National League

ZSC Lions
ZSC Lions
3
0
1
2
EV Zug
Zug
6
2
1
3
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions:
33'
Pettersson
42'
Hollenstein
42'
Baltisberger
Zug:
6'
Kovář
12'
Kovář
37'
Senteler
49'
Zehnder
52'
Bachofner
60'
Albrecht
22:06
Herzlichen Dank
Das Duell zwischen den ZSC Lions und dem EV Zug hat viel Spannung versprochen und diese Erwartung völlig erfüllt. Das Eishockey-Wochenende ist verfrüht richtig lanciert worden. Ich verabschiede mich aber vorerst und wünsche einen schönen Abend. An gleicher Stelle wird natürlich auch morgen live berichtet.
22:05
So geht es weiter...
Wie bereits angesprochen treffen die beiden Teams morgen abermals aufeinander. Dann wird der heutige Sieger aus Zug als Gastgeber fungieren. Am Sonntag steht Zug dann im Cup Achtelfinale auf dem Eis.
22:02
Die ZSC Lions bleiben weiterhin an der Tabellenspitze, haben aber zwei Partien mehr absolvier als der EV Zug. Nur noch einen Zähler hinter der Spitze liegen die Zentralschweizer nun. Bereits morgen könnte diese Hierarchie ins Wanken geraten.
21:59
Fazit zum dritten Drittel
Die ZSC Lions haben den Traumstart in diesen Schlussabschnitt erwischt. Bereits nach zwei Minuten haben sie ihren Rückstand aufgeholt. Zug war geschockt und brauchte einige Minuten, um sich zu fangen. Dann setzten die Gäste aber nochmals zu und trafen kurz aufeinander doppelt. Es sind am Ende die entscheidenden Tore, womit sich der EVZ die drei Punkte sichert. Mit einem Treffer ins leere Tor setzt Albrecht den Schlusspunkt. Die Zuger waren heute die deutlich effizientere Mannschaft. 31:17 lautete das Schussverhältnis am Ende zu Gunsten der Lions, das Resultat fällt hingegen in die andere Richtung aus.
21:59
60
21:58
Spielende
Neun Tore und noch mehr Spektakel. Das Spitzenspiel hat für mächtig Unterhaltung gesorgt. Die ZSC Lions verlieren gegen Zug mit 3:6, erhalten allerdings bereits morgen die Chance auf eine Revanche.
60
21:57
Empty Net Goal für EV Zug, 3:6! Yannick-Lennart Albrecht trifft ins leere Tor
Mit der Schlusssirene fällt noch ein Tor. Yannick-Lennart Albrecht erobert die Scheibe und trifft zum Schlussresultat ins verwaiste ZSC-Tor.
60
21:56
Hollenstein schliesst von der blauen Linie aus ab, der Schuss kommt jedoch nicht aufs Tor.
60
21:55
Timeout ZSC Lions
Rikard Grönborg gibt seinen Spielern nochmals einen letzten Input mit aufs Eis. Die Zeit ist sehr knapp.
60
21:55
Noreau scheitert an Genoni und damit dürften die Zuger das Spiel 23 Sekunden vor Schluss für sich entschieden haben.
60
21:54
Kovar versucht es auf das leere Tor, Geering fängt die Scheibe jedoch ab.
60
21:54
Die Lions können diese nummerische Überlegenheit nicht wirklich nutzen, die letzte Minute läuft.
59
21:53
Die letzten zwei Spielminuten laufen, Waeber hat mittlerweile für einen zusätzlichen Feldspieler Platz gemacht.
58
21:53
Ein Abspielfehler bringt Noreau auf links plötzlich an die Scheibe, doch seine Teamkollegen sind am wechseln.
58
21:51
Die Zeit läuft von der Uhr, ohne dass die Lions wirklich gefährlich werden können.
57
21:50
3:55 Minuten stehen noch auf der Matchuhr. Es kommt zu einem weiteren Bully vor Waeber.
56
21:49
Zug hat nun natürlich Zeit. Geduldig kurven sie durchs ZSC-Drittel.
56
21:49
Zug steht nun wieder höher, greift das Heimteam früh an und provoziert so gleich ein zweites Icing.
55
21:48
Den Zürchern fehlen die Ideen, um wirklich gefährlich zu werden. Das Icing ist eine Folge davon.
