National League

SCL Tigers
SCL Tigers
4
1
2
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
1
0
0
Beendet
19:45 Uhr
SCL Tigers:
12'
Neukom
33'
Leeger
39'
Schmutz
48'
Schmutz
Rapperswil:
19'
Hüsler
60
22:01
Auf Wiedersehen
Ich bedanke mich recht herzlich für deine Aufmerksamkeit an diesem Samstagabend. Es war mir wie immer eine riesen Freude, dich über das Spielgeschehen auf der glatten und weissen Unterlage zu informieren. Nun wünsche ich dir noch ein angenehmes Wochenende. Hoffentlich bis bald!
60
22:01
Ausblick
Die Nationalmannschaftspause steht vor der Tür. Vom 7. November – 10. November geht der Deutschland Cup über die Bühne. Die Tigers werden am 15. November auf die Schweizer Hockey-Bühne zurückkehren. In der Illfishalle empfangen sie an diesem Tag den SC Bern zum Berner Derby! Die Lakers sind einen Tag später im Einsatz. Sie bitten zuhause Fribourg-Gottéron zum Tanz.
60
21:54
Schlussfazit
Die Startphase ist eine ausgeglichene Angelegenheit zwischen den beiden Teams, welche vor diesem Spieltag je 21 Punkte auf ihrem Konto haben. Mit Fortdauer der Partie wird Langnau stärker. Neukom ist für die verdiente Führung der Emmentaler besorgt. Die Lakers scheinen nun geweckt und sorgen für Gefahr vor dem gegnerischen und dem eigenen Gehäuse. Wellman haut den Puck bei einem Klärungsversuch an die Lattenunterkante des Lakers Tors. Durchschnaufen und weiter geht die wilde Fahrt in der Illfishalle. Hüsler bringt die Scheibe kurz vor Drittelende im, aus Sicht von Rapperswil-Jona, richtigen Tor unter zum zwischenzeitlichen Ausgleich.
Die Lakers nehmen den Schwung, generiert durch den Ausgleichstreffers vor der ersten Drittels Pause, ins Mitteldrittel mit und schnüren die Tigers zweitweise richtiggehend ein. Der Offensivdrang birgt aber auch Gefahren. Andersons sieht viel Eis vor sich und zieht los. Er wird im letzten Moment regelwidrig am Abschluss gehindert, Penalty! Blaser scheitert kläglich an Nyffeler. Rund zehn Minuten später macht es sein Teamkollege Leeger besser und bezwingt den Rapperswiler Torhüter zur erneuten Langnauer Führung. Die Lakers schiessen weiter wie Wilde drauf los. Die Emmentaler haben aber bereits die nächste Lehrstunde, wie das Toreschiessen funktionieren würde, für die Lakers parat. Schmutz lässt Egli alt aussehen und vernascht auch Nyffeler, 3:1.
Auch das letzte Aufbäumen der Lakers bringt keinen nennenswerten Ertrag mehr ein. Unglaubliche 30 Abschlüsse werden von den Tigers geblockt! Schmutz macht mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend, den Deckel auf diese unterhaltsame Partie. Die Emmentaler kommt dieser Sieg aber teuer zu stehen. DiDomenico ist nach einem Check früh im Spiel, nicht mehr auf die Eisfläche zurückgekehrt. Die Rapperswil-Jona Lakers verlieren ihr viertes Spiel in Folge und verbleiben unter dem Strich.
60
21:54
Spielende
Aus und vorbei! Die Tigers schlagen die Lakers zuhause mit 4:1.
60
21:53
5.5 Sekunden vor der Schlusssirene pflückt Punnenovs wohl einen letzten Puck aus der Luft.
60
21:52
Noch 46 Sekunden sind zu spielen. Bully vor dem Lakers Tor. Das geht an die Ostschweizer. Es dauert jedoch nicht lange, bis die Tigers die Scheibe zurück erobert haben.
59
21:51
Schmuckli erzwingt noch ein letztes Bully vor dem Tigers Tor. Die Zuschauer haben sich mittlerweile von ihren Sitzen erhoben und feiern ihre Mannschaft.
59
21:50
Clark mit einem weitern Chance. Vor dem Tor kommt er nach einem Abpraller zum Abschluss. Er scheitert wie alle seine Teamkollegen an diesem Abend am eigenen Unvermögen und an starken Langnauer.
