DE | FR

Western & Southern Open

D. Medvedev
1
6
6
3
Russland
S. Tsitsipas
2
7
3
6
Griechenland
04:39
Fazit
Ein etwas merkwürdiges Match ist zu Ende gegangen. Stefanos Tsitsipas war heute der bessere und deutlich stabilere Spieler. Insbesondere sein Serve-and-Volley-Spiel hat hervorragend funktioniert und den gewünschten Druck auf seinen Gegner aufgebaut. Dazu kam, dass Medvedev heute definitiv nicht sein bestes Tennis gezeigt hat. Allein die elf Doppelfehler sprechen eine eigene Sprache. Dazu sind ihm über 40 Unforced Errors unterlaufen, die so auch eher ungewöhnlich sind. Im zweiten Satz sah es nach der 5:0-Führung für den Russen nach einem glatten Durchmarsch aus, aber auch hier hat Medvedev die Partie wieder selbst aus der Hand gegeben. Tsitsipas ist immer dran geblieben und hat eine durchweg solide, über Strecken sehr starke Leistung gezeigt. Im Finale wartet nun der Kroate Borna Coric, der in diesem Turnier seiner Auferstehung feiert. Das Finale findet morgen nicht vor 22:30 Uhr statt. Wir sind dann wieder live dabei und wünschen nun noch eine gute Nacht!
04:35
Medvedev - Tsitsipas 6:7, 6:3, 3:6
Stefanos Tsitsipas fackelt nicht lang. Er nutzt seine erste Breakmöglichkeit eiskalt aus und schiesst die Kugel mit seiner Vorhand zum Winner. Verdient geht Stefanos Tsitsipas als Sieger hervor.
04:33
Medvedev - Tsitsipas 6:7, 6:3, 3:5
Dann zieht er seine Vorhand konsequent durch und zimmert die Kugel die Linie herunter. Medvedev steht in der richtigen Ecke, kann aber nichts mehr ausrichten. Es gibt drei Matchbälle für den 24-Jährigen.
04:32
Medvedev - Tsitsipas 6:7, 6:3, 3:5
Der Grieche macht genau da weiter, wo zuvor aufgehört hat. Das Serve-and-Volley-Spiel sitzt und so geht er schnell mit 30:0 in Führung.
04:31
Medvedev - Tsitsipas 6:7, 6:3, 3:5
Medvedev reisst sich aber noch einmal zusammen und bringt sein Aufschlagspiel zu 15 durch. Der Druck wandert auf Tsitsipas herüber, der den Sieg nun bei eigenem Service klar machen kann.
04:31
Medvedev - Tsitsipas 6:7, 6:3, 2:5
Auch der zweite Punkt geht auf das Konto des Russen, ehe Tsitsipas aus dem Powertennis ausbricht und den nächsten, gefühlvollen Vorhand-Stopp einbaut. Der Schlag ist zu gut und Medvedev nimmt den Weg nach vorne nicht mehr auf sich.
04:29
Medvedev - Tsitsipas 6:7, 6:3, 2:5
Findet Daniil Medvedev noch einmal den Weg zurück in die Partie? Er schlägt gegen den Matchverlust auf. Er bleibt im Crossduell und so ist es Tsitsipas, der seine Vorhand nicht über die Netzkante bekommt. Der erste Punkt geht an die Nummer eins der Welt.
04:27
Medvedev - Tsitsipas 6:7, 6:3, 2:5
Super gemacht von Tsitsipas! Genau im richtigen Moment entscheidet sich der Grieche für die Rückhand-Cross und rückt vor. Medvedev spürt den Druck und zimmert die Kugel mit der Rückhand ins Netz. Auch im nächsten Ballwechsel wird der Russe zu lang und so nimmt er sich fast selber aus dem Match.
04:25
Medvedev - Tsitsipas 6:7, 6:3, 2:4
Kann Tsitsipas das Break bestätigen? Er zieht sein Serve-and-Volley-Spiel weiter durch und wird belohnt. Von den letzten 14 Punkten gingen elf auf das Konto des Griechen. Beim Stand von 30:15 für den Griechen dreht sich sein Rückhand-Slice über die Longlineseite weg und landet im Doppelfeld.
