DE | FR

Hinzenbach

  • HS 90 Einzel
    05.02.2021 13:30
  • HS 90 Einzel
    06.02.2021 12:45
  • HS 90 Einzel
    07.02.2021 12:15
  • 1
    Nika Kriznar
    Kriznar
    Slowenien
    Slowenien
    237.40
  • 2
    Ema Klinec
    Klinec
    Slowenien
    Slowenien
    236.60
  • 3
    Eirin Kvandal
    Kvandal
    Norwegen
    Norwegen
    226.60
  • 1
    Slowenien
    Nika Kriznar
  • 2
    Slowenien
    Ema Klinec
  • 3
    Norwegen
    Eirin Kvandal
  • 4
    Österreich
    Marita Kramer
  • 5
    Russland
    Irina Avvakumova
  • 6
    Österreich
    Daniela Iraschko-Stolz
  • 7
    Frankreich
    Josephine Pagnier
  • 8
    Slowenien
    Ursa Bogataj
  • 8
    Norwegen
    Silje Opseth
  • 8
    Österreich
    Lisa Eder
  • 11
    Deutschland
    Carina Vogt
  • 12
    Deutschland
    Katharina Althaus
  • 13
    Österreich
    Chiara Hölzl
  • 14
    Japan
    Nozomi Maruyama
  • 15
    Russland
    Sofya Tikhonova
  • 16
    Slowenien
    Jerneja Brecl
  • 17
    Frankreich
    Julia Clair
  • 18
    Slowenien
    Spela Rogelj
  • 18
    Deutschland
    Anna Rupprecht
  • 20
    Österreich
    Sophie Sorschag
  • 21
    Norwegen
    Anna Odine Strøm
  • 21
    Japan
    Yuka Seto
  • 23
    Russland
    Kristina Prokopieva
  • 24
    Österreich
    Julia Mühlbacher
  • 25
    Rumänien
    Daniela Vasilica Haralambie
  • 26
    Finnland
    Jenny Rautionaho
  • 27
    Finnland
    Julia Kykkänen
  • 28
    Italien
    Jessica Malsiner
  • 29
    Polen
    Anna Twardosz
  • 30
    Tschechien
    Karolina Indrackova
15:09
Auf Wiedersehen!
Wir verabschieden uns vom ersten von drei Wettkämpfen der Skispringerinnen in Hinzenbach. Weiter geht es dann am morgigen Samstag mit dem zweiten Weltcup. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Freitag!
15:08
DSV-Athletinnen verpassen Top Ten
Für die deutschen Springerinnen ging es sich nicht mit den Top Ten aus. Für Carina Vogt, die Elfte wurde, war es nach der langen Pause aber dennoch ein gelungener Wettkampf. Katharina Althaus hatte als Zwölfte indes noch Luft nach oben. Komplettiert wird das DSV-Resultat durch Anna Rupprecht, die 18. wird.
15:07
Kramer knapp am Podest vorbei
Für die Österreicherinnen reichte es zwar heute nicht für das Podest, in der Summe blickt das Team aber auf einen guten Heim-Weltcup. Martina Kramer beendete ihren Wettkampf auf dem vierten Platz. Im Finale noch viel aufholen konnte Daniela Iraschko-Stolz, für die es von Rang elf auf Platz sechs vorging. Lisa Eder wurde gute Achte. Für Chiara Hölzl ging der Wettkampf auf Rang 13 hinaus. Sophie Sorschag (20.) und Julia Mühlbacher (24.) kamen ebenfalls in die Punkteränge.
15:04
Kriznar feiert ersten Weltcupsieg!
Die Sloweninnen sammeln sich im Auslauf und feiern gutgelaunt den ersten Weltcupsieg von Nika Kriznar. Die setzte sich mit 0,8 Punkten knapp gegenüber Ema Klinec durch, die noch etwas länger auf ihren ersten Sieg im Weltcup warten muss. Das Podium komplettiert die Norwegerin Eirin Kvandal, der aber schon 10,8 Zähler gefehlt hatten.
15:01
Ema Klinec (SLO)
Ema Klinec scheint es schon bei der Ausfahrt zu ahnen und schlägt sich die Hände vor das Gesicht. Mit 86,5 Metern liefert sie einen deutlich kürzeren Sprung ab als noch im ersten Durchgang. Geht sich das dennoch aus, immerhin waren bei Kriznar die Noten sehr niedrig? Nein! Kriznar feiert mit einem hauchdünnen Vorsprung von 0,8 Punkten den Sieg.
