Wimbledon

C. Alcaraz
3
6
6
6
Spanien
D. Medvedev
0
3
3
3
Russland
19:46
Fazit
Carlos Alcaraz setzt auch dem dritten Satz mit 6:3 den Deckel auf, auch wenn der letzte Satz sicherlich der Kurioseste war. Mit vielen Breaks ging das Momentum immer wieder Hin und Her, am Ende ist Alcaraz aber der verdiente Sieger. Damit wird es am Sonntag das Traumfinale zwischen der Nummer eins und der Nummer zwei der Welt geben. Carlos Alcaraz trifft auf den Rekordsieger Novak Djokovic. Um 15 Uhr soll es losgehen und wir sind dann selbstverständlich wieder live dabei. Bis Sonntag!
19:44
Alcaraz - Medvedev 6:3, 6:3, 6:3
Dennoch ist es Carlos Alcaraz, der sich den ersten Matchball sichert. Er muss über den zweiten Aufschlag gehen, lässt sich auf die Rallye mit Medvedev ein und zimmert seine Vorhand cross am Ende zum Winner. Was für ein Matchball! Carlos Alcaraz folgt Novak Djokovic ins Finale von Wimbledon.
19:42
Alcaraz - Medvedev 6:3, 6:3, 5:3
Alcaraz entscheidet sich für Serve-and-Volley und wird zum ersten Mal von seinem Gegner überrascht. Medvedev passt auf und legt die Kugel longline am Spanier vorbei.
19:40
Alcaraz - Medvedev 6:3, 6:3, 5:3
Mit dem Rückhand-Return "around the Net" holt sich Medvedev den ersten Punktgewinn. Es folgt jedoch ein leichter Fehler über die Rückhand durch die Mitte.
19:39
Alcaraz - Medvedev 6:3, 6:3, 5:3
Der Aufschlag geht auf die Vorhand und Alcaraz bedankt sich mit dem Break. Alcaraz hat den Sieg nun auf dem eigenen Schläger und muss es besser machen als in den beiden eigenen Aufschlagspielen zuvor.
19:38
Alcaraz - Medvedev 6:3, 6:3, 4:3
Dennoch bleibt der Matchverlauf seltsam. Die Punkte gehen hin und her, ehe Medvedev seine Vorhand in der Not hinter die Grundlinie setzt. Das bedeutet, es gibt den nächsten Breakball für Alcaraz.
19:37
Alcaraz - Medvedev 6:3, 6:3, 4:3
Medvedev eröffnet seinen Service mit einem Doppelfehler. Anschliessend rückt er aber ein paar Schritte ins Feld vor und pfeffert den Ball nach dem Return zum Crosswinner, 15:15.
19:35
Alcaraz - Medvedev 6:3, 6:3, 4:3
Starker Return vom Russen. Er legt die Kugel mittig auf die Grundlinie ab und Alcaraz bleibt einfach stehen. Er muss den Ball in Rücklage nehmen, sodass die Flugkurve ins Aus geht. Alcaraz hat die Konzentration und den Fokus verloren und damit Medvedev zurück in die Partie eingeladen.
19:34
Alcaraz - Medvedev 6:3, 6:3, 4:2
Mit der eingesprungenen beidhändigen Rückhand sichert sich Medvedev zwei Chancen auf das Re-Break. Es geht jetzt richtig Hin und Her.
19:33
Alcaraz - Medvedev 6:3, 6:3, 4:2
Alcaraz darf nicht leichtsinnig werden! Er rückt vor ans Netz und will den Bein durch die Beine spielen. In Kyrgios-Manier gelingt ihm das nicht ganz, denn der Ball fliegt ins Netz. Auch der nächste Punkt ist extrem ärgerlich aus der Sicht vom 20-Jährigen. Medvedev zieht die Vorhand am Netz voll durch. Aber auch Alcaraz steht dort und kann seinen Schläger nicht mehr aus der Schussweite bekommen. Unter anderen Umständen wäre der Ball im Aus gelandet.
19:32
Alcaraz - Medvedev 6:3, 6:3, 4:2
Trotz vier abgewehrtet Breakchancen sieht sich Medvedev schnell dem nächsten Breakball entgegen. Medvedev ackert, aber am Ende muss Alcaraz den Überkopfball nur noch sauber ins Feld schlagen. Der Spanier holt sich das Break sofort zurück und ist nur noch zwei Spiele vom Einzug ins Finale entfernt.
