Vierschanzentournee

  • Quali Oberstdorf
    28.12.2019 16:30
  • Oberstdorf
    29.12.2019 17:30
  • Quali Garmisch-Partenkirchen
    31.12.2019 14:00
  • Garmisch-Partenkirchen
    01.01.2020 14:00
  • Quali Innsbruck
    03.01.2020 14:00
  • Innsbruck
    04.01.2020 14:00
  • Quali Bischofshofen
    05.01.2020 16:30
  • Gesamtwertung
    06.01.2020
  • Bischofshofen
    06.01.2020 17:15
  • 1
    Stefan Kraft
    Kraft
    Österreich
    Österreich
    150.80
  • 2
    Daiki Ito
    Ito
    Japan
    Japan
    150.70
  • 3
    Kamil Stoch
    Stoch
    Polen
    Polen
    150.40
  • 1
    Österreich
    Stefan Kraft
  • 2
    Japan
    Daiki Ito
  • 3
    Polen
    Kamil Stoch
  • 4
    Deutschland
    Constantin Schmid
  • 5
    Deutschland
    Stephan Leyhe
  • 6
    Japan
    Ryoyu Kobayashi
  • 7
    Slowenien
    Peter Prevc
  • 8
    Norwegen
    Johann Andre Forfang
  • 9
    Norwegen
    Marius Lindvik
  • 10
    Österreich
    Daniel Huber
  • 11
    Österreich
    Philipp Aschenwald
  • 12
    Deutschland
    Markus Eisenbichler
  • 13
    Polen
    Dawid Kubacki
  • 14
    Österreich
    Gregor Schlierenzauer
  • 15
    Japan
    Yukiya Sato
  • 16
    Deutschland
    Karl Geiger
  • 17
    Österreich
    Michael Hayböck
  • 18
    Deutschland
    Pius Paschke
  • 19
    Norwegen
    Daniel-Andre Tande
  • 20
    Slowenien
    Domen Prevc
  • 21
    Norwegen
    Anders Håre
  • 22
    Japan
    Junshiro Kobayashi
  • 23
    Slowenien
    Anze Lanisek
  • 24
    Österreich
    Jan Hörl
  • 25
    Slowenien
    Timi Zajc
  • 26
    Polen
    Piotr Zyla
  • 27
    Tschechien
    Roman Koudelka
  • 28
    Schweiz
    Killian Peier
  • 29
    Polen
    Maciej Kot
  • 30
    Norwegen
    Robin Pedersen
  • 31
    Japan
    Keiichi Sato
  • 32
    Norwegen
    Robert Johansson
  • 33
    Russland
    Dimitry Vassiliev
  • 33
    Schweiz
    Gregor Deschwanden
  • 35
    Schweiz
    Simon Ammann
  • 36
    Österreich
    Manuel Fettner
  • 37
    Kanada
    Mackenzie Boyd-Clowes
  • 38
    Slowenien
    Cene Prevc
  • 39
    Finnland
    Antti Aalto
  • 40
    Österreich
    Clemens Leitner
  • 41
    Kasachstan
    Sergey Tkachenko
  • 42
    Norwegen
    Sondre Ringen
  • 43
    Österreich
    Clemens Aigner
  • 44
    Österreich
    Markus Schiffner
  • 45
    Österreich
    Stefan Huber
  • 46
    Japan
    Taku Takeuchi
  • 47
    Polen
    Stefan Hula
  • 48
    Russland
    Evgeniy Klimov
  • 49
    Russland
    Roman Trofimov
  • 50
    Japan
    Naoki Nakamura
  • 51
    Slowenien
    Anže Semenič
  • 52
    Tschechien
    Viktor Polášek
  • 53
    Frankreich
    Mathis Contamine
  • 54
    Schweiz
    Dominik Peter
  • 55
    Österreich
    Stefan Rainer
  • 56
    USA
    Kevin Bickner
  • 57
    Polen
    Jakub Wolny
  • 58
    Tschechien
    Filip Sakala
  • 59
    Bulgarien
    Vladimir Zografski
  • 60
    Tschechien
    Cestmir Kozisek
  • 61
    Italien
    Federico Cecon
  • 62
    Österreich
    Thomas Hofer
  • 63
    Italien
    Alex Insam
  • 64
    Finnland
    Niko Kytösaho
  • 65
    Kasachstan
    Sabirzhan Muminov
  • 66
    Ukraine
    Vitaliy Kalinichenko
  • 67
    Finnland
    Andreas Alamommo
  • 68
    Estland
    Artti Aigro
  • 69
    Ukraine
    Yevhen Marusiak
  • 70
    USA
    Andrew Urlaub
  • 71
    Deutschland
    Moritz Baer
17:47
Auf Wiedersehen!