14:59
Nika Kriznar (SLO)
Nika Kriznar kann in der Haltung auch nicht überzeugen, kann sich das durch den guten Vorsprung aus dem ersten Durchgang aber erlauben, nachdem es auf 90,5 Meter gegangen war. Sie wird von den Teamkolleginnen bereits empfangen und wird jetzt gespannt warten, was Klinec als letzte Starterin abliefern kann.
14:58
Marita Kramer (AUT)
Ähnliches Problem bei Marita Kramer! Die Österreicherin landet bei 85,5 Metern und hätte durch gute Noten Kvandal sicherlich einholen können. Die gibt es nach der verpatzen Landung aber nicht und sie muss sich um drei Punkte hinter der Konkurrentin einordnen.
14:57
Eirin Kvandal (NOR)
Eirin Kvandal haut hier wieder einen richtigen Satz raus! Die Norwegerin kommt sehr gut vom Absprung weg, liegt schön über ihren Skiern und ballert die 90 Meter hin. Schwachpunkt aber ist die Landung, die sie dahinkachelt. Das kostet ihr dann einiges an Punkte, durch die gute Weite reicht es dann aber dennoch für die souveräne Spitze.
14:55
Ursa Bogataj (SLO)
Ursa Bogataj kommt an die Weite von Vogt zwar nicht heran, bekam aber jetzt wieder weniger Abzüge in der Windkompensation, wodurch dann ihre 91 Metern doch mehr wert sind. Gemeinsam mit Opseth und Eder ist sie Vierte.
14:54
Carina Vogt (GER)
Angreifen wird Carina Vogt mit ihrem zweiten Sprung auf 82 Meter nicht, aber nach der langen Pause ist das durchaus ein gelungener Wiedereinstieg für die DSV-Athletin. Vogt sortiert sich auf Platz sechs ein.
14:53
Irina Avvakumova (RUS)
Irina Avvakumova sorgt jetzt dafür, dass Iraschko-Stolz ihre kleine Aufholjagd beenden muss. Die Russin ballt nach 85,5 Metern die Faust bei der Ausfahrt und freut sich über Platz eins vor Iraschko-Stolz.
14:52
Lisa Eder (AUT)
Auch Lisa Eder beisst sich an ihrer erfahrenen Teamkollegin die Zähne aus. Der Absprung und auch der Übergang in den Flug gelingt ihr super, richtig weit geht es aber dann doch nicht. Nach 83 Metern aber gelingt ihr ein durchaus sauberer Wettkampf, der für sie unter den Top Ten enden wird.
14:51
Katharina Althaus (GER)
Da auch bei Katharina Althaus Aufwind herrscht, heisst es auch für sie jetzt die 86 Meter hinbringen, wenn es an Iraschko-Stolz vorbeigehen soll. Gelingen tun die Althaus aber nicht und sie muss nach einem späten Absprung bei 82,5 Metern die Landung setzen. Die Noten sind zwar gut, am Ende reicht ihr das aber doch nur für Rang vier.
14:49
Josephine Pagnier (FRA)
Zehn Starterinnen stehen noch oben, den Auftakt aus dieser Gruppe macht Josephine Pagnier. Mit 84 Metern gelingt ihr die gleiche Weite wie vorhin Iraschko-Stolz, da sie aber leichten Aufwind vorgefunden hat, geht es durch Abzüge dann doch nicht an der Österreicherin vorbei.
14:48
Daniela Iraschko-Stolz (AUT)
Daniela Iraschko-Stolz zeigt jetzt, was sie eigentlich drauf hat und liefert in ihrem Finalsprung einen deutlich runderen Versuch ab, der von oben bis unten passt. Aber ob 84 Meter reichen, um hier noch gross Plätze aufzuholen? Für den Augenblick aber geht es an die erste Position.
14:47
Kristina Prokopieva (RUS)
Kristina Prokopieva fällt nach 74 Metern jetzt wenig überraschend zurück. Unglücklich wird sie über den heutigen Wettkampf aber nicht sein, denn sie nimmt zum ersten Mal Weltcuppunkte mit.
14:46
Silje Opseth (NOR)
Silje Opseth kann angesichts der Umstände zufrieden mit ihrer heutigen Leistung sein. Die Norwegerin riskiert am Absprung richtig viel, springt da mit viel Risiko raus und trotz der eigentlich kürzeren Skier und damit doch sicherlich ungewohnten Fluggefühls werden es noch 82,5 Meter und die souveräne Führung.
14:44
Chiara Hölzl (AUT)
Chiara Hölzl ist als nächste Athletin an der Reihe. Technisch passt der Sprung der Österreicherin schon wieder, doch die ganz grossen Weiten fehlen ihr noch. Normalerweise kann sie da noch mehr als 77,5 Meter. Mal schauen, was sie damit noch aufholen kann.
