DE | FR

Davis Cup, World Group

Krawietz/Pütz
2
6
6
Deutschland
Ebden/Purcell
0
4
4
Australien
19:45
Fazit
Kevin Krawietz und Tim Pütz führen das DTB-Team mit einem Doppelerfolg gegen das australische Duo Matthew Ebden/Max Purcell zum Gruppensieg der Davis-Cup-Gruppe C! Nachdem wie in den Tagen zuvor Struff mit einem Sieg in seinem Einzel und Otte mit einer Niederlage für einen 1:1-Ausgleich sorgten, musste das australisch-deutsche Duell um die Spitzenreiterposition über das Doppel entschieden werden. Die beiden Deutschen bleiben mit diesem Zweisatzsieg (6:4, 6:4) in dieser Kombination beim Davis Cup ungeschlagen, gewinnen das achte Duell zusammen. Ausgerechnet gegen das am stärksten einzuschätzende Widersacher-Doppel aus Australien, spielten Krawietz/Pütz stark auf und gewannen erstmals diese Woche in nur zwei Durchgängen. Souveräne Aufschlagspiele sowie starke Returns und ein guter Auftritt am Netz waren die Grundlage für den Erfolg. Dank dieses Sieges geht es Ende November im Viertelfinale gegen den vermeintlich einfacheren Gegner aus Kanada - mit u.a. Auger-Aliassime aber auch stark einzuschätzen. Australien wird dann gegen die Niederlande antreten. Damit ist die Woche der Davis-Cup-Gruppenphase beendet und auch der Hamburger Rothenbaum hat seine Dienste geleistet. Vielen Dank fürs Mitlesen und einen schönen restlichen Sonntag!
19:42
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 6:4, 6:4
Nummer eins verwandelt! Game, Set and Match - Kevin Krawietz und Tim Pütz. Im entscheidenden Ballwechsel setzt Pütz den Smashwinner mittig ins Feld. Nicht nur das Duo freut sich, auch Oscar Otte und Jan-Lennard Struff sowie der verletzte Sascha Zverev auf der Tribüne springen jubelnd auf.
19:40
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 6:4, 5:4
Dann der zu kurze Return seines Mitspielers. Zwei Matchbälle am Hamburger Rothenbaum!
19:40
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 6:4, 5:4
Matthew Ebden regt sich nach einem schwachen und zu kurzen Rückhand-Topspin mächtig auf.
19:39
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 6:4, 5:4
Ebden returniert in der Folge stark inside out und kann so auf 15:15 stellen.
19:39
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 6:4, 5:4
Nach starkem zweiten Aufschlag von Krawietz nutzt Pütz eine Lücke in der Mitte aus und schickt seinen Schmtterball-Gewinnschlag da hindurch.
19:37
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 6:4, 5:4
Verwandelt! Und einen Matchball abgewehrt, das kann natürlich nochmal Energie bringen für die Australier.
19:36
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 6:4, 5:3
...aber nicht ausnutzen können. Krawietz schickt einen Rückhandreturn ins Netz, genau der gleiche Fehler unterläuft Pütz kurz darauf. Vorteil Auf.
19:35
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 6:4, 5:3
Ausgerechnet jetzt ein Doppelfehler von Max Purcell! Matchball für das DTB-Doppel...
19:34
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 6:4, 5:3
Da hat Krawietz aber noch etwas dagegen und haut einen Returnwinner mit der Vorhand ins Feld. Einstand.
19:34
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 6:4, 5:3
Pütz' Return mit der Vorhand fliegt ins Seitenaus. 40:30 für das australische Duo, das nun nochmal verkürzen könnte.
19:33
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 6:4, 5:3
Beim zweiten Aufschlag hat Max Purcell Glück, dass der Netzroller ins Feld springt. In der dann folgenden Rally schickt er eine cross-Rückhand als super Passierschlag an Krawietz vorbei.
19:32
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 6:4, 5:3
Kann das deutsche Team sich eventuell sogar zum Matchgewinn breaken? Pütz returniert stark und schiesst einen Vorhandwinner longline. Ein Smashwinner der Australier wird gefolgt von einer flachen Vorhand von Tim Pütz, die Ebden nicht kontern kann. 15:30.
