DE | FR

Davis Cup, World Group

B. Bonzi
1
4
6
5
Frankreich
J.-L. Struff
2
6
2
7
Deutschland
16:44
Ausblick
Damit befindet sich Deutschland nun in einer komfortablen Ausgangsposition. Mit der Führung im Rücken kann Oscar Otte dann gleich in sein Match gegen Adrian Mannarino gehen. Gegen 16:50 Uhr könnte das beginnen. Und das starke Doppel Kevin Krawietz/Tim Pütz hat der DTB auch noch in der Hinterhand.
16:36
Spiel, Satz und Sieg Struff!
Nach 2:14 Stunden gewinnt Jan-Lennard Struff gegen Benjamin Bonzi mit 6:4, 2:6, 7:5 und beschert Deutschland im Duell mit Frankreich die wertvolle 1:0-Führung. Nach dem grossartigen 1. Satz des Warsteiners schien alles auf eine deutliche Angelegenheit hinauszulaufen. Doch dem 32-Jährigen riss der Faden, der erste Aufschlag brach völlig weg. Parallel steigerte sich der Franzose, ging mutiger zu Werke und fand ein richtig gutes Rezept, gepaart mit einer geringen Fehlerquote. So drehte der 26-Jährige das Match und lag dann auch im entscheidenden Satz schon ein Break vor. Doch dann entwickelte sich ein wildes Auf und Ab mit regelmässigen Breaks. Struff kam zurück, geriet wieder ins Hintertreffen und musste zwei Matchbälle abwehren, um am Ende doch knapp die Oberhand zu behalten. Wie eng das Match war, belegen die insgesamt gespielten Punkte, hier spricht die Bilanz mit 95:93 für den Deutschen.
16:34
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 5:7
Seinen vierten Matchball nutzt Struff mit seinem 14. Ass.
16:33
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 5:6
Mit 221 Stundenkilometern prügelt Struff den ersten Aufschlag übers Netz. Die anschliessende Vorhand ist nur noch Formsache.
16:33
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 5:6
Couragiert geht Bonzi dagegen vor, sucht den Weg nach vorn und wehrt den Matchball am Netz mit einem cross gespielten Rückhandvolley ab.
16:32
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 5:6
Dann nutzt Struff die ganze Breite des Platzes, hat das Feld für den Vorhandflugball völlig offen und organisiert sich seinen dritten Matchball.
16:31
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 5:6
Nach den zwei abgewehrten Matchbällen verschafft sich Bonzi in der Tat noch einen Breakball. Diesen vergibt der Franzose mit einer Vorhand ins Netz.
16:30
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 5:6
Den zweiten Matchball verschenkt Struff. Der erste Aufschlag sorgt für Druck. Der Deutsche tritt ins Feld. Und erneut greift die Schwerkraft bei seiner Vorhand zu spät.
16:28
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 5:6
Mit seinem 13. Ass verschafft sich Struff zwei Matchbälle. Der erste ist es noch nicht, weil die Vorhand zu lang gerät.
16:28
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 5:6
Obwohl jetzt der Erste kommt, spielt Bonzi einen starken Return, gelangt so zu einem Punkt. Doch Struff bleibt bei sich, baut mal wieder einen guten Ballwechsel auf.
16:26
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 5:6
Nun hat es Struff auf dem Schläger, darf das Match ausservieren. Und der erste Punkt ist schnell zur Hand - dank eines Rückhandpassierballs.
16:26
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 5:6
Entschlossen nutzt Struff die Breakchance. Der Rückhandreturn bereitet alles vor. Der 32-Jährige geht gut nach und versenkt den Vorhandflugball zum 6:5.
16:24
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 5:5
Struff spielt eine starke Rückhand longline. Zwar erläuft Bonzi das Ding und bringt die Filzkugel auch zurück. Der Cross-Ball landet allerdings knapp im Aus. Breakball!
16:23
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 5:5
Dann hat Bonzi Spielball. Jetzt aber unterläuft dem Franzosen ein leichter Vorhandfehler. Einstand!
