DE | FR

Tour de Ski

  • Lenzerheide (SUI) Sprint Freistil
    28.12.2021 14:27
  • Lenzerheide (SUI) 15km klassisch
    29.12.2021 15:05
  • Oberstdorf (GER) 15km Massenstart Freistil
    31.12.2021 12:55
  • Oberstdorf (GER) Sprint klassisch
    01.01.2022 12:27
  • Val di Fiemme (ITA) 15km Massenstart klassisch
    03.01.2022 14:50
  • Gesamtwertung
    04.01.2022
  • Val di Fiemme (ITA) 10km Massenstart Freistil
    04.01.2022 15:25
  • 1
    Johannes Høsflot Klæbo
    Klæbo
    Norwegen
    Norwegen
    32:26.40m
  • 2
    Alexander Bolshunov
    Bolshunov
    Russland
    Russland
    +3.40s
  • 3
    Sjur Røthe
    Røthe
    Norwegen
    Norwegen
    +4.00s
  • 1
    Norwegen
    Johannes Høsflot Klæbo
  • 2
    Russland
    Alexander Bolshunov
  • 3
    Norwegen
    Sjur Røthe
  • 4
    Grossbritannien
    Andrew Musgrave
  • 5
    Schweden
    Calle Halfvarsson
  • 5
    Italien
    Francesco De Fabiani
  • 7
    Frankreich
    Clément Parisse
  • 8
    Frankreich
    Hugo Lapalus
  • 9
    Norwegen
    Pål Golberg
  • 10
    Russland
    Ivan Yakimushkin
  • 11
    Russland
    Denis Spitsov
  • 12
    Deutschland
    Friedrich Moch
  • 13
    Schweiz
    Jonas Baumann
  • 14
    Norwegen
    Martin Løwstrøm Nyenget
  • 15
    Schweiz
    Dario Cologna
  • 16
    Schweiz
    Beda Klee
  • 17
    Norwegen
    Emil Iversen
  • 18
    Russland
    Andrey Melnichenko
  • 19
    Norwegen
    Didrik Tønseth
  • 20
    Finnland
    Iivo Niskanen
  • 21
    Deutschland
    Lucas Bögl
  • 22
    Spanien
    Imanol Rojo
  • 23
    Russland
    Alexey Chervotkin
  • 24
    Finnland
    Perttu Hyvärinen
  • 25
    USA
    Gus Schumacher
  • 26
    Tschechien
    Adam Fellner
  • 27
    Japan
    Naoto Baba
  • 28
    Island
    Snorri Einarsson
  • 29
    Schweiz
    Candide Pralong
  • 30
    Polen
    Dominik Bury
  • 31
    Russland
    Gleb Retivykh
  • 32
    Russland
    Ilia Semikov
  • 33
    Deutschland
    Thomas Bing
  • 34
    Italien
    Martin Coradazzi
  • 35
    Andorra
    Irineu Altimiras
  • 36
    USA
    Zak Ketterson
  • 37
    Italien
    Paolo Ventura
  • 38
    Frankreich
    Jules Lapierre
  • 38
    Schweiz
    Roman Furger
  • 40
    Deutschland
    Janosch Brugger
  • 41
    Rumänien
    Paul Pepene
  • 42
    Norwegen
    Erik Valnes
  • 43
    Norwegen
    Harald Østberg Amundsen
  • 44
    Russland
    Alexander Terentev
  • 45
    Schweden
    Gustav Eriksson
  • 46
    Russland
    Artem Maltsev
  • 47
    Italien
    Giandomenico Salvadori
  • 48
    Frankreich
    Martin Collet
  • 49
    Italien
    Maicol Rastelli
  • 50
    Estland
    Alvar Johannes Alev
  • 51
    Finnland
    Lauri Vuorinen
  • 52
    Tschechien
    Petr Knop
  • 53
    Schweden
    Viktor Brännmark
  • 54
    Frankreich
    Adrien Backscheider
  • 55
    Schweiz
    Erwan Käser
  • 56
    Italien
    Davide Graz
  • 57
    Schweden
    Gustaf Berglund
  • 58
    Tschechien
    Michal Novák
  • 59
    Japan
    Masato Tanaka
  • 60
    Polen
    Kamil Bury
  • 61
    Deutschland
    Albert Kuchler
