DE | FR

Oberhof

  • 10km Sprint
    07.01.2022 11:30
  • 12.5km Verfolgung
    09.01.2022 12:30
  • 1
    Alexander Loginov
    Loginov
    Russland
    Russland
    27:00.80m
  • 2
    Emilien Jacquelin
    Jacquelin
    Frankreich
    Frankreich
    +6.50s
  • 3
    Sturla Holm Laegreid
    Laegreid
    Norwegen
    Norwegen
    +15.10s
  • 1
    Russland
    Alexander Loginov
  • 2
    Frankreich
    Emilien Jacquelin
  • 3
    Norwegen
    Sturla Holm Laegreid
  • 4
    Deutschland
    Johannes Kühn
  • 5
    Deutschland
    Roman Rees
  • 6
    Russland
    Anton Babikov
  • 7
    Norwegen
    Tarjei Bø
  • 8
    Russland
    Daniil Serokhvostov
  • 9
    Frankreich
    Quentin Fillon Maillet
  • 10
    Norwegen
    Filip Fjeld Andersen
  • 11
    Belgien
    Florent Claude
  • 12
    China
    Fangming Cheng
  • 13
    Italien
    Thomas Bormolini
  • 14
    Schweden
    Sebastian Samuelsson
  • 15
    Deutschland
    Erik Lesser
  • 16
    Norwegen
    Vetle Sjåstad Christiansen
  • 17
    Estland
    Rene Zahkna
  • 18
    Slowenien
    Jakov Fak
  • 19
    Ukraine
    Bogdan Tsymbal
  • 20
    USA
    Sean Doherty
  • 21
    Finnland
    Olli Hiidensalo
  • 22
    Deutschland
    Lucas Fratzscher
  • 23
    Frankreich
    Fabien Claude
  • 24
    USA
    Paul Schommer
  • 25
    Norwegen
    Sivert Bakken
  • 26
    Ukraine
    Anton Dudchenko
  • 27
    Norwegen
    Johannes Thingnes Bø
  • 28
    Belarus
    Dzmitry Lazouski
  • 29
    Schweiz
    Joscha Burkhalter
  • 30
    Tschechien
    Michal Krcmar
  • 31
    Litauen
    Vytautas Strolia
  • 32
    Bulgarien
    Vladimir Iliev
  • 33
    Italien
    Dominik Windisch
  • 34
    USA
    Jake Brown
  • 35
    Italien
    Tommaso Giacomel
  • 36
    Tschechien
    Adam Václavík
  • 37
    Finnland
    Tero Seppälä
  • 38
    Deutschland
    Benedikt Doll
  • 39
    Belarus
    Raman Yaliotnau
  • 40
    Russland
    Alexander Povarnitsyn
  • 41
    Japan
    Tsukasa Kobonoki
  • 42
    Tschechien
    Jakub Štvrtecký
  • 43
    Slowenien
    Klemen Bauer
  • 44
    Ukraine
    Dmytro Pidruchnyi
  • 45
    Russland
    Said Karimulla Khalili
  • 46
    Belarus
    Anton Smolski
  • 47
    Frankreich
    Simon Desthieux
  • 48
    Schweden
    Jesper Nelin
  • 49
    Italien
    Didier Bionaz
  • 50
    Österreich
    Felix Leitner
  • 51
    Deutschland
    Philipp Nawrath
  • 52
    Russland
    Maxim Tsvetkov
  • 53
    Slowenien
    Lovro Planko
  • 54
    Slowakei
    Michal Sima
  • 55
    Österreich
    Simon Eder
  • 56
    Belarus
    Mikita Labastau
  • 57
    Schweden
    Martin Ponsiluoma
  • 57
    Estland
    Kristo Siimer
  • 59
    Slowakei
    Simon Bartko
  • 60
    Polen
    Marcin Zawół
  • 61
    Schweden
    Malte Stefansson
  • 62
    Lettland
    Aleksandrs Patrijuks
  • 63
    Kanada
    Adam Runnalls
  • 64
    Slowenien
    Miha Dovzan
  • 65
    Estland
    Kalev Ermits
  • 66
    Ukraine
    Artem Pryma
  • 67
    Polen
    Jan Gunka
  • 68
    Kasachstan
    Asset Dyussenov
  • 69
    Lettland
    Edgars Mise
  • 70
    Bulgarien
