DE | FR

DEL

ERC Ingolstadt
Ingolstadt
5
1
1
2
1
EHC München
München
4
1
3
0
0
Beendet
19:30 Uhr
Ingolstadt:
20'
Kuffner
25'
Wohlgemuth
50'
Simpson
51'
Aubry
62'
DeFazio
München:
12'
Boyle
27'
Peterka
32'
Ehliz
38'
Ebbett
62
22:11
Fazit:
Somit steht der ERC Ingolstadt im Halbfinale und beendet in nur zwei Spielen die Saison des EHC Red Bull München. Nach dem 4:1-Erfolg am Dienstag in der bayerischen Landeshauptstadt siegen die Panther heute mit 5:4 nach Verlängerung. Dabei waren die Gäste heute über knapp 50 Minuten die bessere Mannschaft, lagen zwei Tore vorn und machten bis dahin nicht viel falsch. Die Jungs von Don Jackson blieben aktiv, beschäftigten den Gegner. Etwas glücklich gelangten die Hausherren dann zum Anschlusstreffer, der unglaublich viel Energie freisetzte. Jetzt witterten die Männer von Doug Shedden ganz plötzlich ihre Chance. Der Ausgleich folgte auf dem Fuss. Und jetzt gaben die Schanzer den Ton an. Und genauso startete der ERC auch in die Verlängerung, liess dem Gegner da keine Luft zum Atmen und machte diesem gnadenlos den Garaus.
62
22:07
Spielende
62
22:06
Tor für den ERC Ingolstadt, 5:4 durch Brandon DeFazio
Dann geht die Overtime doch recht zügig zu Ende. Nach knapp zwei Minuten bringt Mirko Höfflin die Scheibe rechts von der blauen Linie zum Tor. Danny aus den Birken wehrt den verdeckten Schuss nur notdürftig ab. Links vor der Kiste taucht Brandon DeFazio frei auf und staubt entschlossen ins kurze Eck ab. Sofort bricht beim ERC unbändiger Jubel los.
62
22:05
Ingolstadt legt sehr druckvoll los. Aus dem linken Bullykreis feuert Fabio Wagner. Dann versucht es von der anderen Seite Louis-Marc Aubry aus ganz spitzem Winkel. Danny aus den Birken ist rechtzeitig zur Stelle, um das kurze Eck abzudichten.
61
22:04
Bekanntermassen gibt es in den Playoffs kein Penaltyschiessen. Es wird also so lange verlängert, bis ein Tor fällt. Nach der Eisbereitung beginnt nun die erste 20-minütige Overtime. Anders als in der Hauptrunde bleibt es übrigens bei Fünf gegen Fünf. Die Zahl der Feldspieler wird also nicht reduziert.
61
22:03
Beginn Verlängerung
60
21:50
Drittelfazit:
Nach 60 Minuten ist keine Entscheidung gefallen. In einem sehr unterhaltsamen Eishockeyspiel steht es zwischen dem ERC Ingolstadt und dem EHC Red Bull München 4:4. Dabei waren die Gäste drauf und dran, ein drittes Spiel in dieser Viertelfinalserie zu erzwingen, gingen mit einer Zwei-Tore-Führung in den Schlussabschnitt und blieben weiter aktiv. Mit etwas Glück und ein wenig aus heiterem Himmel gelang den Hausherren der Anschlusstreffer, der bei den Panthern die Lebensgeister weckte. Mit ihrem ersten Powerplay-Tor in dieser Serie schafften die Schanzer gut eine Minute später den Ausgleich und hatten das Momentum fortan auf ihrer Seite. In einer offen geführten Schussphase jedoch wollte kein weiterer Treffer gelingen, weshalb wir nun in die Verlängerung gehen.
60
21:48
Ende 3. Drittel
59
21:47
Plötzlich sind die Gäste wieder am Zug. Yannic Seidenberg feuert. Michael Garteig geht mit der Fanghand zu Werke und lässt die Scheibe darin verschwinden.
58
21:47
Dann spielt München über die Bande raus. Frank Mauer setzt gegen Michael Garteig nach, der sich weit aus seinem Tor wagt. Von rechts draussen versucht es der Stürmer mit der Rückhand. Der Kasten ist unbewacht. Der Goalie wirft sich hin und wehrt tatsächlich mit dem Stock ab.
