DE | FR

Super League

Young Boys
1
0
BSC Young Boys
Servette
1
1
Servette FC
Young Boys:
58'
Ganvoula
Servette:
8'
Bedia
18:38
Verabschiedung
Damit herzlichen Dank fürs Mitelsen und Mitfiebern bei diesem Super-League-Spitzenspiel.
Für YB geht es am Mittwoch im Cup gegen Lausanne-Ouchy weiter, während für Servette am nächsten Samstag gegen Lausanne-Sport das nächste Spiel ansteht.
18:33
Durch dieses Unentschieden verpassen beide Teams die Möglichkeit, an Spitzenreiter FCZ vorbeizuziehen. Stattdessen bleiben YB und Servette mit 29 Punkten im Gleichschritt auf den Plätzen zwei und drei.
18:28
Fazit zweite Halbzeit
Direkt nach der Pause sind die Gäste extrem präsent. Antunes und Stevanovic verzeichnen gefährliche Abschlüsse und die Genfer setzen sich phasenweise regelrecht in der Hälfte der Berner fest. YB übersteht diese Phase und kommt dann selbst wieder offensiv zur Geltung: Nsame und Ganvoula vergeben nach Elia-Zuspiel gute Chancen. Nach einer Stunde fällt der Ausgleichstreffer nach Pass von Elia aber trotzdem: Ganvoula schiesst wuchtig zum 1:1 ein. Danach ist YB definitiv die bessere Mannschaft, auch weil Servette die Gegenstösse nun kaum noch gut zu Ende spielt. YB wiederum hat diverse Top-Chancen, bleibt bei diesen aber auch mehrfach am hervorragend aufgelegten Frick hängen. Dieser rettet Servette in den Schlussminuten, als dem Team die Erschöpfung langsam anzumerken ist. In der letzten Spielminute kratzt der Goalie auch nochmal einen Abschluss von Nsame aus der Torecke und sichert Servette damit den Auswärts-Punkt.
90'
18:26
Spielende
Nachdem Frick auch den letzten Eckball der Partie wegfaustet ist die Partie vorbei. Meister YB spielt gegen Servette 1:1-Unentschieden. Damit bleiben beide Teams im Gleichschritt die Verfolger vom FC Zürich, verpassen damit aber eben auch den Sprung an die Tabellenspitze.
90'
18:25
In der letzten Spielminute kommt der Ball erneut zu Jean-Pierre Nsame. Dieser steht im Strafraum, dreht sich sofort um die eigene Achse und zieht ab. Der Schuss in die nahe Torecke wird aber nicht zum späten Matchwinner, weil Frick erneut blitzschnell unten ist und mirakulös zur Seite ablenkt.
90'
18:23
Gelbe Karte für Donat Rrudhani (BSC Young Boys)
Rrudhani arbeitet zurück, holt sich den Ball und will direkt den Gegenstoss auslösen. Er wird aber von Tschudi zurückgepfiffen und sogar noch mit einer gelben Karte bestraft. Die Wiederholung zeigt: Der Kosovare holte sich diesen Ball mit einem Foulspiel gegen Ondoua.
89'
18:22
Plötzlich kommt Servette doch noch einmal nach vorne. Der eingewechselte Touati bekommt den Ball rund zehn Meter vom Strafraum entfernt und zieht einfach ab. Trotz toll anzusehender Schusstechnik zischt das Leder aber relativ deutlich am langen Pfosten vorbei.
88'
18:21
Weiter spielt nur YB. Mit einem Vorstoss über links schaffen es die Berner diesmal in den Strafraum. Garcia spielt Rrudhani an, der im Strafraum annehmen kann, dann aber nicht weiss, was er mit dem Ball anstellen soll. Der Flügelspieler verzettelt sich gegen zwei Gäste-Verteidiger.
87'
18:19
Wechsel beim Servette FC
Mit weiteren Wechseln nimmt René Weiler nochmal etwas Zeit von der Uhr und ermöglicht seinem Team eine weitere Verschnaufpause. Diba und Touati kommen für Cognat und Kutesa in die Partie.
85'
18:18
Elia und Lauper wollen aus der Distanz abschliessen, werden aber geblockt. YB holt zwar immer wieder den zweiten Ball, findet aber weder mit Schüssen noch mit Pässen eine Lücke in der nun sehr engmaschig stehenden Servette-Defensive.
84'
18:17
YB ist jetzt deutlich aktiver. Der Spielfluss wird derzeit aber immer wieder unterbrochen, was den Gästen entgegenkommt. Die Gäste aus der Calvinstadt scheinen hier auf dem Zahnfleisch zu laufen.
