DEL

Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
5
4
0
1
0
Eisbären Berlin
Berlin
6
1
2
2
1
Beendet
17:00 Uhr
Wolfsburg:
5'
Bittner
7'
Olimb
9'
Festerling
19'
Busch
53'
Fauser
Berlin:
8'
Ortega
30'
Noebels
30'
Kettemer
46'
Noebels
48'
Labrie
61'
Lapierre
61
19:35
Fazit:
Ganze 41 Sekunden hat die Verlängerung gedauert, dann siegten die Eisbären Berlin letztlich auswärts bei den Grizzlys Wolfsburg mit 6:5. Am Ende geht der Erfolg der Gäste in Ordnung. Obwohl die Jungs von Serge Aubin im Auftaktdrittel nicht die richtige Einstellung zu Spiel und Gegner fanden, waren sie über die folgenden zwei Spielabschnitte die bessere Mannschaft. So drehten die Hauptstädter nach einem 1:4-Rückstand die Begegnung, mussten zwar etwas überraschend noch den Ausgleich zum 5:5 hinnehmen, regelten den Rest dann aber in der Overtime. Wolfsburg hatte so stark begonnen. Mit Treffern im Minutentakt überrollten die Niedersachsen den Gegner beinahe, vermochten an das furiose erste Drittel aber nicht anzuknüpfen. Gegen die dann zweikampfstärkeren Eisbären hatten die Grizzlys immer häufiger das Nachsehen und konnten sich schlussendlich glücklich schätzen, vor 3.344 Zuschauern in der Eis Arena zumindest einen Zähler abgestaubt zu haben.
61
19:26
Spielende
61
19:24
Tor für die Eisbären Berlin, 5:6 durch Maxim Lapierre
Ryan McKiernan rackert da im Slot, beschäftigt alle drei Gegenspieler. Die Wolfsburger bekommen das Ding nicht weg. Dann erkennt Maxim Lapierre die kurz frei liegende Scheibe und befördert sie aus kürzester Distanz in den Kasten. Die Referees schauen sich das an und befinden: Alles in Ordnung, der Treffer zählt! Das siebte Saisontor des Angreifers beschert den Eisbären den Sieg.
61
19:23
Dann arbeiten die Eisbären zum Tor. Es gibt ein heftiges Gestocher. Die Scheibe rutscht über die Linie. Maxim Lapierre jubelt. Doch es gibt den Videobeweis.
61
19:23
Mit Drei gegen Drei geht es in die fünfminütige Verlängerung.
61
19:22
Beginn Verlängerung
60
19:20
Ende 3. Drittel
59
19:19
Wolfsburg tut sich schwer, überhaupt das eigenen Drittel zu verlasen. Die Gäste arbeiten entschlossen, gehen früh drauf. Die klaren Abschlüsse aber bleiben jetzt aus.
58
19:16
Berlin baut wieder Druck auf. Die Männer von Serge Aubin wollen das offenbar in der regulären Spielzeit erledigen. Die Grizzlys stehen überwiegend hinten drin, tun wenig nach vorn.
56
19:13
Nun kommen wieder die Berliner. Rechts von der blauen Linie bringt Ryan McKiernan den Puck verdeckt zum Tor. Im Slot lauert Austin Ortega, kommt aus kurzer Distanz aber nicht klar zum Zug.
55
19:12
Nach einem Fehler von Jonas Müller geht Anthony Rech aufs Tor, findet dort aber seinen Meister in Maximilian Franzreb. Der Goalie bekommt dann noch das Knie des Franzosen ab und muss mal kurz durchatmen.
53
19:06
Tor für die Grizzlys Wolfsburg, 5:5 durch Gerrit Fauser
Beinahe vollkommen unerwartet schlagen die Niedersachsen zurück. Rechts von der blauen Linie haut Jeff Likens drauf. Da steht unter anderem der Berliner Jonas Müller in der Schussbahn. Gerrit Fauser fälscht aber letztlich entscheidend ab. Der Puck springt unangenehm auf, ist für Maximilian Franzreb kaum zu berechnen.
