DE | FR

Cup

Servette
4
0
1
1
Servette FC
Stade-Lausanne
1
0
1
1
Stade Lausanne-Ouchy
Servette:
74'
Bedia
Stade-Lausanne:
85'
Qarri
22:19
Verabschiedung
Ich bedanke mich vielmals für Ihre Aufmerksamkeit und wünsche einen schönen Abend. Bis zum nächsten Mal!
22:17
Ausblick
Der Servette FC trifft am Samstag, 4. November in der Credit Suisse Super League auf den Tabellenführer FC Zürich im Letzigrund, während am Sonntag, 5. November der FC St. Gallen den FC Stade-Lausanne-Ouchy in der Pontaise besucht.
120'
22:14
Ende des Elfmeterschiessen
Die Partie ist vorbei, der Servette FC gewinnt mit 1:1 (4:1 n.E.) gegen den FC Stade-Lausanne-Ouchy.
120'
22:13
Yoan Severin beendet die Partie mit einem grandiosen Elfmeter halbhoch ins rechte Eck und bringt den Servette FC in die nächste Runde.
120'
22:12
Auch Qarri verwandelt seinen Elfmeter nicht, der Schuss ins rechte Eck war zu lasch und Frick kann parieren. Wenn die Genfer den nächsten Elfmeter verwandeln, gewinnen sie die Partie.
120'
22:11
Keige Tsunemoto schiesst den Ball ins linke untere Toreck. Dany Da Silva springt in die falsche Ecke und kann nur zusehen.
120'
22:10
Auch Alban Ajdini trifft, er schiesst den Ball mit viel Kraft über Frick hinweg. Es steht 2:1 für Genf nach der zweiten Runde.
120'
22:09
Chris Bedia setzt den Schuss unter die Latte, mit viel Kraft und Selbstvertrauen verwandelt er den zweiten Elfmeter.
120'
22:08
Frick kann den Elfmeter von Mulaj halten, die Genfer führen mit 1:0 nach der ersten Runde.
120'
22:07
Stevanovic versenkt den ersten Elfmeter scharf ins linke, untere Eck.
120'
22:05
Die Genfer eröffnen das Elfmeterschiessen.
22:02
Fazit 2. Hälfte der Verlängerung
Die 2. Hälfte der Verlängerung ist für die Lausanner ein Kampf gegen die Zeit, den sie aber mit viel Herzblut bestreiten. Sie lassen die Genfer beinahe nicht mehr aufs Tor schiessen, nur Bolla hat eine Möglichkeit, in der Da Silva aber parieren kann. Man merkt den Genfern auch den Willen an, das Spiel zu gewinnen, aber je länger es geht, desto weniger Energie haben sie und können weniger oft schnelle Angriffe in Kraft setzen. Nach dem ganzen Spiel ist es verdient, dass die Teams ins Elfmeterschiessen gehen.
120'
22:01
Ende 2. Hälfte der Verlängerung
Das Spiel geht ins Elfmeterschiessen!
120'
21:59
Der Kampf in Genf wird noch um eine Minute Nachspielzeit verlängert.
119'
21:58
Nach einem Fehlpass versucht Qarri von der Mittellinie Frick kalt zu erwischen, aber der Schuss geht am Tor vorbei.
117'
21:56
Gelbe Karte, Rayan Kadima, FC Stade-Lausanne-Ouchy
Der Innenverteidiger der Lausanner hat die Absicht den Ball zu treffen, nachdem er ihn sich zu weit vorgelegt hat, aber der Genfer hat diesen schon weitergespielt. Dadurch kommt Kadima zu spät und trifft den Genfer.
115'
21:54
Einwechslung Servette FC
Timothe Cognat verlässt das Feld und für ihn kommt noch für die letzten Minuten Yoan Severin.
113'
21:51
Die Lausanner teilen sich ihre Kräfte sehr intelligent ein und lassen, wenn möglich, die Genfer längere Wege rennen und den Ball halten. Die Genfer dagegen wollen unbedingt das entscheidende Tor vor dem Elfmeterschiessen herbeiführen und rennen ununterbrochen auf den Strafraum der Lausanner zu.
