DE | FR

DEL

EHC München
München
1
0
1
0
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
4
2
2
0
Beendet
20:30 Uhr
München:
32'
Bourque
Ingolstadt:
5'
Stachowiak
10'
Wohlgemuth
24'
Simpson
30'
Aubry
60
23:02
Fazit:
Ingolstadt sorgt für die nächste faustdicke Überraschung in diesen Playoffs und schlägt die Red Bulls aus München am Oberwiesenfeld mit 1:4. Gleich vom ersten Bully weg zeigten die Schanzer einen engagierten Auftritt, überraschten die Hausherren im ersten Abschnitt mit schnellem Angriffsspiel, aggressivem Forecheck und einer 0:2-Führung, die der ERC mit in den zweiten Spielabschnitt nahm. Hier suchten die Gastgeber dann nach der umgehenden Antwort, kamen aber nicht am starkaufspielenden Michael Garteig vorbei, der heute gleich mehrere Highlight-Safes auffahren konnte. Auf der Gegenseite legten die Panther in Drittel zwei doppelt nach, bevor sich Don Jackson zu einem Torhüterwechsel gezwungen sah, der aber nur kurzfristigen Erfolg brachte. So gelang den bayrischen Landeshauptstädtern zwar noch vor der zweiten Unterbrechung das 1:4, weil im Schlussdrittel jedoch keine Tore mehr fielen, war der Ehrentreffer am Ende nur Makulatur.
60
22:52
Spielende
60
22:52
Dem EHC läuft die Zeit davon! Während die finalen 60 Sekunden anbrechen, bringt Ingolstadt die Scheibe schon wieder ins Mitteleis und schickt die Münchner zum Neuaufbau.
59
22:49
Lange können die Landeshauptstädter den ERC aber nicht in der Deckung halten, weil Matt Bodie gleich zweimal dazwischen gehen kann und den Puck hinten raus pfeffert. Es laufen die letzten beiden Spielminuten!
58
22:48
Mit sechs Mann auf dem Eis nageln die Red Bulls den ERC in der Defensive ein. Yannic Seidenberg zimmert aus halbrechter Position drauf, verfehlt die Hütte aber um wenige Zentimeter.
57
22:45
München nimmt den Goalie raus! Knapp dreieinhalb Minuten vor dem Ende gehen die Gastgeber all-in und schicken den sechsten Feldspieler raus.
56
22:43
Und wenn mal das Glück fehlt, kommt auch noch Pech dazu. So holt Derek Roy an der blauen Linie zum One-Timer aus, trifft das vorbeischliddernde Spielgerät aber nicht optimal. Unterdessen nimmt Kevin Reich schonmal vorsorglich Kontakt zur Bank auf.
55
22:42
Beim EHC heisst es derweil: Feuer aus allen Rohren. Yasin Ehliz klopft gleich zweimal aus dem rechten Anspielkreis an, bekommt das Hartgummi aber nicht durch den zugestellten Slot der Panther gehämmert.
54
22:41
Das Team von der Donau hat sich inzwischen weitgehend auf das Verteidigen verständigt und lässt die Hausherren anlaufen. Lange Schläge und Alleingänge bringen aber immer wieder Befreiung und rauben den Red Bulls Körner.
52
22:38
Es wird nochmal wild im Schanzer-Torraum! Während vor dem Netz drei, vier Spieler übereinander fallen, angelt Michael Garteig mehrfach vergeblich nach dem Puck. Im dritten Anlauf kann der Keeper das Hartgummi dann aber unter dem Spielhaufen bergen.
51
22:34
Auf der Uhr stehen noch zehn Minuten, doch ein Blick in die Gesichter der Münchner verheisst wenig Zuversicht. Zu zäh und kräfteraubend gestalten die Ingolstädter diesen Schlussabschnitt bisher. Es riecht stark nach dem nächsten Erfolg für ein Auswärtsteam an diesem Abend.