    Dimitar Gerdzhikov
  • 71
    Schweden
    Peppe Femling
  • 72
    Kasachstan
    Alexandr Mukhin
  • 73
    Belarus
    Sergey Bocharnikov
  • 74
    Frankreich
    Eric Perrot
  • 75
    Kanada
    Jules Burnotte
  • 76
    Ukraine
    Taras Lesiuk
  • 77
    Polen
    Grzegorz Guzik
  • 78
    Slowenien
    Rok Trsan
  • 79
    Kanada
    Trevor Kiers
  • 80
    Litauen
    Tomas Kaukenas
  • 81
    Bulgarien
    Blagoy Todev
  • 82
    Mongolei
    Enkhsaikhan Enkhbat
  • 83
    Tschechien
    Vitezslav Hornig
  • 84
    Moldau
    Maksim Makarov
  • 85
    Bulgarien
    Anton Sinapov
  • 86
    Frankreich
    Antonin Guigonnat
  • 87
    China
    Chunyu Zhang
  • 88
    Österreich
    Patrick Jakob
  • 89
    Österreich
    David Komatz
  • 90
    Schweden
    Oskar Brandt
  • 91
    Rumänien
    Raul Antonio Flore
  • 92
    Polen
    Łukasz Szczurek
  • 93
    Tschechien
    Milan Zemlicka
  • 94
    Japan
    Kosuke Ozaki
  • 95
    Finnland
    Heikki Laitinen
  • 96
    China
    Xingyuan Yan
  • 97
    Finnland
    Jaakko Olavi Ranta
  • 98
    Moldau
    Mihail Usov
  • 99
    Schweiz
    Serafin Wiestner
  • 100
    Litauen
    Linas Banys
  • 101
    Schweiz
    Sebastian Stalder
  • 102
    Rumänien
    Florin-Catalin Buta
  • 103
    Japan
    Mikito Tachizaki
  • 104
    Slowakei
    Matej Baloga
  • 105
    Kanada
    Matthew Strum
  • 106
    Neuseeland
    Campbell Wright
  • 107
    Südkorea
    Yonggyu Kim
  • 108
    Südkorea
    Timofey Lapshin
12:56
Auf Wiedersehen!
Wir verabschieden uns von dem Sprint der Männer in Oberhof. Weiter geht es in Thüringen bereits in wenigen Stunden, wenn die Frauen ihren Sprint absolvieren werden. Wir melden uns pünktlich zurück. Bis dann!
12:55
Nur Burkhalter überzeugt
Wenig zu holen gab es auch für die Schweizer. Joscha Burkhalter konnte als Einziger mit einer guten Leistung auftrumpfen und sicherte sich mit Platz 29 ein gutes Resultat. Wiestner und Stalder enttäuschten mit Plätzen jenseits der Top 90.
12:53
Tag zum Vergessen für Österreich
Einen Tag zum Vergessen erlebten die Österreicher. Dort heisst es heute lange suchen, bis man in den Ergebnislisten den ersten Athleten ausmachen kann. Felix Leitner landete durch die schwache Laufleistung nach zwei Fehlern auf Platz 50., Simon Eder war sogar nur 55. Sie sind auch die Einzigen, die am Sonntag im Verfolger noch einmal starten dürfen.
12:50
Kühn und Rees überzeugen
Im deutschen Team konnten heute Johannes Kühn und Roman Rees überzeugen. Kühn holte sich dank einer starken Laufzeit trotz zweier Schiessfehler noch Platz vier ab, für Rees wurde es mit einem Fehler direkt dahinter Position fünf und das mit Abstand beste Saisonergebnis. Ärgern dürfte sich Erik Lesser, bei dem auch die Top Ten möglich waren. Drei Fehler waren am Ende dann aber einfach zu viel und es wurde Platz 15. Im Ziel angekommen ist inzwischen auch Lucas Fratzscher, der sich mit Platz 22 für die Nominierung beim Trainer bedankte. Weiter hinten zu finden sind Benedikt Doll (38.) und Philipp Nawrath (51.), die aber ebenfalls im Verfolger vertreten sind.
