National League

SC Bern
Bern
3
1
1
0
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
1
1
Beendet
19:45 Uhr
Bern:
14'
Pestoni
22'
Muršak
38'
Pestoni
SCL Tigers:
35'
Maxwell
49'
DiDomenico
60
02:47
Verabschiedung
Das war es von uns. Wir bedanken uns fürs Mitlesen und wünschen einen schönen Sonntag!
60
02:38
Spielfazit
Die Zuschauer in der PostFinance Arena kriegen an diesem Samstagabend einiges an Unterhaltung geboten. 
Das erste Drittel verläuft dabei ganz im Sinne des Gastgebers. Nach einigen guten Chancen geht der SCB in der 14. Minute durch Inti Pestoni in Führung. Wenig später trifft Tigers-Diem zwar den Pfosten, die Tigers müssen aber trotzdem mit einem Rückstand in die Pause.
Zu Beginn des Mitteldrittels kommt es aber noch dicker für die Emmentaler. Muršak schliesst eine klasse Kombination ab und bringt sein Team mit zwei Toren in Führung. Wenig später vergibt DiDomenico einen Penalty und verliert die Nerven. Er spediert die Scheibe über die Bande und kassiert dafür eine Zehn-Minuten-Disziplinarstrafe. Kaum ist der Kanadier draussen, trifft sein Team jedoch. Maxwell bringt sein Team auf einen Treffer heran. Kurz darauf jubelt der Kanadier erneut. Sein Treffer wird wegen eines hohen Stocks Schmutz’ aber aberkannt. Noch bitterer wird es für die Tigers nur wenig später, als Pestoni den Zwei-Tore-Vorsprung wieder herstellt. 
Bern hat das Spiel auch im Schlussdrittel über weite Strecken unter Kontrolle. Der einzige Treffer erzielt aber DiDomenico, der damit seine Schuld aus dem Mitteldrittel zumindest Teilweise ausmerzt, die Niederlage seiner Mannschaft aber auch nicht mehr verhindern kann.
Es sind drei eminent wichtige Punkte für den SCB, der dank dieses Sieges bis auf einen Punkt zu den Tigers aufschliesst. Es bleibt also unglaublich spannend am Strich.
60
02:31
Spielende
Das Spiel ist aus! Der SC Bern gewinnt dieses kapitale Derby gegen die SCL Tigers mit 3:2.
60
02:29
50 Sekunden verbleiben. Icing SCB. Es kommt zum Bully in der Stadtberner Zone. Ehlers nimmt gleichzeitig noch ein Timeout. Letzte Anweisungen und die Möglichkeit, kurz zu verschnaufen.
59
02:28
70 Sekunden vor Ende verlässt Punnenovs das Feld. Sechs Feldspieler nun bei den Tigers.
59
02:28
Die letzten zwei Minuten laufen. Gelingt den Tigers noch der Lucky Punch?
58
02:27
Obwohl die Tigers in den letzten Minuten besser ins Spiel gefunden haben, läuft ihnen die Zeit davon. Da muss jetzt mehr kommen!
56
02:23
Untersander zieht von der blauen Linie ab. Punnenovs pariert mühelos.
55
02:23
Und das bis zum Ende des Powerplays. Pestoni zurück auf dem Eis.
54
02:22
Die erste Minute des Powerplays ist bereits vorbei. Die Powerplay-Formation hat sich gut vor dem Berner Kasten positioniert. Gefährliche Abschlüsse gibt es aber nicht.
53
02:21
Kleine Strafe (2 Minuten) für Inti Pestoni (SC Bern)
Pestoni spielt die Scheibe über die Bande und kassiert deswegen eine Strafe wegen Spielverzögerung.
50
02:16
Huguenin mit einem Schuss an den Aussenpfosten! Die Gäste drücken definitiv auf den Ausgleich.
49
02:14
Tor für SCL Tigers, 3:2 durch Chris DiDomenico
Nun fällt der Anschlusstreffer doch noch! Und zwar auf kuriose Art und Weise. Der SC Bern gewinnt zwar das Bully, doch anstatt die Scheibe unter Kontrolle zu bringen, kommt die Scheibe vors Tor und dort in Besitz von ausgerechnet Chris DiDomenico, der das Karhunen elegant umkurvt und einnetzt. Damit hat der Stürmer seine Schuld definitiv kompensiert.
