Australian Open

C. Gauff
0
6
2
4
USA
A. Sabalenka
2
7
7
6
Belarus
11:33
Match-Fazit
In diesem Match gab es mehrere Momente, in denen die Nerven eine Rolle spielten. Selten gab es Ballwechsel, bei denen beide Spielerinnen ihr bestes Tennis spielten. Wie bereits in den vorherigen Runden haderte Gauff mit ihrer Fehler-Anfälligkeit, dieses Mal besonders beim Aufschlag. Die 19-Jährige spielte acht Doppelfehler (Sabalenka nur 4) und hatte beim zweiten Service grosse Probleme (39 Prozent gewonnene zweite Aufschläge). Sabalenka konnte sich stets auf ihren ersten Service verlassen, brachte 76 Prozent im Feld unter und gewann 70 Prozent ihrer ersten Aufschläge. Das half der Titelverteidigerin, eine kritische Phase mit mehreren Unforced Errors (insgesamt 28) zu überstehen und am Ende erneut deutlich mehr Winner zu schlagen (33) als ihre Konkurrentin (22).
11:30
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 6:7, 4:6
Ein grosses Bravo in Richtung Gauff, die diesen ersten Matchball mit einer punktgenauen Vorhand-Longline erstmal aufschiebt. Dennoch kann sie die Titelverteidigerin nicht aufhalten, die ein weiteres Ass nach Aussen schlägt und den Schlusspunkt mit einem Service durch die Mitte setzt. Diesen kann Gauff nicht mehr über die Mitte bringen.
11:28
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 6:7, 4:5
Wieder machen der Titelverteidigerin die Nerven zu schaffen und sie erlaubt sich einen einfachen Fehler. Das hält die Belarussin jedoch nicht auf und sie erhält dank einer Gauff-Vorhand ins Netz den ersten Match-Punkt
11:26
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 6:7, 4:5
Ein verpatzter Aufschlag mit 124 km/h landet im Netz und führt zum 15:15. Die Antwort ist gigantisch, denn Sabalenka schlägt ein Ass mit etwas Schnitt und grosser Wucht.
11:25
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 6:7, 4:5
Die Revanche für das verlorene US-Open-Finale 2023 naht! Sabalenka könnte jetzt zum Match-Gewinn servieren.
11:24
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 6:7, 4:5
Beide Spielerinnen agieren in dieser Phase extrem mutig. Gauff geht bei einem zweiten Aufschlag volles Risiko und kann ein Ass durch die Mitte spielen. Den folgenden Ballwechsel dominiert Sabalenka, geht zwei Mal in Folge voll auf Angriff und belohnt sich mit einer Vorhand-Cross zum Punktgewinn. Insgesamt fällt auf, dass die Weltranglisten-Zweite ihren Return oftmals gut in die Mitte platziert und dadurch Druck aufbaut. Abschliessend gewinnt die Titelverteidigerin ein Rückhand-Cross-Duell, behält länger die Nerven und schnappt sich das Break.
11:19
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 6:7, 4:4
Sabalenka muss ebenfalls eine kritische Phase überstehen und ein 0:30 bei eigenem Service überstehen. Das macht sie in herausragender Manier, geht mit einem Vorhand-Longline-Winner aus dem Feld 40:30 in Führung. Danach lässt sie Gauff keine Chance, schickt die 19-Jährige quer über den Court und gleicht aus.
11:14
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 6:7, 4:3
Die Diskrepanz zwischen dem ersten und zweiten Service von Coco Gauff ist immens. Ein Ass mit über 200 km/h gibt ihre den Vorteil im siebten Spiel. Den abschliessenden Punkt kann die US-Amerikanerin trotz eines zweiten Aufschlags mit nur 136 km/h gewinnen und damit ihr Service-Game sichern.
11:12
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 6:7, 3:3
Seit langer Zeit ist mal wieder ein Aufschlagspiel gefährdet. Gauff spielt ihren Service mitten in den Vorhand-Schwung von Sabalenka und gerät mit 0:30 in Rückstand. Sie arbeitet sich zurück, obwohl sie bei einem zweiten Aufschlag keine Geschwindigkeit aufbauen kann (129 km/h), sich aber mit einer überragenden Rückhand in den Ballwechsel zurückarbeitet und auf 30:30 stellt.
