DEL

Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
5
3
1
1
EHC Red Bull München
München
1
1
0
0
Beendet
19:00 Uhr
Wolfsburg:
4'
Festerling
9'
Fauser
14'
Fauser
26'
Rech
60'
Aubin
München:
16'
Bourque
60
21:26
Fazit:
Den Grizzlys Wolfsburg gelingt eine faustdicke Überraschung, denn das heimschwächste Team der Liga schlägt den Primus aus München deutlich mit 5:1. Schlussendlich geht der Dreier für den Tabellenachten auch absolut in Ordnung, denn die Niedersachsen drängten den Red Bulls hier von Beginn an ihre Spielweise auf, nutzten die Powerplays gnadenlos aus und brachten den Spitzenreiter schon nach 20 Minuten mit 3:1 ins Hintertreffen. Auch im Mittelteil fehlten den Red Bulls die richtigen Antworten auf die solide Defensive der Autostädter, die im zweiten Abschnitt das 4:1 markierten und den Dreier damit auf den Weg brachten. Schlussendlich liessen sich die Autostädte dann auch im Schlussdrittel nicht mehr hinten einschnüren, sondern erzwangen selbst einige Möglichkeiten und zwangen den EHC zur Schlussoffensive, in der München den Keeper vom Eis nahm und Wolfsburg den Empty-Net-Treffer zum 5:1 erzielte.
60
21:17
Spielende
60
21:15
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 5:1 durch Brent Aubin
Deckel drauf! Mathis Olimb gewinnt ein Anspiel vor dem eigenen Gehäuse und wühlt die Scheibe zu Brent Aubin durch. Der Angreifer hat im eigenen Slot ein wenig Freiraum, schleudert den Puck quer über die Eisfläche und setzt den Schlusspunkt unter ein gelungenes Heimspiel der Grizzlys.
60
21:15
Die Red Bulls mühen sich, hier noch irgendwie etwas zu bewegen, doch die Uhr tickt gnadenlos gegen den Primus. Es laufen die letzten 60 Sekunden!
59
21:13
Das Geschehen spielt sich jetzt nur noch im Slot der Gastgeber ab, doch Felix Brückmann und seine Vorderleute schmeissen sich aufopferungsvoll in die Schüsse und halten die Scheibe aus dem Netz.
58
21:12
Kevin Reich ist vom Eis!
58
21:10
Wann geht der Goalie runter? Eigentlich ist EHC-Coach Don Jackson dafür bekannt seinen Torhüter bei Rückstand früh auf die Bank zu holen. Heute scheint sich der Trainer aber noch nicht zu trauen seinen Keeper für einen Extraangreifer vom Eis zu holen.
57
21:10
Lucas Lessio flitzt mit dem Hartgummi die rechte Seite hinunter, drängt in den Slot und nimmt die kurze Ecke unter Beschuss. Kevin Reich streckt schnellt den Beinschoner raus und kann erneut die Entscheidung verhindern.
55
21:08
Wieder kein Tor! München schickt den Puck im Minutentakt durch den Torraum der Niedersachsen, ein Torschuss kommt aber kaum dabei heraus. So brechen hier gleich die letzten fünf Minuten an. Spielstand: 4:1.
54
21:07
Das Netz wackelt! Ein Schuss von Philip Gogulla, der aus dem linken Rückraum durchlädt, lässt das Tor der Grizzlys wackeln. Der Schuss war aber nur am Aussennetz.
53
21:05
Kleine Strafe (2 Minuten) für Wade Bergmann (Grizzlys Wolfsburg)
Im Gerangel vor dem Grizzly-Tor, reisst Wade Bergmann John-Jason Peterka zu Boden und besorgt den Münchnern nochmal eine Chance in Überzahl.
52
21:04
Megachance für Wolfsburg! Nach einem Scheibenverlust der Münchner, die den Puck im eigenen Drittel herschenken, ist Spencer Machacek am linken Pfosten frei. Weil sich der Angreifer erst drehen muss, schiebt der Wolfsburger den Puck lieber nochmal quer und nimmt Alexander Johansson am langen Alu mit. Allein Kevin Reich kann den K.O. verhindern.
51
21:02
Die Grizzlys zeigen schon wieder Zähne und beissen sich vor dem Kasten der Red Bulls fest. Anthony Rech kann zweimal draufhalten, dann rutscht der linke Pfosten aus der Verankerung und der Tabellenführer kann durchatmen. Powerbreak!