47
02:11
Glauser beinahe mit dem Anschlusstreffer! Die Scheibe kullert durch den Slot, wo der Tigers-Verteidiger einen Tick zu spät angerauscht kommt.
46
02:07
Nun eine Berner Druckphase. Wirklich gefährlich wird es aber nicht. Den Tigers aber läuft langsam aber sicher die Zeit davon. Sie können es sich nicht einmal mehr wirklich leisten, nicht im Angriff zu sein.
43
02:05
Neukom versucht es als nächster. Wieder ist ein Tigers-Schuss erschreckend harmlos. Arcobello kehrt währenddessen aufs Eis zurück.
42
02:03
Die Tigers positionieren ihre Powerplay-Formation gekonnt. Pesonen zieht aus der Distanz ab. Ein Mitspieler kann im Slot beinahe ablenken.
41
02:02
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mark Arcobello (SC Bern)
Mark Arcobello wandert wegen eines Stockschlages gegen Tigers-Captain Berger für zwei Minuten auf die Strafbank. Der Berner Topscorer bleibt heute Abend extrem blass und macht mit dieser Strafe zum ersten Mal auf sich aufmerksam.
41
02:01
Beginn 3. Drittel
Das Schlussdrittel hat begonnen. Chris DiDomenico sitzt übrigens noch immer für gut eine Minute auf der Strafbank.
40
01:46
Fazit 2. Drittel
Auch im Mitteldrittel startet der SC Bern besser in die Partie als die Gäste aus dem Emmental. Nur kurz nach Wiederanpfiff gelingt Muršak die 2:0-Führung. Wenig später vergeigt DiDomenico einen Penalty und kassiert für unsportliches Verhalten eine 10-Minuten-Disziplinarstrafe. Davon lassen sich die Tigers aber nicht verunsichern und können dank Maxwell auf 2:1 verkürzen. Ebendieser Maxwell jubelt kurz darauf erneut – sein vermeintlicher Ausgleich wird aber wegen eines Hohen Stocks Schmutz' annulliert. Kurz darauf kommt es aber noch schlimmer für die Tigers. Pestoni erzielt wenig später das 3:1 und stellt damit den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Nun wird es für die Tigers ganz schwierig, dieses Spiel noch zu kehren. Alle Hoffnung ist jedoch noch nicht verloren.
40
01:45
Ende 2. Drittel
Ein aufreibendes Drittel geht zu Ende. Es steht 3:1 für den SC Bern.
38
01:41
Tor für SC Bern, 3:1 durch Inti Pestoni
Das ist nun extrem bitter für die Tigers. Wenig später nach dem vermeintlichen Ausgleichstreffer stellt der SCB seinen Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Ein Berner Schuss verfehlt das Tor, spickt via Bande vor Ramon Untersander, der den Puck nicht an Punnenovs vorbeibringt. Ganz anders als Inti Pestoni, der den Abpraller doch noch zum 3:1 verwertet.
36
01:33
Vermeintlicher Ausgleich der SCL Tigers! Gagnon passt auf Maxwell, der bereits zum zweiten Mal an diesem Abend jubelt. Doch die Schiedsrichter nehmen sich Zeit für ein Videostudium und annullieren den Treffer. Anscheinend ist dem Treffer ein hoher Stock Schmutz' vorausgegangen. Viel Glück für die Stadtberner.
35
01:31
Tor für SCL Tigers, 2:1 durch Benjamin Maxwell
Der Anschlusstreffer aus dem Nichts! Gagnon taucht hinter dem Berner Tor auf, spielt einen Musterpass in den Berner Slot, wo Benjamin Maxwell steht und Karhunen zum ersten Mal an diesem Abend bezwingt.
30
01:27
Disziplinarstrafe (10 Minuten) für Chris DiDomenico (SCL Tigers)
Langnaus DiDomenico spediert den Puck nach dem verschossenen Penalty aus lauter Frust übers Plexiglas ins Publikum. Er kassiert kassiert dafür eine völlig unnötige 10-Minuten-Disziplinarstrafe. Dumme Aktion des kanadischen Stürmers!