12:46
Loginov holt den Sieg!
Ein paar wenige Athleten sind zwar noch auf der Strecke, von ihnen wird aber niemand mehr vorne eingreifen können. Der Sieg im Sprint geht somit an Alexandr Loginov aus dem russischen Team. Mit einem Fehler konnte er sich mit 6,5 Sekunden Vorsprung gegenüber Gesamtweltcupsieger Emilien Jacquelin aus Frankreich durchsetzen. Er hatte zweimal in die Strafrunde gemusst. Dritter wird Sturla Holm Laegreid aus dem norwegischen Team. Ihm hatten 15,1 Sekunden gefehlt.
12:44
Tag zum Vergessen
Einen Tag zum Vergessen erlebt Serafin Wiestner. Er kann seine Chance heute nicht nutzen und nach zwei weiteren Fehlern im Stehendanschlag geht es abgeschlagen auf Platz 94 wieder auf die Strecke. Auch David Komatz auf dem ÖSV-Team kann sich schon vor der letzten Runde vom Verfolger verabschieden. Nach insgesamt vier Fehlern in den zwei Schiessen ist er 84.
12:43
Rees holt sich Platz fünf!
Roman Rees wirft sich hinter der Ziellinie in den Schnee und pumpt ordentlich. Nach einer guten Schlussrunde springt für ihn am Ende der gute fünfte Platz hinter Teamkollege Kühn heraus. Den wird er auch behalten können, denn von den Athleten, die noch auf der Strecke sind, droht keine Gefahr mehr.
12:41
Wo kommt Rees raus?
Bei 8,6 Kilometern liegt Roman Rees auf dem fünften Platz und hat zuletzt nach vorne ein wenig verloren. Wo kommt er im Ziel raus? So oder so ist klar, dass heute nach so einem schweren Saisonstart endlich mal ein gutes Ergebnis herausspringt.
12:39
Fratzscher in den Top 30
Lucas Fratzscher war gerade bei seinem zweiten Schiessen. Wie im Liegendanschlag gibt es auch im Stehendanschlag einen Fehler. Gar keine üble Leistung bei den heutigen Verhältnissen. Auf einem guten 24. Platz geht er seine letzten Kilometer in Angriff.
12:38
Cheng die grosse Überraschung
Fangming Cheng gehört sicherlich heute zu den grossen Überraschungen. Bei den schwierigen Verhältnissen hat sich der Chinese tatsächlich auf Position elf im Ziel gesetzt und viel weiter geht es da auch nicht mehr zurück. Ein gutes Ergebnis ist ihm sicher.
12:37
Rees macht Zeit gut
Roman Rees hat jetzt Blut geleckt und gibt auf der letzten Runde noch einmal alles. Er kann seinen Rückstand zur Spitze bei 7,3 Kilometer verkürzen.
12:34
Rees trifft alle Scheiben
Ganz wichtige Situation jetzt für Roman Rees. Der Deutsche zeigt einen richtig starken Stehendanschlag und kann sich mit fünf Treffern von Platz 30 auf Platz fünf verbessern. Noch ist das gute Ergebnis für ihn möglich!
12:33
Komatz mit zwei Fehlern
Auch bei David Komatz wird es in Richtung Verfolger nicht einfach werden. Er muss direkt zweimal in die Strafrunde abbiegen und durch seine schwache Laufform kann er das nicht kompensieren. Auf Rang 79 geht es beim ersten Schiessen weg.
12:32
Wiestner schon raus
Serafin Wiestner war kurz nach dem DSV-Biathleten bei seinem Schiessen, kann aber eigentlich schon einen Haken hier dem Wettkampf ziehen. Drei Fehler werden ihn richtig weit nach hinten zurück.