58
21:49
Die Sekunden zerrinnen nun und gleich sind es noch 3 Minuten. Die Lakers haben sich aufgegeben und schiessen mit wenig Überzeugung auf das gegnerische Tor.
57
21:48
Pesonen und Maxwell mit einer 2 gegen 1 Situation. Zuerst spielt Pesonen auf Maxwell und dieser sucht anstatt den Abschluss wieder seinen Teamkollegen. Der Pass kommt aber nicht wie gewünscht an und die Chance ist vertan. Sehr verspielt das Ganze!
56
21:47
Das Spielen sie jetzt sehr abgebrüht. Die Lakers werden mit Defensiv Aufgaben beschäftigt. Die Scheibe zirkuliert wunderbar durch die Reihen und über die einzelnen Schaufeln.
55
21:46
Forrer beschäftigt Punnenovs noch einmal. Schiesst mehrmals auf die Kiste. Es will und will aber nicht klappen heute. Die 4. Niederlage in Folge droht für die Lakers!
54
21:45
Langnau vermehrt im Scheibenbesitz. Glaser versucht es von der blauen Linie. Scheitert jedoch aber der Puck bleibt im Besitz der Tigers. Mit zwei Siegen im Rücken ist das Selbstvertrauen auch auf einem erhöhten Niveau.
53
21:43
8 Minute verbleiben in dieser Partie noch. Bekommen wir ein Wahnsinns Comeback von den Lakers zu sehen oder spielen die Tigers das hier souverän runter?
52
21:42
Casutt ist nach einer Kollision mit dem eigenen Mitspieler im Mitteldrittel immer noch nicht zurückgekehrt.
51
21:41
Das sieht im Ansatz alles nicht schlecht aus. Wellman und Mosimann kombinieren sich schön durch. Der Abschluss will heute aber einfach nicht auf das Tor kommen.
50
21:40
Die Lakers mit einer Unkonzentriertheit in der Verteidigung. Die Tigers haben aber Verbarmen und wollen die Scheibe nun möglichst in den eigenen Reihen behalten.
49
21:39
Pesonen hätte hier beinahe das 5:1 erzielt. Backhand kommt er in Tornähe gefährlich zum Abschluss. Nyffeler verkürzt aber geschickt den Winkel und kann die Situation klären.
48
21:38
Tor für SCL Tigers, 4:1 durch Julian Schmutz
War's das?! SCHMUTZ wird von Earl wunderschön auf der rechten Seite lanciert. Von einem Verteidiger der Lakers ist weit und breit nichts zu sehen. Das nützt Schmutz zu seinem zweiten Tor an diesem Abend. Mit einem Hammer sorgt er hier wohl für die Entscheidung.
48
21:36
DiDomenico wird heute nicht mehr auf das Eis zurückkehren. Nach einem Check in der 8 Minute hat er sich laut ersten Angaben, eine Oberkörperverletzung zugezogen.
47
21:34
Die Tigers sind nun bei 20 geblockten Schüsse angekommen! Sie lassen die Lakers verzweifeln.
46
21:34
Rüegsegger wird im Slot schön angespielt und verpasst nur knapp das 4:1! Nyffeler war an dieser Scheibe noch dran und konnte sie so um den Pfosten lenken.
45
21:32
Egli heute sehr auffällig. Er schiesst wieder auf das Tor und versucht sein Glück. Der Puck bleibt aber wie immer eigentlich, immer wo hängen.
44
21:31
Schmutz mit einer riesen Chance! Einen Pass von hinter dem Tor müsste er nur noch im leeren Gehäuse versorgen. Nyffeler ist orientierungslos. Doch er trifft den Puck nicht optimal und so fliegt er am Tor vorbei.
44
21:30
Nyffeler kann sich ein weiteres Mal auszeichnen. Die Sicht war ihm zwar lange verbarrikadiert, doch er kann die Scheibe trotzdem noch blockieren.
43
21:29
Der Energielevel sollte eigentlich für die Langnauer sprechen. In den letzten 12 Tagen mussten sie nur drei Partien absolvieren. Im Vergleich dazu die Lakers, sie haben 6 Spiele in der gleichen Zeitspanne absolviert.
42
21:27
Die Ostschweizer setzten gleich zu Beginn ein Zeichen. Sie können sich ein erstes Mal im Drittel der Langnauer festsetzen. Wellman spielt die Scheibe vor das Tor. Die Dicht an Lakers Spieler war aber sehr bescheiden und so konnte niemand die Scheibe entscheidend ablenken.