16:22
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 5:5
Bonzi serviert nach aussen. Struff streckt sich zum Vorhandreturn und macht, cross gespielt, einen Winner draus.
16:20
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 5:5
Weiterhin verliert Struff den Mut nicht, spielt Serve an Volley. Gegen den extrem laufstarken Bonzi muss er mit einem weiteren Flugball ran und vollstreckt. Und kurz darauf macht der Deutsche das Spiel zu, bleibt somit im Match.
16:18
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 5:4
Struff muss über den Zweiten gehen, spielt den mutig und clever. Bonzi verzieht den Rückhandreturn.
16:18
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 5:4
Doch Bonzi lässt nicht locker, returniert abermals gut. Dann hat auch die Rückhand longline eine gute Länge. Den Ball bringt Struff nicht zurück. Zweiter Matchball!
16:17
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 5:4
Fürs Erste behält Struff die Nerven, spielt Serve and Volley, muss dann noch einmal ran und schmettert die Filzkugel ins Feld des Gegners.
16:16
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 5:4
Struff reagiert mit seinem zwölftes Ass. Sekunden später aber ist der 32-Jährige ohne Chance, kann der Vorhand longline des Franzosen nur hinterherschauen. Matchball!
16:15
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 5:4
Dann sucht Struff den Weg ans Netz, muss sich mit einem cleveren Passierball des Kontrahenten auseinandersetzen. Der Rückhandvolley segelt ins Aus. 15:30!
16:13
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 5:4
Somit steht Struff nun mit dem Rücken zur Wand, muss gegen den Matchverlust servieren. Und Bonzi zaubert gleich einen feinen Rückhandreturn aus dem Hut.
16:12
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 5:4
Welch ein Auf und Ab! Insbesondere Struff unterliegt jetzt gehörigen Formschwankungen. Minütlich kann das umschlagen. So ist Bonzi nun auf der Höhe, braust zu Null durch sein Aufschlagspiel und geht 5:4 in Führung.
16:10
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 4:4
Einen Breakball wehrt Struff mit einem Ass ab. Danach allerdings greift Bonzi zu, nimmt den leichten Vorhandfehler des Deutschen gerne an.
16:09
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 3:4
Nicht zu glauben! Bonzi spielt den Return stark. Struff weiss damit nichts anzufangen, versemmelt den Rückhandvolley. Zum dritten Mal heute sieht sich der Deutsche drei Breakbällen am Stück gegenüber.
16:08
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 3:4
Plötzlich unterlaufen Struff leichte Fehler. Die Vorhand verfehlt das Ziel knapp. 0:30!
16:06
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 3:4
Bonzi muss den zweiten Aufschlag bemühen, spielt den auch sehr gut. Struff jedoch bekommt mit Mühe den Return hin. Seine Vorhandseite ist dann aber völlig offen. Der Franzose setzt zur Vorhand inside-in an. Doch die Filzkugel zappelt wieder im Netz. Das ist das Break für Struff!
16:05
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 3:3
Dann verzieht der Franzose ohne Not noch eine Vorhand und bietet in der Tat schon wieder einen Breakball an.
16:03
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 3:3
Wie geht Bonzi in seinem erst zweiten Davis-Cup-Match mit der Situation um? Eine Rückhand longline bleibt an der Netzkante hängen. 30 beide!
16:02
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 3:3
Nun schiesst Struff eine Vorhand aus der Hüfte. Plötzlich flutscht es wieder beim Deutschen, der zum zweiten Mal heute zu Null durch ein Aufschlagspiel marschiert.
16:01
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 3:2
Alles wieder in der Reihe am Rothenbaum. Struff geht weiter mit Überzeugung zu Werke. Der zweite Smash sitzt. Dann sucht der Warsteiner erneut den Weg nach vorn, ist mit dem Vorhandflugball zur Stelle.
15:59
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 3:2
Struff erwischt den ersten Aufschlag des Gegners. Und schon der nächste Schlag ist es. Die Vorhand aus der Mitte fliegt ins Eck. Dem 32-Jährigen gelingt tatsächlich das sofortige Re-Break.
