DE | FR

Bad Mitterndorf

  • HS 235 Einzel
    28.01.2023 14:15
  • HS 235 Einzel
    29.01.2023 14:15
  • 1
    Halvor Egner Granerud
    Granerud
    Norwegen
    Norwegen
    455.50
  • 2
    Timi Zajc
    Zajc
    Slowenien
    Slowenien
    451.40
  • 3
    Stefan Kraft
    Kraft
    Österreich
    Österreich
    446.40
  • 1
    Norwegen
    Halvor Egner Granerud
  • 2
    Slowenien
    Timi Zajc
  • 3
    Österreich
    Stefan Kraft
  • 4
    Deutschland
    Andreas Wellinger
  • 5
    Österreich
    Jan Hörl
  • 6
    Polen
    Piotr Żyła
  • 7
    Österreich
    Manuel Fettner
  • 8
    Norwegen
    Johann Andre Forfang
  • 9
    Slowenien
    Anze Lanisek
  • 10
    Norwegen
    Marius Lindvik
  • 11
    Norwegen
    Daniel-Andre Tande
  • 12
    Slowenien
    Domen Prevc
  • 13
    Japan
    Ryoyu Kobayashi
  • 14
    Italien
    Giovanni Bresadola
  • 15
    Deutschland
    Markus Eisenbichler
  • 16
    Slowenien
    Ziga Jelar
  • 17
    Polen
    Dawid Kubacki
  • 18
    Japan
    Naoki Nakamura
  • 19
    Polen
    Kamil Stoch
  • 20
    Polen
    Aleksander Zniszczol
  • 21
    Schweiz
    Gregor Deschwanden
  • 22
    Norwegen
    Kristoffer Eriksen Sundal
  • 23
    Norwegen
    Robert Johansson
  • 24
    Slowenien
    Lovro Kos
  • 25
    Österreich
    Philipp Aschenwald
  • 26
    Ukraine
    Yevhen Marusiak
  • 27
    Deutschland
    Stephan Leyhe
  • 28
    Finnland
    Niko Kytösaho
  • 29
    Slowenien
    Peter Prevc
  • 30
    Japan
    Yukiya Sato
16:13
Auf Wiedersehen
Damit verabschieden wir uns vom Skifliegen am Kulm. Am kommenden Wochenende geht es mit dem Skispringen in Willingen weiter. Wir sind dann wieder live dabei. Bis dahin!
16:09
Deschwanden mit Weltcuppunkten
Gregor Deschwanden bestätigt seine Leistung aus dem ersten Durchgang. Er kann noch einen Plartz gutmachen, sodass es für ihn mit dem 21. Platz ein paar Weltcuppunkte gibt. Dominik Peter verpasste den Sprung in den zweiten Durchgang.
16:07
Kraft wieder auf dem Podest
Stefan Kraft wollte heute etwas zu viel und vergibt damit die Chance auf den Sieg. Am Ende fällt er aber nicht tief und landet mit dem dritten Rang dennoch auf dem Podest. Jan Hörl holt sich das nächste Top 5-Ergebnis und auch Manuel Fettner ist als Siebter nicht weit entfernt. Philipp Aschenwald beendet den Wettbewerb als 25.
16:04
"Best of the Rest" geht an Wellinger
Was für ein starker Auftritt von Andreas Wellinger. Er hat zwei gute und konstante Sprünge gezeigt und darf sich zurecht über den vierten Rang freuen. Sein Abstand nach hinten auf den Fünften ist deutlich, aber noch extremer wird der Rückstand nach vorne. Granerud, Zajc und Kraft kamen heute von einem anderen Stern und Wellinger führt die Wertung der "Best of the Rest"-Athleten an. Markus Eisenbichler verbessert sich um fünf Plätze auf den 15. Rang. Leyhe wird am Ende 27.
16:02
Halvor Egner Granerud (NOR)
Jetzt geht es um den Tagessieg. Wer macht es? Timi Zajc wartet gespannt unten in der Leaders Box auf Halvor Egner Granerud. Der Norweger trifft den Absprung perfekt und gibt auch im Flug überhaupt nicht nach. Als würde er keinerlei Druck verspüren haut er noch einmal 235 Meter heraus und sichert sich seinen insgesamt 20. Weltcupsieg. Es ist sein zweiter Sieg bei einem Skispringen und Granerud baut seine Führung im Weltcup aus.