41
21:27
Die Lakers müssen an ihrer Spielweise nicht viel ändern. Wichtig ist nun, dass sie ihre Schüsse auf das Tor bringen.
41
21:26
Beginn 3. Drittel
Die Partie läuft wieder!
40
21:23
Interessant ist der Fakt, dass die Lakers 55 % aller Bullys für sich entschieden haben. Gelten die Tigers doch mit einer Quote von 53.64 % gewonnen Faceoffs über die Saison verteilt, zum besten Bully Team der Liga.
40
21:21
Unglaublich was die Tigers in dieser Partie einstecken! Gleich 18 Schüsse der Lakers wurden von einem Emmental geblockt. Grossartig dieser Kampfgeist welche sie heute aufs Eis legen. Vorne sind sie zudem sehr effizient. Dies könnte eine Kombination sein, welche heute für die drei Punkte gut genug ist.
40
21:08
Fazit 2. Drittel
Die Lakers nehmen den Schwung, generiert durch den Ausgleichstreffers vor der ersten Drittels Pause, ins Mitteldrittel mit und schnüren die Tigers zweitweise richtiggehend ein. Der Offensivdrang birgt aber auch Gefahren. Andersons sieht viel Eis vor sich und zieht los. Er wird im letzten Moment regelwidrig am Abschluss gehindert, Penalty! Blaser scheitert kläglich an Nyffeler. Rund zehn Minuten später macht es sein Teamkollege Leeger besser und bezwingt den Rapperswiler Torhüter zur erneuten Langnauer Führung. Die Lakers schiessen weiter wie Wilde drauf los. Die Emmentaler haben aber bereits die nächste Lehrstunde, wie das Toreschiessen funktionieren würde, für die Lakers parat. Schmutz lässt Egli alt aussehen und vernascht auch Nyffeler, 3:1.
40
21:08
Ende 2. Drittel
Die Sirene ertönt und wir gehen mit einem 3:1 in die zweite Pause!
40
21:06
Casutt liegt mit schmerzverzehrtem Gesicht auf dem Eis. Das Knie scheint getroffen zu sein. Er muss das Eis gestützt verlassen. Ein eigener Mitspieler hat ihn umgefahren!
39
21:06
Tor für SCL Tigers, 3:1 durch Julian Schmutz
SCHMUTZ setzt sich gegen Egli wunderbar durch. Die spickende Scheibe lässt er geschickt am Lakers Verteidiger vorbei gleiten und vernascht dann auch noch Punnenovs im Tor der Rapperswiler mit einer grandiosen Körpertäuschung.
39
21:02
Bei den Lakers ist weiterhin ein grosser Wille für das Tore schiessen auszumachen. Egli ist der nächste, welcher mit einem tückischem Schuss die Wand Punnenovs zu überwinden versucht.
38
21:02
Die Zuschauer pfeifen wild drauf los. Die Schiedsrichter haben gegen die Tigers auf Icing entschieden. Knappe Entscheidung aber vertretbar.
38
21:00
Punnenovs in Nöten! Casutt täuscht den Schuss an und zieht zu Mitte. Ness kommt von hinten angerauscht und will die Scheibe im Tor unterbringen. Punnenovs hat die Szene aber Dank seiner guten Stockarbeit im Griff.
37
20:58
Die Tiger sehr aggressiv in der offensiven Zone. Pesonen und Berger machten mächtig Druck auf das Tor der Lakers. In Baseballmanier versuchen sie die fliegende Scheibe im Tor unterzubringen. Es gelingt nicht, aber die Langnauer zeigen sich offensiv nun wieder.
35
20:57
Dostoinov spielt sich mit einem Teamkameraden auf der rechten Seite schön durch. Sein Abschluss trifft Nyffeler am Helm. Das wäre nun aber auch zu viel des Guten gewesen, wenn die Tigers hier bereits wieder getroffen hätten.
34
20:57
Da dominieren die Lakers und schiessen und schiesse, treffen aber nicht. Auf der Gegenseite zeigen die Tigers wie das mit dem Tore schiessen gehen würden.
33
20:56
Tor für SCL Tigers, 2:1 durch Larri Leeger
Entgegen dem Spielverlauf gehen die Tigers wieder in Führung! LEEGER hat an der blauen Linie allen Platz der Welt. Sein Schuss wird von Dufner noch abgelenkt und landet unhaltbar für Nyffeler im Tor!
