DEL

Düsseldorfer EG
Düsseldorf
2
2
0
0
EHC Red Bull München
München
3
0
2
1
Beendet
16:30 Uhr
Düsseldorf:
3'
Bukarts
9'
Kammerer
München:
32'
Ehliz
40'
Parlett
60'
Ehliz
60
18:56
Fazit:
Der EHC Red Bull besiegt die Düsseldorfer EG mit 3:2 und verabschiedet sich mit einem Dreier in die Weihnachtszeit. Allerdings war es ein ordentliches Stück Arbeit für den Tabellenführer, der im ersten Spielabschnitt überhaupt nicht stattfand. Stattdessen machten die Rheinländer das Spiel, verlagerten das Geschehen in die Zone der Red Bulls und gingen mit einer hochverdienten 2:0-Führung in die erste Pause. Danach aber ein anderes Bild: Im zweiten Durchgang waren plötzlich die Spitzenreiter am Drücker, erzwangen eine Chance nach der nächsten und besorgten bis zur zweiten Unterbrechung den Ausgleich. Der Schlussabschnitt war schliesslich ein etwa unaufgeregtes Hin und Her, bei dem Düsseldorf eigentlich alle Möglichkeiten im Powerplay hatte. Die Punkte nehmen aber die Gäste mit, die 44 Sekunden vor Schluss ihre Überzahl verwandelten.
60
18:49
Spielende
60
18:49
Düsseldorf nimmt den Goalie raus!
60
18:47
Tor für EHC Red Bull München, 2:3 durch Yasin Ehliz
44 Sekunden vor dem Ende machen die Münchner die Führung! In Überzahl schleudert Bobby Sanguinetti den Puck ins Getümmel vor dem Tor, wo die Scheibe wohl nochmal von Yasin Ehliz abgefälscht wird und hinter Mathias Niederberger einschlägt. Ist das die Entscheidung?
59
18:44
Kleine Strafe (2 Minuten) für Johannes Johannessen (Düsseldorfer EG)
Im eigenen Slot reisst der Düsseldorfer an seinem Gegenspieler herum und muss nun bis zum Ende zuschauen. Oder geht das hier in die Overtime?
58
18:42
Justin Shugg verbucht die erste Münchner Chance seit langem. Aus spitzem, linkem Winkel schickt der Stürmer den Puck auf die kurze Ecke, kommt aberzieht an Mathias Niederberger vorbei.
56
18:41
Es reicht wieder nicht! München kommt in Unterzahl zwar nicht aus der eigenen Zone, zu Torschüssen kommt es aber auch nicht, weil die DEG ein wenig den Schwung aus dem ersten Drittel verloren hat.
54
18:37
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrick Hager (EHC Red Bull München)
Lange müssen die Düsseldorfer aber nicht auf die nächste Möglichkeit warten, denn Patrick Hager stellt seinem Gegenspieler im Mitteleis ein Bein und schickt die DEG gleich wieder ins Powerplay.
53
18:37
Düsseldorf spielt eine solide Überzahl und erkämpft sich zwei, drei gute Abschlüsse aus dem Rückraum. Bis ins Netz findet aber keiner der Schüsse.
51
18:33
Kleine Strafe (2 Minuten) für Philip Gogulla (EHC Red Bull München)
Und wieder geht die Tür der Münchner Strafbank auf. Diesmal geht Philip Gogulla, der Johannes Johannessen in die Bande gecheckt hatte.
50
18:29
Auf beiden Seiten der Eisfläche schleichen sich jetzt auch immer wieder Fehler ein. Gerade die Pässe beider Teams landen aktuell immer wieder bei der Gegenseite und beenden jegliche Offensivbemühungen.
48
18:27
Düsseldorf ist zunächst schnell vor dem Tor der Gäste, kommt am linken Pfosten aber nicht zum Abschluss. München schickt den Puck aus der Gefahrenzone, der daraufhin nicht mehr in den Torraum zurückfindet.
46
18:25
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mark Voakes (EHC Red Bull München)
Hinter dem Gehäuse der DEG holt Mark Voakes seinen Gegenspieler von den Kufen und besorgt den Hausherren das nächst Powerplay.
