US Open

Südafrika
K. Anderson
3
4
7
6
6
Spanien
P. Carreno Bu.
1
6
5
3
4
Beendet
22:00 Uhr
01:28
Fazit
Was eine Geschichte - Nachdem Kevin Anderson Anfang des Jahres nach seiner Hüft-OP noch in der Reha war, steht er jetzt zum ersten Mal in seiner Karriere im Finale der US Open. Dabei hat der Südafrikaner über enorme Willensstärke dieses Halbfinale gedreht und sich verdient das Ticket für's Endspiel gesichert. Der erste Satz gehörte nach der kurzen Schwächephase des 31-Jährigen klar dem konstant fehlerlos agierenden Pablo Carreno-Busta. Und auch im zweiten Satz sah der Spanier eigentlich souverän aus, bis Anderson das Momentum für sich nutzen konnte und den Satzausgleich schaffte. Von da an haben sich beim 26-Jährigen immer mehr leichte Fehler eingeschlichen, während Kevin Anderson sich immer mehr zugetraut hat, mutiger agiert und am Ende das Match dominiert hat. Insgesamt war es aufgrund der vielen individuellen Fehler auf beiden Seiten kein absolut hochklassiges Match, das aber durch enorm starke Services des Südafrikaners und viel Kampfgeist begeistern konnte. Jetzt freuen wir uns auf Halbfinale Nummer zwei und wünschen viel Spass mit Rafael Nadal und Juan Martín del Potro, die wir natürlich auch live im Ticker begleiten!
01:20
K. Anderson - P. Carreno-Busta 4:6, 7:5, 6:3, 6:4
Mit einem unglaublichen Ballwechsel eröffnen die beiden Spieler hier diesen Entscheidungssatz: über 38 Schläge duellieren sich Anderson und Carreno-Busta an der Grundlinie, wobei der Spanier immer stärker in die Defensive gerät, sich dann aber mit einem Passierball die Linie herunter stark den Punkt erarbeitet! Es ist erst der dritte Punkt gegen den Aufschlag für den Spanier in diesem Satz. Aber jetzt will er es noch einmal wissen, wieder geht es in einen langen Ballwechsel und wieder geht er an den Spanier, weil Anderson irgendwann zu ungeduldig agiert und die Vorhand-Cross ins Aus verzieht. Jetzt kommen die Services des Südafrikaners auch nicht mehr ganz so zwingend, auf der anderen Seite kämpft sein Gegner an der Grundlinie wie ein Löwe um jeden Ball. Doch die Erschöpfung ist dem 26-Jährigen anzumerken und Kevin Anderson bekommt das Tempo über starke Winkel in der Vorhand immer wieder unter Kontrolle. Am Ende ist Pablo Carreno-Busta geschlagen: Per Serve and volley macht Kevin Anderson einen letzten schnellen Punkt.
01:12
K. Anderson - P. Carreno-Busta 4:6, 7:5, 6:3, 5:4
Bisher war jedes Aufschlagspiel des Spaniers in diesem Satz ein echter Kampf und auch jetzt geht es fast acht Minuten hin und her. Am Ende hat Pablo Carreno-Busta dann doch das glücklichere Händchen, da Kevin Anderson der Return vom Rahmen in die Zuschauerränge verspringt. Der Südafrikaner hat es im nächsten Spiel jetzt allerdings selbst in der Hand...
01:09
K. Anderson - P. Carreno-Busta 4:6, 7:5, 6:3, 5:3
Dieses Aufschlagspiel läuft jetzt mal wieder ganz nach dem Geschmack des Spaniers. Der 26-Jähirge schlägt stark auf und kann seinen Gegner auch bei längeren Ballwechseln gut an der Grundlinie entlang bewegen. Das erinnert jetzt fast an die Situation im ersten Satz. Dann allerdings kommt auf einmal der Südafrikaner wieder auf, öffnet über geschicktes Winkelspiel immer wieder den Platz und zieht sogar noch zum 40:40-Einstand heran. Jetzt wird es für Pablo Carreno-Busta schon ganz eng, er serviert ja hier gegen den Matchverlust. Und das wird jetzt hier wirklich ein Nervenspiel: Immer wieder geht es hin und her, mal punktet der Spanier über einen starken Aufschlag, dann packt Anderson wieder einen ganz frechen Longline-Return aus.
