DE | FR

WM

Russland
Russland
4
1
1
2
Tschechien
Tschechien
3
1
1
1
Beendet
15:15 Uhr
Russland:
5'
Burdasov
36'
Shvets-Rogovoy
46'
Barabanov
60'
Grigorenko
Tschechien:
10'
Flek
38'
Vrána
58'
Kubalík
60
17:35
Fazit:
Die Sbornaja gewinnt ein hochklassiges Duell gegen Tschechien mit 4:3 und startet somit mit drei Punkten in das Turnier! Gleich vom ersten Bully weg zeigten beide Teams ein temporeiches Kräftemessen auf allerhöchstem Niveau, dass die russische Auswahl in der fünften Minute mit dem Führungstreffer im Powerplay eröffnete. Kaum in Rückstand, zogen die Tschechen aber nach und erzielten den verdienten Ausgleich, mit dem es im Anschluss in die Pause ging. Im Mittelabschnitt war die "Red Machine" dann jedoch klar spielbestimmend, verzeichnete mehr Chancen und hielt das Spiel lange vor dem gegnerischen Tor. Treffer fielen jedoch auf beiden Seiten, sodass es mit 2:2 in das Schlussdrittel ging, in dem Tschechien wieder besser dagegenhielt und auch einen dritten Rückstand egalisieren konnte. Knapp 20 Sekunden vor Schluss gelang Mikhail Grigorenko aber der vierte Streich der Sbornaja, der der russischen Auswahl den Dreier im Auftaktspiel sicherte.
60
17:27
Spielende
60
17:25
Tor für Russland, 4:3 durch Mikhail Grigorenko
Russland mit dem Lucky-Punch! Weil Tschechien alles nach vorne schmeisst, reicht ein langer Pass von Ivan Provorov aus und schon ist Mikhail Grigorenko alleine auf dem Weg Richtung Tor. Halblinks vor dem Netz schaut sich der Angreifer der Columbus Blue Jackets den Keeper aus und feuert das Hartgummi dann passgenau in den rechten Knick. Es bleiben 18 Sekunden.
59
17:24
Das Team von Filip Pešán will das Momentum jetzt nutzen und drängt auf den Führungstreffer. Die Sbornaja hält aber dagegen. Spannung pur!
58
17:21
Tor für Tschechien, 3:3 durch Dominik Kubalík
Ausgleich die Dritte! Jan Kovář schiebt den Überzahlangriff der Tschechischen Auswahl von links an und sucht wieder den Weg auf die Kelle des Blackhawks-Stürmers, der gleich den nächsten One-Timer auspackt. Dieses Mal landet der Schuss im Torraum am Bein von Artyom Zub, der den Puck daraufhin unglücklich ins eigene Netz abfälscht.
58
17:21
Und schon brennt es lichterloh! Nach gewonnenem Anspiel geben die Tschechen den Puck auf die rechte Seite, von wo Dominik Kubalík einen krachenden Direktschuss gegen die Laufrichtung des Goalies abgibt. Alexander Samonov kann aber abwehren.
57
17:19
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yevgeni Timkin (Russland)
Der Druck der Tschechen steigt! Red-Wings-Stürmer Jakub Vrána ist im Tiefflug auf dem Weg in die Offensive, wird aber von Yevgeni Timkin bearbeitet und von der Scheibe getrennt. Es gibt nochmal ein Powerplay!
55
17:18
Was für ein Passspiel! Links neben dem russischen Tor kombinieren sich Filip Chytil und Filip Zadina in Schussposition. Letzterer sucht schlussendlich den Weg in den kurzen Knick, scheitert aber an der Schulter von Alexander Samonov.
54
17:16
Tschechien drückt vorne rein und kommt zu einer Doppelchance durch Michal Moravčík. Der Stürmer von Tappara Tampere donnert das Hartgummi aber gleich zweimal an der kurzen Seite vorbei.