12:31
Fratzscher beim ersten Schiessen
Lucas Fratzscher war inzwischen als letzter Deutscher bei seinem ersten Schiessen. Er schlägt sich ordentlich, kann aber den Fehler - wie viele andere vor ihm - nicht vermeiden. Auf Platz 35 nimmt er die nächsten Kilometer an.
12:30
Kühn behält Platz vier
Anton Babikov macht auf der letzten Runde ebenfalls noch Druck, am Ende aber reicht es für Johannes Kühn und der Deutsche bleibt auf Platz vier und viele starke Starter kommen da nicht mehr.
12:28
Alle Starter auf der Strecke
Inzwischen sind alle Starter in das Rennen gegangen. Blagoy Todev aus Bulgarien wird derjenige sein, der den Wettkampf heute abschliesst.
12:27
Eder abgeschlagen
Zwei Schiessfehler sind heute gar keine so üble Sache, allerdings stimmt bei Eder die Laufform so gar nicht und so liegt der Österreicher nach dem letzten Schiessen nur auf Platz 35. Ein gutes Ergebnis wird er damit nicht holen können.
12:26
Loginov neuer Führender
Alexandr Loginov holt auf den letzten Kilometern noch einmal alles aus sich heraus und schafft es tatsächlich am Ende, auf Platz eins ins Ziel zu laufen. 6,5 Sekunden liegt er vor Jacquelin. Kühn rutscht dadurch vom Podest.
12:25
Burkhalter beim zweiten Schiessen
Geht es sich aus für Joscha Burkhalter? Nachdem er im ersten Schiessen noch zwei Fehler machte, kommt er beim Stehendanschlag viel besser durch und kann auf dem 25. Zwischenrang auf die letzte Runde gehen.
12:24
Strafrunde für Rees
Roman Rees hatte im Liegendanschlag richtig gut begonnen, dann aber geht ausgerechnet der letzte Schuss daneben und der DSV-Starter muss in die Runde abbiegen. Er findet sich auf Platz 37. wieder.
12:23
Gibt es die Quali für Komatz?
David Komatz dürfte sicherlich keiner der Anwärter sein, die noch einmal nach vorne Druck machen können. Für den Österreicher geht es vor allem darum, sich einen Platz in den Top 60 zu ergattern, um am Sonntag im Verfolger wieder mitmischen zu können.
12:22
Loginov übernimmt Führung
Teamkollege Loginov lässt derweil auf der letzten Runde nichts anbrennen und der Russe setzt sich bei 8,4 Kilometern knapp mit 2,1 Sekunden Vorsprung vor Jacquelin an die Spitze. Kann er das bis in Ziel durchbringen.
12:21
Babikov überrascht
Anton Babikov möchte hier noch einmal zuschlagen. Der Russe räumt zweimal alle Scheiben ab und liegt vor seiner letzten Runde auf dem guten vierten Platz.
12:20
Wiestner im Rennen
Das Rennen neigt sich langsam dem Ende zu und mit Startnummer 99 geht Serafin Wiestner als letzter Schweizer in den Wettkampf. Zuletzt hielt sich der 31-Jährige vor allem im IBU-Cup auf.
12:19
Saisonauftakt für Fratzscher
Lucas Fratzscher musste sich erst über den IBU-Cup empfehlen, nun erhält er bei seinem ersten Weltcupstart in diesem Winter, die Chance, zu zeigen, was er auf der höchsten Wettkampfebene kann.
12:19
Jacquelin führt souverän
Emilien Jacquelin ist seinerseits gerade im Ziel angekommen und liegt nach einer bärenstarken Schlussrunde satte 8,6 Sekunden vor Sturla Holm Laegreid. Kühn ist Dritter.
12:18
Loginov kann einen Druck machen
Loginov ist bei seinem zweiten Schiessen. Kann der Russe auch im Stehendanschlag wieder alles treffen? Nein! Er beginnt konzentriert und treffsicher, dann aber kommt der Fehler und er muss abbiegen. Er fällt einige Sekunden zurück und es geht auf Platz drei wieder auf die Strecke.
