DEL

Straubing Tigers
Straubing
5
1
2
2
EHC Red Bull München
München
1
0
0
1
Beendet
19:30 Uhr
Straubing:
12'
Mouillierat
23'
Brunnhuber
36'
Mouillierat
45'
Laganière
58'
Eriksson
München:
42'
Kastner
60
21:48
Fazit:
Jubel im Eisstadion am Pulverturm! Die Straubing Tigers gewinnen gegen den EHC Red Bull München überraschend klar mit 5:1 und beschmutzen die makellos weisse Weste des Spitzenreiters. Der Startrekord der Roten Bullen bleibt damit bei elf Siegen stehen. Offenbar fehlte den Jungs von Don Jackson nach dem Spiel in Karlstad vor zwei Tagen und wegen einiger personeller Probleme die Energie, um gegen einen derart aggressiven und zugleich spielstarken Gegner bestehen zu können. Der Tabellenzweite entwickelte vor 5.079 Zuschauern enorme Wucht, setzte dem Kontrahenten auch körperlich zu und spielte zum Teil wunderbare Tore heraus. Dennoch geriet die Angelegenheit zu Beginn des Schlussdrittels beinahe noch ins Wanken. München verkürzte in Überzahl auf 1:3 und setzte vehement nach. Kurzzeitig hatten die Tigers Probleme. Doch nach einem Wechselfehler der Gäste nutzten die Niederbayern selbst den einen Mann mehr auf dem Eis, um sich freizuschwimmen – und den entscheidenden vierten Treffer zu erzielen. Mit diesem Sieg festigte Straubing den 2. Platz, weist aber immer noch neun Punkte Rückstand auf den unangefochtenen Tabellenführer aus der bayrischen Landeshauptstadt auf.
60
21:42
Spielende
59
21:42
Was bleibt, ist Schaulaufen. Jetzt tut man sich nicht mehr weh. Die Roten Bullen haben erkannt, dass hier nichts mehr zu holen ist. Und natürlich haben die Münchener jetzt auch wieder Danny Aus den Birken in der Kiste stehen.
58
21:41
Bevor es weiter geht, muss auf Straubinger Seite der Torhüter gewechselt werden. Offenbar hat sich Sebastian Vogl verletzt. Es handelt sich also nicht um eine Geschenk an Jeff Zatkoff, der für die letzten gut zwei Minuten übernimmt.
58
21:38
Tor für die Straubing Tigers, 5:1 durch Fredrik Eriksson
Wiederholt befreien sich die Tigers, schaffen es ins gegnerische Drittel. Stephan Daschner haut nicht blind drauf, spielt quer. So kann Fredrik Eriksson genau Mass nehmen. Ein Goalie ist schliesslich nicht im Weg - und die Scheibe schlägt ein. Für den schwedischen Verteidiger ist es der zweite Saisontreffer.
58
21:37
Don Jackson bliebt eisern, behält seine sechs Feldspieler auf dem Eis. Das Münchner Tor ist weiterhin verwaist.
57
21:36
Nun läuft auch die zweite Strafzeit ab. Die Tigers sind wieder komplett. Die Fans sind begeistert, obwohl das nur noch eine Abwehrschlacht ist.
56
21:35
Straubing wehrt sich mit Händen und Füssen, befreit sich. Und dann kommt zumindest Benedikt Schopper zurück.
56
21:34
Mit geballter Wucht nisten sich die Gäste in der Angriffszone ein. Jetzt hat man die Zeichen der Zeit erkannt. Die Scheiben müssen zum Tor. Doch weder Frank Mauer noch Trevor Parkes bringen das Hartgummi auf die Kiste.
55
21:31
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chase Balisy (Straubing Tigers)
Dann muss auch noch Chase Balisy wegen eines Haltens gegen Mark Voakes in die Kühlbox. Das gibt mehr als eine Minute doppelte Überzahl für München. Darauf bereitet Don Jackson seine Jungs in einer Auszeit vor. Zudem nimmt der Trainer seinen Goalie Danny Aus den Birken zugunsten eines zusätzlichen Feldspielers vom Eis.