14:43
Nozomi Maruyama (JPN)
Vier Plätze hatte Tikhonova schon aufholen können, jetzt aber sorgt Nozomi Maruyama dafür, dass die Russin ihre Position in der Leadersbox räumen muss. Die Japanerin setzt die 76 Meter in den Schnee und setzt sich damit um 1,8 Punkte an die Spitze der Tabelle.
14:42
Anna Rupprecht (GER)
Die Weite würde für die Führung reichen, doch Anna Rupprecht lässt in den Haltungsnoten deutlich liegen, nachdem sie nur 16er-Noten mitnimmt, nach einer Unsicherheit in der Landung. Es geht auf die vierte Position zurück, wenn auch nur mit 0,8 Punkten Rückstand. "Das war nichts!", lautet ihr selbstkritisch Urteil in Richtung Kameras.
14:40
Yuka Seto (JPN)
Nachdem zu Beginn des Durchgangs Aufwind herrschte, ist jetzt doch stabil Rückenwind im Hang. Darunter hat auch Yuka Seto zu kämpfen und Fehler lassen sich nicht mehr so gut ausgleichen. Mit 75,5 Metern fällt auch sie zurück.
14:39
Julia Clair (FRA)
Julia Clair bräuchte 77,5 Meter, wenn sie ihre Position halten möchte. Diese Marke aber kann sie nicht knacken und nach 77 Metern verliert sie in dem engen Feld zwei Plätze und rangiert sich auf Platz drei in der Zwischenwertung ein.
14:38
Jerneja Brecl (SLO)
Auf der Grossschanze konnte die Slowenin in der letzten Woche mit starken Ergebnissen überzeugen. Auf der kleineren Anlage hat Jerneja Brecl schon wieder mehr zu tun und nach 77 und 76 Metern im heutigen Wettkampf wird sie die Top Ten nicht angreifen können.
14:38
Sofya Tikhonova (RUS)
Zehn Athletinnen sind im Finale schon unten, den zweiten Block eröffnet die 22-jährige Russin Sofya Tikhonova. Die hat jetzt wieder einen leichten Rückenwind, wodurch ihr Sprung auf 77 Meter doch einiges wert ist. Es geht mit einem hauchdünnen Zehntelvorsprung an die Spitze.
14:36
Spela Rogelj (SLO)
Spela Rogelj ihrerseits schafft es nach 77,5 Metern ganz knapp, sich die Führung im aktuellen Zwischenklassement zu sichern. 0,9 Punkte sammelte sie mehr als Sorschag.
14:35
Julia Mühlbacher (AUT)
Julia Mühlbacher leistet sich auch kleinere Fehler in ihrem Flug, mit 75,5 Metern kann sich die junge Österreicherin aber über einige Punkte bei ihrem Weltcup-Einsatz freuen. Platz drei steht für sie derzeit zu Buche.
14:35
Jessica Malsiner (ITA)
Jessica Malsiner war im ersten Durchgang gut dabei, jetzt lässt die Italienerin doch ein wenig aus und nach einer unruhigen Luftfahrt geht es nicht viel weiter als 73,5 Meter. Es gibt ein unsicheres Schulterzucken und nur Platz sechs für Malsiner.
14:33
Anna Odine Strøm (NOR)
Anna Odine Strøm schafft es genau auf die Weite, die es bräuchte, um sich theoretisch vor Sorschag zu setzen. Praktisch kommen da aber noch Haltungsnoten mit hinein und dort muss die Norwegerin ein paar Federn lassen. So bleibt sie mit 0,1 Punkten hauchdünn hinter Sorschag zurück!
14:32
Anna Twardosz (POL)
Nun darf die Polin nachspringen. Mit 76 Metern macht sie zumindest noch einmal einen Punkt gut und wird den Wettkampf wohl als 29. beenden.
14:31
Sophie Sorschag (AUT)
76,5 Meter müsste Sophie Sorschag jetzt bringen, damit sie zumindest ihre Position halten kann und das macht die 22-Jährige locker. Sorschag hat zwar kurz nach dem Absprung ein wenig zu tun, gleicht das aber gut aus und segelt bis auf 80 Meter hinunter. Um 7,1 Punkte schiebt sie sich vor die bisherigen Konkurrentinnen.
14:30
Julia Kykkänen (FIN)
Julia Kykkänen muss jetzt erste einmal warten, da der Wind ausserhalb des zugelassenen Korridors ist. Schliesslich entscheidet die Jury sich dazu, ein Gate nach unten zu gehen. Aus diesem gelingen ihr dann 75 Meter, die nicht reichen werden, um vor Haralambie zu bleiben und auch die Landsfrau rutscht durch.
