National League

ZSC Lions
ZSC Lions
4
2
1
0
EV Zug
Zug
1
0
1
0
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions:
0'
Hollenstein
9'
Hollenstein
15'
Bodenmann
26'
Suter
Zug:
33'
Simion
60
21:34
Verabschiedung
Das war es von uns. Wir bedanken uns fürs Mitlesen und wünschen einen schönen Sonntag.
60
21:29
Spielfazit
Im Spiel der zwei besten Mannschaften der bisherigen Saison sind die ZSC Lions klar überlegen und lassen zu keinem Zeitpunkt Zweifel daran aufkommen, dass sie den Qualifikationssieg nicht für sich beanspruchen würden. Die Basis für diesen legen die Lions mit einer defensiv ausserordentlich kompakten Leistungen und einer offensiven Effizienz, die für den EV Zug in dieser Partie genau das Problem ist. Denn die Zentralschweizer spielen zwar munter mit, können über weite Strecken des Spiels aber für keine wirkliche Gefahr vor Lukas Flüeler sorgen. So kommt es, dass es kurz nach Spielhälfte bereits 4:0 für die Stadtzürcher steht. Das 3:0 erzielt übrigens Pius Suter, der sich mit seinem 30. Saisontor nicht nur zum Liga-Topscorer krönt, nein, so viele Quali-Tore haben in den letzten elf Jahren nur fünf Spieler erzielt. Der junge Stürmer schliesst also eine Wahnsinnsquali glänzend ab. Für die Playoffs bedeutet dieses Resultat folgendes: Die ZSC Lions werden auf das achtplatzierte Lugano treffen, während Zug auf Fribourg-Gottéron trifft. Wann die Viertelfinals aber stattfinden werden, steht aufgrund des Coronavirus momentan noch in den Sternen.
60
21:27
Spielende
Das Spiel ist aus! Die ZSC Lions gewinnen gegen den EV Zug mit 4:1. Gratulation an die ZSC Lions zum Qualifikationssieg der Saison 2019/20!
58
21:25
Genoni hat das Eis bereits verlassen, sodass momentan vier gegen sechs Feldspieler auf dem Eis stehen. Der EVZ drückt dementsprechend auf einen weiteren Treffer. Bis vors Tor kommen sie aber nicht.
57
21:23
Kleine Strafe (2 Minuten) für Roman Wick (ZSC Lions)
Wick bringt Stadler unschön zu Fall, der einen Moment braucht, um sich wieder aufzurappeln. Keine Absicht vonseiten Wicks, eine Strafe ist es trotzdem.
55
21:21
Genoni verliert den Stock, da der Schuss aber hoch kommt, kann er ihn trotzdem parieren.
53
21:19
Zgraggen mit einem guten Schuss aufs Tor, den Flüeler erneut in Schwierigkeiten bringt. Beim Nachschuss hat er Glück, dass sich Leuenberger und Lindberg nicht entscheiden können wer schiesst, sodass die Scheibe schliesslich am Tor vorbeizischt.
51
21:17
Ein Schuss der Zuger auf Flüeler, der die Scheibe nicht festhalten kann und im Rebound gegen Alatalo seine liebe Mühe hat, es geht aber gerade nochmals gut.
50
21:15
Morant ist wieder zurück auf dem Eis. Das Spiel ist nun merklich abgeflacht. Zug scheint bereits ein wenig aufgegeben zu haben und auch die Lions sind mit dem momentanen Resultat zufrieden.
48
21:13
Kleine Strafe (2 Minuten) für Johann Morant (EV Zug)
Morant muss wegen eines Crosschecks zwei Minuten in die Kühlbox.
47
21:11
Der ZSC lässt keine Zweifel übrig, dass er die Qualifikation gewinnen wird. Chris Baltisberger lenkt den Schuss eines Mitspielers an den Pfosten.
