Rolex Paris Masters

S. Tsitsipas
2
7
6
Griechenland
A. Zverev
0
6
4
Deutschland
16:51
Ausblick
Der verdiente Sieger Tsitsipas wird sich im Viertelfinale mit Karen Khachanov um den Halbfinaleinzug duellieren. Für den Griechen bedeutet der heutige Sieg zusätzlich die nun sichere Qualifikation für die ATP Finals in Turin, um die Zverev noch zittern muss. Die Chancen stehen gut für den Deutschen, dennoch wird der zweifache Gewinner der ATP Finals in den nächsten Tagen ein besonderes Auge auf seine Konkurrenz werfen.
16:48
Fazit
Stefanos Tsitsipas wirft Alexander Zverev aus dem Paris-Masters und gewinnt in zwei Sätzen glatt mit 7:6 (7:2), 6:4! Für die deutsche Nummer eins war nach einem harten Programm in den ersten beiden Runden mit über sechs Stunden Spielzeit gegen den frischer wirkenden Tsitsipas einfach nicht mehr drin, der Grieche war zudem in den entscheidenden Momenten cooler. In beiden Sätzen erwischte Sascha Zverev jeweils einen Fehlstart und gab sofort das erste Aufschlagspiel ab. Während im ersten Satz noch das Re-Break erfolgte, doch Tsitsipas im Tiebreak erfolgreich war, lief Zverev dem Break im zweiten Satz bis zum Ende hinterher.
16:42
Tsitsipas - Zverev: 7:6 (7:2), 6:4
Der Grieche jagt ein Ass nach aussen und beendet damit das Paris-Masters von Sascha Zverev. Game, Set and Match - Stefanos Tsitsipas!
16:42
Tsitsipas - Zverev: 7:6 (7:2), 5:4
Aufschlag nach aussen und Winner in die gleiche Ecke, Tsitsipas holt sich den Matchball nun bei eigenem Service!
16:41
Tsitsipas - Zverev: 7:6 (7:2), 5:4
Tsitsipas schlägt eine Vorhand vermeintlich hinter die Grundlinie, auch die Challenge bestätigt das. 30 beide.
16:41
Tsitsipas - Zverev: 7:6 (7:2), 5:4
Der Grieche kontert cool, schickt erst einen Vorhand-Topspin-Volley cross als Winner auf den Platz. Dann fliegt ein Servicewinner auf den Court Central, das Publikum ist aktuell nochmal lautstark dabei - auf beiden Seiten.
16:39
Tsitsipas - Zverev: 7:6 (7:2), 5:4
Wieder macht Zverev den ersten Punkt im Rückschlagspiel, Tsitsipas' einhändige Rückhand fliegt ins Aus.
16:39
Tsitsipas - Zverev: 7:6 (7:2), 5:4
Ein weiterer Winner und ein Ass nach aussen folgen vom Deutschen, der hier nochmal leise anklopft am Satzausgleich! Die Zuschauenden, allen voran die Zverev-Fans, jubeln laut und hätten gerne einen dritten Satz, Zverev facht das Publikum auch nochmal an. Gibt es nochmal die Chance für den Hamburger?
16:37
Tsitsipas - Zverev: 7:6 (7:2), 5:3
Auch den zweiten Matchball wehrt Zverev ab, ein Aufschlag kracht durch die Mitte. Tsitsipas' Return fliegt zu weit.
16:36
Tsitsipas - Zverev: 7:6 (7:2), 5:3
Tsitsipas will diese im Keim ersticken. Er bekommt bei einem Vorhandschuss einen enorm starken Winkel hin, da kann Zverev nur hinterherschauen.
16:36
Tsitsipas - Zverev: 7:6 (7:2), 5:3
Abgewehrt! Sascha Zverev ist in der etwas längeren Rally beinahe die ganze Zeit mit der Vorhand aktiv. Als der Ball weit in die Rückhand fliegt, donnert er diese dann cross als Winner auf den Court. Nochmal eine geballte Faust, nochmal etwas Hoffnung!
16:35
Tsitsipas - Zverev: 7:6 (7:2), 5:3
Eine Challenge ist dann für Tsitsipas genau die richtige Wahl! Seine Vorhandcross kratzt genau die Seitenlinie, Matchball für den Griechen!
16:34
Tsitsipas - Zverev: 7:6 (7:2), 5:3
Ein Geschenk macht Zverev Tsitsipas mit einer fehlerhaften Vorhand, der Grieche donnert danach seine starke einhändige Rückhand gewinnbringend auf den Court. 30 beide.