12:17
Burkhalter schon weit zurück
Joscha Burkhalter ist bei seinem ersten Schiessen durch, doch es sieht nicht so aus, als würde der Schweizer heute den Verfolger erreichen können. Er liegt nur auf Platz 57. Nicht viel besser läuft es bei Simon Eder, der mit einer Strafrunde 44. ist.
12:16
Rees ist gestartet
Roman Rees ist als nächster Deutscher Starter auf die Strecke gegangen. Sein bisher bestes Resultat im Sprint war in dieser Saison der 18. Platz in Östersund. Mal schauen, ob er den heute toppen kann.
12:15
Jacquelin führt souverän
Emilien Jacquelin ist bei 8,4 Kilometern durchgelaufen und hat sich einen grossen Vorsprung von 7,3 Sekunden verschafft. Da wird er gleich auch im Ziel die Führung übernehmen können.
12:14
Bormolini setzt sich vorne rein
Thomas Bormolini aus der italienischen Mannschaft ist der dritte Starter, der es schafft in beiden Schiessen fehlerfrei zu bleiben. Dadurch kann er sich in der Zwischenwertung nach dem zweiten Schiessen vor Kühn setzen. Allerdings ist der DSV-Starter in der Loipe stärker einzuschätzen.
12:13
Kühn verpasst Führung nur knapp!
Johannes Kühn hat auf seiner letzten Runde alles gegeben, doch am Ende reicht es ganz knapp nicht für die Führung im Ziel. Nur 3,5 Sekunden sind es, die letztendlich zum Norweger Laegreid fehlen.
12:11
Jacquelin führt nach zweitem Schiessen
Emilien Jacquelin muss zwar wieder in die Strafrunde, doch durch seine starke Form in der Loipe, kann der Franzose das gut kompensieren und liegt 1,8 Sekunden vor Laegreid, der im Ziel weiterhin die Führung innehat.
12:10
Eder im Rennen
Simon Eder ist mit Startnummer 73 auf der Strecke. Schiessen kann der Routinier aus Österreich, seine grosse Achillesferse ist allerdings der Langlauf, durch den er mögliche Topplätze immer wieder liegenlässt. Mal schauen, wie er aus der Weihnachtspause zurückkommt. Ähnlich ist es auch bei Teamkollege Leitner. Der hat nur zwei Fehler in den beiden Schiessen getroffen und liegt dennoch hinter Nawrath mit fünf Fehlern.
12:09
Nawrath bucht drei weitere Runden
Es ist einfach nicht der Tag von Philipp Nawrath. Nachdem er ihm ersten Schiessen schon zweimal in die Strafrunde musste, folgen jetzt gleich drei Strafrunden. Damit fällt er jetzt doch deutlich hinter die Spitze zurück.
12:08
Loginov führt nach erstem Schiessen
Alexandr Loginov ist beim ersten Schiessen und mit fünf blitzsauberen Treffern geht es für ihn zunächst einmal an die erste Position. 8,7 Sekunden beträgt sein Vorsprung.
12:07
Doll schon weit zurück
Da wird es nicht leicht werden für Benedikt Doll. Nach zwei Strafrunden im ersten Schiessen ist der DSV-Biathlet schon deutlich abgeschlagen. Kurz vor ihm war auch der Schweizer Stalder bei seinem Liegenanschlag. Er musste einmal abbiegen und ist 38. in der Zwischenwertung.
12:05
Burkhalter auf den zehn Kilometern
Joscha Burkhalter musste nach einem schwachen Saisonstart zuletzt im zweiklassigen IBU-Cup starten, holte dort solide Ergebnisse und ist jetzt wieder im Weltcup dabei. Doch reicht es auch für die Top 60?
12:04
Kühn bei zweitem Schiessen
Johannes Kühn ist bei seinem zweiten Schiessen. Er kommt mit einem kleinen Vorsprung zu Laegreid an. Wo ordnet er sich nach dem zweiten Schiessen ein? Direkt der erste Schiss geht daneben, danach aber trifft er alle Scheiben. Mit 19,6 Sekunden Rückstand und Platz zwei nimmt er die finalen Kilometer in Angriff.