Für den heutigen Tag verabschieden wir uns von dem grossen Finale der Vierschanzentournee in Bischofshofen. Weiter geht es dann morgen mit dem Wettkampf. Gestartet wird um 17:15 Uhr. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Sonntagabend!
17:45
Drei Schweizer vertreten
Aus dem Team der Schweiz erreichten drei Athleten den morgigen Finalwettkampf der Tournee. Topergebnisse gab es aber heute nicht vorzuweisen. Killian Peier platzierte sich auf Rang 28 für den Wettkampf, Gregor Deschwanden war 33., Ammann 35. Ausgeschieden war Dominik Peter als 54.
17:43
Huber zweitbester ÖSV-Athlet
Bei dem österreichischen Team erzielte Daniel Huber auf dem zehnten Platz das zweitbeste Ergebnis hinter Kraft. Aschenwald war guter Elfter und auch Schlierenzauer wird glücklich auf den heutigen Tag blicken. Er wurde 14. Michael Hayböck landete als 17. ebenfalls in den Top 20. Jan Hörl (24.), Manuel Fettner (36.), Clemens Leitner (40.), Clemens Aigner (43.), Markus Schiffner (44.) und Stefan Huber (45.) sind ebenfalls im Wettkampf dabei. Nicht gereicht hatte es für Rainer und Hofer.
17:41
Gutes DSV-Ergebnis
Sich nicht verstecken muss das deutsche Team. Constantin Schmid beendete die Qualifikation mit 1,3 Punkten Rückstand zu Kraft auf dem vierten Platz. Stephan Leyhe wurde knapp dahinter Fünfter. Markus Eisenbichler belegte Platz zwölf. Etwas enttäuscht wird Karl Geiger sein, der auf Platz 15 gelandet war. Pius Paschke komplettiert das deutscher Ergebnis als 18.
17:38
Kraft holt sich den Quali-Sieg
Stefan Kraft kann auf seiner Heimschanze jubeln. Der Österreicher kam auf 134,5 Meter und konnte sich mit 150,8 Punkten den knappen Qualifikation-Sieg sichern. Nur 0,1 Zähler war er besser als Daiki Ito, der mit 138 Metern zwar weiter gesprungen war, aber auch mehr Anlauf als Kraft hatte. Kamil Stoch ist mit nur 0,4 Punkten Rückstand Dritter. Auch insgesamt war es eng und so waren es nur 3,9 Punkte, die zwischen Platz eins und Platz neun gelegen hatten.
17:36
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Ryoyu Kobayashi hingegen ist hier schon seit seinem ersten Sprung immer vorne mit dabei und auch jetzt kann er mit 134 Metern einen richtig guten Satz abliefern. Die Noten sind hoch, aber nicht so hoch, wie vorhin bei Kraft. Wo ordnet sich Kobayashi in dem engen Feld ein? Platz sechs.
17:34
Karl Geiger (GER)
Hat Innsbruck da Geiger den Zahn gezogen? Der Deutsche kommt nicht ganz in seinen Flug und muss bei 128 Metern seinen Telemark hinsetzen. Nicht gerade ein Sprung, der Selbstvertrauen für das Finale morgen gibt.