16:33
Tsitsipas - Zverev: 7:6 (7:2), 5:3
Zverev serviert gegen das Ausscheiden! Der Olympiasieger rückt vor ans Netz, spielt einen guten Rückhandvolley ins gegnerische Feld. Auch eine Vorhand nimmt er direkt aus der Luft, setzt sie unerreichbar für Tsitsipas kurz ins Feld. 30:0.
16:32
Tsitsipas - Zverev: 7:6 (7:2), 5:3
Und das ist dann natürlich enorm frustrierend aus Sicht des Deutschen. Genau im richtigen Moment knallt Tsitsipas kompromisslos zwei Asse auf den Court, einen weiteren starken Aufschlag kann Zverev nicht erfolgreich returnieren. Tsitsipas dreht das Spiel von 0:30 komplett zu seinen Gunsten, 5:3!
16:30
Tsitsipas - Zverev: 7:6 (7:2), 4:3
So langsam wird die Luft dünner für Zverev. Nur noch zwei Aufschlagspiele ist Tsitsipas vom Viertelfinaleinzug entfernt. Und tatsächlich holt sich der Olympiasieger die ersten beiden Punkte im Rückschlagspiel. Eine überzeugte und harte Rückhand Zverevs drückt Tsitsipas am Netz stehend in dieses. 0:30.
16:27
Tsitsipas - Zverev: 7:6 (7:2), 4:3
In einer 15 Schläge langen Rally macht Tsitsipas schliesslich den vermeidbaren Fehler beim Rückhand-Slice und schenkt Zverev auch die nächsten beiden Punkte recht einfach. Seine 15:30-Führung gibt der Grieche damit her, er hätte sich sonst in diesem Spiel schon Breakbälle zur Vorentscheidung holen können. So bleibt Zverev aber immerhin dran!
16:24
Tsitsipas - Zverev: 7:6 (7:2), 4:2
Damit nimmt Tsitsipas seinem deutschen Gegenspieler natürlich auch immer wieder Wind aus den Segeln. Nach einem Vorhandfehler inside out lässt Zverev die Schultern wieder etwas mehr hängen, wird aber vom Publikum aufgemuntert.
16:22
Tsitsipas - Zverev: 7:6 (7:2), 4:2
Der Hamburger gewinnt auch die erste Rally im Returnspiel, schiesst einen klasse Passierball cross am vorrückenden Tsitsipas vorbei. Es ist der fünfte Punkt in Folge, kann der Deutsche nun mal in einen längeren Lauf kommen? Nein, zu einfach schenkt er einen Vorhandreturn her. Dann ist Tsitsipas wieder kälter, donnert gleich zweimal eine Vorhand inside in auf den Court - einmal als anspruchsvoller Topspin-Volley. So holt er sich dann doch ungefährdet das Aufschlagspiel zum 4:2.
16:18
Tsitsipas - Zverev: 7:6 (7:2), 3:2
Zverev kann sein Service-Game dank guter Aufschläge erstmals in diesem Satz deutlich gestalten. Tsitsipas kommt nicht zu guten Returns, kann nur einen Ballwechsel aufziehen. Und in diesem legt Zverev einen Vorhandvolley gefühlvoll auf die gegnerische Seite. Zu Null gewinnt Zverev das Aufschlagspiel.
16:15
Tsitsipas - Zverev: 7:6 (7:2), 3:1
Viel ändert das nicht am Spielausgang. Tsitsipas stellt dank freiem Punkt und einem Smashwinner auf 3:1 nach Spielen.
16:15
Tsitsipas - Zverev: 7:6 (7:2), 2:1
Nun macht der 25-Jährige aus Athen mal einen Doppelfehler, es ist der erste in diesem Match. Schnell korrigiert er den Rückstand unter anderem mit erfolgreicher Vorhand, 30:15. Dann returniert Zverev mal stark, seine flache Rückhand erzwingt den Volleyfehler Tsitsipas'.
16:12
Tsitsipas - Zverev: 7:6 (7:2), 2:1
Zverev bringt zwar mehr erste Aufschläge als Tsitsipas ins Feld (77% zu 63%). Doch die Quote gewonnener Aufschläge ist einfach deutlich zu niedrig beim Deutschen. 68% der Ballwechsel gewinnt er beim Ersten, nur 23% und in absoluten Zahlen mickrige drei Punkte beim Zweiten. Bei Tsitsipas sind es 81% und 50%.