57
21:44
Ingolstadt bleibt im Vorwärtsgang, hält sich ausgiebig in der gegnerischen Zone auf. Die Panther wollen das Ding heute klarmachen.
56
21:43
Halblinks von der blauen Linie zieht Fabio Wagner ab. Danny aus den Birken hat gar keine Sicht und atmet tief durch, als der offenbar noch abgefälschte Puck auf der Querlatte landet.
55
21:42
Beide Mannschaften sind bestrebt, die Entscheidung in der regulären Spielzeit zu suchen. Trevor Parkes streift mit einem Schuss die Querlatte. Darüber hinaus verspüren derzeit die Hausherren Rückenwind, inszenieren mehr nach vorn.
54
21:40
Dann überstehen die Münchener diese Strafzeit und dürfen ihre Reihen mit der Rückkehr von Chris Bourque wieder auffüllen.
53
21:39
Jetzt läuft die Scheibe gut bei den Schanzern. So wird im Slot Frederik Storm in Schussposition gebracht. Der schliesst direkt ab, doch Danny aus den Birken pariert ganz stark.
52
21:37
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris Bourque (EHC München)
Nach einem Beinstellen gegen Daniel Pietta findet sich Chris Bourque in der Kühlbox ein.
51
21:34
Tor für den ERC Ingolstadt, 4:4 durch Louis-Marc Aubry
Ganze sieben Sekunden dauert das Powerplay. Aus dem rechten Bullykreis spielt Ryan Kuffner zurück an die blaue Linie. Ben Marshall bringt den Onetimer an. Im Slot nimmt Louis-Marc Aubry dem Goalie komplett die Sicht, fälscht zudem gewinnbringend ab und gleicht für Ingolstadt aus.
51
21:33
Kleine Strafe (2 Minuten) für Philip Gogulla (EHC München)
Wegen eines Beinstellens gegen Hans Detsch marschiert Philip Gogulla auf die Strafbank.
50
21:31
Tor für den ERC Ingolstadt, 3:4 durch Wayne Simpson
Nach einem Querpass von Trevor Parkes gelingt Chris Bourque die Direktabnahme nicht. So verlieren die Roten Bullen die Scheibe. Wayne Simpson übernimmt das Spielgerät, erledigt den Rest auf eigene Faust. Dessen Schuss aus dem rechten Bullykreis flutscht durch die Schoner von Danny aus den Birken. Etwas überraschend kommen die Hausherren zum Anschlusstreffer.
48
21:29
Trevor Parkes arbeitet an der Bande gut gegen Fabio Wagner, sorgt so für den Scheibengewinn. Die Gäste gehen Zwei auf Eins. Philip Gogulla passt quer auf Zach Redmond. Dessen Direktschuss aus dem linken Bullykreis pariert Michael Garteig stark.
47
21:27
Jetzt gelangen die Männer von Doug Shedden in die gegnerische Zone. Links von der blauen Linie zieht Mathew Bodie ab. Danny aus den Birken bekommt das Geschoss nicht unter Kontrolle, doch kein Ingolstädter steht zum Rebound bereit.
46
21:26
München setzt weiterhin alles daran, den Kontrahenten zu beschäftigen. Dadurch gelingt es dem ERC nicht, Kreativität zu entwickeln. Die Panther sind eher defensiv gefordert.
44
21:24
Zwar befreien sich die Gastgeber hin und wieder, doch zielgerichtete Angriffe finden da kaum statt. In der Form ist das aus Ingolstädter Sicht zu wenig.
43
21:22
Dennoch bleiben die Gäste dran und am Drücker. Es schaut ganz so aus, als wollten die Männer von Don Jackson den Widersacher gar nicht mehr ins Spiel kommen lassen.
42
21:21
Dann schaffen sich die Ingolstädter Entlastung. Wayne Simpson passt von links auf Morgan Ellis. Dessen Schuss ist zu hoch angesetzt. Anschliessend gelangt der Gegner nicht nochmals in die Aufstellung. Und so laufen die Strafen ohne Schaden für die Schanzer ab.