44
21:09
Die Zürcher spielen heute Abend ja wirklich eine überzeugende Partie – das Powerplay ist aber erschreckend harmlos. Wieder bringen sie keinen nennenswerten Abschluss auf Genonis Kasten.
42
21:07
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dario Simion (EV Zug)
Simion haut seinem Gegenspieler auf den Stock, was von den Schiedsrichtern umgehend geahndet wird.
41
21:05
Beginn 3. Drittel
Das Schlussdrittel läuft. Gelingt Zug noch die Überraschung?
41
21:05
Suters Tor zum 3:0 war übrigens sein 30. in der laufenden Quali. Das ist in den letzten elf Jahren gerade einmal fünf Spielern gelungen.
40
21:03
Fazit 2. Drittel
Das Mitteldrittel ist eine ähnliche Angelegenheit wie das Startdrittel. Im Gegensatz zum Startdrittel verteidigt der EVZ etwa beim 4:0 desolat. Das Spiel der Zentalschweizer ist geprägt von vielen Unsicherheiten und Fehlern, die die Stadtzürcher gekonnt ausnutzen. Immerhin gelingt den Zugern im Powerplay Resultatkosmetik und kommen so auf den momentanen Pausenstand von 4:1. Trotzdem: Eine Wende in diesem Spiel käme einer Überraschung gleich. Es deutet alles auf Qualifikationssieger ZSC Lions.
40
21:01
Ende 2. Drittel
Dann ist auch das Mitteldrittel vorbei. Die ZSC Lions haben die Partie weiterhin weitgehend unter Kontrolle und führen klar mit 4:1.
39
20:59
Leonardo Genoni spielt seinerseits eine eigentlich überzeugende Partie. Bei den Gegentoren war er schlicht machtlos. Ein Mitspieler Suters versucht ihn im Slot anzuspielen. Genoni wischt mit dem Stock einfach alles weg, was ihm in den Weg kommt und bringt Suter so zu Fall.
38
20:57
Klingberg legt es im Zweikampf in der Nähe des Slots unschön aufs Eis. Der Schwede bleibt einen Moment benommen liegen, rappelt sich dann aber auf und spielt weiter.
36
20:55
Die folgenden zwei Minuten mit vier gegen vier verlaufen mehr oder weniger ereignislos. Weiter geht's mit fünf gegen fünf.
34
20:53
Alatalo und Suter gehen nicht wirklich nett miteinander um und wandern darum beide wegen übertriebener Härte in die Kühlbox, um ihre Gemüter ein wenig zu beruhigen.
34
20:51
Kleine Strafe (2 Minuten) für Santeri Alatalo (EV Zug)
34
20:49
Kleine Strafe (2 Minuten) für Pius Suter (ZSC Lions)
33
20:47
Powerplay-Tor für EV Zug, 4:1! Dario Simion trifft
Nun hat es für die Zentralschweizer endlich geklappt. Nach nur 15 Sekunden Powerplay jubeln sie, Simion nimmt sich ein Herz stochert am intensivsten und bezwingt Flüeler so zum ersten Mal an diesem Abend. Ist dies der Beginn der grossen Aufholjagd?
32
20:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tim Berni (ZSC Lions)
Berni muss wegen eines Beinstellens raus in die Kühlbox.
32
20:43
Tor für ZSC Lions, 4:0 durch Denis Hollenstein
Es kommt noch dicker für Leonardo Genoni. Doch der Zug-Schlussmann ist absolut chancenlos, so schrecklich ist das von seinen Vorderleuten verteidigt. Drei Zug-Spieler laufen gegen die Bande und vergessen den in der Mitte freistehenden Hollenstein völlig, der nur noch einschieben muss.
30
20:39
Damit sitzen momentan vier Spieler draussen. Diem kommt bald zurück.