16:00
Stefan Kraft (AUT)
Stefan Kraft ist momentan in einer bestechende Form. Aus der Luke 14 springt er extrem nach vorne ab und verliert dabei seine gesamte Höhe. Da hat er mächtig übertrieben. Er wollte zwingend den Sieg, aber er weiss es sofort selber. Bei der Landung packt er sich sofort an den Kopf. Dennoch zieht er den Sprung auf 229 hinunter, aber 5.0 Punkte verliert er auf Timi Zajc.
15:59
Timi Zajc (SLO)
Timi Zajc ist der Erste, der es wissen will. Zwischem ihm, Kraft und Granerud liegen gerade einmal 1.8 Punkte. Bei Zajc brennt nichts an und er springt wie ein Uhrwerk. Er überfliegt die Weite für die Führung locker. Mit 230.5 Meter wandert der Druck nun nach oben. Zajc ist mit 19.1 Punkte Führender vor Andreas Wellinger.
15:57
Andreas Wellinger (GER)
Andreas Wellinger will den Druck für die noch kommenden Athleten hoch halten. Geht für ihn noch etwas in Richtung Podest? Der Deutsche legt richtig gut vor und bringt 230 Meter in den Hang. Damit ist sen Vorsprung nach hinten deutlich und er muss hoffen, dass einer drei Springer oben, einen Patzer erwischt.
15:56
Piotr Żyła (POL)
Piotr Żyła muss im Flug richtig kämpfen. Vom Absprung weg muss er durchweg korrigieren. Er verliert viel an Höhe, bleibt von der Körperposition aber weit vorne und gibt den Sprung nicht auf. 220 Punkte bedeuten Rang zwei, 0.5 Punkte hinter Hörl.
15:54
Manuel Fettner (AUT)
Manuel Fettner hat sein Gefühl im ersten Durchgang gefunden. Für ihn persönlich läuft es heute richtig rund und er ist mit 221.5 Metern enorm zufrieden. Jan Hörl muss er ziehen lassen, aber Platz zwei wird ihm eine gute Endpositon einbringen.
15:53
Jan Hörl (AUT)
Es folgt ein österreichisches Duo. Den Beginn macht Jan Hörl. Mit 222 Meter springen alle momentan fast auf die gleiche Weite und so passieren keine Überraschungen. Hörl hat die Führung nun vor Forfang inne.
15:52
Anze Lanisek (SLO)
Auch Anze Lanisek zeigt zwei gleichwertige Sprünge. Mit 221 Meter sprengt er die Norweger vorne auseinander und schiebt sich zwischen Forfang und Lindvik auf den zweiten Rang. Auch er ist zufrieden mit seiner Leistung und gibt sich die Faust zur Bestätigung.
15:50
Johann Andre Forfang (NOR)
Derzeit gibt es eine norwegische Doppelführung bestehend aus Lindvik und Tande. Kann Johann Andre Forfang dort hineinspringen? Er hat die grüne Linie, welche die zu schlagende Weite markiert, fest im Visier. Er landet genau dort und es wird richtig spannend. Um 4.8 Punkte schlägt Forfang seine Teamkollegen und sichert Norwegen die Dreifachführung.
15:47
Daniel-Andre Tande (NOR)
Der Norweger Daniel-Andre Tande ist Zehnter nach dem ersten Durchgang und eröffnet den Kampf um die Spitzenplätze. Die Jury verkürzt den Anlauf vor den Besten nicht und so könnte es weit nach unten gehen. Tande zieht seinen Flug auf 220.5 Meter hinunter und nickt zufrieden. Er holt sich nach und nach das Selbstvertrauen auf beeindruckende Weise zurück.
15:46
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Alle Augen sind nun auf Ryoyu Kobayashi gerichtet. Er konnte seine Form aus Sapporo nicht ganz transportieren, aber er macht seine Sache gut. Im letzten Flugdrittel vergibt er ein paar Meter, indem er richtig auf den Hang herunterfällt. 218 Meter stellen dennoch eine souveräne Weite dar.
15:45
Domen Prevc (SLO)
Domen Prevc kam mit den gestrigen Aufwindverhältnissen deutlich besser zurecht als heute. Er wird seinen Podestplatz nicht wiederholen können, aber 223 Meter bringen ihm den zweiten Rang hinter Lindvik.