30
01:22
Chris DiDomenico (SCL Tigers) vergibt einen Penalty
Justin Krueger mit einem fürchterlichen Puckverlust an Neukom. Krueger weiss sich nicht anders zu helfen, als seinen Gegner ein Bein zu stellen. Das setzt einen Penalty ab, den DiDomenico jedoch verschiesst.
29
01:19
Tigers-Grosschance! Ben Maxwell stürmt mit Mitspieler Gagnon auf Karhunen, spielt ihn goldrichtig an. Gagnon trifft die Scheibe aber nicht wunschgemäss und verzieht knapp. Solche Chancen dürften sich die Langnauer in der momentanen Situation nicht entgehen lassen.
27
01:17
Die Kossmann-Equipe kann nun, im Gegensatz zum Startdrittel, die Dominanz nach dem Treffer aurechterhalten. Burren mit einem, wenn auch laschen, Schuss aufs Tor von Punnenovs.
26
01:15
Die Langnauer Versuche, wieder etwas näher an die Stadtberner heranzukommen, gelangen nicht wirklich zum Durchbruch. Pesonens Schuss wird einmal mehr zur sicheren Beute Karhunens.
22
01:10
Powerplay-Tor für SC Bern, 2:0! Jan Muršak trifft
Nun trifft Jan Muršak doch noch! Es ist eine Traumkombination, die die Berner in Überzahl aufs Eis legen. Die Tigers, verteidigen nicht konsequent genug, Scherwey fährt in die Zone, sieht den freistehenden Pestoni. Dieser nimmt sich der Scheibe an, vollführt eine halbe Drehung und passt goldrichtig auf den freistehenden Muršak, der mit einem geschickten Handgelenkschuss Punnenovs keine Chance lässt.
21
01:07
Kleine Strafe (2 Minuten) für Pascal Berger (SCL Tigers)
Pascal Berger geht da im Captain-Duell gegen Simon Moser regelwidrig vor und wandert wegen eines Hakens in die Kühlbox.
21
01:01
Beginn 2. Drittel
Das Mitteldrittel ist im Gange. Gelingt den Tigers die Wende?
20
00:58
Fazit 1. Drittel
Über weite Strecken sind im Startdrittel des Berner Derbys die Stadtberner klar überlegen. Nach mehreren guten Abschlüssen durch Jan Mursak ist es schliesslich Inti Pestoni, der mit einem geschickten Ablenker sein Team in der 14. Minute in Führung schiesst. Mit diesem Gegentreffer scheinen aber auch die Gäste aus Langnau zu erwachen. Sie kommen bis zum Drittelsende zu mehreren guten Chancen, die beste in der 18. Minute – ein Pfostentreffer von Nolan Diem. Die überzeugenden Schlussminuten sollten den Tigers Mut geben, im Mitteldrittel die Wende anzustreben.
20
00:47
Ende 1. Drittel
Es geht in die erste Drittelspause. Der SC Bern führt mit 1:0 gegen die SCL Tigers.
19
00:46
Die Tigers nun zu Ende dieses Drittels plötzlich deutlich aktiver. Seit dem Gegentreffer scheinen sie aus ihrer Lethargie erwacht zu sein.
18
00:45
Nächste gefährliche Möglichkeit der Gäste. Maxwell bringt vor Karhunens Kasten, wo Pascal Berger beinahe einschieben kann. Anstatt die Scheibe verschwindet Berger aber selbst im Berner Kasten.
16
00:43
Pfostenschuss SCL Tigers
Nach einem gewonnen Bully in der Berner Zone kommt Glauser in Scheibenbesitz, knallt einfach mal drauf. Die Scheibe zischt vors Tor, wird von Diem an den Pfosten gelenkt. Nun werden sie doch noch gefährlich, die Tigers.
15
00:41
Nach einer Viertelstunde geben die Tigers nun auch ein Lebenszeichen, gefährlich sind sie aber noch lange nicht. Neukoms Schuss ist zu harmlos und verschwindet in Karhunens Fanghand.