29
20:37
Brisante Szene nun im Hallenstadion, wären Fans anwesend gewesen, hätte diese Aktion ein gellendes Pfeifkonzert verursacht. Díaz knallt seinen Ellbogen in Pedrettis Gesicht, der gefährlich mit dem Hinterkopf aufs Eis aufknallt und benommen liegen bleibt. Daraufhin wird ZSC-Captain Geering fuchsteufelswild, geht auf Díaz los und muss von Kovar zurückgehalten werden, der daraufhin wie Díaz und Geering eine Zwei-Minuten-Strafe kassiert.
29
20:35
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jan Kovář (EV Zug)
29
20:33
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrick Geering (ZSC Lions)
29
20:31
Kleine Strafe (2 Minuten) für Raphael Díaz (EV Zug)
28
20:29
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dominik Diem (ZSC Lions)
Diem sticht Ex-ZSCler Senteler mit dem Stock in den Rücken und kriegt dafür eine Zwei-Minuten-Strafe wegen eines hohen Stocks.
27
20:27
Die Zuger wirken nun unglaublich demoralisiert. Können sie sich von diesem Schlag nochmals erholen?
26
20:25
Tor für ZSC Lions, 3:0 durch Pius Suter
Das gibt es doch nicht! Nach Hofmanns Beinahe-Tor fasst sich ZSC-Topscorer Suter ein Herz, sprintet über das ganze Eisfeld und lässt Genoni im Stile eines Liga-Topscorers aussteigen. Klasse gemacht von Suter.
26
20:23
Hofmann verpasst um Milimiter. Wow, das war knapp.
24
20:21
Das ZSC-Powerplay ist bisher harmlos, das Boxplay kann dagegen überzeugen. Die Zürcher schaffen es nie, sich bis vor Genoni durchzuspielen.
22
20:19
Kleine Strafe (2 Minuten) für Oscar Lindberg (EV Zug)
Erste Strafe des Spiels! Lindberg macht sich eines Stockschlages schuldig und schaut für die nächsten zwei Minuten nur zu.
21
20:18
Die Zuger verlieren im Aufbau die Scheibe, Suter will sofort davon profitieren, doch Genoni scheint wach aus der Kabine zurückgekommen zu sein.
21
20:17
Beginn 2. Drittel
Das Mitteldrittel läuft, gelingt den Zugern noch die Wende?
20
20:15
Fazit 1. Drittel
Das erste Drittel ist für den EV Zug eine Enttäuschung. Sie spielen zwar keineswegs schlecht, kommen regelmässig zu guten Möglichkeiten, lassen es aber bisher an der nötigen Effizienz mangeln. Währenddessen überzeugen die ZSC Lions auf voller Linie. Vorne nutzen sie die wenigen Chancen, die sich ergeben, hinten stehen sie kompakt und lassen den Zugern nicht viel Spielraum. Bisher zeigen nur die Stadtzürcher eine Leistung, die einem Qualifikationssieger würdig wäre.
20
20:13
Ende 1. Drittel
Dann ist das Startdrittel Geschichte. Momentan hiesse der Qualifikationssieger ZSC Lions – 2:0.
19
20:11
Díaz mit einem Schuss aus eher ungünstiger Position, die Scheibe kommt zu Bachofner, der ablenkt, das Tor aber verfehlt.
17
20:09
ZSC-Konter: Zwei Zürcher wollen Genoni in die Mangel nehmen, dieser bleibt aber unberührt.
15
20:07
Tor für ZSC Lions, 2:0 durch Simon Bodenmann
Ein weiterer Schuss Richtung Qualifikationssieg für die Zürcher! Und die Effizienz der Stadtzürcher ist bisher ziemlich beeindruckend. Simon Bodenmann braust an, täuscht einen Schuss vor und schliesst ab, wenn es der Gegner am wenigsten erwartet und erwischt Leonardo Genoni damit auf dem falschen Fuss.
13
20:05
Johann Morant versucht es als nächster für den EVZ. Ein Zürcher Verteidiger hat aber aufgepasst und schiebt noch seinen Schlittschuh in den Schuss.