17:33
Stefan Kraft (AUT)
Stefan Kraft zeigt, dass man ihn um den Tagessieg morgen auf dem Zettel haben muss. Bei viel Rückenwind geht es auf 134,5 Meter und als dann die Eins auf den Anzeigetafeln aufleuchtet, ist der Jubel gross.
17:32
Marius Lindvik (NOR)
Marius Lindvik schlägt sich ganz ordentlich, wenn man bedenkt, dass der Norweger hier erst seinen dritten Sprung überhaupt macht. Noch nie war er in Bischofshofen gesprungen und das, obwohl auch der Contintentalcup hier regelmässig Halt macht. In der Anlaufspur sitzt er etwas hoch und kommt so nicht optimal in den Absprung. Mit 133 Metern ist er aber dabei.
17:31
Dawid Kubacki (POL)
Der Führende der Vierschanzentournee ist in der Luft. In den Trainings lief es für ihn allerdings nicht optimal und auch jetzt zeigt der 29-Jährige keinen Sprung, mit den er seine Konkurrenten verunsichern könnte. Mit 131,5 Metern steht momentan Platz zehn zu Buche.
17:30
Philipp Aschenwald (AUT)
Daiki Ito behauptet seine Führung in der Qualifikation weiter und auch Philipp Aschenwald kann nicht an ihm vorbeigehen, nachdem er bei 133,5 Metern gelandet war.
17:29
Daniel-Andre Tande (NOR)
Der Norweger kommt so langsam aus seinem Formtief zu Beginn der Tournee und kann auch hier stabil gute Sprünge abliefern. 129,5 Meter reichen mehr als souverän für die Wettkampfteilnahme.
17:28
Kamil Stoch (POL)
Kamil Stoch macht seine Sache auch ganz ordentlich und landet nur einen Meter früher als zuvor Prevc. Da bei ihm aber mehr Rückenwind herrschte, geht es knapp hinter Ito auf Position zwei.
17:27
Peter Prevc (SLO)
Peter Prevc blickt auf gute Trainingssprünge, kann er die jetzt auch in die Qualifikation bringen? Und wie! Der Slowene lässt sich von dem kürzeren Anlauf nicht verunsichern und kommt trotzdem noch auf 137 Meter. In Führung geht es aber nicht, Prevc rangiert sich auf Platz vier hinter Leyhe ein.
17:26
Anze Lanisek (SLO)
Zehn Springer stehen noch oben und den Anfang aus dieser Gruppe macht Anze Lanisek. Vor ihm ist die Jury auf Gate zehn hintergegangen. Wie kommt Lanisek mit den drei Luken weniger Anlauf zurecht. Mit 130,5 Metern präsentiert er einen guten, aber keinen überragenden Sprung.
17:24
Johann Andre Forfang (NOR)
Johann Andre Forfang hat mit die besten Bedingungen der bisherigen Qualifikation und die nutzt der Norweger knallhart für seien Zwecke! Bis auf 142 Meter trägt es in hinunter. Die Noten sind hoch, an die Spitze aber geht es nicht. Er bekam da nur wenige Pluspunkte für den Rückenwind.
17:23
Yukiya Sato (JPN)
Yukiya Sato ist zufrieden mit seinem Sprung und qualifiziert sich auf jeden Fall in den Top 20 für den morgigen Bewerb.
17:22
Daniel Huber (AUT)
Daniel Huber sorgt für Jubel im Stadion! Der 27-Jährige haut die Höchstweite des bisherigen Durchgangs hin und kommt auf 139,5 Meter. Für die Führung aber reicht es nicht, da er weniger Pluspunkte in der Windkompensation erhielt. Der Rückenwind ist derzeit deutlich weniger geworden.
17:20
Robert Johansson (NOR)
Auch Robert Johansson stampft nach seinem Sprung ganz schnell aus dem Auslauf. Mit 129 Metern bei nur wenig Rückenwind bleibt er hinter seinen eigenen Erwartungen zurück.
