DEL

Augsburger Panther
Augsburg
5
2
1
2
Kölner Haie
Kölner Haie
1
1
0
0
Beendet
19:30 Uhr
Augsburg:
6'
Kosmachuk
7'
Payerl
27'
Gill
42'
Payerl
46'
Fraser
Kölner Haie:
4'
Müller
60
21:59
Fazit:
Die Augsburger Panther bleiben auch gegen Köln eine Macht im heimischen Rund und verpassen dem KEC, samt Ex-Coach Mike Stewart eine 5:1-Abreibung. Vom ersten Bully weg zeigten die Fuggerstädter hier und heute schnelles und technisch ansehnliches Eishockey. Auch wenn die Haie zunächst mit 1:0 in Führung gingen, waren die Panther über 60 Minuten das bessere Team, das sich in einem starken Mittelteil mit 3:1 absetzte. Im Schlussabschnitt sorgte schliesslich ein schneller Treffer von Adam Payerl für das 4:1 und die Vorentscheidung, denn auch im dritten Drittel konnten die Rheinländer den spritzigen Panthern wenig entgegensetzen und fingen sich noch in der 46. Minute das 5:1. In der Schlussphase traf Jon Matsumoto nochmal in das Netz der Gastgeber, das Tor wurde aber wegen eines hohen Stocks zurecht wieder aberkannt. Während der AEV durch den Dreier mit Wolfsburg gleichzieht, rutschen die Kölner aus den Top-6 heraus.
60
21:58
Spielende
60
21:52
Die Haie haben sich ebenfalls mit dem Ergebnis abgefunden und versuchen nur noch, Schlimmeres zu verhindern.
59
21:51
Von den Rängen halt es schon: "Oh, wie ist das schön", während der AEV auf dem Eis so langsam in den Verwaltungsmodus schaltet. Hier wird aber auch nichts mehr anbrennen.
58
21:51
Der Rest der Kölner Überzahl endet ohne weitere Abschlüsse und Augsburg startet in die Schlussphase. Mit tiefer Verteidigung nehmen die Panther den anlaufenden Rheinländern den Wind aus den Segeln und lauern auch zu diesem Zeitpunkt noch auf Konter.
56
21:49
Köln will jetzt aber den Treffer und bleibt vorne dran. Wieder sind Colby Genoway und Jon Matsumoto beteiligt und legen sich die Scheibe auf der rechten Seite zurecht. Schlussendlich ist es erneut der Verteidiger, der die kurze Ecke ins Visier nimmt, diesmal aber am Schlussmann scheitert.
55
21:47
Kaum ist das erste Bully gespielt, da scheppert Colby Genoway das Hartgummi hoch in den Slot und in das Getümmel hinein. Jon Matsumoto reisst im richtigen Moment die Kelle hoch und lenkt das Geschoss passgenau in die freie, rechte Ecke. Die Schiedsrichter schauen sich die Szene nochmal an, sehen den Stock des Kanadiers aber über der Querlatte und erkennen das Tor wieder ab. Das Powerplay der Haie geht also weiter.
55
21:43
Kleine Strafe (2 Minuten) für Scott Kosmachuk (Augsburger Panther)
Jetzt vielleicht: Scott Kosmachuk holt Taylor Aronson im Mitteleis von den Beinen und besorgt dem KEC nochmal ein Überzahlspiel.
55
21:43
Im eigenen Drittel lassen die bayrischen Schwaben jetzt auch nicht mehr viel anbrennen und nehmen gekonnt das Tempo raus. Erst im Mitteleis ziehen die Gastgeber wieder an und sorgen für gefährliche Vorstösse.
54
21:41
Ganz anders die Hausherren: Adam Payerl rauscht mit dem Puck an der Kelle hinter das Gehäuse der Domstädter und sucht schlitzohrig den Weg in die linke Ecke. Hannibal Weitzmann hat den Braten aber gerochen und knallt die Tür zu.