14
00:38
Tor für SC Bern, 1:0 durch Inti Pestoni
Da fällt der verdiente Berner Führungstreffer. Praplan kann sich mit der dritten Linie in der gegnerischen Zone festsetzen. Er passt auf Colin Gerber, der nicht lange fackelt und einen flachen Schuss aufs Tor bringt. Die Scheibe wird jedoch von Inti Pestoni unhaltbar abgelenkt und verschwindet ein erstes Mal in den Langnauer Maschen. Punnenovs ein erstes Mal geschlagen.
12
00:36
Mursak fängt dem Gegner die Scheibe ab, geht in die Offensive und haut einfach mal drauf. Weiterhin lässt er es aber an der Genauigkeit fehlen.
12
00:34
Geht es übrigens nach MySports-Kommentator Gabriel Gasser, ist Lars Leuenberger, Assistenztrainer des SC Bern, der aktivere Trainer auf der Spielerbank. So soll er im regen Austausch mit seinen Spielern stehen. Leuenberger ist, im Gegensatz zu Kossmann, bereits deutlich länger in der Organisation und kennt die Spieler dementsprechend besser.
11
00:33
Es bleibt die beste Möglichkeit dieses Powerplays. Die SCL Tigers wieder zu fünft auf dem Eis.
10
00:32
Untersander mit viel Platz. Sein Abschluss verfehlt den Kasten knapp.
9
00:30
Kleine Strafe (2 Minuten) für Samuel Erni (SCL Tigers)
Inti Pestoni passt in der Vorwärtsbewegung auf Eric Blum. Der Berner Verteidiger hat viel Platz, läuft quer über das Eis und nähert sich Punnenovs. Erni reagiert ungeschickt und holt den Verteidigerkollegen regelwidrig von den Beinen. Zwei Minuten Überzahl nun auch für den SCB.
8
00:29
Und so verläuft auch die zweite Minute des Powerplays. Bern ist wieder komplett, Langnau wartet weiterhin auf den ersten Abschluss.
7
00:28
Die erste Minute verläuft ohne gefährliche Aktionen der Emmentaler. Der SCB spielt die Zeit gekonnt runter, während es ihre Gegner an Kreativität mangeln lassen.
6
00:27
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marc Kämpf (SC Bern)
Kämpf muss sich als erster Spieler heute Abend für zwei Minuten auf die Strafbank verabschieden. Wegen eines Haltens kommen die Tigers also zur Chance, endlich ein Lebenszeichen zu setzen.
4
00:24
Mursak mit dem nächsten Versuch auf Punnenovs' Kasten. Der Slowene ist bisher mit Abstand der auffälligste Akteur auf dem Eis und zeigt, warum er mit bisher fünf Saisontoren sein Potenzial definitiv noch nicht erfüllt hat.
3
00:21
Die Berner haben weiterhin deutlich mehr Spielanteile. Untersander ist nur schwer von der Scheibe zu trennen. Schliesslich kommen die Langnauer doch noch in Puckbesitz, stürmen in Überzahl in die gegnerische Zone, wo sich Sturny aber nicht durchsetzen kann.
2
00:20
Rüfenacht untermauert die Berner Überlegenheit in den Startminuten mit einem Distanzschuss, der das Tigers-Gehäuse aber deutlich verfehlt.
1
00:17
Nach wenigen Sekunden kommt der SC Bern durch Jan Mursak zu einer ersten Topchance. Dem Slovenen wird von der Langnauer Verteidigung zu viel Platz gewährt und kann erst durch Ivars Punnenovs gestoppt werden.
1
00:16
Spielbeginn
Der Unparteiische wirft die Scheibe ein erstes Mal ein, das Derby läuft!
19:35
Gleich geht es los in der PostFinance Arena in Bern. Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel.
19:30
Schiedsrichter
Geleitet wird die Partie von Ken Millard und Kristian Vikman. Assistiert werden sie von Eric Cattaneo und Dominik Altmann.
19:28
Trainer
Während beim SC Bern heute also zum zweiten Mal Hans Kossmann an der Seitenlinie steht, ist es bei den SCL Tigers nach wie vor Heinz Ehlers.