33
20:53
Die Tigers können sich befreien und schnaufen erst einmal durch. Dies bringt aber Lücken und er Hintermannschaft der Langnauer. Die Lakers versuchen dies auszunützen, scheiterten jedoch.
32
20:52
Clark versucht es aus spitzem Winkel von der blauen Linie. Die Scheibe verfehlt das Tor. Der anschliessende Bandenkampf können die Lakers für sich entscheiden. Alle Abschlüsse bleiben aber an einem Langnauer hängen und finden den Weg ins Tor nicht.
31
20:51
Diem kann die Scheibe nicht kontrollieren. Neukom wie mitgelaufen und hätte alleine auf Nyffeler losziehen können. Das letzte Quentchen Glück hat in dieser Aktion gefehlt.
30
20:50
Die Tigers werden eingeschnürt! Forrer mit einem nächsten Abschluss. Aber wie so oft bleibt die Scheibe an einem Schlittschuh oder sonst irgendwo hängen.
29
20:49
Dufner kommt mit viel Speed in die offensive Zone und nützt dieses Momentum für einen Torschuss aus. Punnenovs wird jetzt ziemlich in die Mangel genommen. Der gehaltene Penalty scheint den Lakers neuen Boost gegeben zu haben.
29
20:48
Dünner zeigt seine Offensive Klasse. Er tankt sich auf der rechten Seite durch und schliesst Backhand ab. Punnenovs lässt diese aber in seiner Fanghand verschwinden.
28
20:47
Die Ostschweizer mit einem nächsten katastrophalen Aufbau. Die Scheibe gelangt zu Kuonen vor dem Tor. Der Pass kam aber in seinen Rücken und so muss er den Puck auf die Backhand Seite nehmen. Der Abschluss wird dadurch zu wenig druckvoll.
27
20:46
Da Bern gegen Zug führt, wären die Tigers und die Lakers momentan unter dem Strich. Dies kann sich aber noch ändern.
27
20:45
Earl auf der einen Seite mit einem guten Abschluss. Egli versucht es auf der anderen mit einem feinen Pass in die Mitte. Dieser kommt jedoch nicht wie gewünscht an.
26
20:44
Eine zerfahrene Angelegenheit in diesem zweiten Drittel bisher. Viele Fehlzuspiele und einfache Pucktverluste prägen das Spiel.
25
20:43
Rapperswil-Jona mit einer nächsten schwachen Spielauslösung. Diese endet mit einem Icing und die Tigers bereits wieder in der Zone der Lakers.
25
20:42
Dostoinov verliert die Scheibe im eigenen Drittel. Die Lakers können aber keinen prüft daraus schlagen.
24
20:41
Blaser läuft an und scheitert kläglich! Kein Move nix. Er schliesst kreativlos ab und Nyffeler ist mit seinem Körper zur Stelle.
23
20:40
Penalty Tigers!
Andersons zieht auf das Tor von den lakers los. Von hinten wird er aber abgeräumt von Gähler. Penalty für Langnau!
23
20:39
Die Tigers in dieser ersten 3 Minuten aktiver als die Lakers. Sie gewinne immer wieder Scheiben und spielen das vorne schnörkellos  zu ende.
23
20:38
Cadonau mit einem Torschuss sogleich nach dem das Bully gewonnen wurde. Nyffeler hatte jedoch freie Sicht und hatte aufgrund dessen keine Mühe damit.
22
20:37
Rüegsegger mit einem Energieanfall über die linke Seite. Die Scheibe wird von Leeger übernommen und dieser zieht sofort auf die Kiste von Nyffeler los. Er verzögert und lässt einige Lakers Spieler aussteigen. Zu einem Abschluss kommt er aber nicht, schade!
21
20:36
DiDomenico ist übrigens nach einem Check von Hächler in der Garderobe verschwunden. Das Ganze spielte sich im ersten Drittel ab. Man darf gespannt sein, ob DiDomenico noch einmal zurückkommt.
21
20:35
Beginn 2. Drittel
Das Spiel läuft wieder!
20
20:34
Die Spieler kehren auf das Eis zurück. In wenigen Augenblicken geht es in Langnau weiter!