19:31
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 6:4, 5:3
Aus dem Handgelenk gefeuert kommt der nächste Vorhandwinner als Volley kurz cross daher. Krawietz und Pütz gehen mit 5:3 in Führung und returnieren nun zum Matchgewinn.
19:30
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 6:4, 4:3
Ein guter Ballwechsel geht an die Australier, weil Krawietz schliesslich einen kurz cross gewollten Rückhandvolley nicht über die Netzkante bekommt. In der nächsten Rally schiesst er dafür einen kompromisslosen Smashwinner. 40:15.
19:29
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 6:4, 4:3
Bei einem mittig platzierten Schlag werden gleich beide Australier ein wenig auf dem falschen Fuss erwischt, die sich hier aber auch nicht allzu agil zeigten.
19:28
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 6:4, 4:3
Stark! Nach schwierigem Topspin-Volley mit der Vorhand ist auch der Schmetterball von linker Position aus anspruchsvoll, diesen schickt er cross als Winner ins Feld. 15:0.
19:27
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 6:4, 4:3
Noch zwei Spiele sind Krawietz und Pütz vom prestigeträchtigen Erfolg über die Wimbledon-Sieger entfernt. Nun serviert Pütz und möchte dafür sorgen, dass es gleich 5:3 steht.
19:26
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 6:4, 4:3
Zu 15 - Max Ebden gestaltet sein Aufschlagspiel mal äusserst souverän. Bei 40:0-Führung müssen die Australier noch einen Punktverlust über Volleywinner Pütz hinnehmen. Dann schickt eben jener Deutsche aber einen Rückhandschlag deutlich seitlich neben das Feld.
19:24
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 6:4, 4:2
Dann schickt Ebden einen Vorhandreturn zu kurz unter die Netzkante. 4:2 nach Spielen.
19:23
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 6:4, 3:2
Nummer eins verteidigt Purcell mit einem flachen Return, den der voreilende Krawietz mit einem schwierigen Halfvolley nicht über das Netz zurückbringen kann.
19:22
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 6:4, 3:2
Beim unentschiedenen Stand von 15:15 jagt Purcell dann einen Vorhandschlag ins Netz. Ein Servicewinner von Krawietz folgt und damit gibt es zwei Spielbälle für das deutsche Duo.
19:22
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 6:4, 3:2
Pütz blitzschnell! Als Purcell eine Vorhandcross-Rally zwischen ihm und Krawietz unterbricht und plötzlich die Linie herunter spielt, ist Krawietz' Teampartner sofort zur Stelle und platziert den Winner mit seinem Rückhandvolley zwischen den beiden Australiern.
19:20
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 6:4, 3:2
Ein super Rückhandreturn, der als Passierschlag gegen Ebden daherkam, ist der einzige Punkt des deutschen Teams im nächsten Returnspiel. Ansonsten ziehen die Australier beim meist ungefährdeten Service Game von Max Purcell zügig davon und gewinnen es schliesslich zu 15.
19:18
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 6:4, 3:1
Gegen das bisher am stärksten einzuschätzende gegnerische Team spielen Krawietz und Pütz am besten auf. Nach einer Stunde haben sie nicht nur die Satzführung inne, sie sind im zweiten Durchgang auch mit einem Break vorne! Spielen die Beiden das DTB-Team gerade zum Gruppensieg?
19:16
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 6:4, 3:1
Spielball Nummer zwei lassen sich die beiden Deutschen dann nicht mehr nehmen, Smashwinner von Pütz zum 3:1.
19:16
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 6:4, 2:1
Und auch beim 40:15 schickt der Australier einen genialen Rückhandreturn am am Netz stehenden Krawietz vorbei.
19:15
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 6:4, 2:1
Die Australier haben zuletzt zu viele Returnschläge vermasselt und so gleich einen Fehler gemacht oder deutsche Punkte am Netz leichtfertig hergegeben. Nun ist eine Vorhand von Purcell mal stark. 30:15.
