DE | FR

Falun

  • Sprint klassisch
    11.03.2022 12:15
  • 10km Freistil
    12.03.2022 14:15
  • 1
    Jonna Sundling
    Sundling
    Schweden
    Schweden
    3:21.05m
  • 2
    Anamarija Lampič
    Lampič
    Slowenien
    Slowenien
    +8.41s
  • 3
    Maja Dahlqvist
    Dahlqvist
    Schweden
    Schweden
    +9.54s
  • 1
    Schweden
    Jonna Sundling
  • 2
    Slowenien
    Anamarija Lampič
  • 3
    Schweden
    Maja Dahlqvist
  • 4
    USA
    Julia Kern
  • 5
    Schweiz
    Nadine Fähndrich
  • 6
    Norwegen
    Maiken Falla
14:08
Bis morgen!
Von dieser Stelle soll es das gewesen sein. Vielen Dank für das Interesse! Wie sind morgen wieder zur Stelle, wenn die Frauen in Falun über zehn Kilometer Freistil laufen. Bis dahin!
14:07
Schweizerisches Abschneiden
Als einzige Schweizerin wusste Nadine Fähndrich zu gefallen, die über Rang 2 in ihrem Viertelfinale weiterkam und im Halbfinale als Zweite der Lucky Looserinnen etwas Glück hatte. Im Finale wurde es für die Eidgenossin ein guter 5. Platz. Durch die Disqualifikation der Norwegerin Lotta Weng rutschte die im Prolog knapp gescheiterte Laurien Van Der Graaff noch um eine Position auf Platz 30 nach vorn.
14:04
Gimmler beste Deutsche
Drei deutsche Starterinnen hatten die Qualifikation überstanden, mussten allerdings allesamt im Viertelfinale die Segel streichen. Am nächsten dran war noch Laura Gimmler, der in ihrem Heat als Dritter lediglich etwa eine halbe Sekunde zum Weiterkommen fehlte. Am Ende wurde sie Fünfzehnte. Im Klassement sind ferner Katharina Hennig (17.) und Pia Fink (24.) zu finden.
14:00
Fazit
Jonna Sundling gewinnt ihr fünftes Einzelrennen im Weltcup. Nach vier Freistilsprints hat die Schwedin erstmals im klassischen Stil die Nase vorn - so wie bei der Weltmeisterschaft 2021. Die Olympiasiegerin zeigte sich dabei über die Massen souverän. Bereits im Prolog hatte die Schwedin mehr als acht Sekunden Vorsprung. Und diese Überlegenheit setzte sich in allen K.o.-Rennen fort. Verdienter hat selten eine Athletin solch einen Sprint für sich entschieden.
13:42
Sieg für Sundling!
In überragender Manier gewinnt Jonna Sundling nach dem Prologsieg und ersten Plätzen in all ihren Läufen auch das Finale. Die Weltmeisterin tut das überlegen wie nie zuvor. Obwohl die Schwedin zum Ende rausnehmen kann, sind das mehr als acht Sekunden Vorsprung auf Anamarija Lampič. Danach schnappt Maja Dahlqvist der US-Amerikanerin Julia Kern den 3. Rang noch weg. Nadine Fähndrich lässt immerhin Maiken Caspersen Falla hinter sich und wird gute Fünfte.
13:40
Sundling auf und davon
Von Beginn an gibt Sundling Gas. Die Schwedin möchte eine frühe Entscheidung. Einzig Lampič hält einigermassen Schritt, kommt auf Dauer aber nicht mit. Die Olympiasiegerin enteilt. Hinter der Slowenin scheint Kern zu einem 3. Platz zu laufen. Es reissen grosse Abstände auf.
13:39
Finale
Ein letztes Mal melden wir uns vom Klassiksprint der Frauen. Das grosse Finale der sechs Schnellsten steht an. Nach den bisherigen Eindrücken gilt Jonna Sundling als Favoritin. Die Konkurrenz ist mit Maja Dahlqvist, Maiken Caspersen Falla und Anamarija Lampič namhaft. Neben Julia Kern ist auch die Schweizerin Nadine Fähndrich dabei.