17:20
Killian Peier (SUI)
Killian Peier fehlt etwas die Spritzigkeit und nach grossen Erfolgen zu Saisonbeginn läuft es seit ein paar Wochen nicht mehr nach Wunsch für den Schweizer. Mit 128,5 Metern ist er zwar dabei, allerdings nicht auf einem Platz, den er sich erhofft hatte.
17:19
Jan Hörl (AUT)
Bei Jan Hörl passt der Sprung gut zusammen und mit 131 Metern darf er auf einen guten Ausscheidungswettkampf blicken. Er wird sich wohl in den Top 20 qualifizieren können.
17:18
Piotr Zyla (POL)
Piotr Zyla wirkt nach seiner Landung nicht ganz zufrieden. Er hat natürlich gesehen, wohin es zuletzt ging und da ist Position zwölf eine kleine Enttäuschung für den starken Mann aus Polen.
17:17
Stephan Leyhe (GER)
Kann Stephan Leyhe sich zu seinem Geburtstag selbst beschenken? Und wie! Er setzt exakt die gleiche Weite wie vorhin Ito in den Schnee und bleibt nur knapp hinter ihm und Schmid zurück.
17:16
Daiki Ito (JPN)
So langsam nimmt die Qualifikation hier an Fahrt auf! Auch Daiki Ito schaltet voll auf Angriff und brettert einen richtig weiten Sprung raus. Mit 138 Metern geht er durch mehr Pluspunkte in der Windkompensation an Schmid vorbei.
17:15
Gregor Schlierenzauer (AUT)
Ist der Knoten bei Gregor Schlierenzauer endlich geplatzt?! Der Tiroler kommt oben nicht ganz flüssig durch, kommt dann aber dennoch gut ins Fliegen und haut die 135 Meter raus. Wo reiht er sich ein? Platz drei hinter Schmid und Eisenbichler.
17:14
Domen Prevc (SLO)
Domen Prevc kann die Zuschauer ebenfalls mit einem weiten Sprung beglücken! 133 Meter reichen ihm für die fünfte Position im Zwischenergebnis.
17:13
Pius Paschke (GER)
Der nächste deutsche Athlet ist in der Spur und auch bei ihm passt jetzt alles zusammen! Wie Eisenbichler und Schmid geht es auch für ihn über die 130-Meter-Marke.
17:12
Constantin Schmid (GER)
Was für ein Satz! Constantin Schmid haut sich mit viel Kraft vom Tisch, hat sofort einen hohen Luftstand und kommt aus dem Fliegen gar nicht mehr heraus! Erst nach 139 Metern kommt Schmid zu seiner Landung. Es gibt eine DSV-Doppelführung.
17:11
Timi Zajc (SLO)
Auch für Timi Zajc geht es weit hinunter, in die Top drei eindringen kann der junge Slowene aber nicht und sortiert sich für den Moment auf Platz fünf ein.
17:10
Markus Eisenbichler (GER)
Allerdings nicht lange! Markus Eisenbichler haut da noch was obendrauf und segelt bis auf 135 Meter den Hang hinunter. Keine Frage, damit geht es mit einem souveränen Vorsprung an die erste Position.
17:09
Michael Hayböck (AUT)
Michael Hayböck mag die Anlage hier in Bischofshofen richtig gerne und das ist ihm anzusehen. Obwohl ihm aktuell die Stabilität fehlt, passt auf dieser Anlage alles zusammen und es geht auf starke 131 Meter. Hayböck übernimmt die Spitze.
17:08
Simon Ammann (SUI)
Simon Ammann kommt mit 127 Metern auf eine gute Weite, verliert aber in der Haltung ein paar Zähler und kann so nicht ganz vorne eingreifen. Als Neunter ist er aber sicher im morgigen Wettkampf dabei.