50
22:33
Glück für die Gastgeber! Im Kampf an der Bande landet die Kelle von Andrew MacWilliam im Gesicht von Louis-Marc Aubry und streckt den Angreifer zu Boden. Die Refs haben die Szene aber nicht gesehen, sodass es ohne Strafe weitergeht. Powerbreak!
49
22:30
Ingolstadt hängt gleich die nächste Druckphase an und fährt in Peron von Tim Wohlgemuth Kreise durch die Zone der Gastgeber. Der Schuss folgt aus dem linken Bullykreis, wird aber im Torraum geblockt.
48
22:29
Und da wird es schon wieder gefährlich für die Kiste von Kevin Reich! Diesmal war es Hans Detsch, der das Hartgummi hauchzart am Netz vorbei geworfen hat.
46
22:28
München rennt in diesem Schlussdrittel unerbittlich an, beisst sich bisher aber die Zähen an dicht verteidigenden Gästen aus. Zudem sorgt der ERC mit Kontern immer wieder für Gefahr und Müde beine beim Gegner, denn der muss dauernd von hinten neu aufbauen.
45
22:27
Kaum ist die Überzahl der Gastgeber abgelaufen, flitzen die Schanzer auch schon wieder in die Gegenrichtung. David Elsner hält schlussendlich aus dem zentralen Rückraum drauf und scheppert das Hartgummi an den rechten Aussenpfosten.
44
22:25
Mit schnellen Pässen durch den Slot der Donaustädter kann der EHC Ethan Prow am linken Anspielkreis freispielen. Der Angreifer schickt den Puck daraufhin scharf in den Torraum und bedient Frank Mauer, der Michael Garteig mit einem Tip-In-Versuch prüft.
43
22:22
Kleine Strafe (2 Minuten) für Louis-Marc Aubry (ERC Ingolstadt)
Im Mitteleis kämpft sich Louis-Marc Aubry an Yannic Seidenberg vorbei, rudert dabei mit einem Schläger herum und erwischt den Münchner im Gesicht. Somit geht es mit Powerplay für die Hausherren weiter.
42
22:21
Mit Ablauf der Ingolstädter wird es nochmal richtig brenzlich, weil Kevin Reich einen Schuss von links in den Slot prallen lässt. Am rechten Pfosten holt Brandon DeFazio schon zum Abschluss auf das offene Netz aus, doch im letzten Moment ist ein Münchner Schläger dazwischen.
41
22:19
Der Schlussabschnitt läuft! Bleiben die Gäste auf dem Siegeskurs oder kann München hier doch noch etwas bewegen?
41
22:18
Beginn 3. Drittel
40
22:07
Drittelfazit:
Auch im Mittelteil spricht alles für die Gäste aus Ingolstadt, die nach 40 Minuten mit 1:4 in Führung liegen. Dabei kamen die Hausherren zu Beginn des Mittelteils gut aus der Kabine und verzeichneten ein paar schnelle Abschlüsse, der nächste Treffer fiel aber erneut auf der Gegenseite, wo die Münchner den ERC zum 0:3 einluden. In der Folge war die Luft bei den Red Bulls lange raus, sodass Ingolstadt das Spiel wieder übernahm und in der 40. Minute auch noch den vierten Treffer nachschob. Für EHC-Coach Don Jackson war an diesem Moment die Schmerzgrenze erreicht und ein neuer Goalie musste her. Mit Kevin Reich zwischen den Pfosten gelang dem EHC dann auch gleich ein kleiner Aufschwung, den die Gastgeber zum 1:4 ausnutzten. Viel mehr gelang den Landeshauptstädtern aber bisher nicht.
40
22:01
Ende 2. Drittel
40
22:01
Das Überzahlspiel der Donaustädter läuft aber schleppend an. Erst Sekunden vor der Pausensirene donnert Justin Feser drauf, schickt das Spielgerät aber deutlich links am Tor vorbei.
39
21:58
Kleine Strafe (2 Minuten) für Zach Redmond (EHC München)
Nächster Bock in der Münchner Defensive! Redmond spielt sich vor dem eigenen Gehäuse selber aus und lässt sich nach einem Stockheber von Elsner das Hartgummi abluchsen. Reich verhindert zwar den fünften Gegentreffer, der anschliessende Einsatz von Redmond zieht aber das erste Ingolstädter Powerplay nach sich.