14:28
Daniela Vasilica Haralambie (ROU)
Daniela Vasilica Haralambie kann sich auch freuen, dass es jetzt bei etwas Aufwind noch einmal weiter geht als im ersten Sprung. Nach 76,5 Metern kann sie jetzt 79 Meter hinunterbringen und schiebt sich auf den ersten Rang.
14:27
Jenny Rautionaho (FIN)
Jenny Rautionaho schafft es ebenfalls, sich jetzt noch einmal zu steigern und kann die 77 Meter in den Hang setzen. Mit 3,1 Punkten sieht sie damit an der tschechischen Konkurrentin vorbei.
14:26
Karolina Indrackova (CZE)
Karolina Indrackova macht den Anfang im zweiten Durchgang. Nachdem es vorhin auf 75,5 Meter gegangen war, geht es jetzt auf 76 Meter. Anna Twardosz, die die eigentliche 30. nach dem ersten Durchgang ist, wird später nachspringen dürften. Sie war schon am Zusammenpacken, als die Nachricht kam, dass sie doch im Finale war.
14:17
Gleich geht's weiter!
Auf die Skispringerinnen wartet jetzt noch eine kleine Pause, ehe es um 14:23 Uhr in das Finale gehen wird.
14:16
Wie gewonnen, so zerronnen
Nach ihrem starken ersten Sprung war Sara Takanashi die grosse Favoritin auf den heutigen Sieg. Jetzt gab es nachträglich die grosse Klatsche für die Japanerin. Bei der Materialkontrolle nach ihrem Sprung wurde Takanshi wegen ihres Anzuges disqualifiziert und damit aus der Wertung genommen. Die Führende ist dadurch nun Ema Klinec vor Nika Kriznar und Martina Kramer.
14:14
Nur drei DSV-Springerin im Finale
Bei den deutschen Skispringerinnen bleibt es eine schwierige Saison und von den fünf Athletinnen schafften es nur drei in den Finaldurchgang. Zufrieden wird davon besonders Carina Vogt sein, die gute Siebte ist. Katharina Althaus ist Zehnte, während Anna Rupprecht auf Platz 17 liegt.
14:12
Kramer beste Österreicherin
Im österreichischen Team hat Martina Kamer nach dem ersten Sprung als Vierte die besten Karten. Ebenfalls in den Top Ten zu finden ist Lisa Eder als Neunte. Enttäuscht dürfte Daniela Iraschko-Stolz sein, die momentan nur auf Position zwölf liegt. Chiara Hölzl startet von Rang 15 ins Finale. Schon jetzt zufrieden wird Mühlbacher sein, die erstmals Punkte holt. Sophie Sorschag ist als 26. ebenfalls noch dabei.
14:10
Takanashi führt zur Halbzeit
Die Führung zur Halbzeit hat damit Sara Takanashi inne, die 124,5 Punkte sammelte. 4,4 Punkte hinter ihr lauert Ema Klinec auf ihre Chance. Nika Kriznar ist nach dem ersten Durchgang Dritte. Ihr Rückstand zu Takanashi beträgt 5,6 Punkte.
14:09
Marita Kramer (AUT)
Marita Kramer hat es auch gut von den Bedingungen und die heisst es für die 19-Jährige jetzt nutzen. Ganz ausgehen tut es sich für sie nicht, zu den vorherigen Sprüngen aber gelingt ihr die Steigerung und nach 87 Metern hat sie noch alle Chancen auf das Podest. Derzeit findet sich Kramer auf Rang vier wieder.
14:08
Sara Takanashi (JPN)
Sara Takanashi hat schon sechs Siege in Hinzenbach auf ihrem Konto und auch heute zeigt die Japanerin, dass man mit ihr rechnen muss! Das Timing am Absprung passt und in der Flugphase ist sie ohnehin eine der besten Starterinnen im Feld. Mit 91,5 Metern und hohen 18er-Noten übernimmt sie die Führung.
14:07
Nika Kriznar (SLO)
Nika Kriznar steht dem in Nichts nach und auch sie kann den guten Aufwind nutzen, um hier eine richtig hohe Weite in den Schnee zu setzen. Nach 89 Metern schiebt sie sich 1,2 Punkte hinter ihre Teamkollegin.
14:06
Ema Klinec (SLO)
Was für ein Satz! Ema Klinec erwischt richtig viel Aufwind und den kann die Slowenin aber mal so was von nutzen! Sie setz ihren Sprung perfekt an, liegt schön über den Latten und bei 90,5 Metern kommt die butterweiche Landung, die ihr Toppunkte einbringt. Es geht mit 9,4 Zählern an Kvandal vorbei.