15:57
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 3:1
Bonzi zeigt weiterhin grandioses Laufvermögen, der holt einen eigentlich unerreichbaren Volley von Struff. Dann aber macht der Deutsche keine Gefangenen, zieht den Rückhandpassierball cross durch. Breakball!
15:56
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 3:1
In der Folge hat sich Struff den Gegner am Netz fast schon zurechtgestellt. Doch der Longline-Passierball mag nicht übers Netz fliegen. Einstand!
15:55
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 3:1
Dann ist es wieder ein leichter Fehler im falschen Moment, der Struff um zwei Breakchancen bringt. Doch im Anschluss bietet Bonzi tatsächlich etwas an. Der Franzose wird etwas zu lang.
15:54
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 3:1
Es riecht nach der Vorentscheidung. Vor allem spielt Bonzi hier seit geraumer Zeit nahezu fehlerlos. Struff aber will nichts unversucht lassen. Der Deutsche greift an, setzt den Schmetterball sicher.
15:52
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 3:1
Dann wird Struff elektronisch ein Fussfehler angelastet, was zum Doppelfehler führt. Zu Null geht das Aufschlagspiel weg. Break für Bonzi zum 3:1!
15:51
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 2:1
Und als Struff kurz darauf eine Vorhand longline verrutscht, liegen drei Breakbälle für Bonzi bereit.
15:51
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 2:1
Welch ein temporeicher Ballwechsel! Beide hauen sich die Bälle um die Ohren. Dann scheint Struff die Ruhe zu haben, setzt die Vorhand gezielt. Doch der Ball ist knapp im Aus.
15:48
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 2:1
Bonzi zieht das Spiel doch noch auf seine Seite. Als Struff ein Return nicht gelingt, stellt der Franzose auf 2:1.
15:47
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 1:1
Beim Stand von 15:30 will es der Deutsche wissen, greift an. Doch aus der Defensive spielt der Franzose einen genialen Rückhand-Slice die Linie runter.
15:46
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 1:1
Dann muss Bonzi mal über den Zweiten gehen. Sofort ist Struff da, setzt den Rückhandreturn longline unerreichbar.
15:45
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 1:1
Bonzi aber lässt nicht nach. Der Franzose hält sein Niveau, zeigt jetzt wiederholt sein grosses Ballgefühl - mit einem feinen Vorhandstopp.
15:44
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 1:1
Jetzt erlebt Struff mal wieder ein entspanntes Aufschlagspiel. Zu 15 geht das über die Bühne. Seine Rückhand hat zum Abschluss eine gute Länge und bringt das 1:1.
15:41
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 1:0
Jetzt nutzt Bonzi seinen zweiten Spielball, baut dabei auf einen leichten Rückhandfehler seines Widersachers und legt also auch in diesem Satz vor.
15:39
Bonzi - Struff 4:6, 6:2, 0:0
Dann erleben die Zuschauer am Rothenbaum den spektakulärsten Ballwechsel. Struff setzt den Rückhandstopp. Der folgende Lob gerät dann aber zu kurz. Bonzi spielt über Kopf kurz cross. Doch der Deutsche ist dort weit draussen zur Stelle und spielt die Rückhand über den Netzpfosten hinten ins Eck.
15:37
3. Satz
Auch den entscheidenden Satz eröffnet nun Bonzi. Die ersten beiden Punkte sind schnell zur Hand. Nach dem Satzgewinn bleibt der Franzose offenbar konzentriert.
15:35
Zwischenfazit
Nach dem grandiosen Auftreten im ersten Durchgang hat Jan-Lennard Struff zügig den Faden verloren. Dem Warsteiner ist der erste Aufschlag so ziemlich weggebrochen. Damit waren viele schnelle und leichte Punkte nicht mehr zu machen. Zugleich steigerte sich Benjamin Bonzi, agierte viel mutiger und wurde dafür belohnt.
15:34
Bonzi - Struff 4:6, 6:2
Jetzt ergreift Bonzi die Chance. Mutig will der 26-Jähruge angreifen, macht Druck. Struff setzt die Rückhand ins Netz. Das ist der Satzausgleich!