82'
18:16
Gelbe Karte für Mohamed Ali Camara
Nun kommt Camara deutlich zu spät. Der YB-Captain holt sich die gelbe Karte, weil er Gegenspieler Cognat auf den Fuss steigt.
80'
18:16
Gelbe Karte für Alexis Antunes (Servette FC)
Antunes sieht nach einem Foulspiel gegen Ugrinic die gelbe Karte. Der Genfer kam hier deutlich zu spät und trfft den Gegenspieler an der Sohle.
79'
18:14
Wechsel bei Servette
Auch Servette wechselt. Bendeguz Bolla kommt für Chris Bedia in die Partie, ein erstaunlich defensiver Tausch.
79'
18:13
Wechsel beim BSC Young Boys
Der glücklose Flügelspieler Ebrima Colley muss bei YB vom Feld. Für ihn kommt der in dieser Saison noch selten eingesetzte Donat Rrudhani ins Spiel.
78'
18:12
Nach einem Eckball ist es wieder Nsame, der am höchsten springt und per Kopf abschliesst. Diesmal fliegt der Ball aber einige Zentimeter über der Querlatte vorbei.
77'
18:09
Elia kommt auf rechts an den Ball und liefert dann eine herausragende Flanke auf dem Fussgelenk. Der Kongolese findet Nsame mit der Mass-Flanke ganz genau und der Kameruner steigt überzeugt nach oben. Der erfahrene Torjäger trifft den Ball perfekt und dieser scheint im unteren Toreck einzuschlagen, aber plötzlich taucht die Hand von Frick noch auf und versperrt dem Ball den Weg ins Tor. Mit einer grossartigen Flugparade verhindert der Servette-Captain hier die YB-Führung: Ein Grossteil der Fans im Wankdorf war bereits freudig aufgesprungen.
76'
18:08
Wieder wagt sich Servette nach vorne, der Flankenversuch von Cognat wird von Amenda aber per Kopf abgefangen. Sofort übernimmt Garcia den Ball und treibt ihn nach vorne. Dort geht Ganvoula auf der linken Seite durch und will dann den Querpass auf den in der Mitte freigelaufenen Nsame spielen. Severin hat aber aufgepasst und geht beim etwas zu langsamen Pass entscheidend dazwischen.
75'
18:06
Ugrinic holt sich den Ball an der Strafraumgrenze von Servette und verlädt mit einem tollen Hackentrick gleich zwei Gegenspieler. Sein nachfolgender Schuss hat zwar eine gewisse Schärfe, kommt aber sehr zentral und landet deshalb in den Armen des abtauchenden von Frick.
74'
18:05
Nachdem die Genfer bei einem Angriff etwas zu ungenau spielen, rollt der Schnellzug wieder in die andere Richtung. Dort zieht Elia in der Mitte durch und legt dann zu Colley zurück, dessen Schuss direkt in die Arme von Frick geht.
73'
18:04
Wie sein Gegenüber Racioppi in der ersten Halbzeit patzt nun auch Servette-Goalie Frick im Spielaufbau. Der Routinier spielt den Ball halbhoch direkt in die Füsse von Colley, der nach vorne auf Elia durchsteckt. Dieser läuft etwas zu weit durch, bevor er zur Mitte legen will, weshalb Frick beim Passversuch dann dazwischengehen kann.
72'
18:03
Auf der Gegenseite gibt es nach einer Klärungs-Aktion von Janko ebenfalls einen Eckball, diesen köpft Camara aber gleich wieder aus der Gefahrenzone.
71'
18:02
Der Corner landet direkt auf dem Kopf von Nsame, der es via Boden versucht und damit beinahe Erfolg hat. Der wuchtige Kopfball springt vom Rasen wieder hoch und würde genau unter die Latte passen, wenn Frick nicht noch mit den Fingerspitzen dazwischen wäre. Der nachfolgende Eckball landet dann direkt in den Händen von Frick.
70'
18:01
Colley wird in die Tiefe geschickt, zieht bis zur Grundlinie durch und will dann flanken. Cognat stellt sich aber dazwischen und ist mit dem Gesäss dazwischen – es wird Eckball geben.
68'
18:00
Den fälligen Eckball der Gäste kann Camara per Kopf nach vorne klären.
67'
17:59
Aus weniger als 20 Metern Distanz läuft Stevanovic an, mit seinem Direktversuch bleibt er aber am Kopf des in der Mauer stehenden Amenda hängen.