12:03
Laegreid im Ziel
Sturla Holm Laegreid ist gerade im Ziel angekommen und führt dort jetzt mit 41,6 Sekunden Vorsprung zu Erik Lesser. Was das wert ist, wird sich in den nächsten Minuten zeigen. Bei diesen Bedingungen ist noch einiges möglich.
12:02
Kobonoki mit zweimal null Fehlern
Tsukasa Kobonoki ist richtig gut am Schiessstand unterwegs und als erster Starter schiesst er zweimal die Null. Bringen tut ihm das aber wenig und durch seinen schwachen Laufpart liegt er nach dem zweiten Schiessen trotzdem eine Minute hinter Laegreid.
12:00
Erste Starter im Ziel
Während mit Stalder und Doll die nächsten deutschsprachigen Athleten gerade auf der ersten Runde sind, haben zwei Starter schon die Ziellinie erreicht.
12:00
Jacquelin in Führung
Emilien Jacquelin muss zwar einmal in die Strafrunde, durch seine starke Laufform reicht aber dennoch, um sich knapp vor den Norwegern an die erste Position zu setzen.
11:58
Bø schiesst sich raus!
Johannes Thingnes Bø kommt mit einem grossen Vorsprung zu seinem ersten Schiessen, dann aber vergeigt der Norweger alles! Mit drei Fehlern wird er keine Chance mehr haben, heute ein Topergebnis rauszuholen. Weit nach hinten geht es auch für Nawrath nach zwei Fehlern.
11:57
Andersen bleibt dahinter
Filip Fjeld Andersen kann seinen Landsmann beim Stehendanschlag auch nicht von der Spitze verdrängen. Mit 25 Sekunden bleibt er hinter dem Teamkollegen zurück, nachdem er einen Fehler schoss.
11:56
Kühn beginnt mit Fehler
Ärgerlich! Bisher hat Johannes Kühn im Liegendanschlag noch keinen Fehler gemacht, jetzt gibt es den Ersten in diesem Winter. Dadurch geht es auf Platz sechs wieder auf die Runde.
11:55
Laegreid führt nach Stehendanschlag
Sturla Holm Laegreid war schon beim Stehendanschlag und bringt sich dort in Position! Mit fünf Treffern und nur einem Schiessfehler in seinem gesamten Rennen setzt er sich satte 42 Sekunden vor Lesser.
11:54
Jakob beginnt mit null Fehlern
Mit null Fehlern startet Patrick Jakob in sein Rennen. Durch die langsamere Laufform aber wird es sicher nicht für vorne reichen. 30 Sekunden hat er Rückstand.
11:53
Auch Lesser muss abbiegen
Auch Erik Lesser kommt am Stehendanschlag nicht fehlerfrei durch und es geht für den Deutschen zweimal in die Extrarunde.
11:52
Smolski mit drei Fehlern
Smolski kann jetzt einen Hacken hinter den Wettkampf machen. Beim Stehendanschlag hat er merklich zu kämpfen und am Ende bucht er gleich drei Strafrunden. Damit wird es heute nichts mehr mit einem Topergebnis, auch wenn heute die Null schwerwerden wird.
11:51
Jacquelin im Rennen
Es gilt für den Gesamtführenden im Weltcup: Emilien Jacquelin begibt sich mit kräftigen Stockschüben auf seine zehn Kilometer.
11:50
Führungswechsel im ersten Schiessen
Beim ersten Schiessen gibt es einen neuen Führenden. Der Norweger Bakken übernimmt die Spitze vor Teamkollege Andersson und Lesser. Er ist einer der wenigen, die hier mit null Fehlern durchkamen.
11:49
Guigonnat schiesst sich raus
Für Antonin Guigonnat dürfte es das schon gewesen sein! Mit drei Schiessfehlern in seinem Liegendanschlag wird er weit nach hinten zurückgereicht.
