DEL

Adler Mannheim
Mannheim
7
1
3
3
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
2
0
2
0
Beendet
14:00 Uhr
Mannheim:
8'
Adam
21'
Hungerecker
22'
Smith
33'
Kolarik
41'
Katic
42'
Eisenschmid
55'
Festerling
Ingolstadt:
37'
Elsner
38'
Greilinger
60
16:30
Fazit:
Mannheim hält auch den nächsten Verfolger auf Distanz und zerlegt den ERC Ingolstadt mit 7:3. Der Endstand klingt am Ende allerdings deutlicher, als es der Spielverlauf hergegeben hat, denn die Schanzer waren hier lange gut im Spiel und verlangten dem Tabellenführer einiges ab. Nach 20 Minuten, welche die Teams mit einer knappen 1:0-Führung für die Kurpfälzer beendeten, schraubte ein verrückter Mittelabschnitt das Ergebnis auf 4:2. Im Schlussdrittel sorgten die Adler schliesslich mit einem führen Doppelschlag für die Entscheidung. Mit einem 2:6-Rückstand vor der Brust fanden die Panther nicht mehr zurück in die Partie und fingen sich kurz vor dem Ende auch noch den siebten Gegentreffer.
60
16:22
Spielende
59
16:21
Die Gäste fahren noch mal eine Schlussoffensive, der Ausgang dieser Partie ist aber natürlich längst entscheiden.
57
16:18
Ingolstadt wirft sich trotzdem nochmal rein und drängt in die Offensive. Für die Mannheimer ist das hier aber nur noch Training.
55
16:16
Tor für Adler Mannheim, 7:2 durch Garrett Festerling
So langsam wird es richtig deutlich! Mannheim fährt einen blitzsauberen Konter über die linke Seite und steckt den Puck im Torraum quer. Am langen Pfosten wartet Garrett Festerling und macht den siebten Treffer perfekt.
54
16:13
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Janik Möser (Adler Mannheim)
54
16:13
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Janik Möser (Adler Mannheim)
54
16:13
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Colton Jobke (ERC Ingolstadt)
54
16:13
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Colton Jobke (ERC Ingolstadt)
Und dann geht es rund! Nach dem Pfostentreffer lassen Jobke und Möser die Handschuhe fallen. Der Youngster hat bei diesem Kampf der Gewichtsklassen aber wenig Chance und wird ruckzuck aufs Eis geschleudert. Trotzdem ist für beide Streithähne der Arbeitstag vorzeitig beendet.
54
16:13
Petr Taticek hämmert die Scheibe an den Pfosten!
Nach einem schnellen Angriff über die rechte Seite, läuft das Spielgerät in die Mitte zu Taticek, der am linken Alu scheitert.
52
16:06
Disziplinarstrafe (10 Minuten) für Tyler Kelleher (ERC Ingolstadt)
Kelleher brennen die Nerven durch! Die Überzahl ist gerade abgelaufen, da schleudert der Ingolstädter die Scheibe Richtung Referee und legt sich anschliessend mit Chad Kolarik an. Die Zebras haben genug gesehen und lassen den Hitzkopf in der Box abkühlen.
52
16:06
Die Schanzer spijlen eigentlich ein gutes Powerplay, stehen schnell in der Formation und lassen den Puck laufen. Scheinbar traut sich aber keiner den Abschluss zu und so ist irgendwann immer ein langer Schläger dazwischen.
50
16:02
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andrew Desjardins (Adler Mannheim)
Andrew Desjardins pfeffert Tyler Kelleher im Mitteleis die Beine weg und sorgt nochmal für ein Powerplay der Gäste. Kommen die Panther hier nochmal rein?
48
15:58
Bei den Schanzern ist inzwischen aber ein wenig die Luft raus. Nach diesem erneuten Doppelschlag sind die Beine doch schwer geworden, zumal die Adler weiter gut verteidigen und kaum Räume offen lassen.
46
15:56
Ingolstadt muss etwas tun und drückt nach vorne. Tyler Kelleher sucht im Slot den Abschluss, trifft die Scheibe nicht perfekt und provoziert trotzdem einen gefährlichen Torschuss. Der Puck trudelt der knapp rechts am Ziel vorbei.