54
21:30
Kleine Strafe (2 Minuten) für Benedikt Schopper (Straubing Tigers)
Benedikt Schopper mag es nicht wahrhaben. Da hat John-Jason Peterka seinen Stock unterm Arm eingeklemmt. Dem Straubinger jedoch wird das als Haken angelastet.
52
21:27
Mit einem feinen Diagonalpass findet Andrew Bodnarchuk den freistehenden Teamkollegen Yasin Ehliz. Dessen Onetimer aufs kurze Eck pariert Sebastian Vogl mit Hilfe des Pfostens.
51
21:25
Aus dem linken Bullykreis zieht Chase Balisy ab. Danny Aus den Birken hat freie Sicht und macht die Scheibe fest. Die Straubinger spielen nach wie vor sehr aktiv mit, lassen sich nicht hinten rein drängen.
50
21:23
Nach einem feinen Pass von T. J. Mulock aus der neutralen Zone marschiert Stefan Loibl frei durch, sucht den Weg rechts an Danny Aus den Birken vorbei. Der aber geht die Bewegung gut mit und blockt ab.
49
21:22
Jetzt rappeln sich die Münchener wieder auf, suchen den Weg zum Tor. Frank Mauer scheitert aus dem linken Bullykreis an Sebastian Vogl.
48
21:21
Den Schwung haben die Gäste vorerst verloren. Straubing hält dagegen. Zwingende Torabschlüsse bleiben derzeit auf beiden Seiten aus.
46
21:20
Dabei waren die Roten Bullen gerade drauf und dran, die Aufholjagd zu forcieren. Nun setzt es den erneuten Rückschlag. Wie steckt das der Tabellenführer weg?
45
21:16
Tor für die Straubing Tigers, 4:1 durch Antoine Laganière
Die Überzahl tut den Niederbayern gut. Mehr noch - die Gastgeber stellen den Drei-Tore-Abstand wieder her. Zunächst bringt Antoine Laganière den Puck links von der blauen Linie zum Tor. An der Bande holt sich Benedikt Kohl die Scheibe, spielt sofort aus der Drehung in die Mitte. Dort landet das Spielgerät beim nachrückenden Antoine Laganière, der das Ding entschlossen versenkt. Das ist der vierte Saisontreffer für den kanadischen Stürmer.
44
21:14
Kleine Strafe (2 Minuten) für John-Jason Peterka (EHC Red Bull München)
Wegen eines Wechselfehlers, München hat zu viele Spieler auf dem Eis, verbüsst John-Jason Peterka zwei Strafminuten.
44
21:14
Nach einer Druckphase der Gäste schwimmen sich die Tigers nun wieder frei, schaffen sich wertvolle Entlastung.
43
21:13
München legt gleich nach. Plötzlich bieten sich klare Chancen. Mit einer schönen Bewegung bringt sich Trevor Parkes in Position und trifft nur links die Torumrandung.
42
21:10
Tor für den EHC Red Bull München, 3:1 durch Maximilian Kastner
Diese Überzahl nutzt der Vizemeister zügig aus. Zunächst täuscht Konrad Abeltshauser den Schuss an, spielt dann nach links zu Mark Voakes. Dieser findet in der Mitte Patrick Hager, der rechts neben dem Tor Maximilian Kastner bedient, der nur noch einschieben muss und seinen sechsten Saisontreffer erzielt.
42
21:09
Kleine Strafe (2 Minuten) für Benedikt Kohl (Straubing Tigers)
Wegen Hakens gegen Trevor Parkes muss sich Benedikt Kohl auf der Strafbank einfinden.
42
21:08
Wie bereits im Mittelabschnitt beginnen erneut die Gäste agil. Was nach wie vor fehlt, ist der Zug zum Tor. Die Roten Bullen benötigen gefährliche Abschlüsse, wenn das noch etwas werden soll.
