National League

EV Zug
Zug
5
1
2
2
Lausanne HC
Lausanne
6
4
1
1
Beendet
19:45 Uhr
Zug:
17'
Zehnder
22'
Lindberg
39'
Hofmann
51'
Bachofner
54'
Hofmann
Lausanne:
3'
Genazzi
3'
Herren
13'
Junland
14'
Junland
27'
Almond
49'
Vermin
22:21
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
Für heute verabschiede ich mich nach einem turbulenten und unterhaltsamen Spiel. Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend, und bis zum nächsten Mal!
22:20
Ausblick
Am Freitag spielt der EV Zug auswärts gegen die SCL Tigers. Auch Lausanne setzt seine Auswärtsserie fort, da das neue Stadion noch nicht bezugsbereit ist, und reist nach Zürich zum ZSC.
22:18
Zug verpasst den Leaderthron
Noch ist die Tabelle wenig aussagekräftig, aber der EV Zug verpasst die Chance, Leader zu werden. Stattdessen bleibt Lausanne eine von zwei ungeschlagenen Mannschaften (gemeinsam mit dem SC Bern). Zug, das ebenfalls noch ungeschlagen war, steckt die erste Niederlage ein und hat nun fünf Punkte aus drei Spielen.
22:16
Chaos, Emotionen und Drama
Auch im dritten Drittel gelingt es keinem Team, sein Spiel über längere Phasen durchzuziehen. Zug hat zwar allgemein leichte Vorteile, aber Lausanne hat immer wieder seine guten Momente, während die Zuger auch Fehler machen. Der EVZ kann zweimal verkürzen, aber Lausanne legt seinerseits nach und kann zum Schluss die Führung gegen anstürmende Zuger über die Zeit retten. Ville Peltonen dürfte ob dem zeitweisen Chaos in der Defensive seines LHC aber nicht zufrieden sein.
60
22:14
Spielende
Lausanne kämpft in den letzten Sekunden doch nochmal richtig und schafft es, die Führung zu halten! Der letzte Schuss von Jan Kovar geht daneben, Zug schafft das Comeback nicht und verliert erstmals in dieser Saison.
59
22:13
Thorell in die Mitte zu Albrecht, der schiesst direkt! Aber der Stürmer trifft den Puck nicht richtig, der Schuss hat zu wenig Wucht und wird gehalten.
59
22:13
Zug ohne Torhüter
Luca Hollenstein verlässt sein Tor. Zug spielt mit sechs Mann gegen vier Lausanner.
58
22:11
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jonas Junland (Lausanne HC)
Jonas Junland hat viel Pech: Der Verteidiger trifft eine Scheibe nicht richtig und schlägt sie aus dem eigenen Drittel übers Plexi. Powerplay Zug!
57
22:09
Lausanne tritt mittlerweile passiv auf und wirkt beinahe eingeschüchtert. Zryd nutzt die ungewohnte Freiheit und knallt von der blauen Linie drauf, Stephan pariert.
55
22:07
Was ist denn hier los? Jerome Bachofner fehlen ein paar Zentimeter zum Ausgleich! Der Stürmer schiesst praktisch von der Grundlinie hinter Stephan durch, der Winkel war aber etwas zu spitz und die Scheibe rutscht nur vor dem Tor durch.
54
22:04
Tor für EV Zug, 5:6 durch Grégory Hofmann
Der EVZ, der einst 0:4 hinten lag, verkürzt erstmals seit der dritten Minute auf ein Tor! Raphael Diaz knallt den Puck mit einem scharfen Flachschuss auf den langen Pfosten, Hofmann hält den Stock hin und bringt den Puck im Tor unter. Sollte der EV Zug dieses verrückte Spiel noch drehen, wäre es auf jeden Fall ein Highlight dieser noch jungen Saison.
53
22:04
Hofmann zündet den Turbo, aber dann ist der Zuger etwas zu hastig und spielt aus schlechter Position einfach an den Schoner von Stephan.
