Vierschanzentournee

  • Quali Oberstdorf
    28.12.2019 16:30
  • Oberstdorf
    29.12.2019 17:30
  • Quali Garmisch-Partenkirchen
    31.12.2019 14:00
  • Garmisch-Partenkirchen
    01.01.2020 14:00
  • Quali Innsbruck
    03.01.2020 14:00
  • Innsbruck
    04.01.2020 14:00
  • Quali Bischofshofen
    05.01.2020 16:30
  • Gesamtwertung
    06.01.2020
  • Bischofshofen
    06.01.2020 17:15
  • 1
    Karl Geiger
    Geiger
    Deutschland
    Deutschland
    142.70
  • 2
    Philipp Aschenwald
    Aschenwald
    Österreich
    Österreich
    142.60
  • 3
    Peter Prevc
    Prevc
    Slowenien
    Slowenien
    140.90
  • 1
    Deutschland
    Karl Geiger
  • 2
    Österreich
    Philipp Aschenwald
  • 3
    Slowenien
    Peter Prevc
  • 3
    Japan
    Ryoyu Kobayashi
  • 5
    Deutschland
    Markus Eisenbichler
  • 6
    Japan
    Yukiya Sato
  • 7
    Japan
    Daiki Ito
  • 7
    Österreich
    Stefan Kraft
  • 9
    Norwegen
    Johann Andre Forfang
  • 10
    Polen
    Dawid Kubacki
  • 11
    Polen
    Kamil Stoch
  • 12
    Deutschland
    Stephan Leyhe
  • 13
    Deutschland
    Constantin Schmid
  • 14
    Schweiz
    Killian Peier
  • 15
    Slowenien
    Domen Prevc
  • 16
    Polen
    Piotr Zyla
  • 16
    Österreich
    Michael Hayböck
  • 18
    Norwegen
    Daniel-Andre Tande
  • 19
    Österreich
    Daniel Huber
  • 20
    Slowenien
    Timi Zajc
  • 21
    Norwegen
    Robert Johansson
  • 22
    Österreich
    Jan Hörl
  • 23
    Slowenien
    Anze Lanisek
  • 24
    Japan
    Junshiro Kobayashi
  • 25
    Tschechien
    Roman Koudelka
  • 26
    Deutschland
    Pius Paschke
  • 27
    Japan
    Keiichi Sato
  • 28
    Russland
    Evgeniy Klimov
  • 28
    Deutschland
    Philipp Raimund
  • 30
    Polen
    Maciej Kot
  • 31
    Japan
    Naoki Nakamura
  • 32
    Schweiz
    Simon Ammann
  • 32
    Polen
    Stefan Hula
  • 34
    Deutschland
    Martin Hamann
  • 35
    Kanada
    Mackenzie Boyd-Clowes
  • 35
    Norwegen
    Marius Lindvik
  • 35
    Deutschland
    Luca Roth
  • 38
    Norwegen
    Robin Pedersen
  • 39
    Tschechien
    Viktor Polášek
  • 40
    Slowenien
    Rok Justin
  • 41
    USA
    Kevin Bickner
  • 42
    Österreich
    Clemens Leitner
  • 43
    Japan
    Taku Takeuchi
  • 44
    Österreich
    Gregor Schlierenzauer
  • 45
    Norwegen
    Anders Håre
  • 46
    Norwegen
    Sondre Ringen
  • 47
    Italien
    Federico Cecon
  • 48
    Tschechien
    Filip Sakala
  • 49
    Schweiz
    Gregor Deschwanden
  • 50
    Deutschland
    Moritz Baer
  • 51
    Bulgarien
    Vladimir Zografski
  • 52
    Schweiz
    Dominik Peter
  • 53
    Tschechien
    Cestmir Kozisek
  • 54
    Slowenien
    Tilen Bartol
  • 55
    Deutschland
    Kilian Märkl
  • 56
    Italien
    Alex Insam
  • 57
    Polen
    Jakub Wolny
  • 58
    Russland
    Roman Trofimov
  • 59
    Kasachstan
    Sergey Tkachenko
  • 60
    Deutschland
    Adrian Sell
  • 61
    Finnland
    Niko Kytösaho
  • 61
    Frankreich
    Mathis Contamine
  • 63
    Finnland
    Antti Aalto
  • 64
    Estland
    Artti Aigro
  • 65
    Russland
    Dimitry Vassiliev
  • 66
    Ukraine
    Yevhen Marusiak
  • 67
    Kasachstan
    Sabirzhan Muminov
  • 68
    Deutschland
    Felix Hoffmann
  • 69
    Finnland
    Eetu Nousiainen
  • 70
    Ukraine
    Vitaliy Kalinichenko
  • 71
    Frankreich
    Jonathan Learoyd
  • 72
    USA
    Casey Larson
  • 73
    Kanada
    Matthew Soukup
15:31
Auf Wiedersehen!