15:33
Bonzi - Struff 4:6, 5:2
Dann hat Struff Spielball und produziert den nächsten Doppelfehler. Nach einem Glücksreturn von Bonzi rettet sich Struff zunächst mit Hilfe der Netzkante. Doch der Franzose punktet dann über Kopf. Zweiter Satzball!
15:32
Bonzi - Struff 4:6, 5:2
In dieser Situation sucht nun auch Struff den Weg nach vorn. Der Passierversuch von Bonzi setzt auf der falschen Seite der Linie auf.
15:31
Bonzi - Struff 4:6, 5:2
Dann setzt eine cross gespielte Vorhand des Deutschen knapp ausserhalb des Feldes auf. Das bedeutet einen Breakball, der zugleich Satzball für Bonzi ist.
15:30
Bonzi - Struff 4:6, 5:2
Mit einer strammen Vorhand inside-out holt sich Struff den Spielball, muss aber insgesamt jetzt wieder häufiger den zweiten Aufschlag bemühen. Prompt setzt es den vierten Doppelfehler. Einstand!
15:28
Bonzi - Struff 4:6, 5:2
Aus der Defensive passiert Struff den angreifenden Bonzi mit der Rückhand kurz cross. Dennoch bleibt der Franzose auch weiterhin dabei, permanent mutig nach vorn zu gehen. Das zahlt sich im Anschluss aus. 15:30!
15:27
Bonzi - Struff 4:6, 5:2
Nun muss Struff gegen den Satzverlust aufschlagen. Zum Auftakt setzt der Deutsche eine Rückhand longline in die Maschen.
15:25
Bonzi - Struff 4:6, 5:2
Und auch beim ersten seiner zwei Spielbälle steht einem Rückhandflugball von Bonzi das Spielhindernis im Weg. Doch im Anschluss versucht es der 26-Jährige wieder. Und diesmal setzt er den Rückhandvolley zum Spielgewinn.
15:24
Bonzi - Struff 4:6, 4:2
Nach einem Netzkantenball von Struff hat Bonzi Zeit, sich zur Vorhand zu stellen. Die spielt der Franzose mit Übersicht die Linie runter. Danach jedoch findet sein Volley mal wieder nicht den Weg übers Netz. 30:15!
15:22
Bonzi - Struff 4:6, 4:2
Schnell ist das zu 15 erledigt. Struff spielt dem angreifenden Gegner den Ball clever hin. Bonzi bekommt den Volley nicht kontrolliert zustande.
15:20
Bonzi - Struff 4:6, 4:1
Weiterhin verzichtet Struff darauf, sich einen Ball in die Hosentasche zu stecken. Da auf den ersten Aufschlag jetzt wieder mehr Verlass ist, bekommt der 32-Jährige keine Probleme.
15:18
Bonzi - Struff 4:6, 4:1
Als Struff dann eine Vorhand einen Hauch zu lang gerät, geht das Spiel doch an Bonzi, der damit seinen Breakvorteil verteidigt und auf 4:1 stellt.
15:17
Bonzi - Struff 4:6, 3:1
Bonzi bleibt stabil, organisiert sich schnell drei Spielbälle. Dann aber bekommt der Franzose eine cross gespielte Vorhand des Widersachers um die Ohren.
15:15
Bonzi - Struff 4:6, 3:1
Danach baut Struff die Ballwechsel gut auf und schliesst zweimal sicher mit dem Smash ab. So bringt der Warsteiner erstmals im zweiten Durchgang sein Service durch.
15:13
Bonzi - Struff 4:6, 3:0
Dann narrt Bonzi sein Gegenüber mit einem Rückhandstopp. Da kommt Struff nicht rechtzeitig hin, um kontrolliert zu antworten.
15:13
Bonzi - Struff 4:6, 3:0
Plötzlich kommt der erste Aufschlag wieder, der Struff zuletzt nahezu völlig abhanden gekommen war. Und schon läuft es flüssiger. Schnell sind die Punkte zur Hand - auch wenn Bonzi mal mit einer cross gespielten Rückhand gegen den Fuss dazwischenfunkt.