45
18:24
So richtig viel passiert gerade nicht. München ist die etwas engagiertere Mannschaft, kommt aber kaum geordnet in das Drittel der Rheinländer, weil die an der eigenen blauen Linie konsequent dazwischen gehen. Es folgen ein paar halbgare Schüsse aus dem Rückraum, die jedoch allesamt bei Mathias Niederberger landen.
43
18:19
Reid Gardiner schraubt an der erneuten Führung. Auf Zuspiel von Maximilian Kammerer pfeffert der Top-Scorer der DEG das Spielgerät auf die kurze, rechte Ecke, doch Daniel Fiessinger bringt rechtzeitig den Schoner dazwischen.
41
18:16
Ab ins dritte Drittel! Der erste Abschnitt gehörte Düsseldorf, der zweite München. Und der Dritte?
41
18:15
Beginn 3. Drittel
40
18:06
Drittelfazit:
Nach 40 Minuten steht es zwischen der Düsseldorfer EG und dem EHC München 2:2. Nach dem deutlichen Übergewicht der Hausherren im ersten Spielabschnitt, hatten die Red Bulls das Geschehen im Mittelteil. Gerade in der Anfangsphase kam die DEG kaum noch aus der Deckung und sah sich unter Dauerbeschuss. Trotzdem dauerte es bis in die 32. Minute, in der Yasin Ehliz für den Anschluss sorgte. Danach kamen auch die Rheinländer wieder besser ins Spiel und verlagerten das Spiel wieder häufiger vor den Kasten der Gäste. Einen Lattenkracher von Alexander Barta später, waren es aber erneut die Münchner, die einen Treffer bejubeln durften.
40
17:56
Ende 2. Drittel
40
17:55
Tor für EHC Red Bull München, 2:2 durch Blake Parlett
Das ist der Ausgleich! Blake Parlett feuert den Puck aus der Zentrale auf den Kasten und hat dann Glück, dass der Puck unterwegs abgefälscht wird. Der Schuss wird zur Bogenlampe, segelt über Mathias Niederberger hinweg und landet im Netz.
39
17:52
Kleine Strafe (2 Minuten) für Alexander Barta (Düsseldorfer EG)
39
17:52
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jason Jaffray (EHC Red Bull München)
Nach einem Anspiel vor dem Tor der DEG bekommen sich Barta und Jaffray in die Haare. Die Refs schreiten schnell ein und schicken beide Streithähne zum abkühlen in die Box.
38
17:50
Alexander Barta trifft die Latte! Der Kapitän der schnappt sich den Puck hinter dem Tor der Gäste, fährt einen Bogen auf der linken Seite und versucht es dann auf den langen Knick. Wieder ist Daniel Fiessinger geschlagen, doch der Querbalken ist dazwischen.
36
17:46
München kombiniert sich durch das Drittel der Hausherren und speilt Trevor Parkes auf der rechten Seite frei. Der Angreifer visiert die lange Ecke an, doch Mathias Niederberger klemmt das Geschoss unter dem rechten Arm ein.
34
17:44
Der Gegentreffer hat die Rheinländer wieder belebt, die jetzt wieder mehr Druck machen. Reid Gardiner bekommt die Scheibe am linken Alu von Charlie Jahnke auf die Kelle, semmelt beim Schussversuch aber über den Puck.
32
17:40
Tor für EHC Red Bull München, 2:1 durch Yasin Ehliz
Da ist der Anschluss! Hinter dem Tor der Gäste sichern Philip Gogulla und Keith Aulie den Puck, der daraufhin am linken Pfosten bei Yasin Ehliz landet. Der Nationalspieler zieht kurz vor den Kasten und löffelt das Hartgummi dann mit der Rückhand in den kurzen Knick.
32
17:40
Der EHC verliert die Scheibe in der Zone der DEG und es entsteht ein 3-auf-2. Auf der rechten Seite bringt Alexander Barta den Puck in die Offensive und sucht Reid Gardiner mit einem gefühlvollen Querpass. Das Zuspiel wird aber in der Mitte abgefälscht und landet beim Gegner.