01:02
K. Anderson - P. Carreno-Busta 4:6, 7:5, 6:3, 5:3
Ganz aggressiv zieht der grosse Südafrikaner in Serve and Volley Manier direkt vor ans Netz und knallt dem Spanier seine kraftvolle Vorhand um die Ohren. Das geht jetzt hier ganz schnell: entweder gibt es freie Punkte direkt über den Service oder der 31-Jährige zermürbt seinen Gegner über längere Ballwechsel jetzt mit Grundschlägen, bis Pablo Carreno-Busta am Netz scheitert. Am Ende punktet Anderson noch einmal mit einem Ass durch die Mitte, es folgt ein lauter Jubelschrei und die geballte Sieger-Faust.
00:58
K. Anderson - P. Carreno-Busta 4:6, 7:5, 6:3, 4:3
Pablo Carreno-Busta wirkt immer erschöpfter und es scheint ihm auch spielerisch nicht mehr allzu viel einzufallen, wie er diesen immer stärker aufspielenden Südafrikaner noch knacken soll. Jetzt rutscht er beim Versuch, zurückzusprinten noch auf dem Hard Court auf, bleibt kurz liegen, aber zum Glück nur aus Ärger über den verpassten Punkt, Schlimmeres ist bei dem kleinen Sturz glücklicherweise nicht passiert! Dennoch erarbeitet sich Kevin Anderson hier die nächste Breakchance. Auch wenn er dann eine Vorhand völlig ohne Not weit ins Aus verzieht, der 31-Jährige schnuppert immer mehr am Finale! Wow. Im Anschluss gehört der besondere Moment aber wieder dem Spanier, der aus der Rücklage eine Vorhand-Longline auf die Linie platziert. Doch was ist dann los: gleich danach verspringt ihm ein volley am Netz in die Zuschauerränge - diese zunehmenden individuellen Fehler, sie haben ihn den dritten Satz gekostet! Hier wehrt er mit zwei starken Services die Breakbälle des Südafrikaners aber erst noch ab: 4:3!
00:51
K. Anderson - P. Carreno-Busta 4:6, 7:5, 6:3, 4:2
Völlig verdient hat sich Kevin Anderson das erste Break in diesem Satz geholt und aktuell sieht alles danach aus, als würde dieses Match auch nach Satz Nummer vier vorbei sein. Der Südafrikaner serviert hier ganz stabil und muss ja jetzt auch "nur" noch seine nächsten drei Aufschlagspiele durchbringen, dann steht er im Endspiel der US Open. Noch immer ist seine Quote des ersten Aufschlags bei über 70 Prozent. Aktuell kann man sich nicht vorstellen, dass der 31-Jährige das hier noch liegen lässt...
00:49
K. Anderson - P. Carreno-Busta 4:6, 7:5, 6:3, 3:2
Wow! Was ein Ballwechsel: Das ist das erste Duell am Netz, das sich die Beiden hier liefern und es geht zu Gunsten des Südafrikaners aus, der sich nach einem stark erlaufenen Slice des Spaniers ganz lang macht und den Ball rückwärts über Kopf in das freie Feld zurückschlagen kann. Und nach diesem Ballwechsel pusht sich der 31-Jährige so richtig, bringt mit der offenen Vorhand den nächsten Winner und hat auf einmal zwei Breakbälle. Und der nächste Ballwechsel ist dann symptomatisch für den Spielverlauf: Anderson behält die Geduld und wartet auf den Fehler des Spaniers, der zu Beginn dieses Matches noch derjenige war, der diese Ballwechsel konsequent zu Ende gespielt hat und jetzt selbst nervös wird und den Netzfehler macht - Break Kevin Anderson!
00:44
K. Anderson - P. Carreno-Busta 4:6, 7:5, 6:3, 1:2
Nachdem Pablo Carreno-Busta hier doch einige Probleme hatte, sein Aufschlagspiel durchzubringen, läuft es auf der anderen Seite wieder ganz locker durch: zu Null schliesst Kevin Anderson zum 2:2-Einstand auf.
00:41
K. Anderson - P. Carreno-Busta 4:6, 7:5, 6:3, 1:2
Wieder muss Pablo Carreno-Busta sein Aufschlagspiel aus einem Rückstand beginnen, da Kevin Anderson über die Rückhand enorm viel Druck aufbaut. Dann allerdings zeigt sich der Südafrikaner zu ungeduldig, setzt seinen Return gleich dreimal in Folge ins Aus, auch als der Spanier einen ganz schwachen zweiten Aufschlag über das Netz bringt. Dem spielt das natürlich in die Karten: Pablo Carreno-Busta geht wieder in Führung, hatte hier aber viel Glück, dass das Aufschlagspiel so gut durchgegangen ist.