04:23
Medvedev - Tsitsipas 6:7, 6:3, 2:4
Das gibt es nicht! Daniil Medvedev haut den nächsten Doppelfehler heraus und schenkt seinem Gegenüber das Break zur Unzeit. Elf Doppelfehler sind für eine Nummer eins der Welt einfach zu viel.
04:23
Medvedev - Tsitsipas 6:7, 6:3, 2:3
Mit Doppelfehler Nummer drei alleine in diesem Serivce Game muss Tsitsipas scheinbar nichts tun, um den Einstand zu erreichen. Im Anschluss ereignet sich eine lange, starke Rallye, bei der Tsitsipas am Ende als Nutzniesser hinausgeht. Er kann der Attacke und den Winkeln von Medvedev trotzen und erzielt seinerseits mit der Vorhand-Cross den Vorteil. Es gibt die Breakchance!
04:20
Medvedev - Tsitsipas 6:7, 6:3, 2:3
Das gibt es nicht! Erst verzieht Tsitsipas seinen Return durch die Mitte ins Netz, dann produziert der Russe zwei Doppelfehler in Folge. Über dem Stadion ist derzeit ein Feuerwerk zu hören, welches Medvedev sichtlich ablenkt.
04:16
Medvedev - Tsitsipas 6:7, 6:3, 2:3
Zu Null bringt sich Tsitsipas wieder in Führung. Er ist der Spieler im dritten Satz, der bislang weniger leichte Fehler einbaut. Medvedev wirkt teilweise etwas gehetzt.
04:14
Medvedev - Tsitsipas 6:7, 6:3, 2:2
Bis zum Stand von 30:0 macht Medvedev schnell Nägel mit Köpfen. Dann zieht er aber mit der Anzahl der Doppelfehler mit seinem Konkurrenzen gleich. Dennoch bringt Medvedev seinen Aufschlag durch. Richtige Ballwechsel sind in seinem Service Game nicht entstanden.
04:10
Medvedev - Tsitsipas 6:7, 6:3, 1:2
Stefanos Tsitsipas wirkt jedoch alles andere als beeindruckt. Er spielt seinen Stiefel weiter herunter, kommt ans Netz vor und sichert sich mit dem Vorhand-Volley aus der Mitte heraus den Spielball. Medvedev tut ihm dann den Gefallen und versemmelt seine Vorhand leichtfertig ohne Winkel ins Netz.
04:08
Medvedev - Tsitsipas 6:7, 6:3, 1:1
Was für ein Ball! Der "Oktopus" Daniil Medvedev ist zurück! Viele hätten den Punkt schon längst aufgegeben, aber Medvedev nutzt seine ganze Spannbreite aus und kratzt den Ball noch aus der letzten Ecke. Er hebt die Kugel longline über das Netz und verleiht ihr noch den richtigen Drall, sodass die Kugel im hinteren Eck auf der Linie aufkommt. Der absolute Wahnsinn!
04:06
Medvedev - Tsitsipas 6:7, 6:3, 1:1
Am Ende bringt Daniil Medvedev sein erstes Aufschlagspiel im dritten Satz durch. Er rückt ans Netz vor und erzielt den Punkt letztendlich mit seinem immer besser werdenen Vorhand-Volley. Der Russe hat keinen Grund sich vorne zu verstecken.
04:04
Medvedev - Tsitsipas 6:7, 6:3, 0:1
Beim Stand von 30:30 übertreibt es Tsitsipas mit seiner Vorhand. Medvedev kann den Spielball jedoch nicht nutzen, denn ihm unterläuft Doppelfehler Nummer sechs. Bei der Quote geben sich beide heute nicht viel.
04:01
Medvedev - Tsitsipas 6:7, 6:3, 0:1
Nun ist es wieder der 24-Jährige Grieche, welcher den Satz eröffnet. Der Auftakt gelingt ihm sehr solide, denn er lässt keinen Punktgewinn gegen sich zu. Beim Stand von 40:0 setzt er den Aufschlag nach aussen, sodass Medvedev seinen Return nicht mehr kontrollieren kann. Das Momentan liegt derzeit eher auf der Seite von Tsitsipas.
03:59
Fazit Satz zwei
Was für ein verrückter zweiter Satz. Nachdem alles nach einem Durchmarsch für Daniil Medvedev aussah, hat dieser aus dem Nichts komplett den Faden verloren. Ihm unterliefen reihenweise unerzwungene Fehler, sodass er seinen Gegner wird in den Satz einlud. Am Ende hat er sich gesammelt, das Niveau ist im zweiten Satz jedoch deutlich nach unten gegangen. Es wird spannend sein, wie sich beide im dritten Satz einfinden werden.