66'
17:58
Cognat übernimmt den Ball in der Nähe des YB-Strafraums und lässt Janko dann mit einem leichten Wackler aussteigen. Dann versucht der Franzose in die Mitte zu ziehen, um sich in eine gute Abschlussposition zu bringen. Nach einem Kontakt mit Camara geht der Mittelfeldspieler dann aber zu Boden und Tschudi pfeift den Freistoss.
64'
17:56
Nsame will Ganvoula auf dem linken Flügel in die Tiefe schicken, der Kongolese zieht aber genau in diesem Moment den Lauf nach innen an. Das Zusammenspiel zwischen den beiden grossgewachsenen Stürmern funktioniert noch überhaupt nicht. Da wären besser Absprachen von Nöten.
63'
17:55
Auch Servette traut sich nochmal nach vorne, bleibt dort aber hängen: Antunes geht nach einem Foulspiel zu Boden. Die nachfolgende Freistoss-Flanke wird von den Bernern über Umwege geklärt.
61'
17:54
Nsame lässt sich leicht zurückfallen und wird von Janko gefunden. Sofort will der Kameruner flach auf Sturmpartner Ganvoula durchstecken, dabei gerät ihm der Pass aber zu lang. Ganvoula bricht seinen Lauf erst frustriert ab, dreht sich dann aber zum Mitspieler um und klatscht aufmunternd – bei den Bernern ist nun deutlich mehr Wille zu erkennen, als noch in der ersten Halbzeit.
60'
17:53
Das Tor wurde vom VAR noch auf Abseits überprüft, nun aber offiziell bestätigt. Es kann weitergehen.
 
Etwas überraschend ist diese Verzögerung aber schon, stand Abwehrspieler Severin im Moment des Zuspiels doch klar und deutlich zwischen Ganvoula und Tor.
59'
17:50
Toooooooooor für den BSC Young Boys, 1:1 durch Silvere Ganvoula
YB erobert den Ball in der Spielfeldmitte und Janko steckt auf Elia durch. Dieser geht erst über den Flügel, schneidet dann aber nach innen und spielt einen Flachpass in die Mitte. Dort übernimmt Ganvoula, dreht sich um Gegenspieler Severin und haut den Ball in die entfernte Torecke. Mit grosser Willenskraft erzwingt der zuvor noch eher glücklose Stürmer hier den Ausgleich.
58'
17:49
Jetzt kann YB einmal umschalten und nach einem Elia-Chip in die Mitte wird es richtig gefährlich. Ganvoula verfehlt den Ball mit seinem Kopfballversuch aber knapp und so kann Rouiller dahinter per Kopf klären.
57'
17:48
Die Grenats setzen sich nun über eine längere Zeit in der Hälfte von YB fest. Bisher hatten die Gäste dort stets den direkten Weg aufs Tor gesucht, diesmal beschränken sie sich aber auf Ballbesitz in der Offensive, womit sie bei den Bernern für eine gewisse Nervosität sorgen, bevor Lauper erfolgreich dazwischengeht.
55'
17:47
Einmal mehr schlägt Ugrinic den Corner knapp vors Tor, wo Frick nun aber zuschnappt. Noch überhaupt kein Erfolg bei Eckball-Variante(n) der Berner.
54'
17:46
Nach weiteren schnellen Pässen in der Angriffsreihe kommt der Ball zum aufgerückten Garcia, der aus der zweiten Reihe abzieht. Rouiller steht dazwischen und blockt ab, verursacht damit aber einen Eckball.
53'
17:44
Die Berner zeigen nun zwar ein flüssigeres Zusammenspiel, als noch in der ersten Halbzeit, wirklich Gefahr entsteht dadurch aber nicht. Die Ballstafette endet mit einem Missverständnis zwischen Colley und Janko.
52'
17:43
Immer wieder trauen sich die Genfer nun nach vorne und suchen den Abschluss aus grosser Distanz – ob das eine Pausen-Anweisung von Weiler war? Diesmal wird der Schussversuch aber noch vor dem Tor von einem YB-Spieler abgeblockt.
50'
17:42
Elia, der nun für Monteiro auf den Flügel ausgewichen ist, schlägt eine starke Flanke aus dem Halbfeld und findet damit Nsame. Dieser steigt entschlossen in die Höhe und köpft wuchtig, verfehlt das Tor damit aber um mehrere Meter.