14:05
Silje Opseth (NOR)
Silje Opseth musste sich indes Skier ausleihen und springt heute mit viel kürzeren Skiern, als sie es gewohnt ist. Dafür macht sie dann ihre Sache ganz ordentlich und es werden immerhin noch solide 80 Meter, womit sie auf ein Ergebnis in den Top Ten hoffen kann.
14:04
Eirin Maria Kvandal (NOR)
Eirin Maria Kvandal hatte Glück, dass ihre Skier mit nach Österreich kamen und so springt sie mit ihrem gewohnten Material. Und der Youngster macht das mit Ansage! Sie kommt richtig gut vom Schanzentisch weg, hat schnell die Verbindung zu ihren Skiern und stellt erst nach 84,5 Metern die Landung hin.
14:03
Daniela Iraschko-Stolz (AUT)
Da wird sich Iraschko-Stolz ärgern! Nachdem sie im Training und in der Qualifikation richtig stark unterwegs war, läuft es jetzt im Wettkampf so gar nicht rund! Kurz nach dem Absprung fällt der linke Ski etwas ab und sie hat viel zu tun, das wieder auszubügeln. Schon nach 79 Metern ist Schluss.
14:02
Katharina Althaus (GER)
Katharina Althaus ist am Absprung viel zu spät dran und vergibt dadurch richtig Meter! Wo kommt die DSV-Springerin zur Landung? 78,5 Meter. Das heisst derzeit Platz fünf.
14:01
Ursa Bogataj (SLO)
Ganz anders sieht es bei Ursa Bogataj aus! Die Slowenin setzt ihren Sprung sehr hoch an, liegt etwas steil über den Skiern, lässt sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen und schafft es noch auf 81,5 Meter. Die Noten fallen gut aus und da sie anders als Vogt nichts abgezogen bekommt, ist sie die neue Führende.
14:00
Sophie Sorschag (AUT)
Schade! Sophie Sorschag hat da eigentlich mehr drauf, als das, was sie uns heute zeigt. Die Österreicherin vermasselt ihre Technik, kommt ein wenig schief in ihren Sprung hinein und verliert so schnell an Höhe. Mit 74,5 Metern reicht es aber immerhin gerade so für das Finale!
13:58
Chiara Hölzl (AUT)
Für Chiara Hölzl heisst es in dieser Saison Geduld haben, denn nach einer schwierigen Vorbereitung im Sommer tut sie sich noch schwer, an die Leistungen des letzten Jahres anzuschliessen. Auch heute wirkt die 23-Jährige nicht ganz zufrieden, als sie nach 77,5 Metern zur Landung kommt. In Führung liegt weiterhin Carina Vogt.
13:57
Irina Avvakumova (RUS)
Irina Avvakumova kann zwar weitenmässig nicht die beste Marke hinbringen, durch viel Pluspunkte und gute Noten aber reicht es ihr dennoch, um sich mit 79 Metern weit vorne in der Ergebnisliste einzusortieren.
13:56
Anna Odine Strøm (NOR)
Anna Odine Strøm muss heute mit Ersatzskiern über die Schanze, weil ihr Material auf den Flug verloren gegangen war. Entsprechend läuft es dann auch nicht ganz wie erhofft und sie muss sich auf Platz 15 einordnen. Es reicht ihr aber immerhin locker für das Finale.
13:55
Anna Rupprecht (GER)
Anna Rupprecht kann heute mit ihrer Leistung zufrieden sein. Die Deutsche kämpft sich nach Verletzungen wieder zurück an die Weltspitze und zumindest heute läuft es ordentlich. 79 Meter befördern sie auf Platz sechs.
13:54
Julia Clair (FRA)
In der letzten Saison lief bei Julia Clair nicht viel. Dieses Jahr kämpft sie sich langsam wieder heran. Nach dem Absprung kommt sie zwar nicht sauber durch, nach 79,5 Metern aber hat sie heute eine gute Ausgangslage für den Finaldurchgang.
13:53
Nozomi Maruyama (JPN)
Nozomi Maruyama ist da ein wenig besser unterwegs und für sie geht es mit 78,5 Metern in einen Weitenbereich, mit dem sie sich durchaus Hoffnungen auf ein Top-Ten-Ergebnis am heutigen Tag machen kann.
13:52
Jerneja Brecl (SLO)
Jerneja Brecl hat sich hier mehr vorgestellt, nachdem sie schon gute Trainings abliefern könnte. Nach 77 Metern sortiert sie sich auf der siebten Position ein und hat schon einen grösseren Rückstand. In Richtung Podest wird sie heute nichts ausrichten können.