15:44
Marius Lindvik (NOR)
Weiter geht es mit dem amtierenden Skiflugweltmeister. Er steigert sich von Flug zu Flug und verbessert seine Form. Er wird konstanter und fliegt sogar 1.5 Meter weiter als noch im ersten Durchgang. Mit 224 Meter setzt er sich an die führende Position.
15:42
Dawid Kubacki (POL)
Für ihn viel zu zeitig ist schon Dawid Kubacki an der Reihe. Er wirkt etwas müde und kann nicht viel gut machen. 208.5 Meter bedeuten nun schon nur noch Rang vier und sein stärkster Konkurrent Granerud kommt noch. Damit wird er vermutlich den Anschluss nach ganz vorne verlieren, was die Weltcupwertung betrifft.
15:41
Giovanni Bresadola (ITA)
Giovanni Bresadola hat im ersten Durchgang einen richtig guten Sprung gezeigt. Kann er an diese gute Leistung anknüpfen? Das kann er! Er bleibt zwar ebenfalls flach über den Hang, aber im Vergleich zu seinen Konkurrenten nimmt er das Tempo mit. Bei 223 Metern bekommt er Haltungsnoten um die 18.5 und zeigt den Daumen nach oben.
15:40
Kamil Stoch (POL)
Kamil Stoch ist derzeit mit seiner Leistung nicht zufrieden. Nach einem zwischenzeitlichen Hoch kämpft er erneut mit alten Fehlern. Er vergibt viel Kraft beim Absprung und so sind 208 Meter nicht die Weite, bei welcher er gerne gelandet wäre.
15:39
Robert Johansson (NOR)
Robert Johansson kämpft mit sich sowie mit dem Flug. Mit den Skienden streift er am Hang entlang und ohne Aufwind kommt er damit auch nicht lange durch. 203 Meter sind das, was er derzeit auf der Schanze zeigen kann.
15:38
Naoki Nakamura (JPN)
Naoki Nakamura bringt zwei ähnliche Flüge zusammen. Für ihn ist es ein gelungener Wettkampftag, welchen er mit 210 Meter beendet.
15:36
Peter Prevc (SLO)
Der Schanzenrekordhalter Peter Prevc darf als Nächster vom Balken runter. Momentan ist der Slowene aber nicht in der Form aus der Zeit, wo er richtig ins Fliegen kam. Den zweiten Sprung verkorkst er richtig. Er steht steil in der Luft, bremst sich komplett ab und wird diese 176 Meter sicher schnell vergessen wollen.
15:34
Markus Eisenbichler (GER)
Die ersten zehn Springer sind unten angekommen. Markus Eisenbichler eröffnet die nächste Reihe an Athleten. Der Deutsche möchte sich im Vergleich zum ersten Durchgang gerne steigern. Schafft er es? Vom Schanzentisch passt alles zusammen und Eisenbichler spürt auch den Druck unter den Skiern. Mit 222.5 Metern setzt er ein erstes Zeichen.
15:33
Aleksander Zniszczol (POL)
Aleksander Zniszczol springt nicht kraftvoll genug ab und so fehlt ihm schlussendlich etwas Höhe. Er reiht sich mit 208.5 Meter auf dem zweiten Rang ein und bestätigt sein derzeitiges Leistungsvermögen.
15:32
Gregor Deschwanden (SUI)
Gregor Deschwanden kommt nicht an die Weite von Jelar heran. Er braucht zu lange, um sein Flugsystem zu sortieren. Daher werden es solide 211 Meter und er freut sich dennoch über die Weite. Die Form des Schweizers ist ansteigend.
15:31
Ziga Jelar (SLO)
Ziga Jelar ist für seinen Geschmack viel zu früh dran im zweiten Durchgang. Er macht es wesentlich besser als im ersten Durchgang. Er springt am Limit, kann aber dieses Mal die Höhe mit in den Hang nehmen. 218.5 Meter sind momentan die Bestweite im Finale.
15:30
Kristoffer Eriksen Sundal (NOR)
Kristoffer Eriksen Sundal ist der Rohdiamant aus dem norwegischen Team. Mit 209 Metern übernimmt er vorerst die Führung und kann seinen Platz aus dem ersten Durchgang mindestens bestätigen.