50
21:00
Justin Shugg fährt den nächsten Tempovorstoss und sucht von der linken Seite den Weg in den Torraum. Wie so oft prallt der Querpass aber schon am kurzen Pfosten ab und landet auf Umwegen wieder an der blauen Linie.
49
20:59
Angeführt von Konrad Abeltshauser können sich auch die Gäste mal wieder längerfristig im Drittel des Gegners festmachen. Der Verteidiger schleudert die Scheibe aus dem rechten Rückraum vorne rein, doch hier kann niemand das Zuspiel verarbeiten.
48
20:57
Die aktuellen Angriffsversuche der Münchner kommen erneut nur schwerlich über die neutrale Zone hinaus. Frank Mauer ist mit dem Puck zwischen den Linie unterwegs, wird aber von Marius Möchel zur Seite geschoben und gibt das Hartgummi ab.
46
20:56
Wolfsburg kann sich erneut lange in dem Drittel der bayrischen Landeshauptstädten halten, die sich mit einem langen Halm befreien wollen. Der Befreiungsschlag landet an der blauen Linie aber direkt bei Wade Bergmann, der gleich mal Münchens Keeper prüft.
45
20:54
Im direkten Gegenzug entsteht ein Odd-Man-Rush für die Niedersachsen, die den Überzahlangriff über Chris Casto abschliessen. Der Angreifer peilt den langen, rechten Winkel an, scheitert aber an der Fanghand von Kevin Reich.
44
20:53
Nach starker Vorarbeit von Trevor Parkes, der sich entschlossen in den Slot der Grizzlys schiebt und den Puck hinter das Gehäuse bringt, kann Daryl Boyle aus dem High-Slot abziehen. Einmal mehr heisst die Endstation Felix Brückmann.
43
20:51
Alexander Johansson fängt einen Querschläger der Gäste an der eigenen blauen Linie ab und saust mit Tempo in Zone der Red Bulls. Hinter dem Kasten gibt der Angreifer den Kollegen aber lieber zeit zum Wechsel, anstatt den direkten Weg zum Torschuss zu suchen.
42
20:49
Der EHC kommt schon wieder gut aus den Startlöchern und wirft sofort den Vorwärtsgang ein. Trevor Parkes versucht sich aus spitzem, rechtem Winkel, doch der Schuss endet unter dem Arm von Felix Brückmann.
41
20:47
Weiter geht's! 20 Minuten bleiben dem Spitzenreiter, um die 13. Saisonniederlage noch abzuwenden. Gelingt der Turnaround oder machen die Niedersachsen den Dreier klar?
41
20:47
Beginn 3. Drittel
40
20:33
Drittelfazit:
Nach 40 Minuten haben die Grizzlys den Primus weiterhin im Griff und sehen sich nach zwei Dritteln mit 4:1 in Front. Auch nach der Pause überzeugten die Niedersachsen mit sicherer Defensive und kreativem Angriffsspiel, das den Spitzenreiter immer wieder zur Verzweiflung bringt. Vor allem in Überzahl macht die Offensive der Autostädter einen tadellosen Job und nutzte seine einzige Überzahl im Mittelteil prompt zum 4:1. Auf der anderen Seite ist der Tabellenführer zwar keineswegs Chancenlos, die wenigen Möglichkeiten, die die Wolfsburger zulassen, sind aber meist leichte Beute für Schlussmann Felix Brückmann. So geht der Vorsprung der Hausherren auch nach zwei Spielabschnitten mehr als in Ordnung.
40
20:29
Ende 2. Drittel
40
20:28
Auf der anderen Seite versucht sich Philip Gogulla mit der Rückhand und erzwingt einen gefährlichen Rebound für Yasin Ehliz, der die Chance am linken Pfosten aber nicht verwerten kann.
39
20:27
Kippt das Geschehen hier schon wieder? Nach der längeren Druckphase der Münchner, verbuchen in diesen Minuten die Gastgeber mehrere gute Möglichkeiten. Auch Spencer Machacek kann aus vielversprechender Position abschliessend, doch Kevin Reich ist im Weg.
38
20:26
Das muss doch das 4:1 sein! Das Tor ist schon leer, da bekommt Alexander Johansson das Hartgummi in der Zentrale aufgelegt, senst beim Schussversuch aber über den Puck.
37
20:24
Doppelchance für die Autostädter! Mit einem schnellen Konter über Rechts bringen die Hausherren Marius Möchel vor das Gehäuse. Der Angreifer zieht aus spitzem, linkem Winkel ab, findet aber nicht an Kevin Reich vorbei. Am rechten Pfosten ergibt sich noch ein Rebound, doch der saust am Tor vorbei.
