DEL

EHC Red Bull München
München
3
0
3
0
Kölner Haie
Kölner Haie
1
0
0
1
Beendet
19:30 Uhr
München:
25'
Voakes
31'
Bodnarchuk
32'
Ehliz
Kölner Haie:
46'
Pfohl
60
21:47
Fazit:
München gewinnt mit 3:1 gegen die Kölner Haie! Damit festigen die Red Bulls ihre Spitzenposition und beenden gleichzeitig die Serie der Domstädter. Im ersten Drittel haben die Gäste etwas mehr vom Spiel gehabt, im Mittelabschnitt aber drei unglückliche Gegentore bekommen bzw. zum Teil selbst produziert. Aufgegeben haben sich die Mannen von Mike Stewart nicht und im letzten Drittel immerhin noch den Ehrentreffer erzielt. Insgesamt hätten die Kölner Haie einige ihrer zahlreichen Powerplays nutzen müssen. Vizemeister München hat die drei Punkte abgebrüht nach Hause gebracht.
60
21:46
Spielende
60
21:44
In der Schlussphase schreitet Reich immer wieder erfolgreich ein und hält die Zwei-Tore-Führung für den EHC fest. Noch 42,6 Sekunden!
59
21:42
Empty Net bei den Gästen vom Rhein. München verwaltet die Scheibe jedoch erstmal sicher.
58
21:41
Ein weiteres Powerplay der Haie verpufft wirkungslos. Vermutlich wird Mike Stewart gleich seinen Goalie vom Eis nehmen. Trotzdem dürfte es wohl keinen Punktgewinn für die Kölner mehr geben. Da müsste schon viel passieren.
57
21:40
Jason Akeson zieht vom rechten Bullykreis wuchtig ab, findet seinen Meister aber ein weiteres Mal in Kevin Reich.
56
21:37
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maximilian Kastner (EHC Red Bull München)
Die 93 der Heimmannschaft nimmt die Strafe und reisst Kevin Gagné zu Boden. Das spielt dem KEC natürlich in die Karten.
55
21:34
Keith Aulie fasst sich am linken Bullykreis ein Herz und zieht die Kelle durch. Hannibal Weitzmann packt den Handschuh drauf und hält die Gäste noch im Spiel.
54
21:33
Don Jacksons Team kann wieder etwas mehr für Entlastung sorgen. München lässt die Uhr clever runterlaufen. Gleich werden die Haie aufmachen und volles Risiko gehen müssen.
53
21:32
Die letzten fünf Begegnungen gegen die Kölner haben die Roten Bullen allesamt gewonnen. Darunter auch das erste Aufeinandertreffen in der laufenden Saison. Am Rhein setzten sich die Münchner mit 3:0 durch.
51
21:28
Entschieden ist noch nichts. Dafür machen die Domstädter zum einem zu viel Druck und die Red Bulls wirken etwas zu behäbig. Vielleicht spart der Branchenführer seine Kräfte aber auch nur für den alles entscheidenden Konter. Das wird sich nach dem letzten Powerbreak zeigen.
49
21:25
Nein! Jason Bast zieht deutlich links vorbei. Wenig später kommt Müller nicht durch. Köln bleibt dran.
47
21:22
Natürlich hat das 1:3 Auftrieb gegeben. Die Weissen drängen weiter nach vorne und setzten sich schön in der gegnerischen Zone fest.
46
21:20
Tor für Kölner Haie, 3:1 durch Fabio Pfohl
Und da ist der erste Haie-Treffer gegen München in dieser Saison. Dominik Tiffels schickt den Torschützen steil über die linke Seite. Fabio Pfohl macht einen feinen Move in die zentrale und hebt den Puck über die Schulter ins kurze Eck. Er markiert sein erstes Saisontor. Für Pfohl ist es das Ende einer Durststrecke von 19 Spielen ohne Treffer.
45
21:19
Das gibt es nicht! Kevin Gagné bekommt das Spielgerät in guter Position, legt es jedoch wieder am gegnerischen Tor vorbei. Kevin Reich muss erst gar nicht eingreifen.
44
21:16
Für den neuen Haie-Coach ist die abendliche Partie zugleich eine Revanche für die letzte Saison. Mit Augsburg scheiterte der 47-jährige Mike Stewart im Playoff-Halbfinale an München. Hier und heute sieht es nach einer weiteren Pleite gegen den Vizemeister aus.
42
21:15
"Wir waren ein bisschen glücklich bei unseren Torchancen", gab Kanadier Mark Voakes in der zweiten Pause zu.
41
21:14
Köln hätte im Mittelabschnitt kaum unglücklicher agieren können. Auf der anderen Seite haben die Münchner mehr Schüsse abgegeben und auch mehr Bullys geholt. Dennoch ist die Partie enger als es der Spielstand vermuten lässt.