19:30
Alcaraz - Medvedev 6:3, 6:3, 3:2
Aber Medvedev macht jetzt das, wofür er bekannt ist. Sein Spitzname ist nicht umsonst "die Krake" und er macht sich extrem breit auf dem Platz.
19:29
Alcaraz - Medvedev 6:3, 6:3, 3:2
Medvedev hat sich gut hereingekämpft, aber dann passiert das: Er streut den dritten Doppelfehler zur Breakchance gegen sich ein. Zwar kann er diesen mit einem Service Winner nach aussen wieder wettmachen, ein leichter Volleyfehler am Netz bringt ihn aber erneut in Bedrängnis.
19:28
Alcaraz - Medvedev 6:3, 6:3, 3:2
Alcaraz entscheidet sich für einen weiteren Stopp, es ist aber der Erste, der ihm etwas weit gleitet. Medvedev kann diese Chance für sich nutzen. Alcaraz zieht seine Vorhand dann wild durch und zimmert die Kugel weit ins Aus.
19:27
Alcaraz - Medvedev 6:3, 6:3, 3:2
Es gibt zwei Breakchancen für Alcaraz! Dieses Mal reicht das Tempo vom Spanier nicht aus und er schaltet auf den kurzen Ball um. Medvedev ist zur Stelle, kämpft sich in die Offensive und erwingt den hohen Ball. Er wartet am Netz und muss die Kugel nur noch ablegen. Breakball Nummer eins ist abgewehrt.
19:25
Alcaraz - Medvedev 6:3, 6:3, 3:2
Alcaraz zimmert den Ball mit 160km/h zum Winner. Er will sich das Break sofort zurückholen.
19:24
Alcaraz - Medvedev 6:3, 6:3, 3:2
Jetzt setzt auch Daniil Medvedev mal zum Stopp an. Wird er erfolgreich? Nein! Alcaraz ist schnell auf den Beinen und setzt den Ball longline an seinem Gegner vorbei.
19:23
Alcaraz - Medvedev 6:3, 6:3, 3:2
Und da ist das Re-Break! Völlig aus dem Nichts ist Daniil Medvedev zurück im dritten Satz. Alcaraz macht zu viele leichte Fehler und rückt von seinem Netzspiel ab. Die Volleys sowie die Stoppbälle sind der Erfolg gegen den Russen.
19:22
Alcaraz - Medvedev 6:3, 6:3, 3:1
Mit Serve-and-Volley macht Alcaraz den ersten Breakball scheinbar locker leicht zunichte.
19:21
Alcaraz - Medvedev 6:3, 6:3, 3:1
Was ist das? Zwei super Returns von Medvedev bringen Alcaraz unerwartet in Bedrängnis und es gibt tatsächlich drei Breakbälle für den fast geschlagenen Russen.
19:20
Alcaraz - Medvedev 6:3, 6:3, 3:1
Nach einer langen Rallye landet die Rückhand-Slice von Alcaraz im Seitenaus und es ist der erste Punkt von Medvedev seit Langem bei Aufschlag seines Kontrahenten. Diese langen Ballwechsel sind das, was Medvedev gut kann und stark macht.
19:19
Alcaraz - Medvedev 6:3, 6:3, 3:1
Mit einem Schmetterball wehrt Medvedev die erneute Attacke seinem Gegner ab und bringt sich auf die Anzeigetafel.
19:17
Alcaraz - Medvedev 6:3, 6:3, 3:0
Alcaraz kann derzeit machen was er will. Der Vorhand-Cross-Return ist für Medvedev so druckvoll, dass er nichts mehr machen kann. Er wirkt fast unbeholfen auf dem Platz.
19:15
Alcaraz - Medvedev 6:3, 6:3, 3:0
Alcaraz streut seinen zweiten Doppelfehler ein, egalisiert ihn im Anschluss aber sofort mit Serve-and-Volley wieder. Der Volley war nicht einfach und dennoch platziert der Spanier den Ball perfekt auf die freie Seite. Es folgt ein weiteres Aufschlagspiel zu Null.
19:13
Alcaraz - Medvedev 6:3, 6:3, 2:0
Das war jetzt mal wieder eine gute Länge von Medvedev. Der Russe setzt seine Rückhand hinten kurz vor die Grundlinie und zwingt Alcaraz zu einem seiner eher selten Fehler, 30:15.
