DE | FR

National League

ZSC Lions
3
2
0
1
ZSC Lions
SCL Tigers
0
0
0
0
SCL Tigers
ZSC Lions:
10'
Frödén
13'
Frödén
60'
Frödén
SCL Tigers:
22:15
Auf Wiederlesen
Vielen Dank für das fleissige Mitlesen bei der Affiche ZSC Lions gegen die SCL Tigers an diesem Freitag. Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend und ein erholsames Wochenende! :)
22:14
So geht es weiter
Die ZSC Lions reisen morgen ins Tessin zum HC Ambri-Piotta. Die Tigers spielen in der Ilfishalle gegen den HC Lugano.
22:14
ZSC Lions-SCL Tigers 3-0
22:06
Fazit 3. Drittel
Die Frage stellte sich vor dem Schlussdrittel, ob die Tigers noch in die Partie zurückkommen. Der ZSC hat den Verwaltungsmodus eingeschaltet und dies mit Erfolg. In der Offensive gibt es nicht mehr das grosse Spektakel und hinten stehen die Löwen solid. In der 46. Minute muss erstmals mit Samuel Erni ein SCL-Akteur auf die Strafbank. Die Fans sehen eine schnelle Kombination des ZSC in diesem Powerplay. Nach einem Querpass kommt Denis Malgin zum Abschluss und Luca Boltshauser verschiebt sich schnell genug - der Goalie hält dicht in dieser Szene. In einem überschaubaren Schlussdrittel agieren die Lions nicht mehr mit der letzten Konsequenz und den Tigers fehlen die nötigen Mittel in der Offensive für den Anschlusstreffer. In der letzten Minute fällt die Entscheidung durch... na klar, Jesper Frödén! Der Schwede avanciert zum Dreifachtorschützen und trifft sogar aus der eignen Zone ins verlassene gegnerische Gehäuse zum Schlussstand von 3-0. Der ZSC festigt seine Position als erster Verfolger von Leader Fribourg-Gottéron. Die Tigers verlieren aufgrund eines schwachen ersten Drittels die Partie in Zürich. Somit nehmen die Emmentaler nach fünf Partien in Folge erstmals keine Punkte mit. Der glamouröse Oktober der Tigers macht in Zürich einen Abgang und die Emmentaler fahren ohne Zählbares zurück an die Ilfis.
60'
21:53
Spielende (3:0).
Die ZSC Lions gewinnen souverän und ohne Glanz mit 3-0 gegen Langnau.
60'
21:52
Tooor für ZSC Lions zum 3:0. J.Frödén trifft ins leere Tor.
Da ist die Entscheidung! Die Tigers verlieren in der offensiven Zone die Scheibe und Jesper Frödén trifft aus grosser Distanz in den Kasten. Der Schwede erzielt alle drei Tore in dieser Partie und ist somit der Matchwinner.
59'
21:49
Boltshauser verlässt sein Tor und die Tigers spielen nun mit einem Feldspieler mehr.
57'
21:46
Die letzten drei Minuten sind angebrochen - die Tigers brauchen jetzt einen schnellen Treffer, um die Siegesserie im Oktober zu halten.
56'
21:45
Die Tigers starten ihre Schlussoffensive und machen jetzt mehr in der gegnerischen Zone.
55'
21:42
Wir biegen langsam in die Schlussphase dieser Partie ein - es ist ein überschaubares Drittel. Die Zürcher agieren nicht mehr mit der letzten Konsequenz und den Tigers fehlen die nötigen Mittel in der Offensive für den Anschlusstreffer.
53'
21:41
Andrighetto sieht Rohrer am weiten Pfosten - der Österreicher scheitert aber an Boltshauser.
52'
21:39
Mittlerweile ist die Schussstatistik ausgeglichen mit 26-26. Die Tigers haben sich ab dem Mitteldrittel gesteigert und laufen einem Rückstand aus dem ersten Drittel hinterher.
50'
21:38
Können die ZSC Lions den entscheidenden Treffer machen oder gelingt es Langnau mit einem Anschlusstreffer für Spannung zu sorgen?
48'
21:34
Die Zürcher sind wieder vollzählig.
47'
21:31
Tolle Kombination des ZSC in diesem Powerplay. Nach einem Querpass kommt Malgin zum Abschluss und Boltshauser verschiebt sich schnell genug - der Goalie hält aber dicht in dieser Szene.
46'
21:30
2-Minuten-Strafe für S.Erni (SCL Tigers).
Erni muss als erster SCL-Akteur auf die Strafbank nach einem Haken gegen Hollenstein.