19:12
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 6:4, 2:1
Und die beiden DTB-Männer spielen aktuell ihre Qualitäten am Netz klasse aus. Tim Pütz schickt zwei gute Vorhandvolleys auf den Hartplatz, Ebdens Konterschlag mit der Rückhand fliegt schliesslich zu weit.
19:11
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 6:4, 1:1
Vorhandvolleywinner durch die Lücke, die sich Krawietz bietet! 40:0 und drei Breakbälle.
19:11
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 6:4, 1:1
Gibt es gleich Breakchancen für die deutschen Doppelspieler? Nach einem Doppelfehle Ebdens schickt Krawietz einen klasse Vorhandreturn als Gewinnschlag inside out.
19:10
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 6:4, 1:1
Und dann machen die Deutschen den Sack in diesem Aufschlagspiel doch zu. Erst jagt Krawietz ein Ass durch die Mitte, dann münzt Pütz einen zu kurzen Return von Ebden in einen Smashwinner um. 1:1 nach Spielen.
19:09
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 6:4, 0:1
Smashwinner von Pütz, klasse Returnwinner von Ebden kurz darauf. Einstand.
19:09
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 6:4, 0:1
Ein Netzfehler der Deutschen später gibt es den Breakball für die Gegenspieler. In dieser Rally zieht Pütz gerade so eben den Kopf weg, als Krawietz einen Vorhandvolley spielt - und vermeidet so den fehlerhaften Kontakt. Purcell überwindet dann die Netzkante nicht.
19:07
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 6:4, 0:1
Eben jener Pütz lässt den Australiern nun aber mit nicht so starken Vorhandvolleys auch Lücken offen, die Ebden per super longline-Passierschlag ausnutzt.
19:06
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 6:4, 0:1
Beim Stand von 30:30 zeigt auch Tim Pütz, was für klasse Winkel er schlagen kann - und das mit einem Smash, der so natürlich als Winner daherkommt. Ein Spielball für ihn und Mitspieler Krawietz.
19:05
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 6:4, 0:1
Krawietz und Pütz agieren aktuell aber auch am Netz stark. Plötzlich holt Purcell nach eigenem eher schwachem Rückhand-Lob zuvor einen genialen Passierschlag mit der cross-Vorhand heraus - was für ein Winkel!
19:04
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 6:4, 0:1
Für die beiden Australier war es übrigens der erste Satzverlust in dieser Davis-Cup-Woche in Norddeutschland.
19:03
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 6:4, 0:1
Es bleibt der einzige deutsche Punktgewinn dieses Spiels, denn Purcell serviert im Anschluss stark und gestaltet dieses Service Game so solide zu 15.
19:02
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 6:4, 0:0
Nach zügigem 0:30-Rückstand bei Aufschlagspiel Purcell schickt Pütz einen Returnwinner mit der Rückhand aus dem Handgelenk ins Feld.
19:01
Satzfazit
Kevin Krawietz und Tim Pütz gehen mit Satzführung in den zweiten Durchgang dieses für den Gruppensieg entscheidenden Doppels. Gleich zu Beginn haben die vier Protagonisten dem Publikum sehr ausgeglichene Spiele geliefert, mehrmals ging es über den Einstand. Die Deutschen konnten beim Stand von 1:1 das Break erzielen und profitierten davon im restlichen Verlauf des Satzes. Denn seitdem wurden die Aufschlagspiele beider Doppel stärker und souveräner durchgebracht und es gab kaum mehr Breakchancen, was sich so natürlich positiv für das DTB-Team auswirkte.
18:58
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 6:4
Ass durch die Mitte - Satz Nummer eins geht nach 40 Minuten an das DTB-Duo!
18:58
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 5:4
Lässig stoppt Krawietz den Ball am Netz mit abgeknickter Hand und nach starkem Aufschlag von Pütz. Der kann den nächsten guten Service von sich dieses Mal selber ummünzen in einen Smashwinner durch die Mitte. 40:0 und drei Satzbälle!
18:57
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 5:4
Das DTB-Team serviert in Person von Tim Pütz zum Satzgewinn! Der erste Punkt geht nach zu kurzer Vorhand von Purcell an die Deutschen.