15:10
Bonzi - Struff 4:6, 3:0
Natürlich wehrt sich Struff, möchte die Sache wieder in seine Richtung ziehen. Seinen zweiten Spielball aber nutzt der Franzose mit einer wunderbaren Rückhand longline und enteilt so auf 3:0.
15:09
Bonzi - Struff 4:6, 2:0
Jetzt hat Bonzi natürlich den Rückenwind, zeigt bei einem tiefen und schweren Halbvolley mit der Rückhand sein Ballgefühl. Kurz darauf liegen zwei Spielbälle bereit.
15:08
Bonzi - Struff 4:6, 2:0
So schnell kann das im Tennis gehen. Struff spielte einen tadellosen Satz, machte so Vieles richtig. Und aus dem Nichts kommt der Erste nicht mehr und das Service ist weg.
15:07
Bonzi - Struff 4:6, 2:0
Struff verzichtet nun darauf, einen Ball in der Tasche mit sich zu tragen. Ein weiteres Herausfallen würde einen Punktverlust bedeutet, das möchte er nicht riskieren. Den Breakball aber kann der Deutsche nicht abwehren und gerät 0:2 in Rückstand.
15:05
Bonzi - Struff 4:6, 1:0
Danach befindet sich Struff auf dem Weg ans Netz. Ein Ball fällt ihm aus der Hosentasche. Gerade als sein Rückhandvolley im Netz landet, unterbricht der Stuhlschiedsrichter regelkonform den Ballwechsel. Glück für Struff!
15:04
Bonzi - Struff 4:6, 1:0
Doch der erste Aufschlag bleibt weiter das Problem. Und dann taucht Bonzi am Netz auf, regelt das über Kopf - vierter Breakball.
15:03
Bonzi - Struff 4:6, 1:0
Endlich kommt der Erste. Mit Serve and Volley macht Struff auch den nächsten Punkt. Doch schon danach muss der Deutsche wieder den Zweiten bemühen. Dennoch behält der Rechtshänder die Nerven, wehrt auch den dritten Breakball über eine gute Vorhand inside-out ab.
15:02
Bonzi - Struff 4:6, 1:0
Der erste Aufschlag kommt gerade überhaupt nicht mehr. Struff sucht dann den Weg nach vorn, schaut zitternd nach einem Passierball des Gegners. Der aber bleibt im Spielhindernis hängen.
15:01
Bonzi - Struff 4:6, 1:0
Und noch ein Doppelfehler! Was ist denn jetzt los? Struff spielt bisher wie aus einem Guss und bietet urplötzlich die ersten Breakbälle an - und gleich drei an der Zahl.
14:59
Bonzi - Struff 4:6, 1:0
Struff beginnt sein erstes Aufschlagspiel dieses Satzes mit einem Doppelfehler. Im Anschluss trifft der 32-Jährige, weit im Feld stehend, den Vorhandball nur mit dem Rahmen. 0:30!
14:59
Bonzi - Struff 4:6, 1:0
Erneut geht Struff beim Return auf den zweiten Aufschlag forsch zu Werke, bleibt aber an der Netzkante hängen. Und auch den folgenden Return bekommt der Deutsche nicht sauber hin. Das Spiel geht an Bonzi.
14:57
Bonzi - Struff 4:6, 0:0
Bonzi wehrt sich mit seinem vierten Ass. Durch die Mitte serviert, streckt sich Struff danach vergebens.
14:56
Bonzi - Struff 4:6, 0:0
Doch schon im Anschluss wird Struff wieder aktiver und treibt seinen Widersacher in den Vorhandfehler. Und das wiederholt sich in ähnlicher Form. 15:30!
14:55
2. Satz
Erneut ist es nun an Bonzi, den Satz servierenderweise zu eröffnen. Den ersten Punkt verbucht der Franzose.