49'
17:41
Nach einem weiteren guten Vorstoss der Gäste landet der Ball bei Stevanovic, der aus rund 25 Metern den nächsten Abschluss verzeichnet. Auch diesmal bleibt der Bosnier aber glücklos: Das Leder springt am rechten Pfosten vorbei.
48'
17:40
Nach einem tollen Solo gegen Janko und Amenda zieht Antunes aus der zweiten Reihe ab. Der Ball kommt dabei sehr zentral aufs Tor und landet so direkt in den Armen von Racioppi. Trotzdem war das bereits wieder eine Ansage der Gäste, die hier ganz offensichtlich nicht nur hinten reinstehen wollen.
47'
17:39
Bedia windet sich nach einem Zweikampf mit Colley am Boden. Die Wiederholung zeigt, dass der YB-Flügel den Genfer mit der Hand im Gesicht erwischt hat, um eine Karte kommt er aber herum. Ohnehin fährt Schiedsrichter Tschudi bezüglich Karten bisher eine sehr grosszügige Linie.
46'
17:37
Ganvoula soll mit einem Pass in den Strafraum angespielt werden, wird beim Lauf aber von Mazikou geblockt. Getroffen geht der Stürmer zu Boden; weil er aber eigentlich nur in seinen Gegenspieler hineingelaufen ist, gibt es aber keinen Foulpfiff.
46'
17:36
Wechsel beim BSC Young Boys
Raphael Wicky reagiert auf die offensiv enttäuschende erste Halbzeit und bringt zwei neue Kräfte. Stürmer Jean-Pierre Nsame kommt für den heute blassen Joel Monteiro ins Spiel und Saidy Janko ersetzt Lewin Blum als Rechtsverteidiger.
46'
17:34
Beginn der zweiten Halbzeit
In Bern geht es mit der zweiten Halbzeit weiter. Die Gäste führen nach 45 Minuten mit 0:1.
17:25
Fazit erste Halbzeit
Die Berner starten im Spiel gegen die Genfer spielbestimmend und mit Offensivdrang. Trotz grossem Risiko erspielen sich die Gastgeber dabei aber höchstens Halbchancen. Auf der Gegenseite wird es nach einem kapitalen Fehlzuspiel von Goalie Racioppi auf Stevanvoic brandgefährlich. Der Genfer verzieht aber. Trotzdem fehlt YB in der Folge die Balance und so fällt das 0:1 für die Gäste: Nach einem blitzsauberen Angriff trifft Bedia per Abstauber. YB behält das Spieldiktat aber und kommt nun über Garcia auch immer wieder zu Flankenläufen: Zweimal findet der Aussenverteidiger dabei Stürmer Ganvoula, der mit seinen Kopfbällen aus kurzer Distanz aber an Servette-Goalie Frick scheitert. Ansonsten erspielt sich die YB-Offensive kaum Chancen, während Servette auf der Gegenseite nach Kontern diverse gute Möglichkeiten hat: Stevanovic und Bedia vergeben gleich mehrfach aus guter Position.
45'
17:23
Ende der ersten Halbzeit
Dann ist diese erste Halbzeit zu Ende. Obwohl die Berner deutlich mehr Spielanteile haben, führt Servette nicht unverdient mit 0:1.
45'
17:22
Amenda chippt den Ball clever in den Servette-Strafraum, wo die Kugel beim durchlaufenden Colley wieder aus der Luft kommt. Eigentlich bekommt der Gambier diesen Ball fast genau auf den Fuss, trotzdem verspringt er ihm ins Toraus. Vor Wut schreiend läuft der Offensivspieler wieder nach hinten – das wäre eine Riesen-Chance gewesen.
44'
17:19
Der relativ alleinstehende Ganvoula wird mit einem langen Ball aus der Verteidigung gefunden, braucht aber – wie heute schon mehrfach – extrem lange, um den Ball unter Kontrolle zu bringen. So stehen ihm dann doch wieder zwei Gegenspieler vor der Nase, also entscheidet sich der Stürmer dazu, sich umzudrehen und einen Pass zurückzuspielen. Nur macht er dies auf Verdacht und sein Rückpass trudelt ins Seitenaus – Garcia stand offensichtlich nicht da, wo ihn der Stürmer vermutet hatte.
43'
17:17
Mit einem Steilpass aus dem Halbfeld wird Bedia perfekt lanciert. Der Torjäger lauert auf einer Linie mit den YB-Verteidigern und läuft Amenda dann davon. Mit dem Ball am Fuss bleibt der Angreifer dann aber am herauseilenden Racioppi hängen. Dieser verkürzt den Winkel stark und fährt die Pranken aus – am Ende hält er aber mit der Brust. Zum Leidwesen von Bedia, der wütend auf den Rasen einschlägt.