52
21:40
Die Haie haben sich zwar noch nicht aufgegeben, finden aber weiter kaum eine Weg bis zum Tor. Jason Akeson versucht es mit einem Schuss aus dem Sprint, trifft aber nur Henry Haase.
51
21:38
So richtig flüssig läuft das Powerplay der Panther diesmal allerdings nicht. Obwohl in der Formation, schieben sich die Augsburger das Hartgummi etwas unentschlossen zu und lassen die Möglichkeit ungenutzt.
50
21:35
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Moritz Müller (Kölner Haie)
Da ist jetzt wohl auch schon Frust dabei: Im eigenen Drittel kommt Kölns Kapitän gegen Daniel Schmölz deutlich zu spät und trifft den Augsburger am Kopf, der daraufhin seinen Helm verliert. Konsequenter Weise gibt es zusätzlich, zu den zwei Minuten, noch eine Disziplinarstrafe obendrauf.
49
21:33
Während es bei den einen läuft, wie geschnitten Brot, geht bei den anderen inzwischen alles schief. Sebastian Uvira will eigentlich einen Pass aus dem eigenen Drittel schicken, trifft den Puck aber nicht richtig und zwingt dadurch seinen Goalie zum Einschreiten. Powerbreak!
48
21:31
Köln weiss gar nicht mehr, wie ihm geschieht, denn die Panther haben jetzt richtig Bock auf Hockey. Gleich mit dem nächsten richtigen Vorstoss erzwingen die Hausherren ein 3-auf-1, dass Jakob Mayenschein von rechts abschliesst das 6:1 aber um Haaresbreite verfehlt.
46
21:28
Tor für Augsburger Panther, 5:1 durch Matt Fraser
Dem AEV gelingt heute wirklich alles! Schon wieder kommen die Fuggerstädter vom eigenen Tor und stechen mit einem Tempoangriff vorne rein. David Stieler trägt den Puck bis an den linken Pfosten, schliesst aber nicht selbst ab, sondern serviert am Anspielkreis für Matt Fraser. Der Angreifer sucht den Schuss aus dem Handgelenk, zieht dabei den Schläger direkt über das Eis und lässt das Hartgummi dann in den rechten Winkel explodieren.
45
21:27
Auch Alexander Oblinger sieht sich auf dem Weg in die Offensive gleich drei Augsburgern gegenüber, bekommt den Puck im Gewühl aber trotzdem zum Kasten gedroschen. An Markus Keller kommt der Schuss aber nicht vorbei.
44
21:26
Frederik Tiffels bekommt den Puck am rechten Anspielkreis aufgelegt, hat aber wie so oft gleich einen Gegenspieler im Gesicht. Nach kurzem Hin und Her muss der Angreifer der Haie die Hartgummischeibe dann auch schon wieder an die Panther abgeben.
43
21:24
Das Curt-Frenzel-Stadion hat schon die Siegerfeier eröffnet, während die Gäste noch nach einem Zugriff zu diesem Schlussabschnitt suchen. Ben Hanowski bringt die Scheibe mal vorne rein, findet hier aber keinen Abnehmer.
42
21:21
Tor für Augsburger Panther, 4:1 durch Adam Payerl
Adam Payerl schnürt den Doppelpack! Scott Valentine schickt einen steilen Pass aus der eigenen Zone und bedient den Top-Scorer im Mitteleis. Beim Gang über die blaue Linie nimmt der Angreifer nochmal den Kopf hoch, sieht den mitgelaufenen Jakob Mayenschein aber auch den freien Weg zum Netz. Bis zum Anspielkreis kann Payerl vollkommen unbedrängt auf das Gehäuse zugehen und pfeffert den Puck schlussendlich auch noch locker aus dem Handgelenk und in den kurzen Winkel.