36
20:22
Der Primus bleibt aber auch im Anschluss an das vergebene Powerplay vorne drin und erhöht den Druck. Justin Schütz trägt den Puck hinten raus und serviert für Daryl Boyle, der von rechts abzieht und Felix Brückmann abschiesst.
35
20:20
Chapeau Wolfsburg! Auch dieses Penalty-Kill übersteht die Truppe von Pat Cortina ohne grosse Probleme und ohne Gegentreffer.
34
20:20
München ist in Überzahl schnell in der passenden Formation und schickt die Scheibe durch die Reihen. Eine Schussposition will sich aber nicht ergeben, weil die Grizzlys die Räume absichern.
33
20:18
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mathis Olimb (Grizzlys Wolfsburg)
Ohje. In der Zone der Niedersachsen geht ein Münchner aufs Eis, woraufhin Mathis Olimb auf die Strafbank muss. Auch hier kann man durchaus auch anderer Meinung sein.
31
20:15
Die Niedersachsen sind da schon deutlich leichtfüssiger Unterwegs. Alexander Johansson saust mit der Scheibe in die rechte Rundung und schiebt das Hartgummi quer in den Torraum. Hier fehlt aber ein Abnehmer.
30
20:15
Der EHC tut sich weiterhin enorm schwer, den Puck gefährlich vor das Netz der Wolfsburger zu bringen. Immer wieder Enden die Angriffe des Primus an der Bande oder gleich auf dem Sachläger eines Wolfsburgers.
29
20:11
Spencer Machacek trägt den Puck zurück in die Zone der Gäste und flitzt hinter den Kasten von Kevin Reich. Hier hat der Wolfsburger aber schnell Andrew Bodnarchuk im Gesicht, der den Angreife an die Bande schiebt. Powerbreak!
28
20:10
Der EHC regiert erneut mit einem wütenden Gegenstoss und kommt Über Yasin Ehliz vor das Gehäuse der Gastgeber. Der Nationalspieler zieht von rechts vor das Tor, wird hier aber abgekocht.
26
20:06
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 4:1 durch Anthony Rech
Besser kannst Du das nicht spielen! An der blauen Linie schieben sich Brent Aubin und Wade Bergmann den Puck so lange hin und her, bis Anthony Rech am rechten Anspielkreis frei ist. Das Zuspiel kommt aus dem gegenüberliegenden Rückraum und erreicht den Top-Scorer der Niedersachsen am Bullypunkt, wo der Franzose den Pass direkt abnimmt und in den kurzen Knick zimmert.
26
20:06
Supersafe von Kevin Reich! Der Keeper der Red Bulls liegt nach einem Schuss von Gerrit Fauser schon quer auf dem Eis, da kann Garrett Festerling nochmal aus dem Rückraum draufhalten. Geistesgegenwärtig macht sich der Schlussmann breit und fängt den Rebound auch noch ab.
25
20:03
Kleine Strafe (2 Minuten) für Trevor Parkes (EHC Red Bull München)
Dafür geht die Strafbank in einem andern Zusammenhang auf. Trevor Parkes will seinen Gegenspieler an der blauen Linie mit dem Schläger abbremsen und knallt seinem Gegenüber dabei den Stock auf die Finger.
25
20:03
Man kennt sich! Die Finalserien der Jahre 2016 und 2017 haben ihre Spuren auf beiden Seiten hinterlassen. Immer wieder kommt es nach Abschlüssen zu Rangeleien an den Toren, die von den Schiedsrichtern aber ohne Strafen gelöst werden.
24
20:01
München schraubt sich zunehmend in der Zone der Niedersachsen fest und nimmt das Gehäuse von Felix Brückmann ins Visier. Philip Gogulla donnert die Schiebe von der blauen Linie drauf, erwischt aber nur den Schläger seines Gegenübers und das Spielgerät landet im Fangnetz.
23
20:00
Der zweite Durchgang kommt insgesamt aber nur behäbig aus den Startlöchern. Beide Seiten können zwar Abschlüsse verzeichnen, weder Chris Casto auf der einen, noch Justin Schütz auf der anderen Seite werden dabei aber gefährlich.
22
19:58
Zumindest legen die Münchner hier gleich ordentlich los. Direkt vor dem Tor der Gastgeber erzwingt Jason Jaffray einen Scheibenverlust der Grizzlys und serviert am linken Pfosten für Chris Bourque, der das Zuspiel direkt auf die kurze Ecke schickt. Felix Brückmann ist dazwischen.