55
21:47
Ludovic Waeber ist heute definitiv nicht zu beneiden. Vor dem Spiel habe ich noch die gute Fangquote des Goalies angesprochen. Heute konnte er bislang nur gut 64% der Schüsse auf sein Tor entschärfen.
54
21:46
Torschütze Bachofner setzt erneut intensiv nach. Dieses Mal schiebt er den gegnerischen Torhüter ins Tor, dieser blockiert die Scheibe dennoch sicher.
54
21:45
Die Zeit läuft natürlich gegen die Lions. Den Zuger bieten sich nun zusätzliche Räume.
53
21:43
Die Lions versuchen in Person von Sven Andrighetto, zu reagieren. Immerhin erspielen sie sich ein Bully vor Genoni.
52
21:42
Tor für EV Zug, 3:5 durch Jérôme Bachofner
Die Zuger setzten noch einen obendrauf. Alatalo sorgt für einen Abpraller bei Waeber. Dort lauern gleich zwei Zuger, es ist Jérôme Bachofner, der am schnellsten reagiert und den Puck zum 3:5 im Tor versenkt.
51
21:41
Roe bringt die Scheibe auf Genoni, dieser bliebt jedoch sicher.
50
21:40
Die Zuger bleiben heute äusserst Effizient. Nun müssen die Zürcher wieder mehr wagen.
49
21:38
Tor für EV Zug, 3:4 durch Yannick Zehnder
Der EV Zug geht wieder in Führung! Yannick Zehnder erzielt das erste Tor bei Vollbesetzung beider Teams. Diaz Abschluss von der blauen Linie wird geblockt, dann schnappt sich Zehnder die Scheibe und zimmert sie mit voller Wucht unter die Latte. Waeber ist hier einmal mehr ohne Abwehrchance.
48
21:37
Zug hat sich nach dem Schock zum Drittelsbeginn gefangen und gestaltet das Spiel nun wieder ausgeglichener.
48
21:36
Klingberg zwingt Waeber dazu, eine Scheibe zu blockieren.
47
21:36
Zuschauerzahl
An diesem Spitzenkampf wohnen übrigens 7'319 Zuschauer bei. Der Weg ins Hallenstadion hat sich definitiv gelohnt.
46
21:34
Die beiden Torhüter, hauptsächlich Genoni, erhalten etwas Zeit zum Verschnaufen, die Defensiven verhindern weitere Abschlüsse aufs Tor.
45
21:33
Das Momentum ist nun natürlich auf der Seite des Heimteams, dieses versucht die Partie möglichst schnell ganz zu wenden.
45
21:32
Es kommt nach einem Icing zum Bully vor Genoni.
44
21:31
Die Zuger wurden kalt geduscht zum Start in dieses Schlussdrittel. Nun versuchen sie, den Tritt zu finden. Senteler gibt den ersten Abschluss für die Gäste in diesem Drittel ab.
43
21:30
Ein perfekter Start für die ZSC Lions. Keine zwei Minuten haben sie gebraucht, um hier den Rückstand wettzumachen.
42
21:29
Powerplay-Tor für ZSC Lions, 3:3! Phil Baltisberger trifft
Was ist den hier los! Das Spektakel im Hallenstadion geht weiter. Die Lions nützen das Powerplay aus und erzielen das 3:3. Roe bedient Chris Baltisberger, dieser fackelt nicht lange und beschert mit seinem vierten Saisontreffer den Ausgleich.
42
21:28
Kleine Strafe (2 Minuten) für Raphael Díaz (EV Zug)
Wie angesprochen erhalten die Lions gleich noch die Chance auf den Ausgleich. Raphael Diaz muss nach einem Beinstellen auf die Strafbank.
42
21:27
Tor für ZSC Lions, 2:3! Denis Hollenstein verwandelt einen Penalty
Der gefoulte nimmt gleich selbst Anlauf und Hollenstein bezwingt Genoni. Es steht also nur noch 2:3!
42
21:26
Mit sechs Feldspielern machen sie ordentlich Druck. Es ist Hollenstein, der sich durchtankt und dann regelwidrig gestoppt wird. Die ZSC Lions erhalten zum Powerplay auch noch einen Penalty zugesprochen.
41
21:25
Die Lions sind nun natürlich gefordert, durch offensives Nachsetzen sichern sie sich eine Überzahl.
41
21:24
Beginn 3. Drittel
Die ZSC Lions gewinnen das erste Bully, verursachen umgehend jedoch ein Icing.