42
21:20
Zach Redmond spielt in den rechten Bullykreis. Von dort setzt Mathew Maione seinen Onetimer aufs kurze Eck. Michael Garteig ist zur Stelle und macht das Ding fest.
41
21:18
In Überzahl mit Fünf gegen Vier starten die Gäste in den Schlussabschnitt. Zwar holen sich die Hausherren das Bully, doch es dauert nicht lange, bis die Münchener in der Powerplay-Formation sind.
41
21:18
Beginn 3. Drittel
40
21:05
Drittelfazit:
Richtig gute Unterhaltung wurde im mittleren Spielabschnitt geboten. Zunächst drehte der ERC Ingolstadt die Partie komplett, ging mit 2:1 in Führung. Doch das liess der EHC Red Bull München nicht auf sich sitzen und sorgte für eine abermalige Wendung. Über das erste Powerplay-Tor dieser Viertelfinalserie und einen weiteren Treffer gingen die Gäste sogar mit zwei Treffern in Führung, bauen also vor dem Schlussdrittel auf ein 4:2. Dieses Zwischenergebnis geht in Ordnung. Die Roten Bullen sind nach wie vor die tonangebende Mannschaft. Neben den grösseren Spielanteilen taten die Jungs von Don Jackson auch deutlich mehr zum Tor, schraubten die Schussbilanz auf 28:17 zu ihren Gunsten. Demnach werden sich die Panther gewaltig strecken müssen, wenn sie das Ding hier noch ziehen wollen.
40
21:02
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mathew Bodie (ERC Ingolstadt)
Ingolstadts Raufbold ist Mathew Bodie.
40
21:02
Kleine Strafe (2 Minuten) für Keith Aulie (EHC München)
Dann wird auch noch etwas gerauft, weshalb es Strafen wegen unsportlichen Verhaltens setzt. Beteiligt sind auf Münchner Seite Keith Aulie.
40
21:01
Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Pietta (ERC Ingolstadt)
Da Red Bull nicht mehr zum Erfolg kommt, wird nach der Sirene die Strafe ausgesprochen. Wegen Haltens gegen Justin Schütz setzt es zwei Minuten für Daniel Pietta.
40
21:01
Ende 2. Drittel
40
21:01
Strafe angezeigt gegen Ingolstadt! Danny aus den Birken eilt zugunsten eines zusätzlichen Feldspielers vom Eis. Und München drückt noch einmal - mit der Peterka-Reihe um Kastner und Ehliz.
38
20:56
Tor für den EHC München, 2:4 durch Andrew Ebbett
Ingolstadt bringt die Scheibe nicht raus. Rechts an der blauen Linie spielen sich Andrew MacWilliam und Mathew Maione das Hartgummi zu. Erstgenannter bringt dann den Onetimer an. Im Slot hält Andrew Ebbett den Schläger rein und fälscht unhaltbar oben in den linken Torwinkel ab.
38
20:56
Dann geht es schon wieder in die andere Richtung. Die Roten Bullen lassen nicht locker. John-Jason Peterka ist da schon wieder im linken Bullykreis unterwegs und setzt die Scheibe an die Torumrandung.
37
20:54
Jetzt zeigen sich die Panther mal wieder. Louis-Marc Aubry kreiselt durch die Angriffszone und bringt den Puck zentral von der blauen Linie zum Tor. Das kleine Schwarze verfehlt letztlich die Kiste.
35
20:53
Mit einem Diagonalpass wird John-Jason Peterka links im gegnerischen Drittel freigespielt. Und der Junge ist schnell. Der Schuss aus dem Bullykreis aber findet den Weg ins Tor nicht.
34
20:52
Red Bull bleibt am Drücker, die Gäste wollen jetzt nicht mehr locker lassen. Was hat Ingolstadt dagegenzusetzen?
32
20:49
Tor für den EHC München, 2:3 durch Yasin Ehliz
Links an der Bande sichert Zach Redmond die Scheibe. Trevor Parkes verlagert dann das Geschehen in den rechten Bullykreis. Dort bringt Chris Bourque den Onetimer an. Links neben dem Tor lauert Yasin Ehliz unbedrängt auf den Rebound, stoppt den Puck mit dem Schlittschuh und schiebt mühelos ein. Im Powerplay gehen die Gäste in Führung.