38
21:58
Die Überzahl bringt keinen Erfolg, doch die Hausherren bleiben auch im Fünf-auf-Fünf vorne dran. Abeltshauser pfeffert die Scheibe von links scharf in den Torraum, doch hier rauscht der Puck an Freund und Feind vorbei.
37
21:55
Auch in diesem Powerplay versuchen es die Hausherren mit Schlagschüssen von der blauen Linie. Mathew Maione hämmert aus dem linken Rückraum drauf, doch Michael Garteig schnappt zu und gibt keinen Rebound ab.
36
21:53
Kleine Strafe (2 Minuten) für Samuel Soramies (ERC Ingolstadt)
Auf der rechten Seite chipped Trevor Parkes die Scheibe in den Lauf von Chris Bourque, der zum Abschluss aus spitzem Winkel ausholen will. Samuel Soramies hat aber den Schläger dazwischen und hindert den Angreifer am Torversuch.
35
21:52
Für Wagner geht es unfreiwillig auf die Münchner Bank! Nach einem Check von Kastner fliegt der Kapitän der Gäste Rücklings über die Bande und landet unsanft zu Füssen der Red Bulls.
34
21:51
Sorgt der Treffer für einen Aufschwung bei den Gastgebern? Erstmal nicht! Ingolstadt hat sich von dem Gegentreffer nicht beeindrucken lassen und sorgt weiter für viel Druck im Forecheck. Entsprechend muss erstmal Kevin Reich eingreifen.
32
21:45
Tor für EHC München, 1:4 durch Chris Bourque
München findet auf die Uhr! Maione hält die Scheibe lange hinter dem eigenen Netz, wartet bis die Kollegen in Position sind und startet dann durch. Parkes schleppt den Puck in den gegnerischen Slot, wird hier aber in erster Instanz abgeblockt. Das Spielgerät bekommen die Schanzer aber nicht geklärt, sodass Bourque im Torraum übernimmt und das Ding über die Linie prügelt.
31
21:44
Allmählich wird das hier eine überdeutliche Angelegenheit, weil beim EHC wirklich gar nichts zusammenlaufen will, während sich die Gäste in einen echten Rausch schiessen.
30
21:41
Einwechslung bei EHC München -> Kevin Reich
30
21:41
Auswechslung bei EHC München -> Danny aus den Birken
30
21:40
Tor für ERC Ingolstadt, 0:4 durch Louis-Marc Aubry
Und dann schlägt es doch noch ein! Nach der ersten Megachance bleiben die Schanzer vorne dran und bringen den Puck durch David Elsner zurück in den Torraum, wo Danny aus den Birken die Scheibe unglücklich in das Getümmel vor seinem Kasten tropfen lässt. Louis-Marc Aubry schaltete sofort und schiebt den Rebound ins lange Toreck.
29
21:40
Aubry lässt das 4:0 liegen! Weil die Hausherren den Puck in der eigenen Zone verdaddeln ist Louis-Marc Aubry auf dem Weg zum Treffer. Danny aus den Birken kann aber mit dem Beinschoner retten.
28
21:37
J.J. Peterka will das Spiel im eigenen Drittel schnell machen, schickt den Aufbaupass aber direkt in die Kelle eines Gegenspielers. Schnell findet der Puck zurück in den Torraum, wo Münchens Keeper nur mit Mühe und Not den nächsten Einschlag verhindern kann.Powerbreak!
27
21:34
Stattdessen hat sich der ERC inzwischen gefangen und kommt immer wieder mit schnellen Kontern vorne rein. So kann auch Hans Detsch aus kurzer Distanz schiessen, scheitert aber an Danny aus den Birken.