03:57
Medvedev - Tsitsipas 6:7, 6:3
Und wie aus dem Nichts sind alle drei Breakchancen auch wieder weg. Tsitsipas kann die Rückhand nicht kontrollieren und holt Medvedev zurück. Mit einem guten ersten Aufschlag nach aussen erzwingt Medvedev über Umwege doch noch den Entscheidungssatz. Der Return von Tsitsipas ist lange in der Luft, kommt schlussendlich aber doch hinter der Grundlinie auf. Medvedev ballt die Faust und lässt eine seiner seltenen Reaktionen heraus.
03:54
Medvedev - Tsitsipas 6:7, 5:3
Das gibt es nicht. Der Stoppversuch von Medvedev wirkt halbherzig und so hat Tsitsipas keine Probleme den Volley gezielt zu setzen. Mit 0:40 erspielt sich der Grieche drei weitere Breakbälle, denn Medvedev hat völlig den Faden verloren.
03:53
Medvedev - Tsitsipas 6:7, 5:3
Daniil Medvedev serviert zum zweiten Mal für den Satz. Er startet denkbar schlecht mit einem weiteren Doppelfehler. Von den letzten 13 Punkten gingen 12 auf das Konto von Tsitsipas. Was für eine Wende!
03:52
Medvedev - Tsitsipas 6:7, 5:3
Mit einem Zu-Null-Aufschlagspiel bringt sich Stefanos Tsitsipas wieder in Position. Wer hätte das noch vor zehn Minuten gedacht?
03:51
Medvedev - Tsitsipas 6:7, 5:2
Der Grieche überlässt nun nichts dem Zufall. Der Aufschlag durch die Mitte gelingt bereits extrem druckvoll, sodass der Return von Medvedev womöglich ins Aus segelt. Tsitsipas fackelt aber nicht lang, geht auf Nummer sicher und schmettert die Kugel zum Punktgewinn.
03:50
Medvedev - Tsitsipas 6:7, 5:2
Den ersten Breakball kann Medvedev noch abwehren, aber dann ist die Netzarbeit von Tsitsipas einfach zu gut. Ein lockerer Überkopfball durch die Mitte reicht, um an Medvedev vorbeizukommen und auf einmal liegt der Grieche nur noch ein Break hinten. Könnte es noch die Aufholjagd des Turnieres werden?
03:48
Medvedev - Tsitsipas 6:7, 5:1
Was ist das? Auf einmal wirkt Medvedev nicht mehr so souverän und gibt die ersten drei Punkte bei eigenem Aufschlag leichtfertig ab. Völlig überraschend gibt es drei Breakchancen für den Griechen.
03:46
Medvedev - Tsitsipas 6:7, 5:1
Stefanos Tsitsipas betreibt jedoch Schadensbegrenzung und verhindert den Bagel. Mit einem Ass nach aussen macht er den Sack zu und bringt auf auf die Anzeige.
03:45
Medvedev - Tsitsipas 6:7, 5:0
Bringt Stefanos Tsitsipas sich im zweiten Satz noch auf die Anzeigetafel? Der erste Punkt geht an die Nummer sieben der Welt, da der Rückhand-Return von Medvedev hinter der Grundlinie landet. Die nächsten zwei Punkte in Folge gehen an Medvedev, der in seine starke Defensivleistung zurückgefunden hat.
03:41
Medvedev - Tsitsipas 6:7, 5:0
Medvedev hadert mit seinem ersten Aufschlag. Die Quote ist im zweiten Satz auf unter 60% gesunken. Dennoch erspielt er sich den dritten Vorteil, welchen er mit einem guten Aufschlag durch die Mitte durchbringt. Tsitsipas kommt noch an den Ball, die Kugel findet den Weg aber nicht mehr ins Spielfeld.
03:38
Medvedev - Tsitsipas 6:7, 4:0
Daniil Medvedev muss nochmal kämpfen. Zwar gelingt ihm ein Ass nach aussen, aber die Unforced Errors häufen sich beim Russen. So kann man einen Gegner auch wieder stark machen. Beim Stand von 40:40 fliegt der Rückhand-Slice des Griechen zu weit. Er bekommt aber noch eine Chance, denn der 26-Jährige streut einen Doppelfehler ein.