19:25
Aufstellung SCL Tigers
19:20
Aufstellung SC Bern
19:15
Das letzte Aufeinandertreffen
Das Berner Derby findet heuer zum vierten Mal in dieser Spielzeit statt. Schaut man sich die bisherigen Begegnungen an, geht der SCB mit einem leichten Vorteil ins Spiel. Von den bisher drei Duellen, entschieden die Mutzen zwei für sich. Das letzte am 20. Dezember des letzten Jahres in der Ilfishalle mit 1:2 nach Verlängerung.
19:10
Ausgangslage
Im heutigen Berner Derby treffen zwei Mannschaften aufeinander, die in der Tabelle zwar beinahe gleich aufliegen, vom Gemütsstand aber kaum unterschiedlicher sein können. Die SCL Tigers befinden sich nach einem triumphalen 2:0-Sieg gegen den Kantonsrivalen aus Biel auf dem vielversprechenden achten Platz und gehen damit gestärkt in die heutige Partie. Auf der anderen Seite der grosse Titelverteidiger aus der Bundesstaat, der nach der Entlassung des zweifachen Meistertrainers Kari Jalonen auf turbulente Tage zurückblickt. Noch schlimmer gestaltet sich die Lage aber seit gestern Abend und der blamablen 3:0-Niederlage auswärts gegen den HC Ambrì-Piotta. Neu befinden sich die Berner auf dem 11. Rang mit vier Punkten Rückstand auf ihren heutigen Gegner. Verlieren die Stadtberner auch das heutige Spiel, ist der Kossmann-Effekt wohl endgültig verflogen – und die Playoffs noch ein Stückchen weiter in die Ferne gerückt.
19:00
Herzlich willkommen
Herzlich willkommen zum Spiel der 42. Runde in der National-League-Saison 2019/20. In der heutigen Partie messen sich der SC Bern und die SCL Tigers.

Aktuelle Spiele

11.02.2020 19:45
EHC Biel-Bienne
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
5
1
2
2
0
HC Fribourg-Gottéron
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
6
3
0
2
0
Beendet
19:45 Uhr
n.P.
13.02.2020 19:45
HC Davos
HC Davos
HC Davos
3
1
0
1
0
HC Ambri-Piotta
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
2
0
2
0
0
Beendet
19:45 Uhr
n.P.
14.02.2020 19:45
HC Fribourg-Gottéron
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
5
3
1
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
3
1
2
0
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne HC
Lausanne
2
0
0
2
0
HC Lugano
HC Lugano
Lugano
3
0
1
1
0
Beendet
19:45 Uhr
n.P.
SC Bern
SC Bern
Bern
2
0
2
0
EV Zug
EV Zug
Zug
1
1
0
0
Beendet
19:45 Uhr

Spielplan - 42. Spieltag

13.09.2019
EHC Biel-Bienne
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
0
1
2
HC Fribourg-Gottéron
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
1
0
0
1
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
3
0
EV Zug
EV Zug
Zug
4
2
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
HC Lugano
Lugano
2
2
0
0
Lausanne HC
Lausanne HC
Lausanne
5
0
3
2
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
SC Bern
Bern
6
1
2
3
SC Rapperswil-Jona Lakers
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
3
0
3
0
Beendet
19:45 Uhr
SCL Tigers
SCL Tigers
SCL Tigers
1
1
0
0
Genève-Servette HC
Genève-Servette HC
Genève
3
0
2
1
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
ZSC Lions
6
0
2
4
HC Davos
HC Davos
HC Davos
3
1
2
0
Beendet
19:45 Uhr
14.09.2019
EV Zug
EV Zug
Zug
5
0
1
3
1
ZSC Lions
ZSC Lions
ZSC Lions
4
1
2
1
0
Beendet
19:45 Uhr
n.V.
Genève-Servette HC
Genève-Servette HC
Genève
2
2
0
0
EHC Biel-Bienne
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
1
0
3
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
3
1
2
0
HC Ambri-Piotta
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
Beendet
19:45 Uhr
03.12.2019
HC Fribourg-Gottéron
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
1
0
0
1
HC Lugano
HC Lugano
Lugano
3
0
2
1
Beendet
19:45 Uhr