16:09
Tsitsipas - Zverev: 7:6 (7:2), 2:1
Nach dem 30:30-Ausgleich des Griechen zeigt sich Zverev zudem mal widerstandsfähig. Erst spielt sich der Weltranglistenneunte gut ans Netz vor und ist nun per Rückhandvolley erfolgreich. Dann ist ein Vorhandwinner nach zu kurzem Return des Griechen nur noch Formsache. 2:1 nach Spielen.
16:08
Tsitsipas - Zverev: 7:6 (7:2), 2:0
Zverev fehlt nun das Selbstverständnis. Ein Rückhandvolley vom Netz aus schickt er ins Seitenaus, solche Fehler tragen nicht zu einem besseren Selbstbewusstsein bei. Immerhin bringen ein Returnfehler Tsitsipas' sowie ein eigener Winner ihn wieder in Führung, 30:15.
16:06
Tsitsipas - Zverev: 7:6 (7:2), 2:0
Und Tsitsipas spielt sich nun mal wieder in einen starken Rhythmus. Den ersten Ballwechsel bereitet er gut vor und schlägt den Smashwinner. Zwei freie Punkte macht er, dazu kommt noch eine erfolgreiche Vorhand nach zuvor gut verteilten Schlägen. Zu Null bestätigt Tsitsipas das Break und hat sieben Ballwechsel in Folge gewonnen! Von den letzten 19 Punkten gingen beeindruckende 15 an Zverevs Gegner.
16:03
Tsitsipas - Zverev: 7:6 (7:2), 1:0
Und das kann Sascha Zverev natürlich gar nicht gebrauchen. Seine Vorhand jagt er zu weit und schenkt dem griechischen Kontrahenten damit einen ersten Breakball in diesem Satz. Die sehr wichtige Rally bestimmt Zverev eigentlich, doch Tsitsipas spielt variabel und hält sich mit guter Beinarbeit im Ballwechsel. Eine Vorhand Zverevs landet dann mit zu wenig Topspin etwas zu einfach hinter der Grundlinie - Tsitsipas breakt direkt!
16:01
Tsitsipas - Zverev: 7:6 (7:2), 0:0
Die ersten vier Punkte des zweiten Satzes werden allesamt über Winner gewonnen. Zverev donnert etwa aus der Luft einen riskanten, aber starken Schmetterball an die Grundlinie, Tsitsipas erwischt den Deutschen mit einem Vorhandstopp auf dem falschen Fuss. 30 beide.
15:59
Satzfazit
Alexander Zverev liegt nach einem Satz gegen Stefanos Tsitsipas im Achtelfinale des Paris-Masters hinten. Wie schon im Erstrundenmatch hat die deutsche Nummer eins einen Fehlstart in dieses Match erwischt, gab sofort sein erstes Aufschlagspiel ab und lief diesem hinterher. Erst kurz vor Ende des Durchgangs ermöglichte eine Schwächephase von Tsitsipas Zverev das Re-Break. So wurde dieser Satz über den Tiebreak entschieden, in dem Tsitsipas davonzog und gleich den ersten Satzball verwandelte.
15:56
Tsitsipas - Zverev: 7:6 (7:2)
Tsitsipas muss nun also nur noch die beiden Aufschlagpunkte durchbringen. Und das macht der Grieche mit zwei freien Punkten. Erst feuert er einen Servicewinner, dann ein Ass auf den Pariser Hartplatz.
15:55
Tsitsipas - Zverev: 6:6 (5:2)
Die Vor-Entscheidung in diesem Tiebreak? Zverev ist nach einem guten Aufschlag eigentlich in der besseren Position, gibt einer Rückhand aber zu viel Power mit. Knapp fliegt sie hinter die Grundlinie, Zverev muss beinahe die Challenge nehmen und tut dies auch - jedoch erfolglos.
15:54
Tsitsipas - Zverev: 6:6 (4:2)
Doch dieser Zustand hält nicht lange an. Aus mittiger Position verlegt Zverev eine Vorhand ins Aus. So wechselt der Deutsche in Rückstand liegend die Seiten.
15:52
Tsitsipas - Zverev: 6:6 (3:2)
Doch das Mini-Break holt sich der Olympiasieger wieder zurück. Nach dem insgesamt sechsten Ass von Tsitsipas hält sich Zverev in einer langen Rally, ohne ins Risiko zu gehen. Als Tsitsipas dies tut, fliegt die Rückhand knapp ins Seitenaus. Nach Mini-Breaks wieder alles ausgeglichen!