41
21:14
Rein in das Schlussdrittel. Der EHC ist noch ein paar Sekunden im Powerplay.
41
21:14
Beginn 3. Drittel
40
20:56
Drittelfazit:
Nach 40 Minuten führt der EHC Red Bull München mit 3:0 gegen unglückliche Kölner Haie. So deutlich wie das Ergebnis ist der eigentliche Spielverlauf indes nicht. Die Gäste haben sich den Puck binnen weniger Minuten gleich zwei Mal selbst in die Kiste gelegt (25./31.). Das Heimteam bringt die Scheibe immer wieder dynamisch nach vorne, strahlt permanent Gefahr aus und hat die Schwächephase des KEC weiter ausnutzen können (32.).
40
20:55
Ende 2. Drittel
40
20:54
Eieiei! Ex-Münchner Jon Matsumoto bricht in Unterzahl alleine über die linke Seite durch. Aus kurzer Distanz schiesst er Kevin Reich an den Schoner. Unglaublich!
39
20:53
Kleine Strafe (2 Minuten) für Zach Sill (Kölner Haie)
Haken. Damit befinden sich die Hausherren erstmals in Überzahl.
38
20:50
Zweieinhalb Minuten bleiben im Mitteldrittel noch zu absolvieren. Aktuell sieht es sehr düster aus für die Kölner Haie. Zwar haben die Gäste in den letzten Minuten wieder einige Chancen verbucht, mehr allerdings nicht. Auf der anderen Seite knipst der Vizemeister abgebrüht.
35
20:47
Es soll einfach nicht sein. Weiterhin betreibt der EHC Red Bull München gutes Penaltykilling und bietet den Domstädtern wenig bis gar nichts an. Die Scheibe kommt nicht durch die Abwehr der Bullen.
33
20:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mads Christensen (EHC Red Bull München)
Hoher Stock! Langsam muss der KEC eine Überzahl nutzen. Sonst droht hier eine bittere Pleite.
32
20:42
Natürlich hat Mike Stewart die Auszeit genommen. Seine Mannschaft wirkt nach den wirklich unglücklichen Gegentreffern stark angezählt.
32
20:41
Tor für EHC Red Bull München, 3:0 durch Yasin Ehliz
Ganz stark! Hannibal Weitzmann packt zwei Monster-Saves aus und rettet erst gegen Ehliz und dann gegen Aulie. Doch die Haie-Defensive bekommt das Ding nicht weg. Im zweiten Anlauf wuchtet Yasin Ehliz die Gummischeibe aus zentraler Position zum 3:0 ins Tor. Es ist sein fünfter Saisontreffer.
31
20:38
Tor für EHC Red Bull München, 2:0 durch Andrew Bodnarchuk
Eiskalt schlägt der Ligaprimus zu! Die physisch überlegenen Hausherren treiben das Spielgerät mit Willenskraft nach vorne. Erneut murmelt ein Kölner den Puck in die eigene Kiste. In diesem Fall dürfte es Ben Hanowski mit dem Schlittschuh gewesen sein. Andrew Bodnarchuk beendet seine torlose Serie von 35 Spielen! Und das mit einem angesetzten Pass von links.
30
20:36
Münchens Topscorer Mark Voakes hat das 1:0 zu Recht zugeschrieben bekommen. In der Wiederholung ist zu erkennen gewesen, dass Voakes den Puck an den Rücken von Taylor Aronson gespielt hat. Von dort ist er unhaltbar für Hannibal Weitzmann in das Tor geflogen.
27
20:31
Kevin Gagné setzt einen wuchtigen Schuss vom rechten Bullykreis am langen Eck vorbei. Köln bleibt bissig, versucht es jetzt aber zu sehr mit der Brechstange. Genoway legt quer auf Aronson, aber die 15 der Gäste erreicht die Scheibe nicht.
25
20:30
Direkt nach dem Rückstand dreht der KEC auf und feuert gleich mehrfach auf die Kiste von Kevin Reich. Allerdings will der Puck nicht reingehen.
25
20:28
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andrew Bodnarchuk (EHC Red Bull München)
Stockschlag, Kann Köln Powerplay Nummer drei nutzen?
25
20:27
Tor für EHC Red Bull München, 1:0 durch Mark Voakes
Kuriose Szene! Mark Voakes zieht von links vor das gegnerische Gehäuse und passt in die Gefahrenzone. Irgendwie wird die Scheibe abgefälscht und flattert in hohem Bogen hinter die Linie. Erstmal wird Voakes der Treffer gutgeschrieben. Es wäre seine dritte Bude in der laufenden Saison.