53
17:14
Das Spiel rauscht schon wieder schnell von Ende zu Ende, die besseren Möglichkeiten verbuchen aber weiterhin die Athleten aus Russland. So kommt Mikhail Grigorenko zu einem Schuss aus dem linken Rückraum, der wuchtig am Gestänge einschlägt. Powerbreak!
52
17:12
Im Mitteleis wird Slepyshev von Provorov geschickt, findet sich im gegnerischen Drittel allerdings alleine gegen mit drei Gegenspeilern wieder. Die Tschechen nehmen den Stürmer dann auch gleich in die Mangel und holen sich den Puck.
51
17:11
Michal Moravčík darf halblinks ungehindert auf den Kasten der "Red Machine" zuhalten und hält aus der Halbdistanz drauf. Artyom Zub hat im letzten Moment allerdings die Kelle dran und schickt den Schuss so am Tor vorbei.
50
17:10
Tschechien findet während der zweiminütigen Unterzahl zwar kaum Luft zum Atmen, übersteht das Penalty-Kill aber dennoch unbeschadet.
49
17:09
Barabanov treibt in Überzahl an und sucht den entscheidenden Pass von der linken Seite. Schlussendlich ist Slepyshev als Ziel ausgemacht, der anschliessende Torschuss endet jedoch bei Hrubec.
48
17:06
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ondřej Vitásek (Tschechien)
Rechts hinter dem eigenen Netz nimmt es Ondřej Vitásek mit Vladislav Kamenev, der sich jedoch nicht mit fairen Mitteln von der Scheibe trennen lässt. Erst ein Stockschlag bringt Abhilfe, sorgt aber auch für das nächste Powerplay der russischen Auswahl.
47
17:06
Ein Rückschlag ist für Tschechien heute aber weiter kein Hinderungsgrund. Auch auf den dritten Gegentreffer folgt die postwendende Reaktion, Jiří Sekáč verfehlt das gegnerische Gehäuse aus spitzem Winkel aber knapp.
46
17:03
Tor für Russland, 3:2 durch Aleksandr Barabanov
Trotzdem geht die Sbornaja wieder in Führung! Links vor dem Tor luchst Hájek Barabanov den Puck ab, verzettelt sich aber hinter dem eigenen Tor und verliert die Scheibe an das Forecheck der Russen, die Barabanov gleich nochmal im Torraum einsetzen. Im zweiten Anlauf macht e der Angreifer der San Jose Sharks besser und pfeffert die Scheibe ins linke Eck.
45
17:02
Die Pausenansprache von Filip Pešán hat offensichtlich gefruchtet, denn die tschechische Auswahl zeigt sich im Vergleich zum Mittelabschnitt komplett gewandelt. In den ersten Minuten ist keine Spur von der zurückhaltend, defensiven Spielweise aus dem zweiten Durchgang.
44
17:00
Smejkal lässt eine Megachance aus! Wieder ist es so ein schneller Konter der Tschechen, den Russland nicht unter Kontrolle bekommt und sich dann in höchster Not wiederfindet, weil Flek auf die Kiste zuhält. Im Slot angekommen, legt der Angreifer quer, doch Smejkal langt drüber.
43
16:59
Aleksandr Barabanov kann sich in der linken Rudnung gegen zwei Gegenspieler behaupten und drückt den Puck in den hohen Slot. Hier nimmt Artyom Zub das Zuspiel direkt ab, feuert die Scheibe aber hauchzart an der kurzen Ecke vorbei.
42
16:58
Auch der dritte Abschnitt beginnt mit einem Offensivfeuerwerk die Sbornaja, die sich jedoch nicht endgültig vor dem Kasten installieren kann. Stattdessen geht Filip Chytil im Alleingang in die Gegenrichtung, bringt den Versuch aus spitzem, rechtem Winkel aber nicht am Keeper vorbei.