00:36
K. Anderson - P. Carreno-Busta 4:6, 7:5, 6:3, 1:1
Klasse! Jetzt gelingt es Kevin Anderson auch mal, lange Ballwechsel für sich zu entscheiden und diesmal macht er am Netz auch die lange Seite zu, sodass der Spanier ihn nicht passieren kann, stattdessen Anderson selbst den Ball cross knapp hinter das Netz abtropfen lassen kann. Den nächste Punkt erspielt er sich mit der Vorhand gegen die Laufrichtung. Im Anschluss kommen dann noch einmal zwei Kick-Aufschläge nach aussen über das Netz, sodass das Aufschlagspiel souverän an den Südafrikaner geht.
00:33
K. Anderson - P. Carreno-Busta 4:6, 7:5, 6:3, 0:1
Wow! Kevin Anderson ist jetzt hier wirklich im Flow, geht nach dem Return kompromisslos ans Netz und knallt den Ball volley in die freie Ecke. Im Anschluss punktet Pablo Carreno-Busta über zwei starke Services und dann über die Vorhand-Cross. Aber Kevin Anderson ist jetzt auch, was die Körpersprache angeht, sehr selbstbewusst unterwegs.
00:27
K. Anderson - P. Carreno-Busta 4:6, 7:5, 6:3
Auch wenn er gerade zwei Satzbälle liegen gelassen hat, jetzt hat Kevin Anderson hier die grosse Chance über den eigenen Aufschlag in der Schwächephase seines Gegners das Match zu drehen. Doch zuerst ist es Pablo Carreno-Busta, der den Return ganz früh trifft und Vorhand Cross unerreichbar zurück ins Feld zieht. Es folgt ein starker Aufschlag des Südafrikaners, dann kommt aber wieder der Return und bei Anderson passt das Timing des Grundschlags nicht - die Rückhand-Longline landet weit im Aus. Aber wenn es darauf ankommt, kann sich der 31-Jährige voll auf seinen Service verlassen. Mit den Assen Nummer 19 und 20 in diesem Match bringt Kevin Anderson sein Aufschlagspiel durch und dreht damit das Spiel. In diesem Satz war er einfach der konstantere Spieler!
00:22
K. Anderson - P. Carreno-Busta 4:6, 7:5, 5:3
Na bitte! Es geht doch noch: mit viel Spielintelligenz drängt Pablo Carreno-Busta seinen Gegner erst weit hinter die Grundlinie, um dann einen kurzen Slice zu spielen, den der grosse Südafrikaner nicht mehr erreichen kann. Im Anschluss sehen wir dann aber wieder diese Unsicherheit, die sich nach dem Satzverlust irgendwie beim Spanier eingeschlichen hat, während Kevin Anderson einfach weiter mutig nach vorn agiert und über den langen Return immer wieder die Kontrolle über das Tempo der Ballwechsel erlangt. Jetzt gelingt es ihm auch, die Unkonzentriertheiten zu minimieren, während der Spanier auf der anderen Seite immer unsicherer wird und sich mehr und mehr leichte Fehler einschleichen. Am Ende macht es der 26-Jährige dann aber doch ganz clever, spielt noch einmal einen Stopp hinter das Netz, den Anderson nicht mehr erreichen kann. Damit geht das bisher längste Aufschlagspiel dieses Matches doch noch zu Gunsten des Spaniers aus.
00:12
K. Anderson - P. Carreno-Busta 4:6, 7:5, 5:2
Kevin Anderson profitiert jetzt davon, dass der eigentliche Mister Zuverlässig sich immer mehr unnötige Fehler leistet. Immer häufiger landen jetzt auch sonst so solide Grundschläge von Pablo Carreno-Busta im Netz. Hinzu kommen immer noch bärenstarke Aufschläge des Südafrikaners, der sich jetzt mit grossen Schritten in Richtung Satz-Führung bewegt!
00:10
K. Anderson - P. Carreno-Busta 4:6, 7:5, 4:2
Die Aufschlagspiele des Spaniers hingegen sind immer wieder umkämpft. Jetzt hat Kevin Anderson beim Return allerdings Pech: der Ball tropft von der Netzkante zurück ins Feld. Im Anschluss jubeln die Zuschauer einem spektakulären Ballwechsel zu. Pablo Carreno-Busta holt seinen Gegner zum ersten Mal mit einem Stopp ans Netz, der spielt den Ball cross mit starkem Winkel zurück, dort gelingt es dem Spanier dann allerdings noch irgendwie zurück ins Feld zu löffeln, wo keiner mehr ist: 4:2!