41
21:19
Auf geht's ins dritte Drittel! Haben die Haie hier noch was im Köcher oder vermiesen die Panther Mike Stewart das erste Gastspiel in der alten Heimat?
41
21:19
Beginn 3. Drittel
40
21:06
Drittelfazit:
Auch nach 40 Minuten haben die Augsburger Panther die Nase vorne und führen inzwischen mit 3:1. Tatsächlich konnten die Fuggerstädter das Tempo aus dem turbulenten ersten Spielabschnitt mit in den Mittelteil bringen, in dem Köln dadurch wenig zu melden hatte. Allein KEC-Schlussamnn Hannibal Weitzmann verhinderte hier bisher einen höheren Rückstand, in der 27. Minute war aber auch der Keeper chancenlos, als Sahir Gill einen Traumpass von Scott Kosmachuk, der heute zu den Auffälligsten auf dem Eis gehört, zum 3:1 in die Maschen drückte. Erst in Überzahl kamen die Rheinländer selbst mal vor den Kasten, wirklich gefährlich wurde es für Markus Keller in den zweiten 20 Minuten aber nicht.
40
21:01
Ende 2. Drittel
40
21:01
Köln muss in dieser Schlussphase schon wieder ordentlich vor dem eigenen Tor ackern, denn die Gastgeber scheinen schon hier den ein oder anderen Mann mehr auf dem Eis zu haben.
39
21:00
Augsburg übersteht die kurze Unterzahl aber unbeschadet und dreht das Geschehen dann wieder um. Thomas Holzmann nimmt nochmal einen Schuss von links, schickt die Scheibe aber knapp am kurzen Alu vorbei.
38
20:59
Inzwischen in Überzahl machen die Domstädter den Puck in der Offensive fest. Jason Akeson packt auf der linken Seite den Dampfhammer aus, schmettert das Spielgerät aber deutlich über den Querbalken hinweg.
37
20:58
Oha! Ein gewonnenes Anspiel im Drittel der Gäste landet an der blauen Linie und auf dem Schläger von Adam Payerl, der sich kurzerhand aus verdeckter Position versucht. Der Schuss rutscht an Freund und Feind vorbei und schlägt an der Latte ein.
36
20:55
Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Schmölz (Augsburger Panther)
Die Haie scheinen das Powerplay der Fuggerstädter inzwischen aber durchschaut zu haben und halten die Angreifer in Schacht. Am rechten Pfosten hat Daniel Schmölz dann auch noch den Schläger in der Luft und beendet die Überzahl vorzeitig. Weiter geht's mit 4-auf-4.
35
20:52
Kleine Strafe (2 Minuten) für Colin Smith (Kölner Haie)
Kurz nach einem Bully in der Zone der Panther knallt Kölns Neuzugang Henry Haase den Schläger vor den Latz und zieht die inzwischen dritte Strafe gegen die Rheinländer in dieser Partie.
35
20:51
Im 5-auf-5 brennt es dann auch gleich wieder am anderen Ende der Eisfläche. Simon Sezemsky macht den Puck von der Blauen heiss und schickt das Spielgerät auf das Gehäuse. Im Torraum nimmt Matt Fraser dem Keeper die Sicht, doch der kann trotzdem zupacken.
34
20:50
Erst kurz vor dem Ablauf der Überzahl kommen die Domstädter zu einigen Abschlüssen. Zunächst ist es Zach Sill, der sich auf der rechten Seite bis zum Tor durcharbeiten kann und die kurze Ecke anvisiert. Die Scheibe wird aber abgeblockt und landet im linken Rückraum. Hier nimm Kevin Gagné den Abschluss, scheitert aber an der Fanghand von Markus Keller. Kurz darauf ist dann Matt Fraser zurück auf dem Eis.
33
20:48
Trotzdem wird es zunächst nicht wirklich gefährlich, weil die Haie erst garnicht in das Drittel der Gastgeber finden. Vor den Strafbänken tummeln sich gleich drei Angreifer herum, laufen dann aber ins Abseits.