20
20:20
Fazit 1. Drittel
Die Startphase ist eine ausgeglichene Angelegenheit zwischen den beiden Teams, welche vor diesem Spieltag je 21 Punkte auf ihrem Konto haben. Mit Fortdauer der Partie wird Langnau stärker. Neukom ist für die verdiente Führung der Emmentaler besorgt. Die Lakers scheinen nun geweckt und sorgen für Gefahr vor dem gegnerischen und dem eigenen Gehäuse. Wellman haut den Puck bei einem Klärungsversuch an die Lattenunterkante des Lakers Tors. Durchschnaufen und weiter geht die wilde Fahrt in der Illfishalle. Hüsler bringt die Scheibe kurz vor Drittelende im, aus Sicht von Rapperswil-Jona, richtigen Tor unter zum zwischenzeitlichen Ausgleich.
20
20:18
Ende 1. Drittel
20
20:17
Die Tigers versuchen zum Ende des Drittels wieder in Führung zu gehen. Schmutz trifft Backhand aber nur das Aussennetz. Die Sirene ertönt und die Spiele verschwinden in der Kabine.
19
20:16
Tor für SC Rapperswil-Jona Lakers, 1:1 durch Cédric Hüsler
HÜSLER bringt die Lakers zurück in diese Partie. Ness versucht mit einem Buebetrickli zum Erfolg zu kommen. Dies misslingt ihm, aber die Scheibe schlittert auf die Schaufel von Cassut. Der haut humorlos drauf. Die Scheibe kann noch einmal geblockt werden von Langnau. Hüsler lauert jedoch vor dem Tor und versenkt den Puck im Gehäuse! Die Szene wird von den Schiedsrichter lange angeschaut. Eine Torhüterbehinderung soll der Aktion vorangegangen sein. Das Tor zählt nach der Konsultation des Videos.
19
20:13
Clark der Topskorer der Lakers beinahe mit dem Ausgleich. Vor dem Tor sorgt er für Unruhe.
19
20:12
Kristo will die Scheibe im Gehäuse versorgen. Sein Abschluss kann jedoch von einem Langnauer Stock abgelenkt werden.
18
20:11
Earl kann sich in der neutralen Zone glücklich durchsetzen. Sein Versuch in die offensive Zone einzudringen misslingt ihm jedoch.
17
20:10
Die Lakers haben offensiv aber auch wirklich wenig Durchschlagskraft. Die Scheibe wird mehr planlos als sonst irgendwas in die offensive nach vorne gespielt.
17
20:09
Die Emmentaler in dieser Phase der Partie, die deutlich bessere Mannschaft. Rapperswil-Jona weiss sich nur mit einem unerlaubten Befreiungsschlag zu helfen.
16
20:08
Stockfehler eines Tigers. Er haut über die Scheibe und ein Spieler der Lakers zieht sofort los. Er kann aber gerade noch gestoppt werden von den Langnauer.
15
20:06
Wellman setzt sich nun vorne in Szene. Sein Abschluss von der rechten Seite kann jedoch von mehreren Langnauer geblockt werden. Die Lakers scheinen hier aber alles andere ausgeschickt zu sein, vom Führungstreffer der Tigers.
14
20:05
Wellman beinahe mit einem Eigentor. Eine Hereingabe will er klären, trifft die Scheibe aber so, dass diese an die Unterkante der Latte spickt. Das wäre ein Eigentor der schöneren Sorte gewesen. Die Schiedsrichter schauen sich die Szene noch einmal an. Kein Tor! Das richtige Urteil.
13
20:04
Die Lakers versuchen sofort zu reagieren. Ness mit einer gefährlichen Chance. Er fährt von der rechten Seite auf das Tor und scheitert nur knapp an Punnenovs.
12
20:03
Tor für SCL Tigers, 1:0 durch Benjamin Neukom
Da ist der Führungstreffer für Langnau! Earl bringt den Puck an drei Lakers Spielern vorbei zu NEUKOM. Dieser zögert keine Sekunde und haut aus halblinker Position einfach mal drauf. Der Puck schlägt keine Sekunde später hinter Nyffeler ein!
12
20:00
Fadenau haut von der blauen Linie drauf und trifft eine Spieler der Lakers. die Ostschweizer werfen sich bisher in alles was durch die Halle fliegt, grossartig dieser Einsatz.
12
19:59
Nyffeler sieht sich einem Dauerbeschuss gegenüber. Zuerst kann er mit seiner Maske klären und wenig später ist er mit seinem Körper zur Stelle.