19:12
Alcaraz - Medvedev 6:3, 6:3, 2:0
Der Return von Alcaraz ist hochklassig, sodass Medvedev direkt unter Druck gesetzt wird. Die Rückhand ist viel zu spät, der Ball landet im Aus und auch im dritten Satz ist das frühe Break für den Weltranglistenersten da. Die Chancen von Medvedev minimieren sich immer weiter.
19:11
Alcaraz - Medvedev 6:3, 6:3, 1:0
Was für ein Doppelfehler. Der zweite Aufschlag von Medvedev landet meterweit im Aus. Alcaraz bekommt zwei Breakbälle geschenkt.
19:10
Alcaraz - Medvedev 6:3, 6:3, 1:0
Medvedev muss jetzt aufpassen! Er startet mit einem Doppelfehler in sein Service Game. Beide erzielen einen Punkt bis der Slice von Alcaraz so giftig ist, dass Medvedev nicht mehr genug Höhe unter den Ball bekommt.
19:09
Alcaraz - Medvedev 6:3, 6:3, 1:0
Und es geht genauso weiter, wie in den ersten beiden Sätzen. Carlos Alcaraz eröffnet Satz drei und lässt nicht eines Punkt seines Gegners gegen sich zu. Der Aufschlag bei 40:0 geht nach aussen, der Schlag nach dem Return in die gegenüberliegende Ecke.
19:07
Fazit Satz zwei
Carlos Alcaraz macht genau da weiter, wo er im ersten Satz aufgehört hat. Er nutzt die weite Returnposition seines Gegners perfekt aus und lässt ihn laufen. Immer, wenn der Spanier sich für einen Stoppball entscheidet, erzielt er damit den Punkt. Auch das Winkelspiel fordert Medvedev enorm, sodass der Spanier der dominierende Spieler ist. Medvedev muss seine Wege verkürzen, um Alcaraz die Stirn zu bieten.
19:05
Alcaraz - Medvedev 6:3, 6:3
Zwei Satzbälle kann Medvedev abwehren, ehe Alcaraz seine Rückhand genau hinten auf die Linie setzt. Medvedev macht den Schritt zurück nicht und schiebt seine Rückhand ins Aus. Was für eine Machtdemonstration vom Spanier!
19:04
Alcaraz - Medvedev 6:3, 5:3
Was für ein starker Vorhand-Winner von Carlos Alcaraz! Aus der Mitte schiesst er die Kugel perfekt in den Winkel. Er setzt die nächste Vorhand mit viel Tempo hinterher. Medvedev kann sich noch einmal retten, aber der Vorhand-Slice gegen den Fuss vom Weltranglistendritten bringt Alcaraz gleich drei Satzbälle.
19:02
Alcaraz - Medvedev 6:3, 5:3
Ausschlaggebend ist die Returnposition von Medvedev, der einfach weiterhin extrem weit hinten steht. Das macht sich Alcaraz bestmöglich zunutze. Der Russe setzt seinen Rückhand-Return weit ins Seitenaus und so bringt Alcaraz sein nächstes Zu-Null-Aufschlagspiel durch.
19:01
Alcaraz - Medvedev 6:3, 4:3
Mit neuen Ball beginnt Alcaraz sein Aufschlagspiel mit dem Ass durch die Mitte. Es folgt ein Service Winner nach aussen, ehe der Slice-Aufschlag den Volleywinner perfekt vorbereitet.
18:59
Alcaraz - Medvedev 6:3, 4:3
Der Russe tut das, was er tun muss und hält den Anschluss. Er läuft dem frühen Break aber weiterhin hinterher.
18:59
Alcaraz - Medvedev 6:3, 4:2
Mittlerweile kommt Medvedev auf vier Asse in dieser Partie, kämpft sich aber dennoch bei eigenem Aufschlag ab. Beim Spielstand von 30:30 setzt Alcaraz den Longlineball ins Doppelfeld, obwohl er ihn gar nicht hätte so genau spielen müssen.
18:57
Alcaraz - Medvedev 6:3, 4:2
Der Spanier fliegt weiterhin durch seine Aufschlagspiele. Mit vier Mal Serve-and-Volley in Folge zwingt er Medvedev zu vier Fehlern in Folge und zeigt ganz klar auf, wie man den Russen hier schlagen kann.