00:05
K. Anderson - P. Carreno-Busta 4:6, 7:5, 4:1
Auf der anderen Seite geht es jetzt wieder ganz schnell: Kevin Anderson macht zwei schnelle Punkte über den Kick-Aufschlag nach aussen, im Anschluss landet die Vorhand Carreno-Bustas im Aus, dann im Netz. Das sind jetzt wirklich sehr überzeugende Aufschlagspiele des Südafrikaners in diesem Satz, durch den der 31-Jährige nur so durchzufegen scheint.
00:03
K. Anderson - P. Carreno-Busta 4:6, 7:5, 3:1
Noch immer sehen wir in diesem Spiel einige individuelle Fehler, jetzt bleiben beide Spieler zu Beginn des Ballwechsels jeweils einmal am Netz hängen. Kevin Anderson zeigt sich jetzt aber deutlich aggressiver, gewinnt durch einen langen Return vor die Füsse seines Gegners die Kontrolle über den Ballwechsel, diktiert dann vom Netz aus das Tempo und macht die Punkte. Und wie vor dem Satzverlust ist es dann ein Doppelfehler des Spaniers, der dem 31-Jährigen das Break einbringt.
23:59
K. Anderson - P. Carreno-Busta 4:6, 7:5, 2:1
Ärgerlich. Nach starkem Aufschlag kommt Anderson zum Serve and Volley ans Netz, verzieht diesen dann aber vorhand-cross ins Seitenaus. Dafür folgt direkt im Anschluss wieder ein starkes Winkelspiel, bei dem er den Platz öffnet, seinen Gegner weit hinter die Grundlinie treibt und dann volley den entscheidenden Schlag setzt. Dann folgen zwei Asse hintereinander - Nummer 15 und 16 bringen den nächsten Spielgewinn.
23:56
K. Anderson - P. Carreno-Busta 4:6, 7:5, 1:1
Hoppla, jetzt sehen wir auf einmal bei Pablo Carreno-Busta die unkontrollierte Vorhand hinter die Grundlinie. Im Anschluss bleibt die Rückhand im Netz hängen, dann die Vorhand und auf einmal gibt's gleich drei Breakbälle für Kevin Anderson, dem der Satzgewinn hier sichtbar Selbstvertrauen gebracht hat. Doch jetzt ist der Spanier wieder da, macht viel Druck über die Grundschläge und wehrt alle drei Breakbälle über lange Ballwechsel ab. Und dann ist es wieder der Südamerikaner, der Federn lässt. Zweimal landet die Vorhand im Aus und dann gibt's auch vom Spanier mal den lauten Jubelschrei - nach drei abgewehrten Breakbällen sei der auch durchaus erlaubt!
23:51
K. Anderson - P. Carreno-Busta 4:6, 7:5, 1:0
Wir sind in Satz Nummer drei und Kevin Anderson beginnt hier wie zu Beginn des Matches mit einem Ass. Dann allerdings ist der Return des Spaniers zu gut: Vorhand-Longline geschlagen hat sein 31-jähriger Gegner keine Chance mehr, den Ball zu erreichen. Doch der kommt ja bekanntlich über den starken Aufschlag und darauf kann er sich auch noch immer verlassen. Durch die Mitte serviert der Südafrikaner wieder ganz souverän!
23:47
K. Anderson - P. Carreno-Busta 4:6, 7:5
Nach dem ganz schnellen Spiel vorhin steht der Spanier jetzt erneut unter Druck. Zunächst ist es aber Kevin Anderson, der sich in einem längeren Ballwechsel wieder eine Unkonzentriertheit leistet. Als er mit der Vorhand den Winner schlagen möchte, verzieht er sie einige Zentimeter neben die Aussenlinie. Damit hat er jetzt insgesamt fünf(!) Mal so viele "unforced errors" wie sein Gegner auf dem Konto. Dann haut er aber wieder einen ganz starken Return heraus, dann gibt's den ersten Doppelfehler des Spaniers und auf einmal hat Kevin Anderson hier eine Breakchance. Und die nutzt der Südafrikaner auch gleich, öffnet mit der Vorhand nach aussen den Platz und knallt den Ball dann rückhand-cross auf die freie Seite. Damit verliert Pablo Carreno-Busta den ersten Satz im Turnier und wir haben den Ausgleich in diesem Match!
23:42
K. Anderson - P. Carreno-Busta 4:6, 6:5
Wow! Was soll man da noch sagen? Mit über 200 km/h knallt Kevin Anderson hier drei Asse in Folge über das Netz - das war mal ein ganz überzeugendes Aufschlagspiel und das bei diesem Spielstand. Da ist noch Einiges zu tun für Pablo Carreno-Busta!