11
19:58
Dostoinov sucht das 1 gegen 1 in der Zone der Lakers. Dann sieht er den mitgelaufenen Schilt und spielt diesen Backhand an. Sein Abschluss kann Nyffeler jedoch mit dem Beinschoner abwehren.
10
19:57
Die Rapperswiler sind nun sehr gut im Spiel. Sie schnüren die Tigers für einige Augenblicken ein. Der Abschluss wird von einem Spieler abgelenkt und landet in den Fangnetzen.
10
19:57
Rowe setzt sich schön in Szene. Er vernascht zuerst Leeger und zieht dann Backhand in die Mitte. Der Abschluss kommt jedoch nicht mit genug Speed auf die Kiste.
9
19:56
Die Abstimmung stimmt bei den Tigern aus Langmau noch nicht. Das nächste Offside führt zu einem Bully in der neutralen Zone.
8
19:55
Die Tigers erobern sich die Scheibe an der Bande in der offensiven Zone. Das Zuspiel zurück auf einen Mitspieler misslingt Pesonen jedoch. Chance vertan!
7
19:54
Die Tigers sind wieder komplett und Dufner wäre beinahe zum Führungstreffer gekommen. Er hat sich schön nach vorne geschlichen. Den zu ihm gespielten Querpass kann er aber nicht wie gewünscht verwerten.
6
19:53
Die erste Minute ist verstrichen und die Lakers konnten sich bisher nicht im Drittel der Langnauer festsetzten. Nun läuft die Scheibe schön durch die eigenen Reihen. Wähler versucht sich als erster. Er verfehlt das Tor jedoch deutlich.
5
19:52
Kleine Strafe (2 Minuten) für Claudio Cadonau (SCL Tigers)
Beinstellen lautet das Verdikt der Schiedsrichter.
5
19:52
Schlangenhauf mit dem nächsten Abschluss. Punnenovs kann auch diese Scheibe nicht blockiere.
5
19:50
Die Ränge sind in der Illfishalle sehr gut gefühlt. Die Zuschauer machen richtig Lärm und pushen die beiden Mannschaft nach vorne. Bisher fehlt aber die ganz grosse Torchance. Beide Teams sind vor dem Tor noch einen  Ticken zu wenig zielstrebig.
4
19:49
Leeger setzt sich bereits wieder in Szene. Sein Abschluss kann Nyffeler im Tor von Rapperswil jedoch blockieren. Da war aber einiges an Verkehr vor seinem Tor.
4
19:48
Punnenovs lässt bereits die zweite Scheibe an diesem Abend fallen. Er ist noch nicht ganz in dieser Partie angekommen. Die Lakers können das aber noch nicht ausnützen.
3
19:47
Earl dreht seine Runden in der Zone der Lakers. Er wird aber gestoppt, da er schlicht und einfach zu lange mit dem Abspiel wartet.
2
19:46
Pesonen spielt einen zuckerpass in die Mitte auf Leeger. Dieser bringt die Scheibe jedoch nicht im Tor unter. Animierte Startphase der Tigers bisher.
2
19:46
Clark provoziert den ersten Unterbruch in dieser Partie. Sein Hockerstock wird von den Schiedsrichtern abgepfiffen.
1
19:45
Spielbeginn
Die Scheibe ist im Spiel und die Uhr beginnt rückwärts herunterzulaufen.
19:42
Die Spieler betreten langsam aber sicher die Eisfläche. In wenigen Augenblicken geht es in Langnau mit dem Duell zwischen den SCL Tigers und den Rapperswil-Jona Lakers los!
19:22
Ivars Punnenovs im Tor der Langnauer wird auch heute wieder gefordert sein. In der bisherigen Saison konnten die Tigers aber immer auf ihren sackstarken Schlussmann zählen. Mit einer Fangquote von 92.33% gehört er statistisch gesehen, zu den besten Torhüter der Liga. 
19:12
Schiedsrichter
Die heutige Partie wird von Marc Wiegand und Thomas Urban geleitet. Die beiden werden unterstützt von Dominik Altmann und Dominik Schlegel. Auf ein hoffentlich faires und umkämpftes Spiel!
19:06
Tigers: Rotation wird überbewertet
"Never change a winning team" wird sich Heinz Ehlers gesagt haben und stellt noch einmal die selben Spieler wie bei Sieg am vergangenen Montag gegen Biel auf. Auch die Linien lässt er identisch. Ein eingespieltes Tigers Team, dass heute auf neu formierte Lakers trifft. Eine sehr Interessante Ausgangslage. In rund einer halben Stunde geht es in der Illfishalle in Langnau los!