17:07
Junshiro Kobayashi (JPN)
In Innsbruck gehörte der Japaner zu den Verlierern, hier aber machen seine Sprünge wieder Spass und es geht weit hinunter. 130 Meter bringen ihm mit nur 0,2 Punkten Rückstand den zweiten Platz ein.
17:07
Robin Pedersen (NOR)
Robin Pedersen hat ebenfalls gute Laune. Mit seinem Sprung ist der Norweger voll und ganz zufrieden und schiebt sich auf die vierte Position der Zwischenwertung.
17:06
Roman Koudelka (CZE)
Zufriedenheit bei Roman Koudelka. Der Tscheche zeigt auch hier, dass es mit seiner Form langsam aufwärts geht und kommt bis auf 128 Meter. In Führung aber geht auch er nicht. Die behält weiterhin Anders Håre.
17:05
Naoki Nakamura (JPN)
Naoki Nakamura hat schon seit seinem ersten Sprung so seine Schwierigkeit mit dieser Anlage und auch jetzt tut sich der Japaner schwer. Mit 119,5 Metern ist er aber knapp dabei.
17:04
Evgeniy Klimov (RUS)
Auch Evgeniy Klimov hat das Ziel für den heutigen Tag erreicht und ist sicher im Wettkampf dabei. Einen leichten K.o.-Gegner wird er nach 121,5 Metern aber nicht bekommen.
17:03
Maciej Kot (POL)
Maciej Kot ist der nächste Pole, der hier über die Schanze geht. Nach dem Tisch lässt er durch einen Fehler ein paar Meter liegen, kommt aber immerhin noch auf 126,5 Meter und sortiert sich auf Position zwei im Zwischenergebnis ein.
17:02
Stefan Hula (POL)
Stefan Hula macht zwar auch keinen Glanzsprung, aber ist mit 122 Metern zumindest knapp in den Top 50 und damit morgen mit dabei.
17:01
Jakub Wolny (POL)
Es droht die nächste Klatsche für Jakub Wolny! Der Pole landet nur bei 115 Metern und schüttelt im Auslauf enttäuscht den Kopf. So hatte er sich das Vorhaben Tournee bestimmt nicht vorgestellt.
17:00
Keiichi Sato (JPN)
Keiichi Sato lässt wieder einmal sein Talent aufblitzen. Der junge Japaner haut sich mit viel Power vom Tisch weg, hat eine schöne Höhe und kommt ohne viele Korrekturen bis auf 127 Meter hinunter.
17:00
Taku Takeuchi (JPN)
Der Japaner wird noch ein wenig warten müssen, ob er morgen noch einmal zum Zug kommt. Da er aber nur noch einen Athleten hinter sich lassen muss, sollte das eine machbare Aufgabe sein.
16:59
Antti Aalto (FIN)
Antti Aalto muss einmal mehr die Kohlen für die Finnen aus dem Feuer holen. Mit 123,5 Metern ist auch er locker im Wettkampf vertreten.
16:59
Mackenzie Boyd-Clowes (CAN)
Sein Teamkollege in der Wettkampfgemeinschaft Kanada/USA macht es besser und sorgt dafür, dass der Trainer morgen nicht arbeitslos ist. Mit 125 Metern ist er Fünfter und sichert sich das Ticket für den Abschluss der Tournee.
16:57
Kevin Bickner (USA)
Eigentlich war Kevin Bickner zuletzt auf dem aufsteigenden Ast, nun aber passt es bei ihm überhaupt nicht zusammen und er landet schon bei 117 Metern.
16:56
Gregor Deschwanden (SUI)
Gregor Deschwanden erfüllt das Minimalziel für den heutigen Tag und ist mit seinem Versuch auf 126 Metern sicher im morgigen Wettkampf.
16:56
Niko Kytösaho (FIN)
Es droht eine Tournee zum Vergessen zu werden für das junge finnische Team. Nach Alamommo hat auch Niko Kytösaho keinerlei Möglichkeit den Wettkampf zu erreichen.