23:40
K. Anderson - P. Carreno-Busta 4:6, 5:5
Ein schneller Aufschlag durch die Mitte, dann allerdings wackelt Pablo Carreno-Busta etwas, als der Südafrikaner einen starken Vorhand-Longline Return zurückgibt und der 26-Jährige dann mit der Rückhand im Netz hängen bleibt. Am Ende passt dann aber wieder der Aufschlag und so schliesst Carreno-Busta zum 5:5-Einstand auf.
23:35
K. Anderson - P. Carreno-Busta 4:6, 5:4
Jetzt kommt natürlich ein ganz schwieriges Aufschlagspiel auf Kevin Anderson zu, der gleich mal eine Rückhand ohne Not ins Netz knallt. Im Anschluss gibt's dann aber das 100ste Ass für den 31-Jährigen in diesem Turnier - was ein starkes Service-Spiel! Und das bringt ihn dann am Ende auch durch. Auch wenn er noch einmal zu viel Risiko geht und am Netz wieder vom Spanier passiert wird, läuft das Spiel am Ende doch relativ locker durch. Jetzt ist Pablo Carreno-Busta gefragt.
23:31
K. Anderson - P. Carreno-Busta 4:6, 4:4
Dieses Aufschlagspiel ist schon wieder deutlich umkämpfter. Einmal bringt Anderson einen ganz starken Return Rückhand-Cross, dann nutzt er den taktischen Fehler des Spaniers, der aus der Rücklage mit der Vorhand Inside-In spielt und damit die andere Seite komplett aufmacht. Damit erarbeitet sich Kevin Anderson zwei Breakbälle, die Pablo Carreno-Busta aber mit zwei starken Aufschlägen abwehrt. Und dann ist es wieder das starke Stellungsspiel hinter der Grundlinie, das ihm nach einem langen Ballwechsel den entscheidenden Punkt bringt. Was eine Chance, die der Südafrikaner da liegen gelassen hat...
23:26
K. Anderson - P. Carreno-Busta 4:6, 4:3
Alles noch offen in diesem zweiten Satz, der kurios weitergeht: zu Beginn des Aufschlagspiels von Kevin Anderson leistet der Spanier auf der anderen Seite enorme Laufarbeit und wehrt die aggressiven Schläge seines Gegners immer wieder hoch ab. Der dritte über Kopf geschlagene volley Andersons sitzt dann aber endlich und danach geht es wieder ganz schnell: mit einem Ass und zwei weiteren starken Kick-Aufschlägen setzt sich der Südafrikaner durch. Dabei erleben wir bei einem Return des Spaniers, der knapp hinter der Grundlinie landet, noch die erste Challenge des Matches, die aber erfolglos bleibt.
23:21
K. Anderson - P. Carreno-Busta 4:6, 3:3
Hier ist also alles wieder in der Reihe und dabei bleibt es auch. Diesmal erspielt sich nämlich der Spanier viele freie Punkte, zweimal landet der Return des Südafrikaners hinter der Grundlinie, einmal bleibt er im Netz hängen.
23:18
K. Anderson - P. Carreno-Busta 4:6, 3:2
Jetzt sind wir gespannt, wie Pablo Carreno-Busta hier reagiert. Der bis jetzt durch grosse Konstanz Überzeugende muss jetzt vielleicht auch ein bisschen mehr Risiko gehen. Und das tut er auch gleich einmal: nachdem Anderson über den zweiten Aufschlag gehen musste, steht der Spanier schon fast im Feld und zieht den Vorhand-Return mit starkem Winkel auf die freie Seite. Und der 26-Jährige setzt noch einen drauf: als Anderson mit einem volley wieder zu ungeduldig agiert, passiert Carreno-Busta ganz frech die Linie herunter - keine Chance mehr für den Südafrikaner. Jetzt haben wir auf einmal zwei Breakchancen auf der anderen Seite. Und der Spanier ist einfach effektiv! Wieder passiert er seinen Gegner, als der aggressiv zum volley nach vorn zieht. Das ist ganz nervenstark: Re-Break Carreno-Busta!
23:12
K. Anderson - P. Carreno-Busta 4:6, 3:1
Jetzt gelingt Kevin Anderson hier zum ersten Mal ein Punktgewinn nach einem längeren Ballwechsel. Dabei zeigt der Südafrikaner, wie gefährlich seine Vorhand-Cross ist. Und auch der nächste Punkt geht an Anderson, zum ersten Mal steht es jetzt 0:30 bei Aufschlag Pablo Carreno-Busta. Und dann hat der Südafrikaner auf einmal seine ersten beiden Breakchancen - etwas mehr Dynamik, etwas mehr Risiko in den Schlägen und das zahlt sich aus: wow! Wenn der 31-Jährige seine Vorhand ausspielen kann, dann kann das hier ganz schnell gehen - da ist das Break für Kevin Anderson!