110'
21:49
Bolla kommt nach einem Doppelpass mit Bedia zum Abschluss an der Strafraumgrenze, der Schuss ist aber nicht präzise genug. Da Silva kann halten und die Situation beruhigen.
108'
21:46
Stevanovic bring Mulaj zu Fall und diese Aktion wird geahndet. Die Servette-Spieler sind sichtlich verärgert, da sie denken, die Fouls der Lausanner werden weniger oft geahndet.
106'
21:46
Beginn 2. Hälfte der Verlängerung
Die letzte Viertelstunde des Spiels läuft!
21:44
Fazit 1. Hälfte der Verlängerung
In der ersten Viertelstunde der nicht-regulären Spielzeit ist klar, dass sich die Lausanner ins Elfmeterschiessen retten wollen. Sie kämpfen, sie verteidigen pflichtbewusst, aber sie kommen nicht mehr richtig in die Offensive. Die Genfer währenddessen haben zum grössten Teil den Ball, aber kommen auch nicht mehr zum Torabschluss.
105'
21:44
Ende 1. Hälfte der Verlängerung
105'
21:42
Das Spiel ist nun ein Kampf der Kondition geworden. Wer hat noch mehr Reserven, wer hat die frischeren Spieler? Es beginnen sich erst Krämpfe zu zeigen auf beiden Seiten.
105'
21:41
Bedia kommt mit viel Freiraum an den Ball in der Offensive und zieht von der Strafraumgrenze ab. Der Schuss wird aber von Hajrulahu geblockt.
103'
21:39
Gelbe Karte, Anthony Braizat, FC Stade-Lausanne-Ouchy
Nach einem gepfiffenen Foul von Kadima an Bedia beschwert sich der Trainer der Lausanner zu lautstark und wird dafür verwarnt.
101'
21:36
In jeder Offensivsituation der Grenats sind sofort wieder mehr Lausanner hinter dem Ball und verteidigen pflichtbewusst. Auch wenn nicht in jedem Moment die Zuordnung stimmt, ist der Kampfwille bei den Stadiens deutlicher als bei den Genfern.
99'
21:33
Einwechslung FC Stade-Lausanne-Ouchy
Braizat nimmt Lucas Pos aus der Partie und bringt für ihn Dylan Ouedraogo
96'
21:31
Ouattara hat die Möglichkeit den Ball auf den schnell einlaufenden Bolla durchzustecken, aber er spielt den Pass nicht präzise genug und dieser landet in den Füssen von Gassama.
93'
21:29
Nach einem Pass von Stevanovic kullert der Ball durch den Strafraum von Stade-Lausanne-Ouchy und der Schuss, der daraus resultiert, kann geblockt werden. Eine kleine Unordnung wäre den Lausannern fast zum Verhängnis geworden.
92'
21:28
In den ersten Minuten der Verlängerung ist das Spiel noch ruhig und kontrolliert, man will keinen Fehler machen, der das Spiel kosten könnte.
91'
21:27
Beginn 1. Hälfte der Verlängerung
Mindestens eine halbe Stunde wird noch gespielt in Genf und der Schiedsrichter pfeift diese an.
21:23
Fazit zweite Hälfte
Die zweite Hälfte beginnt beinahe ausgeglichen und beide Teams kommen in die Offensive. Sie haben auch beide gute Chancen und Guillemenot liegt die Führung auf dem Fuss, Da Silva kann parieren. Das gleiche gilt auf der Gegenseite, als Frick einen Schuss von Mulaj parieren kann. In der 73. Minute geht dann Servette in Führung durch ein Tor von Bedia und es scheint, als wäre Lausanne geschlagen. Ein Glanzschuss von Qarri rettet die Lausanner in der 84. Minute allerdings in die Verlängerung. Das Spiel ist in der zweiten Hälfte intensiver und härter geworden, man merkt, dass es hier um mehr als drei Punkte geht.
90'
21:22
Ende 2. Halbzeit
Der Schiedsrichter pfeift ab und das Spiel geht in die Verlängerung.