30
17:36
Es geht wild hin und her. Am einen Ende hat Philip Gogulla die Megachance zum Anschluss, bekommt die Scheibe aber nicht durchs Gewühl gedrückt. Düsseldorf kontert, findet auf der rechten Seite aber keinen Weg in die Zentrale.
28
17:35
Kammerer trifft den Pfosten! Mit einem Befreiungsversuch auf der rechten Seite, tankt sich der Angreifer durch die neutrale Zone und in das Drittel der Gäste. Kurz hinter der blauen Linie holt der Linksschütze aus und hämmert die Scheibe an Daniel Fiessinger vorbei, allein das rechte Gestänge verhindert das 3:0.
26
17:32
München hat diesen zweiten Durchgang inzwischen komplett im Griff. Yasin Ehliz flitzt mit der Scheibe dir rechte Seite hinunter und serviert für Patrick Hager in der Mitte, doch der Kapitän bekommt die Scheibe nicht am Schlussmann der Gastgeber vorbei.
24
17:28
Im Fünf-auf-Fünf wird es gefährlich! Keith Aulie zimmert die Scheibe quer durch den Slot und bringt den Puck an den rechten Pfosten, wo Andrew Bodnarchuk am Anschluss werkelt. Das Hartgummi rutscht aber am Kasten vorbei.
22
17:25
Wieder wird es nichts! Abgesehen von einer Möglichkeit von Jason Jaffray, der im Torraum auf Maximilian Kammerer landet, den Puck aber nicht über die Linie bekommt, bringt der EHC auch in diesem Überzahl nichts zu Stande.
21
17:22
Weiter geht's! Den Red Bulls bleiben zu Beginn des Mittelteils noch 1:25 Minute in Überzahl.
21
17:22
Beginn 2. Drittel
20
17:08
Drittelfazit:
Düsseldorf schockt den Tabellenführer und nimmt eine 2:0-Führung mit in die erste Pause. Gleich vom ersten Bully weg zeigten die Rheinländer ein engagiertes Spiel nach vorne, dass schon nach wenigen Sekunden in der ersten Torchance resultierte. So dauerte es gerade drei Minuten, bis Rihards Bukarts einen Alleingang in der rechten Ecke versenkte und die Führung besorgte. Auch danach bleiben die Rot-Gelben am Drücker und ärgerten den Tabellenführer, der sich in der acht Minute die erste Hinausstellung leistete. In Überzahl stachen die Düsseldorfer dann erneut zu.
20
17:04
Ende 1. Drittel
20
17:02
Kleine Strafe (2 Minuten) für Luke Adam (Düsseldorfer EG)
Rechts neben dem Tor der Gäste klatscht Luke Adam seinem Gegenspieler den Handschuh ins Gesicht und verhindert damit einen Konter.
19
17:01
Zum Ende des ersten Spielabschnitts kommen die Red Bulls immer mehr aus der Deckung. Andrew Bodnarchuk pfeffert den Puck links am Kasten vorbei und an die Bande, von wo der Puck auf das Netz springt. Hier stochert Philip Gogulla nach, kann das Spielgerät aber nicht in den Torraum löffeln.
17
16:58
Andrew Bodnarchuk kann erstmals eine richtigen Abschluss auf das Tor der Hausherren verbuchen. Der Puck rauscht halbhoch durch das Getümmel im Slot, prallt aber an Düsseldorfs Schlussmann ab.
15
16:55
München bekommt die PS auch in Überzahl nicht aufs Eis und vergibt das erste Powerplay ungenutzt. Richtige Torschüsse waren nicht dabei, weil die Rheinländer den eigenen Torraum dicht machen konnten.
13
16:51
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nicholas Jensen (Düsseldorfer EG)
Beim Eintritt in die Zone der Gastgeber wird Justin Shugg von Nicholas Jensen von den Kufen geholt und erzwingt damit die erste Strafe gegen die DEG. Vorher geht es aber erstmal ins Powerbreak!
11
16:49
Wo bleibt der EHC? Während die Red Bulls weiter nach der eigenen Linie suchen, ist Rihards Bukarts auf und davon, scheitert am rechten Pfosten aber im Eins-gegen-Eins an Daniel Fiessinger.