33
20:47
Gegen die Berliner brauchten die Rheinländer am vergangenen Sonntag drei Anläufe, bis es im Powerplay klickte. Mit dem AEV steht den Kölnern heute allerdings eines der schwächste Unterzahlteams der Liga gegenüber.
32
20:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matt Fraser (Augsburger Panther)
Auf dem Weg in das Kölner Drittel rupfen und zerren Matt Fraser und Dominik Tiffels aneinander rum. Schlussendlich sinkt der Kölner auf den Hosenboden und der Augsburger muss für zwei Minuten raus.
31
20:45
Nach starker Vorarbeit von Scott Kosmachuk, der einmal um den Kasten herumfährt und damit den Kollegen Daniel Schmölz im Slot freispielt, kann der aus bester Position abziehen. Der Versuch rauscht aber knapp über die Querlatte.
30
20:43
Was für eine Tat von Scott Valentine! Der Augsburger verhühnert das Spielgerät zunächst im eigenen Drittel, schmeisst sich dann aber quer übers Eis und luchst dem Gegenspieler den Puck wieder ab.
29
20:41
KEC-Kapitän Moritz Müller findet auf der einen Seite ein wenig Freiraum, zieh in das Drittel der Gastgeber und nimmt einen Schuss aus dem Anspielkreis. Der Schuss segelt aber genau auf Augsburgs Goalie zu, der erstmal das Tempo rausnimmt. Powerbreak!
28
20:38
Jetzt sind die Kölner angefressen. Kaum ist das Spielgerät zurück auf dem Eis, da stürmen die Rheinländer zu dritt nach vorne und nisten sich am Kasten ein. Frederik Tiffels probiert es aus der Drehung uns zwingt Markus Keller zu einer Glanzparade. Der Puck prallt zurück in den Slot, liegt hier kurz frei, wird dann aber von einem Verteidiger weggeräumt.
27
20:35
Tor für Augsburger Panther, 3:1 durch Sahir Gill
Der AEV zieht davon! Der Treffer geht zwar an Sahir Gill, doch der Löwenanteil an diesem Tor gehört Scott Kosmachuk, der die Scheibe im rechten Rückraum auf den Schläger bekommt und einen Sahnepass quer durch den Slot der Haie schickt. Am linken Pfosten muss der Angreifer dann nur noch die Kelle reinhalten und das Hartgummi springt in die Maschen.
26
20:34
Augsburg setzt erneut auf die knallharten Schlagschuss von Verteidiger Simon Sezemsky, der einmal mehr aus dem linken Rückraum draufhält. Hannibal Weitzmann hat aber freie Sicht, sieht den Versuch lange kommen und verhängt das Geschoss in der Ausrüstung.
25
20:32
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jon Matsumoto (Kölner Haie)
Schon wieder schicken die Referees Jon Matsumoto in die Kühlbox. Direkt neben dem Gehäuse der Gastgeber hatte der Kölner Brady Lamb das Arbeitsgerät aus den Händen geschlagen.
25
20:32
Auch Markus Keller muss sein ganzes Können unter Beweis stellen, weil Zach Sill einen satten Schlagschuss auf den linken Winkel schickt. Der Keeper der Panther reisst geistesgegenwärtig die Schultern hoch und klemmt den Hammer zwischen Helm und rechter Schulter ein.
24
20:30
Hannibal Weitzmann hat schon wieder alle Hände voll zu tun! Zunächst muss der Schlussmann der Gäste gegen AEV-Top-Scrorer Adam Payerl ran, der es von rechts ausgefuchst auf den kurzen Knick probiert. Im letzten Moment bekommt der Kölner die Schulter dazwischen, muss die Scheibe aber klatschen lassen. So kommt Jakob Mayenschein im Slot zum Rebound, doch wieder ist der Goalie dran.