26
21:33
Der Weg wird lang und immer länger für die Hausherren, die sich erstmal nicht aus der Bahn werfen lassen und weiter vorne anlaufen. Mit den Schüssen aus der zweiten Reihe bringen die Landeshauptstädter das Gehäuse der Gäste aber weiterhin nicht ernsthaft in Gefahr.
24
21:30
Tor für ERC Ingolstadt, 0:3 durch Wayne Simpson
Der ERC zieht davon! Ethan Prow und Mathew Bodie jagen der Scheibe rechts neben dem Tor der Red Bulls hinterher. Während der Münchner über das Hartgummi wischt, schiebt der Ingolstädter das Spielgerät vor den Kasten, wo Wayne Simpson anschliessend viel Zeit hat und den Puck mit der Rückhand unter die Latte hebelt.
24
21:30
Maximilian Daubner will einen Tip-In erzwingen und schleudert das Hartgummi in den Traffic vor der Hütte. Bevor einer der Angreifer an den Puck kommt, zappelt das Ding aber schon im Handschuh von Michael Garteig.
23
21:29
Offensiv können die Gäste zu Beginn des Mittelteils noch nicht aktiv werden, weil München auf den Anschluss pocht. Bisher sausen die Schüsse der Red Bulls aber noch am Kasten vorbei.
22
21:27
Die Schanzer kämpfen mit allen Mitteln! Am rechten Pfosten hat Trevor Parkes die erste grosse Schusschance des Drittels, bekommt die Scheibe aber kaum von der Kelle, weil sich Ben Marshall mit vollem Körpereinsatz dazwischenwirft und den Puck abwehrt.
21
21:25
Weiter geht's! Kann Ingolstadt die Münchner auch im zweiten Durchgang ärgern oder schlägt der EHC im Mittelteil zurück?
21
21:24
Beginn 2. Drittel
20
21:11
Drittelfazit:
Ingolstadt stellt die Erwartungen an diese Serie im ersten Durchgang auf den Kopf und nimmt eine 0:2-Führung mit in die erste Pause. Der ERC machte gleich von Beginn an Druck nach vorne, stand den Hausherren im Forechecking immer wieder auf den Füssen und brachte viele Scheiben zum Netz. So dauerte es keine fünf Minuten, bis Stachowiak einen Schuss von Quaas abfälschte und in die Maschen beförderte. München forcierte die schnelle Antwort, kam aber gar nicht erst aus der Deckung, weil die Schanzer sofort weiter Druck machten und fünf Minuten später auf 0:2 erhöhten. Gegen Ende der ersten 20 Minuten konnten die Gastgeber dann aber ihre Stärken im Powerplay ausspielen. Zum Treffer hat es für den EHC bisher aber noch nicht gereicht.
20
21:07
Ende 1. Drittel
20
21:07
Big Safe von Garteig! Gogulla sticht mit einem schnellen Vorstoss zentral vor das Netz und sieht sich alleine vor dem Gehäuse. Während der Stürmer abschliesst, setzt der Keeper zu einer Hašek-Rolle an und schnappt sich den Schuss mit dem Fanghandschuh.
20
21:05
Jobke rettet für seinen Goalie! Nach einem Schuss von rechts flippert das Spielgerät durch den Slot und landet schliesslich bei Frank Mauer, der viel freies Netz vor sich sieht und den Anschluss anpeilt. Colton Jobke wischt aber dazwischen und fälscht das Ding irgendwie am Kasten vorbei.
19
21:03
Kleine Strafe (2 Minuten) für Louis-Marc Aubry (ERC Ingolstadt)
19 Sekunden sind im EHC-Powerplay noch zu gehen, da verheddert sich Louis-Marc Aubry mit dem Schläger an seinem Gegenspieler, der daraufhin zu Fall kommt. Kann man so sehen, muss man aber sicher nicht.
18
21:02
Der EHC setzt auf schnelle Pässe und One-Timer aus dem Rückraum. Einer davon steuert rechts am Ziel vorbei, landet aber bei Trevor Parkes, der das Ganze dann aus kurzer Distanz scharf macht. Michael Garteig hat aber die richtige Antwort parat und drückt den Schuss am langen Eck vorbei.