42'
17:16
Servette kommt bei einem Konter in eine Überzahlsituation, spielt diese dann aber schlecht aus. Der letzte Pass gerät etwas zu steil und geht so ins Seitenaus.
41'
17:15
Nach einem Foul von Kutesa gegen Blum bekommt YB eine gute Freistossmöglichkeit. Der Ball landet aber direkt in der Mauer von Servette – weiter wirkt das bei YB offensiv sehr limitiert.
40'
17:14
Bei YB bringen die Angriffe aktuell keinen Erfolg, auch weil die Reaktionszeiten der Stürmer auf Steilpässe doch erstaunlich lange sind. Selbst Spielern wie Colley und Ganvoula, die am Dienstag eigentlich nur zu Kurzeinsätzen kamen, scheint die Spritzigkeit zu fehlen. Währenddessen wirkt die Servette-Offensive um Bedia und Kutesa trotz langen Einsätzen am Donnerstag absolut frisch.
37'
17:12
Wechsel beim Servette FC
Nun wird bei Servette gewechselt: Für Jérémy Guillemenot geht es tatsächlich nicht mehr weiter. Der Stürmer hat sich offenbar davor bei einem Foulspiel an Lauper verletzt, als er den Berner getroffen hat, dadurch dann aber selbst mit dem Fuss abknickte. Für ihn kommt Alexis Antunes ins Spiel.
36'
17:11
Erst bleibt Bedia lange am Boden liegen und als er dann aufsteht, legt sich Guillemenot plötzlich hin. Die Heim-Fans quittieren diese Spielverzögerung mit einem Pfeifkonzert.
35'
17:09
Gelbe Karte für Lewin Blum (BSC Young Boys)
Nachdem Rouiller den Lauper-Versuch geblockt hat, prallt der Ball zu Ugrinic zurück und dieser spielt nach rechts. Dort verstolpert Blum den Ball und jagt dem davonziehenden Bedia dann hinterher, um den Fehler wiedergutzumachen. Dabei kommt der Rechtsverteidiger aber zu spät und räumt den Genfer ab, weil er ihm in die Hacken läuft. Für diese Aktion sieht der YB-Youngster die erste gelbe Karte der Partie.
34'
17:08
Jetzt gelingt den Bernern mal eine gute Passstaffete über Ugrinic, Lauper und Colley. Am Ende bleibt Colley mit einem Dribbling-Versuch aber hängen, bevor Lauper den Ball zurückholt und mit einem Abschluss-Versuch hängen bleibt.
32'
17:06
Ein weiters Mal kommen die Genfer durch einen guten Umschaltmoment gefährlich vors Berner Tor. Dort spielt Guillemenot einen guten Querpass vors Tor, wo Amenda den an den Ball gekommenen Stevanovic aber am Abschluss hindert.
30'
17:05
Erneut stossen die Grenats nach einem Ballgewinn in der Abwehr schnell über die linke Seite nach vorne vor. Von dort spielt Kutesa einen starken Diagonal-Pass auf den in der Mitte hinterhergelaufenen Bedia. Dieser schliesst direkt ab, findet mit diesem zentralen Versuch aber nur die Arme von Racioppi.
28'
17:01
Ein Steilpass von Ugrinic kommt vorne durch Monteiro läuft los. Der Offensivspieler reagiert aber etwas zu spät und ist darum knapp zu langsam, um vor dem heraus eilenden Frick an den Ball zu kommen.
 
Für den 24-Jährigen ist es übrigens das erste Spiel nach seiner Vertragsverlängerung bei YB.
27'
17:00
Jetzt wird Sandro Lauper in der Mitte des Spielfelds von den Beinen geholt, weil Bedia ihn von hinten umrennt. Der Servette-Stürmer hat nun wirklich grosses Glück, dass Schiedsrichter Tschudi trotz neuerlichem Foulpiff auf weiter eine gelbe Karte verzichtet.
25'
16:58
Erneut wird es über Garcia gefährlich. Dieser bricht seinen Lauf in Richtung Torlinie diesmal etwas früher ab und setzt erneut zur Flanke an. Mit dieser findet er erneut Ganvoula, der diesmal am langen Pfosten lauert. Der Stürmer will gegen die Laufrichtung des verschiebenden Frick einnicken, dieser springt aber bereits ab und hält den Ball dadurch sehenswert, bevor Severin klären kann.