24
20:25
In dieser Phase lassen die Bullen den Haien ungewohnt viel Platz. Trotzdem können die Kölner keine grosse Gefahr ausstrahlen. Vorne versucht es München immer wieder mit hohen Abschlüssen auf die Fanghandseite. Die nimmt Weitzmann bis dato alle weg.
22
20:21
"Wir machen es im Moment ganz gut. In der eigenen Zone müssen wir aber wach sein. Wenn wir so weiterspielen, haben wir hier eine gute Chance zu gewinnen", so Alexander Oblinger in der Pause.
21
20:21
Im Nachfassen sichert Hannibal Weitzmann die Gummischeibe gegen den von aussen abziehenden Yasin Ehliz.
21
20:18
Die Kölner Haie haben beide Powerplays schwach ausgespielt und entsprechend nicht genutzt. Da muss in Überzahl mehr kommen.
21
20:18
Weiter geht es in Bayerns Landeshauptstadt.
21
20:18
Beginn 2. Drittel
20
20:00
Drittelfazit:
Nach dem ersten Durchgang steht es zwischen dem EHC und dem KEC 0:0. 4790 Zuschauer haben muntere 20 Minuten mit guten Chancen auf beiden Seiten gesehen. Insgesamt haben die Domstädter vielleicht mehr und auch die qualitativ besseren Chancen generiert. München fährt aus einer tiefen Defensive heraus jedoch immer wieder gute Konter und bleibt mit Flachschüssen und Rebounds gefährlich.
20
19:59
Ende 1. Drittel
18
19:57
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andrew Bodnarchuk (EHC Red Bull München)
Behinderung. Damit gibt es das zweite Powerplay für den Gast aus Köln.
16
19:54
Konrad Abeltshauser versucht es binnen weniger Sekunden gleich zwei Mal von der blauen Linie - ohne Erfolg. Dann feuert Bobby Sanguinetti dem Kölner Goalie vom linken Bullykreis auf den Schoner.
16
19:53
Münchens Patrick Hager steht vor einem Jubiläum: Aktuell steht der 31 Jahre alte gebürtige Stuttgarter bei 399 Scorerpunkten in der DEL (166 Tore, 233 Assists in 693 Spielen). Kann er die 400 heute vollmachen?
14
19:51
Lucas Dumont bekommt das Spielgerät von der linken Aussenbahn von Jason Akeson zentral vor dem Slot zugespielt und zieht direkt die Kelle durch. Kevin Reich pariert mit der Stockhand.
12
19:48
In Sachen Bullys haben die Kölner Haie die Nase mit 5:3 vorne. Überhaupt machen die Spieler von Headcoach Mike Stewart bisher einen ausgezeichneten Job. Aber München strahlt dauerhaft Gefahr bei Kontern aus.
11
19:47
Gutes Penaltykilling des Tabellenführers! In dieser Unterzahl hat die Auswahl von Coach Don Jackson nichts anbrennen lassen.
9
19:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris Bourque (EHC Red Bull München)
Stockschlag
9
19:43
Insgesamt haben die Kölner die etwas klareren Chancen gehabt. Kevin Reich hat mehrfach entscheidend eingreifen müssen. In dieser Szene bleibt der EHC-Goalie Sieger gegen Sebastian Uvira. Nun gibt es eine kleine Pause, da das Tor der Hausherren aus der Verankerung gerissen worden ist.
7
19:41
Puh! Jetzt fahren die Bullen einen 3:2-Konter. Am Ende schliesst John-Jason Peterka an, kann den Puck aber nicht an Hannibal Weitzmann vorbei in die Maschen legen. In dieser Phase geht es recht wild hin und her.
6
19:40
Erste gute Chance für die Gastmannschaft! Die Scheibe läuft schnell durch und dann zieht Sebastian Uvira vom rechten Bullykreis ab. Jedoch entschärft Kevin Reich die Situation.
5
19:38
Defensiv stehen die Gastgeber sehr stabil und kochen bislang jeden Angriff der Kölner humorlos ab. Dabei lassen die Weissen die gummierte Scheibe gar nicht so schlecht laufen.
4
19:37
Daryl Boyle scheitert aus halbrechten acht Metern an Hannibal Weitzmann, der lässig mit der Fanghand zupackt. Bereits kurz zuvor ist der junge Haie-Keeper gegen Luca Zitterbart zur Stelle gewesen.
3
19:35
Tatsächlich spielen die Domstädter frech auf und kesseln die Heimmannschaft phasenweise sogar etwas ein. Allerdings bleibt der EHC bei den Gegenstössen gefährlich und überbrückt die neutrale Zone schnell.