15:29
Lovro Kos (SLO)
Gestern zeigte Lovro Kos einen überragenden zweiten Durchgang. Kann er dies heute noch einmal wiederholen? Der Sprung ist besser als im ersten Durchgang, aber so eine Aufholjagd wie gestern wird ihm heute wahrscheinlich nicht gelingen. Er springt einen halben Meter weiter als im ersten Durchgang. Gestern lagen ganze 73 Meter zwischen seinem ersten und zweiten Sprung.
15:28
Stephan Leyhe (GER)
Stephan Leyhe kann den Österreicher auch nicht verdrängen. Den Absprung trifft er gut, aber im Flug findet er nicht das Polster. 193 Meter werfen ihn sogar noch hinter Marusiak zurück.
15:26
Philipp Aschenwald (AUT)
Philipp Aschenwald knackt ebenfalls die Weite von 200 Metern und verdrängt den Ukrainer direkt von der Führung. 203 Meter reichen aus, um sich an die Spitzenpositon zu setzen.
15:25
Yevhen Marusiak (UKR)
Hut ab für den jungen Yevhen Marusiak! Nach 13 Jahren bescherrt er der Ukraine das erste Mal wieder Punkte im Weltcup. Wie weit geht es im zweiten Sprung? Er springt scheinbar locker auf 200 Meter und verweist Sato und Kytösaho weiter hinter sich.
15:24
Niko Kytösaho (FIN)
Auch Niko Kytösaho kommt nicht gut zurecht. Zwar fliegt er weiter als Sato, doch mit 187.5 Meter ist dies auch keine Kampfansage, um noch ein paar Plätze gutzumachen.
15:24
Yukiya Sato (JPN)
Los geht es! Yukiya Sato setzt die erste Weite des zweiten Durchgangs in den Hang. Die Jury ist im Anlauf wieder etwas nach oben gegangen und so geht es für ihn aus der Startluke 15 auf 178 Meter. Der Wind ist weiterhin recht still. Mit der Weite wird er vermutlich nicht vom letzten Platz weg kommen.
15:15
15:23 Uhr geht es weiter
Für 15:23 Uhr ist der Beginn des zweiten Durchgangs angesetzt. Als 30. des ersten Durchgangs wird der Japaner Yukiya Sato den Anfang machen.
15:13
Deschwanden hält Fahne hoch
Das Schweizerduo wurde für den zweiten Durchgang ebenfalls gesprengt. Dominik Peter zeigte keinen besonders guten Sprung und verpasst als 38. sehr deutlich den Finaldurchgang. Gregor Deschwanden lässt als 22. aber genug Konkurrenten hinter sich, sodass er sich gleich noch einmal vom Balken stossen darf.
15:06
Österreicher fast ganz vorn, aber auch fast ganz hinten
Die Österreicher sind wieder ganz vorne mit dabei. Wie bereits beim ersten Einzelfliegen ist Stefan Kraft auf dem zweiten Rang zufinden. Zu Halvor Egner Granerud sind es jedoch nur mickrige 0.8 Punke und so ist nach vorne noch alles möglich. Manuel Fettner und Jan Hörl finden sich auf den Plätzen sechs und sieben wieder. Philipp Aschendwald hat als 27. die Qualifikation für den zweiten Durchgang gerade noch geschafft. Ausgeschieden sind dagegen Ulrich Wohlgenannt, Clemens Leitner und Maximiliam Steiner.
15:04
Wellinger schnuppert an den Podestplätzen
Andi Wellinger hat einen super Sprung gezeigt und ist der erste Verfolger des Spitzentrios. 12.2 Punkte trennen ihn von der ersten Position, aber auf einer Flugschanze kann viel passieren, sodass ein möglicher Podestplatz noch nicht ausgeschlossen ist. Markus Eisenbichler hat ein kleiner Fehler in seinem Flug wertvolle Meter gekostet. Am Ende springt der 20. Platz für ihn heraus. Stephan Leyhe darf als 26. ebenfalls noch einen zweiten Flug zeigen. Constantin Schmid verpasst als 32. den zweiten Durchgang knapp.
15:02
Halvor Egner Granerud (NOR)
Jetzt steht nur noch einer oben. Halvor Egner Granerud fliegt vorne herein und eröffnet den Dreikampf um die Spitzenposition. 234.5 Meter sind ganz knapp die Bestweite im ersten Durchgang und somit setzt sich der Weltcupführende auch im ersten Durchgang auf den Platz an der Sonne. 0.8 Punkte trennen ihn und Stefan Kraft. Das verspricht enorme Spannung für den zweiten Durchgang.