21:22
Welches Team jubelt wohl am Ende. Die Mannschaften kehren zurück aufs Eis. Das Schlussdrittel steht bevor.
21:14
Die ZSC Lions haben ordentlich zugelegt, das zeigt auch die Statistik. Derzeit resultieren 20:10 Torschüsse zu Gunsten der Zürcher. Nur noch drei Mal brachten die Zuger den Puck in den letzten 20 Minuten aufs Tor, doch was am Ende zählt sind die Tore und dort haben die Gäste die Nase klar vorne.
21:08
Fazit zum zweiten Drittel
Erneut haben die Zuger den besseren Start in den Abschnitt erwischt. Just in dem Moment als die Zürcher besser wurden, bremsten sich die Lions durch eine Strafe selbst aus. Der EVZ konnte vier Minuten mit einem Mann mehr jedoch nicht ausnützen. Seinerseits kam der Zett in einer doppelten Überzahl zum Anschluss, postwendend stellten die Zuger ihrerseits im Powerplay die zwei-Tore-Führung wieder her. Im Hallenstadion wird den Zuschauern unterhaltsames Eishockey geboten, weiterhin ist dieses Spitzenspiel noch nicht entschieden.
40
21:07
Ende 2. Drittel
Fünf Sekunden vor der zweiten Pause verfehlt auch Tim Berni das Zuger Tor. So endet das zweite Drittel. Nach vier Powerplay-Toren steht es derzeit 1:3.
40
21:06
Die Zürcher geben in den letzten Minuten nochmals richtig Gas. Hollenstein bringt die Scheibe allerdings nicht aufs Tor.
39
21:05
Es laufen die letzten beiden Minuten in diesem Mitteldrittel, abermals sind es die Lions. Erst wird Geerings Abschluss geblockt, dann wehrt Genoni gegen Baltisberger ab.
38
21:04
Es ist mächtig was los im Hallenstadion. Die Zürcher suchen hier gleich vehement den nächsten Treffer. Wick bringt die Scheibe vors Tor, dort verzieht allerdings Trutmann.
37
21:01
Powerplay-Tor für EV Zug, 1:3! Sven Senteler trifft
Die Zuger jubeln heute zum dritten Mal im Powerplay. Senteler nimmt Fahrt auf und zieht von rechts vors Tor von Waeber. Der 28-Jährige bezwingt den Lions-Schlussmann am nahen Eck zum 1:3.
37
21:00
Diaz ist der erste, der die Scheibe in diesem Powerplay aufs Tor der Zürcher abfeuert, jedoch ohne Erfolg.
35
20:58
Kleine Strafe (2 Minuten) für Reto Schäppi (ZSC Lions)
Die Zuger sind wieder komplett, doch lange wird nicht mit Vollbesetzung gespielt. Dieses Mal muss ein Zürcher auf die Strafbank. Schäppi hat dem Gegner ein Bein gestellt.
34
20:58
Die Lions versuchen sich weiter, doch auch Diem bleibt erfolglos. Für Torschütze Pettersson gilt das in der Folge ebenfalls.
34
20:58
Die Zürcher sorgen weiter für Betrieb vor Genoni, Zug verteidigt das eigenen Gehäuse jedoch ziemlich sattelfest. Trotzdem bringt Noreau die Scheibe aufs Tor.
33
20:57
18 Sekunden haben die Zürcher gebraucht, damit bleiben ihnen nun noch mehr als eineinhalb Minuten in Überzahl.
33
20:56
Powerplay-Tor für ZSC Lions, 1:2! Fredrik Pettersson trifft
Wie der EV Zug im Startdrittel können auch die ZSC Lions ihre doppelte Überzahl in ein Tor ummünzen. Fredrik Pettersson verkürzt für die Zürcher. Sein Abschluss wird noch von Kovar wohl entscheidend abgelenkt. Noreau lässt sich bei dieser Aktion einen Assists notieren. 
33
20:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jesse Zgraggen (EV Zug)
...Zgraggen wegen einem Crosscheck raus.
33
20:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Claudio Cadonau (EV Zug)
Es ist nicht nur eine Strafe gegen den EVZ sondern gleich drei. Cadonau muss wegen Beinstellens,...
33
20:53
Die Zürcher werden bald in Überzahl spielen, die Unparteiischen zeigen eine Strafe gegen den EVZ an.