Für heute verabschieden wir uns von der zweiten Station der Vierschanzentournee in Garmisch-Partenkirchen. Weite geht es am morgigen Mittwoch mit dem traditionellen Neujahrswettkampf. Wir sind auch dann wieder live für Sie dabei und wünschen Ihnen einen guten Rutsch!
15:29
Peter verpasst Quali knapp
Das kleine Team aus der Schweiz musste indes einen Ausfall hinnehmen. Dominik Peter hatte als 52. die Qualifikation knapp verpasst und muss das Springen morgen aus der Zuschauerrolle beobachten. Das beste Ergebnis der Mannschaft zeigte Killian Peier als 14. Simon Ammann war 32., Gregor Deschwanden fand sich auf der 49 wieder.
15:27
Österreicher komplett dabei
Bei den Österreichern schafften alle sieben gestarteten Athleten den Cut für den morgigen Wettkampf. Neben Aschenwald schaffte auch Stefan Kraft auf Platz sieben ein gutes Resultat. Michael Hayböck wurde 16., während sich Daniel Huber als 19. qualifizierte. Jan Hörl wurde solider 22. Zum morgigen Tag noch einmal zulegen müssen Clemens Leitner (42.) und Gregor Schlierenzauer (44.).
15:24
Neun DSV-Springer im Wettkampf
Neben Karl Geiger konnte aus dem deutschen Team auch Markus Eisenbichler auf Platz fünf eine starke Qualifikationsleistung abliefern. Nur 2,7 Zähler waren es, die ihm zu Geiger gefehlt hatten. Stephan Leyhe und Constantin Schmid qualifizierten sich auf den Plätzen zwölf und 13. Pius Paschke (26.), Philipp Raimund (29.), Martin Hamann (34.), Luca Roth (35.) und Moritz Baer (50.) komplettieren das deutsche Team am morgigen Neujahrstag.
15:18
Geiger schnappt sich Quali-Sieg!
Karl Geiger startet mit einem perfekten Ergebnis in die zweite Station der Vierschanzentournee in Garmisch-Partenkirchen und holt sich den Quali-Sieg ab. Nur 0,1 Punkte dahinter landete Philipp Aschenwald aus dem österreichischen Team. Auch dahinter ist es richtig eng. Peter Prevc und Ryoyu Kobayashi teilen sich mit nur 1,8 Punkten Rückstand die dritte Position. Insgesamt waren es nur 6,1 Punkte die am Ende zwischen Platz eins und Platz zehn lagen. Das macht Luste auf den morgigen Wettkampf!
15:15
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Ryoyu Kobayashi lässt nicht aus und zeigt, dass er auch hier in Garmisch-Partenkirchen gut zurechtkommt. Der Japaner segelt bis auf 138 Meter hinunter und kann auch in der Haltung beeindrucken. An Geiger aber kann er nicht vorbeiziehen und es wird Platz drei für den Japaner.
15:13
Karl Geiger (GER)
Jetzt gilt es für Geiger. Die Bedingungen sind gut, kann er noch einmal einen Sprung wie im zweiten Training abliefern? Er kann! Geiger kommt wieder super in die Flugposition und zieht seinen Sprung bis auf 139 Meter hinunter. Die Noten sind hoch und er bekommt zweimal die 19. Reicht das für Aschenwald? Hauchdünn! Nur 0,1 Punkte hatte Geiger mehr gesammelt.
15:11
Stefan Kraft (AUT)
Stefan Kraft hatte den zweiten Trainingssprung wegen einer Erkältung ausgelassen, davon ist jetzt aber nichts zu spüren und er kommt bis auf 137 Meter. Kraft ist mit dabei und rangiert sich auf Platz fünf ein.
15:10
Philipp Aschenwald (AUT)
Philipp Aschenwald haut die neue Bestweite in diesem Durchgang hin, aber reichen 140 Meter auch für die Führung? Die Bedingungen waren sehr gut, da bekommt er keine grossen Pluspunkte. Die Noten aber sind richtig hoch und so gleicht er das wieder aus und zieht an Prevc vorbei!