44
15:53
Während die Gäste versuchen nochmal zurück in dieses Spiel zu finden, erlauben sich die Mannheimer Fans einen Schelm und fordern Timo Pielmeier. Jochen Reimer ist hier allerdings ganz sicher nicht schuld an dem Rückstand.
42
15:49
Tor für Adler Mannheim, 6:2 durch Markus Eisenschmid
Schon wieder der Doppelschlag von den Adlern! Diesmal läuft das Ganze allerdings etwas komplexer ab. Auf der linken Seite erarbeiten sich die Hausherren das Hartgummi und bedienen Chad Kolarik am kurzen Pfosten. Von hier hat der Angreifer das Auge für den gestarteten Markus Eisenschmid, der am den rechten Pfosten steht und das halbe Dutzend voll macht.
41
15:46
Tor für Adler Mannheim, 5:2 durch Mark Katic
Was.für.eine.Bude! Mark Katic schnappt sich das Hartgummi in der eigenen Hälfte, saust ins Drittel der Gäste und degradiert alle Ingolstädter zu Slalomstangen. Auch vor dem Tor bleibt der Mannheimer eikalt und knallt den Puck in die linke Ecke.
41
15:46
Der Schlussabschnitt läuft!
41
15:45
Beginn 3. Drittel
40
15:34
Drittelfazit:
Der doppelte Doppelschlag schraubt das Ergebnis nach 40 Minuten auf 4:2. Den ersten verbuchten die Hausherren, die mit Vollgas aus der Kabine kamen und gleich in den ersten beiden Minuten des Mitteldrittels trafen, um das Ergebnis auf 3:0 zu erhöhen. Von diesem Blitzstart der Hausherren durchgeschüttelt, brauchten die Gäste einige Minuten, um sich wieder zurecht zu finden und drückten fortan auf den Anschluss. Statt einem solchen trafen aber zunächst wieder die Adler, die sich eine doppelte Überzahl nicht entgehen liessen und auf 4:0 stellten. Erst danach fanden die auch die Schanzer die richtigen Mittel, markierten ihrerseits den schnellen Doppeltreffer und sorgten für den Pausenstand.
40
15:28
Ende 2. Drittel
40
15:28
Mannheim bekommt den Schock schnell abgeschüttelt und hat dann die Riesenchance auf den fünften Treffer! Garrett Festerling bekommt die Scheibe in bester Position aufgelegt, kann den Puck aus zentraler Position aber nicht an Jochen Reimer vorbei schicken.
38
15:22
Tor für ERC Ingolstadt, 4:2 durch Thomas Greilinger
Doppelschlag ERC! Erst klappt gar nichts und dann beinahe alles! Thomas Greilinger übernimmt das Hartgummi an der linken Bande, nimmt kurz Mass und schmettert das Hartgummi in den langen, rechten Knick. Und schon haben wir wieder ein Eishockeyspiel!
37
15:20
Tor für ERC Ingolstadt, 4:1 durch David Elsner
Ingolstadt verkürzt! Elsner bekommt den Puck an der blauen Linie aufgelegt und zieht in den Slot. Hier lässt der Angreifer noch einen Verteidiger ins Leere rutschen und pfeffert den Puck dann ins rechte Eck.
35
15:16
Auch bei einfacher Überzahl sorgen die Mannheimer für viel Gefahr im Ingolstädter Drittel. Erst ein Icing sorgt für kurze Entlastung, dann ist auch die zweite Strafe abgelaufen.
33
15:13
Tor für Adler Mannheim, 4:0 durch Chad Kolarik
Tik-Tak-Toe! In doppelter Überzahl haben die Mannheimer leichtes Spiel, lassen die Scheibe durch die Reihen zischen und stechen dann zu. Der Puck läuft von der blauen Linie an den rechten Pfosten und von dort quer durch den Slot zu Chad Kolarik, der sich die Chance nicht entgehen lässt.
33
15:12
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryan Garbutt (ERC Ingolstadt)
Jetzt wird es eng für die Gäste! Auch Ryan Garbutt haut mit der Kelle zu und darf seinem Kollegen Gesellschaft leisten. Es geht ins 5-gegen-3.