23
20:28
Quasi im Gegenzug ist der zurückgelehrte Jon Matsumoto durch. Im slot wechselt der Kanadier von Vorhand auf Rückhand und zurück und visiert das Five-Hole an. Markus Keller lässt sich aber nicht aus dem Takt bringen und bekommt rechtzeitig die Hosenträger zusammen.
22
20:27
Der Rest des Powerplays bringt zwar keine Gefahr mehr, doch im 5-auf-5 kann Christoph Ullmann auf der linken Seite für Wirbel sorgen. Mit Tempo schiebt sich der Routinier bis an den kurzen Pfosten heran, kommt hier aber nicht mehr zum Abschluss.
21
20:25
Hinein in den Mittelabschnitt! Können die Panther das hohe Tempo der ersten 20 Minuten halten oder bekommt Köln den Fuss in die Tür? Zunächst bleiben den Gastgebern aber noch 55 Sekunden in Überzahl.
21
20:25
Beginn 2. Drittel
20
20:11
Drittelfazit:
Ein kurzweiliges erstes Drittel zwischen den Augsburger Panthern und den Kölner Haien endet mit dem besseren Ende für die Hausherren, die eine knappe 2:1-Führung mit in Unterbrechung nehmen. Den Anfang auf dem Scoreboard machten allerdings die Rheinländer, die schon in der vierten Minute durch Marcel Müller vorlegten. Den Treffer hatten die Refs zunächst gar nicht mitbekommen, das anschliessende Videostudium konnte jedoch aufklären. Lange hielt der Vorsprung der Domstädter allerdings nicht, denn die Panther schmissen nach dem Gegentreffer sofort den Turbo an und feuerten fortan aus allen Rohren. So dauerte es gerade mal zwei Minuten, bis Scott Kosmachuk für den Ausgleich sorgte. Anders als der KEC, machten die Gastgeber nach dem eigenen Treffer gleich weiter und besorgten keine 60 Sekunden später auch schon den Führungstreffer durch Adam Payerl. Es folgte ein wilder Sturmlauf des AEV, der sich erst nach knapp 15 Minuten zurücklehnte und die Haie kommen liess. Kurz vor Schluss wurde es dann in Unterzahl nochmal brenzlich für die Gäste, weitere Tore fielen aber nicht.
20
20:05
Ende 1. Drittel
20
20:05
Und schon wird es gefährlich! Die Panther kommen von der rechten Seite und bedienen Nationalspieler Simon Sezemsky auf seiner Lieblingsposition im linken Rückraum. Der Verteidiger lädt sofort durch, scheitert am kurzen Pfosten aber an Hannibal Weitzmann.
19
20:03
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jon Matsumoto (Kölner Haie)
Das erste Powerplay der Partie geht an die Augsburger Panther, weil Jon Matsumoto den enteilten Thomas Holzmann hakt und aus dem Tritt bringt.
19
20:03
Hopla! Ein Abpraller von Jason Bast saust erstmal ungefährlich in die linke Rundung, springt von da aber zurück ins Geschehen und landet auf Umwegen zwischen Markus Keller und dem rechten Pfosten. Es entsteht ein wildes Getümmel im Torraum, doch mit etwas Glück kann der Goalie das Ding draussen halten.
18
20:01
Riesending für Taylor Aronson! Dem Verteidiger springt der Puck am rechten Anspielkreis auf die Kelle. Eigentlich ist die kurze Ecke komplett frei, doch der Ex-Nürnberger ballert die Scheibe knapp am Pfosten vorbei.
17
20:00
Auf einmal sehen sich die Panther hinten eingeschnürt. Es folgt ein Icing auf das Nächste, weil Köln die Konterbemühungen der bayrischen Schwaben schon im Ansatz erstickt. Gefährlich zum Abschluss kommen die Haie aber kaum.