  • 62
    Irland
    Thomas Hjalmar Maloney Westgård
  • 63
    Schweiz
    Cyril Fähndrich
  • 64
    USA
    Ben Ogden
  • 65
    USA
    Kevin Bolger
  • 66
    Finnland
    Remi Lindholm
  • 67
    Schweden
    Eric Rosjö
  • 68
    Kasachstan
    Yevgeniy Velichko
  • 69
    Norwegen
    Even Northug
  • 70
    USA
    Luke Jager
  • 71
    Italien
    Federico Pellegrino
  • 72
    Kasachstan
    Vitaliy Pukhkalo
  • 73
    Schweden
    Oskar Svensson
  • 74
    Rumänien
    Petrică Hogiu
  • 75
    USA
    Logan Hanneman
  • 76
    Polen
    Maciej Staręga
  • 77
    Finnland
    Ville Ahonen
  • 78
    Schweiz
    Jovian Hediger
  • 79
    Deutschland
    Jonas Dobler
  • 79
    Deutschland
    Florian Notz
13:47
Bis gleich!
Für den Moment soll es das aus Oberstdorf gewesen sein. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! Um 15:25 Uhr machen wir weiter mit der Tour de Ski, dann sind die Frauen an der Reihe. Bis dann!
13:45
Die Eidgenossen
Nachdem sich Dario Cologna zwischenzeitlich ganz weit vorn zeigte, ist der viermalige Tour-de-Ski-Sieger noch bis auf Platz 15 durchgereicht worden. Weitere 40 Sekunden gingen damit verloren. Exakt diese Position belegt der 35-Jährige auch in der Gesamtwertung - mit knapp drei Minuten Rückstand zur Spitze. Ganz nah dran ist Jonas Baumann als Achtzehnter, der dem grossen Landsmann heute ein paar Sekündchen abknöpfte.
13:42
Deutsches Abschneiden
Bester Deutscher war heute Friedrich Moch, der als Zwölfter die halbe Olympia-Norm erfüllte. Lucas Bögl wurde 21. Noch hinter Thomas Bing (33.) fiel Janosch Brugger, der anfangs gut im Rennen lag, noch um mehr als eine Minute auf Rang 40 zurück. Damit verliert der 24-Jährige auch im Gesamtklassement an Boden, ist dort mit nun drei Minuten Defizit 20., damit aber immer noch bester DSV-Athlet.
13:38
Klæbo eine Klasse für sich
Einmal mehr bestätigte Johannes Høsflot Klæbo seine herausragende Form und baute seinen Vorsprung im Gesamtklassement der Tour de Ski auf 45 Sekunden aus. Der Tour-Sieger von 2018/19 scheint in diesem Jahr keinen ernsthaften Konkurrenten zu haben, denn hinter dem norwegischen Landsmann Pål Golberg hat Titelverteidiger Alexander Bolshunov als Gesamtdritter zwei weitere Sekunden Rückstand. Dahinter fehlen Iivo Niskanen dann bereits 1:20 Minuten.
13:34
Wettkampf beendet
Soeben erreicht Jovian Hediger als 78. und Letzter das Ziel. Der Rückstand des Schweizers ist beinahe fünf Minuten gross. Damit ist das Rennen beendet.
13:31
Moch bester Deutscher
Mit knapp 36 Sekunden Rückstand gelangt Friedrich Moch als Zwölfter ins Ziel. Unmittelbar dahinter kommt Jonas Baumann an, wird also bester Schweizer - noch knapp vor Dario Cologna und Beda Klee.
13:28
Sieg für Klæbo!
Am letzten kleinen Anstieg entwischt Johannes Høsflot Klæbo. Der Gesamtführende lässt es also gar nicht auf den Zielspurt ankommen. Überaus souverän läuft der Norweger zum Sieg. Dahinter kämpft Alexander Bolshunov, um den Rückstand in Grenzen zu halten, kommt mit 3,4 Sekunden Defizit als Zweiter an. Es folgen Sjur Røthe und Andrew Musgrave.