45'
21:29
Mäenalanen versucht es mit dem "Buebetrickli" aber Hrubec macht die nahe Ecke zu und so bleibt es weiterhin beim 2-0 für das Heimteam.
44'
21:28
Rohrer bleibt weiterhin ohne Treffer - ein Geschoss des Mannes aus Österreich kann der Schlussmann der Tigers abwehren.
43'
21:23
Bisher präsentiert sich das Schlussdrittel noch ohne grosse Chancen. Gelingt dem SCL der Anschluss in den nächsten Minuten?
41'
21:23
Beginn 3. Drittel. Mit 2:0 geht es in den Schlussabschnitt.
Das Schlussdrittel beginnt - kommen die Tigers noch zurück in die Partie?
21:17
2. Drittel: ZSC-SCL 2-0
21:12
Fazit 2. Drittel
Die Gäste aus dem Emmental wirken im zweiten Abschnitt präsenter und der ZSC bekundet mehr Mühe zu Chancen zu gelangen. In der 25. Minute nahm sich Rudolfs Balcers nach einem Beinstellen die erste Strafe in dieser Begegnung - die Tigers vermochten die Überzahl jedoch nicht in Tore umzumünzen. Was für eine Szene dann in der 30. Minute! Die Löwen verpassen das dritte Tor, weil sie zu verspielt auftreten. Nicolas Baechler könnte schon schiessen und entscheidet sich für den Pass - das gleiche macht Willy Riedi und so verstreicht die Situation ohne Abschluss. Im Gegenzug kontert Harri Pesonen und läuft alleine auf Simon Hrubec zu - der Goalie bleibt standhaft und verhindert den Einschlag. In der Folge verpassen es die Tigers den Anschlusstreffer in zwei Überzahlsituationen zu erzielen - die Langnauer offenbaren ein erschreckendes Powerplay, ohne für Gefahr zu sorgen. In der 36. Minute gibt es eine tolle Aktion von Flavio Schmutz zu bestaunen! Er setzt sich wunderschön in der gegnerischen Zone durch und Simon Hrubec zeigt eine starke Parade. Mit dem rechten Schoner verhindert der Tscheche den Anschlusstreffer. Die Zürcher knüpfen nicht mehr an den dominanten Spielstil aus dem ersten Drittel an und agieren aus einer soliden Defensive. Die beste Chance verpasste Vinzenz Roher wenige Sekunden vor der Pausensirene, als er ein Luftloch über die Scheibe schlägt. Im Mitteldrittel gibt es keine  Treffer zu bejubeln und so steuern die Zürcher weiter in Richtung der drei Punkte.
40'
21:05
Ende 2. Drittel. 2:0 steht es nach 40 Minuten..
Keine Tore im Mitteldrittel - die Zürcher führen weiterhin mit 2-0.
40'
21:03
Noch eine tolle Chance für die Hausherren. Der Puck flippert durch den Slot und Rohrer trifft die Scheibe nicht und verpasst es den Vorsprung auszubauen.
39'
21:02
Die Zürcher sind wieder komplett.
39'
21:01
Wieder neigt sich ein überschaubares Powerplay der Tigers dem Ende zu.
37'
21:00
2-Minuten-Strafe für C.Marti (ZSC Lions).
Das nächste Powerplay steht an! Marti muss für ein Beinstellen an Guggenheim für zwei Minuten auf die Strafbank.
36'
20:56
Tolle Aktion von Flavio Schmutz! Er setzt sich wunderschön in der gegnerischen Zone durch und Hrubec zeigt eine starke Parade. Mit dem rechten Schoner verhindert er den Anschlusstreffer.
35'
20:55
Wieder verstreicht eine Strafe ohne Zählbares - die ZSC Lions überstehen die nächste Strafe ohne in grosse Gefahr zu kommen.
33'
20:52
2-Minuten-Strafe für R.Schäppi (ZSC Lions).
Schäppi bringt Mäenalanen zu Fall und muss als nächster Zürcher auf die Strafbank.
32'
20:48
Lustige Szene in der Partie! Eine hohe Scheibe verschwindet plötzlich in der Hose von Weibel und der Puck ist weg. Die Partie wird kurz unterbrochen.
30'
20:45
Was für eine Szene! Die Zürcher verpassen das dritte Tor, weil sie zu verspielt auftreten. Baechler könnte schon schiessen und entscheidet sich für den Pass - das gleiche macht Riedi und so verstreicht die Situation ohne Abschluss. Im Gegenzug kontert Pesonen und läuft alleine auf Hrubec zu - der Goalie bleibt standhaft und verhindert den Einschlag.