18:55
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 5:4
Stark von Max Purcell! Zu Null beendet er mit einem Ass durch die Mitte dieses Aufschlagspiel, weiterhin die knappe deutsche Führung nach Spielen - 5:4.
18:54
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 5:3
Aktuell gibt es mehr freie Punkte als noch zu Beginn, die Aufschläge von Krawietz im letzten Spiel und Purcell in diesem sind sehr gut und lassen nicht viele längere Ballwechsel zu.
18:54
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 5:3
Der nächste Return überwindet zwar die Netzkante, ist aber dennoch zu kurz - Pütz jagt den Smashwinner ohne Probleme die Linie herunter.
18:53
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 4:3
Von weit hinten muss der Aufschlagende nach hohem Return dann zu einem anspruchsvollen Überkopf-Schlag ansetzen und verzieht diesen. Returnfehler Nummer drei stellt den alten Abstand wieder her. 40:15.
18:52
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 4:3
Purcell returniert zunächst ins Netz, auch der zweite Aufschlag von Krawietz - durch die Mitte - ist stark geschlagen und provoziert einen Returnfehler. 30:0.
18:49
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 4:3
Ebdens Servicewinner zum nächsten Punktgewinn besiegelt das 4:3.
18:48
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 4:2
Seit dem Break haben sich die Wimbledon-Sieger aber offenbar erholt und sind aktuell das stärkere Doppel. Mit den eigenen Aufschlagspielen haben sie aktuell kaum Probleme, wieder ziehen sie durch einen Rückhandvolleywinner durch die Mitte auf 40:0 von dannen.
18:47
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 4:2
Und in den entscheidenden Momenten sind Krawietz und Pütz bis dato immer da! Erstgenannter erzielt den Vorhandvolleywinner inside in. 4:2 nach Spielen und weiter ein Break vor.
18:46
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 3:2
Ebdens Netzroller segelt ins Seitenaus. Vorteil wieder für die DTB-Herren.
18:45
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 3:2
Im nächsten Ballwechsel landet jedoch ein Schmetterball vom 30-Jährigen aus schwierige Position im Netz, Pütz macht es - allerdings auch aus deutlich einfacherer Lage - besser und erzielt den Smashwinner longline. Wieder Einstand also.
18:44
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 3:2
...abgewehrt! Krawietz lässt seinen returnierenden Gegenspieler eiskalt stehen, indem er einen coolen Rückhandvolley kurz cross schlägt.
18:43
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 3:2
Dann aber der Doppelfehler, der den Australiern das Re-Break ermöglicht...
18:43
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 3:2
Etwas mehr als zwanzig Minuten sind gespielt und die gute Nachricht aus deutscher Sicht ist, dass die DTB-Akteure mit einem Break vorne liegen! Nun sind sie wieder im Service Game gefordert, geben zwei Punkte durch einen Volleyfehler von Pütz und einem unglücklichen Netzroller der Australier ab, haben am Netz aber auch zwei Punktgewinne erzielt. 30 beide.
18:39
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 3:2
Nachdem das Team vom Inselstaat das letzte Service Game noch abgegeben haben, absolvieren sie dieses enorm cool und gewinnen dieses zu Null. So verkürzen sie nach Spielen auf 2:3.
18:38
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 3:1
Spielball Nummer zwei sitzt, das Break ist bestätigt! Zugegeben: Das DTB-Doppel hat nun etwas Glück gehabt, der dritte Netzroller dieser Rally ist der fieseste und springt direkt hinter dem Netz auf - keine Chance für Purcel, da heranzukommen.
18:36
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 2:1
Es bleibt der zunächst einzige Punktgewinn der Australier, bis die Deutschen auf 40:15 davonziehen. Dann geben die einen Spielball mit einem Netzschlag her.
18:35
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 2:1
Einen klasse Ballwechsel können die Australier für sich entscheiden. Cross spielt Purcell nach Rückhandstopp von Krawietz einen unfassbaren Winkel, Pütz erläuft den Ball noch. Kurz darauf landet dieser aber auf deutscher Seite im Netz.