23:08
K. Anderson - P. Carreno-Busta 4:6, 2:1
Bei Aufschlag Kevin Anderson sehen wir jetzt wieder ein ganz anderes Match: hier kommen kaum Ballwechsel zustande, da Pablo Carreno-Busta noch immer grosse Probleme mit den Returns auf diese starken Services hat. Und selbst wenn der Spanier eine Antwort findet, so ist der Return meistens zu kurz. Der Südafrikaner kann dann gleich nach vorn ziehen und mit der Vorhand enormen Druck aufbauen. Das sieht hier aktuell wie zu Beginn des ersten Satzes aus!
23:05
K. Anderson - P. Carreno-Busta 4:6, 1:1
In den langen Ballwechseln agiert Pablo Carreno-Busta einfach deutlich konsequenter, beginnt hier mit einem starken Winkelspiel: zweimal spielt er die Vorhand-Cross Inside Out, öffnet den Platz, um seinen Gegner dann in die entgegengesetzte Ecke zu schicken. Dafür ist Kevin Anderson einfach zu langsam und so bringt der Spanier seinen Service mit einem taktisch cleveren Spiel durch.
23:02
K. Anderson - P. Carreno-Busta 4:6, 1:0
Ein unkonzentriertes Aufschlagspiel hat im ersten Satz den Unterschied gemacht, das soll dem Südafrikaner jetzt nicht wieder passieren und so beginnt er hier auch gleich ganz stark mit einem Ass durch die Mitte. Den zweiten Aufschlag hat der Spanier dann allerdings gut antizipiert, kann gleich mit dem Return Druck nach vorn machen und zieht den Ball mit der Vorhand in die freie Ecke. Im Anschluss gibt's davon dann allerdings keine Wiederholung mehr, zu gut sind die folgenden drei Services des grossen Südafrikaners. Da kommt auch gleich wieder die Siegerfaust hervor.
22:57
K. Anderson - P. Carreno-Busta 4:6
Eine kurze Schwächephase des Südafrikaners reichte aus, Pablo Carreno-Busta serviert jetzt zum Satzgewinn. Und das zieht der 26-Jährige jetzt zunächst auch ganz konzentriert durch. Einmal verspringt seinem Gegner eine Vorhand sogar in Richtung Zuschauer-Loge, die nächste Rückhand-Cross landet weit im Aus. Dann aber dreht der Südafrikaner auf, drückt seinen Gegner mit langen Grundschlägen weit nach hinten und diktiert das Spiel. Das war der Einstand, der dann aber doch nichts bringt: mit zwei starken Services macht der konstantere Spieler des ersten Satzes den Sack zu und geht nach einer halben Stunde Spielzeit in Führung.
22:51
K. Anderson - P. Carreno-Busta 4:5
Das war wieder das gewohnte Aufschlagspiel des Südafrikaners: ohne grosse Mühe geht das Spiel zu Null an ihn. Dreimal punktet er direkt mit dem Kick nach aussen, beim langen Service durch die Mitte kommt zwar der Return des Spaniers, doch der 31Jährige bleibt aggressiv und macht mit der anschliessenden Vorhand den Sack zu. Das sah wieder ganz locker aus.
22:49
K. Anderson - P. Carreno-Busta 3:5
Nach dem bisherigen Spielverlauf hätte wohl keiner dieses Break des Spaniers erwartet, der hat jetzt allerdings die Chance, den Südafrikaner gewaltig unter Druck zu setzen. Dafür muss er seinen Service durchbringen und das gelingt. Auch wenn Kevin Anderson mit seinem aggressiven Vorhand-Return punktet, der Südafrikaner agiert einfach zu unkonzentriert. Bis jetzt ist seine Punkteskala der "Unforced Errors" schon zweistellig, Pablo Carreno-Busta hat auf der anderen Seite noch keinen einzigen auf dem Konto...
22:45
K. Anderson - P. Carreno-Busta 3:4
Mit einem Doppelfehler beginnt Kevin Anderson dieses Spiel und sorgt damit für den erst zweiten Punkt des Spaniers gegen den Aufschlag überhaupt. Gleich im Anschluss ist allerdings dann auch die Vorhand zu lang und so steht es hier schon 0:30. Und auch wenn danach wieder ein unbestechlicher Service folgt, unterläuft dem Südafrikaner die nächste Unkonzentriertheit mit der Vorhand und so kommt Pablo Carreno-Busta quasi aus dem Nichts zu zwei Breakchancen. Und die zweite sitzt dann auch: wieder leistet sich Anderson einen vermeidbaren Fehler, zieht die Rückhand longline aus der Mitte des Feldes einen guten Meter hinter die Grundlinie. Das war ein schwaches Aufschlagspiel und quasi ein Geschenk an Pablo Carreno-Busta!