11
20:03
Die Zuger versuchen sogleich zu reagieren, wollen verhindern, dass sich die Zürcher in diesem Spiel noch wohler fühlen. Erik Thorells Abschluss ist dabei ein Schritt in die richtige Richtung, aber zischt schlussendlich trotzdem viel zu deutlich am Kasten Flüelers vorbei.
10
20:01
Wohl noch nie ist das Hallenstadion bei einem Treffer der Lions so still geblieben:
9
19:59
Tor für ZSC Lions, 1:0 durch Denis Hollenstein
Mit der ersten guten Möglichkeit des Spiels gehen die Lions sogleich in Führung! Sie profitieren dabei von der Nachlässigkeit der Zuger Verteidigung. Erst verlieren sie die Scheibe beim Eingang ins gegnerische Drittel, sind vom Gegenstoss Hollensteins überfordert, allen Alatalo, den Hollenstein aussteigen lässt, der eiskalt abschliesst und Genoni zum 1:0-Führungstreffer bezwingt.
7
19:57
Zugs Dominanz aus den Startminuten hat nun ein wenig abgenommen. Das Spiel hat sich nun wieder etwas in die neutrale Zone verschoben, der ZSC versucht immer wieder in die gegnerische Zone vorzustossen, allen voran PostFinance-Topscorer Pius Suter.
5
19:55
Erste wirklich gefährliche Chance des Spiels. Die Zuger drücken, Flüeler am Boden und eigentlich schon geschlagen, doch seine Vorderleute retten ihn und lassen die Zuger die Scheibe nicht im Tor versenken. Starke Aktion der Zürcher Verteidigung.
4
19:53
Der Gast aus Zug hat bisher mehr Spielanteile und kann sich immer wieder vor den gegnerischen Kasten vorkombinieren. Zgraggens Schuss ist für Flüeler aber kein Problem, das Geschoss geht ihm ziemlich genau auf den Körper.
3
19:51
Wirklich beleuchtet ist das Hallenstadion übrigens nur auf dem Eis. Somit liegen alle Sitze wirklich im Dunkeln, was für eine ungewöhnliche Atmosphre sorgt. Währenddessen versuchen sich mit Alatalo und Senteler gleich zwei Zuger Spieler an ZSC-Goalie Lukas Flüeler, welcher in beiden Duellen die Überhand behält.
2
19:49
Auf den ersten Vorstoss der Zürcher, kann der EVZ nur mit einem Icing reagieren. Bully im Zuger Drittel.
1
19:47
Die Zuger gewinnen das erste Bully, Kovar und Lindberg versuchen sich sogleich in der gegnerischen Zone festzusetzen, die Zürcher Verteidigung schläft aber nicht.
1
19:45
Spielbeginn
Die Unparteiischen eröffnen mit dem ersten Puckeinwurf das Spiel!
19:40
19:36
19:30
Um 19:45 geht es los im Hallenstadion. Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel!
19:25
Schiedsrichter
Geleitet wird die Partie von Marc Wiegand und Nicolas Fluri. Assistiert werden sie von Roman Kaderli und Dominik Schlegel.
19:23
Trainer
Während bei den ZSC Lions Rikard Grönborg an der Seitenlinie steht, ist es beim EV Zug Dan Tangnes.
19:20
Aufstellung EV Zug
19:17
Aufstellung ZSC Lions
Verzichten muss der ZSC auf Leistungsträger Garrett Roe, der krankeshalber ausfällt.
19:15
Das letzte Aufeinandertreffen
Die Spiele zwischen den beiden Mannschaften sind normalerweise heiss umkämpft – enden aber, zumindest in dieser Saison, meistens mit einem Sieg des EV Zugs. Dieser hat vier der bisherigen fünf Aufeinandertreffen in der diesjährigen Spielzeit für sich entschieden. Das letzte datiert jedoch erst eine Woche zurück und endete mit einem Sieg der ZSC Lions auswärts in der Bossard Arena. Mit 1:4 gewannen die Stadtzürcher am letzten Samstag.