18:33
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 2:1
Und den nutzen die Beiden aus! Pütz schickt eine Vorhand durch die Mitte hindurch an Ebden/Purcell vorbei. Break für das DTB-Duo!
18:32
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 1:1
Krawietz beweist im Anschluss ein klasse Auge, als er einen mittigen Schlag auf sich durchrauschen lässt - und dieser ins Aus geht. Breakball Nummer zwei.
18:32
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 1:1
Und nun gibt es die erste Breakchance nach flachem und tollen Return von Pütz. Sein Mitspieler macht diese selbst zunichte, indem er hoch ins Seitenaus returniert.
18:31
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 1:1
Sehr ausgeglichen ist dieser Auftakt. Nach der erneuten 30:15-Führung macht Ebden einen Doppelfehler.
18:30
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 1:1
Matthew Ebden ist nun mit dem Service an der Reihe und muss sich gleich mal einen Raketen-Return von Tim Pütz geschlagen geben. Dann jedoch der starke Vorhandvolley von Purcell genau durch die Lücke zwischen den beiden DTB-Spielern hindurch. 15 beide.
18:29
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 1:1
Es beginnt also intensiv am Hamburger Rothenbaum! Mit dem Rücken halb zum Feld verwandelt Krawietz einen anspruchsvollen Rückhand-Smash. Der nächste Punkt geht ebenfalls an die beiden Deutschen, die einen Netzschlag von Ebden provozieren können.
18:27
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 0:1
Ebden returniert bisher stark, schlägt nun einen Returnwinner cross mit der Rückhand.
18:27
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 0:1
Im Einstand macht Krawietz dann den ersten Punkt, kurz cross spielt er den Volleystopp als Gewinnschlag. Vorteil für das deutsche Doppel.
18:26
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 0:1
Dann returniert der Australier stark, der vorrückende Pütz muss einen schwierigen Halfvolley spielen und landet diesen ins Aus. Die beiden ersten Spielbälle vergeben.
18:25
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 0:1
In der nächsten Rally gehen Krawietz und Pütz beide ans Netz vor, Ebden hat mit einem perfekt platzierten Vorhand-Lob die richtige Antwort darauf.
18:24
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 0:1
Zügig antizipiert Krawietz den Return seines australischen Gegenspielers richtig und kann den Volleywinner mit der Vorhand so recht locker schlagen. Ein Servicewinner später steht es 40:15.
18:23
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 0:1
Das deutsche Aufschlagspiel beginnt mit Tim Pütz als servierenden, der packt gleich einen guten Aufschlag aus und holt den ersten freien Punkt. Bei 15:0-Führung ist ein Rückhandvolley seines Teamkollegen dann nicht erfolgreich, 15 beide.
18:22
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 0:1
Und den nutzen die Wimbledon-Sieger sofort aus, Ebden ist gegen Pütz im Duell am Netz reaktionsschneller und kann so den Netzschlag des Deutschen provozieren.
18:21
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 0:0
Kevin Krawietz donnert einen wuchtigen Vorhand-Return Richtung Netz, wo Ebden mit dieser Geschwindigkeit nicht klarkommt. Einstand. Dann aber wieder der Punkt für Australien, Vorteil Auf.
18:20
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 0:0
Beim Stand von 30:30 kann Matthew Ebden am Netz den Vorhand-Volley als Gewinnschlag ins Feld jagen. 40:30 und ein Spielball für das australische Duo.
18:19
Krawietz/Pütz - Ebden/Purcell 0:0
Die Deutschen profitieren im ersten Punkt davon, dass Ebden den gelben Filzball ins Netz schlägt und machen so den ersten Punktgewinn. Dann schlägt Max Purcell aber stark auf und die Australier ziehen auf 30:15 davon.
18:18
Australier bisher dominanter
Während die beiden Deutschen - wie schon erwähnt - jeweils über den matchentscheidenden Tiebreak im dritten Satz gehen mussten, waren die Australier an den bisherigen Davis-Cup-Tagen am Hamburger Rothenbaum dominanter: Zwei recht deutliche Zweisatzerfolge (6:1, 6:3 gegen das belgische Team; 6:4, 6:4 gegen die Franzosen) haben für deutliche Erfolge gesorgt. Es kann losgehen!