17
21:00
Kleine Strafe (2 Minuten) für Morgan Ellis (ERC Ingolstadt)
München bekommt die erste Überzahlchance! Links neben dem Netz der Gäste rauscht Morgan Ellis mit gezücktem Schläger in seinen Gegenspieler und kassiert zwei Minuten für eine Stockcheck.
17
20:59
Auf der Gegenseite wirkt der EHC immer noch ziemlich ratlos, weil die Angriffsversuche immer wieder ins Leere laufen. Zu gut und aggressiv ist die Defensivarbeit der Schanzer, die Puck und Gegner immer wieder an die Bande drücken, um dann schnell wieder die Fahrtrichtung umzudrehen.
16
20:58
Bei Ingolstadt läuft viel nach dem gleichen Schema: Ist die Scheibe einmal in der gegnerischen Zone, wandert der Puck zur blauen Linie, um von da in den Torraum zufliegen. Für Münchens Keeper werden diese Szenen immer wieder unangenehm.
15
20:55
Doch Ben Marshall lädt den Gegner ein und lässt das Spielgerät in der neutralen Zone für Yasin Ehliz liegen, der sofort in die Offensive prescht und die Hütte ins Visier nimmt. Der hochgeschnellte Ellenbogen von Michael Garteig verhindert aber den Anschluss.
14
20:53
Torschüsse gibt es weiter nur an einer Seite der Eisfläche, denn die Truppe von Doug Shedden ist in Feuer-Lauen und drückt aus allen Lagen ab. Der Versuch von Ryan Kuffner, der aus dem linken Anspielkreis abschliesst, landet allerdings bei Danny aus den Birken.
13
20:52
Heftiger Crash neben dem Kasten der Gäste! Bei der Jagd nach der Scheibe krachen Andrew MacWilliam und Colton Jobke erst ineinander und dann in die Bande. Der Ingolstädter hat dabei einen mitbekommen und sucht den direkten Weg auf die Bank.
12
20:50
Schon nach zwölf Minuten ist klar: Die Schwächephase zum Ende der Hauptrunde hat der ERC ganz offensichtlich überstanden und ist bereit für die Playoffs. Über die Hausherren lässt sich das aktuell noch nicht sagen.
11
20:48
Kalte Dusche für die Bullen! Der EHC sucht verzweifelt nach der Antwort, sieht sich aber unter Dauerdruck, weil die Donaustädter nicht aufstecken. Powerbreak!
10
20:45
Tor für ERC Ingolstadt, 0:2 durch Tim Wohlgemuth
Die Gäste legen nach! Hinter dem Kasten der Red Bulls gehen die Schanzer aggressiv ins Forechecking und luchsen den Gastgebern die Scheibe ab. Louis-Marc Aubry nimmt kurz den Kopf hoch, erspäht den herannahenden Tim Wohlgemuth im Slot und spitzelt das Hartgummi in die Gefahrenzone, wo der Angreifer das Zuspiel direkt abnimmt und unter den Giebel pfeffert.
9
20:45
München dreht an der Temposchraube, kommt aber weiter nicht so recht zum Zug. Stattdessen wird Wojciech Stachowiak in der Zentrale geschickt und landet am linken Pfosten. Doch auch hier ist der Keeper der Hausherren auf dem Posten.
7
20:43
Die Red Bulls reagieren mit Offensivdruck, verlieren den Puck aber in der Offensive und der ERC rollt zum nächsten Konter. Wayne Simpson ist am rechten Pfosten durch, kommt aber nicht an Danny aus den Birken vorbei.
6
20:39
Beide Seiten halten sich in dieser Anfangsphase nicht lange mit dem Mitteleis auf. Egal ob Ingolstadt oder München - ist die Scheibe am Schläger geht's flott gen Tor.