21
19:57
Hinein in den zweiten Spielabschnitt! Können die Wolfsburger den Primus weiter ärgern, oder kommen die Roten Bullen im Mittelteil richtig ins Spiel?
21
19:56
Beginn 2. Drittel
20
19:41
Drittelfazit:
Die Grizzlys Wolfsburg spielten einen beeindruckenden ersten Spielabschnitt und nehmen eine verdiente 3:1-Führung mit in die erste Pause. Begünstigt von Münchner Strafzeiten, konnten die Niedersachsen hier früh ihre Offensive aufs Eis bringen und stellten den Spielstand noch vor der zehnten Minute auf 2:0. Während der Spitzenreiter in der Folge weiter vergeblich nach seinem Spiel suchte, drehten die Autostädter auch bei gleicher Mannschaftsstärke auf und erzwangen in der 14. Minute sogar das 3:0. Erst danach brachte auch der EHC seine PS auf die Eisfläche und provozierte gleich mehrere Hinausstellungen, die eine lange 5-auf-3-Überzahl des Primus zur Folge hatte. Die numerische Überlegenheit nutzten die Münchner dann auch gleich aus und verkürzten auf 3:1.
20
19:37
Ende 1. Drittel
20
19:37
Wolfsburg kommt im Powerplay zunächst nich richtig durch, kann dann aber über Anthony Rech abseihen. Der Puck fliegt aus dem rechten Rückraum in den Torraum, wird hier aber abgewehrt.
18
19:35
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andrew Bodnarchuk (EHC Red Bull München)
Blöd gelaufen für den EHC! Rechts neben dem Tor der Gäste geht ein Wolfsburger ohne Gegnereinwirkung zu Boden. Die Refs werten es aber als "Beinstellen" von Andrew Bodnarchuk.
18
19:34
Die Niedersachsen wehren auch die einfache Unterzahl ab und drehen die Fahrtrichtung dann gleich wieder um. Garrett Festerling kommt mit Tempo über links und zieht schnell ab. Kevin Reich sieht den Schuss aber kommen und fängt das Ding ab.
17
19:33
Wolfsburg übersteht den Rest des 5-auf-3 aber erstmal unbeschadet und darf zumindest wieder einen vierten Feldspieler rausschicken.
16
19:30
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris Casto (Grizzlys Wolfsburg)
Trotz Treffer bleiben die Grizzlys zwei Mann weniger, weil Nick Jones aufs Eis zurückkommt, Chris Casto aber für einen hohen Stock im Vorfeld des Treffers runter muss.
16
19:28
Tor für EHC Red Bull München, 3:1 durch Chris Bourque
Tut er! Während die Refs schon die nächste Strafe gegen die Niedersachsen anzeigen, kann sich Münchens Top-Scorer im rechten Anspielkreis positionieren und das Tor ins Visier nehmen. Der Abschluss folgt aus dem Handgelenk und schlägt im linken Winkel ein.
15
19:26
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nick Jones (Grizzlys Wolfsburg)
15
19:26
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marius Möchel (Grizzlys Wolfsburg)
Auwei! Nach einem Vorstoss von John-Jason Peterka gehen gleich zwei Grizzlys auf die Strafbank. Folgt der erste Münchner Treffer?
14
19:24
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 3:0 durch Gerrit Fauser
Was ist denn hier los? Anthony Rech und Fabio Pfohl arbeiten das Spielgerät in die Zone der Gäste und eröffnen den Weg für Wade Bergmann, der im Rückraum Mass nimmt und die Scheibe auf den Kasten prügelt. Im Torraum versperrt Gerrit Fauser dem Keeper der Gäste die Sicht, fälscht dann noch die Scheibe ab und lenkt das Geschoss passgenau in die rechte Ecke.
14
19:24
Riesenchance für Garrett Festerling! An der offensiven blauen Linie schiesst Konrad Abeltshauser den Wolfsburger ab, dem der Abpraller daraufhin direkt vor die Füsse fällt. Es entsteht eine Breackchance, die der Angreifer aber nicht ausnutzen kann.
13
19:22
Die besseren Chancen haben aber weiterhin die Niedersachsen! Dominik Bittner hat im linken Rückraum plötzlich freie Sicht zum Tor und nutzt den Spalt in der Defensive zum Abschluss. Der Knaller saust auf die kurze Ecke zu, landet aber nur am Aussennetz.