18:43
Lakers: Sturmreihen werden durchgemischt
Niklas Gällstedt vertraut heute auf die gleichen Spieler, welche bereits am gestrigen Abend gegen Davos im Einsatz gestanden sind. Die Verteidigungspaare lässt er ebenfalls unberührt. Anders sieht es in den Sturmreihen aus. Die erste Linie von gestern, um Casutt, Ness und Hüsler, wird heute als vierte Sturmreihe aufgelistet. Rowe und Clark welche gegen Davos in der zweiten Linie begonnen haben, wurden dafür in die erste Formation befördert. Zu ihnen gesellt sich Dünner, welcher am Freitag in der dritten Linie aufgelaufen ist. Die einzige Sturmreihe welche nicht durcheinander gewirbelt wurde, ist jene von Forrer, Schlagenhauf und Mosimann. Einige Rochaden bei den Lakers. Wie schnell werden sich die neuen Linien finden?
18:42
Das sind die Formationen der beiden Teams
18:38
Das Powerplay als der grosse Unterschied
Auch Zwillinge entwickeln zu weilen ihre eigenen Charaktereigenschaften. So auch geschehen bei den SCL Tigers und den Rapperswil-Jona Lakers. Während die Emmentaler in Überzahl der Konkurrenz hinterher hinken, sind die Rapperswiler voll bei den Leuten. Aus 60 Powerplay Möglichkeiten resultierten für die Langnauer gerade einmal acht Törchen. Dies entspricht einer unterirdischen Torquote von 13.33 %. Die logische Folge ist der letzte Platz in dieser Statistik. Rapperswil-Jona gibt da eine um einiges bessere Figur ab. Ein wenig mehr als jedes fünfte Überzahlspiel endet bei ihnen mit einem Torerfolg. Dies ist gleichbedeutend mit dem fünften Platz in diesem Zahlenspiel. Die Lakers werden sich heute, aufgrund der Harmlosigkeit von Langnau in Überzahl, nicht fürchten  müssen,  die eine oder andere Strafe zu nehmen.
18:37
Es könnten Zwillinge sein
Nebst der gleichen Anzahl an Punkten, haben die beiden Teams auch sonst verblüffende Gemeinsamkeiten. In der Offensive ist der Schnitt mit 2.44 Toren pro Spiel identisch. Sie teilen sich in dieser Statistik den bescheidenen neunten Rang. Unter dem Strich befinden sich die heutigen Gegner auch, wenn es um die Anzahl Gegentore pro Partie geht. Sie belegen sogar wieder denn selben Rang! 3.00 Gegentreffer lassen sie im Schnitt zu. Dies reicht für den geteilten Tabellenrang 10. Selten gesehen, dass zwei Mannschaften nach mehr als 15 Runden in solchen Statistiken gleich aufliegen. Ein Team wird sich heute vom anderen ein wenig absetzen können. Welches das sein wird, wissen wir in ein paar Stunden.
18:35
Zwischenstand in der National League
18:33
Die Situation in der Tabelle
Punktemässig ist das heutige Aufeinandertreffen der beiden Teams ein Duell auf Augenhöhe. Beide Mannschaften stehen mit 21 Punkte zu buche. Mit dem wesentlichen Unterschied, dass die Tigers für das Erreichen dieser Punktzahl zwei Spiele weniger gebraucht haben, als die Lakers aus Rapperswil. Die Ostschweizer, welche auf Tabellenrang zehn stehen, sind daher heute gefordert, wenn sie verhindern möchten, dass sich die Emmentaler ein wenig Luft verschaffen können im Strichkampf. Für die Tigers hätte ein heutiger Sieg keine Rangverschiebungen zur Folge. Der HC Davos welcher auf dem siebten Platz und drei Punkte vor ihnen liegt, hat für dieses Unterfangen eine viel zu gute Tordifferenz. Die Tigers müssten für einen Platzgewinn 18:0 siegen und Davos gegen Lausanne verlieren. Unmöglich ist im Sport nichts, aber das dies eintrifft, scheint mir dann doch eher unwahrscheinlich zu sein.