32
20:48
Von der rechten Seite gelangt der Puck im Zentrum zu Yasin Ehliz. Dessen Handgelenkschuss fischt Michael Garteig blitzsauber mit der Fanghand weg.
32
20:48
München ist dauerhaft in der Angriffszone zugange. Derek Roy bringt die Scheibe zum Tor. Da herrscht viel Verkehr, das Ding rutscht beinahe durch. Garteig reagiert im letzten Moment.
31
20:46
Kleine Strafe (2 Minuten) für Wayne Simpson (ERC Ingolstadt)
Wegen eines Stockschlags wird Wayne Simpson in die Kühlbox abberufen.
30
20:45
Jetzt bringt Andrew MacWilliam einen Onetimer an. Bei guter Sicht schreitet Michael Garteig zur Tat und pariert dieses Geschoss.
29
20:44
Links von der blauen Linie zieht Chris Bourque ab. Daryl Boyle fälscht diesen Schuss ab - letztlich ohne Erfolg. In dieser Phase ergreifen die Gäste wieder verstärkt die Initiative.
28
20:42
Derek Roy fährt einen harten Check gegen Simon Schütz, den dieser nicht so einfach wegsteckt. Der Ingolstädter erhebt sich mühsam und schleppt sich dann zur Bank.
27
20:38
Tor für den EHC München, 2:2 durch John-Jason Peterka
In der eigenen Zone übernimmt Trevor Parkes den Puck, legt den sofort nach links zu John-Jason Peterka. Den Rest erledigt der 19-Jährige selbst. Der gebürtige Münchener startet ein Solo, geht links aussen an Ben Marshall vorbei, zieht mit ganz viel Tempo hinter dem Tor rum und vollendet den sensationellen Bauerntrick. Michael Garteig streckt sich vergeblich, bekommt den Schoner nicht mehr rechtzeitig ins bedrohte Eck.
25
20:35
Tor für den ERC Ingolstadt, 2:1 durch Tim Wohlgemuth
Aus der eigenen Zone baut Mathew Bodie den Angriff auf. Über die rechte Seite und Daniel Pietta geht es nach vorn. Von der Bande spielt Mirko Höfflin das Hartgummi zum Tor. Danny aus den Birken wehrt ungenügend ab. Auf Höhe des zweiten Pfostens lauert Tim Wohlgemuth und staubt mühelos ab.
24
20:34
So laufen die Strafzeiten ab. Beide Mannschaften dürfen komplettieren. In diesem Moment bringt Chris Bourque den Puck von rechts draussen mit der Rückhand zum Tor. Der Winkel ist spitz. Und Michael Garteig macht die Scheibe fest.
23
20:33
Somit bietet sich mehr Platz auf dem Eis. Den nutzen unsere Protagonisten zum Schlittschuhlaufen. Mehr tut sich derzeit nicht.
22
20:29
Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Pietta (ERC Ingolstadt)
Es gibt jeweils zwei Minuten wegen übertriebener Härte. Weiter geht es mit Vier gegen Vier.
22
20:29
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yannic Seidenberg (EHC München)
Yannic Seidenberg und Daniel Pietta geraten aneinander. Vor allem wird da getextet, ein paar Hände sind im Spiel. In jedem Fall setzt das Strafzeiten für beide Teams.
21
20:28
Ehliz frei durch! Mit einem starken Pass aus der eigenen Zone schickt John-Jason Peterka den Sturmkollegen Yasin Ehliz auf die Reise. Der Angreifer taucht frei vor Michael Garteig auf, bringt die Scheibe aber nicht am Goalie vorbei.
21
20:25
Beginn 2. Drittel
20
20:11
Drittelfazit:
Nach 20 Minuten steht es zwischen dem ERC Ingolstadt und dem EHC Red Bull München 1:1. Zunächst begannen die Gäste stark, dominierten in der Anfangsphase das Geschehen ganz klar. Zwölf Minuten lang spielte beinahe nur eine Mannschaft. Für diese Überlegenheit belohnten sich die Roten Bullen mit der Führung. Doch unmittelbar danach erlaubten sich die Münchener zwei Strafzeiten in Folge und luden den Gegner erst damit ins Spiel ein. Sonderlich viel Gefahr strahlten die Panther in Überzahl zwar nicht aus, nutzten diese Minuten aber, um in die Begegnung zu finden. Hinsichtlich der Spielanteile also drehte sich so ein wenig das Blatt. Auch bei den Torschüssen kamen die Schanzer auf 8:13 heran. Und gut eine halbe Minute vor Drittelende gelang dem Team von Doug Shedden dann tatsächlich der Ausgleich.