19:10
Ausgangslage
Im heutigen Spiel zwischen den zwei dominantesten Teams der diesjährigen Qualifikationszeit geht es um nicht weniger, als den Qualifikationssieg. Da ist der Gastgeber, die ZSC Lions, die bisher aus 49 Spielen 88 Punkte geholt haben und eine überzeugende Saison nun nur allzu gerne mit dem Abschluss an der Tabellenspitze feiern würden – und so mit viel Schwung in Richtung Playoffs und Meistertitel starten würden. Um das jedoch zu bewerkstelligen, muss heute Abend nicht weniger als ein Vollerfolg gegen den EVZ her. Die Zentralschweizer stehen nach ihrem gestrigen Sieg in extremis gegen die SCL Tigers mit zwei Punkten Vorsprung an der Spitze. Daher würde den Zugern ein Punkt vollends genügen, um als Qualifikationssieger der Saison 2019/20 in die Geschichte einzugehen. 
Aufgrund der omnipräsenten Bedrohung des Coronavirus finden alle Partien der heutigen Runde unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Mindestens bis zum Ende der Qualifikationsphase können Sie ihr Team nur vom Fernseher aus oder hier im Ticker verfolgen. Wie es in den Playoffs weitergehen wird steht währenddessen noch in den Sternen.
19:00
Herzlich willkommen
Herzlich willkommen zur Partie der 50. und  letzten Qualifikationsrunde in der National-League-Saison 2019/20. Im heutigen Spiel vor leeren Rängen messen sich die ZSC Lions und der EV Zug.

Aktuelle Spiele

29.02.2020 19:45
HC Davos
HC Davos
HC Davos
5
1
0
4
SC Rapperswil-Jona Lakers
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
3
2
1
0
Beendet
19:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
1
0
0
1
Genève-Servette HC
Genève-Servette HC
Genève
6
1
1
4
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
HC Lugano
Lugano
1
0
1
0
HC Ambri-Piotta
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
4
0
1
3
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne HC
Lausanne
3
0
2
1
SC Bern
SC Bern
Bern
2
0
1
1
Beendet
19:45 Uhr
SCL Tigers
SCL Tigers
SCL Tigers
4
1
1
2
EHC Biel-Bienne
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
2
0
1
1
Beendet
19:45 Uhr

Spielplan - 50. Spieltag

13.09.2019
EHC Biel-Bienne
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
0
1
2
HC Fribourg-Gottéron
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
1
0
0
1
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
3
0
EV Zug
EV Zug
Zug
4
2
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
HC Lugano
Lugano
2
2
0
0
Lausanne HC
Lausanne HC
Lausanne
5
0
3
2
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
SC Bern
Bern
6
1
2
3
SC Rapperswil-Jona Lakers
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
3
0
3
0
Beendet
19:45 Uhr
SCL Tigers
SCL Tigers
SCL Tigers
1
1
0
0
Genève-Servette HC
Genève-Servette HC
Genève
3
0
2
1
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
ZSC Lions
6
0
2
4
HC Davos
HC Davos
HC Davos
3
1
2
0
Beendet
19:45 Uhr
14.09.2019
EV Zug
EV Zug
Zug
5
0
1
3
1
ZSC Lions
ZSC Lions
ZSC Lions
4
1
2
1
0
Beendet
19:45 Uhr
n.V.
Genève-Servette HC
Genève-Servette HC
Genève
2
2
0
0
EHC Biel-Bienne
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
1
0
3
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
3
1
2
0
HC Ambri-Piotta
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
Beendet
19:45 Uhr
03.12.2019
HC Fribourg-Gottéron
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
1
0
0
1
HC Lugano
HC Lugano
Lugano
3
0
2
1
Beendet
19:45 Uhr