22:41
K. Anderson - P. Carreno-Busta 3:3
Aber auch der Spanier kann stark aufschlagen, den ersten Service, ebenfalls als Kick nach aussen gespielt, erwischt Kevin Anderson nur noch mit dem Rahmen seines Schlägers. Im Anschluss zeigt der sich dafür aber deutlich aggressiver, als Carreno-Bustas Grundschlag einen Tick zu kurz gerät, zieht Anderson sofort nach vorn und drückt seinen Gegner mit einer stark-winkligen Vorhand hinter die Grundlinie. Im Anschluss folgt ein starker Return des Südamerikaners, der hier gegen den Aufschlag bisher stärker wirkt als sein Gegner, auch wenn es weiterhin keine Breakchance gibt.
22:37
K. Anderson - P. Carreno-Busta 3:2
Noch lassen sich die Spieler hier bei eigenem Aufschlag wirklich gar nichts zu Schulden kommen. Der grosse Südafrikaner überzeugt wie erwartet durch unglaublich starke Aufschläge, meist als Kick nach aussen. In diesem Spiel kam es gar zu keinem einzigen richtigen Ballwechsel - da muss sich Pablo Carreno-Busta noch ein Mittel für den Return überlegen, will er hier irgendwann einmal die Chance auf ein Break bekommen...
22:35
K. Anderson - P. Carreno-Busta 2:2
Bei Aufschlagspielen des Spaniers sehen wir deutlich längere Ballwechsel als bei den brutal starken Services von Kevin Anderson. Dabei spielt dann allerdings Carreno-Busta auch seine Stärke aus, zeigt sich ganz geduldig mit einer starken Ausdauer und wartet mit schnellen Grundschlägen "einfach" nur auf den Fehler seines Gegners, der dann auch relativ zuverlässig kommt. Eine Rückhand landet im Aus, eine im Netz. Hinzukommen zwei starke Services des Spaniers und schon ist die Sache hier wieder vom Tisch.
22:31
K. Anderson - P. Carreno-Busta 2:1
Immer wieder pusht sich der Südafrikaner mit lauten "Come On"-Rufen zu einem aggressiven Spiel. Jeder starke Aufschlag wird mit der Faust bejubelt und da hat er Einiges zu tun, denn der 31-Jährige schlägt schon wieder klasse auf. Auf der anderen Seite versucht der Spanier seinem Kontrahenten mit langen Grundschlägen wenig Zeit zu lassen. Das funktioniert allerdings nur, wenn ein Ballwechsel zustande kommt, dafür serviert Anderson aktuell meist allerdings einfach noch zu stark. Wieder ist das Spiel schnell durch: 2:1.
22:27
K. Anderson - P. Carreno-Busta 1:1
Jetzt gilt's für Pablo Carreno-Busta, den Mann, der hier als einziger im Feld noch keinen einzigen Satz abgegeben hat. Beim ersten Aufschlagspiel des 26-Jährigen sehen wir den ersten längeren Ballwechsel, bei dem am Ende aber auch wieder eine Vorhand im Aus landet, diesmal verzieht der Südafrikaner, der hier aber eigentlich ganz mutig returniert. Ganz so glatt wie sein Gegner bekommt der Spanier seinen Service nicht durch, zu befürchten hatte er hier aber auch noch nichts.
22:25
K. Anderson - P. Carreno-Busta 1:0
Es kann losgehen! Kevin Anderson eröffnet das erste Halbfinale der Herren beim letzten Grand Slam Turnier des Jahres und macht seinem Ruf gleich einmal alle Ehre: gleich der erste Service ist als Kick nach aussen das erste Ass. Auf der anderen Seite zeigt der Spanier sich noch etwas nervös, seine Vorhand landet gleich zweimal deutlich hinter der Grundlinie. Zum Abschluss gibt's dann wieder ein Ass - Traumstart für den Südamerikaner!
22:18
Die Herren sind auf dem Platz
Mit einer kleinen Verspätung beginnen die beiden Athleten, sich auf dem Center Court einzuspielen. Noch sind nicht alle Plätze im Arthur Ashe Stadion belegt, aber auch dieses Duell hat Einiges zu bieten: wir freuen uns auf zwei völlig unterschiedliche Spielstile, tolle Aufschläge von Kevin Anderson und starke Grundschläge des Spaniers. Bei gut 20 Grad Celsius könnten die Bedingungen heute fast nicht besser sein. Es ist also alles angerichtet für eine spannende Tennis-Nacht!