11
19:20
Die Red Bulls können den Druck aber doch erhöhen und die Gastgeber lange auf dem Eis halten. Fabio Pfohl muss für Entlastung sorgen, trägt die Scheibe hinten raus und hält aus spitzem Winkel drauf.
10
19:18
München zeigt sich ordentlich bedient, findet aber erstmal weiter keinen Weg zu gefährlichen Abschlüssen. Stattdessen folgen Versuche aus dem Rückraum, die Felix Brückmann locker abfängt. Powerbreak!
9
19:14
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 2:0 durch Gerrit Fauser
Und wieder geht die Lampe an! In Überzahl schicken die Autostädter das Hartgummi blitzschnell durch das Powerplay-Viereck. Die Scheibe saust aus der rechten Rundung an die blaue Linie, von dort in den linken Anspielkreis und auf den Schläger von Dominik Bittner. Der Nationalspieler donnert den Puck daraufhin quer durch den Slot und bedient Gerrit Fauser, der im ersten Anlauf noch am Pfosten scheitert, den Rebound aber sicher im Netz unterbringt.
8
19:13
Kleine Strafe (2 Minuten) für Konrad Abeltshauser (EHC Red Bull München)
Auch die zweite Strafe der Partie geht gegen den EHC. Diesmal geht Konrad Abeltshauser, der seinen Gegenspieler im Mitteleis mit dem Schläger im Gesicht trifft.
8
19:12
Und gleich nochmal die Grizzlys! Lucas Lessio tankt sich von links in den Torraum und sucht Mathis Olimb mit der Rückhand am rechten Pfosten. Der Norweger bekommt das Zuspiel auf den Schläger, kann sich dann aber nicht durchsetzen und wird hinter den Kasten gedrängt.
7
19:10
Doch auch Wolfsburg bleibt dran und erzwingt den nächsten Torschuss. Spencer Machacek nimmt ein Zuspiel im rechten Anspielkreis direkt ab, trifft aber nur Kevin Reich im Tor der Gäste.
6
19:09
Der EHC will die schnelle Antwort geben und komm gleich gefährlich vor das Netz. Maximilian Daubner wirbelt im Torraum, schiebt das Spielgerät aber knapp am Kasten vorbei.
4
19:07
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 1:0 durch Garrett Festerling
Wolfsburg nutzt die Überzahl! Die Scheibe wandert von rechts in die Mitte und auf die Kelle von Chris Casto, der das Hartgummi mit einem satten Schlagschuss in den Torraum donnert. Hier bringt Garrett Festerling den Schläger ran und fälscht die Scheibe in die Maschen ab.
4
19:05
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris Bourque (EHC Red Bull München)
Der erste Pfiff der Partie bedeutet das erste Powerplay für die Niedersachsen. Chris Bourque holt Fabio Pfohl vor dem Tor von den Beinen und zieht die erste Strafe.
3
19:04
Die ersten Minuten der Begegnung laufen komplett ohne Unterbrechung und es geht fix auf und ab. Wade Bergmann tanzt sich durch die neutrale Zone und verzeichnet den ersten Schuss für die Hausherren.
2
19:03
München verlagert das Spiel gleich in die Zone der Grizzlys und drängt auf Fehler. So wandert die Scheibe an der blauen Linie von einem Wolfsburger direkt auf die Kelle von Mads Christensen, der sich am Abschluss probiert und Felix Brückmann prüft.
1
19:01
Auf geht's! Das letzte Duell des 41. Spieltags läuft.
1
19:00
Spielbeginn
18:55
Besonders aufregend wurde es am vergangenen Freitag in Iserlohn, wo die Autostädter zunächst mit 0:2 in Rückstand gerieten, dann aber den Turnaround schafften und noch wenige Millisekunden vor dem Ende der regulären 60 Minuten den entscheidenden Treffer zum 3:2-Sieg erzielten. "Das war wirklich ein verrückter Moment", gestand Top-Scorer Anthony Rech nach seinem Last-Minute-Treffer. "Ich hatte einfach Glück, dass ich da richtig vor dem Tor stand."
18:50
Die letzten Wochen liefen allerdings eher durchwachsen für die Grizzlys, die auf vier Siege aus den sieben Spielen seit dem Jahreswechsel zurückschauen. Nach zwei Erfolgen gegen die Augsburger Panther und die Red Bulls, folgten drei Pleiten am Stück, während derer sich die Niedersachsen satte 15 Gegentreffer einfingen. Das Nordduell gegen die Fischtown Pinguins vom vergangenen Sonntag läutete aber die Wende ein, seit der die Wolfsburger wieder zwei Spiele gewinnen konnten.