18:31
Die Lakers offenbaren defensive Mängel
Nach dem die Rapperswil-Jona Lakers zu Beginn der Saison über ihren Verhältnissen performt haben, sind sie nun hart auf dem Boden der Realität gelandet. Die letzten drei Spiele gingen allesamt verloren. Nachdem man zuvor mit Siegen gegen Zug und Biel noch einmal ein dickes Ausrufezeichen setzen konnte. Dabei ist insbesondere die Defensive in den vergangenen Spielen sehr fragil daher gekommen. Im vorletzten Ernstkampf gegen Lausanne haben sich die Ostschweizer gleich fünf Eier eingefangen. Aus den letzten drei Meisterschaftspartien resultierte ein Schnitt von vier Gegentreffern pro Spiel. Behalten sie diese Instabilität in der Verteidigung auch heute bei, so wird es schwierig oder gar fast unmöglich, etwas zählbares aus dem Emmental mit nach Hause zu nehmen.
18:30
Die SCL Tigers auf dem Weg der Besserung
In den vordersten Tabellenregionen waren die SCL Tigers in dieser Saison nie anzutreffen. Der Strich blieb bisher ein treuer Begleiter der Emmentaler. Die Niederlagenserie von vier Pleiten in Folge, welche mit einem Sieg gegen Fribourg am vorletzten Dienstag gestoppt werden konnte, sorgte für den einten oder anderen hoch roten Kopf bei den Tigern. Am vergangene Montag wurde auch Biel bezwungen und die SCL Tigers scheinen den Tritt wieder gefunden zu haben. Zudem werden sie heute Abend ausgeruht und mit vollen Batterien antreten. In den letzten 12 Tagen haben sie in der Meisterschaft, gerade einmal zwei Spiele absolvieren müssen. Ob sie den Schwung von zwei Siegen in Serie, über diese „Auszeit“ hinweg mitnehmen konnten?
18:25
Herzlich willkommen
Der zweite Teil eines intensiven Hockey-Wochenendes steht uns kurz bevor. Ich begrüsse dich recht herzlich im Live-Ticker zu der Partie zwischen den SCL Tigers und den Rapperswil-Jona Lakers. Die Vorfreude steigt von Minute zu Minute. Auf einen hoffentlich spektakulären und nervenaufreibenden Hockey-Abend!

Aktuelle Spiele

12.11.2019 19:45
HC Fribourg-Gottéron
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
0
1
Genève-Servette HC
Genève-Servette HC
Genève
1
0
1
0
0
Beendet
19:45 Uhr
n.V.
15.11.2019 19:45
EV Zug
EV Zug
Zug
4
1
1
2
HC Davos
HC Davos
HC Davos
5
1
1
3
Beendet
19:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
4
3
0
1
HC Ambri-Piotta
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
2
1
1
0
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne HC
Lausanne
2
1
1
0
EHC Biel-Bienne
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
2
0
1
Beendet
19:45 Uhr
SCL Tigers
SCL Tigers
SCL Tigers
3
1
0
2
SC Bern
SC Bern
Bern
1
0
0
1
Beendet
19:45 Uhr

Spielplan - 20. Spieltag

13.09.2019
EHC Biel-Bienne
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
0
1
2
HC Fribourg-Gottéron
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
1
0
0
1
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
3
0
EV Zug
EV Zug
Zug
4
2
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
HC Lugano
Lugano
2
2
0
0
Lausanne HC
Lausanne HC
Lausanne
5
0
3
2
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
SC Bern
Bern
6
1
2
3
SC Rapperswil-Jona Lakers
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
3
0
3
0
Beendet
19:45 Uhr
SCL Tigers
SCL Tigers
SCL Tigers
1
1
0
0
Genève-Servette HC
Genève-Servette HC
Genève
3
0
2
1
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
ZSC Lions
6
0
2
4
HC Davos
HC Davos
HC Davos
3
1
2
0
Beendet
19:45 Uhr
14.09.2019
EV Zug
EV Zug
Zug
5
0
1
3
1
ZSC Lions
ZSC Lions
ZSC Lions
4
1
2
1
0
Beendet
19:45 Uhr
n.V.
Genève-Servette HC
Genève-Servette HC
Genève
2
2
0
0
EHC Biel-Bienne
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
1
0
3
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
3
1
2
0
HC Ambri-Piotta
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
Beendet
19:45 Uhr
03.12.2019
HC Fribourg-Gottéron
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
1
0
0
1
HC Lugano
HC Lugano
Lugano
3
0
2
1
Beendet
19:45 Uhr