32
20:53
Die Zürcher suchen die Offensive. Nun geraten die Spieler immer wieder aneinander, nach etwas mehr als der Hälfte der Spielzeit ist ordentlich Zunder drin.
32
20:52
Zum zweiten Mal spielen die beiden Teams mit vier gegen vier Feldspielern.
31
20:50
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tobias Geisser (EV Zug)
Allerdings spielen die Zuger nicht in Überzahl, Geisser hat zeitgleich seinen Gegenspieler behindert.
31
20:49
Kleine Strafe (2 Minuten) für Garrett Roe (ZSC Lions)
Die Zürcher Strafbank wird allerdings sogleich wieder bevölkert. Garrett Roe muss für zwei Minuten wegen einem Stockhalten raus.
30
20:48
Die ZSC Lions überstehen diese lange Unterzahl. Erneut versuchen die Zuschauer von den Rängen die nötige Unterstützung zu liefern.
29
20:47
Nun haben sie sich allerdings festgesetzt. Doppeltorschütze Kovar sieht seinen Versuch allerdings geblockt.
29
20:46
Zug versucht sogleich wieder, vors Tor zu kommen, dieses Mal sind sie allerdings ins Offside gelaufen.
28
20:45
Roe fährt mit der Scheibe aus dem Verteidigungsdrittel, mittlerweile ist die erste Strafe gegen Pettersson abgelaufen.
27
20:44
72 lange Sekunden hat es gedauert, bis die Zürcher ein erstes Mal befreien könne und so die Möglichkeit erhalten, die Auswechselbank anzusteuern.
27
20:44
Die Zuger setzen sich sogleich im gegnerischen Drittel fest, die ersten Versuche gehen jedoch am Tor vorbei.
26
20:43
So der EVZ startet in eine vierminütige Überzahl.
26
20:43
Vor das Powerplay jedoch los geht, werden kleinere Arbeiten am Eis verrichtet.
26
20:41
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Fredrik Pettersson (ZSC Lions)
Einmal mehr bremsen sich die Zürcher allerdings selbst aus. Pettersson muss für einen hohen Stock gegen Klingberg für 2+2 Minuten auf die Strafbank.
25
20:40
Da hatte der EV Zug nun viel Glück, dass sie nicht ihrerseits einen ersten Treffer hinnehmen mussten.
24
20:38
Doch nun wird es brandgefährlich. Prassl setzt nach einem eigenen Abschluss nach und bringt die Scheibe gleich nochmals auf Genoni, dieses mal von der anderen Torseite. Der Zuger Schlussmann legt sich dazwischen und verhindert so den Anschlusstreffer.
24
20:38
Die Zürcher können auch in dieser Startphase kaum für Entlastung sorgen.
23
20:37
Der EVZ sorgt für ordentlich Betrieb vor Waeber, zwei Mal versucht sich Schlumpf, jedoch erfolglos.
22
20:36
Diese Aktion spiegelt das bisher gezeigte jedoch ziemlich gut wieder, die Zuger sind bislang gedankenschneller und ihren Gegnern oft einen kleinen Schritt voraus.
21
20:35
Im Gegenteil es ist Hofmann und somit Zug mit dem ersten Abschluss. Er hat den Zürcher Verteidiger aus dem Rücken überrascht und ihm die Scheibe abgenommen. Der Abschlussversuch geht dann allerdings daneben.
21
20:34
Es passiert in diesem Mini-Powerplay jedoch nichts mehr, Schlumpf kehrt ebenfalls ins Spielgeschehen zurück.
21
20:34
Beginn 2. Drittel
Genug diskutiert, es geht weiter. Die ZSC Lions starten mit elf Sekunden in Überzahl.
20:27
Mit einem Stockwurf verhinderte Genoni kurz vor der Pause einen Treffer von Axel Simic. Ob das lupenrein war, dürften die Zuschauer in der Pause wohl intensiv miteinander diskutiert haben. Zu Genonis Glück hat er die Scheibe wohl nicht getroffen.
20:23
Gespielt wird heute in der National League lediglich in Zürich. Morgen dann stehen fünf Partien auf dem Programm, unter anderem treffen die beiden Teams abermals aufeinander. Vorerst bleiben aber heute noch mindestens 40 Minuten zu spielen.