15:01
Stefan Kraft (AUT)
Stefan Kraft hat die Qualifikation vor dem Wettkampf gewonnen. Dementsprechend sind seine Erwartungen an den Wettkampf enorm hoch. Kann er diese bestätigen? Aber ja! 233 Meter setzt er in den Hang und kämpft gegen Zajc um die Führung. Wer macht es? Kraft bekommt Spitzenwerte in den Haltungsnoten und so führt er mit einem Pünktchen vor Timi Zajc.
15:00
Domen Prevc (SLO)
Domen Prevc konnte gestern als Dritter richtig begeistern. Sein aggressiver Absprung passt heute nicht zu den Bedingungen und so kann er sein gutes Ergebnis nicht wiederholen. Dennoch bedeuten 212.5 Meter den zehnten Rang, aber ein Podestplatz rückt in Weite Ferne.
14:58
Piotr Żyła (POL)
Piotr Żyła will nachlegen. Er kommt extrem flach vom Schanzentisch weg und muss im Flug dadurch viel arbeiten. Er bleibt dicht am Hang, kann den Flug aber noch auf 226.5 Meter ziehen. Bei der Landung rutscht er kurz weg und dadurch gibt es von den Punktrichtern nur 18.0 im Schnitt. Damit bleibt der Pole hinter Wellinger zurück.
14:56
Jan Hörl (AUT)
Die Jury bleibt nun bei der Startluke 13. Für Jan Hörl wird das eher schwieriger, denn bislang kam er noch nicht so gut zurecht wie Zajc. In der Qualifikation liess er viel Luft nach oben, aber im Wettkampf läuft es wieder besser für ihn. Mit 220 Metern reiht er sich hinter seinem Mannschaftskollegen Fettner ein.
14:55
Timi Zajc (SLO)
Vor Timi Zajc geht der slowenische Couch noch eine Startluke runter. Zajc hatte in der Qualifkation einen perfekten Sprung erwischt und so ist die Verkürzung mehr als verständlich. Kann er noch einmal so einen Satz heraushauen? Und wie! Er trozt allen Bedingungen und fliegt auf 234 Meter. Mit dieser Weite übernimmt er souverän die Führung von Andi Wellinger.
14:54
Ziga Jelar (SLO)
Ziga Jelar kam gestern bei Aufwind gut zurecht. Heute ist der Wind eher ruhig und der Slowene passt seinen Flug aber nicht an. Dadurch fehlt ihm das gewünschte Luftpolster und bei 206.5 Metern ist Schluss für ihn.
14:53
Markus Eisenbichler (GER)
Markus Eisenbichler will es seinem Teamkollegen gerne nachmachen. Jedoch übertreibt es Eisenbichler beim Absprung und verliert kurz das Gleichgewicht. Bis er seine Flugposition gefunden hat, dauert es zu lange und so werden es nur 209 Meter. Darüber wird sich der Deutsche zum ersten Mal an diesem Wochenende ärgern.
14:51
Andreas Wellinger (GER)
Was für ein Satz von Andreas Wellinger! Vom Absprung an passt alles zusammen und so fliegt der Deutsche allen davon. Von der Startluke 14 aus zieht er den Sprung voll durch, setzt den Telemark und freut sich aber 230 Metern. Damit verdrängt er Manuel Fettner von der Spitzenposition.
14:49
Dawid Kubacki (POL)
Dawid Kubacki eröffnet die Reihe der letzten zehn Springer. Gestern musste er das gelbe Trikot an Granerud abgeben. Heute geht es für ihn vorallem darum, den Abstand zu seinen Konkurrenten nicht zu gross werden zu lassen. Leicht wird es für ihn nicht, denn er muss noch eine Startlukenverkürzung hinnehmen. Der Sprung ist solide, aber die Geschwindigkeit verliert er im Hang. Momentan ist es nur der siebte Platz.
14:47
Marius Lindvik (NOR)
Marius Lindvik verbessert seine Form im Vergleich zum gestrigen Springen. Er gleitet entspannt den Hang entlang und bekommt im unteren Flugdrittel noch einen kurzen Aufschwung. 222.5 Meter stimmen den Norweger durchaus zufrieden. Seine Form ist zwar noch nicht weltmeisterlich, die Tendenz zeigt aber wieder nach oben.