13:24
Fähndrich im Finale
Im heftigsten Anstieg geht Heidi Weng zu Boden, fällt entscheidend zurück. Das eröffnet Julia Kern die Chance. Die US-Amerikanerin setzt sich sogar an die Spitze und hält die bis ins Ziel. Dahinter erobert Maja Dahlqvist den 2. Platz. Maiken Caspersen Falla wird nur Dritte, es reicht aber über die Zeit für die Norwegerin. Und auch die viertplatzierte Nadine Fähndrich ist gerade noch schnell genug fürs Finale. Somit geht es nun wieder zu den Männern.
13:19
Zweites Halbfinale
In Heat 2 stehen drei Norwegerinnen mit Maiken Caspersen Falla an der Spitze bereit. Dann haben wir die feststehende Sprintweltcupsiegerin Maja Dahlqvist, die eigentlich im Viertelfinale ausgeschieden war, aber von der Disqualifikation von Lotta Weng profitierte. Starke Konkurrenz also für die Schweizerin Nadine Fähndrich. Los geht's! Falla geht nach vorn, Heidi Weng versucht erneut, die Brettenden der Landsfrau zu halten. Die Schwedin bleibt ebenfalls dran. Die Eidgenossin bildet das Schlusslicht.
13:16
Sundling erneut überlegen
Jonna Sundling legt nochmals zu und forciert ihren Alleingang. Überlegen gewinnt die Olympiasiegerin auch diesen Lauf, kann es am Ende austrudeln lassen und nimmt die zweitpaltzierte Anamarija Lampič mit ins Finale. Aufgrund des grossen Abstandes zur Dritten Johanna Matintalo stellt sich die Frage, ob diese wie auch ihre finnische Landsfrau Kerttu Niskanen auf die Zeit hoffen können.
13:14
Erstes Halbfinale
Zurück bei den Frauen, die nun zu ihren Halbfinals antreten. Gleich Heat 1 ist namhaft besetzt. Jonna Sundling und Anamarija Lampič gelten als Favoritinnen. Die schwedische Prologschnellste geht sofort voran, gefolgt von der Slowenin, die sich beide leicht absetzen.
12:45
Lucky Looser
Über die Zeit schaffen es Kerttu Niskanen aus Heat 1 und Julie Myhre aus Lauf 2 ins Halbfinale. Nun sind erst einmal die Männer an der Reihe.
12:42
Falla vorn
Erwartungsgemäss lässt sich Maiken Caspersen Falla das nicht nehmen. Allerdings halten Heidi Weng und Jasmi Joensuu erstaunlich gut dagegen. Die beiden Norwegerinnen kommen durch. Weng selbst scheint kaum damit gerechnet zu haben, lässt einen Jubelschrei los und sinkt in den Schnee. Als Dritte ist Joensuu bereits zu langsam und scheidet wie die viertplatzierte Katharina Hennig aus.
12:39
Fünftes Viertelfinale
Im letzten Viertelfinal-Heat hat Katharina Hennig namhafte norwegische Konkurrenz. Maiken Caspersen Falla und Heidi Weng stehen bereit, wobei Letztere jetzt nicht die ausgewiesene Sprinterin ist. Falla und die Finnin Jasmi Joensuu setzten sich zunächst an die Spitze. Weng und Hennig versuchen, da irgendwie dranzubleiben. Die deutsche Teamsprint-Olympiasiegerin hat allerdings Mühe.