41
16:56
Zweimal Unentschieden zum Drittelende - Nun muss die Entscheidung her. Wir starten in den Schlussabschnitt!
41
16:55
Beginn 3. Drittel
40
16:45
Drittelfazit:
1:1 nach 20 Minuten, 2:2 nach 40 Minuten! Auch im Mittelteil gab es einen Treffer pro Seite zu bestaunen, allerdings war das russische Team in dem zurückliegenden Abschnitt das deutlich bessere Team. Mit aggressivem Angriffssiel setzte die Sbornaja der etwas überfordert wirkenden Mannschaft Filip Pešán zu und erspielte sich eine ganze Reihe an Abschlussmöglichkeiten. Am starkaufspielenden Šimon Hrubec im tschechischen Tor führte aber lange kein Weg vorbei. Ausgerechnet im bisher einzigen Powerplay der Tschechen klingelte es dann aber doch für die Russen, die einen schnellen Unterzahlkonter verwehrten konnten. Wie im ersten Durchgang, liess die Antwort aber nicht lange auf sich warten, denn nur zwei Minuten nach der erneuten Führung, folgte der erneute Ausgleich.
40
16:40
Ende 2. Drittel
40
16:40
Die Sbornaja antwortet mit wütenden Angriffen, findet aber erstmal keinen Weg an der dichten Defensive der Tschechen vorbei. Wir gehen also erneut mit einem Unentschieden in die Unterbrechung.
38
16:36
Tor für Tschechien, 2:2 durch Jakub Vrána
Und wieder gleicht Tschechien aus! Mitten in einer Druckphase der Russen hat Dominik Kubalík die Idee und das Auge für den gestarteten Jakub Vrána, der das perfekte Zuspiel seines Kollegen im Lauf mitnimmt und so alleine auf den gegnerischen Kasten zuhalten kann. Im Revolverduell mit dem Keeper entscheidet sich der Stürmer für den linken Winkel und hebelt den Puck unter den Giebel.
38
16:36
Kaum sind die Reihen wieder ausgeglichen, da rollt auch schon der nächste Konter auf Hronek zu. Dieses Mal kann der Goalie die lninke Ecke aber zumachen.
37
16:36
Nach dem unglücklichen Beginn kommt das Powerplay der Tschechen dann aber doch noch ins Rollen. Nach kurzer Passstafette sucht Libor Šulák den Abschluss, haut aber an dem Hartgummi vorbei.
36
16:33
Tor für Russland, 2:1 durch Artyom Shvets-Rogovoy
Russland netzt in Unterzahl! Trotz numerischem Vorteil rennen die Tschechen in der Offensive vor eine Wand und sehen sich dann einem schnellen Konter der Sbornaja gegenüber. Vladislav Kamenev tankt sich die linke Seite hinunter, spitzelt den Puck an den Verteidigern vorbei und bedient Artyom Shvets-Rogovoy, der frei vor dem Netz auftaucht und das Spielgerät über die Linie bugsiert.
35
16:32
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mikhail Grigorenko (Russland)
Jetzt darf auch Tschechen mal im Powerplay ran. Bei dem Versuch eine verlorene Scheibe zurück zu angeln, hakt sich der Anton Slepyshev bei Filip Zadina ein, der daraufhin von Mikhail Grigorenko endgültig zu Fall gebracht wird.
34
16:30
Russland hält das Geschehen in diesen Minuten aber vollständig vor dem Tor des Gegners. Immer wieder rauscht der Puck aus spitzem Winkel auf das Tor zu, doch bisher hat Šimon Hrubec auf alles die richtige Antwort. Anders als sein Gegenüber, macht der Goalie der Tschechen bisher einen bärenstarken Eindruck.
33
16:28
Riesenchance für Slepyshev! Der Kapitän der russischen Auswahl bekommt die Scheibe aus der linken Rundung zugespielt und steht dann frei halbrechts vor dem Netz. Beim Schussversuch senst der Angreifer von CSKA Moskau aber am Hartgummi vorbei.