16:55
Sergey Tkachenko (KAZ)
Sergey Tkachenko hingegen zeigt, dass er die Zukunft der kasachischen Mannschaft ist. Nach 123 Metern kann er sich auf den morgigen Tag vorbereiten. Er ist sicher dabei.
16:54
Dominik Peter (SUI)
Dominik Peter kann sich wohl schon vom Publikum verabschieden. Ein paar kleinere Fehler kosten dem jungen Mann aus der Schweiz viele Meter und er landet weit hinten in der Ergebnisliste.
16:53
Dimitry Vassiliev (RUS)
Dimitry Vassiliev holt sich die sichere Qualifikation für den morgigen Abschlussbewerb. Der Oldie im Feld haut die 126 Meter raus und rangiert sich auf der zweiten Position ein.
16:52
Vladimir Zografski (BUL)
Vladimir Zografski kämpft weiterhin mit seiner Stabilität und Form. Der Bulgare hat in der Luft viel zu tun und wird wohl mit 118 Metern nicht unter die Top 50 kommen.
16:51
Viktor Polášek (CZE)
Viktor Polášek zumindest bleibt schon einmal hinter dem Norweger zurück und mit 120 Metern wird es für ihn ganz schwer werden mit der Wettkampfteilnahme.
16:50
Sondre Ringen (NOR)
Sondre Ringen kann die Spitze seines Landsmanns zwar nicht angreifen, aber mit 123,5 Metern und Platz fünf im Zwischenklassement stehen seine Chancen nicht schlecht, dass er morgen noch einmal springen darf.
16:49
Roman-Sergeevich Trofimov (RUS)
Auch Roman-Sergeevich Trofimov lächelt verkrampft in die Kameras. Der Russe ordnet sich nach seinem Sprung auf die achte Position ein.
16:48
Anže Semenič (SLO)
Anže Semenič stiefelt verärgert von dannen. Der Slowene hatte sich hier deutlich mehr vorgenommen in Bischofshofen, vor allem, da es eigentlich eine Schanze ist, die ihm liegt. Mit 120,5 Metern muss er warten, wofür das ausreicht.
16:48
Clemens Leitner (AUT)
Clemens Leitner macht da deutlich mehr Spass und liefert einen soliden Versuch auf die 126 Meter ab. Er kann sich berechtigte Hoffnungen machen, dass er morgen noch mal ran darf.
16:47
Andrew Urlaub (USA)
Der junge US-Amerikaner soll bei der Vierschanzentournee Erfahrungen sammeln. Positiv werdend die aber nicht ausfallen, denn Urlaub liefert den kürzesten Sprung ab.
16:46
Artti Aigro (EST)
Was kann der Este jetzt zeigen? Auch nicht das Gelbe vom Ei. Mit einem unruhigen Sprung auf 106 Metern wird es natürlich nicht reichen.
16:46
Mathis Contamine (FRA)
Der junge Franzose kann mit 118 Metern zumindest noch hoffen, dass es für ihn reichen wird. Er ordnet sich für den Augenblick auf der siebten Position ein.
16:44
Mathis Contamine (FRA)
Der junge Franzose kann mit 118 Metern zumindest noch hoffen, dass es für ihn reichen wird. Er ordnet sich für den Augenblick auf der siebten Position ein.
16:44
Sabirzhan Muminov (KAZ)
Und auch Sabirzhan Muminov kann hier nicht mitmischen und wird das Feld der besten 50 nicht erreichen. Viel zu steil stand der 25-Jährige über den Ski und hatte dem Wind so viel Angriffsfläche gegeben.
16:42
Alex Insam (ITA)
Alex Insam muss kurz nach dem Tisch in seinen Sprung eingreifen und wirkt insgesamt etwas zu passiv auf den ersten Metern. Mit nur 110,5 Metern wird auch er seine Sachen packen können.
16:42
Yevhen Marusiak (UKR)
Derzeit tun sich die Athleten schwer, den Zuschauern weite Sprünge zu liefern. Auch bei Yevhen Marusiak wird es nichts werden mit dem Wettkampf, nachdem er bei 101,5 Metern landet.