18:53
Alcaraz - Medvedev 6:3, 3:2
Daniil Medvedev bleibt dran! Der Vorhand-Return von Alcaraz landet hinter der Grundlinie und so bringt der Russe sein Aufschlagspiel zu Null durch. Das wird ihm erstmal gut tun.
18:51
Alcaraz - Medvedev 6:3, 3:1
Alcaraz ist der erste der Beiden, der mit seiner Vorhand inside-in das Tempo enorm anzieht. Medvedev will mit seiner Vorhand-Cross kontern, verzieht die Kugel jedoch knapp ins Seitenaus. Somit bestätigt der Spanier sein vorheriges Break.
18:50
Alcaraz - Medvedev 6:3, 2:1
Medvedev gibt sich aber noch lange nicht geschlagen. Mit einem Returnwinner gleicht er zum 30:30 bei Aufschlag seines Gegners aus. Es folgt jedoch eine Rückhand ins Aus, die Alcaraz den Spielball bringt.
18:46
Alcaraz - Medvedev 6:3, 2:1
Und da ist das Break! Der Return vom Spanier ist überragend gesetzt und so unterläuft Medvedev der nächste Fehler, dieses Mal aber eher einer in der Kategorie Erzwungen. Dennoch scheint der Russe etwas ratlos zu sein, wie er den Spielfluss von Alcaraz durchbrechen kann.
18:45
Alcaraz - Medvedev 6:3, 1:1
Alcaraz kommt zwar nicht ohne Fehlentscheidungen durch eine Partie, aber er macht diese auch sofort wieder weg. Der Punkt hätte Medvedev gehört, der den Ball nicht am vorgerückten Alcaraz vorbeibekommt. Alcaraz benötigt drei Volleys aus der Defensive und holt sich dennoch Breakball Nummer drei.
18:44
Alcaraz - Medvedev 6:3, 1:1
Breakchance Nummer eins ist weg, denn Alcaraz übertreibt etwas und nimmt zu viel Körper mit in den Schlag. Auch die zweite Breakmöglichkeit reicht nicht aus, denn der Vollschuss mit der Vorhand cross scheitert an der Netzkante.
18:43
Alcaraz - Medvedev 6:3, 1:1
Das gibt es nicht! Medvedev produziert drei leichte Fehler in Folge. Die Länge in seinen Grundlinienschlägen ist ihm abhanden gekommen und so gibt es zwei Breakbälle für Alcaraz.
18:41
Alcaraz - Medvedev 6:3, 1:1
Der letzte Ballwechsel macht der Nummer eins der Welt aber nichts aus. Er setzt einen Volley-Stopp und einen Stopp von der Grundlinie hinterher, die ihm den ersten Spielgewinn im zweiten Satz bescheren.
18:40
Alcaraz - Medvedev 6:3, 0:1
Was für ein Ballwechsel! Alcaraz zieht seine Vorhand cross voll durch, aber auch Medvedevs Antwort hat nicht weniger Tempo inne. Alcaraz rückt vor und fischt den Ball quasi aus dem Halbfeld von seinen Füssen ab. Das Tempo ist aber so hoch, dass die Kugel nicht rüberfällt, sondern in der eigenen Hälfte bleibt.
18:39
Alcaraz - Medvedev 6:3, 0:1
Aber nicht mit Alcaraz! Auf den Doppelfehler folgt der das erste Ass durch die Mitte. Anschliessend landet der Rückhand-Return vom Russen im Netz, sodass der Vorteil an den Spanier geht.
18:37
Alcaraz - Medvedev 6:3, 0:1
Beim Spielstand von 30:30 streut Alcaraz tatsächlich den ersten Doppelfehler ein. Es gibt den ersten Breakball für den Weltranglistendritten.
18:36
Alcaraz - Medvedev 6:3, 0:1
Alcaraz hält im Ballwechsel den Druck konstant aufrecht und zwingt Medvedev zum Fehler mit der Rückhand. Generell scheint ihm die Art und Weise von Medvedevs Spiel überhaupt nichts auszumachen. Auch die Returnposition vom Russen, die weit hinter der Linie ist, bietet Alcaraz gefühlt mehr Möglichkeiten in seinem Spiel zu variieren.