90'
21:21
Ouchy verteidigt den Ausgleich nun als wäre es eine Führung. Mulaj geht mit Ouattara in ein Sprintduell und gewinnt dieses, wird dann aber im eigenen Strafraum zu Fall gebracht und holt somit einen Pfiff heraus.
90'
21:20
Nach einem Zweikampf bleibt Ajdini liegen, weil er von seinem Gegenspieler getroffen wurde. Er steht aber wieder auf und kann weiterspielen.
90'
21:18
Nach einem missglückten Freistoss zieht Bolla aus der zweiten Reihe ab. Der Schuss wird abgelenkt und es gibt Eckball für die Grenats.
90'
21:18
Es gibt 4 Minuten Nachspielzeit in Genf.
88'
21:16
Nach dem Ausgleichstreffer merkt man den Genfern die Nervosität plötzlich wieder an. Sie haben die Partie dominiert, aber trotzdem sieht es momentan nach Verlängerung aus.
85'
21:14
Einwechslung Servette FC
Guillemenot verlässt die Partie und Ouattara kommt für ihn.
84'
21:12
Tooooooooor für den FC Stade-Lausanne-Ouchy, 1:1 durch Mergim Qarri
Ein Freistoss der Lausanner aus weiter Entfernung wird hoch in den Strafraum geschlagen, kann aber dort geklärt werden. Qarri läuft aus 25 Metern an und knallt den Ball direkt in die Maschen.
83'
21:09
Die Stadiens versuchen verzweifelt an den Ball zu kommen, um doch noch den Ausgleich schiessen zu können, aber die Genfer machen es intelligent und halten den Ball ruhig in ihren eigenen Reihen.
80'
21:09
Einwechslung FC Stade-Lausanne-Ouchy
Nathan Garcia kommt für Valon Hamdiu ins Spiel.
80'
21:07
Gelbe Karte, Chris Bedia, Servette FC
Der Torschütze holt sich auch noch eine gelbe Karte ab, weil er Bamba zu stark am Arm gezogen hat und ihn dadurch zurückhielt.
79'
21:05
Nach dem Führungstreffer durch Bedia sind die Genfer nun selbstbewusster und spielen befreiter. Die Einwechslungen waren zum richtigen Zeitpunkt und haben viel bewirkt.
76'
21:04
Gelbe Karte, Lavdrim Hajrulahu, FC Stade-Lausanne-Ouchy
Der Kapitän der Stadiens muss an der Seitenlinie zum taktischen Foul greifen und hält seinen Gegenspieler zurück. Dafür sieht er die gelbe Karte.
73'
21:00
Toooooooooor für Servette FC, 1:0 durch Chris Bedia
Tsunemoto lässt auf der rechten Seite Mulaj an sich vorbei rauschen und flankt den Ball ins Zentrum. Dort steht Chris Bedia, der den Ball ins Tor köpft. Da Silva hat keine Chance und der Stürmer trifft nur kurz nach seiner Einwechslung.
71'
20:59
Einwechslung, Servette FC
Diba und Crivelli verlassen die Partie, neu dabei sind Bedia und Ondoua.
71'
20:59
Einwechslung FC Stade-Lausanne-Ouchy
Gassama kommt in die Partie für Camara.
70'
20:57
Gelbe Karte, Giovani Bamba, FC Stade-Lausanne-Ouchy
In einem Zweikampf geht Bamba gegen Cognat zu hart ans Werk und sieht dafür die gelbe Karte. Das Spiel wird langsam härter.
68'
20:55
Gelbe Karte, Samba Diba, Servette FC
Der Genfer Mittelfeldspieler Diba umarmt Bamba von hinten und bringt diesen zu Fall. Es gibt die gelbe Karte für ein taktisches Foul.
66'
20:52
Dann gibt es die erste grosse Chance für die Lausanner. Mulaj wird genial von Bamba in die Tiefe geschickt. Dieser lässt dann den Genfer Verteidiger an sich vorbeisegeln und zieht auf den Kasten ab. Frick kann sich mit seinem Körper in den Schuss werden und das Tor verhindern.