12:38
Dahlqvist raus
Julia Kern aus den USA möchte auch ein Wörtchen mitreden. Auf der letzten Abfahrt zeigt sich, dass Lotta Weng richtig gutes Material unter den Füssen hat. Diese beiden machen das am Ende tatsächlich unter sich aus - Fotofinish! Kern ist einen Hauch von zwei Hundertsteln vorn. Weng wird Zweite. Und Maja Dahlqvist schaut letztlich in die Röhre, ist als Dritte auch zu langsam, um es über die Zeit zu schaffen. Als Vierte scheidet Laura Gimmler ebenfalls aus.
12:33
Viertes Viertelfinale
Noch hat der DSV Eisen im Feuern. Jetzt ist das Laura Gimmler, die es mit Maja Dahlqvist zu tun bekommt. Krista Pärmäkoski stellt eine weitere namhafte Gegnerin dar. Standesgemäss setzt sich die schwedische Siegerin des Disziplinweltcups an die Spitze. Gimmler orientiert sich an deren Brettenden. Zudem zeigt sich Lotta Weng vorn.
12:32
Lampič am Ende vorn
Lampič gibt das Tempo vor und versucht, sich auf keinerlei Scharmützel einzulassen. Lundgren und Diggins folgen. Am Ende wird es noch richtig eng, die Slowenin muss bis ganz zum Schluss kämpfen und hält Nadine Fähndrich ganz knapp auf Distanz. Diese beiden erreichen das Halbfinale. Moa Lundgren ist knapp geschlagen - und auch zu langsam für die Lucky-Looser-Wertung. Pia Fink kommt als Fünfte mit Rückstand ins Ziel.
12:27
Drittes Viertelfinale
Jetzt erleben wie die erste deutsche Teilnehmerin. In einem deutlich internationaleren Feld mit lediglich einer Skandinavierin, der Schwedin Moa Lundgren, legt Pia Fink jetzt los. Eine ihrer Gegnerinnen ist die Schweizerin Nadine Fähndrich. Hochkarärtig wird es durch die Namen Anamarija Lampič und Jessie Diggins.
12:24
Sundling eine Klasse für sich
Jonna Sundling lässt hier überhaupt nichts anbrennen. Unter dem Jubel des schwedischen Zuschauer läuft die Weltmeisterin das von vorn und siegt überlegen. Dahinter sichert Johanna Matintalo den 2. Platz ab. Julie Myhre schiebt sich auf Rang 3 und darf zusammen mit Kerttu Niskanen als Lucky Looser noch auf die Zeit hoffen. Rosie Brennan, Frida Karlsson und Moa Olsson scheiden aus.
12:21
Zweites Viertelfinale
Jetzt bekommen die Skandinavierinnen Konkurrenz von der US-Amerikanerin Rosie Brennan. Die hat sich mit drei Schwedinnen um Jonna Sundling sowie der Finnin Johanna Matintalo und der Norwegerin Julie Myhre auseinanderzusetzen. Die Olympiasiegerin spannt sich umgehend vors Feld. Landsfrau Frida Karlsson, die U23-Weltcupsiegerin, versucht, Schritt zuhalten. Die Finnin liegt auch noch recht gut.
12:19
Svendsen gewinnt
Auch in der Abfahrt laufen die Ski der beiden tonangebenden Sportlerinnen gut. Aber auch Anna Svendsen mischt noch mit. Diese drei setzen sich ab. Und die Norwegerin versucht, am letzten kleinen Anstieg wegzukommen. Mit einem kleinen Vorsprung biegt sie auf die Zielgerade ein und bringt das knapp nach Hause. Johanna Hagström wird Zweite - im Fotofinish gegen Kerttu Niskanen, die wie die viertplatzierte Landsfrau Katri Lylynperä auf die Zeit hoffen muss.
12:15
Erstes Viertelfinale
Im ersten Heat erleben wir eine komplett skandinavische Angelegenheit. Drei Finninnen, angeführt von Kerttu Niskanen, zwei Schwedinnen, unter anderen mit Johanna Hagström, und die Norwegerin Anna Svendsen bekommen es miteinander zu tun. Auf geht's! Hagström und Niskannen übernehmen sogleich das Kommando. Hinten knautscht Ingrid Hallquist von Beginn an mächtig.