11:09
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 6:7, 3:3
Zunächst sieht es nach einer Fortsetzung der Reihe fehlerloser Aufschlagspiele aus als Sabalenka mit 30:0 in Führung geht. Ein schwierig gespielter Gauff-Return auf den Körper ringt der Belaurssin einen Schlag ins Netz ab. Das verunsichert die Titelverteidigern nicht, sie schmettert sich zum 40:15 und spielt zum Schluss einen Service in die Rückhand von Gauff, den die 19-Jähre nicht ins Feld retournieren kann.
11:05
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 6:7, 3:2
Beide Spielerinnen haben jetzt ihre Sicherheit im Service gefunden und marschieren ohne Punktverluste durch die Service-Games. Bis auf den vergebenen Punkt am Netz hatte Sabalenka beim Aufschlag der 19-Jährigen Nichts zu melden.
11:04
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 6:7, 2:2
Das Spiel am Netz bleibt ein Thema für die Belarussin. Wieder kann sie bei Aufschlag Gauff in die Offensive gehen, legt aber erneut einen Volley ins Netz. Stand jetzt gewann die Weltranglisten-Zweite nur 50 Prozent ihrer Punkte am Netz (9/18).
11:03
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 6:7, 2:2
Ähnlich wie im ersten Satz beginnt Sabalenka ihre Service-Games äusserst souverän und gewinnt bis jetzt 100 Prozent ihrer ersten Aufschläge. Auch ihre Quote an ersten Aufschläge ist mit 76 Prozent eine Bank.
11:00
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 6:7, 2:1
Coco Gauff macht es ihrer Konkurrentin gleich und geht nach einer Vorhand-Cross mit jeder Menge Topspin 30:0 in Führung. Im Anschluss trifft Sabalenka den zweiten Schlag eines Ballwechsels nicht zum richtigen Zeitpunkt und kassiert das 0:40. Ihr letzter Schlag ist ein Return hinter die Grundlinie, der Gauff ebenfalls ein Aufschlagspiel ohne Punktverlust beschert.
10:57
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 6:7, 1:1
Sabalenka kann ihre Nerven mit einem extrem fokussierten Aufschlagspiel wieder beruhigen und gleicht ohne Punktverlust aus.
10:54
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 6:7, 0:1
Goff verändert ihre Devise, geht bei ihrem ersten Aufschlag deutlich mehr auf eine gute Quote und hat damit Erfolg. Sabalenka erkennt diesen Wechsel in der Taktik zu spät und vergibt die ersten Break-Bälle.
10:53
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 6:7, 0:0
Gauff muss ein immens wichtiges Aufschlagspiel bestreiten und dabei jede Menge Druck aushalten. Wieder kann sie die Doppelfehler nicht verhindern und lässt zwei Punkte zum Spiel-Gewinn liegen.
10:49
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 6:7, 0:0
Sabalenka macht wieder das Aufschlagspiel der US-Amerikanerin schwer und erkämpft sich einen Break-Ball. Allerdings verliert die Weltranglisten-Zweite am Netz die Nerven, wird unruhig und vergibt das Break mit einem Volley ins Netz.
10:46
Satz-Fazit
Entscheidend für den ersten Satz waren die Defizite im Aufschlag-Spiel von Coco Gauff, die sich sechs Doppelfehler leistete. Ihr zweiter Service ist deutlich zu langsam, sodass Sabalenka diesen kontinuierlich attackieren konnte und die Siegquote der US-Amerikanerin beim zweiten Aufschlag bei 18 Prozent hielt. Mitte des ersten Satzes liess die Dominanz der Titelverteidigerin etwas nach, als sie sich mehrere Unforced Errors leistet, doch im Tiebreak war ihr Fokus zurück und sie holte sich ihre bereits zuvor sicher geglaubten Führung.
10:43
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 6:7 (2:7)
Den ersten kann Coco Gauff noch abwehren, doch danach serviert Sabalenka einen klasse Aufschlag mit viel Spin nach aussen, den Gauff nicht retournieren kann.