14:46
Daniel-Andre Tande (NOR)
Daniel-Andre Tande, der Skiflugweltmeister von 2018, findet nach seinem schweren Sturz immer mehr Selbstvertrauen auf den grossen Chancen. Er zeigt einen ruhigen Sprung auf 222 Meter, die ihm den vierten Platz einbringen.
14:45
Anze Lanisek (SLO)
Super gemacht von Anze Lanisek! Er präsentiert seinen besten Flug im heutigen Wettbewerb und reckt nach der Landung zu recht die Faust in die Luft. Wie weit ist er geflogen? Er gleitet auf 225 Meter und wird mit 19.0 für seine gute Flugposition belohnt.
14:44
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Weiter geht es mit der diesjährigen "Wundertüte" aus Japan. Ryoyu Kobayashi steigert sich im Vergleich zu gestern etwas und landet bei 225 Metern. Er wäre gerne weiter gesprungen, aber mehr war für ihn nicht drin.
14:43
Gregor Deschwanden (SUI)
Die Form von Gregor Deschwanden steigt weiterhin an. Nach dem Absprung braucht er jedoch zu lange, um seine Flugposition zu finden. In der Folge vergibt er ein paar Meter, kommt aber mit 210.5 Meter sicher in den nächsten Durchgang und so ist das Minimalziel erreicht.
14:42
Lovro Kos (SLO)
Lovro Kos hat gestern im zweiten Durchgang satte 17 Plätze gut gemacht. Jetzt wäre es wichtig, dass auch der erste Versuch mal passt. Er kommt vom Schanzentisch leicht verdreht hinaus. Dadurch muss er für seine 208 Meter kämpfen und ist erneut nicht zufrieden.
14:41
Kamil Stoch (POL)
Kamil Stoch macht seine Sache besser als gestern. Dennoch ist der Pole noch weit von seiner Topform entfernt. 216 Meter sind der vierte Rang, mittlerweile aber schon 17 Punkte hinter Manuel Fettner weg.
14:39
Johann Andre Forfang (NOR)
Es folgt ein Routinier aus dem norwegischen Team. Johann Andre Forfang zieht seinen Flug auf 223 Meter hinunter. Im Flug bewegt er sich fast gar nicht und wird von den Wertungsrichtern mit 18.5 im Schnitt belohnt. Damit reiht er sich in der Zwischenwertung auf dem zweiten Platz ein.
14:38
Aleksander Zniszczol (POL)
Das Selbstvertrauen von Aleksander Zniszczol wächst und wächst. Dennoch muss der Pole jetzt aus der Startluke 15 ran und hat etwas weniger Anlauf zur Verfügung. Dafür bekommt er 5.5 Punkte extra. Hinter Peter Prevc landet er auf dem sechsten Rang und wirkt zufrieden mit seiner Leistung.
14:37
Manuel Fettner (AUT)
Was macht Manuel Fettner? Er springt komplett am Limit ab, geht aggresiv nach vorne, findet aber sofort sein Flugsystem. Er lässt den Flug einfach laufen und haut mal eben 235 Meter in den Hang. Auch mit 37 Jahren ist noch alles möglich.
14:36
Clemens Leitner (AUT)
Clemens Leitner legt für das ÖSV-Team vor. Aber auch er kämpft momentan mit sich und der Schanze. Die 200-Meter-Marke wird erneut nicht geknackt. Etwas überraschend ist auch für Leitner heute früh Feierabend.
14:35
Benjamin Østvold (NOR)
Auch Benjamin Østvold springt zu flach vom Schanzentisch weg. Der Wind hat sich im Vergleich zu den ersten Springern nicht merklich verändert, aber die Bestweite ist derzeit nicht in Gefahr. 197.5 Meter werden voraussichtlich nicht für einen zweiten Sprung heute reichen.
14:34
Yukiya Sato (JPN)
Yukiya Sato springt aggressiv vom Schanzentisch ab und geht da sogar etwas über das Limit. 203 Meter reichen für ihn nicht aus und so ist der Ukrainer tatsächlich für den zweiten Durchgang qualifiziert. Was für eine Sensation.
14:33
Philipp Aschenwald (AUT)
Als nächster ist Philipp Aschenwald an der Reihe. Er kann seine Flugposition im Laufe des Sprungs nicht verändern und wird im unteren Teil zu steil. 208.5 Meter reichen aber gerade so eben aus, um nicht zittern zu müssen. Wir werden ihm im zweiten Durchgang noch einmal wiedersehen.