23'
16:57
Lauper spielt Garcia an, der auf der linken Seite einmal mehr viel Platz für einen Vorstoss hat. Der Aussenverteidiger läuft zur Grundlinie durch und flankt dann in die Mitte zurück. Dort steht Ganvoula genau richtig. Der Ball landet direkt auf dem Kopf des Angreifers, der aber nicht genügend Druck hinter den Kopfball bekommt, weshalb Frick diesen Abschluss aus kurzer Distanz sogar fangen kann.
21'
16:55
Nach einem weiteren Vorstoss über Garcia springt Ganvoula unter der Flanke durch und der Ball geht zur anderen Seite des Spielfelds durch. Dort kommt Blum angerauscht und hält den Ball noch im Spiel, bevor ihm dann Bedia in die Hacken steigt. Blum geht schreiend zu Boden und bekommt den Freistoss, der Servette-Stürmer bleibt aber ohne Verwarnung.
20'
16:53
Erneut verlieren die Berner den Ball im Spiel nach vorne und diesmal schalten die Genfer sofort um. Mit einigen schnellen Pässen kombinieren sich die Gäste nach vorne und haben dort plötzlich extrem viel Platz. Stevanovic geht ins eins gegen eins mit Amenda und sucht dann den Abschluss, dieser ist dann aber doch deutlich zu schwach und unplatziert, um Racioppi wirklich in Bedrängnis zu bringen.
18'
16:51
Camara verhindert nach Ballverlust von Colley einen Servette-Konter, indem er Guillemenot von den Beinen holt. Die Berner müssen hier aufpassen, die Balance nicht zu verlieren.
17'
16:49
Immer wieder gelingen den Bernern Angriffe, die im Ansatz gut aussehen, direkt vor dem Tor aber an Gefährlichkeit verlieren. Lauper spielt einen Flachpass auf Ganvoula, der sich zurückfallen lässt und den aussen aufgerückten Garcia lanciert. Dessen Flanke wird dann aber von einem Genfer aus dem Strafraum geköpft, ohne dass ein Berner überhaupt in der Nähe gewesen wäre.
14'
16:48
Die Berner sind drückend überlegen, werden nun aber auch immer wieder mit leichten Fouls gestoppt. Servette hat aktuell Probleme, sich zu behaupten, hält die YB-Offensive aber noch in Schach.
12'
16:47
Lauper spielt aus dem linken Halbraum eine sehenswerte Flanke auf die andere Aussenbahn. Dort kommt Blum mit dem richtigen Timinig angerauscht und trifft den Ball aus vollem Lauf. Diesmal fliegt das Leder aber deutlich am Tor vorbei – Pech für den strahlenden Champions-League-Torschützen vom Dienstag.
10'
16:46
Der darauffolgende Eckball bringt erneut überhaupt nichts ein, wieder geht der Versuch von Ugrinic an Freund und Feind vorbei.
9'
16:45
Nach einem Steilpass von Lauper durch die Mitte läuft Ugrinic bis zur Strafraumkante durch und schliesst dann ab. Der Ball wird abgelenkt und zur Ecke geklärt. Daneben steht Elia und beschwert sich völlig entgeistert beim Mitspieler – der Flügelspieler hätte an der rechten Strafraumkante viel Platz für sich alleine gehabt.
8'
16:42
Tooooooooor für den Servette FC, 0:1 durch Chris Bedia
Die Genfer lösen das Spiel mit einem starken Pass aus der Defensive aus, den Guillemenot per Kopf nach Aussen verlängert. Dort steht Kutesa und zirkelt den Ball stark an den langen Pfosten, wo Stevanvoic Garcia enteeilt ist und nur noch den Fuss hinhält. Der Ball würde im entfernten Toreck einschlagen, aber Racioppi taucht schnell ab und pariert mit einem Riesen-Reflex. Nur lenkt der Goalie den Ball so auf die andere Seite des Tors, wo Bedia alleinsteht und abgeklärt einschiebt.
7'
16:40
Blum und Ugrinic erkämpfen sich den Ball an der eigenen Eckfahne, bevor der Mittelfeldspieler mit dem Ball in die Mitte zieht und auf Racioppi zurücklegt, der das Spiel auslösen soll. Völlig unbedrängt chippt der YB-Goalie den Ball aber in den Fuss von Stevanovic, der an der Strafraumkante lauert. Sofort macht der Bosnier einen Schritt nach vorne und zieht ab, der Ball schrammt aber knapp am Pfosten vorbei.