10:42
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 6:6 (1:6)
Der zweite Aufschlag von Coco Gauff ist im ersten Satz die Achillesferse. Ganze 11 km/h ist der zweite Service der 19-Jährigen (140) langsamer als der ihrer Konkurrentin (151). Immer wieder kann die Belarussin den zweiten Service attackieren und erobert sich somit auch fünf Satzbälle im Tiebreak.
10:40
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 6:6 (1:4)
Gauff spielt eigentlich eine sehr gute Rückhand-Cross, nachdem sie zuvor den Aufschlag von Sabalenka retourniert. Der Ball ging nur hauchzart an der Seitenlinie vorbei und ringt den Zuschauern ein raunen ab. Immerhin kann die US-Amerikanerin im Anschluss, dank einer Sabalenka-Vorhand ins Netz auf 1:4 stellen.
10:38
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 6:6 (0:3)
Beide Spielerinnen müssen bei ihrem ersten Aufschlag zum zweiten Service greifen. Sabalenka kann ihre Angabe verteidigen und danach einen Winner mit 136 km/h gegen die Laufrichtung von Gauff zum ersten Mini-Break versenken. Danach stellt die Belarussin auf 3:0.
10:36
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 6:6
Sabalenka wehrt einen Aufschlag mit 201 km/h ab und kann bei gegnerischem Service mit 40:30 in Führung gehen. Jetzt ist es die 19-Jährige Gauff, die sich durch individuelle Fehler selbst limitiert. Passend dazu verschlägt sie in der letzten Rallye eine Vorhand deutlich zu weit und muss danach in den Tiebreak.
10:33
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 6:5
Plötzlich kann die sechs Jahre jüngere Coco Gauff zum Satzgewinn servieren, was noch vor wenigen Minuten undenkbar gewesen wäre.
10:31
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 6:5
Sabalenka ist die Leichtigkeit abhanden gekommen. Nachdem sie zu Beginn einen kaum zu verteidigenden ersten Aufschlag spielte, hat mittlerweile Coco Gauff prozentual gesehen mehr erste Aufschläge gewonnen (67 Prozent) als die Belarussin (61 Prozent). Zum Abschluss dieses Aufschlagspiels schreitet Sabalenka mutig ans Netz und hat gute Aussichten darauf, den Break-Point zu verteidigen. Allerdings verschlägt sie ihre Vorhand-Cross ins Aus und gerät erstmals in Rückstand.
10:28
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 5:5
Sabalenka überdreht zur Zeit in mehreren Momenten und hat mittlerweile auf 11:11 Unforced Errors gestellt. Ihr eigener Service ist beim Stand von 40:40 definitiv gefährdet. Das sah vor wenigen Minuten noch vollkommen anders aus.
10:25
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 5:5
Sabalenka hat ihre Dominanz ein wenig verloren. Coco Gauff streut jetzt immer mehr extrem kräftige Aufschläge ein, die um die 200 km/h liegen und kann sich zusätzliche Sicherheit aufbauen.
10:24
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 4:5
Die US-Open-Siegerin kämpft sich aus diesem Loch heraus, kann den Satzpunkt abwehren und sich sogar einen Vorteil erspielen. Allerdings retourniert Sabalenka den folgenden Service und stellt auf Gleichstand. Im nächsten Ballwechsel hat die Belarussin die Möglichkeit auf den Vorteil, begeht jedoch ihren zweiten Unforced-Error am Netz. Jetzt gerade ist es ein Spiel der Nerven.
10:22
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 4:5
Die kritischen Doppelfehler von Coco Gauff hören einfach nicht auf. Eigentlich liegt sie 30:15 bei eigenem Service in Führung. Ein Doppelfehler und eine Rückhand-Longline ins Aus resultieren jedoch in einem Satzpunkt der Titelverteidigerin
10:18
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 4:5
Die Belarussin zeigt erste Nerven und gerät nach ihrem ersten Doppelfehler mit 30:40 in Rückstand. Danach muss die Titelverteidigerin erneut zum zweiten Service greifen. Eine gute Möglichkeit für ihre Herausforderin, die einen langen Return auf den Körper spielt und Sabalenka damit zu einer Vorhand ins Netz drängt. Gauff meldet sich zurück und sichert sich das Break.
10:16
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 3:5
Sabalenka steht kurz davor den ersten Satz zu gewinnen. Den hätte sie sich nach dieser druckvollen Leistung im ersten Durchgang definitiv verdient. Allerdings muss sie zuerst ein 30:30 geradebiegen.