32
16:26
Wenn mal was geht für Tschechien, dann nach Scheibengewinnen in der neutralen Zone. David Sklenička kann die Gelegenheit auf der linken Seite aber nicht ausnutzen, weil die Russen schnell zurück und vor dem eigenen Gehäuse sind.
31
16:24
Abgesehen von der einen Möglichkeit durch Šulák, findet das tschechische Angriffsspiel in diesem Drittel nur selten vor das gegnerische Tor. Häufig ist schon im Mitteleis Schluss, weil das hier das Forecheck der Sbornaja greift. Powerbreak!
30
16:21
Mikhail Grigorenko flitzt von rechts in den Torraum hinein und versucht den gegnerischen Keeper zu umspielen. Dabei rauscht der Angreifer allerdings auch in den Goalie hinein und wird wegen Torhüterbehinderung zurückgepfiffen.
29
16:19
Glück für Samonov! Ein steiler Querpass auf Libor Šulák, der den Puck sofort auf die lange Ecke leitet, prallt am Beinschoner des Keepers ab, der daraufhin den Halt verliert und auf dem Rücken landet. Das Spielgerät trudelt indes brandgefährlich durch den Slot, endet schlussendlich aber bei einem Verteidiger.
28
16:16
Dieses Mal reicht es nicht! Die Sbornaja macht mit einem Mann mehr zwar erneut mächtig Druck, kann den numerischen Vorteil aber nicht erneut verwerten, weil Tschechien dicht in der Box stand und die Schusswege abdichten konnte. Powerbreak!
27
16:14
Auch der zweite Überzahlanlauf der "Red Machine" rollt sofort an. Nach mehreren zackigen Pässen landet der Puck im rechten Rückraum auf dem Schläger von Nikita Zadorov, der das Spielgerät aber nicht optimal abgedrückt bekommt und am Torhüter scheitert.
26
16:11
Kleine Strafe (2 Minuten) für David Sklenička (Tschechien)
Es wird ruppiger! Vor allem an den Banden nimmt die Intensität zu, die nächste Hinausstellung gibt es aber für ein Haken gegen David Sklenička.
25
16:10
Big Safe von Hrubec! Barabanov taucht von rechts in den Slot der Tschechen ab und sucht den Weg in den rechten Knick, doch der Goalie ist mit der Fanghand da und schnappt zu.
24
16:09
Vladislav Gavrikov schickt eine tiefen Pass auf die linke Seite, der jedoch am angepeilten Mitspieler vorbei und hinter das gegnerische Tor rutscht. Hier sind dann schnell wieder die Tschechen am Puck.
23
16:07
Die Sbornaja findet sich in diesem zweiten Spielabschnitt noch nicht richtig zu recht. Russland ist zwar schon wieder tief im gegnerischen Drittel, der einzige echte Abschluss bleibt jedoch schon an einem Verteidiger hängen.
22
16:05
Moravčík mit dem ersten Abschluss in Durchgang zwei! Weil Slepyshev den Puck im Vorwärtsgang liegen lässt, kann Tschechien kontern und den Stürmer von Tappara Tampere vor dem Tor installieren. Der Abschluss saust jedoch zu zentral auf die Kiste zu, um Samonov zu überwinden.
21
16:03
Hinein in den zweiten Durchgang!
21
16:03
Beginn 2. Drittel
20
15:52
Drittelfazit:
Was für ein Auftakt! Russland und Tschechien liefern sich gleich zum Turnierstart einen sehenswerten Schlagabtausch, der mit 1:1 in die erste Pause geht. Gleich vom Start weg drehte die Sbornaja den Temporegler auf Anschlag, drängte den Gegner in die Defensive und verbuchte blitzschnell die ersten Abschlüsse. Tschechien wusste da noch gar nicht, wie ihm geschah, leistete sich prompt die erste Strafe und besorgte Russland das erste Powerplay, welches das Team von Valeri Bragin in der fünften Spielminute in die Führung ummünzte. Erst danach konnten die Tschechen spielerisch aufschliessen und belohnten sich nach zehn Minuten mit dem Ausgleichstor zum 1:1, das zur Pause weiterhin Bestand hat.