9
16:46
Tor für Düsseldorfer EG, 2:0 durch Maximilian Kammerer
Die DEG legt nach! Im Powerplay bringt Reid Gardiner das Hartgummi auf die rechte Seite, wo Alexander Barta übernimmt und die Scheibe in den Torraum donnert, in dem mit Maximilian Kammerer und Jerome Flaake gleich zwei Angreifer bereitstehen. Ersterer hält im richtigen Moment die Kelle rein und schickt das Geschoss in die Maschen.
8
16:44
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris Bourque (EHC Red Bull München)
Chris Bourque bekommt vor dem eigenen Kasten den anlaufenden Ken André Olimb nicht mit fairen Mitteln gestoppt und greift deshalb zum Stockcheck.
7
16:43
Ex-Düsseldorfer Philip Gogulla feuert die Scheibe aus verdeckter Position auf die untere, rechte Ecke. Im Slot fälscht Patrick Hager das Geschoss auch noch gefährlich ab, doch Mathias Niederberger ist dazwischen.
5
16:40
Auch nach dem Führungstreffer haben die Hausherren mehr vom Spiel und sorgen immer wieder für Wirbel in der Zone der Gäste. Die Mannschaft von Don Jackson hat sich derweil noch nicht gefunden und sucht noch vergeblich nach Wegen in den Torraum der DEG.
3
16:35
Tor für Düsseldorfer EG, 1:0 durch Rihards Bukarts
Düsseldorf schnappt sich die Führung! Hinter dem eigenen Tor schnappen sich die Rheinländer den Puck, den der Rihards Bukarts einmal über die Eisfläche trägt und aus kurzer Distanz in rechts neben dem Pfosten versenkt.
3
16:34
Beide Seiten legen gleich mal munter los. Für die Hausherren verbucht Ken André Olimb die erste gute Möglichkeit, bleibt aus spitzem, rechtem Winkel aber an Daniel Fiessinger hängen. Im Gegenzug bringt Trevor Parkes die Scheibe zum Netz, findet aber keinen Weg an Mathias Niederberger vorbei.
1
16:31
Und damit hinein ins Geschehen! Wer holt den dritten Erfolg in dieser Woche?
1
16:31
Spielbeginn
16:30
Ein ähnliches Torfestival wie am vergangenen Freitag zwischen München und Augsburg ist heute allerdings eher nicht zu erwarten, immerhin spielen die beiden sichersten Defensiven der Liga gegeneinander. Während die Düsseldorfer erst 67 Gegentreffer hinnehmen mussten, fischte der Tabellenführer den Puck sogar nur 65 Mal aus dem eigenen Netz. Entsprechend eng fielen die beiden bisherigen Saisonduelle aus, die mit 3:2 und 1:2 jeweils an die Red Bulls gingen.
16:25
Bei den Hausherren fehlen derweil Verteidiger Alexander Dersch und Torhüter Hendrik Hane, die ebenfalls mit der U20-Nationalmannschaft unterwegs sind. Ausserdem fallen Abwehrroutinier Marco Nowak und Angreifer Chad Nehring weiterhin aus.
16:20
Der Tabellenführer muss durch Ausfälle und die U20-WM allerdings weiterhin einige Ausfälle kompensieren. Für Travor Parkes galt es daher, nach dem Sieg über den AEV schnell wieder zu Kräften zu kommen: "Wir müssen gut regenerieren, damit wir genau so spielen können wie gegen Augsburg: Hart im Forecheck und dann die Pucks zum Tor bringen und widerstandsfähig sein."
16:15
Schliesslich haben auch die Rheinländer ihr Formtief erst jüngst ablegen können und, genau wie der Spitzenreiter, fünf Punkte aus den letzten beiden Partien geholt. Während das Team von Harold Kreis gegen die Pinguine aus Bremerhaven (3:2 n.V.) noch die Overtime bemühen musste, reichten bei den Frackträgern aus Krefeld (3:4) die regulären 60 Minuten zum Sieg. Mit den Red Bulls wartet nun aber nochmal ein anderes Kaliber auf die DEG: "München ist für mich die stabilste Mannschaft der Liga. Daran ändert auch die kleine Schwächephase nichts", sagte Headcoach Kreis.