03:35
Medvedev - Tsitsipas 6:7, 4:0
Das gibt es nicht. Mit Doppelfehler Nummer sieben gibt Stefanos Tsitsipas sein Aufschlagspiel aus der Hand. Jetzt müsste noch viel passieren, dass Medvedev diesen Satz nicht für sich entscheidet.
03:34
Medvedev - Tsitsipas 6:7, 3:0
Im Anschluss zimmert der Grieche seine Rückhand die Linie herunter und gleicht zum 15:15 aus. Allerdings scheint er gerade in einer Phase der Unkonzentriert hat zu stecken. Er setzt seine Vorhand bei 30:30 leichtfertig ins Seitenaus und ermöglicht Medvedev die Chance auf das Doppelbreak.
03:31
Medvedev - Tsitsipas 6:7, 3:0
Stark gemacht von Medvedev! Tsitsipas rückt wieder früh vor, aber Medvedev hat seine Taktik geändert. Er erläuft den Ball und schiebt die Kugel am Griechen vorbei. Mit dem Weg durch die Mitte ist er im ersten Satz zu oft gescheitert.
03:28
Medvedev - Tsitsipas 6:7, 3:0
Nach 0:30 macht Medvedev vier Punkte in Folge und sichert sich die komfortable 3:0-Führung. Aber auch hier liegt nur ein Break zwischen den beiden Spielern.
03:27
Medvedev - Tsitsipas 6:7, 2:0
Kann Medvedev das Break bestätigen? Die ersten beiden Punkte gehen an seinen Gegenüber, ehe Medvedev sein bestes Tennis auspackt. Er sieht früh, dass Tsitsipas auf die Longlineseite wechseln will und ist früh zur Stelle. Er zieht die Vorhand zum Longlinewinner durch.
03:24
Medvedev - Tsitsipas 6:7, 2:0
Auweiha! Jetzt kommt es ganz dicke! Mit drei Doppelfehlern schenkt Tsitsipas dem Russen das Break und wir haben die gleiche Ausgangssituation wie im ersten Satz.
03:23
Medvedev - Tsitsipas 6:7, 1:0
Wie kommt Tsitsipas in den zweiten Satz? Er ist ein durchwachsener Start, denn es schleicht sich wieder ein Doppelfehler in sein Aufschlagspiel ein. Beim Stand von 30:30 unterläuft ihm dann noch der zweite Doppelfehler zum Breakball.
03:19
Medvedev - Tsitsipas 6:7, 1:0
Daniil Medvedev eröffnet den zweiten Satz. Tsitsipas erzielt einen Vorhand-Cross-Winner, alle weiteren Punkte gehen an den Russen, der das Spiel mit einer Vorhand longline gegen die Laufrichtung für sich entscheidet.
03:13
Fazit Satz eins
Der erste Satz hatte alles in sich, was sich die Tennisfans gewünscht haben. Nach der langen Wartezeit brauchten beide Spieler etwas Zeit um ihn ihr Spiel zu finden. Nach wenigen Minuten wurde das Niveau aber immer besser und besonders Tsitsipas scheint extrem ruhig und motiviert zu sein. Sein Spiel ist variantenreich und wird von Medvedev zu häufig mit Fehlern bedient.
03:11
Medvedev - Tsitsipas 6:7
Tsitsipas spielt mutig und entschlossen. Erst schickt er seinen Kontrahenten von rechts nach links, dann ist es der kurze Cross-Volley, der ihm den ersten Satzball bringt. Wer holt sich den Satz? Es ist Tsitsipas! Der Grieche profitiert vom nächsten Unforced Error des Russen, der ihm das 8:6 im Tiebreak bescherrt.
03:09
Medvedev - Tsitsipas 6:6
Den Satzball kann Medvedev nicht nutzen und Tsitsipas bekommt einen freien, schnellen Punkt zum Durchatmen. Weiter geht es!
03:08
Medvedev - Tsitsipas 6:6
Wer holt sich den Satzball? Dieses Mal ist es Medvedev, der den Weg nach vorne wagt. Der Volley ist nicht ideal, aber Tsitsipas verpasst seine Chance und setzt die Kugel ins Netz.