16
19:58
Jason Bast versucht es aus ähnlicher Position bleibt aber ebenfalls an einem Abwehrspieler kleben. Augsburg legt in diesem Startdrittel wirklich ordentlich vor aber Köln pirscht sich langsam ran und verschiebt das Geschehen zunehmend ins Drittel der Hausherren.
15
19:57
Köln kommt schon wieder besser rein und durch Sebastian Uvira zu einer dicken Möglichkeit. Der Angreifer zieht von links in den Zentrale und probiert, den Puck gegen die Laufrichtung in die kurze Ecke zu drücken. Vor dem Tor stehen aber Panther parat und blocken den Abschluss.
14
19:55
Allerdings ist es nicht so, dass die Domstädter es nicht Probeiren würden. Frederik Tiffels und Jon Matsumoto arbeiten den Puck zunächst vorne rein, Zach Sill schliesst das Ganze anschliessend aus dem Rückraum ab, schickt das Hartgummi aber links am Kasten vorbei.
13
19:55
Markus Keller hat seit dem Treffer hingegen deutlich weniger zu tun und musst lediglich bei dem zaghaften Versuch von Pascal Zerressen eingreifen. Ansonsten finden die Gäste hier noch kein adäquates Mittel die Augsburger Verteidigung zu überwinden.
12
19:52
Der Kasten der Rheinländer hat in diesem ersten Drittel schon was von einer Luftgewehr-Bude auf dem Rummelplatz, so viele Schüsse wie da auf das Netz fliegen. Egal ob Handgelenks- oder Schlagschüsse, die rotgekleideten Panther probieren es aus allen Lagen.
11
19:50
Und schon sind die Gastgeber wieder dran. Erneut ist es Scott Valentine, der aus dem Rückraum abziehen kann und Hannibal Weitzmann vor Probleme stellt. Im Slot herrscht viel Verkehr, doch schlussendlich kann der Schlussmann der Haie die Scheibe festmachen. Powerbreak!
10
19:48
Pascal Zerressen macht es besser, als der Kollege und kann von rechts draufknüppeln. Der Hammer saust flach auf die kurze Ecke zu, findet am schnellen Beinschoner von Markus Keller aber keinen Weg vorbei.
9
19:48
Die Kölner sind ordentlich geschockt von dem plötzlichen Aufbäumen der Hausherren und müssen sich erstmal fangen. Jon Matsumoto bringt den Puck nach längerer Druckphase der Panther erstmals wieder raus, kommt vorne aber nicht durch.
7
19:44
Tor für Augsburger Panther, 2:1 durch Adam Payerl
Doppelschlag AEV! Manchmal kann Hockey so einfach sein: Sahir Gill schnappt sich die herrenlose Scheibe in der rechten Rundung und schickt das Ding zurück an die blaue Linie. Hier fasst sich Patrick McNeill ein Herz und zimmerte den Puck in den Slot, in dem Adam Payerl unhaltbar abfälscht. Spiel gedreht!
6
19:41
Tor für Augsburger Panther, 1:1 durch Scott Kosmachuk
Augsburg hat die richtige Antwort parat! Direkt vor der Kölner Bank können sich die Hausherren das Hartgummi sichern und legen die Scheibe in die Zentrale. Hier kommt Scott Kosmachuk aus dem Rückraum, nimmt kurz Mass und pfeffert den Puck passgenau in den rechten Knick.
5
19:40
Die Panther lassen sich davon aber nicht irritieren und stürmen sofort wieder nach vorne. Scott Valentine nagelt von links drauf, Thomas Holzmann fälscht im Slot gefährlich ab, doch Hannibal Weitzmann ist dran.
4
19:37
Tor für Kölner Haie, 0:1 durch Marcel Müller
Geht er nicht! Am rechten Alu trudelt das Hartgummi knapp über die Linie, prallt am Netz ab und rutscht erst danach wieder zurück aus dem Tor. Nach eingehendem Videostudium ändern die Refs die Entscheidung und geben den Treffer.