15:51
Tsitsipas - Zverev: 6:6 (2:0)
Satz eins wird also im Tiebreak entschieden. Tsitsipas gewinnt seinen ersten Punkt beim Aufschlag locker mit einem Ass. Zverev serviert ebenfalls stark und geht zum Volley vor. Tsitsipas findet jedoch mit der Rückhand stark die Lücke und passiert den Deutschen per Returnwinner. Früh das Mini-Break!
15:49
Tsitsipas - Zverev: 6:6
Einen wuchtigen Aufschlag kann Tsitsipas nicht erfolgreich returnieren, der Grieche verkürzt aber nochmal einen starken Schlag. Seine einhändige Rückhand donnert er longline an Zverev vorbei. Es bleibt der einzige Punkt von Tsitsipas in diesem Returnspiel, das Zverev mit einem Servicewinner und einem Ass zumacht.
15:47
Tsitsipas - Zverev: 6:5
Tsitsipas hat sich nach einer kurzen Schwächephase mit nur zwei Punkten in elf Ballwechseln nun also zumindest in den Tiebreak gerettet. Zieht Zverev nach? Er beginnt sein Spiel immerhin mit einem ordentlichen Rückhandwinner in Tsitsipas' Vorhandecke.
15:40
Tsitsipas - Zverev: 6:5
Jetzt ist der Fehlerteufel wieder im Spiel von Zverev. Es geht hin und her. Auf einem Top-Niveau ist das Spiel hier auf keinem Fall. Mit einem Ass holt sich Tsitsipas das Spiel zum 6:5. Zverev muss erneut gegen den Satzverlust servieren.
15:36
Tsitsipas - Zverev: 5:5
Bei Tsitsipas läuft jetzt gar nichts mehr zusammen. Direkt die erste beiden Bälle bringt der Grieche nicht mal annähernd übers Netz. Zverev nutzt die Gunst der Stunde und verschafft sich mit zwei guten Aufschlägen das Spiel zum 5:5.
15:29
Tsitsipas - Zverev: 5:4
Tsitsipas muss über Einstand, macht dann aber mächtig Dampf mit seiner Vorhand. Bei Zverev hingegen läuft bei der Vorhand nicht so viel zusammen und so kommt der Grieche zu seinem ersten Satzball. Dann zittert aber bei Tsitsipas das Händchen. Gleich zwei Rückhandbälle landen hinter der Grundlinie und auch den Breakball setzt der Grieche ohne Not mit der Rückhand ins Netz. Zverev wird sich fragen, wie er zu diesem Break gekommen ist, aber man nimmt ja, was man kriegen kann. Nur noch 4:5. Zverev muss aber immer noch gegen den Satzverlust servieren.
15:22
Tsitsipas - Zverev: 5:3
Zverev wird mutiger und taucht nun öfter auch am Netz auf. Einem guten Aufschlag geht er mutig nach und schliesst den Ballwechsel mit einem wuchtigen Rückhandvolley zum 3:5 ab. Nun muss aber das Break her, sonst ist der erste Satz verloren.
15:19
Tsitsipas - Zverev: 5:2
Aber mit dem Returnspiel kann Zverev überhaupt nicht zufrieden sein. Drei schnelle Unforced Errors helfen Tsitsipas dabei, sein Service problemlos durchzubringen. Ein Ass bringt letztendlich das 5:2.
15:16
Tsitsipas - Zverev: 4:2
Diesmal gelingt Zverev der Spielgewinn problemlos. Vor allem der Aufschlag kommt in dieser Phase wesentlich härter und platzierter. Mit einem Ass verkürzt der Deutsche auf 2:4.
15:13
Tsitsipas - Zverev: 4:1
Also eine Beeinträchtigung ist beim Griechen nicht zu erkennen. Souverän bringt er sein Aufschlagspiel nach Hause, in dem er Zverev mit der Vorhand von links nach rechts schickt. Am Ende landet ein Notschlag von Zverev weit hinter der Grundlinie.
15:11
Tsitsipas - Zverev: 3:1
Eine Behandlung hat Tsitsipas anscheinend doch nicht in Anspruch genommen, sondern sich nur vom Physio beraten lassen. Bei 30:15 für den Griechen geht es weiter.
15:09
Medical Timeout Tsitsipas
Anscheinend ist eher das Knie das Problem beim Griechen, der jetzt vom Physio behandelt wird. Zverev hält währenddessen Rücksprache mit seiner Box.