32
15:10
Kleine Strafe (2 Minuten) für David Elsner (ERC Ingolstadt)
Jetzt dürfen die Hausherren. Elsner pfeffert seinem Gegenspieler den Schläger vor den Latz und besorgt das erste Powerplay für die Gastgeber.
32
15:09
Jetzt vielleicht? Ingolstadt schmeisst die Scheibe einfach mal vorne rein und schickt Tyler Kelleher in die Rundung. Von hier aus hat der Angreifer den Blick für Colton Jobke, der sich am linken Anspielkreis mit dem One-Timer probiert. Dennis Endras ist aber schon wieder in Topform.
30
15:08
Mannheim hat das Spiel weiterhin voll im Griff, überlässt den Gästen das Spiel, ohne dabei Gefahr aufkommen zu lassen. So plätschert die Partie derzeit vor sich hin, wird aber nochmal vom Powerbreak unterbrochen.
28
15:04
Plötzlich sind die Gastgeber wieder vor dem Tor! Brendan Mikkelson donnert den Puck aus kurzer Distanz drauf, doch Jochen Reimer packt die Riesenparade aus und verhindert die Vorentscheidung.
26
14:59
Wenn es spielerisch nicht läuft, muss eben die Brechstange herhalten. Tyler Kelleher treibt die Scheibe durch die neutrale Zone und forciert den Doppelpass mit Brandon Mashinter. Am Ende landet aber nur Dennis Endras im Netz.
24
14:57
Ingolstadt muss sich nach diesem Kaltstart erst einmal schütteln, bekommt das Spiel aber langsam wieder unter Kontrolle. Nach vorne geht derzeit allerdings nichts, weil die Mannheimer die eigene blaue Linie zur Mauer ausbauen.
22
14:53
Tor für Adler Mannheim, 3:0 durch Ben Smith
Was ist denn hier auf einmal los? 41 Sekunden nach dem 2:0 klingelt es schon wieder. Diesmal bereitet Phil Hungerecker die Kiste vor, schiebt die Scheibe hinter den Kasten und spielt einen brandgefährlichen Pass in den Torraum. Hier steht Ben Smith parat und schiebt locker ein.
21
14:51
Tor für Adler Mannheim, 2:0 durch Phil Hungerecker
Das ging fix! Im zweiten Drittel ist noch keine Minute gespielt, da schiebt sich Luke Adam die rechte Seite entlang und bedient Phil Hungerecker in der Zentrale. Den ersten Versuch kann Jochen Reimer noch abwehren, beim Rebound ist der Schlussmann dann machtlos.
21
14:50
Hinein in den Mittelabschnitt!
21
14:50
Beginn 2. Drittel
20
14:40
Drittelfazit:
Ein richtig guter erster Durchgang endet mit dem besseren Ende für die Hausherren, die mit einer knappen 1:0-Führung in die erste Pause gehen. Der Vorsprung geht bis hier hin auch in Ordnung, denn der Tabellenführer startete temporeich in die Partie und sorgte schon in den ersten Minuten für einige Höhepunkte. Das erste (und bisher einzige) Tor liess aber bis zur achten Minute auf sich warten, in der Luke Adam einen schnellen Konter verwertete. Danach übernahmen die Gäste das Geschehen, konnten Endras aber noch nicht überwinden und das Spieltempo verflachte ein wenig.
20
14:32
Ende 1. Drittel
19
14:32
Doch auch die Ingolstädter stehen dicht in der Verteidigung und lassen den Mannheimern keine Räume zur Entfaltung. So läuft das Spielgerät munter hin und her, ohne das es gefährliche Szenen zu vermelden gäbe.
17
14:29
Inzwischen hat sich das Geschehen etwas beruhigt. Die Gäste machen das Spiel, bekommen den Puck aber nicht in die Gefahrenzone gedrückt, weil die Adler gut stören und auf Konter lauern.
15
14:26
Autsch! Vor dem eigenen Tor bekommt Maury Edwards die Scheibe genau dahin, wo es am meisten wehtut. Der Ingolstädter sinkt kurz aufs Eis, kann dann aber eigenständig auf die Bank huschen. Eisbeutel drauf und weiter geht's!