03:07
Medvedev - Tsitsipas 6:6
Stefanos Tsitsipas ist eine Bank am Netz! Mit dem Stopp und dem anschliessenden Volley holt er sich erneut das Mini-Break. Man darf Medvedev aber noch nicht abschreiben. Erneut will Tsitsipas ihn mit einem Stopp ärgern, aber dieses Mal ist der Konter vom Russen zu gut. Er setzt zum Rückhand-Cross-Passierschlag an und bringt den Punktestand wieder in Ordnung.
03:04
Medvedev - Tsitsipas 6:6
Der 24-Jährige steht schlecht zum Ball und ist mit dem Longlineball nicht gut beraten. Beim Stand von 3:3 geht es zum Seitenwechsel.
03:03
Medvedev - Tsitsipas 6:6
Die Nummer eins der Welt holt sich das Mini-Break aber wieder zurück, indem er mit seiner Vorhand longline die Linie trifft. Mit 2:3 ist im Tiebreak wieder alles in der Reihe.
03:02
Medvedev - Tsitsipas 6:6
Bei eigenem Aufschlag lässt der Grieche derzeit nichts zu. Er umläuft die Rückhand und pfeffert seine Vorhand cross in die lange Eck. Der Ball ist unerreichbar für Medvedev.
03:01
Medvedev - Tsitsipas 6:6
Was für ein dicker Fehler von Medvedev! Tsitsipas rutscht weg, aber Medvedev überdreht und verzieht seine Vorhand cross um Längen.
03:00
Medvedev - Tsitsipas 6:6
Zieht Medvedev nach? Ja! Medvedev verzieht einen Ball hinter die Grundlinie, lässt aber ansonsten keine Fehler zu. Damit geht es in den Tiebreak!
02:56
Medvedev - Tsitsipas 5:6
Ein weiterer Doppelfehler von Tsitsipas bringt das 15:15, ehe der Grieche mit Serve-and-Volley punktet. Im Anschluss folgt das zweite Ass, aber Medvedev lässt nicht locker. Immer wieder spielt er dem 24-Jährigen auf die Vorhand bis er den Weg nicht mehr geht. Das bringt aber alles nichts, denn Tsitspas rettet sich mindestens in den Tiebreak. Vorher kassiert er aber noch eine Verwarnung, weil er beim Aufschlag zu viel Zeit in Anspruch genommen hat.
02:54
Medvedev - Tsitsipas 5:5
Daniil Medvedev wird für seine starke Laufleistung nicht belohnt. Tsitsipas spielt die Ecken an und ist wieder vorne am Netz zu finden. Der 26-Jährige bringt einmal die gesamte Distanz des Platzes hinter sich, um dem nächsten Vorhand-Volley von Tsitsipas nur zuzuschauen.
02:52
Medvedev - Tsitsipas 5:5
Der Russe schlägt gegen den Satzverlust auf. Eine besondere Drucksituation scheint es für ihn aber nicht zu sein, denn er bringt sein Aufschlagspiel souverän zu Null durch.
02:49
Medvedev - Tsitsipas 4:5
Im richtigen Moment rückt Tsitsipas ans Netz vor und beendet den Punkt mit einem extrem gefühlvollen Vorhand-Volley. Ein guter erster Aufschlag setzt Medvedev nun noch mehr unter Druck.
02:47
Medvedev - Tsitsipas 4:4
Das war jetzt clever gespielt von Medvedev! Er bestimmt die Richtungswechsel und lässt Tsitsipas enorm viel laufen. Am Ende ist es einmal zu viel und der Grieche kann den Crossball nicht mehr erreichen. Es geht über Einstand.
02:46
Medvedev - Tsitsipas 4:4
Daniil Medvedev unterlaufen zwei scheinbar leichte Fehler und so gibt es keine Breakchance sondern das 30:30. Die nächste Rallye endet mit einem Rückhand-Longline-Fehler des Russen, der momentan zu schnell auf den Punktgewinn geht.
02:44
Medvedev - Tsitsipas 4:4
Der Grieche scheint mit der hohen Luftfeuchtigkeit zu kämpfen. Erneut schlittert ihm der Schläger etwas aus der Hand und die Vorhand durch die Mitte bleibt am Netz kleben.