41
21:06
Beginn 3. Drittel
40
20:53
Drittelfazit:
In der Tat droht die Serie des EHC Red Bull München zu reissen. Es wird eng für den Spitzenreiter. Nach zwei Dritteln liegt der Vizemeister zurück, die Straubing Tigers führen mit 3:0. Vor 5.079 Zuschauern spielten die Hausherren bisher wie entfesselt. Die Männer von Tom Pokel gaben unglaublich viel Gas, legten im Mittelabschnitt zwei Tore nach und machten dennoch immer weiter. Dabei fanden die Tigers eine perfekte Mischung aus Körperlichkeit und spielerischem Vermögen. Vor allem ihre Aggressivität schien die Münchener zu beeindrucken. Deren personelle Probleme und das Spiel in der Champions Hockey League vor zwei Tagen lassen sich offenbar nicht kompensieren. Es wird unheimlich viel Energie nötig sein, um diese Partie noch umzubiegen. Kann das Team von Don Jackson die aufbringen?
40
20:48
Ende 2. Drittel
39
20:47
Dann suchen die Gäste nach einer Antwort. Blake Parlett kommt im hohen Slot zum Schuss. Das Ding aber will nicht rein. Auch ein Distanzschuss wenig später von Konrad Abeltshauser bleibt ohne Erfolg.
37
20:45
Straubing hat noch nicht genug. Die Jungs von Tom Pokel marschieren weiter nach vorn. Und die Fans auf den Rängen sind begeistert. 5.079 Menschen haben heute den Weg ins Eisstadion am Pulverturm gefunden.
36
20:42
Tor für die Straubing Tigers, 3:0 durch Kael Mouillierat
Links in der Rundung erarbeiten sich Kael Mouillierat und Mitchell Heard die Scheibe. Während sich Ersterer zur Mitte bewegt, schaut Letzterer nach der Anspielstation. Der Pass kommt auf den Punkt und Mouillierat erzielt sein fünftes Saisontor.
35
20:41
Travis Turnbull und Chase Balisy arbeiten zum Tor. Dort ist naturgemäss wenig Platz, weil da ja auch noch Münchner Verteidiger unterwegs sind.
34
20:40
Sandro Schönberger zieht rechts von der blauen Linie ab. Das Geschoss verfehlt den Kasten von Danny Aus den Birken. Nach wie vor ruhen sich die Gastgeber nicht auf ihrer Führung aus.
32
20:38
Mit Schwung fährt Frank Mauer über rechts in die Angriffszone, ist nicht mehr zu stellen. Doch Sebastian Vogl dichtet das kurze Eck ab und blockt den Schuss.
30
20:33
Jetzt dürfen die Hausherren ihre Reihen wieder auffüllen. Und sofort wird Sena Acolatse, von der Strafbank kommend, von Tim Brunnhuber bedient, schiesst aber übers Tor.
29
20:32
Patrick Hager feuert vom linken Bullykreis und trifft den rechten Pfosten! Kurz darauf kommt zumindest Tim Brunnhuber zurück.
28
20:30
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sena Acolatse (Straubing Tigers)
Nun muss auch noch Sena Acolatse wegen Stockschlags in der Kühlbox vorstellig werden. Das zieht eine halbe Minute doppelte Überzahl für die Gäste nach sich.
28
20:29
München nistet sich in der Angriffszone ein. Yannic Seidenberg schiesst, findet den Weg ins Netz aber nicht.
27
20:27
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tim Brunnhuber (Straubing Tigers)
Wegen eines Haltens gegen Mark Voakes verabschiedet sich Tim Brunnhuber vorübergehend auf die Strafbank. Erstmals heute ist das beste Penaltykilling der Liga gefordert.
26
20:26
Nach dem zweiten Tor verspüren die Straubinger viel Rückenwind. Die bärenstarken Tigers geben jetzt klar den Ton an. Viel spielt sich derzeit im Münchner Drittel ab.