51
21:59
Tor für EV Zug, 4:6 durch Jérôme Bachofner
Am rechten Flügel zieht Carl Klingberg weit nach unten bis an die Grundlinie, und sieht in der Mitte den mitgelaufenen Jerome Bachofner! Der Pass in die Mitte findet an zwei Lausanner Stöcken vorbei die Schaufel des Neuzugangs, der dann relativ leicht das vierte Zuger Tor erzielen kann.
49
21:57
Powerplay-Tor für Lausanne HC, 3:6! Joël Vermin trifft
Nach längerem Video Review fällt der Entscheid zugunsten des Lausanne HC! Die Waadtländer lassen die Scheibe zirkulieren, Jeffrey findet Vermin und der schiesst flach in die lange Ecke. Der Puck überquert die Linie nur ganz knapp am langen Pfosten, die Schiedsrichter entscheiden erst auf kein Tor, aber revidieren ihren Entscheid zum 3:6.
49
21:53
Kleine Strafe (2 Minuten) für Grégory Hofmann (EV Zug)
Jan Kovar hat extrem viel Platz und die Scheibe am Stock! Aber der Tscheche, der alleine vors Tor ziehen könnte, wird zurückgepfiffen: Hofmann hat Frick abseits der Scheibe umgecheckt, die Chance ist zunichte!
47
21:49
Zug gräbt die Scheibe in der Ecke aus und spielt vors Tor zu Schlumpf, der aber gerade noch so am Abschluss gehindert wird!
45
21:48
Bachofner taucht vor dem Tor auf, aber hat die Scheibe nicht ideal unter Kontrolle! Da fehlte sehr wenig, und der EVZ hätte den Anschluss geschafft.
44
21:45
Ein Hammer von der blauen Linie wird von Lino Martschini gestoppt, der sich in den Schuss wirft. Der Topscorer des EVZ zeigt sich hier sehr furchtlos.
42
21:44
Almond hat eine vielversprechende Position - und schlägt am Puck vorbei.
41
21:43
Beginn 3. Drittel
Das Schlussdrittel beginnt - kann Zug das Spiel noch drehen?
21:25
Zug hält sich trotz Fehlstart gut
Es ist eine Qualität des EVZ, nicht aufzugeben. Diese zeigt er auch hier: Zweimal verkürzen die Zuger auf zwei Tore Unterschied, und nach dem 3:5 drücken die Zuger gar auf den Anschlusstreffer. Aber die Sirene rettet Lausanne und gibt dem LHC nun Zeit, sich neu zu organisieren.
40
21:24
Ende 2. Drittel
Lausanne lässt sich trotz Chaos in der Hintermannschaft nicht noch einmal bezwingen und geht mit zwei Toren Vorsprung in die Pause.
39
21:22
Powerplay-Tor für EV Zug, 3:5! Grégory Hofmann trifft
Es macht Bumm! Von der blauen Linie spielt Simion einen Pass an den Bullykreis zu Gregory Hofmann, der direkt abzieht und Stephan mit einem präzisen Schuss unter die Latte über der Schulter erwischt. Der Keeper hatte keine Chance, Heldner nahm ihm auch noch etwas die Sicht.
39
21:21
Kovar setzt vor Stephan nach und kann die Scheibe ausgraben, aber laut dem Schiedsrichter war der Puck blockiert.
38
21:20
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matteo Nodari (Lausanne HC)
Die Scheibe prallte von der Latte ab, entsprechend gibt es kein Tor. Es gibt allerdings eine Strafe gegen Nodari, der Bachofner mit dem Stock umgerissen hatte.
38
21:16
Diesmal gibt es Verwirrung auf Seiten des EVZ! Sven Senteler schiesst aus der Distanz, die Zuger sorgen für Verkehr vor dem Tor, aber die Referees geben kein Tor. Wahrscheinlich wird auch diese Aktion nochmal angeschaut werden.
36
21:12
Jooris befördert Thorell auf Tobias Stephan, die beiden müssen erst mal voneinander getrennt werden. Das Spiel ist momentan vor allem vom Kampf geprägt.
34
21:09
Zug kämpft um den Anschluss und setzt jeder Scheibe nach. Aber Stephan hat die Fanghand auf dem Puck, die Verteidiger räumen vor Stephan auf.