18:34
Alcaraz - Medvedev 6:3, 0:1
Der Auftakt gelingt ihm nach Mass. Zu Null lässt er keinen Punkt seines Gegners gegen sich zu.
18:33
Alcaraz - Medvedev 6:3, 0:0
Daniil Medvedev eröffnet den zweiten Satz mit eigenem Aufschlag. Womöglich ist das ein Vorteil für ihn, um den Satz von vorne bestimmen zu können.
18:30
Fazit Satz eins
Carlos Alcaraz reicht ein Breakball aus, um den ersten Satz für sich zu entscheiden. Bis zum 3:3 war der erste Satz ziemlich ausgeglichen, danach merkte man, wie Alcaraz das Spiel von Medvedev besser lesen und damit besser voraussagen konnte. Daniil Medvedev geht in der Satzpause vom Platz und wird sich im Kopf neu aufstellen.
18:29
Alcaraz - Medvedev 6:3
Kann die Nummer eins der Welt das Break bestätigen und den ersten Satz zumachen? Und wie! Zu Null und mit gleich drei Returnfehlern von Medvedev holt sich Alcaraz den ersten Satz.
18:27
Alcaraz - Medvedev 5:3
Mit dem Aufschlag auf die Rückhand hat Alcaraz gerechnet und zieht seinen Longlineschlag durch. Er nimmt nicht zu viel Risiko auf sondern setzt die Kugel platziert in die Ecke. Medvedev ist zu weit weg und das Break ist da!
18:26
Alcaraz - Medvedev 4:3
Das erste Ass der gesamten Partie geht an Medvedev. Er zieht seinen Aufschlag perfekt durch die Mitte durch. Dennoch ist es Carlos Alcaraz, der sich den ersten Breakball erarbeitet. Zwei Mal in Folge trifft Medvedev den Ball nur noch mit dem Schlägerrand und kann nichts mehr ausrichten.
18:24
Alcaraz - Medvedev 4:3
Die Vorhand von Medvedev verpasst die Grundlinie knapp. Er fragt noch kurz bei der Box nach, wieviel ihm fehlte und verzichtet auf eine Challenge. Im Anschluss ist es Alcaraz, der die Grundlinie nicht mehr trifft.
18:22
Alcaraz - Medvedev 4:3
Medvedev rückt vor, setzt zur Rückhand-Cross aus dem Halbfeld an und scheitert am Netz. Damit zieht Alcaraz erneut in Front.
18:20
Alcaraz - Medvedev 3:3
Viel Risiko bei Alcaraz! Er verliert den ersten Punkt durch einen unglücklich platzierten Stopp, der ins Aus abdriftet. Im Anschluss rückt der Spanier ans Netz vor und pfeffert seinen Schmetterball mit unnötig viel Risiko gerade noch auf die Linie.
18:18
Alcaraz - Medvedev 3:3
Mit einem Service Winner durch die Mitte gleicht Daniil Medvedev zum 3:3 im ersten Satz aus.
18:18
Alcaraz - Medvedev 3:2
Alcaraz setzt zum Lob an. Medvedev springt in die Höhe, nimmt die Kugel auf der letzten Rille mit dem Rücken zum Netz, kann seinen Schlag jedoch nicht mehr unter Kontrolle bringen. Der Russe erarbeitet sich den nächsten Punkt geschickt, indem er Alcaraz über den gesamten Platz schickt. Aus dem Lauf will der Spanier die Kugel noch rüberzimmern, trifft aber nur noch das Netz. Zuvor hat Medvedev einen Punkt abgezogen bekommen, da ihm während des Ballwechsels ein Ball aus der Hosentasche gefallen ist.
18:13
Alcaraz - Medvedev 3:2
Mit Serve-and-Volley setzt Alcaraz seinem Aufschlagspiel den Deckel auf und zum ersten Mal reckt er die Faust in Richtung seiner Box.
18:12
Alcaraz - Medvedev 2:2
Nach einer längeren Rallye fällt Alcaraz seitlich aus dem Gleichgewicht und übertreibt mit seiner Vorhand enorm. Der Ball geht wild ins Aus. Das wird ihn aber nicht stören, denn im Anschluss kommt erneut der Vorhand-Stopp, dieses Mal gegen den Fuss von Medvedev.
18:11
Alcaraz - Medvedev 2:2
Beim Stand von 15:15 packt Carlos Alcaraz den Vorhand-Stopp zum perfekten Zeitpunkt aus.