24
20:25
Wiederholt bietet der Vizemeister einen Kontergelegenheit an. Diesmal geht Sven Ziegler auf und davon. Jetzt ist aber kein Vorbeikommen an Danny Aus den Birken, der Schlimmeres aus Münchner Sicht verhindert.
23
20:22
Tor für der Straubing Tigers, 2:0 durch Tim Brunnhuber
Erneut sind die Gäste hinten völlig offen. Tim Brunnhuber führt den Puck, spielt quer zu T. J. Mulock und bekommt das Hartgummi umgehend zurück. So schnell kann Danny Aus den Birken gar nicht schauen. Dann schiebt Brunnhuber aus kürzester Distanz zu seinem zweiten Saisontreffer ein.
23
20:22
Dann kontert Straubing. Kael Mouillierat versucht es selbst, verfehlt aber das Gehäuse von Danny Aus den Birken. Auf der Gegenseite scheitert Trevor Parkes in aussichtsreicher Position.
22
20:21
München legt zu Beginn des Mittelabschnitts viel Initiative an den Tag. Den Weg zum Tor allerdings finden die Gäste auch weiterhin kaum.
21
20:17
Beginn 2. Drittel
20
20:05
Drittelfazit:
Nach 20 Minuten liegt der souveräne Tabellenführer der Deutschen Eishockey Liga zurück. Der Ausbau des Startrekords gerät in Gefahr, denn die Straubing Tigers führen im Spitzenspiel vor heimischem Publikum gegen den EHC Red Bull München mit 1:0. Die Niederbayern verdienten sich dieses Zwischenergebnis durch ihre von Beginn an forsche Herangehensweise. Ohne Furcht wurde der Gegner bearbeitet. Neben viel Körperlichkeit bewiesen die Gastgeber auch spielerische Qualitäten. Zudem arbeiteten die Männer von Tom Pokel zwingender zum Tor. Die Roten Bullen erlangten zum Ende des Auftaktdrittels zwar deutlich mehr Spielanteile, liessen dabei aber die Zielstrebigkeit vermissen.
20
20:02
Ende 1. Drittel
18
20:01
Straubing kontert plötzlich. T. J. Mulock hat links an der blauen Linie so viel Platz geht noch einige Schritte und schiesst. Danny Aus den Birken pariert das Geschoss - genau wie den Nachschuss von Chase Balisy.
17
19:59
Zumindest setzen sich die Münchener jetzt im gegnerischen Drittel fest, lassen die Scheibe gut laufen. Zug zum Tor aber entwickeln die Jungs von Don Jackson nicht.
16
19:59
Mit einem Diagonalpass findet Frank Mauer im rechten Bullykreis Mark Voakes. Dessen Schuss aus spitzem Winkel verfehlt den Kasten von Sebastian Vogl. Freie Schüsse bekommt der Vizemeister nahezu gar nicht.
14
19:55
Straubings Führung geht durchaus in Ordnung. Die Tigers stecken überhaupt nicht zurück, verlangen dem Tabellenführer alles ab. Heute werde sich die Roten Bullen gewaltig strecken müssen, um ihre Serie zu behaupten.
12
19:50
Tor für die Straubing Tigers, 1:0 durch Kael Mouillierat
In Überzahl mochte es nicht gelingen, jetzt aber gehen die Niederbayern in Führung. Von der Bande hinter dem Tor bewegt sich der Puck zurück an die blaue Linie. Dort packt Marcel Brandt einen Schlagschuss aus. Den fälscht Kael Mouillierat gewinnbringend ab und erzielt seinen vierten Saisontreffer.
11
19:50
Dann kommt Dennis Lobach zurück. Und München läuft einen Gegenstoss mit Frank Mauer. Sebastian Vogl verhindert einen Unterzahltreffer der Gäste. Wenig später sind die wieder komplett.
10
19:49
Längst haben die Gastgeber in die Powerplay-Aufstellung gefunden. Der Schuss von Jeremy Williams ist nicht gefährlich. Danach rutscht die Scheibe aus der Angriffszone.