32
21:08
Hofmanns Versuch landet nur in den Beinen eines Gegners, damit wird die Strafe wohl auslaufen.
31
21:08
Ein Distanzschuss von Klingberg findet den Weg zu Stephan, aber kann den Goalie nicht wirklich in Schwierigkeiten bringen.
31
21:07
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jan Kovář (EV Zug)
Kovar muss wegen unsportlichem Verhalten zwei Minuten raus. Die Bilanz ist zwei Minuten Powerplay für den EVZ.
31
21:07
Kleine Strafe (2 Minuten) für Christoph Bertschy (Lausanne HC)
Bertschy bekommt für seine Aktionen nach dem Abpfiff ebenfalls einen Zweier wegen übertriebener Härte.
31
21:04
Kleine Strafe (2 Minuten) für Robin Grossmann (Lausanne HC)
Das nächste Duell nach dem Abpfiff nimmt seinen Lauf. Kovar schiesst nach dem Abpfiff noch auf Stephan, Grossmann geht auf den Zuger los.
30
21:02
Emmerton zieht von hinter der Grundlinie vors Zuger Tor, aber verliert dann die Kontrolle über die Scheibe.
29
20:59
Diaz spielt einen scharfen Pass in die Tiefe auf Schnyder, aber dem springt der Puck vom Schlittschuh weg und geht zurück an die Lausanner.
27
20:58
Tor für Lausanne HC, 2:5 durch Cody Almond
Cody Almond stellt mit einer Einzelaktion den Dreitore-Abstand wieder her! Der Lausanner läuft vom Bully in der neutralen Zone aus los, wird von Grossmann in die Tiefe geschickt und schiesst aus dem Hinterhalt. Hollenstein hat die Schussabgabe nicht ideal gesehen, aber müsste den Schuss eigentlich trotzdem halten.
26
20:53
Jeffrey dribbelt sich durch die Zuger Defensive und spielt in die Mitte zu Almond, aber Hollenstein verschiebt sich exzellent und hat den Puck!
24
20:52
Zug übernimmt tatsächlich immer mehr das Spieldiktat. Morant zieht aus der Distanz ab, scheitert aber an Stephan.
23
20:51
Emmerton spielt zurück auf Tyler Moy, aber dessen Schussversuch landet bei Hollenstein.
22
20:49
Powerplay-Tor für EV Zug, 2:4! Oscar Lindberg trifft
Oscar Lindberg macht einen weiteren Schritt in Richtung Comeback! Zug lässt die Scheibe gut laufen, und Alatalo beweist hervorragende Übersicht und legt den Puck zurück auf Lindberg. Der schiesst direkt, Stephan ist absolut chancenlos.
21
20:49
Klingberg hat das leere Tor vor sich und schiesst daneben! Der EVZ hat heute das Pech gepachtet.
21
20:48
Beginn 2. Drittel
Zug beginnt das zweite Drittel mit etwa anderthalb Minuten Powerplay!
20:35
Zug mit einem Horrorstart
Es geht bis in die dreizehnte Minute, bis Zug endlich mal etwas mehr als ein paar Minuten mit fünf Mann auf dem Eis steht. Das nutzt Lausanne mit zwei Powerplaytoren gnadenlos aus. Beide Male lassen die Waadtländer innert Kürze einen zweiten Treffer folgen, wobei Zug defensiv komplett aufgelöst wirkt. Allerdings kann sich der EVZ trotz allem nochmal fangen und erzielt das 1:4. Das Kuriose ist, dass die Zuger trotz dieses Drittels noch nicht geschlagen wirken.
20:30
Die wohl kürzestmögliche Zusammenfassung des Drittels
20
20:28
Ende 1. Drittel
Ein kurioses erstes Drittel geht zu Ende! Dan Tangnes muss jetzt die richtigen Worte finden.