14:54
Zwischenfazit
Damit sorgt Jan-Lennard Struff für einen gelungenen deutschen Auftakt in diese Davis-Cup-Woche. Zunächst verlief das Match ausgeglichen. Benjamin Bonzi schlug anfangs sehr stark auf, doch im fünften Spiel bot der Franzose erstmals Breakbälle an. Struff nutzte den dritten und sorgte so für den entscheidenden Spielgewinn. Das liess sich der 32-Jährige in der Folge nicht mehr nehmen.
14:52
Bonzi - Struff 4:6
Den ersten Satzball vergibt Struff, weil seine Vorhand einen Hauch zu spät aufsetzt. Im Anschluss sucht der Warsteiner den Weg ans Netz, schaut dem Passierversuch von Bonzi nach. Der Ball landet knapp im Aus.
14:51
Bonzi - Struff 4:5
Bonzi versucht nun mal gegen den aufschlagenden Struff Initiative zu ergreifen. Den Weg nach vorn aber scheut er. Und so entscheidet der Deutsche den Ballwechsel noch für sich. Das neunte Ass folgt auf dem Fuss. Drei Satzbälle!
14:50
Bonzi - Struff 4:5
Nun hat es Struff selbst auf dem Schläger, darf den Satz ausservieren - und legt mit seinem achten Ass los.
14:49
Bonzi - Struff 4:5
In der Tat marschiert nun auch Bonzi zu Null durch und bleibt damit vorerst im Satz.
14:48
Bonzi - Struff 3:5
Folglich muss Bonzi nun gegen den Satzverlust aufschlagen und kommt nun wieder zu Punkten. Über Kopf agiert der 26-Jährige sicher und verschafft sich drei Spielbälle.
14:47
Bonzi - Struff 3:5
Dann gelingt Struff auch noch ein genialer Volleystopp mit der Vorhand. Der Warsteiner ist richtig in Fahrt. Erstmals heute geht ein Aufschlagspiel zu Null über die Bühne.
14:46
Bonzi - Struff 3:4
In Sachen Aufschlag hat Struff dem anfänglich sehr stark servierenden Bonzi längst den Rang abgelaufen. Und obwohl der Franzose dann hinter der Grundlinie eine Menge ausgräbt, bleibt der Deutsche ruhig und macht den Punkt.
14:44
Bonzi - Struff 3:4
Im Anschluss trifft eine Vorhand von Bonzi die Linie. Mit Mühe bringt der Franzose sein Aufschlagspiel durch und verkürzt auf 3:4.
14:43
Bonzi - Struff 2:4
Kurz darauf zwingt Struff den Widersacher tatsächlich noch über Einstand, setzt danach aber eine Vorhand in die Maschen.
14:42
Bonzi - Struff 2:4
Dennoch liegen dann zwei Spielbälle für Bonzi bereit. Struff zaubert nun einen cross gespielten Vorhandreturn aus dem Arm. Der sitzt genau auf der Linie.
14:41
Bonzi - Struff 2:4
Weiterhin verspürt Struff eine Menge Rückenwind, baut den Ballwechsel wunderbar auf und muss dann nur noch mit der Vorhand abschliessen.
14:40
Bonzi - Struff 2:4
Struff serviert dann wieder glänzend. Bei seinem sechsten Ass zum Spielgewinn legt der Warsteiner in Sachen Geschwindigkeit nochmals drauf. Da ist Bonzi ohne Chance.
14:38
Bonzi - Struff 2:3
Mit 207 Stundenkilometern wuchtet Struff sein fünftes Ass übers Netz. Dem lässt der 32-Jährige seinen ersten Doppelfehler folgen. Angesichts von 30:15 lässt sich das verschmerzen.
14:37
Bonzi - Struff 2:3
Jetzt greift der Deutsche zu, setzt seinen Rückhandreturn vor die Füsse des Gegners, der die Filzkugel prompt ins Netz semmelt und sein Service abgibt.
14:36
Bonzi - Struff 2:2
Dann hat Bonzi wieder die Initiative. Seine Vorhand aber erlangt zu spät Bodenkontakt, was für Struff einen weiteren Breakball bedeutet.