20
15:47
Ende 1. Drittel
20
15:46
Russland hat die schnellen Konter der Tschechen zunehmend besser unter Kontrolle. Filip Zadina ist an der rechten Bande zwar beinahe durch, wird aber sofort von drei zurückeilenden Gegenspielern eingeholt und abgekocht.
19
15:44
Auf der Gegenseite kann sich Tschechien vor dem Kasten festmachen. Lukáš Radil bekommt den Puck im zentralen Rückraum aufgelegt und probiert es mit einem verdeckten Schlagschuss. Der Versuch wird jedoch abgefälscht und segelt ebenfalls am Netz vorbei.
18
15:42
Weil es mit dem Pass in die Gefahrenzone nicht klappt, fasst sich Mikhail Grigorenko auf der linken Seite ein Herz und hämmert das Hartgummi gen Netz. Der Kracher saust aber am langen Kreuzeck vorbei.
16
15:41
Samonov verschätzt sich! Der russische Schlussmann will eine tiefgespielte Scheibe hinter dem eigenen Netz einsammeln, kommt aber einen guten Schritt später als die anstürmenden Gegner am Puck an. Der Goalie hat aber Glück, dass die Tschechen die Situation nicht ausnutzen können.
14
15:39
Es geht blitzschnell von Tor zu Tor! Beide Seiten verstehen es das Spielgerät mit zügigen Pässen in die Spitze zu bugsieren. Doch auch die Defensive stimmt an beiden Ende, sodass gefährliche Abschlüsse in diesen Minuten Mangelware sind.
13
15:38
David Musil sorgt mal wieder für Befreiung und kämpft sich in die rechte Rundung. Hier wird der Angreifer aber gleich von zwei Gegenspielern bearbeitet und verpasst den gefährlichen Querpass in den Torraum.
12
15:37
Und schon schlägt das Momentum wieder um. War die Sbornaja nach dem Führungstreffer etwas defensiver, wirft die Mannschaft von Valeri Bragin seit dem Ausgleich wieder alles nach vorne. Aktuell haben die Tschechen den eigenen Slot aber ganz gut unter Kontrolle.
11
15:34
Russland lässt sich aber nicht aus dem Konzept bringen und schlägt prompt zurück. Artyom Zub bekommt das Spielgerät gleich zweimal im Slot aufgelegt, scheitert aber jeweils an Šimon Hrubec im tschechischen Gehäuse.
10
15:31
Tor für Tschechien, 1:1 durch Jakub Flek
Da ist der Ausgleich! An der eigenen blauen Linie steht Michael Špaček genau richtig, fängt einen Aufbaupass des Gegners ab und startet sofort den Gegenangriff. Auf der rechten Seite wandert die Scheibe in den Lauf von Jakub Flek, der prompt vor den Kasten sprintet und die lange Ecke unter Beschuss nimmt. Alexander Samonov ist zwar dran, kann den Schuss aber nicht festmachen, sodass der Puck schlussendlich doch noch über die Linie kullert.
9
15:30
Das Spiel verlagert sich in diesem Minuten dann doch zunehmend in das Drittel der Russen. Viel zu tun hat der Keeper der "Red Machine" trotzdem noch nicht.
8
15:28
So langsam findet die Mannschaft von Trainer Filip Pešán aber Mittel gegen die spritzig aufspielenden Russen. David Musil setzt den Gegenspielern im Forecheck zu und erzwingt einen Fehlpass direkt vor dem Kasten von Alexander Samonov. Das Spielgerät findet aber nicht den Weg zum Angreifer.