20
20:24
Kleine Strafe (2 Minuten) für Petteri Lindbohm (Lausanne HC)
Es gibt nur eine Strafe gegen Petteri Lindbohm, obwohl Klingbergs völlig unnötiger Check, nachdem die Scheibe bereits weg war, im Gesicht von Leone einen Cut hinterlässt. Die Emotionen gehen hoch, Ville Peltonen auf der Bank ist ausser sich ob dieser Entscheidung.
20
20:23
Klingberg lässt seinen Frust an Robin Leone aus. Der Zuger schlägt ihm erst den Stock an die Schulter und verpasst ihm dann einen Crosscheck zum Gesicht. Lindbohm rächt seinen Teamkollegen vor der wild gestikulierenden Zuger Bank, die Referees beraten sich.
19
20:21
Zug will nachlegen und hat offenbar neuen Mut geschöpft. Aber Stephan ist von diesem Tor nicht irritiert und hält den Puck souverän.
17
20:19
Tor für EV Zug, 1:4 durch Yannick Zehnder
Ein Riesengewühl vor Stephan führt zu einem mehr als unglücklichen Tor. Nachdem ein Versuch aus kurzer Distanz irgendwo hängen geblieben ist, schiesst Zehnder den Puck an den Pfosten und von da an den Schlittschuh von Stephan. Die Scheibe bleibt auf der Linie liegen, aber beim Versuch zu klären schiebt Heldner sie ins eigene Tor.
16
20:18
Zug mit der ersten ernsthaften Chance des Spiels. Lindberg bringt den Puck gefährlich aufs Tor, aber verfehlt aus kurzer Distanz um einige Zentimeter.
15
20:18
Hollenstein wird schon das erste Mal geprüft. Moy probiert es aus kurzer Distanz zentral, scheitert aber am Zuger Backup.
14
20:17
Goaliewechsel EVZ
Leonardo Genoni hat genug, der Zuger Goalie lässt sich auswechseln und überlässt seinen Platz an Luca Hollenstein.
14
20:14
Tor für Lausanne HC, 0:4 durch Jonas Junland
Es kommt sogar noch schlimmer für Zug! Emmerton spielt den Puck einmal mehr quer durch die Zone auf Tyler Moy. Zehnder und Alatalo halten beide einen gehörigen Sicherheitsabstand zu Moy, der dann Genoni umkurvt und backhand einschieben kann.
13
20:12
Powerplay-Tor für Lausanne HC, 0:3! Jonas Junland trifft
Der erste Beinahe-Treffer der Lausanner war ein Schuss an die Unterkante der Latte. Der zweite Versuch jedoch war eindeutig drin. Moy legt zurück an die blaue Linie, wo Junland einige Meter aufgerückt ist und direkt abzieht. Der Puck kommt wie ein Strich in die lange Ecke, wo Genoni mit der Fanghand zu spät kommt.
13
20:10
Video Review
Es gibt ein Tor für Lausanne! Die Frage ist jedoch: Wann? Junland trifft im Powerplay aus der Distanz, aber Schiedsrichter Thomas Urban schaut sich erst noch einmal die Chance von fast einer Minute zuvor an.
12
20:08
Lausanne schiesst beinahe das 0:3! Genoni ist geschlagen, aber die Scheibe prallt irgendwo beim Tor ab. Ich könnte mir vorstellen, dass die Refs diese Szene bei der nächsten Gelegenheit nochmal anschauen, denn ich habe den Puck eigentlich im Tor gesehen.
12
20:07
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yannick Zehnder (EV Zug)
Es hagelt Strafen! Lausanne kann sich nicht aufbauen, weil Zug eigentlich ein hervorragendes Boxplay spielt. Aber dann bringt Yannick Zehnder völlig abseits der Gefahrenzone Junland zu Fall und beschert Lausanne eine weitere doppelte Überzahl.
11
20:01
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Grégory Hofmann (EV Zug)
Kenins wird für seine Aktion zum Unmut von Dan Tangnes nicht bestraft. Es muss nur Hofmann für einen Bandencheck raus, es gibt also einige wenige Sekunden doppelte Überzahl.