02:43
Medvedev - Tsitsipas 4:4
Das war eine deutliche Steigerung der aktuellen Nummer eins der Welt. Zwar unterläuft ihm beim Stand von 40:0 der dritte Doppelfehler, dieser bleibt aber der einzige Fehler bei eigenem Aufschlag.
02:41
Medvedev - Tsitsipas 3:4
Glück für Medvedev. Der Stoppversuch gelingt ihm nicht besonders, aber Tsitsipas tut ihm den Gefallen und schiesst seine Vorhand unkontrolliert durch die Mitte.
02:40
Medvedev - Tsitsipas 3:4
Das war knapp! Medvedev zieht seine Rückhand cross voll durch und verpasst das Einzelfeld um wenige Millimeter. Zum ersten Mal ist Stefanos Tsitsipas in Führung.
02:39
Medvedev - Tsitsipas 3:3
Der zweite Aufschlag war weit weg. Beim Stand von 15:15 rutscht Tsitsipas der Schläger etwas aus der Hand und der Ball gleitet ihm deutlich ins falsche Feld. Es ist sein zweiter Doppelfehler. Mit seinem starken Volleyspiel macht der 24-Jährige diesen leichten Fehler aber sofort wieder weg. Erst schickt er Medvedev mit dem Vorhand-Volley weit nach aussen, dann erwartet er den Ball durch die Mitte und muss die Kugel wieder nur ins freie Feld ablegen.
02:36
Medvedev - Tsitsipas 3:3
Tsitsipas bleibt geduldig und zeigt ein bärenstarkes Returnspiel. Medvedev wird dadurch fehleranfälliger und Tsitsipas schnappt sich das Break. Es ist wieder alles in der Reihe.
02:35
Medvedev - Tsitsipas 3:2
Der Grieche ist am Drücker! Sein Spielverhalten ist wesentlich facettenreicher als das von Medvedev. Er überrascht zwischendurch mit dem Stopp und spielt viel Rückhand-Slice. Dadurch erspielt er sich die Chance auf das Re-Break, denn er setzt den folgenden Vorhand-Stopp gegen die Laufrichtung. Medvedev bringt den Schläger noch mit Müh und Not an den Ball, aber Tsitsipas muss den Volley im Anschluss nur noch ins Feld legen.
02:32
Medvedev - Tsitsipas 3:2
Medvedev bricht als Erster aus der Crossrallye aus und wird dafür nicht belohnt. Seine Rückhand longline bleibt am Netz hängen. Aber auch Tsitsipas hadert noch etwas mit seiner Rückhand. Die Kugel findet den Weg nicht über das Netz. Im Anschluss packt Tsitsipas aber brilliantes Tennis aus. Er ärgert Medvedev mit dem Rückhand-Slice und entschärft das Tempo, ehe er die Geschwindigkeit im richtigen Moment anzieht und Medveden zum Fehler zwingt.
02:28
Medvedev - Tsitsipas 3:2
Tsitsipas geht mit einem starken Vorhandvolley aus der Mitte heraus mit 40:0 in Führung. Kann er sein Aufschlagspiel dieses Mal ohne Punktverlust durchbringen? Ja! Medvedev agiert zu viel und schiebt seine Vorhand cross ins Seitenaus. Damit bleibt der Grieche dran!
02:26
Medvedev - Tsitsipas 3:1
Daniil Medvedev produziert in seinem zweiten Aufschlagspiel bereits seinen zweiten Doppelfehler. In den folgenden Ballwechseln macht der 26-Jährige aber alles richtig. Erst schiesst er die Kugel aus der Mitte in den langen Winkel, dann rundet das erste Ass das gute Aufschlagspiel ab.
02:22
Medvedev - Tsitsipas 2:1
Bis zum Stand von 40:0 sieht es sehr souverän aus für Tsitsipas. Dann dreht Medvedev aber auf und haut seinem Gegner die Rückhand cross um die Ohren gehauen. Im Anschluss holt Tsitsipas den Russen wieder mit einem Stopp nach vorne, dieses Mal ist Medvedev aber hellwach und entscheidet den Punkt mit einem lockeren Überkopfball für sich. Der Grieche zieht den Kopf aber noch einmal aus der Schlinge und kann den Anschluss herstellen.
02:18
Medvedev - Tsitsipas 2:0
Was für ein schlechter Return. Tsitsipas riskiert auf den zweiten Aufschlag von seinem Gegner alles und versemmelt die Rückhand longline unnötig um Längen. Damit bestätigt Medvedev das bringt und geht mit 2:0 im ersten Satz in Führung.
