16:15 Uhr
Schweiz
Schweiz
Schweiz
8
2
1
5
Russland
Russland
Russland
2
0
0
2
Beendet
19:45 Uhr