29'
20:43
Das zweite Drittel gestaltet sich ausgeglichener. Weibel mit einem weiteren Abschluss für die Gäste und er holt sich ein Bully vor Hrubec heraus.
27'
20:40
Die Zürcher überstehen die Unterzahl ohne Gegentreffer - die Tigers waren zu ungefährlich im Powerplay.
25'
20:39
2-Minuten-Strafe für R.Balcers (ZSC Lions).
Die erste Strafe ist ausgesprochen! Nach einem Foul in der Offensivzone muss der Topscorer Balcers für zwei Minuten raus - er zieht seinem Gegenspiel die Schlittschuhe weg.
24'
20:36
Die SCL Tigers wirken etwas präsenter im zweiten Durchgang - für den ZSC ist es schwieriger zu Chancen zu gelangen.
22'
20:34
Das Gehäuse ist wieder in seiner Verankerung und es geht weiter. Bisher wurde in dieser Partie noch keine Strafe ausgesprochen.
21'
20:32
Das Tor ist verschoben und daher gibt es einen Unterbruch.
21'
20:31
Beginn 2. Drittel. Weiter gehts.
Es geht weiter in der Swiss Life Arena - was kommt von den Tigers im zweiten Abschnitt?
20:23
1. Drittel: ZSC-SCL 2-0
20'
20:23
Fazit 1. Drittel
Nach dem verpatzten Saisonstart der SCL Tigers scheint sich die Mannschaft von Thierry Paterlini gefunden zu haben. Der sommerliche Oktober präsentiert sich auch für die Emmentaler von der sonnigen Seite. Mit dem Selbstvertrauen aus drei Sieg in Folge reisten die Langnauer nach Zürich in die Swiss Life Arena. Die ZSC Lions waren für die Aufgabe mehr als bereit! Die Zürcher agierten mit einer hohen Souveränität im ersten Drittel und liessen die zuletzt "erfolgsverwöhnten" Tigers nicht in der Partie ankommen. Das Team von Marc Crawford präsentierte sich mit einem überzeugenden Spielstil in der Offensive und erzielte in der 10. Minute die verdiente Führung. Am Schluss einer sehenswerten Kombination stand Jesper Frödén - der Schwede verwertete die Möglichkeit zur ZSC-Führung. Keine drei Minuten später erfolgte die nächste Veränderung auf der Anzeigetafel! Die ZSC-Lions erhöhten den Vorsprung auf 2-0 und wieder hiess der Torschütze Jesper Frödén. Denis Hollenstein passte die Scheibe von hinter dem Tor zum Schweden, der den Puck aus nächster Nähe im Kasten unterbringt. In der Folge sind die ZSC Lions meistens in der Zone der Gäste anzutreffen und die Tigers versuchen die Hausherren vom Tor fernzuhalten. In der 15. Minute verpassen die Zürcher in Person von Derek Grant ihren dritten Treffer und der Konter der Gäste wird so richtig gefährlich. Julian Schmutz zieht los und bedient Aleksi Saarela - der Finne bleibt aber aus nächster Nähe an Simon Hrubec hängen. Es ist die einzige gefährliche Offensivszene für die formstarken Tigers und die Lions nehmen völlig verdient die Führung in die erste Pause.
20'
20:13
Ende 1. Drittel. Es steht nach dem ersten Abschnitt 2:0.
Die Zürcher führen nach dem ersten Drittel mit 2-0 gegen die SCL Tigers.
20'
20:11
Lammikko versucht sich wie zuvor Balcers mit einem "Buebetrickli" - beide Versuche gehen ohne Veränderung auf der Anzeigetafel aus. Boltshauser bleibt in diesen Szenen der Sieger.
19'
20:08
Die ZSC Lions sind meistens in der Zone der Gäste anzutreffen und die Tigers versuchen die Hausherren vom Tor fernzuhalten.
17'
20:07
Die Führung geht in Ordnung - die Lions haben das Spiel mehrheitlich unter Kontrolle und agieren souverän im ersten Durchgang.
15'
20:04
Jetzt läuft etwas auf dem Eis in der Swiss Life Arena! Die Zürcher verpassen in Person von Grant ihren dritten Treffer und der Konter der Gäste wird so richtig gefährlich. Julian Schmutz zieht los und bedient Saarela - der Finne bleibt aber aus nächster Nähe an Hrubec hängen.
13'
20:02
Tooor für ZSC Lions, 2:0 durch J.Frödén.