16:41
Cestmir Kozisek (CZE)
Cestmir Kozisek blickt enttäuscht in Richtung Schanze. Er weiss, dass sein Sprung auf 113 Meter hier nicht reichen wird, um sich für den Wettkampf zu qualifizieren.
16:40
Andreas Alamommo (FIN)
Auch Andreas Alamommo wird keinerlei Chance haben, am morgigen Tag noch einmal zum Einsatz kommen. Mit 108 Metern rangiert er sich auf der letzten Position des Zwischenklassements ein.
16:40
Federico Cecon (ITA)
Federico Cecon geht es da ganz anders und der Italiener wird nach seinen 113,5 Metern nicht im Wettkampf dabei sein.
16:39
Anders Håre (NOR)
Anders Håre scheint die Anlage hier in Bischofshofen zu mögen. Der 20-Jährige aus Norwegen kommt schön in seinen Sprung hinein, liegt flach über den Ski und stellt die 129 Meter hin. Es geht an die Spitze.
16:37
Filip Sakala (CZE)
Er kann wohl seine sieben Sachen schon zusammenpacken. Filip Sakala muss in der Luft viel arbeiten und das Sprungsystem wirkt alles andere als rund. 116 Meter, mehr war nicht möglich.
16:37
Cene Prevc (SLO)
Der erste der drei Prevc-Brüder ist in der Spur und kommt da ganz ordentlich durch. An Fettner aber geht er mit seinen 125 Metern nicht vorbei. Dafür waren die Abzüge in der Haltung zu gross.
16:36
Vitaliy Kalinichenko (UKR)
Der Ukrainer kommt so überhaupt nicht in Gang und neben der kurzen Weite fehlen auch die grossen Punkte in der Haltung, nachdem er den Telemark nicht setzen konnte.
16:35
Stefan Rainer (AUT)
Stefan Rainer schliesst die nationale Gruppe der ÖSV-Adler ab, wird sich aber das Finale der Vierschanzentournee morgen nur als Zuschauer anschauen müssen. 116,5 Meter werden ihm nicht ausreichen.
16:34
Stefan Huber (AUT)
Stefan Huber setzt da noch einen Meter oben drauf, eine Ungenauigkeit in der Ausfahrt kostet ihm da ein paar wichtige Zähler in der Haltung. Huber ist Vierter.
16:33
Clemens Aigner (AUT)
Auch Clemens Aigner kommt da nicht ganz sauber durch die erste Flugphase und muss da kurz korrigieren. Er macht da aber mehr draus als zuvor Hofer und kommt immerhin noch auf 121,5 Meter hinunter. Er rangiert sich hinter Fettner ein.
16:32
Thomas Hofer (AUT)
Thomas Hofer ist unterwegs, muss aber schon auf den ersten Metern nach dem Tisch in seinen Sprung eingreifen und lässt so viel liegen! Bei nur 112,5 Metern ist Schluss und er hat wohl keine Chance auf den Wettkampf.
16:31
Markus Schiffner (AUT)
Markus Schiffner kann die Weite des Teamkollegen nicht toppen und landet bei 121,5 Metern.
16:30
Manuel Fettner (AUT)
Es ist angerichtet und mit Manuel Fettner geht der erste Springer der nationalen Gruppe der Österreicher über die Schanze. In Innsbruck scheiterte Fettner an der Qualifikation, die Trainingsdurchgänge hier machen Hoffnungen, dass es ihm heute nicht passieren wird. Was legt er vor? Einen ordentlichen Sprung, aber nicht seinen stärksten am heutigen Tag. 125 Meter werden ihm gutgeschrieben.