52
19:06
Weiterhin spielen nur die Berliner. So langsam sollten die Wolfsburger wieder aufwachen. Die Fans auf den Rängen warten auf eine Reaktion.
50
19:01
Nun also haben die Gäste die Partie komplett gedreht. Und die Jungs von Serge Aubin machen immer weiter, erarbeiten sich weitere Gelegenheiten. Von den Grizzlys kommt gar nichts mehr.
48
18:57
Tor für die Eisbären Berlin, 4:5 durch Pierre-Cédric Labrie
Mit gewaltigem Rückenwind behalten die Berliner den Fuss auf dem Gas. Jonas Müller feuert halbrechts von der blauen Linie. Im Slot hält Pierre-Cédric Labrie clever den Schläger rein und fälscht gewinnbringend ab. Für den Stürmer ist es der dritte Saisontreffer.
46
18:55
Tor für die Eisbären Berlin, 4:4 durch Marcel Noebels
Ziemlich mittig tankt sich Leo Pföderl Richtung Tor durch, zeigt sich von einem Stockschlag von Anthony Rech unbeeindruckt. Strafe angezeigt! Doch die Eisbären spielen weiter. Den Schuss von Pföderl pariert Chet Pickard noch. Für Marcel Noebels bietet sich dann aber ein völlig offenes Tor. Der Rest ist Formsache.
45
18:54
Innen am linken Bullykreis kommt Valentin Busch frei zum Schuss. Das Hartgummi streift die Querlatte und springt anschliessend übers Plexiglas. Jetzt bekommen die Grizzlys wieder ihre Szenen.
44
18:53
Leo Pföderl behauptet rechts in der Angriffszone die Scheibe, spielt dann aus der Drehung in die Mitte. Ein Teamkollege kommt dort nicht rechtzeitig an. Und Chet Pickard ist im kurzen Eck sehr aufmerksam.
42
18:50
Nach einem Fehler von Constantin Braun hat plötzlich Anthony Rech freie Bahn, schiesst vom rechten Bullykreis. Maximilian Franzreb bleibt standhaft und blockt den Puck ab.
41
18:48
Sofort übernehmen die Eisbären wieder die Initiative. Nach einem Zuspiel von Maxim Lapierre bringt Landon Ferraro einen verdeckten Schuss aus dem rechten Bullykreis an. Dennoch behält Chet Pickard den Überblick und packt den Fanghandschuh auf die Scheibe.
41
18:46
Beginn 3. Drittel
40
18:30
Drittelfazit:
Noch hat sich das Blatt nicht komplett gewendet, doch die 3.344 Zuschauer in der Eis Arena erlebten zwei völlig unterschiedliche Spielabschnitte. Während die Grizzlys Wolfsburg im ersten Drittel ein mächtiges Feuerwerk abbrannten, mit Toren im Minutentakt auf 4:1 davonzogen, zeigten sich die Eisbären Berlin anschliessend nicht um eine Reaktion verlegen. Eine doppelte Überzahl nutzten die Hauptstädter erst zu ihrem zweiten Tor, um gut eine halbe Minute später nach wie vor im Powerplay zu treffen und auf 3:4 zu verkürzen. Im weiteren Verlauf gaben die Gäste klar den Ton an. Die Männer von Serge Aubin schnupperten am Ausgleich und haben nun noch 20 Minuten Zeit. Auf der Gegenseite sind jetzt Pat Cortina und seine Jungs gefordert, rechtzeitig in die Spur zurückzufinden.
40
18:28
Ende 2. Drittel
40
18:28
Dann legt Leo Pföderl für Louis-Marc Aubry auf, für den der Winkel zu spitz wird. Doch Pföderl setzt nach. Doch auch dieses Gestocher zieht nichts Zählbares nach sich.
39
18:26
Von der linken Seite passt Marcel Noebels hart und präzise vors Tor. Da braust Leo Pföderl heran, stochert mit dem Stock aber vergeblich. Die Eisbären geben jetzt den Ton an.