11
20:01
Hofmann checkt Bertschy kopfvoran in die Bande. Der Check war völlig übermotiviert, aber Bertschy hat dem Zuger auch im letzten Moment den Rücken zugedreht. Kenins nimmt sich den Zuger zur Brust, es gibt eine Rauferei an der Bande. Wir warten mal auf die Strafenbilanz.
10
20:00
Zug entwischt gar noch ein zweites Mal! Stephan kommt aus dem Tor und deckt die Scheibe ab, aber weil ein Zuger dem Goalie ziemlich nahe kommt, gibt es noch etwas Geschubse nach dem Abpfiff. Das Publikum ist auf jeden Fall im Spiel drin.
9
19:59
Zehnder entwischt in Richtung Lausanne-Tor und wird kurz vor dem Tor zu Fall gebracht! Es gibt keine Strafe, was das Publikum mit lauten Pfiffen quittiert.
9
19:59
Kleine Strafe (2 Minuten) für Oscar Lindberg (EV Zug)
Lindberg kollidiert im Zweikampf mit Lindbohm hinter dem Tor mit Tobias Stephan. Der Zuger tut nicht genug, um den Zusammenstoss zu verhindern, und damit kassiert der EVZ schon die dritte Strafe in den ersten zehn Minuten.
8
19:57
Zug will nun endlich in der Partie ankommen. Kovar bringt den Puck gefährlich aufs Tor, aber Stephan bleibt Herr der Lage.
7
19:56
Bertschy hält den Puck lange und kann dann einen Pass in den Slot auf Ronalds Kenins spielen, aber dem misslingt die Puckannahme. Der EVZ wird damit die Strafe überstehen.
6
19:55
Moy sucht den Abschluss und holt immerhin ein Bully vor Leonardo Genoni heraus. Nun also die Linie, die zuvor getroffen hat.
5
19:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sven Senteler (EV Zug)
Senteler ist wieder einen Schritt zu spät, kann sich nur mit dem Stock helfen, und es gibt wieder ein Powerplay für Lausanne. Bei Zug passt nichts zusammen.
3
19:51
Tor für Lausanne HC, 0:2 durch Yannick Herren
Lausanne legt gleich noch ein Tor nach! Herren tanzt auf der rechten Seite ungestört durch die Zuger Abwehr, während Santeri Alatalo einfach nur mitfährt. Vor dem Tor erwischt er den völlig überrumpelten Genoni auf der Fanghandseite und macht den Doppelpack komplett. Da sehen sowohl Alatalo als auch Genoni miserabel aus.
3
19:50
Powerplay-Tor für Lausanne HC, 0:1! Joël Genazzi trifft
Mit seinem zweiten Schuss der Saison erzielt Genazzi das erste Tor! Bei seinem ersten Versuch vom rechten Flügel scheitert er noch an Genoni, aber die Lausanner bleiben in Scheibenbesitz. Emmerton spielt den Puck scharf durch die Mitte, wo Jooris die Scheibe durchlässt und Genazzi per Direktschuss in der nahen Ecke verwandelt!
2
19:48
Junland schiesst von der blauen Linie ohne Vorwarnung, aber setzt die Scheibe übers Tor ins Fangnetz.
1
19:47
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jan Kovář (EV Zug)
Nach 54 Sekunden kassiert Zug schon die erste Strafe. Kovar hat beim Gegenspieler eingehängt und so Robin Leone zu Fall gebracht.
1
19:46
Spielbeginn
Die Schiedsrichter Thomas Urban und Kristian Vikman geben das Spiel frei! Assistiert werden die beiden übrigens von Stany Gnemmi und Daniel Duarte.
19:40
Zugs Augen ruhen auf Jan Kovar
Beim EVZ haben sich schon so einige Spieler beweisen können. Unter Anderem gehört dazu der Tscheche Jan Kovar, neu in der National League, der am Samstag doppelt traf. Topscorer ist aber Lino Martschini, der sich schon vier Assists gutschreiben lassen konnte.
19:37
Stephan trifft auf die alten Kollegen
Neben Genazzi und dem Shootingstar unter Lausannes Neuzugängen, Josh Jooris, steht sicher auch Tobias Stephan im Fokus. Der Goalie, der im Sommer nach fünf Jahren beim EVZ nach Lausanne wechselte, trifft auf seine alten Teamkollegen.