63'
20:50
Einwechslung Servette FC
Maignan geht vom Feld, für ihn kommt Miroslav Stevanovic ins Spiel.
61'
20:48
Riesenparade von Dany Da Silva! Cognat und Crivelli kommen durch Hajrulahu und Kadima durch. Der Torhüter der Lausanner kommt aus seinem Kasten, wird dann aber von Cognat umlaufen. Der lässt sich zu viel Zeit und Da Silva kann sich mitverschieben und den Schuss aufs freie Tor mit der Brust parieren.
59'
20:47
Einwechslung FC Stade-Lausanne-Ouchy
Liridon Mulaj kommt für Florian Danho und Emmanuel Essiam wird eingewechselt für Ismaïl Gharbi.
57'
20:45
Den Genfern gelingt es nur noch mit langen Bällen in die Offensive zu gelangen. Die Ansprache von Braizat an seine Defensive in der Halbzeit muss geholfen haben, denn die Pässe der Grenats sind nicht mehr so elegant und unbeschwert wie in den ersten 45 Minuten.
54'
20:41
Die SLO-Spieler sind nun in der zweiten Hälfte aufsässiger und trauen sich aus der eigenen Hälfte heraus.
52'
20:39
Bolla lanciert Mazikou in den Strafraum, der dann den Ball zu Jeremy Guillemenot in die Mitte spielt. Dieser kann den Ball aber nicht sicher annehmen und die Situation verfliegt. Der Stürmer von Servette hat heute keinen guten Tag.
51'
20:38
Cognat läuft von der rechten Seite in den Strafraum und zieht aus spitzem Winkel aufs Tor ab, aber der Schuss wird geblockt und entschärft.
49'
20:36
Auch die zweite Hälfte beginnt mit einem hohen Ballbesitzanteil der Genfer, aber die Defensive der Lausanner steht besser als noch in der ersten Hälfte und es ist schwieriger für die Grenats vors Tor zu kommen.
46'
20:34
Beginn 2. Halbzeit
Der Ball rollt wieder in Genf.
20:33
Einwechslung FC Stade-Lausanne-Ouchy
In der Pause kommt Bamba für Mahmoud ins Spiel.
20:18
Fazit erste Halbzeit
Die Genfer starten besser in die Partie und dominieren bereits von Anfang an. Die ersten Abschlüsse fliegen noch weit am Tor vorbei, doch sie kommen dem Ziel immer näher, bis auch Dany Da Silva in der 25. Minute aktiv eingreifen muss, um das Tor zu verhindern. Die offensive Dominanz der Grenats gipfelt in der 37. Minute. Crivelli bringt den Ball präzise und flach auf die Innenseite des rechten Pfostens, Da Silva kann mit einer guten Parade das Tor verhindern. Bei der darauffolgenden Ecke springt der Ball Lucas Pos an den Arm und der Schiedsrichter zeigt auf den Punkt. Guillemenot, der die Verantwortung übernimmt, schiesst aber schlecht und schwach und Da Silva kann die Grosschance parieren. Nach dem verschossenen Elfmeter beginnt das Kräfteverhältnis sich zu verändern und die Lausanner bekommen mehr Selbstvertrauen, während die Genfer nicht mehr wirklich in offensive Situationen kommen. Nach der ersten Hälfte wäre ein Tor für die Genfer verdient, wenn man nach der Anzahl an Chancen geht, aber die fehlende Effizienz hilft ihnen nicht.
45'
20:17
Ende 1. Halbzeit
Der Schiedsrichter pfeift die erste Hälfte ab und die Spieler gehen in die Kabine.
45'
20:16
Es gibt eine Minute Nachspielzeit in der ersten Hälfte.
44'
20:13
Nach dem gehaltenen Elfmeter scheinen die Lausanner an Selbstvertrauen gewonnen zu haben und lassen sich nicht mehr so einfach zurückdrängen.
41'
20:12
Gelbe Karte, Florian Danho, FC Stade-Lausanne-Ouchy
Der Stürmer von SLO steigt zu hart in den Zweikampf ein und bringt den Gegenspieler, ohne den Ball zu berühren, zu Fall. Dafür sieht er die gelbe Karte.