13
14:23
Kleine Strafe (2 Minuten) für Phil Hungerecker (Adler Mannheim)
Jetzt wird es spannend! Nach einer Behinderung von Hungerecker, geht der Mannheimer schon zum zweiten Mal in die Box und bringt das beste Powerplay der Liga aufs Eis.
13
14:22
Luke Adam! Der Angreifer versucht es im "Kolarik-Stil" und probiert die Scheibe, mit dem Schläger zwischen den Beinen, in die linke Ecke zu drücken, doch Jochen Reimer speilt nicht mit und schnappt sich das Hartgummi.
12
14:20
Endras hält die Führung fest! Die Schanzer sorgen im Slot für ordentlich Alarm und tanzen die Defensiven schwindelig. Allein der Goalie behält die Übersicht und stürzt sich am rechten Pfosten auf den Puck.
10
14:16
Jetzt sind plötzlich die Gäste am Drücker! Die Panther schnappen sich ein Anspiel vor im drittel der Mannheimer und schon steht Maury Edwards am rechten Pfosten bereit, doch Dennis Endras kann den Ausgleich verhindern. Danach gibt's erstmal Powerbreak.
8
14:13
Tor für Adler Mannheim, 1:0 durch Luke Adam
Das hatte sich wohl abgezeichnet! Koistinen verhühnert die Scheibe an der eigenen blauen Linie und schon sind die Adler auf und davon. Im Torraum lässt Adam noch Reimer ins Leere rutschen und schiebt zur Führung ein.
7
14:12
Den entstandenen Platz kann zunächst niemand nutzen, doch dann hat plötzlich Nico Krämmer die Idee und zimmert einen strafen Schuss von der linken Seite drauf. Mit vereinten Kräften halten Jochen Reimer und der Pfosten den Puck aus dem Netz.
5
14:08
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tyler Kelleher (ERC Ingolstadt)
Die Refs sind aber schnell dazwischen und schicken beide zum Abkühlen auf die Strafbank. Es geht aber im 4-gegen-4 weiter.
5
14:08
Kleine Strafe (2 Minuten) für Phil Hungerecker (Adler Mannheim)
Vor der Bank der Gäste knallen Hungerecker und Kelleher in einander und wollen anschliessend die Fronten klären.
3
14:06
Penalty verschossen von Brett Olson (ERC Ingolstadt)
Das war nichts! Der Gefoulte probiert es selbst, hebelt die Scheibe auf den rechten Winkel und direkt in die Fanghand von Dennis Endras.
3
14:05
Penalty für die Panther!
Da sind die Gäste einmal durch und schon gibt es die Megagelegenheit für Brett Olson.
3
14:05
Die Gäste kommen in diesen ersten Minuten kaum aus der eigenen Zone und sehen sich Dauerfeuer der Hausherren ausgesetzt. Marcus Kink hat die nächste richtig dicke Chance, weil Petr Taticek die Scheibe direkt vor dem Kasten verliert. Der Kapitän zimmert das Hartgummi aber am Netz vorbei.
2
14:03
Mannheim drückt gleich ordentlich auf Gas und drückt in die Offensive. Phil Hungerecker verzeichnet den ersten Torabschluss und hämmert den Puck von der rechten Seite auf den Kasten. Der Schuss landet aber bei Jochen Reimer
1
14:01
Der Puck ist auf dem Eis!
1
14:01
Spielbeginn
13:41
Besonders in der Seidenstadt errangen die Ingolstädter einen eher schmeichelhaften Sieg, den das Team in erster Linie ihrem starken Goalie, Timo Pielmeier, zu verdanken hatte, der 31 Schüsse parierte und seine Truppe damit erst in die Overtime und dann ins Shootout hiefte. Hier war es schliesslich Routinier Thomas Greilinger, der den Gästen den Erfolg sicherte: "Wir hatten das glücklichere Ende für uns", sagte der Gamewinner nach dem Spiel. "Krefeld war sehr stark, aber Pille hat überragend gehalten."
13:38
Für die Donaustädter ist der Auftritt in der SAP-Arena bereits das dritte Auswärtsspiel in Folge. Bisher verlief der lange Roadtrip, der die Panther einmal durch den Westen der Republik führt, allerdings durchaus erfolgreich, denn sowohl gegen die DEG, als auch gegen die Krefeld Pinguine, gelang dem ERC der Sieg erst nach dem Ablauf der regulären Spielzeit. Dabei zeigten die Schanzer jedoch jeweils nur durchwachsene Leistungen und konnten sich mit den gewonnenen Extrapunkten ziemlich glücklich schätzen.