Doppelschlag für die ZSC Lions! Christian Marti tankt sich an der Bande mit viel Wucht durch die Tigers-Defensive. Sein Pass erreicht Denis Hollenstein hinter dem Gehäuse. Das Zuspiel von Hollenstein findet den anlaufenden Jesper Frödén vor dem Tor und der Schwede erzielt unhaltbar in die weite Ecke den Doppelpack.
11'
20:00
Wie reagieren die Tigers nach dem Rückstand im ersten Drittel?
10'
19:57
Tooor für ZSC Lions, 1:0 durch J.Frödén.
Die verdiente Führung ist Tatsache für die Hausherren! Daniil Ustinkov steht am Ursprung einer tollen ZSC-Kombination. Juho Lammikko bedient mustergültig Jesper Frödén vor dem Kasten. Der rechte Flügel nimmt den Puck gekonnt an und verwertet die Möglichkeit eiskalt zum 1-0 für die Lions.
9'
19:56
Marti mit einem harten aber zentralen Abschluss - Boltshauser ist auf seinem Posten und kann den Puck fangen.
9'
19:54
Die Startphase gehört dem ZSC - die Langnauer finden in der Offensive kaum statt und sind meistens in der Defensive beschäftigt.
6'
19:51
Die erste Reihe der Zürcher macht ordentlich Druck. Balcers mit einem tollen Querpass - Baltisberger scheitert aber vor dem starken Boltshauser. Auch der Nachschuss landet nicht im Gehäuse.
4'
19:50
Die Lions mit der ersten Druckphase in dieser Partie. Die Tigers stehen aber solid und lassen wenig zu. Ein Versuch von Geering fliegt deutlich am Ziel vorbei.
3'
19:48
Die Tigers agieren mutig in der Offensive und setzten die Hausherren früh unter Druck. Bisher gab es noch nicht die grossen Offensivszenen in dieser Partie.
1'
19:46
Riedi mit einem Abschluss aus guter Distanz - die Scheibe kann Boltshauser ohne Probleme blockieren.
1'
19:46
Spielbeginn.
Das Spiel beginnt in Zürich - auf geht's!
19:43
Jubiläum Pascal Berger
Pascal Berger bestreitet heute das 900. Spiel in der National und Swiss League zusammengenommen. Wird er heute seinen ersten Saisontreffer erzielen?
19:43
Kurz vor Spielbeginn
Bald geht es los in Zürich - die Mannschaften laufen in die Arena ein.
19:37
Schiedsrichter
Die Schiedsrichter in dieser Partie heissen Linus Öhlund und Cedric Borga. Die beiden Unparteiischen werden assistiert von den Linienrichtern Sandro Gurtner und Thomas Wolf.
19:30
Direkter Vergleich
Die letzten drei Spielen gewannen die Zürcher gegen die Tigers. Nur einmal gestalteten die Langnauer eine Begegnung siegreich in der letzten Saison. Aus den letzten sieben Partien resultierte nur ein Sieg für die Emmentaler - der letzte Auswärtssieg datiert aus dem Oktober 2021. Ein gutes Omen für die Tigers?
19:28
Topscorer
Rudolfs Balcers beim ZSC sammelte 12 Punkte für seine Farben und spielt heute als Topscorer für die Hausherren. Auf der Gegenseite trägt Aleksi Saarela den Flammenhelm für die Emmentaler. Der Finne im Dienste von Langnau verbuchte 11 Punkte auf sein Konto.
19:21
Aufstellung SCL Tigers
Im Vergleich zum Erfolg in Kloten übernimmt Boltshauser wieder den Platz von Charlin zwischen den Pfosten. Coach Paterlini lässt die erste Reihe unverändert auflaufen. Zryd und Riikola agieren in der Defensive und in der Offensive sollen Saarela, Flavio und Julian Schmutz für die Tore sorgen.  
19:20
Aufstellung ZSC Lions
Die Lions beginnen heute mit Hrubec zwischen den Pfosten für Zumbühl, der unter der Woche gegen den HCD agierte. Lehtonen und Weber bilden das Abwehrpaar und in der Offensive übernimmt Malgin den Platz von Henry (GCK Lions). Die beiden Flügel Balcers und Baltisberger bleiben in ersten Formation.  