15:07
Medical Timeout Tsitsipas
Bitter für Stefanos Tsitsipas. Der Grieche scheint sich bei einem Ballwechsel irgendwie vertreten zu haben und humpelt nun zum Schiedsrichter, um ein Medical Timeout zu nehmen. Ein Umknicken war beim Griechen allerdings nicht zu erkennen.
15:04
Tsitsipas - Zverev: 3:1
Zverev muss sich mächtig strecken, schafft es aber über Einstand zu seinem ersten Spielgewinn. Am Ende sorgt ein trockner Rückhandvolley für den Spielgewinn.
15:00
Tsitsipas - Zverev: 3:0
Zverev ist nicht drin in diesem Spiel. Eigentlich diktiert er den Ballwechsel, schafft es aber nicht, zwei Überkopfbälle zu verwerten. Am Ende wird er zu ungeduldig und setzt eine Vorhand weit ins Seitenaus. Dieser Fehler bringt Tsitsipas erneut einen Breakball. Der Deutsche hat aber Glück, dass es der Grieche mit den Stoppbällen etwas übertreibt. Diesmal landet der Ball im Seitenaus.
14:57
Tsitsipas - Zverev: 3:0
Immer wieder lockt Tsitsipas Zverev mit Stoppbällen nach vorne. Zverev ist zwar dran, schaufelt den Ball dann aber ohne Druck und unplatziert übers Netz. Dem Passierschlag des Griechen mit der Rückhand kann er nur hinterherschauen. Wieder 0:30.
14:55
Tsitsipas - Zverev: 3:0
Aber auch der Grieche muss zwei Breakbälle abwehren, macht das aber ganz entspannt mit Hilfe seines Aufschlags. Beim zweiten Breakball spielt er sogar Serve & Volley und setzt einen Rückhand-Volley butterweich ins Feld. Zwei Service-Winner später steht es 3:0 für Tsitsipas.
14:52
Tsitsipas - Zverev: 2:0
Tsitsipas scheint darauf zu spekulieren, dass Zverev nach den harten Matches etwas müde ist. Immer wieder streut er kurze Bälle ein, um den Deutschen laufen zu lassen und hat damit auch Erfolg. Zverev kann die Bälle oft nur unkontrolliert zurückbringen, sodass der nächste Ball ein sicherer Punkt für den Griechen ist.
14:50
Tsitsipas - Zverev: 2:0
Und da ist es passiert. Bei Breakball Tsitsipas landet eine Rückhand von Zverev doch deutlich hinter der Linie. Der Grieche muss momentan nicht viel machen, um zu seinen Punkten zu kommen.
14:45
Tsitsipas - Zverev: 1:0
Zverev hingegen hat wesentlich mehr Mühe mit seinem Service-Game. Ähnlich wie in den beiden Matches zuvor, leistet sich der Deutsche in der Anfangsphase den ein oder anderen unerzwungenen Fehler. Nach 0:30 kann er sich aber mit guten ersten Aufschlägen aus dieser brenzligen Situation zunächst befreien. Nach einem weiteren leichten Fehler muss er aber über Einstand.
14:41
Tsitsipas - Zverev: 1:0
Der Grieche hat keine Mühe mit seinem ersten Aufschlagspiel. Mit seinem Aufschlag diktiert er das Geschehen. Zwei Asse helfen ihm dabei, mit 1:0 in Führung zu gehen.
14:41
Tsitsipas - Zverev: 0:0
Rein in die Partie. Tsitsipas hat die Wahl gewonnen und sich für Aufschlag entschieden.
14:36
Walk on Court
Beide Spieler haben den gut gefüllten Center Court betreten. Nach einer kurzen Einschlagphase geht es auch schon los.
14:28
Head to Head
Die Bilanz im direkten Vergleich macht hingegen Hoffnungen für den Griechen. Von zwölf Duellen gewann er acht, Zverev nur vier. Insbesondere in den ersten sechs Duellen war Tsitsipas Zverevs Angstgegner (1:5), seitdem wechseln sich Sieg und Niederlage des Deutschen ab. Gemäss dieser Logik wäre heute jedoch wieder ein Sieg von Sascha Zverev an der Reihe.
14:23
Form spricht für Zverev
Zuletzt schied Zverev, vor dem Viertelfinalaus in Wien, beim Asian-Swing zwar zweimal enttäuschend in seinem Auftaktmatch aus, davor gewann er aber das Turnier in Chengdu und zeigte ordentliche Leistungen in Peking. Zwar war er im Herbst nicht konstant genug, insgesamt ist seine Form dennoch stärker als die des zuletzt häufig schwächelnden Tsitsipas.