20:17
Fazit zum ersten Drittel
Der EV Zug hat hier den besseren Start in die Partie erwischt. Mehrere Strafen gegen die Zürcher halfen ihnen dabei. Prompt konnten sie zwei Powerplays ausnutzen, in beiden Fällen stand am Ende Jan Kovar goldrichtig. Durch mehr Körpereinsatz versuchten die Zürcher in den letzten Minuten, mehr Zugriff auf das Geschehen in diesem Spitzenkampf zu finden. Dank ihrem ersten Überzahlspiel kamen die Lions kurz vor der ersten Pause zu ihren besten Chancen. Das 0:2 ist dank der Effizienz und der deutlich besseren Startphase jedoch nicht unverdient.
20
20:16
Ende 1. Drittel
Ein spannendes erstes Drittel endet mit einem 0:2 für den EV Zug. Die Begegnung hält bislang, was sie im Vorfeld versprochen hat. 
20
20:15
Den Lions läuft jedoch die Zeit davon, Simic prüft Genoni nochmals, der Puck springt wohl sogar an den Pfosten.
20
20:15
Das ist die bisher beste Chance der Zürcher. Krüger zieht vors Tor und scheitert am Goalie der Zuger, doch für einen Moment liegt die Scheibe frei.
20
20:14
Die letzte Minute läuft, Pettersson prüft Genoni.
19
20:13
Noreau kommt zum Abschluss und weil die Zürcher nachstochern, kommt es vor Genoni zu einer kleinen Rudelbildung. Es sind durchaus Emotionen in diesem Spiel.
19
20:13
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dominik Schlumpf (EV Zug)
Dominik Schlumpf wandert für einen Stockschlag auf die Strafbank.
18
20:12
Eine Strafe gegen den EV Zug ist angezeigt, die Zürcher stellen zwischenzeitlich auf sechs Feldspieler um.
17
20:11
Es sind nun die Zürcher, die in den letzten Minuten etwas für ihre Offensive tun, die Fans goutieren dies und sorgen für etwas Stimmung.
16
20:08
Beim Heimteam ist nun auch etwas Frust mit dabei, diesen kriegen die Zuger in einzelnen Checks zu spüren, doch das Mittel hält die Gäste derzeit vom ZSC-Tor fern.
15
20:07
Die Lions versuchen, durch etwas mehr physischen Einsatz in den Zweikämpfen den Zugriff aufs Spiel zu finden.
15
20:06
Nun sind die Lions natürlich gefordert. Es ist der eben erwähnte Wick, der Genoni zumindest zwingt, die Scheibe neuerlich zu blockieren.
14
20:06
So ist es, Roman Wick kehrt aufs Eis zurück.
14
20:05
Ganz so energisch sind die Zuger nun aber gerade nicht mehr. Es deutet alles darauf hin, dass es bis zum Ablauf der Strafe beim 0:2 bleiben wird.
13
20:05
Noch ist das Unheil für die Zürcher nicht überstanden, 80 Sekunden in Überzahl bleiben den Zugern weiterhin
12
20:03
Powerplay-Tor für EV Zug, 0:2! Jan Kovář trifft
Und diese doppelte Überzahl nützen die Zuger sogleich aus. Es ist wieder Jan Kovar, der sich als Torschütze feiern lassen darf. Hofmann spielt einen Pass queer durch den Slot und am zweiten Pfosten findet er damit den Tschechen. Waeber reicht die Zeit nicht aus, um von links nach rechts zu verschieben.
12
20:02
Kleine Strafe (2 Minuten) für Roman Wick (ZSC Lions)
Und es kommt gleich knüppeldick für die Lions. Auch Wick muss auf die Strafbank. Nach seinem hohen Stock spielen die Zuger nun in Doppelter Überzahl.
12
20:01
Kleine Strafe (2 Minuten) für Christian Marti (ZSC Lions)
Für diese Bemühungen werden die Zuger belohnt. Nach einem Halten muss Christian Marti auf die Strafbank.
11
20:00
Die Zuger halten die Scheibe für eine längere Zeit im Drittel des Heimteams. An der Bande wird intensiv gekämpft.
10
19:59
Knapp die Hälfte des ersten Drittels ist vorüber. Die Zuger führen nach einem besseren Start mit 0:1. Die Lions kommen in den letzten Minuten aber besser ins Spiel.
9
19:58
Dieses Mal können sich die Zürcher trotzdem bis vors Tor durchspielen. Erst versucht sich Pedretti, dann Berni im Abschluss.
9
19:57
Die Zuger setzten die Lions früh unter Druck und bringen so das Heimteam in Schwierigkeiten.