13:27
Schlussphase
Somit deutet sich eine Sprintentscheidung an. Die Lücke zu den ersten Verfolgern ist gut 15 Sekunden gross. Dort tummeln sich Cologna und Moch, die damit durchaus Aussichten auf ein Top-10-Ergebnis haben.
13:25
Führungsquartett
Zu Beginn der Schlussrunde haben wir ein Quartett an der Spitze. Klæbo hat mit Røthe einen norwegischen Landsmann dabei. Andrew Musgrave zeigt sich jetzt auch sehr aktiv. Bolshunov muss offenbar einsehen, dass er diese verbliebenen Konkurrenten nicht abhängen kann.
13:23
Bolshunov macht weiter Druck
Inzwischen hat sich das doch zu einer ernsthaften Attacke von Bolshunov ausgewachsen. Auf die Initiative des Russen wird die Gruppe dort vorn immer kleiner. Friedrich Moch und Dario Cologna können das Tempo nicht halten. Auch Tønseth hat Probleme.
13:21
Spitzengruppe
Mit seinem Antritt reisst Bolshunov tatsächlich eine Lücke. Sieben Läufer setzen sich ab. Cologna und Moch sind dabei. Zu den Genannten Klæbo und Musgrave gesellen sich mit Sjur Røthe und Didrik Tønseth zwei weitere Norweger.
13:18
Bolshunov tritt leicht aufs Gas
Jetzt sorgt Alexander Bolshunov für eine leichte Tempoverschärfung. Es kommt also Bewegung rein. Noch ist das gebremster Schaum, Johannes Høsflot Klæbo und Andrew Musgrave gehen mühelos mit. Direkt dahinter klemmen sich Dario Cologna und Friedrich Moch.
13:16
Auf der dritten Runde
Auch Friedrich Moch und der Schweizer Dario Cologna bewegen sich im vorderen Drittel des Feldes. Unterdessen sind wir auf der dritten Runde und Lucas Bögl orientiert sich ebenfalls ein wenig weiter nach vorn.
13:14
Ein Schwede vorn
Erstmals tauchen an der Spitze andere Landesfarben auf. Mit Calle Halfvarsson führt ein Schwede derzeit das Rennen an. Janosch Brugger hält sich dauerhaft im Kreis der Top 10, hinterlässt bislang also einen guten Eindruck.
13:12
Dobler steigt aus
Unterdessen muss der DSV einen weiteren Ausfall verkraften. Soeben wird bekannt, dass Jonas Dobler ausgestiegen ist. Wir haben nun also noch 78 Athleten im Rennen.
13:11
Abwarten
Darüber hinaus halten sich die Läufer nach wie vor sehr bedeckt. Noch immer haben wir ein riesiges Feld, welches sich natürlich sehr weit in die Länge zieht - vor allem in den Abfahrten.
13:08
Bonussprint
Nach 4,4 Kilometern locken Bonuspunkte. Das lässt sich Johannes Høsflot Klæbo nicht nehmen, sackt 15 weitere Zähler ein und führt in der Punktewertung klar. Dahinter reihen sich Bolshunov, Yakimushkin, Golberg und Røthe ein. Als Zehnter nimmt auch Janosch Brugger ein Pünktchen mit.
13:06
Nach einer Runde
Dann ist die erste Runde bereits absolviert. Noch immer tut sich nichts Nennenswertes. Zumindest zeigt sich mit Ivan Yakimushkin jetzt ein Russe an der Spitze. Ganz am Ende des Feldes hat der Finne Ville Ahonen als einziger den Anschluss verloren.
13:02
Zweite Zwischenzeit
Mit Pål Golberg und Sjur Røthe zeigen sich bei der zweiten Zeitnahme zwei weitere Norweger ganz weit mit vorn. Erst dahinter tauchen auch Russen auf, die sich aber bislang zurückhalten.