6'
16:39
YB bleibt aber aktiv und holt sich den Ball zurück. Nach einem weiteren abgefangenen Pass auf Ganvoula gibt es erneut Eckball. Diesmal zirkelt Ugrinic den Ball aber direkt ins Aussennetz.
5'
16:37
Ugrinic bringt den Ball nahe ans Tor, wo Monteiro und Ganvoula aufspringen. Weil davor aber auch Roullier und Severin zum Ball gehen, verlässt dieser den Strafraum.
4'
16:36
Über rechts gelingt YB nun ein gefährlicher Vorstoss. Blum schickt Monteiro mit einem gut getimten Pass auf die Reise und der Offensivspieler will einen Flachpass auf den an der Strafraumkante lauernden Ganvoula spielen. Mazikou ist aber dazwischen und klärt zum Eckball.
3'
16:35
Den Bernern unterlaufen im Spiel nach vorne noch zu viele Fehlpässe. So kommt Servette immer wieder in Ballbesitz, agiert mit dem Spielgerät bisher aber noch sehr vorsichtig.
1'
16:33
Ein erster Berner Vorstoss wird abgefangen, bevor ein Abschlag von Frick direkt wieder bei den Bernern landet. Garcia köpft zu Lauper, der einen Steilpass auf Colley spielt, während dieser aber schon in die Mitte läuft. So landet der Ball am Ende doch wieder bei Servette-Goalie Frick.
1'
15:59
Spielbeginn
Los gehts im Spitzenspiel des 16. Spieltags. Der Ball rollt und auch die Stimmung stimmt: Trotz Temperaturen unter null Grad ist das Wankdorf Stadion mit über 31000 Zuschauern ausverkauft.
15:55
Bei Servette müssen Linksverteidiger Baron und Flügelläufer Bolla im Vergleich zum Remis gegen die Roma auf die Bank zurück. Dafür kehrt der zuletzt noch verletzte Aussenverteidiger Mazikou direkt in die Startelf zurück und Kutesa rückt vom Sturm auf die Aussenbahn. Dafür rotiert Guillemenot in die erste Mannschaft und spielt dort neben Bedia im Sturm.
15:41
Aufstellung BSC Young Boys
Bei YB gibt es im Vergleich zum Champions-League-Sieg gleich vier Veränderungen. Im Abwehrzentrum kommt Youngster Amenda für den angeschlagenen Benito ins Team. Ebenso im Aufgebot fehlen die im Mittelfeld zuletzt gesetzten Males und Niasse. Für sie rücken Colley und der zuletzt rotgesperrte Lauper in die Startformation. Im Angriff bekommt diesmal Ganvoula den Vorzug gegenüber Nsame.
15:37
Direktbegegnungen
Zuletzt trafen diese beiden Teams am 3. September in Genf aufeinander. Damals setzten sich die Berner mit 1:0 durch – bis heute die letzte Liga-Niederlage für Servette. In den anderen beiden Direktduellen 2023 hatte jeweils das Heimteam triumphiert. Am 22. April siegte YB gleich mit 6:1 und holte sich damit einen Meistertitel-Matchball. Drei Wochen zuvor hatte Servette die Berner am 1. April 2023 allerdings noch mit 2:1 bezwungen. Historisch spricht die Bilanz indes für Servette: Von 184 Spielen gegen YB konnten die Genfer deren 77 gewinnen, bei 41 Unentschieden und 66 Niederlagen.
15:31
Formstand Servette FC
Nach holprigem Saisonstart hat sich Servette in eine herausragende Form gespielt und mittlerweile seit drei Monaten kein Liga-Spiel mehr verloren. Im November reihten die Genfer sogar gleich fünf Pflichtspielsiege aneinander – sie gewannen unter anderem bei Leader Zürich 2:0 und mit 4:1 gegen Basel. Obwohl die Siegesserie am Donnerstag gestoppt wurde, gibt diese Partie gleich noch einen weiteren Selbstvertrauens-Boost: Gegen Serie-A-Club AS Roma spielte Servette 1:1. Trotz frühem Gegentor durch Romelu Lukaku kämpfte sich das Team von René Weiler ins Spiel zurück und hatte gegen die Mourinho-Truppe sogar noch Chancen zum Sieg. Mit dem sensationellen Unentschieden wurde ausserdem der dritte Gruppenrang in der Europa League fixiert, womit auch für Servette vorzeitig gesichert ist, dass es nach der Winterpause mit europäischem Fussball (Zwischenrunde der Conference League) weitergeht.