14:19
Müde vs. frisch?
Tsitsipas war dementsprechend erst 1:48 h auf dem Pariser Court Central aktiv. Weil bei Zverev die beiden ersten Matches in Paris stark umkämpft waren, stand die aktuelle Nummer neun der Welt bereits mehr als sechs Stunden auf dem Hartplatz. Zverev wird also nicht so frisch sein wie Tsitsipas, ein entscheidender Faktor?
14:17
Tsitsipas souverän gegen FAA
Tsitsipas griff als Nummer sechs der Liste erst in Runde zwei ins Turniergeschehen ein. In dieser bekam er es aber mit Félix Auger-Aliassime mit einem komplizierten Gegenspieler zu tun. Der junge Kanadier spielte zwar dieses Jahr eine weitestgehend schwache Saison auf der Tour und rutschte in der Weltrangliste auch wegen leichten Knieproblemen im Frühsommer auf Platz 19 ab - seine schwächste Weltranglistenplatzierung seit zwei Jahren. Doch mit einem Turniersieg in Basel meldete er sich zurück. Gegen Tsitsipas hatte er in glatten zwei Sätzen dennoch keine Chance.
14:11
Mühsame Siege
Sportlich hatte die deutsche Nummer eins - trotz zunächst machbarer Aufgaben - schon in den ersten zwei Runden ordentlich zu kämpfen. Gegen Márton Fucsovics geriet er mit einem müden Beginn in Satzrückstand, kämpfte sich mit guter Moral in das Match zurück und entschied einen umkämpften dritten Satz für sich. Im Duell mit Ugo Humbert war der Hamburger zwar von Beginn an im Spiel drin, der letzte verbliebene Franzose kämpfte in Paris aber um jeden Zentimeter des Platzes. Nach verlorenem Tiebreak im zweiten Satz gestaltete Zverev den matchentscheidenden Tiebreak erfolgreich.
14:06
Strafbefehl verhängt
Während Zverev in Paris-Bercy sportlich um den letzten Masters-Titel des Jahres kämpft, hat das Berliner Amtsgericht gegen den Sportler eine Geldstrafe von 450.000 Euro wegen Körperverletzung verhängt. Zverev soll seine Ex-Freundin körperlich misshandelt haben, es sind nicht die ersten Gewalt-Vorwürfe gegen ihn. Der 26-Jährige weist diese zurück und legte Einspruch gegen die Geldstrafe ein. Bis zu einer rechtskräftigen Verurteilung gilt die Unschuldsvermutung.
14:00
Herzlich willkommen
Einen guten Tag und herzlich willkommen zum Achtelfinale vom Paris-Masters! Alexander Zverev hat die erste richtig harte Aufgabe zu bewältigen, Stefanos Tsitsipas ist auf dem Court Central um etwa 14:30 Uhr sein Gegner.

Aktuelle Spiele

03.11.2023 19:30
Serbien
Novak Djokovic
N. Djokovic
2
7
6
6
Dänemark
Holger Rune
H. Rune
1
5
7
4
Beendet
19:30 Uhr
03.11.2023 22:45
Australien
Alex de Minaur
A. de Minaur
1
6
3
1
Russland
Andrey Rublev
A. Rublev
2
4
6
6
Beendet
22:45 Uhr
04.11.2023 14:00
Bulgarien
Grigor Dimitrov
G. Dimitrov
2
6
6
7
Griechenland
Stefanos Tsitsipas
S. Tsitsipas
1
3
7
6
Beendet
14:00 Uhr
04.11.2023 17:00
Serbien
Novak Djokovic
N. Djokovic
2
5
7
7
Russland
Andrey Rublev
A. Rublev
1
7
6
5
Beendet
17:00 Uhr
05.11.2023 15:00
Serbien
Novak Djokovic
N. Djokovic
2
6
6
Bulgarien
Grigor Dimitrov
G. Dimitrov
0
4
3
Beendet
15:00 Uhr

Weltrangliste

#NamePunkte
1ItalienJannik Sinner9525
2SpanienCarlos Alcaraz8580
3SerbienNovak Đoković8360
4DeutschlandAlexander Zverev6885
5RusslandDaniil Medvedev6485
6RusslandAndrey Rublev4710
7NorwegenCasper Ruud4025
8PolenHubert Hurkacz3995
9AustralienAlex de Minaur3845
10BulgarienGrigor Dimitrov3775