13:36
Nach dem engen Fight mit dem Meister in der letzten Woche, verlangten den Mannheimern auch die Augsburger alles ab, gingen dreimal in Führung und mussten sich dem Tabellenführer am Ende trotzdem mit 5:3 geschlagen geben. "Wir haben aber immer gemerkt, dass wir noch im Spiel sind und daher gewusst, dass wir unsere Chance bekommen werden. So war es auch und am Ende gehen die drei Punkte verdient an uns", erklärte Marcus Kink, der gegen die Fuggerstädter sein erstes Saisontor verbuchen konnte. Mit dem ERC Ingolstadt wartet nun gleich das nächste Panther-Team auf den Spitzenreiter.
13:33
Es läuft nicht mehr so rund bei den Adlern. Verletzungspech und eine magere Ausbeute von vier Punkten aus den letzten sechs Spielen haben den zwischenzeitlich schon enteilten Tabellenführer wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt und den Vorsprung auf die Konkurrenz auf inzwischen magere vier Zähler heruntergeschrumpft. Das letzte Wochenende sollte aber wieder Mut machen, denn mit den Siegen über München und Augsburg, konnten die Kurpfälzer gleich zwei Verfolger auf Abstand halten.
13:32
Hallo und herzlich willkommen zum 28. Spieltag der DEL. Nach Düsseldorf, München und Augsburg, steht für den Tabellenführer schon das nächste Spitzenspiel auf dem Plan, denn mit dem ERC Ingolstadt ist der Tabellensechste in die Kurpfalz gereist. Das erste Bully fällt um 14:00 Uhr.

Aktuelle Spiele

28.12.2018 19:30
EHC Red Bull München
EHC Red Bull München
München
4
0
2
1
0
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
3
1
2
0
0
Beendet
19:30 Uhr
n.P.
Schwenninger Wild Wings
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
1
0
1
0
Kölner Haie
Kölner Haie
Kölner Haie
4
1
1
2
Beendet
19:30 Uhr
ERC Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
1
0
1
0
Düsseldorfer EG
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
0
0
0
0
Beendet
19:30 Uhr
Krefeld Pinguine
Krefeld Pinguine
Krefeld
5
1
2
2
Adler Mannheim
Adler Mannheim
Mannheim
4
2
1
1
Beendet
19:30 Uhr
Fischtown Pinguins
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
8
2
5
1
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
1
0
1
0
Beendet
19:30 Uhr

Spielplan - 28. Spieltag

14.09.2018
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
2
0
2
0
EHC Red Bull München
EHC Red Bull München
München
4
1
1
2
Beendet
19:30 Uhr
Schwenninger Wild Wings
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
3
0
1
1
1
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
2
1
1
0
0
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Adler Mannheim
Adler Mannheim
Mannheim
1
1
0
0
0
Düsseldorfer EG
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
2
1
0
0
1
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Krefeld Pinguine
Krefeld Pinguine
Krefeld
3
2
0
1
0
Fischtown Pinguins
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
4
0
2
1
1
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Kölner Haie
Kölner Haie
Kölner Haie
4
0
3
1
0
Augsburger Panther
Augsburger Panther
Augsburg
5
3
1
0
1
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Iserlohn Roosters
Iserlohn Roosters
Iserlohn
5
2
1
2
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
2
1
1
0
Beendet
19:30 Uhr
Straubing Tigers
Straubing Tigers
Straubing
4
0
3
1
ERC Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
2
1
0
1
Beendet
19:30 Uhr
16.09.2018
Düsseldorfer EG
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
5
0
2
3
Iserlohn Roosters
Iserlohn Roosters
Iserlohn
1
0
0
1
Beendet
14:00 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
3
1
0
2
Schwenninger Wild Wings
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
0
0
0
0
Beendet
16:30 Uhr
EHC Red Bull München
EHC Red Bull München
München
3
1
1
1
Straubing Tigers
Straubing Tigers
Straubing
1
0
0
1
Beendet
16:30 Uhr