13:52
Lisa Eder (AUT)
Lisa Eder ist als nächste Österreicherin unterwegs. Der Absprung oben passt und auch die Übergangsphase läuft gut, wenn auch kleine Fehler zu erkennen sind. Nach 81 Metern und guten Noten aber ist sie gut dabei und liegt aktuell nur 1,1 Punkte hinter Vogt.
13:51
Jessica Malsiner (ITA)
Klasse! Die jüngste der Malsiner-Schwestern zeigt, dass auch sie zur Weltspitze gehören möchte. Mit 77,5 Metern schafft es die junge Italienerin auch heute wieder locker in den 2. Durchgang.
13:50
Kaori Iwabuchi (JPN)
Es heisst zittern für die Japanerin! Mit 73,5 Metern kann sie nicht das abliefern, was es hier braucht, um sich einen Platz unter den Top 30 zu verschaffen. Und umso höher die Startnummer wird, desto unwahrscheinlicher ist es, dass noch jemand auslässt.
13:49
Josephine Pagnier (FRA)
Josephine Pagnier gehörte mal zu den grossen Shootingstars, danach folgte eine Durststrecke. Langsam aber arbeitet sie sich wieder heran und auch hier in Hinzenbach schafft sie es eine ordentliche Technik abzuliefern. Nach 79,5 Metern setzt sie sich auf Rang zwei.
13:48
Luisa Görlich (GER)
Schade! Luisa Görlich gehört zu denen, die hier wohl rausfallen werden. Mit nur 72 Metern bei wenig Rückenwind landet sie auf Platz 13 und müsste noch vier Athletinnen finden, die noch kürzer springen.
13:47
Spela Rogelj (SLO)
Spela Rogelj dürfte sich hier auch mehr vorgenommen haben. Wie Kykkänen hat auch die Slowenin in ihrem Flug ordentlich zu tun, um das System stabil zu halten. Nach 76 Metern geling aber auch ihr der Sprung in das Finale.
13:46
Julia Kykkänen (FIN)
Ihre Teamkollegin bräuchte noch eine Athletin, um es ins Finale zu schaffen. Julia Kykkänen tut ihr diesen Gefallen nicht! Die Finnin hat im unteren Abschnitt zwar viel zu tun, mit 75 Metern aber kann sie dank Pluspunkte aber in Richtung Finale vorbereiten.
13:45
Sofya Tikhonova (RUS)
Sofya Tikhonova schütteln im Auslauf den Kopf. Heute ist die Russin mit ihrem Sprung nicht zufrieden. Mit 77,5 Metern und 95 Punkten in der Gesamtpunkzahl werden wir aber auch sie gleich noch einmal wiedersehen.
13:44
Yuka Seto (JPN)
Auch Yuka Seto kann sich mit einem Sprung an die 80-Meter-Marke die Teilnahme im Finale sichern. 6,3 Punkte hatte sie sich hinter Vogt auf Rang drei einsortieren können.
13:43
Carina Vogt (GER)
Es gilt für Carina Vogt! Was kann die Routinierin im deutschen Team abliefern, nachdem sie in Titisee-Neustadt noch pausieren musste. Die Topplätze wird sie heute nicht angreifen können, aber mit 82,5 Metern präsentiert sie erst einmal den bislang besten Sprung in diesem Wettkampf.
13:42
Karolina Indrackova (CZE)
Karolina Indrackova muss auch noch zuwarten, ob es sich für sie mit dem Finale der besten 30 Springerinnen ausgehen wird. Nach 76 Metern und niedrigen Noten sortiert sie sich vorerst auf Platz fünf ein.
13:41
Anna Shpyneva (RUS)
Anna Shpyneva ist die erste, die nicht weiter springen kann. Für die junge Russin werden es auch nur 74 Meter und da sie weniger Pluspunkte für den Wind erhält, ist ihr Sprung entsprechend weniger wert gewesen.
13:40
Anna Twardosz (POL)
Während Prokopieva sich jetzt über die sichere Teilnahme im Finale freuen kann, muss die Polin noch etwas abwarten. Mit 74 Metern setzt sie sich derzeit auf die fünfte Position. Müsste also noch vier Athletinnen hinter sich lassen, damit es sich ausgeht.
13:39
Katra Komar (SLO)
Katra Komar indes wird schon zusammenpacken müssen. Die 19-Jährige hat schon früh mit ihrem Sprung zu kämpfen, muss viel arbeiten und nimmt sich so schon früh viele Meter. Mit derzeit Platz sieben wird es sich kaum für den zweiten Durchgang ausgehen. Entsprechend verkrampft fällt dann auch das Lächeln aus.