20
20:07
Ende 1. Drittel
20
20:03
Tor für den ERC Ingolstadt, 1:1 durch Ryan Kuffner
Hinter dem Kasten bekommt Louis-Marc Aubry den Puck, fährt in den rechten Bullykreis und bringt die Scheibe zum Tor. Dort setzt sich Ryan Kuffner ganz geschickt gegen zwei Münchener durch, schnappt sich den Abpraller von Danny aus den Birken und spitzelt den Puck unter dem Goalie hindurch ins Tor. Beim Videobeweis schauen sich die Referees das Ganze noch einmal an und prüfen, ob Kuffner den Torhüter im Torraum behindert hat. Das ist nicht der Fall. Der Treffer zählt.
19
20:02
Erst jetzt werden die Roten Bullen wieder produktiv. Konrad Abeltshauser schleppt den Puck nach vorn. Wenig später bringt Chris Bourque das Spielgerät zum Tor, doch ein nennenswerter Abschluss bleibt aus.
18
20:01
Links in der Angriffszone steckt Ryan Kuffner die Scheibe zu Louis-Marc Aubry durch. Dieser schiesst aus spitzem Winkel. Dank guter Sicht macht Danny aus den Birken das Ding fest.
16
20:00
Nur geringfügig mehr tut sich in der zweiten Ingolstädter Überzahlsituation. Noch ist das nach wie vor kein zwingendes Powerplay. Mit der Rückkehr von Maximilian Kastner komplettieren die Gäste jetzt ihre Reihen.
15
19:58
Im Powerplay erlangen die Gastgeber mehr Spielanteile, finden so jetzt zunehmend in die Partie. Ben Marshall ist links im gegnerischen Drittel unterwegs, schiesst mit der Rückhand. Danny aus den Birken muss zweimal zupacken, um das Hartgummi sicher zu fassen zu bekommen.
14
19:55
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maximilian Kastner (EHC München)
Praktisch in der Sekunde, wo Andrew MacWilliam aufs Eis zurückkehrt, erlaubt sich Maximilian Kastner einen Stockschlag. Der Leidtragende ist erneut Ryan Kuffner. Ingolstadt wieder in Überzahl!
13
19:55
In ihrem Powerplay schaffen es die Schanzer durchaus auch in die Angriffszone. Sonderlich gefährlich wird das aber nicht. Da gibt es zwar einen Torschuss, doch insgesamt stehen die Hausherren nun erst bei zwei Abschlüssen auf die Kiste.
12
19:52
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andrew MacWilliam (EHC München)
Mit einem harten Check streckt Andrew MacWilliam Ryan Kuffner nieder, der zunächst liegen bleibt. Dem Münchner Verteidiger wird das als Behinderung ausgelegt, was zwei Strafminuten bedeutet.
12
19:50
Tor für den EHC München, 0:1 durch Daryl Boyle
Von der rechten Seite fährt Trevor Parkes mit dem Puck zum Tor. Im Slot herrscht viel Verkehr. Unter anderem mischt Daryl Boyle da mit, befördert das Spielgerät mit etwas Glück unter Michael Garteig hindurch. Recht gemächlich rutscht das Ding zum insgesamt zweiten DEL-Playoff-Treffer des kanadischen Verteidigers über die Linie.
11
19:49
Konrad Abeltshauser bringt die Scheibe zweimal kurz nacheinander links von der blauen Linie zum Tor. Rechts neben der Kiste bringt Ethan Prow den Querpass an. Am linken Pfosten taucht Maximilian Kastner auf, erwischt das Hartgummi aber nicht.
10
19:48
Rechts von der Bande spielt jetzt Derek Roy ins Zentrum. Zach Redmond schiesst sofort. Bei diesem verdeckten Schuss bringt Garteig rechtzeitig den rechten Schoner aufs Eis.