18:09
Alcaraz - Medvedev 2:2
Ein Punkt holt sich Alcaraz noch, aber mit der zweiten Vorhand aus dem Lauf holt sich Medvedev sein Service Game. Dieses Mal zimmert er die Kugel longline zum Gewinnschlag.
18:08
Alcaraz - Medvedev 2:1
Bislang kann Alcaraz den Aufschlag von Medvedev noch nicht besonders gut lesen. Das führt dazu, dass der Russe sein Spiel so aufbauen kann wie er es mag. Der 20-Jährige traut sich als Erster vor ans Netz, kassiert aber den starken Rückhand-Passierball zum 40:15 aus der Sicht von Medvedev.
18:04
Alcaraz - Medvedev 2:1
Der Spanier erzielt zwei Punkte in Folge und zieht den Kopf noch einmal aus der Schlinge. Mit 2:1 bleibt alles in der Reihe.
18:03
Alcaraz - Medvedev 1:1
Alcaraz profitiert von einem Netzroller, der Medvedev nicht gut zum Ball stehen lässt. Der 27-Jährige kann seine Position nicht mehr rechtzeitig verändern und scheitert an der Höhe des Balles. Der direkte Ausgleich kommt jedoch sofort, denn die Vorhand von Medvedev touchiert die Netzkante und fällt flach bei Alcaraz herunter.
18:01
Alcaraz - Medvedev 1:1
Der Russe kämpft sich aber noch einmal mit einer überragenden Vorhand cross aus dem Lauf zurück. Er zimmert die Kugel zum Winner und es geht zum ersten Mal über Einstand.
18:00
Alcaraz - Medvedev 1:1
Es könnte das erste enge Aufschlagspiel geben. Alcaraz verlegt seine Rückhand knapp seitlich ins Aus und es geht über 30:30. Gibt es Breakball oder Spielball? Medvedev nimmt das Risiko an, will mit seiner Rückhand auf die Longlineseite wechseln und bleibt am Netz hängen.
17:58
Alcaraz - Medvedev 1:1
Mit Chip-and-Charge holt sich Alcaraz den ersten Punkt bei Aufschlag seines Gegners. Medvedev setzt aber direkt einen Service Winner hinterher. Die durchgezogenen Rückhand in die Crossecke bringt dem 27-Jährigen den Ausgleich.
17:56
Alcaraz - Medvedev 1:0
Alcaraz verlegt seine Rückhand durch die Mitte ohne Not. Generell ist die Anfangsphase aber mit weniger Tempo gespickt als noch zuvor bei Sinner-Djokovic.
17:55
Alcaraz - Medvedev 1:0
Zu Null bringt Alcaraz seinen Service problemlos durch. Wie kommt Medvedev in die Partie?
17:54
Alcaraz - Medvedev 0:0
Alcaraz eröffnet das Match mit einem starken ersten Aufschlag nach aussen. Der Winkel ist so spitz, dass Medvedev die Kugel nicht mehr zurückbekommt. Der erste Vorhandfehler des Russen bringt die schnelle 30:0-Führung für die Nummer eins der Welt.
17:52
Direkter Vergleich
Es ist angerichtet. Wer wird der Finalgegner von Novak Djokovic? Im direkten Vergleich gibt es keinen Favoriten. Vor 2 Jahren gewann Medvedev hier in Wimbledon, in diesem Jahr in Indian Wells dominierte Alcaraz die Partie. Rasen ist aber für ein schnelles Spiel bekannt und das kommt Medvedev zu Gute.
17:48
Münzwurf
Daniil Medvedev gewinnt den Münzwurf und entscheidet sich für Rückschlag. Damit wird Carlos Alcaraz das Halbfinale mit dem eigenen Service eröffnen.
17:44
Spieler sind angekommen
Die Spieler sind da! Es wird aud jeden Fall interessant zu sehen sein, wie beide mit den Bedingungen auf dem Center Court zurecht kommen. Der Platz ist, trotz eines geschlossenen Dachs, nass und extrem rutschig. Sinner sowie Djokovic haben sich regelmässig die Schuhe säubern müssen, ähnlich wie auf einem Sandplatz.