18:45
Auch dem Kontrahenten aus der Autostadt mussten sich die Münchner in dieser Saison schon einmal geschlagen geben. Nach zwei Siegen in 2019 (3:2 und 3:5), ging das erste Aufeinandertreffen in diesem Kalenderjahr beim Stande von 4:4 ins Penaltyschiessen, in dem Fabio Pfohl den Extrapunkt für die Grizzlys sicherte. EHC-Angreifer Frank Mauer erwartet daher erneut eine schwere Aufgabe: "Es wird ein enges Ding, denn Wolfsburg hat eine Supermannschaft. Die spielen sehr aggressiv und hart am Mann."
18:40
Zuletzt mussten sich die bayrischen Landeshauptstädter auf heimischem Eis mit einem Punkt begnügen. "Es ging das ganze Spiel hin und her. Beide Teams hatten starke Chancen. Es war ein sehr gutes Spiel", resümierte Goalie Kevin Reich die 2:3-Heimpleite nach Penaltyschiessen gegen die Eisbären Berlin. Für den EHC war es bereits die zweite Saisonniederlage gegen den Hauptstadtklub, der schon zum Jahresbeginn einen 4:3-Heimerfolg gegen den Primus erzwang.
18:35
Auch im Endspurt der Hauptrunde stehen die Red Bulls mit einer Ausbeute von 88 Punkten aus 40 gespielten Partien weiterhin unangefochten an der Spitze der Tabelle. Nach zwei Niederlagen aus den vergangenen vier Spielen hat der Primus aber ein wenig Abstand auf den Verfolger aus Mannheim eingebüsst, den immer noch sechs Zähler vom Spitzenreiter trennen.
18:30
Schönen guten Abend und herzlich willkommen zur DEL Am Sonntagabend. Den Abschluss des 41. Spieltags geben heute die Grizzlys Wolfsburg, die den Spitzenreiter aus München zu Gast haben. Der erste Puck fällt um 19:00 Uhr.

Aktuelle Spiele

02.02.2020 16:30
Straubing Tigers
Straubing Tigers
Straubing
5
2
1
2
Schwenninger Wild Wings
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
1
0
0
1
Beendet
16:30 Uhr
Iserlohn Roosters
Iserlohn Roosters
Iserlohn
5
0
1
3
1
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
4
1
2
1
0
Beendet
16:30 Uhr
n.V.
Düsseldorfer EG
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
2
1
0
0
0
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
1
0
0
1
0
Beendet
16:30 Uhr
n.P.
02.02.2020 17:00
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
6
3
2
1
ERC Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
2
1
1
0
Beendet
17:00 Uhr
02.02.2020 19:00
Kölner Haie
Kölner Haie
Kölner Haie
1
1
0
0
EHC Red Bull München
EHC Red Bull München
München
2
0
1
1
Beendet
19:00 Uhr

Spielplan - 41. Spieltag

13.09.2019
Kölner Haie
Kölner Haie
Kölner Haie
2
1
0
1
0
Iserlohn Roosters
Iserlohn Roosters
Iserlohn
3
0
2
0
1
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
4
1
3
0
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
1
0
0
1
Beendet
19:30 Uhr
Straubing Tigers
Straubing Tigers
Straubing
4
1
0
2
1
Krefeld Pinguine
Krefeld Pinguine
Krefeld
3
1
2
0
0
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Schwenninger Wild Wings
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
4
0
3
1
ERC Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
10
5
3
2
Beendet
19:30 Uhr
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
1
1
0
0
Adler Mannheim
Adler Mannheim
Mannheim
4
1
1
2
Beendet
19:30 Uhr
Düsseldorfer EG
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
0
0
0
0
Fischtown Pinguins
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
1
0
0
1
Beendet
19:30 Uhr
Augsburger Panther
Augsburger Panther
Augsburg
1
0
1
0
EHC Red Bull München
EHC Red Bull München
München
2
1
1
0
Beendet
19:30 Uhr
15.09.2019
Fischtown Pinguins
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
5
2
3
0
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
0
0
0
0
Beendet
14:00 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
5
2
1
2
Schwenninger Wild Wings
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
3
1
1
1
Beendet
14:00 Uhr
Iserlohn Roosters
Iserlohn Roosters
Iserlohn
2
0
2
0
0
Straubing Tigers
Straubing Tigers
Straubing
3
0
1
1
0
Beendet
16:30 Uhr
n.P.