15:27
Formstand BSC Young Boys
Nach zuvor zwei deutlichen Liga-Siegen im November (4:1 gegen Winterthur und 6:1 gegen Luzern) musste sich YB am letzten Samstag beim FCZ mit 1:3 geschlagen geben. Durch diese Niederlage rutschten die Berner auf den zweiten Platz ab – schon heute wäre eine Rückeroberung der Leader-Position aber möglich. Was dabei Hoffnung macht: Am vergangenen Dienstag holten die Berner in der Champions League einen wichtigen 2:0-Heimsieg gegen Belgrad und sicherten sich so vorzeitig ein europäisches Überwintern – 2024 geht es für das Wicky-Team in der Zwischenrunde der Europa League weiter.
15:25
Ausgangslage
Im Berner Wankdorf Stadion treffen heute die beiden Verfolger von Leader FCZ aufeinander. Meister YB steht nach 14 Spielen bei 28 Punkten und hat damit zwei Punkte Rückstand an die Tabellenspitze. Punktgleich mit den Bernern liegt Servette nach 15 absolvierten Partien auf dem dritten Platz.
Weil das Spiel von Leader Zürich in Winterthur aufgrund des Schneefalls gestern abgesagt wurde, haben sowohl YB als auch Servette heute die Chance, mit einem Sieg die Tabellenführung zu übernehmen.
15:24
Begrüssung
Hallo und herzlich willkommen zur heutigen Partie der 16. Super-League-Spielrunde zwischen dem BSC Young Boys und dem Servette FC.

Aktuelle Spiele

10.12.2023 16:30
FC Zürich
FC Zürich
FC Zürich
1
0
FC Luzern
FC Luzern
FC Luzern
1
0
Beendet
16:30 Uhr
13.12.2023 20:30
FC Winterthur
FC Winterthur
FC Winterthur
2
1
FC Zürich
FC Zürich
FC Zürich
1
1
Beendet
20:30 Uhr
16.12.2023 18:00
FC St. Gallen
FC St. Gallen
St.Gallen
1
1
FC Zürich
FC Zürich
FC Zürich
0
0
Beendet
18:00 Uhr
Stade Lausanne-Ouchy
Stade Lausanne-Ouchy
Stade-Lausanne
1
0
BSC Young Boys
BSC Young Boys
Young Boys
3
3
Beendet
18:00 Uhr
16.12.2023 20:30
Grasshopper Club Zürich
Grasshopper Club Zürich
Grasshoppers
1
1
Yverdon Sport FC
Yverdon Sport FC
Yverdon
1
0
Beendet
20:30 Uhr

Spielplan - 16. Spieltag

22.07.2023
FC St. Gallen
FC St. Gallen
St.Gallen
2
1
FC Basel
FC Basel
FC Basel
1
1
Beendet
18:00 Uhr
Grasshopper Club Zürich
Grasshopper Club Zürich
Grasshoppers
1
1
Servette FC
Servette FC
Servette
3
1
Beendet
18:00 Uhr
FC Winterthur
FC Winterthur
FC Winterthur
0
0
FC Luzern
FC Luzern
FC Luzern
0
0
Beendet
20:30 Uhr
23.07.2023
FC Zürich
FC Zürich
FC Zürich
2
1
Yverdon Sport FC
Yverdon Sport FC
Yverdon
0
0
Beendet
16:30 Uhr
BSC Young Boys
BSC Young Boys
Young Boys
2
0
FC Lausanne-Sport
FC Lausanne-Sport
FC Lausanne
1
0
Beendet
16:30 Uhr
26.07.2023
Stade Lausanne-Ouchy
Stade Lausanne-Ouchy
Stade-Lausanne
0
0
FC Lugano
FC Lugano
FC Lugano
3
1
Beendet
20:30 Uhr
29.07.2023
FC Lausanne-Sport
FC Lausanne-Sport
FC Lausanne
1
1
Grasshopper Club Zürich
Grasshopper Club Zürich
Grasshoppers
1
0
Beendet
18:00 Uhr
FC Lugano
FC Lugano
FC Lugano
1
0
FC St. Gallen
FC St. Gallen
St.Gallen
0
0
Beendet
18:00 Uhr
Servette FC
Servette FC
Servette
2
0
FC Zürich
FC Zürich
FC Zürich
2
1
Beendet
20:30 Uhr
30.07.2023
FC Luzern
FC Luzern
FC Luzern
2
0
Stade Lausanne-Ouchy
Stade Lausanne-Ouchy
Stade-Lausanne
1
0
Beendet
14:15 Uhr