15:10
Kamil Stoch (POL)
Kamil Stoch muss auf den ersten Metern in sein System eingreifen und verschenkt so ein paar wichtige Meter um Kampf um die Spitze. Mit 136 Metern setzt er zwar eine gute Weite hin, bekam aber auch ein paar Abzüge für guten Wind. Platz sieben für Stoch.
15:09
Daniel-Andre Tande (NOR)
Der Norweger kämpft derzeit mit der Form und so wird er mit seinen 134,5 Metern heute zufrieden auf die Qualifikation blicken. So langsam scheint es für ihn wieder ein wenige besser zu laufen, nachdem ihn eine Verletzung in Klingenthal aus der Spur warf.
15:07
Peter Prevc (SLO)
Peter Prevc ballt die Fäuste bei der Ausfahrt und feiert einen richtig weiten Satz auf 138 Meter. Ist es jetzt um Eisenbichler geschehen? Ganz knapp. Um 0,9 Punkte zieht der Slowene an Eisenbichler vorbei.
15:06
Anze Lanisek (SLO)
Anze Lanisek zeigt es im Auslauf an, da hatte sich der Slowene durchaus mehr erhofft. Nach 131 Metern sortiert er sich auf Platz 16 der Wertung ein.
15:05
Yukiya Sato (JPN)
Yukiya Sato haut sich mit viel Power vom Tisch und bleibt voll drauf. Wie weit geht es für den Mann aus Japan? 138 Meter, dazu gute Noten. Geht er an Eisenbichler vorbei? Nein! Durch die Abzüge in der Windkompensation kann er den DSV-Springer nicht gefährden.
15:04
Marius Lindvik (NOR)
Zehn Athleten stehen noch oben und den Anfang davon macht der Norweger Lindvik, der sich in dieser Saison fest in der Mannschaft etabliert hat. Bei leichtem Aufwind aber wird er jetzt mit seiner Vorstellung nicht ganz glücklich sein. 128 Meter bringen ihm nur Platz 26 ein.
15:02
Dawid Kubacki (POL)
Auch nach dem Sprung von Dawid Kubacki bleibt es bei der Führung von Eisenbichler. Mit 135,5 Metern kommt der Pole nicht in den Bereich, in dem er eine erste Gefahr darstellen könnte. Mit Platz vier aber wird er morgen einen guten k.O-Gegner bekommen.
15:01
Robert Johansson (NOR)
Der Sprungstil von Robert Johansson ist gewohnt unruhig und der Norweger arbeitet da viel mit den Händen. Mit 132 Metern ist er semizufrieden, da hatte er sich etwas mehr erhofft.
14:59
Jan Hörl (AUT)
Mit Jan Hörl ist der nächste Springer aus dem österreichischen Team an der Reihe. Die Spitze in Bedrängnis bringen, kann er mit 132,5 Metern zwar nicht, er ist allerdings sicher qualifiziert.
14:58
Johann Andre Forfang (NOR)
Johann Andre Forfang bleibt drauf und nutzt die derzeit ganz ordentlichen Verhältnisse aus. Der 24-Jährige liegt tief über den Ski und zeigt 136 Meter. Die Noten sind gut, durch die geringeren Windpunkte aber, bleibt der Norweger hinter Eisenbichler und auch Ito.
14:57
Daniel Huber (AUT)
Der Auftakt in Oberstdorf endete auch für ihn mit einer grossen Enttäuschung und auch Huber kämpft sich hier zurück mit einem Versuch, der bis auf 133,5 Meter hinunter geht. Der Führende bleibt weiterhin Eisenbichler vor Ito und Leyhe. Huber ist für den Moment Neunter.
14:56
Killian Peier (SUI)
Schafft es Killian Peier endlich mal wieder einen guten Sprung runterzubringen? Und wie! Endlich einmal passt die Übergangsphase wieder zusammen und er kommt ruhig in den Flug rein, obwohl er etwas zu spät am Tisch war. Mit 134 Metern ist er sicher dabei und hat gute Chancen, dass er morgen einen einfachen Gegner im Duell haben wird.
14:55
Piotr Zyla (POL)
Piotr Zyla war im Training einer der stärksten Athleten, kann der Pole das jetzt noch einmal wiederholen? Er kommt zwar auf eine gute Weite, kann aber keine Bäume ausreissen. Nach 132 Metern steht Platz sechs in der Zwischenwertung zu Buche.