22:00
Zwei Debütanten beginnen
Unterschiedlicher könnten die beiden Halbfinals heute wohl kaum sein: während gleich im Anschluss zwei US Open Sieger aufeinander treffen, stehen sowohl Kevin Anderson als auch Pablo Carreno-Busta zum ersten Mal überhaupt in der Runde der letzten Vier von Flushing Meadows. Wir sind gespannt, wer bei diesem Debüt heute seine Nerven besser im Griff hat!
21:52
Ein Südafrikaner mit gefährlichem Service
Der Mischa Zverev-Bezwinger musste sich im Gegensatz zu seinem Gegner durch ein langes und spannendes Viertelfinale gegen Sam Querrey kämpfen. Nach dreieinhalb Stunden erreichte der 31-Jährige vor allem dank seiner 22 Asse zum ersten Mal das Halbfinale der US Open. Heute tritt er dabei eher als Underdog an, da er auch an einer leichten Schulter-Blessur leidet, wobei bei diesem Turnier ja alles möglich ist!
21:44
Carreno-Busta mit einem Durchmarsch
Bisher hat der 26-Jährige hier alle seine Matches glatt in drei Sätzen durchbringen können. Dabei profitierte der Spanier natürlich auch von prominenten Absagen und einigen frühen Ausfällen vermeintlicher Favoriten. Trotzdem war die Nummer 19 der Welt für das letzte Grand Slam Turnier nur an zwölf gesetzt. Geht es gegen grosse Namen, verliert der Spanier fast immer - in seiner gesamten Karriere gewann Carreno-Busta nur eines von 18 Duellen mit Spielern aus den Top Ten. Wie passend, dass er selbst im Halbfinale noch gegen einen Spieler antritt, der in der Weltrangliste hinter ihm platziert ist...
21:31
Zwei zu null für Anderson
Im direkten Vergleich führt der Südamerikaner die Bilanz der beiden Halbfinalisten an: Zweimal sind Anderson und Carreno-Busta bisher aufeinander getroffen, zweimal ist Kevin Anderson als Sieger vom Platz gegangen. Dabei ist sein letzter Triumph noch gar nicht so lange her: beim Masters der ATP World Tour in Kanada in diesem Sommer besiegte der 31-Jährige seinen fünf Jahre jüngeren Gegner in zwei Sätzen.
21:22
Herzlich willkommen!
Das Damenfinale steht bereits, die Herren ermitteln heute ihre beiden Finalisten der US Open 2017 und damit herzlich willkommen zu einer langen Tennis-Nacht aus Flushing Meadows! Im ersten Halbfinale des heutigen Tages stehen sich der Südafrikaner Kevin Anderson und der erste von zwei spanischen Halbfinalisten Pablo Carreno-Busta gegenüber. Los geht's im Arthur Ashe Stadion um 22.00 Uhr, im Anschluss folgt dann das zweite Halbfinale.

Aktuelle Spiele

06.09.2017 20:00
Spanien
Rafael Nadal
R. Nadal
3
6
6
6
Russland
Andrey Rublev
A. Rublev
0
1
2
2
Beendet
20:00 Uhr
07.09.2017 02:40
Schweiz
Roger Federer
R. Federer
1
5
6
6
4
Argentinien
Juan Martin Del Potro
J. M. Del Potro
3
7
3
7
6
Beendet
02:40 Uhr
08.09.2017 22:00
Südafrika
Kevin Anderson
K. Anderson
3
4
7
6
6
Spanien
Pablo Carreno Busta
P. Carreno Bu.
1
6
5
3
4
Beendet
22:00 Uhr
09.09.2017 01:35
Spanien
Rafael Nadal
R. Nadal
3
4
6
6
6
Argentinien
Juan Martin Del Potro
J. M. Del Potro
1
6
0
3
2
Beendet
01:35 Uhr
10.09.2017 22:20
Spanien
Rafael Nadal
R. Nadal
3
6
6
6
Südafrika
Kevin Anderson
K. Anderson
0
3
3
4
Beendet
22:20 Uhr

Weltrangliste

#NamePunkte
1SerbienNovak Đoković10.860
2SpanienRafael Nadal9.850
3ÖsterreichDominic Thiem9.125
4SchweizRoger Federer6.630
5RusslandDaniil Medvedev5.890
6GriechenlandStefanos Tsitsipas5.175
7DeutschlandAlexander Zverev4.650
8ItalienMatteo Berrettini2.940
9FrankreichGaël Monfils2.860
10SpanienRoberto Bautista Agut2.620