9
19:47
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrick Hager (EHC Red Bull München)
Nur 21 Sekunden später wird Patrick Hager ebenfalls ein Haken angelastet. Mehr als anderthalb Minuten doppelte Überzahl für Straubing!
9
19:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dennis Lobach (EHC Red Bull München)
Wegen Hakens gegen Marcel Brandt fängt sich Dennis Lobach die erste Strafzeit des Abends ein.
8
19:44
Chase Balisy legt für Travis Turnbull auf, der zweimal feuern darf. Danny Aus den Birken jedoch lässt sich nicht überwinden. Im Gegenzug zeigt sich Trevor Parkes. Es wird fleissig zum Tor gearbeitet.
7
19:43
Dann wieder die Tigers! Über Mike Connolly und Sena Acolatse läuft ein wunderbarer Angriff. Vor dem Tor möchte Stefan Loibl rechts an Danny Aus den Birken, der den Gegentreffer vereitelt.
6
19:41
Jetzt kommen die Gäste. Yasin Ehliz feuert nach einem Zuspiel von Trevor Parkes von der blauen Linie. Vor dem Tor stiftet Yannic Seidenberg Unruhe. Zählbar von Erfolg ist das nicht gekrönt.
4
19:39
Links an der Bande bedient Mike Connolly den Sturmkollegen Jeremy Williams. Dieser passt zurück an die blaue Linie, wo Benedikt Schopper mächtig zum Schlagschuss ausholt. Danny Aus den Birken pariert mit der Fanghand.
2
19:35
Und auch körperlich gehen die Straubinger von Beginn an zu Werke. So muss der jünge Münchener John-Jason Peterka einen harten Check einstecken und schleppt sich in dessen Folge zur Bank.
1
19:33
Forsch legen die Hausherren im Eisstadion am Pulverturm los, sorgen nach wenigen Sekunden für den ersten Torschuss und stellen Danny Aus den Birken gleich mal auf die Probe.
1
19:32
Spielbeginn
19:30
Für Ordnung auf dem Eis sollen die Schiedsrichter Daniel Piechaczek und Andre Schrader sowie deren Linesmen Gabriel Gaube und Andreas Hofer sorgen.
19:28
Zwischen den Pfosten beginnen Sebastian Vogel auf Straubinger und Danny Aus den Birken auf Münchner Seite.
19:26
Straubing steht aktuell bei drei Heimsiegen in Serie. Der jüngste Erfolg gelang am Sonntag gegen den Meister Adler Mannheim (3:1). Die letzte Pleite im Eisstadion am Pulverturm erlitten die Niederbayern im September gegen die DEG (2:3).
19:22
Personell muss der Vizemeister den Ausfall Philip Gogulla verkraften, der aufgrund einer Beinverletzung einige Wochen nicht einsatzfähig ist. Ferner fehlen den Münchenern weiterhin Derek Roy, Mads Christensen und Jason Jaffray.
19:16
Niederlagen kassierten die Roten Bullen in dieser Saison einzig auf internationalem Eis – eine nach Penaltyschiessen im slowaksichen Banská Bystrica und eine weitere am Dienstag bei Färjestad im schwedischen Karlstad (1:3). Allerdings stand der Einzug ins Achtelfinale der Champions Hockey League da bereits fest, was Don Jackson nutzte, um einigen jungen Spielern mehr Eiszeit zu verschaffen.
19:08
Ein gutes Unterzahlspiel haben die Tigers auch bitter nötig, gelten sie doch als zweitfleissigste Sammler von Strafminuten (171). Dieser Wert wird einzig von den Münchenern übertroffen (194). Darüber hinaus haben die Gäste deutliche Vorteile beim Bully, stellen den gefährlichsten Sturm und die sicherste Defensive, sind überdies die beste Heim- und Auswärtsmannschaft der DEL.