9
19:46
Danach werden die Roten Bullen gefährlich. Von der rechten Seite spielt Konrad Abeltshauser in die Mitte. Der folgende Schuss von Andrew MacWilliam führt nicht zum Erfolg, doch John-Jason Peterka macht das Ding noch einmal scharf. Im Slot versucht Maximilian Kastner sein Glück, kommt aber nicht an Michael Garteig vorbei.
8
19:44
Problemlos überstehen die Hausherren diese erste Strafzeit und dürfen ihre Reihen mit der Rückkehr von Wayne Simpson nun wieder auffüllen.
7
19:43
Ausgiebig halten sich die Gäste in Überzahl im gegnerischen Drittel auf. Doch da fehlt es an Tempo, die Scheibe läuft nicht schnell genug. Vielmehr laufen die Münchener mit dem Puck und kommen kaum mal zum Schuss.
6
19:41
Kleine Strafe (2 Minuten) für Wayne Simpson (ERC Ingolstadt)
Aus der eigenen Zone spielt Wayne Simpson den Puck übers Plexiglas und muss sich wegen Spielverzögerung auf der Strafbank einfinden.
5
19:40
Ehliz an den Pfosten! Doch schon geht es wieder auf die andere Seite. Im hohen Slot kommt Yasin Ehliz aus der Drehung zum Schuss. Die Scheibe landet am rechten Aussenpfosten.
4
19:39
Der erste Ingolstädter Torschuss geht jetzt auf das Konto von Daniel Pietta, der von rechts das kurze Eck anvisiert und neben dem rechten Pfosten ans Aussennetz schiesst.
4
19:37
Von rechts draussen bringt Zach Redmond das kleine Schwarze zum Tor. Der Winkel gestaltet sich nicht sonderlich günstig. Entsprechend problemlos blockt Garteig ab.
3
19:36
Bislang spielt hier nur München. Die Ingolstädter bekommen noch keinen zielgerichteten Angriff zustande. Entsprechend fehlt den Hausherren noch jeglicher Torschussversuch. Zwar probieren es die Panther mit Forechecking, beeindrucken den Gegner damit aber nicht.
2
19:34
Durch die neutrale Zone macht Frank Mauer Tempo und legt in der Angriffszone nach links ab. Philip Gogulla holt gewaltig zum Schlagschuss aus. Michael Garteig geht mit der Fanghand zu Werke, bekommt den Puck aber nicht zu fassen. Das Hartgummi springt knapp am langen Eck vorbei.
1
19:32
Umgehend legen die Gäste los. Aus dem Zentrum spielt Yasin Ehliz in den linken Bullykreis, wo Maximilian Kastner sofort abzieht. Michael Garteig ist gleich gefordert und macht die Scheibe fest.
1
19:31
Spielbeginn
19:28
Für Ordnung auf dem Eis sollen in der Saturn-Arena die Hauptschiedsrichter Bastian Steingross und Marian Rohatsch sorgen. Den beiden gehen die Linesmen Andreas Hofer und Tobias Schwenk zur Hand.
19:25
Zwischen den Pfosten beginnen auch heute wieder Michael Garteig auf Ingolstädter und Danny aus den Birken auf Münchner Seite. Letzterer wurde in Spiel 1 nach dem vierten Gegentreffer durch Kevin Reich ersetzt, der den Kasten in der Folge sauber hielt. Dennoch darf aus den Birken wieder ran. Darüber hinaus steht bei den Hausherren der verletzte Colton Jobke nicht zur Verfügung. Dafür kann Mirko Höfflin wieder mitwirken. Mit unverändertem Kader geht es Don Jackson an.
19:18
Ingolstadt setzt darauf, dass man dem Gegner am Dienstag bereits beim Bully den Schneid abgekaufte und damit die Vorzeichen aus der Hauptrundensaison in dieser Rubrik umkehrte. Hinsichtlich der Strafzeiten jedoch bestätigte sich der Trend der Saison. Die Panther sollten das als Strafbankkönige der DEL aber nicht auf die Spitze treiben, denn die oberbayerischen Rivalen bringen beide durchaus sehr ordentliches Potenzial im Powerplay mit - auch wenn sich das am Dienstag nicht zeigte.