14:35
Bonzi - Struff 2:2
Erneut geht Struff auf einen Zweiten von Bonzi drauf, wuchtet den Vorhandreturn aber ins Netz. Anschliessend rettet sich der Franzose über einen starken Ersten. Einstand!
14:34
Bonzi - Struff 2:2
Bonzi hält dagegen, punktet mit einer Vorhand inside-out. Doch sein erster Aufschlag kommt plötzlich nicht mehr so zuverlässig. Und dann unterläuft dem Franzosen der erste Doppelfehler, der Struff zwei Breakbälle beschert.
14:33
Bonzi - Struff 2:2
Erstmals hat ein Aufschläger Mühe. Bonzi sieht sich dem angriffslustigen Struff gegenüber, der verstärkt die Initiative ergreift und vor allem die zweiten Aufschläge des Gegners attackiert. 0:30!
14:32
Bonzi - Struff 2:2
Entschlossen sucht Struff die Offensive. Bereits der gute Angriffsball reicht, den kann Bonzi nicht zurückbefördern. So nutzt der Deutsche den zweiten seiner drei Spielbälle und gleicht zum 2:2 aus.
14:30
Bonzi - Struff 2:1
Jetzt zündet Struff sein drittes Ass und gleicht in dieser Hinsicht aus. Und der 32-Jährige schiesst auch danach weiter scharf.
14:28
Bonzi - Struff 2:1
Doch der Franzose verzieht dann eine cross gespielte Vorhand. Der Ball landet seitlich im Aus. Nervös macht das den 26-Jährigen nicht, der regelt das im Anschluss über einen guten ersten Aufschlag.
14:27
Bonzi - Struff 1:1
Bislang geben sich die Aufschläger keine Blösse. Bonzi hat zwei Spielbälle zur Verfügung. Es könnte zum dritten Mal auf ein zu 15 hinauslaufen.
14:26
Bonzi - Struff 1:1
Den ersten längeren Ballwechsel bestimmt Bonzi, geht per Schmetterball zu Werke und übt damit so viel Druck aus, dass Struff die Filzkugel nicht zurückbringen kann.
14:25
Bonzi - Struff 1:1
Auch Struff weiss den ersten seiner drei Spielbälle nicht zu nutzen. Da steht das Netz im Weg. Doch wie sein Gegenüber produziert der Warsteiner dann ein Ass, mit dem das Spiel auf seinem Konto landet.
14:23
Bonzi - Struff 1:0
Erstmals taucht ein Spieler am Netz auf. Bonzi aber steht nicht optimal zum Rückhandvolley, der zu lang gerät. Danach fabriziert Struff sein erstes Ass.
14:22
Bonzi - Struff 1:0
Danach muss Bonzi erstmals den Zweiten bemühen. Sogleich entwickelt sich ein Ballwechsel. In diesem wird der 26-Jährige von der Grundlinie zu lang. Im Anschluss aber zündet der Franzose ein drittes Ass und macht das Spiel zum 1:0 zu.
14:20
Bonzi - Struff 0:0
Bonzi serviert wie aus einem Guss. Da gibt es für Struff nicht viel zu returnieren. Das zweite Ass bringt drei Spielbälle.
14:19
1. Satz
In diesem Augenblick eröffnet Bonzi das Match. Und der Franzose beginnt mit einem Ass durch die Platzmitte.
14:14
Münzwurf
Jetzt treffen sich unsere Protagonisten zusammen mit dem britischen Stuhlschiedsrichter James Keothavong zur Wahl am Netz. Die Münze fällt zugunsten von Struff, der sich für Rückschlag entscheidet. Anschliessend spielen sich beide noch ein wenig ein.
14:10
Vorstellung der Teams
Aktuell läuft der offizielle Teil mit der Vorstellung der beiden kompletten Teams. Dann ertönen noch die Nationalhymnen. Gespielt wird am Rothenbaum übrigens auf einem überdachten Hartplatz, dem der Sand vom ATP-Turnier im Juli gewichen ist.