7
15:26
Insgesamt tuen sich unsere Nachbarn aus Tschechien aber noch schwer damit, das Hartgummi in die Zone des Gegners zu bringen. Zu dicht ist die Defensive der Sbornaja, die das eigene Drittel an der blauen Linie abschliessen kann. Powerbreak!
6
15:25
Auch nach dem Führungstreffer hält die "Red Machine" das Tempo aufrecht, verliert das Spielgerät aber im Vorwärtsgang. So ergibt sich eine gute Konterchance für Filip Zadina, der es auf das kurze, rechte Eck probiert. Alexander Samonov ist aber zur Stelle.
5
15:22
Tor für Russland, 1:0 durch Anton Burdasov
Und dann klingelt der Puck im Netz! Die Überzahl ist fast abgelaufen, da kombiniert sich die Truppe von Valeri Bragin nochmal flink über die rechte Seite in das Angriffsdrittel. Hier behauptet sich Ivan Morozov am Puck und serviert für Anton Burdasov, der aus halblinker Position abrückt und das Hartgummi in den rechten Knick nagelt.
4
15:21
Russland spielt die numerische Überzahl blitzschnell aus und lässt die Scheibe flink durch das Viereck laufen. Mikhail Grigorenko probiert es mit dem Abschluss aus dem linken Anspielkreis, findet aber nur den Beinschoner von Tschechiens Goalie.
3
15:18
Kleine Strafe (2 Minuten) für Filip Hronek (Tschechien)
Und gleich der nächste Tempoanzug der Sbornaja! Anton Slepyshev ist auf links beinahe durch, doch Filip Hronek fährt die Kelle aus und bremst den Angreifer ab. Das Ganze geht aber auf Kosten einer Strafe.
2
15:18
Die rotgekleideten Russen wagen den ersten Vorstoss und kommen über die linke Seite. Wirklich gefährlich wird es für Šimon Hrubec aber noch nicht.
1
15:17
Und damit hinein ins Geschehen! Das Spiel läuft!
1
15:15
Spielbeginn
15:11
2019 in der Slowakei standen sich die beiden osteuropäischen Schwergewichte nur in der Gruppenphase gegenüber. Damals mit dem deutlich besseren Ende für die Sbornaja, die sich mit 3:0 durchsetzt. Der restliche Turnierverlauf sah dennoch auf beiden Seiten ähnlich aus, denn sowohl für Tschechien, als auch für die Russen ging es vor zwei Jahren bis ins Halbfinale. Während die Tschechen hier Kanada mit 4:1 unterlagen, verlor Russland gegen den anschliessenden Weltmeister aus Finnland denkbar knapp mit 0:1.
15:00
Auf der Gegenseite sieht es derweil etwas anders aus. Mit spannenden Spielern aus Europe und der NHL bestückt, gelten die Tschechen in diesem Jahr wohl als einer der heissen Geheimfavoriten. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf Angreifer Jan Kovář vom Schweizer Meister EV Zug, der in der abgelaufenen Saison die meisten Trefeffer in der NLA verbuchen konnte. Zudem darf auch Youngster Matěj Blümel, der in den Testspielen gegen die deutsche Auswahl für Aufsehen gesorgt hat, mit Spannung erwartet werden. Abgerundet wird der tschechische Kader von gestandenen Akteuren wie Dominik Kubalík von den Chicago Blackhawks und Jakub Vrána aus Detroit.
14:51
Ganz ohne NHL-Unterstützung muss die Sbornaja aber nicht auskommen, denn mit Nikita Nesterov, Nikita Zadorov, Artyom Zub, Vladislav Gavrikov, Vladislav Gavrikov, Mikhail Grigorenko und Aleksandr Barabanov haben es immerhin sieben Legionäre aus der nordamerikanischen Eliteliga in das Aufgebot des 27fachen Champions geschafft. Weil die ganz grossen Namen in diesem Jahr aber ausbleiben, bleibt abzuwarten, ob die Russen ihrem Favoritenstatus auch gerecht werden können.