14:54
Pius Paschke (GER)
Pius Paschke hat es von den Bedingungen ähnlich, kommt aber ohne grosse Fehler durch und kann so seinen Sprung immerhin auf 127 Meter bringen.
14:53
Gregor Schlierenzauer (AUT)
Puh! Bei Schlierenzauer wird die Tournee zu einem Albtraum. Der Routiniert aus dem ÖSV-Team hat einige Schwierigkeiten in der ersten Flugphase und diese Fehler wiegen bei Rückenwind doppelt. Reicht es noch für die Quali? Knapp! Ein leichter Gegner wird er morgen aber nicht werden.
14:52
Stephan Leyhe (GER)
Es wird laut im Stadion, ein sicheres Zeichen dafür, dass jetzt ein deutscher Springer kommt. Die Bedingungen sind jetzt wieder schwerer mit etwas mehr Rückenwind, aber Leyhe kommt trotzdem noch auf eine gute Weite. 130,5 Meter bringen ihm durch die hohen Pluspunkte Platz drei ein.
14:51
Timi Zajc (SLO)
Der nächste Junior aus Slowenien ist schon in der Luft und auch bei ihm steht am Ende seines Sprunges eine solide Weite zu Buche. 130 Meter hatte er bringen können.
14:50
Domen Prevc (SLO)
Und auch Domen Prevc segelt butterweich über die 130 Meter. Der Telemark ist sauber gesetzt und so passen dann auch die Noten. Nach ganz vorne aber geht es nicht, die Position behauptet Eisenbichler für sich.
14:49
Daiki Ito (JPN)
Die weiten Sprünge kommen jetzt am Laufband und sofort ist die deutsche Doppelführung schon wieder dahin. Daiki Ito setzt die 136 Meter in den Schnee von Garmisch-Partenkirchen.
14:48
Constantin Schmid (GER)
Der nächste deutsche Springer ist in der Spur. Im zweiten Trainingssprung war Schmid vorne mit dabei und auch jetzt muss sich der 20-Jährige nicht verstecken. Nach 134,5 Metern knackt auch er die 130-Meter-Marke und sorgt für den Moment für eine deutsche Doppelspitze.
14:47
Michael Hayböck (AUT)
Jetzt gilt es für Michael Hayböck. Was kann er abliefern? Einen sauberen Versuch! 135 Meter sollten ihm doch das nötige Selbstvertrauen für den morgigen Tag geben. Er schiebt sich hinter Eisenbichler auf die zweite Position.
14:46
Robin Pedersen (NOR)
Und auch Pedersen kommt unten nicht sauber zur Landung und lässt da richtig viele Punkte liegen. Die Qualifikation für morgen ist aber auch bei ihm mit 128,5 Metern nicht in Gefahr.
14:45
Simon Ammann (SUI)
Die Weite stimmt bei Ammann, die Landung aber haut mächtig rein beim Schweizer und von zwei Haltungsrichtern gibt es gerade einmal die 15.5. Mit Platz neun aber ist er sicher dabei.
14:44
Markus Eisenbichler (GER)
Was für ein Satz! Markus Eisenbichler zeigt, dass er pünktlich zur Tournee wieder in Topform ist und klingt hier mal einen richtig weiten Satz aus! 137,5 Meter stellt der 28-Jährige hin. Damit geht es natürlich jetzt erst einmal mit einem grossen Vorsprung an die erste Position.
14:42
Junshiro Kobayashi (JPN)
Junshiro Kobayashi zeigte schon in Oberstdorf einen guten Sprung in der Quali und auch heute kann der Japaner wieder überzeugen. Mit 130,5 Metern sichert er sich die Führung in der Zwischenwertung.
14:42
Naoki Nakamura (JPN)
Naoki Nakamura nutzt knallhart aus, dass der Wind jetzt wieder etwas weniger stark von hinten weht. Der 23-Jährige kommt mit einer guten Höhe vom Tisch und es geht bis auf 127 Meter.
14:40
Maciej Kot (POL)
Die Spitze angreifen kann Maciej Kot mit diesem doch eher braven Sprung nicht, aber auch er muss sich nach 126,5 Metern keine Gedanken machen, ob er morgen noch einmal dabei ist.
14:39
Stefan Hula (POL)
Der Pole macht seine Sache ordentlich und auch für ihn steht nach seinem Versuch auf 124 Meter das "Q" vor seinem Namen. Er ist sicher im Wettkampf dabei.