11:48
Nawrath macht sich auf
Philipp Nawrath ist als nächster deutscher Starter in das Rennen gegangen. In gut einer Minute wird ihm dann mit Felix Leitner auch der nächste Starter aus dem ÖSV-Team folgen.
11:46
Kühn im Rennen
Johannes Kühn begibt sich mit kräftigen Stockschüben aus der Starterbox. Für gute Ergebnisse im Sprint ist er eigentlich immer gut und in Hochfilzen konnte er den ersten Saisonsieg einlaufen. Wir sind gespannt, wozu es heute reicht.
11:46
Andersen führt nach erstem Schiessen
Filip Fjeld Andersen gehört zu den vielversprechenden Nachwuchsathleten der Norweger. Das beweist er auch jetzt mit der Führung nach dem ersten Schiessen. Mit fünf Treffern setzt er sich um 8,4 Sekunden vor Lesser.
11:45
Der nächste Favorit legt los
Quentin Fillon Maillet ist als nächster grosser Favorit auf den Sieg heute auf die Strecke gegangen. Man darf gespannt sein, was er unter den heutigen Bedingungen erreichen kann. Sturla Holm Laegreid ist nach dem ersten Schiessen Zweiter hinter Lesser.
11:43
Lesser mit einem Fehler
Erik Lesser war derweil bei seinem ersten Schiessen. Er muss einmal in die Strafrunde, kann aber dennoch zunächst an der Konkurrenz vorbeiziehen. 15,8 Sekunden führt er vor Hiidensalo.
11:42
Jakob eröffnet für Österreich
Patrick Jakob eröffnet für die Mannschaft aus Österreich den heutigen Wettkampf, für ihn wird es aber wohl nur darum gehen, sich in die Top 60 und damit in den Verfolger zu kämpfen. Seine bisher bestrittenen Sprints beendete er jeweils jenseits der Top 80.
11:42
Hiidensalo kämpft mit Schnee
Hiidensalo kämpft bei seinem Besuch schon vor dem Schiessen. Irgendetwas scheint sich da in seinem Zielfernrohr gefangen zu haben und er muss lange hantieren, ehe er loslegen kann. Dann aber fallen immerhin alle Scheiben.
11:40
Was kann Smolski hinstellen?
Anton Smolski hat sich als erster Starter bis zum Schiessstand durchgekämpft. Was kann er jetzt im Liegenschlag bei durchaus kräftigem Wind zeigen? Er beginnt mit zwei Treffern, muss dann aber einen Fehler hinnehmen und einmal in die Strafrunde abbiegen.
11:37
Ungemütliche Bedingungen
Die Bilder zeigen, wie ungemütlich die Bedingungen heute in Oberhof sind. Anton Smolski muss sich auf der Geraden zum Schiessstand regelrecht durch dichtes Schneegestöber kämpfen.
11:35
Der erste Favorit im Rennen
Der erste Favorit macht sich gerade auf. Sturla Holm Laegreid konnte sich zuletzt im Sprint deutlich steigern und beim Wettkampf in Annecy kam der fünfte Platz heraus. Ein Podium fehlt dem 24-Jährigen allerdings in diesem Jahr noch in der Sammlung.
11:32
Erik Lesser legt los!
Mit Erik Lesser geht der erste Deutsche auf die Strecke. Im Sprint ging es für den Routinier aus dem deutschen Team in dieser Saison noch nicht bis in die Top 20, kann er daran heute etwas ändern? Einfach wird es auf jeden Fall nicht.
11:31
Der Wettkampf läuft!
Es ist angerichtet und mit dem Belarussen Anton Smolski hat sich der erste Starter auf die Strecke begeben. Gemeldet haben für heute 109 Starter. Einiges hat Smolski schon auf der Habenseite in diesem Winter und er liegt im Gesamtweltcup auf Platz acht. Bei diesen schwierigen Bedingungen ist er aber gegen der Konkurrenz erst einmal klar im Nachteil.