40'
20:10
Da Silva hält den Elfmeter von Guillemenot mit grosser Klasse. Der Stürmer der Genfer kann sich nicht für eine Ecke entscheiden und schiesst leicht rechts in die Mitte. Da Silva springt in die selbe Richtung und kann parieren.
38'
20:09
Dann gibt es Elfmeter für die Genfer. Nach der Ecke springt der Ball Lucas Pos aus nächster Nähe an den Arm und der Schiedsrichter zögert nicht, zeigt auf den Punkt.
37'
20:07
Der Ball kommt vom linken Flügel, von Bolla zu Crivelli, der ins linke untere Eck schiesst. Da Silva ist aber blitzschnell dort und kann den Ball ins Aus lenken. Es war die bisher beste Chance der Genfer.
34'
20:04
Auch nach über zwei Dritteln der ersten Halbzeit ist es immer noch die gleiche Szenerie. Die Genfer sind bemüht, das Tor zu erzielen und halten den Ball oft in den eigenen Füssen. Die Lausanner sind währenddessen grösstenteils am verteidigen und kommen selten selbst in Strafrumnähe.
32'
20:02
Die Servettiens kombinieren sich ohne grosse Mühe durch die defensiven Reihen des SLO. Bolla erhält den Ball von Cognat und schickt ihn direkt weiter an die Grundlinie. Von dort aus spielt dieser den Ball zu Crivelli ins Zentrum. Nur im Strafraum haben die Grenats noch Mühe und können ihre Möglichkeiten nicht verwerten.
30'
19:59
Cognat erhält den Ball im Mittelfeld und kann auf das Tor der Lausanner ungestört zugehen. Aus etwa 25 Metern entschliesst er sich dazu zu schiessen, aber der Ball springt ihm über den Fuss und geht weit am Tor vorbei.
27'
19:58
Alban Ajdini hat die erste Chance für die Stadiens, er dribbelt sich am Strafraumrand an einem Gegner vorbei und versucht dann aus relativ spitzem Winkel abzuziehen. Der Schuss geht aber weit am Tor vorbei und bleibt ungefährlich.
26'
19:57
Gelbe Karte, Steve Rouiller, Servette FC
In einem Zweikampf gegen Danho zieht Rouiller im Fallen am Trikot des Ouchy-Spielers und verhindert somit, dass dieser schnell auf den Strafraum laufen kann. Dafür sieht er die gelbe Karte.
25'
19:54
Nach einem Eckball kommt der Ball vom langen Pfosten zurück vor das Tor und wird von Vouilloz in das linke obere Eck geköpft. Der Ball hat aber zu wenig Kraft und da Silva hat Zeit zu reagieren. Trotzdem kann er den Ball nicht sicher parieren.
22'
19:52
Plötzlich sind auch die Lausanner mal in der gegnerischen Hälfte und kommen schnell nach vorne, der Pass auf Florian Danho ist aber nicht genau und die Möglichkeit verfliegt so schnell, wie sie gekommen war.
19'
19:50
Der Effort der Genfer ist bemerkenswert, auch bei Ballverlusten greifen sie sofort wieder an und lassen keine Chance zu, dass der SLO in die Offensive kommt. Selbst versuchen sie immer wieder mit hohen Bällen in die Mitte, einen Mitspieler anzuspielen.
17'
19:46
Die nächste gute Möglichkeit für die Grenats, diesmal versucht Enzo Crivelli das Tor zu treffen. Mazikou bringt die Flanke von der linken Seite in den Strafraum, dort versucht der Stürmer per Direktabnahme aufs Tor zu schiessen. Der Ball fliegt knapp über die Latte, die Schüsse werden jedoch immer genauer.
14'
19:45
Mittlerweile haben die Genfer klar das Zepter übernommen und versuchen früh zu einem Führungstreffer zu finden. Sie hatten bereits einige Chancen, konnten diese aber noch nicht gefährlich aufs Tor bringen.
13'
19:44
Die nächste Chance für die Genfer, Diba kommt nach einer Flanke an den Fünf-Meter-Raum zum Kopfball und muss sich gegen einen Lausanner Verteidiger durchsetzen. Dieser stört ihn entscheidend und der Ball fliegt am Tor vorbei.