5
20:39
Tor für ERC Ingolstadt, 0:1 durch Wojciech Stachowiak
Ingolstadt eröffnet die Partie! Nach gewonnenem Anspiel in der gegnerischen Zone wandert die Scheibe an die blaue Linie, wo Ex-Münchner Emil Quaas den Abzug drückt und das Spielgerät in den dichtgestellten Slot feuert. Hier kommt Wojciech Stachowiak mit dem Schläger dran und lenkt das Geschoss in die lange Ecke ab.
5
20:38
So langsam ist aber auch der EHC auf Betriebstemperatur angekommen und beisst sich in der Angriffszone fest. Während Justin Schütz hinter dem Gehäuse der Gäste wirbelt, gibt Konrad Abeltshauser den Puck-Verteiler von der blauen Linie.
4
20:36
Storm stellt seine Playoff-Form unter Beweis! Der Stürmer eilt John-Jason Peterka hinter her, wirft sich im eigenen Slot aufs Eis und spitzelt dem Angreifer der Hausherren in letzter Sekunde das Hartgummi von der Kelle.
3
20:34
So sorgen die Red Bulls für die erste Annäherung. Frank Mauer zischt die rechte Seite hinunter und probiert es mit einem seichten Abschluss von Aussen. Für Michael Garteig im Netz der Gäste wird das noch nicht zu Problem.
2
20:33
Der Trend spricht eigentlich gegen die Gäste, doch Ingolstadt findet hier schnell in die Gänge und entscheidet den ersten Wechsel für sich. Doch auch wenn die Schanzer München in diesen Anfangsminuten in der Defensive einschliessen können, lässt der erste Torschuss noch auf sich warten.
1
20:31
Und damit hinein ins Geschehen! Zum allerersten Mal stehen sich diese beiden Teams in einer Playoff-Runde gegenüber. Wer entscheidet das Debüt-Duell für sich?
1
20:30
Spielbeginn
20:15
Mit der Verknüpfung der Gruppen sackten die Panther aber in vielen Statistiken ab. Besonders die Fangquote der beiden Goalies Nico Daws und dem zu Saisonbeginn so starken Michael Garteig, fiel in den letzten Wochen der Hauptrunde auf 87,10% - Negativwert der gesamten DEL. Allein auf das Powerplay konnten sich die Schanzer lange verlassen, denn mit einer Ausbeute von 24.44% aus der Verzahnungsrunde, stellen die Panther eines der gefährlichsten Überzahlspiele der letzten Wochen. In den zurückliegenden drei Partien gelang dem ERC jedoch kein Treffer mehr mit einem Spieler mehr.
20:10
Viel deutlicher könnten die letzten Wochen der Ingolstädter wohl kaum von den Erlebnissen der Münchner abweichen, denn während sich der EHC in Playoff-Stimmung schoss, liess der ERC die Zügel frühzeitig locker und gewann nur eines der letzten fünf Spiele. In einer Tabelle ab dem 29. Spieltag belegen die Schanzer nur Rang 12. Das es schlussendlich trotzdem für die Endrunde gereicht hat, verdankt das Team von der Donau seinen herausragenden Auftritten in der regionalen Runde, in der sich die Mannschaft zeitweise auf den zweiten Rang vorkämpfen und einen Vorsprung von zehn Punkten auf Platz vier erarbeiten konnte.
20:06
Dank des fulminanten Schlussspurts zählen die Red Bulls, die zum fünften Mal in Folge an den DEL-Playoffs teilnehmen, auch in diesem Jahr wieder zu den absoluten Top-Favoriten. Dabei steht weiter die bärenstarke Offensive rund um Angreifer Trevor Parkes, der sich mit seinen 23 Treffern erneut die Krone des Toptorjägers der Liga schnappen konnte, im Fokus. Mit 159 Toren stellen die Münchner jedoch nicht nur den besten Sturm der Liga, 31.25% genutzte Powerplays in der Verzahnungsrunde sind ebenfalls Spitzenwert. Defensiv offenbarten die Roten Bullen allerdings noch Schwächen, denn mit 102 Gegentreffern belegen die bayrischen Landeshauptstädter nur einen geteilten vierten Rang im Ligavergleich.