19:33
Genazzi nach Verletzung zurück
17:44
Lausanne beweist mentale Stärke
Die Waadtländer mussten am Freitag in Lugano ebenfalls ein spektakuläres Comeback hinlegen. Zur ersten Pause lag der LHC noch 2:0 hinten, aber drehte das Spiel im zweiten Drittel und konnte letztendlich mit 2:5 ein deutliches Resultat erzielen. Schon in der CHL zeigte Lausanne, dass man das Team nie abschreiben sollte.
17:42
Was hat der Samstag Zug gekostet?
Der EVZ musste am letzten Samstag eine gehörige Portion Drama durchleben. Die Zuger lagen gegen den ZSC mit 4:2 zurück, aber konnten in den letzten vier Minuten zwei Tore schiessen und so eine Overtime erzwingen. Diese dauerte zwar nur 16 Sekunden, aber das Spiel wird seine mentalen und physischen Spuren hinterlassen haben.
17:40
Duell zweier Ungeschlagener
Der EV Zug hat mit zwei Spielen und fünf Punkte einen guten Start hingelegt. Ein weiterer Sieg könnte den Innerschweizern die Führung in der Liga einbringen, falls Biel gegen Rappi Punkte liegen lässt. Aber auch Lausanne gab sich bei der Saisoneröffnung in Lugano keine Blösse, die Waadtländer haben aber ein Spiel weniger und darum nur drei Punkte.
17:38
Herzlich Willkommen!
Zu und Lausanne stehen sich in der Revanche des letztjährigen Playoff-Halbfinals gegenüber. Es ist das erste Duell zweier Teams aus den letztjährigen Top 4 und zweier Titelfavoriten in der neuen Saison. Anpfiff in Zug ist um 19:45.

Aktuelle Spiele

28.09.2019 19:45
EHC Biel-Bienne
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
1
1
1
0
HC Lugano
HC Lugano
Lugano
4
2
0
1
1
Beendet
19:45 Uhr
n.V.
EV Zug
EV Zug
Zug
5
2
2
1
SC Bern
SC Bern
Bern
2
0
0
2
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève-Servette HC
Genève
2
0
1
1
0
HC Fribourg-Gottéron
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
3
0
1
1
1
Beendet
19:45 Uhr
n.V.
Lausanne HC
Lausanne HC
Lausanne
1
0
0
1
HC Davos
HC Davos
HC Davos
7
1
4
2
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SCL Tigers
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
1
1
Beendet
19:45 Uhr

Spielplan - 3. Spieltag

13.09.2019
EHC Biel-Bienne
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
0
1
2
HC Fribourg-Gottéron
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
1
0
0
1
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
3
0
EV Zug
EV Zug
Zug
4
2
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
HC Lugano
Lugano
2
2
0
0
Lausanne HC
Lausanne HC
Lausanne
5
0
3
2
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
SC Bern
Bern
6
1
2
3
SC Rapperswil-Jona Lakers
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
3
0
3
0
Beendet
19:45 Uhr
SCL Tigers
SCL Tigers
SCL Tigers
1
1
0
0
Genève-Servette HC
Genève-Servette HC
Genève
3
0
2
1
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
ZSC Lions
6
0
2
4
HC Davos
HC Davos
HC Davos
3
1
2
0
Beendet
19:45 Uhr
14.09.2019
EV Zug
EV Zug
Zug
5
0
1
3
1
ZSC Lions
ZSC Lions
ZSC Lions
4
1
2
1
0
Beendet
19:45 Uhr
n.V.
Genève-Servette HC
Genève-Servette HC
Genève
2
2
0
0
EHC Biel-Bienne
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
1
0
3
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
3
1
2
0
HC Ambri-Piotta
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
Beendet
19:45 Uhr
03.12.2019
HC Fribourg-Gottéron
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
1
0
0
1
HC Lugano
HC Lugano
Lugano
3
0
2
1
Beendet
19:45 Uhr