11'
19:40
Bolla wird auf der linken Spielfeldseite tief zur Grundlinie lanciert. Von dort aus legt er den Ball Guillemenot in den Rückraum, der freie Schussbahn hat und aufs Tor abziehen kann. Der Schuss misslingt aber komplett und kommt weit am Tor vorbei.
8'
19:39
Die Grenats kommen erstmals gefährlich in die Offensive, ein Pass quer durch den Strafraum zu Crivelli ist aber zu steil gespielt und Bolla im Rückraum kann nicht mehr an den Ball kommen.
6'
19:37
Das Spiel beginnt verhalten, es ist spürbar, dass heute nicht der Ligaalltag ist. Man will nicht zu viel riskieren oder früh in Rückstand geraten, deshalb wird die Kugel grösstenteils im Mittelfeld umhergeschoben.
3'
19:33
In den ersten Minuten übernehmen die Grenats bereits den Ball und wollen die Kontrolle übers Spiel erlangen. Die Lausanner weigern sich, ihnen die Kugel herzugeben.
1'
19:31
Bereits nach wenigen Sekunden pfeift der Schiedsrichter das erste Foul. Bendeguz Bolla hatte Kadima zu Fall gebracht.
1'
19:31
Spielbeginn
Der Ball rollt im Stade de Genève.
19:28
Die Spieler betreten den Rasen, in wenigen Augenblicken beginnt die Partie.
19:09
Aufstelung FC Stade-Lausanne-Ouchy
Im Vergleich zum Spiel gegen den FCZ am Samstag gibt es bei den Stadiens nur einen Wechsel. Für Edmond Akichi steht neu in der Startelf Valon Hamdiu.
18:27
Aufstellung Servette FC
Im Vergleich zum Sonntag, an dem die Genfer mit 4:2 gegen den Servette FC gewannen, spielen Mall, Severin, Ondoua, Antunes, Stevanovic, Bedia und Kutesa nicht von Beginn, dafür kommen Frick, Vouilloz, Diba Lélé, Magnin, Bolla, Guillemenot und Crivelli von Anfang an zum Einsatz. Es gibt also sehr viele Wechsel in der Startaufstellung der Grenats.
18:22
Favoritenrolle
In der Favoritenrolle steht heute der Servette FC. Auch wenn die beiden Teams in der gleichen Stärkeklasse spielen, schlagen sich die Grenats dort besser und sind in einem positiven Trend in Spielen gegen Schweizer Vereine. Der Schweizer-Cup ist aber bekannt dafür, dass Favoritenrollen nicht wichtig sind, sondern es kommt nur auf die 90 Minuten auf dem Rasen an.
18:18
Direktbegegnungen
In den drei Partien zwischen diesen Vereinen gab es einen Sieg für Servette FC und zwei Unentschieden. Das letzte Duell, am 5. August diesen Jahres, ging mit 1:1 in der Pontaise aus. Heute wird es sicherlich einen Sieger geben.
18:06
Formkurve FC Stade-Lausanne-Ouchy
Nach dem Aufstieg in die Super League konnte man in der Pontaise noch keine erfolgreiche Saison feiern. Nur der FC Basel ist hinter den Stadiens in der Tabelle. Zuletzt konnte man Erfolge feiern, mit zwei Unentschieden in Folge, gegen den Stadtrivalen Lausanne-Sport und den Tabellenführer FC Zürich. Anders als Servette hatte Lausanne in der zweiten Runde eine schwere und harte Partie gegen den FC Wil, in der man erst im Elfmeterschiessen gewinnen konnte. Andererseits bedeutet dies, dass das Team auch über die Extralänge spielen kann und im Elfmeterschiessen auch die Nerven behält.