13:38
Jenny Rautionaho (FIN)
Jenny Rautionaho kann sich da schön grössere Hoffnungen machen, denn mit 74 Metern setzt sich die Finnen durch Pluspunkte für leichten Rückenwind auf den vierten Platz.
13:37
Anges Reisch (GER)
Agnes Reisch rutscht in Hinzenbach für Selina Freitag ins Team, die in diesen Tagen bei den Junioren-Weltmeisterschaften an den Start gehen wird. Bisher hat sie noch keinen guten Sprung hier abliefern können und auch jetzt läuft es so gar nicht rund. Mit 71,5 Metern wird es schwierig mit dem Finale der besten 30.
13:37
Kinga Rajda (POL)
Punkte hat Rajda schon auf ihrem Konto, viele sind es aber noch nicht für die Polin. In den Trainings und der Quali landete sie immer knapp jenseits der Top 30, mal schauen, ob sie sich heute in den Finaldurchgang retten kann. Nein! Schon kurz nach dem Absprung verschenkt sie alles, als sie mit einer Armbewegung gegen ihren Sprung steuern. Nach 68 Metern kann sie den Wettkampf schon abhaken.
13:36
Julia Mühlbacher (AUT)
Es gilt für die erste Österreicherin! Nachdem Mühlbacher bereits beim Saisonauftakt in der Ramsau in der nationalen Gruppe den Sprung in den Wettkampf schaffte, gelang es es ihr nun auch in Hinzenbach. Geht es sich heute dann auch mit Punkten aus? Die Trainingssprünge waren ordentlich, nun kommt es darauf an, was sie im Wettkampf abliefern kann. Der Absprung ist ordentlich, der Übergang gelingt ihr daraufhin nicht ordentlich und ein kleiner Fehler kostet einige Meter. Nach 76 Metern aber kann sie sich durchaus noch Hoffnungen machen, denn aktuell ist sie Zweite.
13:35
Kristina Prokopieva (RUS)
Kristina Prokopieva steht auch noch ohne Punkte da. Heute aber könnte die Russin bei den Athletinnen dabei sein, die es in das Finale schaffen. Sie kommt gut vom Schanzentisch weg, liegt gut in der Luft und setzt mit 81 Metern die neue Höchstweite hin. Für die Haltung gibt es zwar Abzüge, die kann sie aber hinnehmen, denn es geht mit souveränem Vorsprung in Führung.
13:33
Ksenia Kablukova (RUS)
Für die Russin ist es das zweite Mal in dieser Saison, dass sie es in den Wettkampf schafft. Punkte gab es bisher aber noch nicht. Auch heute könnte es schwer werden, denn mit 74 Metern kommt die 22-Jährige nicht auf die Weite, die ohne eine Zitterpartie reichen wird. 8,8 Punkte fehlen ihr derzeit zu Führenden und da werden sich sicherlich noch einige dazwischen einreihen.
13:32
Paige Jones (USA)
Ganz anders sieht es eigentlich bei den US-Amerikanerinnen aus. Kämpfte die Nation zu Beginn für mehr Rechte für das Frauenskispringen und brachte die Topfavoritinnen hervor, steht man inzwischen nur noch mit einem Rumpfteam da. Nach vielen Rücktritten ist das Alter aber auch hier gering und es wird abzuwarten sein, ob es noch einmal gelingt, zur Weltspitze aufzuschliessen. Mit nur 69,5 Metern wird es für sie auch heute nichts mit Punkten werden.
13:32
Nicole Koderla (POL)
Während Polen bei den Männern zu den erfolgreichsten Nationen gehört, hat man bei den Skispringerinnen verpasst, früh genug ein Team zu bilden und so befindet sich das skisprungverrückte Land noch im Aufbau einer starken Mannschaft. Viele Athletinnen sind noch sehr jung und verfügen über wenig Erfahrung im Weltcup. So auch Nicole Koderla. Die 20-Jährige hat einen schönen Aufwind, kann aber dennoch keinen optimalen Sprung abliefern. Sie hat schon früh nach dem Tisch viel zu tun, die Skier wackeln im Flug hin und her und sie kann nicht mehr als 65,5 Meter bringen.
13:31
Daniela Vasilica Haralambie (ROU)
Es ist angerichtet für den ersten von drei Wettkämpfen in Hinzenbach. Den Anfang macht Haralambie aus Rumänien. Im Weltcup ist die Einzelkämpferin keine Unbekannte, in dieser Saison aber lief es noch nicht und auf Punkte musste sie bislang vergeblich warten. Mit 76,5 Metern zeigt sie sich jetzt besser als in den bisherigen Durchgängen am heutigen Tag und kann sich durchaus Hoffnungen machen.