19:10
Plötzlich sind die 26 Siege der Hauptrunde und der Rekordwert von 159 Toren für die Münchener nichts mehr wert. Satte 20 Punkte hatte der EHC mehr eingesammelt als der ERC. Allerdings deutete sich bereits in der regulären Saison an, dass die Panther den Münchenern einfach nicht liegen. Bereits da gingen die Heimspiele verloren. Ingolstadt gewann Ende Februar auch die erste Partie auf eigenem Eis - allerdings knapp im Penaltyschiessen (3:2). Ein knappe Woche später gelang den Roten Bullen in der Saturn-Arena ein 5:2-Erfolg. Und genau daran orientiert sich RB nun.
19:01
So wird der Modus für den dreimaligen deutschen Meister zum Problem. In dieser Saison wird Best of Three gespielt, womit Red Bull bereits mit dem Rücken zur Wand steht. Der Zweite der Gruppe Nord muss heute zwingend gewinnen, sonst ist es vorbei. Zugleich bietet sich den Ingolstädtern die herausragende Chance, den überraschenden Halbfinaleinzug auf eigenem Eis klarzumachen.
18:52
Zum Auftakt der Playoffs patzten die grossen DEL-Klubs allesamt. So machten die Münchener am Dienstag von ihrem Heimrecht keinen Gebrauch, verloren am Oberwiesenfeld gegen die Schanzer mit 1:4. Bereits nach einer halben Stunde führten die Panther mit 4:0. Kurz darauf gelang den Roten Bullen der Ehrentreffer, doch die in ausreichendem Masse verbleibende Zeit wussten die Jungs von Don Jackson genauso wenig zu nutzen wie beinahe acht Minuten Überzahl. Die Special Teams spielten in dieser Partie überhaupt keine Rolle.
18:40
Herzlich willkommen zu den Playoffs in der Deutschen Eishockey Liga! Um 19:30 Uhr steigen die zweiten Spiele der Viertelfinalserien. Dabei bekommt es der ERC Ingolstadt in der heimischen Saturn-Arena mit dem EHC Red Bull München zu tun.

Aktuelle Spiele

28.04.2021 20:30
ERC Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
2
1
1
0
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
3
1
0
2
Beendet
20:30 Uhr
30.04.2021 18:30
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
4
0
2
2
ERC Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
2
0
2
0
Beendet
18:30 Uhr
30.04.2021 20:30
Adler Mannheim
Adler Mannheim
Mannheim
1
1
0
0
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
2
1
0
1
Beendet
20:30 Uhr
02.05.2021 14:30
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
2
0
0
2
0
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
3
0
1
1
1
Beendet
14:30 Uhr
n.V.
05.05.2021 19:30
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
1
0
1
0
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
4
1
2
1
Beendet
19:30 Uhr

Spielplan - Viertelfinale, 2. Spiel

20.04.2021
Adler Mannheim
Adler Mannheim
Mannheim
2
2
0
0
0
Straubing Tigers
Straubing Tigers
Straubing
3
2
0
0
1
Beendet
18:30 Uhr
n.V.
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
3
2
1
0
Iserlohn Roosters
Iserlohn Roosters
Iserlohn
4
2
0
2
Beendet
19:30 Uhr
Fischtown Pinguins
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
4
0
1
3
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
2
1
1
0
Beendet
20:30 Uhr
EHC München
EHC München
München
1
0
1
0
ERC Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
4
2
2
0
Beendet
20:30 Uhr
22.04.2021
ERC Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
5
1
1
2
1
EHC München
EHC München
München
4
1
3
0
0
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
3
1
2
0
Fischtown Pinguins
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
2
0
2
0
Beendet
19:30 Uhr
Iserlohn Roosters
Iserlohn Roosters
Iserlohn
0
0
0
0
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
6
2
1
3
Beendet
19:30 Uhr
26.04.2021
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
3
1
1
1
ERC Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
4
2
1
1
Beendet
18:30 Uhr
Adler Mannheim
Adler Mannheim
Mannheim
4
1
1
2
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
1
0
1
0
Beendet
20:30 Uhr
02.05.2021
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
2
0
0
2
0
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
3
0
1
1
1
Beendet
14:30 Uhr
n.V.