20:04
Fehler suchte man in den letzten Auftritten der Red Bulls aber ohnehin vergebens, denn die Münchner sicherten sich in den zurückliegenden Wochen zwölf Siege aus 13 Partien und gewannen dabei neun Heimspiele in Serie. Nach anfänglichen Schwierigkeiten in den Duellen mit den Nordteams, holte die Mannschaft von Coach Don Jackson 36 von 39 möglichen Punkten und ist damit das beste Team seit der Wiedervereinigung der regionalen Gruppen. Vor dem herausragenden Finish steht jedoch eine, für EHC-Verhältnisse, durchaus durchwachsene Hauptrunde, in der die Oberbayern nur eines von sechs Aufeinandertreffen mit der direkten Konkurrenz aus Mannheim und Ingolstadt gewinnen konnte.
20:01
In sechs Spielen zum Meister! So das Motto der diesjährigen Endrunde, in der es durch den verkürzten Modus ganz besonders spannend zu gehen könnte. Anders als gewohnt, duellieren sich die Teams in dieser Saison nicht über sieben, sondern nur in drei Spielen. Anfängliches Abtasten und einen gemächlichen Start in die Serie wird es dieses Mal also nicht geben, denn zwei Niederlagen bedeuten schon das Aus. Entsprechend brisant werden diese Playoffs für die Top-Teams, die sich gegen die vermeintlich kleineren Mannschaften kaum Fehler erlauben können.
20:00
Schönen guten Abend und herzlich willkommen zu den Playoffs der Deutschen Eishockeyliga! Am Oberwiesenfeld streiten sich München und Ingolstadt um den ersten Sieg der Serie. Kann der Tabellenzweite der Südstaffel im heimischen Rund vorlegen oder entführen die Schanzer einen Erfolg aus der Landeshauptstadt? Die Antwort gibt es ab 20:30 Uhr!

Aktuelle Spiele

28.04.2021 18:30
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
2
0
0
1
1
Adler Mannheim
Adler Mannheim
Mannheim
1
0
1
0
0
Beendet
18:30 Uhr
n.V.
28.04.2021 20:30
ERC Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
2
1
1
0
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
3
1
0
2
Beendet
20:30 Uhr
30.04.2021 18:30
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
4
0
2
2
ERC Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
2
0
2
0
Beendet
18:30 Uhr
30.04.2021 20:30
Adler Mannheim
Adler Mannheim
Mannheim
1
1
0
0
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
2
1
0
1
Beendet
20:30 Uhr
02.05.2021 14:30
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
2
0
0
2
0
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
3
0
1
1
1
Beendet
14:30 Uhr
n.V.

Spielplan - Viertelfinale, 1. Spiel

20.04.2021
Adler Mannheim
Adler Mannheim
Mannheim
2
2
0
0
0
Straubing Tigers
Straubing Tigers
Straubing
3
2
0
0
1
Beendet
18:30 Uhr
n.V.
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
3
2
1
0
Iserlohn Roosters
Iserlohn Roosters
Iserlohn
4
2
0
2
Beendet
19:30 Uhr
Fischtown Pinguins
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
4
0
1
3
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
2
1
1
0
Beendet
20:30 Uhr
EHC München
EHC München
München
1
0
1
0
ERC Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
4
2
2
0
Beendet
20:30 Uhr
22.04.2021
ERC Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
5
1
1
2
1
EHC München
EHC München
München
4
1
3
0
0
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
3
1
2
0
Fischtown Pinguins
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
2
0
2
0
Beendet
19:30 Uhr
Iserlohn Roosters
Iserlohn Roosters
Iserlohn
0
0
0
0
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
6
2
1
3
Beendet
19:30 Uhr
26.04.2021
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
3
1
1
1
ERC Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
4
2
1
1
Beendet
18:30 Uhr
Adler Mannheim
Adler Mannheim
Mannheim
4
1
1
2
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
1
0
1
0
Beendet
20:30 Uhr
02.05.2021
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
2
0
0
2
0
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
3
0
1
1
1
Beendet
14:30 Uhr
n.V.