8
19:56
Hollenstein, der Topscorer der Lions, versucht mitverschuldeten Rückstand wieder auszugleichen. Genoni hält seine Abschlussversuch.
7
19:54
Das ist natürlich der ideale Start für die Gäste aus Zug, die in diesen ersten Minuten auch deutlich mehr vom Spiel haben. Der einzige Abschlussversuch der Zürcher geht auf das Konto von Sven Andrighetto.
6
19:53
Powerplay-Tor für EV Zug, 0:1! Jan Kovář trifft
Und der EV Zug nützt diese erste Überzahl! Jan Kovar erhält auf Rechts zu viel Zeit, zieht etwas zur Mitte und bezwingt Waeber unhaltbar am weiten Pfosten. Hollensteins zweite Strafe in den ersten vier Minuten wird so gnadenlos bestraft.
5
19:52
Nun können die Gäste ein erstes Mal in Überzahl agieren. Klingberg und Diaz versuchen sich als erstes im Abschluss.
4
19:51
Kleine Strafe (2 Minuten) für Denis Hollenstein (ZSC Lions)
Es sind noch keine vier Spielminuten gespielt und Denis Hollenstein muss schon ein zweites Mal auf die Strafbank. Das Vergehen dieses Mal ist ein Haken.
4
19:50
Die beiden ersten Strafen laufen ereignislos ab. Kaum sind die Spieler zurück auf dem Eis, kommt Hofmann für den EVZ zum Abschluss, erneut ist Waeber allerdings zur Stelle.
3
19:49
Vorerst wird also mit je vier Feldspielern gespielt. Noch können die Team nicht von dem zusätzlichen Raum profitieren.
2
19:47
Kleine Strafe (2 Minuten) für Denis Hollenstein (ZSC Lions)
Denis Hollenstein hingegen hat den gegnerischen Offensivspieler zu lange gehalten.
2
19:47
Kleine Strafe (2 Minuten) für Carl Klingberg (EV Zug)
Die beiden Teams schenken sich von Beginn an gar nichts. Es gibt gleich auf beiden Seiten eine erste Strafe. Carl Klingberg muss wegen einem hohen Stock auf die Strafbank.
1
19:46
Und die Gäste orientieren sich sogleich nach vorne. Nach elf Sekunden prüft Simion erstmals Waeber.
1
19:45
Spielbeginn
Los geht's, der EV Zug gewinnt das erste Bully.
19:41
Die Teams kommen aufs Eis, es kann also gleich los gehen.
19:39
In knapp fünf Minuten geht es im Hallenstadion los, es ist Zeit für die Lichtshow.
19:24
Bis es in gut zwanzig Minuten los geht, bleibt noch etwas Zeit, um auf die Statistik zu blicken. Bei den ZSC Lions steht mit Ludovic Waeber der derzeit statistisch beste Torhüter der Liga zwischen den Pfosten. 97.14% aller Schüsse aufs Tor konnte er parieren. Auch Leonardo Genonis Quote von 94.31% können sich sehen lassen.
19:24
Unparteiische
Die heutige Begegnung wird geleitet durch das Schiedsrichter-Duo Mark Lemelin und Ken Mollard, unterstützt werden die beiden durch Dario Fuchs und David Obwegeser.
19:21
Favoritenrolle
Die ZSC Lions gehen auch aufgrund des Heimvorteils wohl als leichter Favorit in die Partie. Man darf die Begegnung jedoch mit sicherlich grosser Spannung erwarten. Brisant ist hauptsächlich, dass es morgen bereits zum nächsten Duell kommt, dann gastieren die Lions in Zug. Der EVZ hätte also die Chance mit zwei Siegen die Leaderposition einzunehmen. Die Lions ihrerseits könnten den EVZ deutlich distanzieren.
19:19
Letzte Direktbegegnungen
Das letzte Spiel zwischen den ZSC Lions und dem EV Zug war ein Testspiel im September, dieses ging deutlich mit 7:4 an die Zürcher. Von den sechs Begegnungen in der letzten Saison konnten die Zuger die ersten vier Spiele für sich entscheiden, im Februar jubelten dann zwei Mal die Lions.
19:17
Die Corona-Krise ist auch im Sport derzeit das brandheisse Thema. Die Liga hat dazu heute Stellung bezogen. Vorläufig wird in den Schweizer Eishockeystadien weitergespielt, zumindest bis zum 2. November. Die aktuelle Situation wird aber natürlich auch von den Verantwortlichen der Eishockey-Liga genaustens verfolgt. 