13:26
Strahlender Sonnenschein
Die Athletinnen treffen beim ersten Wettkampf in Hinzenbach auf perfekte Verhältnisse. Die Sonne strahlt, dennoch ist die Schanze gut hergerichtet. Dazu herrscht ein schöner und stabiler Aufwind. Einem fairen Springen steht also nichts im Wege!
13:23
Das Team der Österreicherinnen
Bei den Österreicherinnen war man heute neben dem Weltcup-Team in der vorangegangenen Qualifikation mit der nationalen Gruppe an den Start. Die grössten Chancen neben Kramer auf ein gutes Ergebnis hat Daniela Iraschko-Stolz, die sich in den bisherigen Sprüngen in Topform präsentieren konnte. Auch Sophie Sorschag, Chiara Hölzl, Lisa Eder und Julia Mühlbacher hatten keine Schwierigkeiten, die Qualifikation zu überstehen.
13:20
DSV-Team schon dezimiert
Das deutsche Team hat sich nach der Qualifikation bereits deutlich verkleinert und nur noch vier der sechs Starterinnen sind im eigentlichen Wettkampf dabei. Nicht durch die Qualifikation geschafft hatten es Juliane Seyfarth. Agnes Reisch rutschte nur durch die Disqualifikationen noch rein. Zurück im Weltcup ist Carina Vogt, die beim Heim-Weltcup in Titisee-Neustadt noch pausieren musste. Hinzu kommen Katharina Althaus, Luisa Görlich und Anna Rupprecht.
13:14
Keine Skier: Lundby nicht am Start
Bei den norwegischen Skispringerinnen ging es schon vor den Start in das eigentliche Wochenende hoch her. Von vier der fünf Athletinnen wurden die Skier am Flughafen in Oslo nicht ins Flugzeug geladen. Einzig Kvandal hatte ihr Material. Seitdem hatte das Team mit Hochdruck daran gearbeitet, Ersatz zu finden. Skier leihen konnten sich drei Starterinnen, keine finden konnte Maren Lundby, die damit heute zuschauen muss. Eine Tatsache, die die Norwegerinnen bereits gestern Abend in einer Pressekonferenz für das norwegische Fernsehen als ungünstig beschrieben hatte, da der Start in die Saison durch wenige Springen ohnehin schon schwierig verlaufen sei. Fehlen wird auch Thea Minyan Bjørseth. Sie hatte zwar Leih-Skier bekommen, wurde aber in der Qualifikation disqualifiziert, da diese nicht dem Reglement entsprachen.
13:07
Die Youngsters trumpfen auf
Hervortun konnten sich bislang in der Saison vor allem die Youngsters. Marita Kramer hat zur letzten Saison deutlich zugelegt und feierte bereits drei der vier Siege in der Saison. In Norwegen rückte Eirin Maria Kvandal in den Fokus. Die 19-Jährige hatte erst national für Furore gesorgt, als sie sich bei den Meisterschaften in Trondheim durchsetzte, wenige Tage später folgte dann bei ihrem erst dritten Weltcupeinsatz auch auf internationale Ebene der Sieg. Auch heute zählen sie wieder zu den Favoritinnen.
13:01
Turbulente Corona-Saison
Hinter den Frauen liegt eine schwierige Saison, die noch nicht einmal richtig Fahrt aufgenommen hat. Während es die Skispringer bereits auf 19. Einzelwettkämpfe bringen, gingen bei den Skispringerinnen nach vielen Absagen und kaum Ersatzorten erst vier Einzelweltcups über die Bühne. Weitere Absagen könnten drohen, denn durch die Grenzschliessung in Norwegen steht die Raw-Air-Tour auf der Kippe, was abermals drei Springen wären.
12:57
Herzlich willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zum langen Wochenende der Skispringerinnen in Hinzenbach. Der erste von insgesamt drei Wettkämpfen auf der Aigner-Schanze steht heute um 13:30 Uhr an.

Weltcup Gesamt (Männer)

#NamePunkte
1NorwegenHalvor Egner Granerud1.572
2DeutschlandMarkus Eisenbichler1.190
3PolenKamil Stoch955
4JapanRyoyu Kobayashi919
5NorwegenRobert Johansson884
6DeutschlandKarl Geiger826
7PolenPiotr Zyla825
8PolenDawid Kubacki786
9SlowenienAnze Lanisek775
10NorwegenMarius Lindvik612