37
18:24
Doch alles Bemühen bleibt diesmal ohne Ertrag. Die Wolfsburger Strafzeit verstreicht ungenutzt. Fortan sind die Grizzlys wieder komplett.
36
18:23
Ihre drei Tore heute haben die Eisbären in Überzahl erzielt und ihr über die Saison sehr mässiges Powerplay gewaltig aufpoliert. Das sorgt für Rückenwind.
35
18:20
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jeff Likens (Grizzlys Wolfsburg)
Mit einer feinen Finte geht Leo Pföderl durch zwei Gegenspieler, hat Zug zum Tor und wird dann im Gesicht mit dem hohen Stock von Jeff Likens erwischt. Erneut muss daher nun ein Wolfsburger runter.
35
18:20
Recht mühelos überstehen die Berliner diese Strafzeit und dürfen ihre Reihen nun wieder auffüllen.
34
18:19
So richtig kommt das Powerplay der Gastgeber nicht in Fahrt. Immer wieder gelingt es den Eisbären, sich zu befreien. Die Grizzlys haben einiges von ihrer Angriffswucht eingebüsst.
33
18:16
Kleine Strafe (2 Minuten) für James Sheppard (Eisbären Berlin)
Nach einem Haken gegen Chris Casto fängt sich James Sheppard seine zweite Strafe des Tages ein.
32
18:16
Tatsächlich ist plötzlich wieder alles offen. Die Eisbären sind dran. Für Spannung ist fortan umso mehr gesorgt.
30
18:11
Tor für die Eisbären Berlin, 4:3 durch Florian Kettemer
Und noch immer agieren die Hauptstädter mit einem Mann mehr. Zentral an der blauen Linie packt Florian Kettemer einen Handgelenkschuss aus. Chet Pickard hat überhaupt keine Sicht und gar keine Abwehrchance. Die Scheibe zischt ins linke Eck, was den ersten Saisontreffer des Verteidigers bedeutet.
30
18:10
Tor für die Eisbären Berlin, 4:2 durch Marcel Noebels
Von Ryan McKiernan ausgehend, spielen das die Eisbären wunderbar und direkt aus. Am linken Bullykreis verlagert Austin Ortega das Geschehen wieder auf die andere Seite. Dort hat dann Marcel Noebels freie Bahn und schiesst zu seinem elften Saisontreffer ein. Die doppelte Überzahl also hat Erfolg.
29
18:09
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nick Jones (Grizzlys Wolfsburg)
Nach einem Haken muss dann auch noch Nick Jones raus. Mehr als eine Minute doppelte Überzahl für die Berliner!
29
18:09
Zügig geraten die Gäste in die Powerplay-Formation. Marcel Noebels bringt gleich einen ersten Schuss vom rechten Bullykreis an. Noch passt das nicht, aber die Eisbären bleiben dran.
28
18:07
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris Casto (Grizzlys Wolfsburg)
Wegen Haltens gegen Marcel Noebels verabschiedet sich Chris Casto erneut in die Kühlbox.
28
18:07
Nun geht es in die andere Richtung. Garrett Festerling führt rechts in der Angriffszone den Puck und wuchtet ihn Richtung Tor. Die Hoffnung auf einen Abpraller erfüllt sich für die Grizzlys nicht.
27
18:05
Thomas Reichel bringt die Scheibe links von der blauen Linie zum Tor. Chet Pickard geht auf Nummer sicher, fischt das Hartgummi mit der Fanghand weg.
25
18:02
In jedem Fall halten die Gäste körperlich jetzt besser dagegen, gestatten dem Gegner nicht mehr so viele Freiräume. So gestaltet sich die Sache erheblich ausgeglichener.
24
18:01
Auch dieses Powerplay bleibt ohne zählbaren Ertrag. Ab sofort versuchen wir es wieder mit zwei Mannschaften in voller Besetzung. Da darf gern wieder mehr Spielfluss aufgenommen werden.
23
18:00
Dann haben die Eisbären die prekäre Situation überstanden, geniessen nun ihrerseits deutlich mehr als eine Minute Überzahl.