17:27
Djokovic ist durch
Novak Djokovic setzt sich mit 6:3, 6:4 und 7:6 gegen Jannik Sinner durch und zieht in sein insgesamt neuntes Wimbledon-Finale ein. Es wird noch einige Minuten dauern, bis Alcaraz und Medvedev den Center Court betreten können, sodass ein Beginn gegen 17:45 Uhr wahrscheinlich ist.
16:51
Medvedev mit Bestleistung
Auf der anderen Seite steht mit Daniil Medvedev ebenfalls ein Debütant im Halbfinale von Wimbledon. Bei seinem letzten Auftritt in 2021 schaffte es der Russe bis ins Achtelfinale, wo er gegen Hubert Hurkacz den Kürzeren zog. In 2022 waren die Spieler aus Russland vom Turnier ausgeschlossen worden. Der 27-Jährige ging in den ersten Runden problemlos durch das Turnier und profitierte im Achtelfinale von der Aufgabe von Jiri Lehecka. Die Kräfte, die er dort gespart hat, brauchte er sofort im Viertelfinale. Christopher Eubanks spielte ein überragendes Turnier und forderte Medvedev über die volle Distanz heraus. Nach dem gewonnenen Tiebreak im vierten Satz hatte sich der ehemalige US-Open-Champion endgültig in den Kopf von Eubanks gespielt, sodass im fünften Satz ein glatter 6:1-Erfolg den Einzug in die nächste Runde bedeutete.
16:42
Erstes Halbfinale für Alcaraz
Es ist das Halbfinale geworden, was sich viele gewünscht haben. Mit Carlos Alcaraz trifft die Nummer eins der Welt auf Daniil Medvedev, den aktuellen Weltranglistendritten. Der mittlerweile 20-Jährige Spanier blickt auf einen eindrucksvollen Turnierverlauf zurück. Er musste nie über die volle Distanz gehen und gab auf seinem Weg ins Halbfinale nur zwei Sätze ab. Einer ging in der dritten Runde an Nicolas Jarry, der andere im Achtelfinale an Matteo Berrettini. Selbst Holger Rune hatte im Viertelfinale gegen einen seiner Hauptkonkurrenten nichts zu melden. Im vergangenen Jahr hatte Alcaraz noch im Achtelfinale das Nachsehen gegen Jannik Sinner. Damit ist es das erste Halbfinale an der Church Road für den Weltranglistenersten.
16:32
Herzlich willkommen
Guten Tag und herzlich willkommen zum zweiten Finale des heutigen Tages. Momentan duellieren sich noch Jannik Sinner und Novak Djokovic um den ersten Platz im Finale. Djokovic konnte die ersten beiden Sätze für sich entscheiden. Im dritten Satz ist mit 2:1 für Sinner derzeit alles in der Reihe. Erst im Anschluss wird die Partie zwischen Carlos Alcaraz und Daniil Medvedev beginnen.

Aktuelle Spiele

12.07.2023 16:00
Russland
Daniil Medvedev
D. Medvedev
3
6
1
4
7
6
USA
Christopher Eubanks
C. Eubanks
2
4
6
6
6
1
Beendet
16:00 Uhr
12.07.2023 17:10
Spanien
Carlos Alcaraz
C. Alcaraz
3
7
6
6
Dänemark
Holger Rune
H. Rune
0
6
4
4
Beendet
17:10 Uhr
14.07.2023 14:30
Italien
Jannik Sinner
J. Sinner
0
3
4
6
Serbien
Novak Djokovic
N. Djokovic
3
6
6
7
Beendet
14:30 Uhr
14.07.2023 17:50
Spanien
Carlos Alcaraz
C. Alcaraz
3
6
6
6
Russland
Daniil Medvedev
D. Medvedev
0
3
3
3
Beendet
17:50 Uhr
16.07.2023 15:00
Spanien
Carlos Alcaraz
C. Alcaraz
3
1
7
6
3
6
Serbien
Novak Djokovic
N. Djokovic
2
6
6
1
6
4
Beendet
15:00 Uhr

Weltrangliste

#NamePunkte
1ItalienJannik Sinner9570
2SerbienNovak Đoković8460
3SpanienCarlos Alcaraz8130
4DeutschlandAlexander Zverev7015
5RusslandDaniil Medvedev6525
6AustralienAlex de Minaur4185
7PolenHubert Hurkacz4105
8RusslandAndrey Rublev4070
9NorwegenCasper Ruud4030
10BulgarienGrigor Dimitrov3770