10:14
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 3:5
Was für ein fantastischer Ballwechsel! Gauff retourniert einen wuchtigen Aufschlag dank ihrer herausragenden Athletik und kann danach einen Volley-Abtausch am Netz mit einem geschickten Cross-Ball für sich entscheiden.
10:13
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 3:5
Sabalenka spielt weiterhin extrem dynamisches Tennis und kann mehrfach ansprechend retournieren. Wieder ist es ein kniffliges Service-Game der US-Amerikanerin die sich letztlich durchsetzt und auf 3:5 stellt.
10:11
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 2:5
Coco Gauff antwortet mit einem Service über 201 km/h auf den Körper. Es ist eine grossartige Reaktion auf ihre vorangegangenen Fehler.
10:09
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 2:5
Obwohl die US-Amerikanerin beim Return einiges versucht, lässt Sabalenka ihr keine Möglichkeit. Die Titelverteidigerin schlägt ihr zweites Ass, gewinnt 75 Prozent ihrer ersten Aufschläge und marschiert zur 5:2-Führung. Dieser Auftritt der Belarussin ist von äusserst grossem Selbstvertrauen geprägt.
10:06
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 2:4
Die 19-Jährige kann den Break-Point nicht abwehren und gibt ihr zweites Aufschlagspiel ab. Sie muss zum zweiten Aufschlag greifen, den Sabalenka erfolgreich attackiert und mit einem Volley-Cross vollendet.
10:05
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 2:3
Doch Gauff lässt ihren vierten und fünften Doppelfehler folgen. Sie kann sich bislang nicht entscheidend bei eigenem Service absetzen und muss einen Break-Point abwehren.
10:03
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 2:3
Gauff gerät bei ihrem dritten Aufschlagspiel wieder leicht in Bredouille, als sie den ersten Ballwechsel mit einer Vorhand-Cross ins Netz beendet. Danach bewegt sich Sabalenka zwei Mal in Folge nicht optimal, setzt zu viel Kraft in ihre Schläge und liegt wieder hinten.
10:01
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 2:3
Sabalenka spielt ein phänomenales Aufschlagspiel und dominiert. Bislang brachte die Belarussin 12 ihrer 13 ersten Aufschläge im Feld unter. Den einzigen zweiten Service im Spiel verwandelte die 25-Jährige ebenfalls in einen Punkt.
09:58
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 2:2
Zum Ende ihres eigenen Aufschlagspiels haut die US-Open-Siegerin einen Service mit 199 km/h raus und bringt das 2:2 unter Dach und Fach.
09:57
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 1:2
Schon jetzt lässt die 19-Jährige ihren dritten Doppelfehler zu. Das muss sie schnellstmöglich in den Griff kriegen, ansonsten kann sie die Titelverteidigerin nur schwer herausfordern.
09:55
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 1:2
Früh im Match ist die Qualität der Rückschläge von Gauff deutlich besser als noch in der vorangegangenen Runde. Ihre Athletik hält sie bei mehreren Angriffsschlägen ihrer Konkurrentin im Ballwechsel, bis sie selbst ans Netz sprintet und mit einem schwierigen Volley das Re-Break holt. Ein wirklich spannender Auftakt in dieses erste Halbfinale!
09:53
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 0:2
Beim dritten Aufschlagspiel im Match ist auch die US-Amerikanerin angekommen, nimmt der Titelverteidigerin drei Punkte in Folge ab und erhält die Chance auf das Re-Break.
09:50
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 0:2
Die ersten sieben Punkte in diesem Match gehen jeweils an Sabalenka, ehe Coca Gauff einen Return auf letzter Rille von der Linie kratzt und zumindest einen Punkt machen kann. Danach gelingt der Belarussin das frühe Break.
09:50
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 0:1
Deutlich schwieriger gestaltet sich der Start für die 19-Jährige Coco Gauff, die mit zwei Doppelfehlern in Serie sofort unter Druck gerät und nach einer ersten Rallye eine Vorhand von Sabalenka auf die Linie gesetzt bekommt.