16:10
Weil die Konkurrenz auf den Verfolgerplätzen zuletzt schwächelte, hat sich der Abstand der Münchner in der Tabelle wieder auf sechs Zähler ausgedehnt. Da Mannheim und Straubing parallel gegeneinander spielen, könnten es zum Weihnachtsfest sogar neun Punkte Abstand werden. Ein Selbstläufer wird die Partie gegen die Düsseldorfer jedoch nicht, weiss auch Trainer Don Jackson: "Sie haben starke Spieler und mit Mathias Niederberger einen der Top-Goalies der Liga."
16:05
Der EHC hat seine Schwächephase pünktlich vor dem Weihnachtsfest abgelegt und sich mit zwei Derbysiegen am Stück zurück in die Erfolgsspur geschossen. Auf den harterkämpften 2:3-Auswärtserfolg nach Overtime bei den zweitplatzierten Straubing Tigers, folgte am vergangenen Freitag eine 6:0-Machtdemonstration gegen die Augsburger Panther. "Wir wollten ihnen zeigen, wer hier der Boss ist", kokettierte Angreifer Trevor Parkes, der dem Kantersieg gleich zwei Treffer beisteuerte.
16:00
Hallo und herzlich willkommen, liebe Hockeyfans, zur DEL am vierten Advent! Bevor es in die besinnliche Zeit geht gibt es noch einmal Spitzeneishockey, denn der 30. Spieltag steht auf den Plan. Der Tabellenführer aus München ist nach Düsseldorf gereist, um den dritten Sieg in dieser Woche einzuheimsen. Ob das gelingt, zeigt sich ab 16:30 Uhr.

Aktuelle Spiele

03.01.2020 19:30
Kölner Haie
Kölner Haie
Kölner Haie
1
0
0
1
Düsseldorfer EG
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
2
1
0
1
Beendet
19:30 Uhr
ERC Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
2
1
1
0
Straubing Tigers
Straubing Tigers
Straubing
4
0
2
2
Beendet
19:30 Uhr
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
4
2
1
1
EHC Red Bull München
EHC Red Bull München
München
3
0
2
1
Beendet
19:30 Uhr
Krefeld Pinguine
Krefeld Pinguine
Krefeld
3
0
2
1
Schwenninger Wild Wings
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
0
0
0
0
Beendet
19:30 Uhr
Fischtown Pinguins
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
5
3
1
1
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
1
0
0
1
Beendet
19:30 Uhr

Spielplan - 30. Spieltag

13.09.2019
Kölner Haie
Kölner Haie
Kölner Haie
2
1
0
1
0
Iserlohn Roosters
Iserlohn Roosters
Iserlohn
3
0
2
0
1
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
4
1
3
0
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
1
0
0
1
Beendet
19:30 Uhr
Straubing Tigers
Straubing Tigers
Straubing
4
1
0
2
1
Krefeld Pinguine
Krefeld Pinguine
Krefeld
3
1
2
0
0
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Schwenninger Wild Wings
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
4
0
3
1
ERC Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
10
5
3
2
Beendet
19:30 Uhr
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
1
1
0
0
Adler Mannheim
Adler Mannheim
Mannheim
4
1
1
2
Beendet
19:30 Uhr
Düsseldorfer EG
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
0
0
0
0
Fischtown Pinguins
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
1
0
0
1
Beendet
19:30 Uhr
Augsburger Panther
Augsburger Panther
Augsburg
1
0
1
0
EHC Red Bull München
EHC Red Bull München
München
2
1
1
0
Beendet
19:30 Uhr
15.09.2019
Fischtown Pinguins
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
5
2
3
0
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
0
0
0
0
Beendet
14:00 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
5
2
1
2
Schwenninger Wild Wings
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
3
1
1
1
Beendet
14:00 Uhr
Iserlohn Roosters
Iserlohn Roosters
Iserlohn
2
0
2
0
0
Straubing Tigers
Straubing Tigers
Straubing
3
0
1
1
0
Beendet
16:30 Uhr
n.P.