22
17:58
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris Casto (Grizzlys Wolfsburg)
Von der doppelten Überzahl haben die Grizzlys nicht allzu lange etwas, denn jetzt wird Chris Casto wegen eines Stockschlags belangt.
21
17:57
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maxim Lapierre (Eisbären Berlin)
Die Unparteiischen bewerten einen weiteren Zweikampf. Auch da muss der Berliner - in dem Fall Maxim Lapierre - wegen übertriebener Härte für zwei Minuten vom Eis.
21
17:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kai Wissmann (Eisbären Berlin)
Die Revanche lässt nicht lange auf sich warten. Die Eisbären haben es auf Likens abgesehen. Wegen übertriebener Härte muss Kai Wissmann runter.
21
17:55
Zur Pause haben die Berliner übrigens den Torhüter gewechselt. Maximilian Franzreb steht jetzt für Sebastian Dahm zwischen den Pfosten.
21
17:53
Leo Pföderl fängt sich einen mächtigen Check von Jeff Likens ein und bleibt auf dem Eis liegen. Die Partie muss unterbrochen und der Berliner vom Eis geführt werden. Eine Strafe gibt das nicht, die Aktion wird als fair eingestuft.
21
17:51
Beginn 2. Drittel
20
17:37
Drittelfazit:
Welch ein furioses Torespektakel im Auftaktdrittel! Gefühlt zappelte anfangs jeder Schuss im Netz, nachdem es zunächst eher eisläuferisch begonnen hatte, es gar keinen Zug zum Tor gab. Dann aber nutzten die Grizzlys gleich die ersten Gelegenheit des Spiels und legten eine Minute später in Unterzahl nach. Darauf wussten die Eisbären eine knappe Minute darauf im Powerplay eine Antwort. Hinten jedoch bekamen die Berliner den Laden nicht nicht. Erneut nur etwas mehr als eine weitere Minute später waren wieder die Hausherren zur Stelle. Wolfsburg entfachte über weite Strecken einen gewaltigen Angriffswirbel, kam immer wieder zum Abschluss und erzielte kurz vor Drittelende noch das 4:1. Entsprechend müssen sich Serge Aubin und seine Eisbären nun etwas einfallen lassen, um hier wieder einen Fuss in die Tür zu bekommen.
20
17:33
Ende 1. Drittel
19
17:30
Tor für die Grizzlys Wolfsburg, 4:1 durch Valentin Busch
Links von der blauen Linie bringt Garrett Festerling den Puck zum Tor. Bei diesem von Ryan McKiernan abgefälschten Ding reagiert Sebastian Dahm blitzschnell, wehrt noch ab. Rechts vor der Kiste aber lauert Valentin Busch und muss nur noch einschieben. Für den Angreifer ist das der zweite Saisontreffer.
17
17:29
Dann melden sich die Eisbären mal wieder zu Wort. Louis-Marc Aubry und Mark Olver sorgen für Schwung. Chet Pickard jedoch lässt sich in dieser Szene nicht überwinden.
16
17:28
Nun feuern die Gastgeber verstärkt von der blauen Linie. Sebastian Dahm hat da jeweils wenig Sicht. Doch unter anderem auch Nick Latta findet den Weg ins Netz nicht.
15
17:25
Unmittelbar mit Ablauf der Strafzeit werden die Niedersachsen dann doch noch gefährlich. Lucas Lessio führt die Scheibe gut durch den linken Bullykreis, spielt wunderbar zurück. Ryan Button zieht ab. Der Handgelenkschuss zischt am rechten Torwinkel vorbei.
14
17:24
Es dauert einige Zeit, bis die Grizzlys in die Powerplay-Aufstellung finden. So bleiben Abschlusshandlungen bislang aus.
13
17:21
Kleine Strafe (2 Minuten) für James Sheppard (Eisbären Berlin)
James Sheppard hat seinen Stock zu hoch und büsst dafür fortan zwei Minuten lang.