14:32
Niko Kytösaho (FIN)
Niko Kytösaho springt mittig ab und darf sich über einen Flug auf 205.5 Meter freuen. Damit landet er hinter Stephan Leyhe und bringt dem Deutschen den zweiten Durchgang.
14:30
Alex Insam (ITA)
Ein Italiener liegt noch in Führung, ein anderer Italiener möchte es ihm nachmachen. Alex Insam leistet im Flug ganze Arbeit, um einen Sturz zu vermeiden. Er fällt zur rechten Seite ab und muss alles geben. 163 Meter sind hier eine Nebensache, denn hauptsache Insam konnte gerade zur Landung ansetzen.
14:29
Dominik Peter (SUI)
Dominik Peter würden Weltcuppunkte mal wieder richtig gut tun. Bekommt er heute die Chance? Nein! Der Sprung war mit einer Weite von 191 Metern viel zu kurz.
14:29
Maximilian Steiner (AUT)
Maximilian Steiner konnte sich über das Wochenende nicht mehr steigern. Sein erster Sprung war der Beste und danach ging es immer weiter nach hinten. Mit 180 Metern verabschiedet er sich vom Kulm.
14:27
Zak Mogel (SLO)
Warum die Schanze so breit gebaut wurde, zeigt der Slowene Zak Mogel. Er treibt im Flug extrem weit nach rechts ab und muss bei der Landung schon beinahe aufpassen nicht in die Bande zu fahren. Mit 200 Metern und schlechten Haltungsnoten belegt er den letzten Rang.
14:26
Ulrich Wohlgenannt (AUT)
Weiter geht es mit dem ersten Österreicher am heutigen Tag. Ulrich Wohlgenannt vergibt seine Chancen im ersten Flugdrittel und steht zu steil in der Luft. 199 Meter sind der erste Sprung unter der 200-Meter-Marke und damit wird es heute mehr als knapp mit einem zweiten Durchgang.
14:25
Robert Johansson (NOR)
Robert Johansson strotzt derzeit nicht von Selbstvertrauen, aber Skifliegen liegt ihm eigentlich. Beim Absprung springt er deutlich zur rechten Seite ab, kann dann aber in sein Flugsystem finden. Bei Noten um die 18.0 und 220.5 Meter reiht er sich hinter den Italiener Bresadola auf dem zweiten Rang ein.
14:24
Constantin Schmid (GER)
Constantin Schmid möchte gerne noch etwas weiter fliegen. Er muss im Flug jedoch viel arbeiten und gibt dadurch wichtige Meter verloren. Mit 201.5 Meter ist es momentan die kürzeste Weite für den Deutschen.
14:23
Stephan Leyhe (GER)
Es kommt das deutsche Doppelpack. Stephan Leyhe macht den Anfang. Er zeigt einen souveränen Sprung ohne sichtbare Fehler. Dennoch bleibt er bei 210.5 Meter hängen und wird noch ein wenig zittern müssen, was den zweiten Durchgang betrifft.
14:22
Artti Aigro (EST)
Wie weit geht es für Artti Aigro? Er trifft den Absprung sauber, aber im Anschluss geht nicht mehr viel. Er scheint im Flug fast zu stoppen und so kommt er gerade eben über die 200-Meter-Marke. Er schüttelt den Kopf und ist mit seiner Leistung nicht zufrieden.
14:21
Kristoffer Eriksen Sundal (NOR)
Kristoffer Eriksen Sundal weist im Flug eine leichte Rechtstendenz auf. Dennoch passt die Anlauflänge und bislang kommen alle Teilnehmer in den Genuss des Fliegens. 214 Meter bedeuten momentan den vierten Rang für den Norweger.
14:20
Yevhen Marusiak (UKR)
Der Ukrainer Yevhen Marusiak begeistert an diesem Wochenende die gesamte Skisprungnation. Mit 210 Metern stellte er bereits neuen ukrainischen Rekord auf. Bei diesem Sprung ist er etwas spät und ein Wackler bei der Landung kosten ihn wertvolle Punkte. Dennoch setzt er die Bretter erneut bei 210 Meter in den Schnee.