13:00
Ein Deutscher fehlt
Neben Andreas Katz, der auf der Lenzerheide aus dem Zeitlimit gerutscht ist, fehlt heute kurzfristig auch noch Florian Notz, der mit Nummer 26 auf der Startliste stand.
12:58
Behäbiger Beginn
Johannes Høsflot Klæbo und Erik Valnes führen das grosse Feld an. Das Tempo hält sich bislang in Grenzen. Somit bleiben alle Läufer fürs Erste beieinander.
12:55
Start
Bei frühlingshaften und sonnigen acht Grad ertönt soeben der Startschuss. Aus fünf Korridoren stürmen die Athleten mit kräftigen Doppelstockschüben los. Nach wenigen Metern darf dann auch geskatet werden.
12:47
Favoriten
Den Ton in der Gesamtwertung der Tour geben andere an. Johannes Høsflot Klæbo, Pål Golberg, Iivo Niskanen und Alexander Bolshunov befinden sich innerhalb einer Dreiviertelsekunde und gelten unter der derzeitigen Situation als Favoriten. Für das Tagesklassement kommen sicherlich noch weitere Norweger in Frage. Sjur Røthe, Martin Løwstrøm Nyenget und vielleicht der WM-Dritte Harald Østberg Amundsen wären da zu nennen. Auf russischer Seite sind zudem Artem Maltsev und Alexey Chervotkin zu beachten.
12:38
Acht Eidgenossen
Während österreichische Männer bei dieser Tour de Ski bereits von Beginn an komplett fehlten, sind von den anfänglich zwölf Schweizern acht verblieben. Der viermalige Tour-de-Ski-Sieger Dario Cologna liegt als 21. noch am besten im Rennen, weist aber bereits mehr als zwei Minuten Rückstand zur Spitze auf. Zwei Plätze dahinter lauert Jonas Baumann. Cyril Fähndrich, Jovian Hediger, Candide Pralong, Beda Klee, Roman Furger und Erwan Kaeser liegen deutlich weiter zurück.
12:29
Sieben Deutsche
Am vergangenen Dienstag standen zur Sprint-Qualifikation in Lenzerheide noch 111 Langläufer am Start. Davon sind mittlerweile 80 verblieben, die sich der heutigen Herausforderung stellen wollen. Mit sieben Sportlern ist der Deutsche Skiverband ungewohnt zahlreich vertreten. Als Bester im Gesamtklassement weist Janosch Brugger (15.) knapp zwei Minuten Rückstand auf. Lucas Bögl, Jonas Dobler, Florian Notz, Friedrich Moch, Albert Kuchler und Thomas Bing sind derzeit nicht in den Top 30 zu finden.
12:20
Oberstdorf
Nun ist der Tross der nordischen Skiläufer also im Oberallgäu angekommen. Oberstdorf erlebt nach dem Auftaktspringen der Vierschanzentournee somit gleich einen weiteren sportlichen Höhepunkt. Dabei werden die Männer auf der rot markierten Runde unterwegs sein, die mit 3,8 Kilometern Länge angegeben ist. Über vier Runden kommen da also sogar 15,2 Kilometer Wettkampfdistanz zusammen.
12:11
Willkommen
Herzlich willkommen zur dritten Etappe der Tour de Ski! Nach den Auftaktrennen in Lenzerheide haben sich die Skilangläufer nun in Oberstdorf eingefunden, um an der zweiten Station über zwei Tage ihre Wettkämpfe auszutragen. Bevor morgen klassisch gesprintet wird, geht es heute um 12:55 Uhr für die Männer im Massenstart über 15 Kilometer im freien Stil.

Weltcup Gesamt (Männer)

#NamePunkte
1NorwegenJohannes Høsflot Klæbo1.375
2RusslandAlexander Bolshunov878
3FinnlandIivo Niskanen744
4FrankreichRichard Jouve614
5NorwegenErik Valnes559
6NorwegenDidrik Tønseth527
7NorwegenMartin Løwstrøm Nyenget501
8NorwegenHarald Østberg Amundsen493
9NorwegenPål Golberg489
10FrankreichLucas Chanavat461