02:17
Medvedev - Tsitsipas 1:0
Wie bringt die Nummer eins der Welt sein erstes Aufschlagspiel an diesem Abend durch? Auch er kommt nicht ohne Doppelfehler durch und wird dann noch von Tsitsipas ausgetrickst. Der Grieche setzt den Vorhand-Stopp geschickt und Medvedev entscheidet sich beim Volley für die falsche Seite. Da hilft auch der Tweener nicht mehr, denn die Kugel schafft es nicht auf die gegnerische Seite.
02:14
Medvedev - Tsitsipas 1:0
Und schon gibt es die erste Breakmöglichkeit! Der Ball vom 24-Jährigen fliegt zu weit hinter die Grundlinie und Medvedev bekommt eine Möglichkeit zum frühen Break. Diese nutzt er sofort, denn Tsitsipas umläuft seine Rückhand und verzieht die Vorhand um Längen. Ein misslungener Auftakt für den Griechen.
02:13
Medvedev - Tsitsipas 0:0
Da hat Tsitsipas ein wenig Glück. Erst unterläuft ihm ein Doppelfehler, dann profitiert er aber von der Netzkante, da sein Volley einfach nur noch abtropft. Dennoch wird es direkt im ersten Aufschlagspiel eng, denn Medvedev findet die offene Longlineseite mit seiner Rückhand. Einstand!
02:11
Medvedev - Tsitsipas 0:0
Aber auch Tsitsipas bleibt nicht fehlerfrei und haut seine Rückhand durch die Mitte ins Netz. Beide Spieler müssen die lange Wartezeit erst einmal abschütteln.
02:10
Medvedev - Tsitsipas 0:0
Es ist angerichtet! Stefanos Tsitsipas eröffnet das inagesamt zehnte Duell der beiden mit eigenem Service. Der erste leichte Rückhandfehler von Medvedev bringt dem Griechen schnell den ersten Punktgewinn.
02:02
Die Spieler sind da!
Die Spieler sind auf dem Platz angekommen. Nach der Einspielzeit kann es mit einer Verspätung von gut fünf Stunden endlich losgehen.
01:49
Garcia gewinnt!
Was lange währt, wird endlich gut. Die Frauen haben es geschafft und ihr Match im dritten Anlauf über die Bühne bringen können. Am Ende freut sich Caroline Garcia über den Einzug in das Finale. Sie konnte die Unterbrechungen besser wegstecken und holte sich den dritten Satz mit 6:1. Damit ist der Center Court in wenigen Minuten für Daniil Medvedev und Stefanos Tsitsipas frei!
00:12
Der Regen ist zurück!
Es kommt, wie es kommen musste. Im dritten Satz des Frauenmatches ist der Regen beim Stand von 3:1 für Caroline Garcia zurückgekehrt. Damit verzögert es sich weiter nach hinten.
23:01
Es geht weiter!
Die Sonne ist herausgekommen und die Frauen stehen wieder auf dem Platz. Beim Stand von 1:1 im zweiten Satz geht es nun weiter. Sobald absehbar ist, wann es für Medvedev und Tsitsipas losgeht, melden wir uns zurück.
22:26
Regen und Gewitter in Ohio
Leider gibt es immer noch keine guten Nachrichten aus Cincinnati. Erst sah es so aus als könnte weitergespielt werden, aber dann kam der Regen schneller zurück als gedacht. Vor 22:45 Uhr wird es definitiv nicht weitergehen.
21:35
Das Warten dauert weiter an
Die Frauen rund um Sabalenka und Garcia werden nicht vor 22 Uhr auf dem Platz erwartet. Das heisst vor 22:30 Uhr wird es bei den Herren sicherlich nicht losgehen.
21:01
Der Regen ist da
Derzeit regnet es in Cincinnati und so kommt es zu Verzögerungen. Das zweite Halbfinale der Frauen zwischen Caroline Garcia und Aryna Sabalenka musste zu Beginn des zweiten Satzes unterbrochen werden. Bislang konnten die Spielerinnen noch nicht wieder zurück auf den Center Court kommen. Daher wird sich der Beginn unserer Partie vorerst auf unbestimmte Zeit nach hinten verschieben. Wir melden uns, sobald es Neuigkeiten gibt!