12
17:21
Louis-Marc Aubry sichert hinter dem Tor die Scheibe, passt dann in den Slot. Austin Ortega feuert direkt - und trifft den linken Innenfosten. Dann liegt Chet Pickard auf dem Spielgerät.
10
17:17
Und die Grizzlys marschieren weiter. Valentin Busch bringt das Hartgummi mit der Rückhand zum Tor. Ausnahmsweise zappelt die Scheibe mal nicht im Netz.
9
17:12
Tor für die Grizzlys Wolfsburg, 3:1 durch Garrett Festerling
Jeder Schuss ein Treffer - nicht ganz! Chris Casto hat eine ganz dicke Chance. Da aber kann Sebastian Dahm noch parieren. Die Vorderleute des Goalies arbeiten dann nicht konsequent. Wolfsburg setzt nach, Lucas Lessio bringt sich ein. Und dann muss Garrett Festerling nahe des rechten Pfostens nur noch einschieben, um sein sechstes Saisontor zu erzielen.
8
17:10
Tor für die Eisbären Berlin, 2:1 durch Austin Ortega
Zügig schlagen die Gäste zurück. Und das spielen die Berliner richtig gut raus. Pierre-Cédric Labrie passt von rechts in die Mitte. Florian Kettemer leitet direkt weiter. Und so bietet sich Austin Ortega links vor dem Gehäuse die entscheidende Lücke für sein achtes Saisontor.
7
17:09
Tor für die Grizzlys Wolfsburg, 2:0 durch Mathis Olimb
In Unterzahl kommen die Grizzlys überraschend zum Torerfolg. Die Hausherren checken gut vor. Ryan Button und Spencer Machacek machen sich da verdient. Letzterer scheitert mit seinem Schuss noch. Der Abpraller aber landet auf dem Schläger von Mathis Olimb, der entschlossen vollstreckt und zum vierten Mal in dieser Saison trifft.
6
17:09
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dominik Bittner (Grizzlys Wolfsburg)
Dann muss der Torschütze wegen eines Stock-Checks auf die Strafbank.
5
17:06
Tor für die Grizzlys Wolfsburg, 1:0 durch Dominik Bittner
Von rechts fährt Anthony Rech hinter dem Tor rum, passt dann zurück an die blaue Linie. Dort nimmt Dominik Bittner Mass, findet mit seinem Schlagschuss aus nahezu zentraler Position einen Weg durch viele Spieler hindurch in die Kiste. Da ist keiner mehr dran - auch Gerrit Fauser nicht. Für Bittner bedeutet das den zweiten Saisontreffer.
4
17:05
Auf Seiten der Eisbären macht sich Florian Kettemer um eine Abschlussaktion verdient, bringt die Scheibe von ganz weit links draussen zum Tor. Der abgefälschte Puck verfehlt den Kasten von Chet Pickard.
3
17:04
Im weiteren Verlauf geht das Spiel ziemlich flüssig über die Bühne. Zielstrebig zum Tor wird aber noch nicht gearbeitet.
2
17:02
Garrett Festerling setzt den ersten Torschuss ab. Der Versuch des Wolfsburgers ist allerdings zu hoch angesetzt. Da muss noch gehörig nachjustiert werden.
1
17:01
Zwischen den Pfosten beginnen Chet Pickard auf Wolfsburger und Sebastian Dahm auf Berliner Seite.
1
17:00
Spielbeginn
16:40
Hinsichtlich der Special Teams nehmen sich beide Mannschaften nicht viel. In Überzahl agieren sie unterdurchschnittlich. Die Eisbären kommen mit ihren 14 Powerplaytoren auf 14 Prozent Erfolgsquote. Die Grizzlys haben einen Treffer mehr erzielt. Besser schaut es im Penaltykilling aus. Dort rangieren beide mit mehr als 84 Prozent unter den Top 5. Passenderweise liegen die heutigen Kontrahenten auch bei den gesammelten Strafzeiten mit knapp 300 Minuten nahezu gleichauf. Beim Bully sprechen die Zahlen für die Berliner.