14:38
Evgeniy Klimov (RUS)
Klimov blickt auf gute Trainingsergebnisse zurück und war im ersten Training Dritter und auch jetzt kann sich der Russe von seiner stärkeren Seite zeigen. Nach dem Tisch muss er kurz korrigieren, dann aber stimmt das System und es trägt ihn bis auf 127 Meter.
14:37
Rok Justin (SLO)
Auch Rok Justin kann zwar nicht vorne eingreifen, lässt aber auch nicht komplett aus. 122,5 Meter reichen locker für die Top 50.
14:37
Moritz Baer (GER)
Jetzt gilt es für Baer. In den Trainings kam er jeweils um Rang 50 raus und auch jetzt wird es wohl auf einen Platz in diesem Bereich hinauslaufen. 118,5 Meter stellt in den Hang, dazu noch niedrige Noten. Baer ist nicht zufrieden, ist aber derzeit sicher qualifiziert.
14:36
Jakub Wolny (POL)
Die polnische Nachwuchshoffnung der Polen geht mit Jakub Wolny in die Spur. In den Trainings lief es für ihn so gar nicht und auch jetzt in der Qualifikation hat er so seine Schwierigkeiten und er schafft es nicht seinen Sprung sauber umzusetzen. Mit 114,5 Metern ist er raus.
14:35
Taku Takeuchi (JPN)
Nach langer Krankheit und schweren Jahren hat sich Taku Takeuchi in dieser Saison zurück in das japanische Team gekämpft. Als es jetzt aber darauf ankommt, lässt er noch ein wenig aus. Nach 122 Metern aber ist auch er morgen sicher dabei.
14:34
Mackenzie Boyd-Clowes (CAN)
Mackenzie Boyd-Clowes springt zwar nicht so weit wie Sato, aber auch bei dem Mann aus Kanada geht es mit 126,5 Metern sicher in den eigentlichen Wettkampf hier in Garmisch-Partenkirchen.
14:33
Keiichi Sato (JPN)
Der ältere Bruder ist bereits im Weltcup angekommen und auch Keiichi Sato zeigt sein Talent. Der 22-Jährige haut sich mit viel Selbstvertrauen in seinen Sprung, kommt gut in die Position und geht auf 128 Meter hinunter. Bedeutet Platz zwei hinter Koudelka.
14:32
Gregor Deschwanden (SUI)
Gregor Deschwanden hat im ersten Flugabschnitt zu tun und muss da kurz in seinen Sprung eingreifen. Mit 122 Metern aber sollte er zumindest die Teilnahme für den Wettkampf knacken. Nur ein Konkurrent muss dafür noch hinter ihm landen.
14:31
Niko Kytösaho (FIN)
Kann er es besser machen als der Teamkollege? Nein, auch der letzte Finne im Feld kann nicht zustechen und lässt mit 115,5 Metern aus. Dem jungen Team droht ein schwarzer Tag.
14:30
Roman Koudelka (CZE)
Raimund applaudiert aus der Leadersbox, denn Roman Koudelka macht hier für die Bedingungen endlich mal wieder einen guten Sprung. 128 Meter bringen den Tschechen dank der Pluspunkte an die erste Position der Ergebnisliste.
14:29
Kevin Bickner (USA)
Auch bei Kevin Bickner geht gar nichts und auf den ersten Metern muss der US-Amerikaner viel arbeiten, dass es überhaupt noch über die 120 Meter geht. Er bekommt acht Punkte güt den Wind gutgeschrieben. Reicht ihm das für den Wettkampf? Ja. Der 23-Jährige ist als derzeit Fünfter fix qualifiziert und kann aufatmen. Das Minimalziel ist geknackt.
14:28
Antti Aalto (FIN)
Rückenwind ist auch nicht gerade das, was Antti Aalto mag und davon hat er jetzt so einiges. Die Hoffnung der Finnen hat keinerlei Chance und muss bei 111,5 Metern zu seiner Landung ansetzen. Es wird nicht für den Wettkampf reichen.
14:27
Sergey Tkachenko (KAZ)
Sergey Tkachenko macht sich auf die Reise, muss sich nun aber wieder durch Rückenwind kämpfen. Der schmeckt dem 20-Jährigen so überhaupt nicht und mit 117 Metern geht es für ihn weit zurück.