20:58
Direkter Vergleich
Im direkten Duell liegt Daniil Medvedev klar vorne. In neun Aufeinandertreffen ging Medvedev ganze sieben Mal als Sieger hervor. Stefanos Tsitsipas wird sich selbst sicher nur verhalten gefreut haben, als es hörte, dass er auf Medvedev trifft. Der Russe ist schon fast sowas wie ein Angstgegner auf dem harten Borden für Tsitsipas. Aus diesen Gründen ist die Nummer eins der Welt sicher der Favorit, aber ein Stefanos Tsitsipas in Bestform ist immer ein extrem unangenehmer Gegner.
20:52
Tsitsipas will es wissen
Auf der anderen Seite steht kein Unbekannter. Mit Stefanos Tsitsipas will es die Nummer sieben der Welt heute wissen. Der Grieche hat sich im bisherigen Turnierverlauf etwas schwerer getan als sein Kontrahent. Gegen Filip Krajinović und Diego Schwartzmann gab es noch souveräne Zwei-Satz-Erfolge, ehe John Isner alles vom 24-Jährigen abverlangte. Tsitsipas konnte den Tiebreak im ersten Satz noch für sich entscheiden, aber den zweiten Satz holte sich der US-Amerikaner. Es kam zum Showdown im dritten Satz, welchen Tsitsipas mit 6:3 für sich entscheiden konnte. Um Medvedev zu schlagen muss die ehemalige Nummer drei der Welt sein Tennis noch steigern.
20:43
Die Nummer eins der Welt bringt sich in Form
Die aktuelle Nummer eins der Welt bringt sich für die bevorstehende US Open in Form. Nach seinem Titel in Los Cabos lief es beim Masters in Montreal zwar nicht ganz nach Plan, aber in Cincinnati zeigt sich Daniil Medvedev in bestechender Form. Weder zum Auftakt gegen Botic van de Zandschulp noch im weiteren Verlauf gegen Denis Shapovalov und Taylor Fritz gab der 26-Jährige einen Satz ab. Auch in der Vergangenheit kam der Russe, welcher mittlerweile in Monte Carlo lebt, in Cincinnati gut zurecht. In 2019 konnte er die Turnierwoche als Sieger verlassen. Dazu kommt, dass Medvedev 13 seiner bisherigen 14 Titel auf Hartplätzen erzielen konnte.
20:29
Herzlich willkommen
Guten Abend und herzlich willkommen zum ersten Halbfinale bei den Western & Southern Open. Gegen 21 Uhr kämpfen Daniil Medvedev sowie Stefanos Tsitsipas um den Einzug ins Finale.

Aktuelle Spiele

20.08.2022 01:00
Kanada
Felix Auger-Aliassime
F. Auger-Al.
0
4
4
Kroatien
Borna Ćorić
B. Ćorić
2
6
6
Beendet
01:00 Uhr
20.08.2022 02:30
Grossbritannien
Cameron Norrie
C. Norrie
2
7
6
6
Spanien
Carlos Alcaraz
C. Alcaraz
1
6
7
4
Beendet
02:30 Uhr
21.08.2022 01:30
Grossbritannien
Cameron Norrie
C. Norrie
0
3
4
Kroatien
Borna Ćorić
B. Ćorić
2
6
6
Beendet
01:30 Uhr
21.08.2022 01:55
Russland
Daniil Medvedev
D. Medvedev
1
6
6
3
Griechenland
Stefanos Tsitsipas
S. Tsitsipas
2
7
3
6
Beendet
01:55 Uhr
21.08.2022 22:30
Griechenland
Stefanos Tsitsipas
S. Tsitsipas
0
6
2
Kroatien
Borna Ćorić
B. Ćorić
2
7
6
Beendet
22:30 Uhr

Weltrangliste

#NamePunkte
1SpanienCarlos Alcaraz6.820
2SpanienRafael Nadal6.020
3NorwegenCasper Ruud5.820
4GriechenlandStefanos Tsitsipas5.550
5SerbienNovak Đoković4.820
6KanadaFelix Auger-Aliassime4.195
7RusslandDaniil Medvedev4.065
8RusslandAndrey Rublev3.930
9USATaylor Fritz3.355
10PolenHubert Hurkacz2.905