18:14
Protagonisten eingetroffen
Die Hauptakteure dieses entscheidenden Doppels um den Gruppensieg sind eingetroffen und schlagen sich aktuell warm. Gleich kann es losgehen!
18:13
Duell der Giganten
Mit das Beste, das das Doppeltennis zu bieten hat - das können die Gegner jedoch auch von sich behaupten! Matthew Ebden und Max Purcell haben dieses Jahr schon zwei Grand-Slam-Finalteilnahmen bestreiten können: Bei dem Heim-Grand-Slam-Turnier, den Australian Open, haben sie ihr Match gegen das ebenfalls australische Doppel Kokkinakis/Kyrgios noch verloren, an der Church Road haben sie ihr Endspiel jedoch gewonnen - und treten so als amtierende Wimbledon-Sieger an.
18:09
Duell der Giganten
Kevin Krawietz und Tim Pütz gehören mit zu dem Besten, was das Doppeltennis zu bieten hat und sind im Davis Cup als Duo noch ungeschlagen - genau wie Krawietz bei diesem mit Andreas Mies noch nicht besiegt wurde, mit dem er ja zweimal die Doppelkonkurrenz der French Open gewinnen konnte.
17:58
Kanada oder Niederlande?
Deutschland und Australien haben sich durch die jeweiligen zwei Erfolge über Frankreich und Belgien ja bereits für die K.O.-Phase des Davis Cups Ende November entschieden. Somit geht es "nur noch" um das Prestige des Gruppensiegs in Gruppe C sowie den Vorteil, gegen den vermeintlich schwächeren Gegner im Viertelfinale der Finalrunde antreten zu dürfen. Die Niederländer haben ihre Gruppe als Spitzenreiter-Team beenden können und würden Gegner des hier verlustreichen Teams sein. Die Siegernation würde gegen Kanada antreten - mit Auger-Aliassime jedoch auch alles andere als eine einfache Aufgabe.
17:51
Thanasi Kokkinakis gewinnt sein Einzel
Der australische Gegenspieler von Oscar Otte hat sein Match tatsächlich in zwei Sätzen für sich entscheiden, mit 7:6 (8:6), 6:1 hat er den Deutschen besiegt. Damit steht nun auch fest, dass der Gruppensieg über das Doppelmatch geht.
17:45
Auf Krawietz/Pütz war bisher Verlass
Wie auch Struff alle drei seiner bisherigen Matches gewinnen konnte, war auf Kevin Krawietz und Tim Pütz im Doppel aber bis dato Verlass. Auf sie kam es sowohl gegen Frankreich als auch gegen Belgien beim Spielstand von 1:1 jeweils an. Sie behielten beide Male die Oberhand, machten es aber enorm spannend und haben beide Matches erst im Tiebreak des dritten Satzes für sich entscheiden können. Folgt nun der dritte Matcherfolg?
17:42
Otte droht nächste Niederlage
Dass das deutsch-australische Duell wohl ebenso wie die vorigen Gruppenspiele gegen Frankreich und Belgien über das Doppel entschieden wird, erscheint mittlerweile mehr als wahrscheinlich. Im zweiten Satz seines Einzelmatches befindet sich Otte nämlich mit 1:4 in Rückstand, den ersten Durchgang hatte er im Tiebreak verloren. Damit droht ihm persönlich die dritte Matchniederlage im dritten Anlauf. Im Vergleich zu Jan-Lennard Struff hatte Otte aber auch die vermeintlich stärkeren Gegenspieler.
17:35
Herzlich willkommen
Einen guten Sonntagnachmittag sowie herzlich willkommen zum letzten Teil der Davis-Cup-Gruppenphase! Gegen das australische Team geht es weiterhin um den Gruppensieg, das Duell wird wahrscheinlich über das Doppel entschieden. In diesem werden Kevin Krawietz und Tim Pütz gegen das australische Duo Matthew Ebden und Max Purcell antreten.

Aktuelle Spiele

Weltrangliste

Noch keine Daten vorhanden.