14:34
Als Rekordweltmeister steht die Sbornaja, wie in jedem Jahr, auch dieses Mal wieder bei vielen Experten auf den Zetteln. Ohne NHL-Legionäre wie Alex Ovechkin, Nikita Kucherov, Evgeni Malkin oder Andrei Vasilevskiy, die allesamt noch wegen der Playoffs in Nordamerika verweilen, musste Coach Valeri Bragin allerdings auf Cracks aus der heimischen KHL zurückgreifen, in der der Meister bereits feststeht. Am prominentesten ist dabei Vorzeigeklub SKA St. Petersburg vertreten, der in diesem Jahr gleich neun Spieler und zwei Trainer stellt.
14:15
Hallo und herzlich willkommen zum Auftakt der Eishockey-Weltmeisterschaft 2021! Nach einem Jahr Abstinenz misst sich die Weltelite in diesem Jahr in in Riga auf dem Eis. Die Gruppe A wird auch gleich von einem echten Prestigeduell eröffnet, denn die Russische Auswahl trifft auf Tschechien. Der erste Puck fällt um 15:15 Uhr!

Aktuelle Spiele

01.06.2021 19:15
Russland
Russland
Russland
6
5
0
1
Belarus
Belarus
Belarus
0
0
0
0
Beendet
19:15 Uhr
03.06.2021 15:15
USA
USA
USA
6
3
1
2
Slowakei
Slowakei
Slowakei
1
0
1
0
Beendet
15:15 Uhr
Schweiz
Schweiz
Schweiz
2
1
1
0
0
Deutschland
Deutschland
Deutschland
3
0
1
1
0
Beendet
15:15 Uhr
n.P.
03.06.2021 19:15
Russland
Russland
Russland
1
0
1
0
0
Kanada
Kanada
Kanada
2
0
0
1
1
Beendet
19:15 Uhr
n.V.
Finnland
Finnland
Finnland
1
0
1
0
Tschechien
Tschechien
Tschechien
0
0
0
0
Beendet
19:15 Uhr

Spielplan - Gruppe A

21.05.2021
Russland
Russland
Russland
4
1
1
2
Tschechien
Tschechien
Tschechien
3
1
1
1
Beendet
15:15 Uhr
Belarus
Belarus
Belarus
2
0
0
2
Slowakei
Slowakei
Slowakei
5
3
0
2
Beendet
19:15 Uhr
22.05.2021
Dänemark
Dänemark
Dänemark
4
0
3
1
Schweden
Schweden
Schweden
3
0
2
1
Beendet
11:15 Uhr
Großbritannien
Großbritannien
Großbritannien
1
1
0
0
Russland
Russland
Russland
7
4
1
2
Beendet
15:15 Uhr
Tschechien
Tschechien
Tschechien
2
1
0
1
Schweiz
Schweiz
Schweiz
5
1
2
2
Beendet
19:15 Uhr
21.05.2021
Deutschland
Deutschland
Deutschland
9
2
5
2
Italien
Italien
Italien
4
2
0
2
Beendet
15:15 Uhr
Kanada
Kanada
Kanada
0
0
0
0
Lettland
Lettland
Lettland
2
1
1
0
Beendet
19:15 Uhr
22.05.2021
Norwegen
Norwegen
Norwegen
1
0
1
0
Deutschland
Deutschland
Deutschland
5
1
3
1
Beendet
11:15 Uhr
Finnland
Finnland
Finnland
2
0
2
0
USA
USA
USA
1
0
1
0
Beendet
15:15 Uhr
Lettland
Lettland
Lettland
2
0
1
1
0
Kasachstan
Kasachstan
Kasachstan
3
0
1
1
0
Beendet
19:15 Uhr
n.P.