12:10
Favoritinnen
Ohne Frage führt schwer ein Weg an der Prologschnellsten Jonna Sundling vorbei. Die Schwedin ist amtierende Weltmeisterin (klassisch) und holte jüngst auch Olympiagold im freien Stil. Als Zweite in Drammen bestätigte Sundling, dass die Form nach wie vor stimmt. Den Sieg in jenem Klassiksprint vor gut einer Woche sicherte sich Maiken Caspersen Falla. Auf die Norwegerin also müssen wir ebenfalls achten. Natürlich beobachten wir zudem Maja Dahlqvist, die feststehende Sprintweltcupsiegerin, Anamarija Lampič und Jessie Diggins.
12:05
Fähndrich einzige Schweizerin
Von den vier Eidgenossinnen ist einzig Nadine Fähndrich (15.) durchgekommen und darf im dritten Viertelfinallauf starten. Denkbar knapp ist Laurien Van Der Graaff in der Quali ausgeschieden. Als 31. fehlten ihr sieben Zehntel zum Weiterkommen. Nicht geschafft haben das ferner Lea Fischer (41.) und Alina Meier (43.).
11:55
Keine Österreicherin mehr dabei
Zu den 51 Starterinnen in der Qualifikation gehörten zwei Österreicherinnen. Allerdings blieben Lisa Unterweger (46.) und Barbara Walchhofer (48.) hängen, womit wir nun ohne ÖSV-Beteiligung auskommen müssen.
11:45
Deutsches Trio
Drei Deutsche haben es unter die besten 30 geschafft und treten somit dann gleich im Viertelfinale an. Pia Fink (27.) steht in Heat 3. In den beiden Läufen danach folgen Laura Gimmler (10.) und Katahrina Hennig (11.). Dagegen sind Lisa Lohmann (42.) und Victoria Carl (44.) in der Qualifikation gescheitert.
11:35
Tagesaufgabe
Somit bilden die Tagessiege in Falun den Anreiz. Im Sprint müssen sich die Sportlerinnen heute über eine 1.408 Meter lange Runde in der klassischen Technik schinden. Wer es bis ins Finale schaffen möchte, muss diese Strecke inklusive der Qualifikation viermal bewältigen. Schnellste heute morgen war übrigens Jonna Sundling aus Schweden.
11:25
Kristallkugeln
Allerdings sind die Kristallkugeln bei den Frauen längst alle vergeben. Der Gesamtweltcup geht an die Russin Natalya Nepryayeva, obwohl diese nach den Olympischen Spielen aufgrund des Banns gegen die russischen und belarussischen Athletinnen gar nicht mehr antreten durfte. Die U23-Wertung ist ebenfalls entschieden, die bleibt in den Händen der Schwedin Frida Karlsson. Den Distanzweltcup sicherte sich zum Karriereende die Norwegerin Therese Johaug. Und im Sprint ist die Schwedin Maja Dahlqvist nicht mehr von der Spitze zu verdrängen.
11:15
Willkommen
Herzlich willkommen zum letzten Wettkampf-Wochenende der Skilangläufer in diesem Winter. Aufgrund der Absage des Weltcup-Finales im russischen Tjumen endet die Saison also bereits im schwedischen Falun. Heute stehen zunächst die Klassiksprints auf dem Programm. Die Frauen beginnen um 12:15 Uhr.

Weltcup Gesamt (Frauen)

#NamePunkte
1RusslandNatalia Nepryaeva973
2USAJessica Diggins793
3SchwedenEbba Andersson772
4FinnlandKrista Pärmäkoski763
5NorwegenTherese Johaug735
6NorwegenHeidi Weng704
7FinnlandKerttu Niskanen695
8SlowenienAnamarija Lampič683
9SchwedenJonna Sundling649
10SchwedenMaja Dahlqvist645