14:26
Dominik Peter (SUI)
In den Trainings zeigte Dominik Peter schwankende Leistungen. Jetzt wird er erneut abwarten müssen, ob es für ihn reicht, um morgen noch einmal hier springen zu können. Mit 122 Metern ist er für den Moment auf Platz elf zu finden.
14:25
Dimitry Vassiliev (RUS)
Dimitry Vassiliev wird es wohl ebenfalls nicht in den Wettkampf schaffen. Denn auch bei ihm herrschte ein guter Aufwind und dann sind 116 Meter einfach zu wenig. Die deutschen Athleten dürfte das freuen. Nach Raimund und Hamann ist inzwischen auch Roth sicher dabei.
14:24
Vladimir Zografski (BUL)
Momentan gibt es eine Phase mit einem schönen Aufwind. Den nicht ganz nutzen kann Vladimir Zografski, der bei 123,5 Metern landet. Durch die Abzüge in der Windkompensation reicht es aktuell für Platz zehn.
14:23
Viktor Polášek (CZE)
Und auch Martin Hamann ist jetzt sicher dabei, denn Viktor Polášek kann seine Weite nicht toppen und bleibt hinter ihm. Mit 128,5 Metern hat aber auch der Tscheche gute Möglichkeiten auf die besten 50.
14:23
Luca Roth (GER)
Luca Roth reisst die Faust in die Luft und freut sich bei der Ausfahrt über einen starken Satz! Der 19-Jährige nutzt die guten Aufwindbedingungen knallhart aus und liefert einen technisch sauberen Sprung auf 128,5 Meter ab. Für den Augenblick steht für ihn Platz drei zu Buche. Gerade seine sichere Wettkampfteilnahme gesichert hat sich Teamkollege Raimund, der sich als erster Athlet qualifiziert.
14:22
Sondre Ringen (NOR)
Bei Sondre Ringen fehlt es in der Spur an Geschwindigkeit, im Flug aber zeigt sich der Norweger dafür ordentlicher und hat mit 123 Metern durchaus Möglichkeiten sich einen der begehrten Plätze in den Top 50 zu sichern.
14:20
Roman-Sergeevich Trofimov (RUS)
Roman-Sergeevich Trofimov macht exakt auf der gleichen Marke seine Landung und steht wohl vor dem selben Schicksal wie der Konkurrent aus Slowenien.
14:19
Tilen Bartol (SLO)
Zufriedenheit sieht anders aus. Tilen Bartol tut sich mit den Rückenwind schwer, kommt nicht weiter als 116 Meter und scheint es schon zu ahnen. Er wird es schwer haben heute eine Runde weiter zu kommen.
14:19
Sabirzhan Muminov (KAZ)
108 Meter, mehr ist es nicht, was Sabirzhan Muminov hier abliefern kann. Nicht gerade der Tag für die kasachische Mannschaft, die sich sicherlich erhofft haben, zumindest einen Athleten in die Top 50 zu bringen.
14:18
Filip Sakala (CZE)
Filip Sakala kommt deutlich besser zurecht und schafft es die 120 Meter zu erreichen. Aktuell Platz sechs. Ob er am Ende unter den Top 50 sein wird, da muss er noch etwas abwarten. Noch hat noch keiner der Athleten die Qualifikation sicher.
14:17
Artti Aigro (EST)
Artti Aigro arbeitet viel in der Luft, doch mit 111,5 Metern ist auch für den jungen Mann aus Estland bereits Feierabend.
14:16
Alex Insam (ITA)
Für ihn wird diese Marke schwerer zu erreichen sein, denn mit 117 Metern steht für den Italiener derzeit gerade einmal Position acht zu Buche.
14:15
Clemens Leitner (AUT)
Leitner lieferte durchwachsende Trainingsresultate ab, jetzt aber kommt er besser zurecht und setzt die Latten bei 125 Meter in den Schnee. Damit hat er beste Chancen, dass wir ihn auch morgen wiedersehen.
14:14
Vitaliy Kalinichenko (UKR)
Auch Vitaliy Kalinichenko kann sich nicht aufdrängen. Obwohl er sogar leichten Aufwind hat, kommt er nicht weiter als 111 Meter. Die Qualifikation kann er sich damit wohl abschminken.
14:13
Mathis Contamine (FRA)
Was ist für den jungen Mann aus Frankreich drin? In den Trainings hatte er grosse Schwierigkeiten. Abstellen kann der 18-Jährige das auch jetzt nicht. Schon kurz nach dem Tisch, sind die Ski zu steil angestellt und es bremst ihn dahin. Contamine zuckt enttäuscht mit den Schultern. Die Ansprüche waren grösser.