16:24
Keine leichte Schanze
Die Bedingungen sind anders als Innsbruck stabil, leicht wird es aber für die Springer nicht. Die Anlage in Bischofshofen ist nicht unbedingt einfach zu meistern und insbesondere im Anlauf kann sich viel entscheiden. Der lange Schanzentisch verleitet dazu Fehler zu machen und den Absprung nicht sauber hinzubringen.
16:18
Hayböck und Kraft im Training vorn
In den beiden Trainingsdurchgängen hatten sich Michael Hayböck und Stefan Kraft. Hayböck hatte 135 Meter gezeigt und landete damit vor Ryoyu Kobayashi und Stephan Leyhe. Im zweiten Training war es dann Stefan Kraft, der den besten Sprung ablieferte. Kraft war bei 138,5 Metern gelandet. Auf den Plätzen unmittelbar dahinter folgen Peter Prevc und Ryoyu Kobayashi.
16:11
Keine Veränderung im Swiss-Team
Im kleinen Team der Schweiz bleibt auch in Bischofshofen alles beim Alten und es werden die vier Springer starten, die in den bisherigen Wettkämpfen am Anlauf waren. Die grössten Möglichkeiten auf ein gutes Ergebnis haben Simon Ammann und Killian Peier. Für Dominik Peter und Gregor Deschwanden geht es zunächst darum, weitere Schritte nach vorne zu machen.
16:06
Das ÖSV-Team
Im Team der Österreicher sind die Möglichkeiten auf den Tournee-Gesamtsieg gering und es geht vor allem darum, sich mit einem guten Gefühl zu verabschieden. Da die nationale Gruppe auch hier an den Start geht, besteht das ÖSV-Aufgebot aus insgesamt 13 Springern. Angeführt wird das Team von Stefan Kraft. Daneben sind Philipp Aschenwald, Daniel und Stefan Huber, Jan Hörl, Gregor Schlierenzauer, Michael Hayböck, Clemens Leitner, Stefan Rainer, Clemens Aigner, Thomas Hofer, Markus Schiffner sowie Manuel Fettner am Start.
16:00
Noch alles drin
Geiger liegt zwar inzwischen auf Position drei, noch ist aber alles drin für den DSV-Springer. Die Schanze in Bischofshofen ist die Grösste der Tournee und auch grössere Rückstände können hier aufgeholt werden. Innsbruck ganz schnell abhaken wollen wird auch Eisenbichler, der nur 27. geworden war. Auch daneben bleibt das Team unverändert und wir sehen in der Qualifikation neben den genannten Athleten Stephan Leyhe, Constantin Schmid und Pius Paschke. Moritz Baer hingegen muss heute wegen Krankheit passen.
15:53
Kubacki führt die Tournee an
Nach einem von den Winden durcheinandergewirbelten Wettkampf haben Ryoyu Kobayashi und Karl Geiger ihre Spitzenpositionen in der Gesamtwertung der Tournee abgegeben müssen. In Führung liegt nach der dritten von vier Stationen nun der Pole Dawid Kubacki mit 830,7 Punkten. Im folgt Marius Lindvik aus Norwegen, der zuletzt zweimal in Folge gewann, mit 9,7 Punkten Rückstand. Karl Geiger liegt mit 13,3 Punkten Rückstand auf der dritten Position, Kobayashi fehlen 13,7 Punkte zu Kubacki.
15:44
Herzlich willkommen!
Die Vierschanzentournee biegt auf die Zielgerade ein und nur noch die Schanze in Bischofshofen wartet auf die Athleten. Zunächst geht es heute in der Qualifikation darum, sich einen Platz unter den Top 50 zu ergattern. Um 16:30 Uhr geht's los.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1ÖsterreichStefan Kraft1.659
2DeutschlandKarl Geiger1.519
3JapanRyoyu Kobayashi1.178
4PolenDawid Kubacki1.169
5PolenKamil Stoch1.031
6DeutschlandStephan Leyhe917
7NorwegenMarius Lindvik906
8SlowenienPeter Prevc789
9NorwegenDaniel-Andre Tande721
10ÖsterreichPhilipp Aschenwald622