14:19
Mackenzie Boyd-Clowes (CAN)
Mackenzie Boyd-Clowes macht es vom Schanzentisch weg gut, wird im Flug jedoch zu verkrampft. Er kann das Luftpolster nicht nutzen und muss daher schon bei 202 Metern zur Landung ansetzen.
14:17
Peter Prevc (SLO)
Peter Prevc darf als Nächster vom Balken runter. Er peilt die Bestweite an und kann seinen Flug nicht ganz bis nach unten ziehen. Bei 218 Metern ist für ihn Schluss und dann verliert er im Auslauf noch das Gleichgewicht. Der Sturz beginnt aber erst hinter der Sturzlinie, sodass dieser keine Auswirkung auf die Wertungsrichter hat.
14:16
Naoki Nakamura (JPN)
Vorerst gibt es noch keine Anlaufverkürzung vor Naoki Nakamura. Auch der Japaner macht seine Sache gut und freut sich im Auslauf über 219.5 Meter. Damit zeigt er seinen bislang besten Flug an diesem Wochenende.
14:16
Giovanni Bresadola (ITA)
Den Anfang des ersten Durchgangs macht der Italiener Giovanni Bresadola. Bei perfektem Wetter geht es aus der Startluke 16 los. Er hat eine super Position in der Luft und kommt richtig ins Fliegen. Mit einer Weite von 225.5 Meter muss die Jury vermutlich schnell reagieren.
14:06
Schweizer-Duo weiter
Anders gestaltet sich das Bild bei den Skispringern aus der Schweiz. Gregor Deschwanden wird in der Qualifitkation guter 13. und auch mit Dominik Peter rettet sich ein zweiter Schweizer noch in den ersten Durchgang. Simon Ammann sowie Kilian Peier konnten sich gegen die Konkurrenz nicht durchsetzen und werden im zweite Einzelspringen keine Chance auf Weltcuppunkte bekommen.
14:03
Gesamtes ÖSV-Team schafft Qualifikation
Die ÖSV-Adler haben es geschlossen durch die Qualifikation geschafft. Allen voran holte sich Stefan Kraft mit einem Flug auf 225.5 Meter die höchste Punktzahl. Auch Manuel Fettner, Philipp Aschenwald, Ulrich Wohlgenannt, Maximilian Steiner, Jan Hörl sowie Clemens Leitner haben den Sprung in den ersten Durchgang geschafft.
13:50
Abgespecktes deutsches Team
Das deutsche Aufgebot musste in der Qualifikation Federn lassen. Da sich nur 40 Springer für das Skifliegen qualifizieren, sind Pius Paschke als 46. und Justin Lisso als 50. zum Zuschauen verdammt. Überzeugen konnte erneut Andreas Wellinger, der in der Qualifikation nur einen Platz hinter Granerud landete. Markus Eisenbichler ist ebenfalls wieder in den Top Ten zu finden. Darüber hinaus werden wir noch Stephan Leyhe und Constantin Schmid im Wettkampf wiedersehen. Wie bereits gestern sind Karl Geiger sowie Philipp Raimund beim Skifliegen nicht dabei, da sie eine gemeinsame Trainingseinheit mit dem Bundestrainer Stefan Horngacher absolvieren.
13:42
Granerud zurück an der Spitze
Das zweite der beiden Skifliegen am Kulm steht auf dem Programm. Gestern konnte Halvor Egner Granerud überzeugen. Mit dem Sieg luchste der Norweger dem Polen Dawid Kubacki auch das gelbe Trikot ab und ist nun der neue Spitzenreiter in der Weltcupgesamtwerung. Auch heute ist er sicherlich wieder einer der Topfavoriten auf den Sieg. In der Qualifikation, die erst vor wenigen Augenblicken beendet wurde, sicherte sich Granerud den vierten Rang.
Herzlich willkommen
Hallo und herzlich willkommen zum Einzelspringen der Männer aus Bad Mitterndorf! Rechtzeitig vor dem Start des Springens beginnt der Liveticker.

Weltcup Gesamt (Männer)

#NamePunkte
1NorwegenHalvor Egner Granerud1.416
2PolenDawid Kubacki1.264
3SlowenienAnze Lanisek1.070
4ÖsterreichStefan Kraft983
5PolenPiotr Żyła768
6ÖsterreichManuel Fettner534
7JapanRyoyu Kobayashi499
8DeutschlandAndreas Wellinger439
9ÖsterreichJan Hörl429
10PolenKamil Stoch423