19:00
Straubing weist einen Rückstand von stattlichen zwölf Zählern auf und hat den Rest der Liga praktisch ganz dicht im Nacken sitzen. Mit der nach Red Bull zweitbesten Offensive der Liga gelten die Tigers vor allem zu Hause als Macht. Dort treffen die Niederbayern sogar häufiger (25 Tore), als es der Vizemeister im heimischen Olympia-Eisstadion tut (19). Auch bei den Special Teams stehen die Gäubodenstädter besser da als der heutige Gegner. Vor allem das Straubinger Penaltykilling ist das Mass aller Dinge in der DEL (fast 93 Prozent).
18:52
In der Tat handelt es sich um ein Top-Spiel, der Spitzenreiter ist beim Zweiten zu Gast. Bei genauerer Betrachtung der Tabelle jedoch fällt die immense Distanz auf, die zwischen beiden Teams liegt. Die Roten Bullen dominieren die Liga nach Belieben, haben ihren Startrekord mittlerweile auf elf Siege ausgebaut. Alle gelangen innerhalb der regulären 60 Minuten, weshalb die Münchener noch gänzlich ohne Punktverlust sind.
18:44
Herzlich willkommen zur Donnerstagspartie in der Deutschen Eishockey Liga! Ab 19:30 Uhr bekommen es zum Auftakt des 12. Spieltages die Straubing Tigers und der EHC Red Bull München miteinander zu tun. Und wir sind live dabei, wenn der Puck erstmals aufs Eis fällt.

Aktuelle Spiele

27.10.2019 16:30
Düsseldorfer EG
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
4
2
0
2
Iserlohn Roosters
Iserlohn Roosters
Iserlohn
2
0
2
0
Beendet
16:30 Uhr
Straubing Tigers
Straubing Tigers
Straubing
7
3
3
1
Augsburger Panther
Augsburger Panther
Augsburg
3
0
1
2
Beendet
16:30 Uhr
27.10.2019 17:00
Adler Mannheim
Adler Mannheim
Mannheim
2
0
2
0
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
0
0
0
0
Beendet
17:00 Uhr
27.10.2019 19:00
Kölner Haie
Kölner Haie
Kölner Haie
2
0
1
1
Fischtown Pinguins
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
5
1
0
4
Beendet
19:00 Uhr
29.10.2019 19:30
Adler Mannheim
Adler Mannheim
Mannheim
5
3
2
0
Iserlohn Roosters
Iserlohn Roosters
Iserlohn
7
1
2
4
Beendet
19:30 Uhr

Spielplan - 12. Spieltag

13.09.2019
Kölner Haie
Kölner Haie
Kölner Haie
2
1
0
1
0
Iserlohn Roosters
Iserlohn Roosters
Iserlohn
3
0
2
0
1
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
4
1
3
0
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
1
0
0
1
Beendet
19:30 Uhr
Straubing Tigers
Straubing Tigers
Straubing
4
1
0
2
1
Krefeld Pinguine
Krefeld Pinguine
Krefeld
3
1
2
0
0
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Schwenninger Wild Wings
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
4
0
3
1
ERC Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
10
5
3
2
Beendet
19:30 Uhr
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
1
1
0
0
Adler Mannheim
Adler Mannheim
Mannheim
4
1
1
2
Beendet
19:30 Uhr
Düsseldorfer EG
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
0
0
0
0
Fischtown Pinguins
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
1
0
0
1
Beendet
19:30 Uhr
Augsburger Panther
Augsburger Panther
Augsburg
1
0
1
0
EHC Red Bull München
EHC Red Bull München
München
2
1
1
0
Beendet
19:30 Uhr
15.09.2019
Fischtown Pinguins
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
5
2
3
0
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
0
0
0
0
Beendet
14:00 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
5
2
1
2
Schwenninger Wild Wings
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
3
1
1
1
Beendet
14:00 Uhr
Iserlohn Roosters
Iserlohn Roosters
Iserlohn
2
0
2
0
0
Straubing Tigers
Straubing Tigers
Straubing
3
0
1
1
0
Beendet
16:30 Uhr
n.P.