1
19:32
Den Kasten der Gäste hütet Hannibal Weitzmann, als Backup steht Bastian Kucis bereit. Stammgoalie Gustaf Wesslau ist weiterhin verletzt. Bei den Hausherren beginnt Kevin Reich, Danny Aus den Birken sitzt auf der Bank.
1
19:32
Und damit rein ins Geschehen! Die Gastgeber spielen in dunkelblauen Trikots zunächst von rechts nach links, Köln agiert in weissen Jerseys.
1
19:31
Spielbeginn
19:23
In wenigen Minuten geht es auf dem Eis zur Sache. Freuen wir uns auf eine intensive Partie mit krachenden Checks und schönen Toren. Viel Spass!
19:16
Nach dem 4:1-Derbysieg gegen die DEG wollen die Kölner Haie auch in München voll durchstarten. Aktuell steht die Mannschaft um Trainer Mike Stewart bei einem Lauf von drei Siegen in Serie. Mit 17 Punkten belegen die Gäste aus der Domstadt den achten Tabellenplatz. "Das war auf jeden Fall sehr wichtig für uns. Mit dem Sechs-Punkte-Wochenende und den drei Siegen in Serie hat sich die Drucksituation ein bisschen gelegt. Man merkt, dass die Stimmung wieder besser ist", erklärte Sebastian Uvira.
19:11
Vergangenen Sonntag folgte für den ungefährdeten Tabellenführer indes ein 2:1-Heimsieg über die Krefeld Pinguine. München thront mit starken 36 Punkten an der Spitze. Straubing (27) hat als Tabellenzweiter neun Zähler Rückstand.
19:06
Der Vizemeister dominiert die Deutsche Eishockey Liga bislang nach Belieben. So stellte der EHC Red Bull München mit elf Siegen in den ersten elf Spielen – alle in der regulären Spielzeit – einen neuen Ligastartrekord auf. Allerdings kassierte das Starensemble von Headcoach Don Jackson am zwölften Spieltag eine 1:5-Klatsche bei den Straubing Tigers.
19:01
Guten Abend und herzlich willkommen, liebe Eishockey-Fans, zum 14. Spieltag der DEL. Ligaprimus EHC Red Bull München empfängt die Kölner Haie. Face-off ist um 19:30 Uhr!

Aktuelle Spiele

03.11.2019 16:30
Straubing Tigers
Straubing Tigers
Straubing
5
1
1
3
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
3
1
0
2
Beendet
16:30 Uhr
03.11.2019 17:00
Düsseldorfer EG
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
3
1
1
0
1
Schwenninger Wild Wings
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
2
1
1
0
0
Beendet
17:00 Uhr
n.V.
03.11.2019 19:00
EHC Red Bull München
EHC Red Bull München
München
1
0
0
1
Fischtown Pinguins
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
0
0
0
0
Beendet
19:00 Uhr
Augsburger Panther
Augsburger Panther
Augsburg
1
0
0
1
0
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
2
0
0
1
1
Beendet
19:00 Uhr
n.V.
Iserlohn Roosters
Iserlohn Roosters
Iserlohn
4
1
1
2
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
1
0
1
0
Beendet
19:00 Uhr

Spielplan - 14. Spieltag

13.09.2019
Kölner Haie
Kölner Haie
Kölner Haie
2
1
0
1
0
Iserlohn Roosters
Iserlohn Roosters
Iserlohn
3
0
2
0
1
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
4
1
3
0
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
1
0
0
1
Beendet
19:30 Uhr
Straubing Tigers
Straubing Tigers
Straubing
4
1
0
2
1
Krefeld Pinguine
Krefeld Pinguine
Krefeld
3
1
2
0
0
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Schwenninger Wild Wings
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
4
0
3
1
ERC Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
10
5
3
2
Beendet
19:30 Uhr
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
1
1
0
0
Adler Mannheim
Adler Mannheim
Mannheim
4
1
1
2
Beendet
19:30 Uhr
Düsseldorfer EG
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
0
0
0
0
Fischtown Pinguins
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
1
0
0
1
Beendet
19:30 Uhr
Augsburger Panther
Augsburger Panther
Augsburg
1
0
1
0
EHC Red Bull München
EHC Red Bull München
München
2
1
1
0
Beendet
19:30 Uhr
15.09.2019
Fischtown Pinguins
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
5
2
3
0
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
0
0
0
0
Beendet
14:00 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
5
2
1
2
Schwenninger Wild Wings
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
3
1
1
1
Beendet
14:00 Uhr
Iserlohn Roosters
Iserlohn Roosters
Iserlohn
2
0
2
0
0
Straubing Tigers
Straubing Tigers
Straubing
3
0
1
1
0
Beendet
16:30 Uhr
n.P.