14:12
Matthew Soukup (CAN)
Auch der Kanadier hat hier nichts zu bieten, was die Zuschauer beglücken könnten. 95,5 Meter, mehr werden es für den 22-Jährigen nicht.
14:11
Jonathan Learoyd (FRA)
So wird das nicht! Jonathan Learoyd hat auf den ersten Metern seines Sprunges grosse Schwierigkeiten, steht sehr gerade in der Luft und wird so vom Wind dahingebremst. 109,5 Metern reichen nicht und entsprechend zieht er mit versteinerter Miene von dannen.
14:10
Cestmir Kozisek (CZE)
Cestmir Kozisek landet bereits bei 120 Metern und das bedeutet, dass er sich seiner Qualifikation noch nicht sicher sein kann. Da kommen ja noch so einige Athleten.
14:10
Anders Håre (NOR)
Der norwegische Junior konnte sich bislang noch nicht aufdrängen. Wie läuft es heute für den 20-Jährigen? Deutlich besser. Håre kommt besser in seinen Flug, Raimund von Hamann von ihren Positionen verdrängen kann er aber nicht.
14:09
Eetu Nousiainen (FIN)
Und auch der Finne wird jetzt schon seine sieben Sachen zusammenpacken können. Mit 108,5 Metern braucht er sich keinerlei Hoffnungen machen, dass es für den Wettkampf reicht.
14:08
Casey Larson (USA)
Casey Larson kam schon in den Trainings nicht zurecht und auch jetzt hat der US-Boy so einige Schwierigkeiten seinen Sprung stabil auf die Kante zu bringen. Für 102 Meter gibt es von ihm im Auslauf den Daumen nach unten.
14:07
Federico Cecon (ITA)
Mit Verspätung greift jetzt Federico Cecon in die Tournee ein. An die Führung gehen wird es für den 25-Jährigen zwar nicht, aber mit 123 Metern kann er sich durchaus Hoffnungen machen auch morgen wieder mit von der Partie zu sein.
14:06
Yevhen Marusiak (UKR)
Yevhen Marusiak hingegen wird sich wohl heute schon aus Garmisch-Partenkirchen verabschieden können, nachdem er es in seinem Versuch gerade einmal auf 113 Meter kommt.
14:05
Martin Hamann (GER)
Und auch Martin Hamann sorgt dafür, dass die Zuschauer was zum jubeln kann! Er nutzt die guten Bedingungen in seinem Sprung mit nur einer ganz leichten Brise von hinten und setzt 127,5 Meter in den Schnee. Auch bei ihm sollte das reichen, um morgen wieder mitmischen zu können.
14:04
Philipp Raimund (GER)
In Oberstdorf konnte Philipp Raimund bereits Wettkampf-Luft schnuppern und heute? Heute liefert der 19-Jährige wieder ab! Der Flug sieht rund aus und geht auf 131 Meter. Bei der Landung leistet sich Raimund einen Wackler, der Abzüge kostet, dennoch wird das locker reichen.
14:03
Kilian Märkl (GER)
Auch Kilian Märkl kommt nicht ganz optimal in seine Flugkurve und lässt dadurch ein paar Meter liegen. 119 Meter reichen für den Augenblick für die Spitze, ob es auch am Ende reicht, um morgen im Wettkampf zu sein, wird sich zeigen.
14:02
Felix Hoffmann (GER)
Der nächste DSV-Springer ist in der Spur, er wird aber mit seinem Versuch auf nur 109 Meter nicht darauf hoffen dürfen, dass er morgen noch einmal zum Einsatz kommt.
14:02
Adrian Sell (GER)
Adrian Sell ist es, der heute den Auftakt in die Qualifikation gibt. In den Trainings war er in einem Durchgang in den Top 40, in dem zweiten allerdings nicht. Wie läuft es jetzt, wo es darauf ankommt? Sell kommt bei leichtem Rückenwind auf 115 Meter. Mal schauen, wofür das reichen wird. Eng werden dürfte es aber auf jeden Fall.
13:57
Die Bedingungen
Wie schon in Oberstdorf, bekommen es die Athleten auch in Garmisch-Partenkirchen heute vorwiegend mit starkem Rückenwind zu tun. Auch das Glück wird wohl wieder eine Rolle spielen, da die Windstärke in den Trainings doch grosse Unterschiede aufwies.