11:29
Die Bedingungen
Die Verhältnisse in Oberhof sind heute nicht einfach. Es schneit aktuell und so dürften vor allem die ersten Starter ein wenig benachteiligt zu denen weiter hinten sein. Ein Umstand, wieso viele der Topstarts sich heute wohl auch eine Startnummer weiter hinten ausgesucht haben.
11:27
Viele Ausfälle bei der Schweiz
Das Schweizer Team hat in Oberhof mit einigen Absagen zu kämpfen. Jeremy Finello sowie Alexander Wolf, der Nationaltrainer des Männer-Teams, wurden positiv auf Covid-19 getestet. In Oberhof folgte die nächste Negativnachricht: Auch Benjamin Weger wurde vor Ort positiv auf Covid-19 getestet. Er hat keine Symptome und befindet sich in Isolation. Ebenfalls nicht in Thüringen am Start ist Niklas Hartweg. Dadurch schrumpft das Team auf Sebastian Stalder (51), Joscha Burkhalter (68) und Serafin Wiestner (99).
11:23
Vier Österreicher
Die Österreicher gehen die Wettkämpfe in Oberhof mit vier Startern an. Die besten Chancen auf ein gutes Ergebnis dürfen darauf sowohl Felix Leitner (36) und Simon Eder (73) haben. Im schnellen Sprint könnte es allerdings schwer werden trotz guter Schiessleistungen mit den Besten mitzugehen. Patrick Jakob (24) und David Komatz (103) vervollständigen das Quartett.
11:18
Das deutsche Aufgebot
Das deutsche Team ist beim Heimweltcup mit sechs Athleten am Anlauf. Nach seinem Sprint-Sieg in Hochfilzen gilt Johannes Kühn (Startnummer 30) sicherlich auch heute wieder zu den grössten Kandidaten auf einen der Plätze weit vorne. Neu in der Mannschaft ist Lucas Fratzscher (97). Der aktuell Führende im IBU-Cup kommt für Phillipp Horn ins Team. Der wird seinerseits im IBU-Cup starten. Benedikt Doll (54), Erik Lesser (5), Philipp Nawrath (34) und Roman Rees (89) vervollständigen das deutsche Aufgebot für Oberhof.
11:14
Wer sind die Favoriten?
Die ganz grosse Dominanz der Norweger hat es in dieser Saison noch nicht gegeben, wenn auch die Nation wieder mit einer beeindruckenden Mannschaftsstärke auftritt. Dadurch ist die Favoritenliste für den heutigen Sprint lang. Neben den Norwegern dürfe sich auch Frankreich einiges ausrechnen. Auf der Rechnung haben heisst es sicherlich auch die Athleten aus Schweden.
11:07
Wetter sorgt für Drei-Tages-Weltcup
Ursprünglich sollten die Männer bereits am gestrigen Donnerstag ihren Sprint absolvieren. Dieses Vorhaben mussten die Verantwortlichen Anfang der Woche aber kippen. Aufgrund des warmen Wetters und Regen hatte man sich dazu entschlossen, die Wettkämpfe in Thüringen auf drei Tage zu verkürzen. Der Männersprint wandert so auf den Freitag und wird unmittelbar vor den Frauen absolviert. Am Samstag stehen dann Mixed-Staffeln an, ehe am Sonntag die Verfolger den Abschluss machen.
11:00
Herzlich willkommen!
Nach der Weihnachtspause startet der Biathlon-Weltcup in Oberhof in das neue Jahr. Den Anfang in das Wettkampfwochenende machen um 11:30 Uhr die Männer mit dem Sprint über zehn Kilometer.

Weltcup Gesamt (Männer)

#NamePunkte
1FrankreichQuentin Fillon Maillet984
2NorwegenSturla Holm Laegreid736
3SchwedenSebastian Samuelsson717
4NorwegenVetle Sjåstad Christiansen708
5FrankreichEmilien Jacquelin706
6NorwegenTarjei Bø601
7FrankreichSimon Desthieux590
8DeutschlandBenedikt Doll557
9NorwegenSivert Bakken553
10DeutschlandErik Lesser535