09:47
Cori Gauff - Aryna Sabalenka 0:1
Von einer Handbremse fehlt bei der Titelverteidigerin jegliche Spur. Sie lässt Gauff bei ihrem ersten Aufschlagspiel keine Chance und gibt keinen einzigen Punkt ab.
09:46
Los geht's!
Aryna Sabalenka hat das erste Aufschlagspiel und feuert sofort ein Ass ab.
09:40
Walk on
Jetzt betreten Coco Gauff und Aryna Sabalenka unter grossem Applaus den Court. Die US-Amerikanerin bleibt voll in ihrem Tunnel und hat weiterhin ihre Kopfhörer auf.
09:34
Vorbereitungen laufen
Beide Spielerinnen bereiten sich aktuell auf das erste Einzel-Halbfinale der Australian Open vor und aktivieren ihre Körper. Nicht mehr lange, dann dürfen sie in der Rod Laver Arena beginnen.
09:18
Die Form 2024
Kombiniert stehen die beiden Spielerinnen im Jahr 2024 bei einer grandiosen Bilanz von 19:1-Siegen. Die einzige Niederlage kassierte Aryna Sabalenka, als sie das Finale in Brisbane gegen Elena Rybakina verlor. Coco Gauff überstand bei ihrem Viertelfinale der Australian Open ein Match, in dem sie 51 Unforced Errors schlug und vor allem mit ihrer Vorhand Probleme hatte.
09:14
Die Serien-Siegerinnen
Aryna Sabalenka ist als aktuelle Titelverteidigerin der Australian Open seit 12 Matches beim Happy Slam ungeschlagen. Ihre Konkurrentin hob im direkten Duell beim letzten Grand-Slam-Turnier, den US Open, die Trophäe in die Höhe. Gauff gewann ihre letzten 12 Grand-Slam-Matches in Serie und ist seit Maria Sharapova die jüngste Spielerin, der eine solche Reihe gelungen ist.
09:09
Titelverteidigerin Sabalenka
Als Nummer zwei der Weltrangliste hat Aryna Sabalenka zum sechsten Mal in Folge das Halbfinale bei einem Grand-Slam-Turnier erreicht und sich in fantastischer Verfassung präsentiert. Auf ihrem Weg unter die vier besten Spielerinnen der Australian Open gab die schlagkräftige Belarussin keinen einzigen Satz ab, dominierte ihre Matches und hatte stets ein positives Verhältnis zwischen geschlagenen Winnern und Unforced Errors.
09:02
Herzlich willkommen
Guten Morgen und herzlich willkommen zu einem absoluten Kracher bei den Australian Open! Titelverteidigerin Aryna Sabalenka erhält im Halbfinale gegen Coco Gauff die Chance, sich für das verlorene Finale der US Open 2023 zu revanchieren.

Aktuelle Spiele

24.01.2024 02:00
Tschechien
Linda Noskova
L. Noskova
0
3
4
Ukraine
Dayana Yastremska
D. Yastremska
2
6
6
Beendet
02:00 Uhr
24.01.2024 09:25
Russland
Anna Kalinskaya
A. Kalinskaya
1
7
7
3
1
China
Qinwen Zheng
Q. Zheng
2
6
4
6
6
Beendet
09:25 Uhr
25.01.2024 09:45
USA
Coco Gauff
C. Gauff
0
6
2
4
Belarus
Aryna Sabalenka
A. Sabalenka
2
7
7
6
Beendet
09:45 Uhr
25.01.2024 11:50
Ukraine
Dayana Yastremska
D. Yastremska
0
4
4
China
Qinwen Zheng
Q. Zheng
2
6
6
Beendet
11:50 Uhr
27.01.2024 09:40
China
Qinwen Zheng
Q. Zheng
0
3
2
Belarus
Aryna Sabalenka
A. Sabalenka
2
6
6
Beendet
09:40 Uhr

Weltrangliste

#NamePunkte
1PolenIga Świątek11695
2USACoco Gauff7988
3BelarusAryna Sabalenka7788
4KasachstanElena Rybakina5973
5USAJessica Pegula4625
6TschechienMarkéta Vondroušová4503
7ItalienJasmine Paolini4068
8ChinaQinwen Zheng4005
9GriechenlandMaria Sakkari3980
10TunesienOns Jabeur3748