14:06
Unterschiedliche Davis-Cup-Erfahrung
Erstmals stehen sich die beiden Profis auf dem Tennisplatz gegenüber. Bonzi wurde ohnehin erst zum zweiten Mal für Frankreichs Davis-Cup-Team nominiert. Sein einziges Match bestritt er im März gegen den Ecuadorianer Antonio Cayetano March und gewann ganz klar mit 6:0 und 6:2. Struff ist dagegen schon ein Davis-Cup-Routinier. Seit 2015 ist der Rechtshänder zum 13. Mal dabei. Von 17 Einzeln gewann der Deutsche neun.
14:02
Jan-Lennard Struff
Für Jan-Lennard Struff stand vor zwei Jahren mal Position 29 zu Buche. Mittlerweile ist der Warsteiner auch verletzungsbedingt auf Rang 132 abgerutscht. Der 32-Jährige hat in diesem Jahr auf höchster Ebene kein Bein auf den Boden bekommen. Auf der Formsuche betätigte auch er sich bei Challenger-Turnieren und gewann im Juli jenes in Braunschweig. Auf diesem Level war dies sein sechster Turniererfolg. Auf der ATP-Tour ist ihm solch ein Kunststück noch nicht geglückt, Struff aber war 2021 in München als Finalist mal ganz nah dran.
13:58
Benjamin Bonzi
Struff bekommt es nun mit Benjamin Bonzi zu tun. Der 26-Jährige wird in der Weltrangliste aktuell als 53. geführt, stand aber kürzlich schon auf der 44. Auf ATP-Niveau wartet der Rechtshänder noch auf eine Finalteilnahme. Bei Grand-Slam-Turnieren kam er nie über die zweite Runde hinaus, erreichte beim Masters in Indian Wells in diesem Jahr immerhin mal Runde 3. Das Halbfinale beim 250er auf Mallorca stellt sein bestes Saisonergebnis dar. Darüber hinaus spielt Bonzi noch regelmässig auf der Challenger-Tour, kommt dort auf acht Titel und gewann in dieser Saison die Veranstaltungen in Cherbourg und Aix-en-Provence.
13:55
Das deutsche Team
Mit der verletzungsbedingten Absage von Alexander Zverev ging Kapitän Michael Kohlmann die deutsche Nummer 1 verloren. Jetzt müssen die anderen in die Bresche springen. Als Ersatz wurde Yannick Hanfmann nachnominiert, der zunächst aber nicht zum Einsatz kommt. Für heute sind neben Struff noch Oscar Otte und das Doppel Kevin Krawietz/Tim Pütz eingeplant.
13:53
Modus
Dank eines 3:1 Anfang März in Rio de Janeiro gegen Brasilien qualifizierten sich Deutschlands Tennisspieler für diese Gruppenphase. Frankreich hatte es damals mit Ecuador zu tun und löste die Aufgabe daheim in Pau ohne Probleme (4:0). 16 Mannschaften befinden sich noch im Wettbewerb. Aufgeteilt auf vier Vierergruppen wird in dieser Woche neben Hamburg auch noch in Bologna, Valencia und Glasgow aufgeschlagen. In der deutschen Gruppe spielen neben Frankreich noch Belgien und Australien, die am Freitag und Sonntag Gegner der DTB-Jungs sein werden. Die ersten beiden jeder Gruppe qualifizieren sich für die K.o.-Phase Ende November. Dann werden in Málaga über die Viertel- und Halbfinals die beiden Teams ermittelt, die um die Davis-Cup-Trophäe ringen dürfen.
13:50
Willkommen
Herzlich willkommen zu den Gruppen-Finals des Davis Cups! Am Hamburger Rothenbaum trägt die Gruppe C ihre Partien aus. Dabei kommt es heute zum Aufeinandertreffen zwischen Frankreich und Deutschland. Das erste Einzel sollen um 14:00 Uhr Benjamin Bonzi und Jan-Lennard Struff bestreiten.

Aktuelle Spiele

Weltrangliste

Noch keine Daten vorhanden.