4
19:37
Was für eine Szene! Augsburg vertändelt die Scheibe im eigenen Drittel und serviert Marcel Müller eine Megachance zum Breakaway. Der Kölner macht sich vor dem Kasten lang und sucht den Weg in die rechte Ecke, doch der Puck prallt an die Fanghand von Keller, trifft anschliessend den Innenpfosten und geht dann raus?
4
19:35
Auf der anderen Seite ist es Jon Matsumoto, der den ersten Abschluss verzeichnet. Auf Zuspiel von Jason Bast zimmert der Kanadier aus dem rechten Anspielkreis drauf, wird aber von John Rogl abgeblockt.
3
19:34
Aber auch die Fuggerstädter lassen sich nicht lange bitten und suchen sofort den Weg zum Netz. Daniel Schmölz schickt den Puck aus spitzem, rechtem Winkel drauf und zwingt Hannibal Weitzmann zu einer ersten Parade mit der Fanghand.
2
19:33
Das Ganze geht hier gleich munter los, was vor allem an den Kölner liegt, die sofort Gas geben. Frederik Tiffels bekommt die Scheibe in der rechten Rundung, sucht noch nach einer Anspielstation, wird dann aber von Scott Valentine abgeräumt.
1
19:32
Los geht's! Können die Panther ihren Ex-Coach ärgern oder entführen Stewart und die Haie die Zähler ins Rheinland?
1
19:31
Spielbeginn
19:30
Während das erste Aufeinandertreffen in dieser Spielzeit mit 3:1 an die Panther ging, spricht die Gesamtbilanz zwischen den beiden Teams knapp für die Rheinländer, die sich 57 der insgesamt 103 Begegnungen sichern konnten. Die Favoritenrolle haben die Haie aber vor allem auf Grund der aktuellen Tabellensituation sicher, auch wenn Mike Stewart weiss, dass Spiele in der Augsburger Halle immer eine Herausforderung sind: "Ich kenne die Atmosphäre im Curt-Frenzel-Stadion genau. Das Publikum dort kann sehr emotional sein. Darauf müssen wir uns einstellen."
19:25
Gegenüber wird heute wieder Hannibal Weitzmann, der sich inzwischen seinen Platz neben der etatmässigen und wiedergenesenen Nummer Eins, Gustav Wesslau, erkämpft hat, das Gehäuse hüten. "Hannibal hat in der letzten Zeit sehr solide gespielt und unserer Mannschaft immer die Chance gegeben zu gewinnen." Schon bei den Panthern setzte der Trainer in der letzten Saison auf Rotation im Netz und besorgte Markus Keller, der auch heute wieder den Kasten des AEV hüten wird, Einsatzzeiten.
19:20
Auf heimischem Eis waren die Panther zuletzt allerdings eine Macht und punkteten in allen sechs vergangenen Heimspielen. Selbst die Top-Teams aus München (5:2) und Mannheim (4:1) hatten da das Nachsehen. Am vergangenen Sonntag klappte es für Goalie Markus Keller, der zurzeit ohne seine verletzten Kollegen Olivier Roy auskommen muss, gegen Iserlohn dann auch endlich mit dem ersten Saison-Shutout.
19:15
Auch auf der Gegenseite sollen keine vorweihnachtlichen Geschenke gemacht werden, erklärte AEV-Kapitän Steffen Tölzer: "Wir werden vielleicht ein paar Worte mit unserem ehemaligen Trainer wechseln, aber wir brauchen die Punkte dringend." Tatsächlich gehören die Bayern nach dem Höhenflug der vergangenen Spielzeit in diesem Jahr nicht mehr zur Spitzenriege. Mit nur 29 Zählern steht die Truppe von Coach Tray Tuomie zur Halbzeit nur auf dem elften Rang.