19:10
Formstand SCL Tigers
Zu Beginn der Saison gab es für die Tigers den einzigen Saisonsieg gegen Servette. Mit einem 2-1 in der Verlängerung besiegten die Langnauer den Schweizer Meister. Doch nach dieser Affiche folgten fünf Niederlagen in Serie gegen Lausanne, Davos, Bern, Ambri und Rapperswil. In Biel gab es den Weckruf! Im Penaltyschiessen bezwangen die Tigers den Vizemeister. In der nächsten Partie errangen die Langnauer immerhin einen Punkt gegen den Leader aus Fribourg. Der Oktober startete optimal für die Emmentaler - drei Siege aus drei Spielen! Gibt es heute für die Tigers wieder einen Erfolg zu feiern?
18:55
Formstand ZSC Lions
Die Lions erwischten einen überragenden Saisonstart in die neue Spielzeit. In den ersten acht Partien ging nur die Begegnung in der zweiten Runden gegen den Meister aus Genf knapp verloren. Die anderen Partien gestaltete der ZSC erfolgreich und sammelte fleissig Punkte. Dann folgte die zweite Saisonniederlage gegen den EV Zug in der Verlängerung und die erste Heimniederlage war Tatsache. Am letzten Wochenende rehabilitierten sich die Zürcher und gewannen in Rapperswil. Am letzten Sonntag traten die Lions gegen den HC Davos an und mussten eine 2-3 Niederlage einstecken. Können die ZSC Lions erneut auf eine Niederlage mit einem Erfolg reagieren? 
18:49
Ausgangslage
Die ZSC Lions stehen auf dem zweiten Platz und sind nach elf Spieltagen der erste Verfolger von Leader Fribourg-Gottéron. Die Zürcher sammelten bisher 24 Punkte auf ihrem Konto und erwischten einen guten Saisonstart. Der Gegner aus dem Emmental holte sich in den ersten elf Partien 14 Zähler und steht auf dem zehnten Platz. Mit einem Sieg in Zürich und entsprechenden Resultaten in den Parallelspielen könnten die SCL Tigers bis in die Playoff-Plätze vorstossen.
18:38
Die Spiele vom heutigen Abend
18:27
Begrüssung
Herzlich willkommen zur 12. Runde in der National League. Die ZSC Lions empfangen in der Swiss Life Arena die SCL Tigers. Das Spiel beginnt um 19:45 Uhr und hier erhalten Sie bis zum Spielbeginn die wichtigsten Informationen zur Partie in Zürich. Wir sind gespannt auf eine spannende Affiche.

Aktuelle Spiele

24.10.2023 19:45
HC Ajoie
HC Ajoie
Ajoie
1
1
0
0
0
HC Lugano
HC Lugano
Lugano
2
1
0
0
1
n.V.
Beendet
19:45 Uhr
HC Davos
HC Davos
HC Davos
3
2
1
0
SCL Tigers
SCL Tigers
SCL Tigers
1
1
0
0
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
0
2
0
EV Zug
EV Zug
Zug
5
2
1
2
Beendet
19:45 Uhr
EHC Biel-Bienne
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
2
1
1
0
0
ZSC Lions
ZSC Lions
ZSC Lions
3
0
1
1
1
n.V.
Beendet
19:45 Uhr
EHC Kloten
EHC Kloten
Kloten
1
0
1
0
SC Bern
SC Bern
Bern
2
1
1
0
Beendet
19:45 Uhr

Spielplan - 12. Spieltag

15.09.2023
EV Zug
EV Zug
Zug
3
1
2
0
EHC Kloten
EHC Kloten
Kloten
6
2
1
3
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
5
1
2
2
SC Rapperswil-Jona Lakers
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
2
0
0
Beendet
19:45 Uhr
HC Davos
HC Davos
HC Davos
3
0
3
0
HC Fribourg-Gottéron
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
4
0
1
3
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
HC Lugano
Lugano
0
0
0
0
EHC Biel-Bienne
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
0
0
3
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
SC Bern
Bern
4
1
0
3
Lausanne HC
Lausanne HC
Lausanne
1
0
0
1
Beendet
19:45 Uhr
SCL Tigers
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
0
1
1
Genève-Servette HC
Genève-Servette HC
Genève
1
1
0
0
0
n.V.
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
ZSC Lions
7
2
3
2
HC Ajoie
HC Ajoie
Ajoie
3
0
1
2
Beendet
19:45 Uhr
16.09.2023
EHC Biel-Bienne
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
2
1
0
1
EV Zug
EV Zug
Zug
1
0
0
1
Beendet
19:45 Uhr
EHC Kloten
EHC Kloten
Kloten
1
1
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
5
0
4
1
Beendet
19:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Lugano
HC Lugano
Lugano
5
0
2
3
Beendet
19:45 Uhr