13:52
Grosses Starterfeld
Wie üblich bei der Vierschanzentournee fällt das Starterfeld in der Qualifikation grösser aus als beim Grossteil der anderen Weltcup-Wettkämpfe. In Garmisch-Partenkirchen werden 73 Athleten die Qualifikation in Angriff nehmen. In den eigentlichen Wettkampf schaffen es davon nur 50.
13:48
Zurück zur Gelassenheit
Schwierig war es in Oberstdorf auch für das kleine Team aus der Schweiz und plötzlich war es wieder nur Simon Ammann, der die Kohlen aus dem Feuer holen musste. Killian Peier war gut in die Saison gestartet, nach den Wettkämpfen in Engelberg scheint es der neuen Hoffnung der Alpennation aber an Gelassenheit zu finden. Für Gregor Deschwanden und Dominik Peter heisst das Maximalziel für heute wieder einmal, die Qualifikation überstehen.
13:45
Österreicher wollen Steigerung
Bei den Österreichern lief der Auftakt in Oberstdorf durchwachsen und einzig Stefan Kraft schaffte es die Leistung abzurufen, die man von ihm erwartet hatte. Auch Philipp Aschenwald startete solide in die Tournee. Für Jan Hörl gab es ein Resultat im Mittelfeld. Deutlich zulegen müssen Daniel Huber, Gregor Schlierenzauer, Michael Hayböck sowie der neu zum Team gestossene Clemens Leitner.
13:37
Grosses DSV-Team
Da der Deutsche Skiverband auch beim Wettkampf in Garmisch-Partenkirchen seine nationale Gruppe einsetzt, sehen wir gleich insgesamt zwölf deutsche Springer. Den Platz von Freitag übernimmt Adrian Sell. Daneben bleibt das Aufgebot zu Oberstdorf unverändert. Neben Sell sind aus den B-Team Felix Hoffmann, Kilian Märkl, Philipp Raimund, Martin Hamann und Luca Roth im Einsatz. Sie werden sich alle gut präsentieren wollen, denn ab Innsbruck werden nur noch sechs Athleten weiterreisen können. Von seiner besten Seite zeigen wollen wird sich auch Moritz Baer, für den es darum geht, seinen Weltcup-Platz zu behaupten. Markus Eisenbichler, Constantin Schmid, Stephan Leyhe, Pius Paschke und Tournee-Favorit Geiger haben da ganz andere Pläne und schielen auf Topränge.
13:31
Freitag steigt vorzeitig aus
Für Richard Freitag nimmt die Vierschanzentournee schon ein Ende, ehe sie überhaupt richtig begonnen hatte. Bundestrainer Stefan Horngacher entschied sich in gemeinsamer Absprache mit Freitag dazu, den 28-Jährigen aus dem Aufgebot für die nächsten Wettkämpfe der Tournee zu nehmen. Der DSV-Springer tat sich bereits seit Saisonbeginn schwer seine Form zu finden und schied zuletzt in Oberstdorf bereits in der Qualifikation aus. Nun soll er in Ruhe zurück zum Selbstvertrauen finden.
13:24
Kobayashi führt vor Geiger
Vorjahressieger Ryoyu Kobayashi hatte beim ersten Springen der 68. Vierschanzentournee den stärksten Eindruck hinterlassen. Der Japaner konnte sich aber noch nicht entscheidend in der Gesamtwertung absetzen und alles ist offen. Kobayashi kommt nach zwei Sprüngen auf 305,1 Punkte. 9,2 Punkte hinter ihm liegt Karl Geiger aus dem deutschen Team. Dawid Kubacki aus Polen hat 10,4 Punkte Rückstand. Stefan Kraft geht Wettkampf Nummer zwei am morgigen Tag mit 13,9 Punkten Abstand an.
13:19
Herzlich willkommen!
Teil zwei der Vierschanzentournee steht an. Nach einem Ruhetag haben die Skispringer sich heute für die Qualifikation für das Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen eingefunden. Um 14:00 Uhr soll es losgehen.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1ÖsterreichStefan Kraft1.659
2DeutschlandKarl Geiger1.519
3JapanRyoyu Kobayashi1.178
4PolenDawid Kubacki1.169
5PolenKamil Stoch1.031
6DeutschlandStephan Leyhe917
7NorwegenMarius Lindvik906
8SlowenienPeter Prevc789
9NorwegenDaniel-Andre Tande721
10ÖsterreichPhilipp Aschenwald622