19:10
In Augsburg erwartet den Mann an der Bande der Haie nun ein besonderes Erlebnis. Vier Jahre lang war der Kanadier Hauptverantwortlich bei den Augsburger Panther, bevor es ihn im Sommer ins Rheinland verschlug. Nach das erste Saisontreffen noch in Köln stattgefunden hat, steht heute erstmals ein Besuch bei den Fuggerstädtern an. "Ich habe ein paar wunderschöne Jahre als Trainer in Augsburg erlebt und eine Menge Freunde dort", verriet Stewart, schickte aber gleich hinterher: "Aber jetzt bin ich durch und durch ein Kölner Hai."
19:05
Die Kölner Haie sind weiterhin das Team der Stunde. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten sind die Domstädter inzwischen voll auf Kurs und kletterten dank acht Siegen aus den vergangenen neun Partien bis in die Top-6. Zufrieden ist Trainer Stewart damit aber noch lange nicht: "Ich habe ein Bild im Kopf und so sollte die Mannschaft ausschauen. Das ist aber noch lange nicht fertig. Wir haben jetzt die Konturen zusammen, aber man erkennt noch nicht alles", verriet der Übungsleiter dem "Express".
19:00
Servus und hallo aus dem Curt-Frenzel-Stadion in Augsburg, wo die heimischen Panther am heutigen Abend die Kölner Haie zu Gast haben. Für Ex-AEV-Coach Mike Stewart wird es der erste Auftritt an alter Wirkungsstätte. Das Spiel beginnt um 19:30 Uhr.

Aktuelle Spiele

26.12.2019 16:30
Straubing Tigers
Straubing Tigers
Straubing
1
0
0
1
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
2
1
1
0
Beendet
16:30 Uhr
26.12.2019 17:00
Schwenninger Wild Wings
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
2
1
1
0
Adler Mannheim
Adler Mannheim
Mannheim
1
1
0
0
Beendet
17:00 Uhr
26.12.2019 19:00
Augsburger Panther
Augsburger Panther
Augsburg
6
2
1
3
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
3
2
0
1
Beendet
19:00 Uhr
Iserlohn Roosters
Iserlohn Roosters
Iserlohn
0
0
0
0
Düsseldorfer EG
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
1
1
0
0
Beendet
19:00 Uhr
EHC Red Bull München
EHC Red Bull München
München
5
1
2
1
1
ERC Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
4
2
1
1
0
Beendet
19:00 Uhr
n.V.

Spielplan - 26. Spieltag

13.09.2019
Kölner Haie
Kölner Haie
Kölner Haie
2
1
0
1
0
Iserlohn Roosters
Iserlohn Roosters
Iserlohn
3
0
2
0
1
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
4
1
3
0
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
1
0
0
1
Beendet
19:30 Uhr
Straubing Tigers
Straubing Tigers
Straubing
4
1
0
2
1
Krefeld Pinguine
Krefeld Pinguine
Krefeld
3
1
2
0
0
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Schwenninger Wild Wings
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
4
0
3
1
ERC Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
10
5
3
2
Beendet
19:30 Uhr
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
1
1
0
0
Adler Mannheim
Adler Mannheim
Mannheim
4
1
1
2
Beendet
19:30 Uhr
Düsseldorfer EG
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
0
0
0
0
Fischtown Pinguins
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
1
0
0
1
Beendet
19:30 Uhr
Augsburger Panther
Augsburger Panther
Augsburg
1
0
1
0
EHC Red Bull München
EHC Red Bull München
München
2
1
1
0
Beendet
19:30 Uhr
15.09.2019
Fischtown Pinguins
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
5
2
3
0
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
0
0
0
0
Beendet
14:00 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
5
2
1
2
Schwenninger Wild Wings
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
3
1
1
1
Beendet
14:00 Uhr
Iserlohn Roosters
Iserlohn Roosters
Iserlohn
2
0
2
0
0
Straubing Tigers
Straubing Tigers
Straubing
3
0
1
1
0
Beendet
16:30 Uhr
n.P.