19:10
Aufstellung EV Zug
Beim EV Zug rückt Livio Stadler zurück in die Aufstellung, er fehlte beim Spiel im Tessin. Tangnes hat ihn in die dritte Abwehrreihe eingegliedert, daher ist Jesse Zgraggen nun als siebter Verteidiger geführt. Im Tor steht heute zudem Leonardo Genoni, der letzten Samstag eine Pause erhalten hat.
19:03
Aufstellung ZSC Lions
Im Vergleich zum 5:1 gegen den EHC Biel vom letzten Samstag hat sich in der Aufstellung der ZSC Lions fast gar nichts geändert. Einzig auf der Position des Ersatztorhüters musste Rikard Grönborg in die Trickkiste greifen. Lukas Flüeler fehlt verletzt und wird durch Nathanael Streule vertreten. Der 18-Jährige gehört zur U20 der Lions. Grund für diese Wahl ist wohl, dass sich die GCK Lions derzeit in Corona-Quarantäne befinden.
19:00
EV Zug
Auch der heutige Gast ist in der neuen Spielzeit sehr gut aus den Startblöcken gekommen. Aus den ersten fünf Meisterschaftsspielen haben die Zuger elf Punkte mitgenommen. Die einzige Niederlage musste das Team von Dan Tangnes letzten Freitag gegen den Lausanne HC hinnehmen. Gemessen an den Verlustpunkten wären sie damit sogar knapp vor den ZSC Lions. Es ist heute also ein regelrechtes Spitzenspiel.
18:58
ZSC Lions
Nach ganz leichten Startschwierigkeiten sind die ZSC Lions richtig in Fahrt gekommen. Die letzten fünf Ernstkämpfe haben die Zürcher für sich entschieden. In der National League grüssen sie derzeit von der Tabellenspitze. Am Dienstag konnte man sich mit einem souveränen 9:0 gegen den EHC Dübendorf auch für die nächste Cup-Runde qualifizieren.
18:55
National League - 13. Runde
Das Wochenende rückt näher, heisst es ist wieder Zeit für Eishockey, diese Woche sogar bereits am Donnerstag. Die ZSC Lions empfangen um 19:45 im Hallenstadion den EV Zug. Ich heisse euch herzlich willkommen zum Live-Ticker dieser Partie.

Aktuelle Spiele

27.10.2020 19:45
Genève-Servette HC
Genève-Servette HC
Genève
5
1
2
2
SC Bern
SC Bern
Bern
3
0
0
3
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
5
0
4
1
ZSC Lions
ZSC Lions
ZSC Lions
2
0
1
1
Beendet
19:45 Uhr
30.10.2020 19:45
ZSC Lions
ZSC Lions
ZSC Lions
6
2
2
2
HC Davos
HC Davos
HC Davos
3
0
0
3
Beendet
19:45 Uhr
31.10.2020 19:45
SC Bern
SC Bern
Bern
1
0
1
0
HC Fribourg-Gottéron
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
0
0
2
Beendet
19:45 Uhr
01.11.2020 15:45
Lausanne HC
Lausanne HC
Lausanne
6
1
1
4
HC Fribourg-Gottéron
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
1
0
1
0
Beendet
15:45 Uhr

Spielplan - 4. Spielwoche

01.10.2020
HC Fribourg-Gottéron
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
1
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
HC Lugano
Lugano
4
2
1
1
ZSC Lions
ZSC Lions
ZSC Lions
0
0
0
0
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne HC
Lausanne
5
1
2
2
SCL Tigers
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
1
1
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
SC Bern
Bern
2
0
2
0
HC Ambri-Piotta
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
Beendet
19:45 Uhr
02.10.2020
EHC Biel-Bienne
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
6
1
4
1
Lausanne HC
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève-Servette HC
Genève
5
1
3
1
HC Davos
HC Davos
HC Davos
2
1
0
1
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Lugano
HC Lugano
Lugano
3
0
0
3
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
0
1
1
EV Zug
EV Zug
Zug
3
1
1
1
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
ZSC Lions
5
1
2
2
HC Fribourg-Gottéron
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
Beendet
19:45 Uhr
09.10.2020
EHC Biel-Bienne
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
0
3
1
HC Fribourg-Gottéron
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
5
2
3
0
Beendet
19:45 Uhr