16:29
Für die Gastgeber spricht, dass die Eisbären nicht unbedingt als gefürchtete Auswärtsmannschaft gelten. 17 Punkte in der Fremde bedeuten eher unteres Mittelmass. Das letzte Gastspiel ging auch verloren – vor genau einer Woche in Schwenningen (4:5). Dafür punkteten die Berliner zuletzt daheim recht zuverlässig – so auch am Donnerstag gegen die DEG (3:1).
16:22
Doch gerade in der eigenen Eis Arena mag es nicht so laufen für die Grizzlys. Mit spärlichen 14 Punkten stellt Wolfsburg die zweitschwächste Heimmannschaft der Liga. Einzig die kriselnden Krefeld Pinguine stehen in dieser Hinsicht noch schlechter da. Doch immerhin holten die Männer von Pat Cortina vor genau einer Woche an dieser Stelle gegen Krefeld alle drei Punkte. Dem folgte am vergangenen Freitag eine 3:5-Pleite in Straubing.
16:15
Tabellarisch bewegen wir uns in den Playoff-Regionen. Der Zehnte hat den Vierten zu Gast. Genau zehn Punkte liegen zwischen beiden Mannschaften. Und die Niedersachsen haben die punktgleichen Augsburger im Nacken, müssen sich also strecken, um ihre Position zu verteidigen.
16:08
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga! Im Rahmen des 27. Spieltages beleuchten wir an dieser Stelle die Begegnung zwischen den Grizzlys Wolfsburg und den Eisbären Berlin, die um 17 Uhr beginnen soll.

Aktuelle Spiele

28.12.2019 17:00
Iserlohn Roosters
Iserlohn Roosters
Iserlohn
1
0
1
0
Augsburger Panther
Augsburger Panther
Augsburg
6
2
4
0
Beendet
17:00 Uhr
Straubing Tigers
Straubing Tigers
Straubing
3
0
2
0
1
Kölner Haie
Kölner Haie
Kölner Haie
2
1
0
1
0
Beendet
17:00 Uhr
n.V.
ERC Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
4
1
1
1
1
Adler Mannheim
Adler Mannheim
Mannheim
3
2
1
0
0
Beendet
17:00 Uhr
n.V.
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
1
0
0
1
EHC Red Bull München
EHC Red Bull München
München
5
1
1
3
Beendet
17:00 Uhr
Düsseldorfer EG
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
2
0
1
1
0
Schwenninger Wild Wings
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
3
1
1
0
1
Beendet
17:00 Uhr
n.V.

Spielplan - 27. Spieltag

13.09.2019
Kölner Haie
Kölner Haie
Kölner Haie
2
1
0
1
0
Iserlohn Roosters
Iserlohn Roosters
Iserlohn
3
0
2
0
1
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
4
1
3
0
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
1
0
0
1
Beendet
19:30 Uhr
Straubing Tigers
Straubing Tigers
Straubing
4
1
0
2
1
Krefeld Pinguine
Krefeld Pinguine
Krefeld
3
1
2
0
0
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Schwenninger Wild Wings
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
4
0
3
1
ERC Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
10
5
3
2
Beendet
19:30 Uhr
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
1
1
0
0
Adler Mannheim
Adler Mannheim
Mannheim
4
1
1
2
Beendet
19:30 Uhr
Düsseldorfer EG
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
0
0
0
0
Fischtown Pinguins
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
1
0
0
1
Beendet
19:30 Uhr
Augsburger Panther
Augsburger Panther
Augsburg
1
0
1
0
EHC Red Bull München
EHC Red Bull München
München
2
1
1
0
Beendet
19:30 Uhr
15.09.2019
Fischtown Pinguins
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
5
2
3
0
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
0
0
0
0
Beendet
14:00 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
5
2
1
2
Schwenninger Wild Wings
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
3
1
1
1
Beendet
14:00 Uhr
Iserlohn Roosters
Iserlohn Roosters
Iserlohn
2
0
2
0
0
Straubing Tigers
Straubing Tigers
Straubing
3
0
1
1
0
Beendet
16:30 Uhr
n.P.