17:56
Formkurve Servette FC
In der Credit Suisse Super League stehen die Genfer auf dem 4. Rang und konnten die letzten vier Spiele gewinnen. Gleichzeitig spielt man auch in der UEFA Europa League, konnte aber in den drei gespielten Spielen nur gegen Sheriff Tiraspol einen Punkt erzielen. In den ersten beiden Runden des Schweizer-Cup konnte man mit 0:8 in Meyrin und 1:4 in Bulle gewinnen. Die Torstatistik der Servettiens in diesem Wettbewerb ist hervorragend, heute spielen sie aber gegen einen signifikant schwereren Gegner.
17:54
Ausgangslage
Es ist das Achtelfinale des Schweizer-Cup und im Stade de Genève kommt es zum Duell zwischen zwei Westschweizern Teams. Der Servette FC und der FC Stade-Lausanne-Ouchy, beide Teams spielen in der Credit Suisse Super League, treten in dieser K.-o.-Runde gegeneinander an. Das Team, das heute den Sieg holt, kann weiter um den Pokalsieg kämpfen, für den Verlierer ist der Traum, die Trophäe in die Höhe zu stemmen, vorbei, zumindest für diese Saison. Nach dem Aufstieg in der letzten Saison haben die Stadiens schon im Achtelfinale Lospech und müssen gegen die Servettiens antreten. Trotzdem schreibt der Cup seine eigenen Geschichten, weshalb man heute auf alles gefasst sein muss.
17:51
Begrüssung
Herzlich Willkommen zur heutigen Partie des Schweizer-Cup zwischen dem Servette FC und dem FC Stade-Lausanne-Ouchy. Die Partie beginnt um 19:30, die Aufstellungen und weitere Informationen können sie hier im Voraus finden. Viel Spass!

Aktuelle Spiele

01.11.2023 19:30
Servette FC
Servette FC
Servette
4
0
1
1
Stade Lausanne-Ouchy
Stade Lausanne-Ouchy
Stade-Lausanne
1
0
1
1
i.E.
Beendet
19:30 Uhr
01.11.2023 20:00
FC Black Stars Basel
FC Black Stars Basel
Black Stars
2
0
FC Winterthur
FC Winterthur
FC Winterthur
6
1
Beendet
20:00 Uhr
01.11.2023 20:30
SC Kriens
SC Kriens
SC Kriens
0
0
FC Basel
FC Basel
FC Basel
1
1
Beendet
20:30 Uhr
SR Delémont
SR Delémont
SR Delémont
1
1
FC Luzern
FC Luzern
FC Luzern
0
0
Beendet
20:30 Uhr
FC Lausanne-Sport
FC Lausanne-Sport
FC Lausanne
0
0
FC Lugano
FC Lugano
FC Lugano
4
2
Beendet
20:30 Uhr

Spielplan - Achtelfinals

18.08.2023
FC Ajoie-Monterri
FC Ajoie-Monterri
Ajoie-Monterri
0
0
SR Delémont
SR Delémont
SR Delémont
3
2
Beendet
19:30 Uhr
FC Breitenrain Bern
FC Breitenrain Bern
Breitenrain
0
0
BSC Young Boys
BSC Young Boys
Young Boys
5
1
Beendet
19:30 Uhr
FC Lancy
FC Lancy
FC Lancy
2
2
Stade Nyonnais
Stade Nyonnais
Stade Nyonnais
1
1
Beendet
20:00 Uhr
Etoile Carouge FC
Etoile Carouge FC
Etoile Carouge
1
1
FC Sion
FC Sion
FC Sion
3
1
Beendet
20:00 Uhr
FC Genolier-Begnins
FC Genolier-Begnins
FC Genolier-Begnins
0
0
0
FC Onex
FC Onex
FC Onex
1
0
0
n.V.
Beendet
20:30 Uhr
19.08.2023
SV Höngg
SV Höngg
SV Höngg
1
0
FC Rapperswil-Jona
FC Rapperswil-Jona
FCRJ
3
1
Beendet
16:00 Uhr
FC Affoltern
FC Affoltern
FC Affoltern
0
0
FC Baden
FC Baden
FC Baden
4
1
Beendet
16:00 Uhr
FC Wettswil-Bonstetten
FC Wettswil-Bonstetten
Wettswil-Bons.
0
0
FC Winterthur
FC Winterthur
FC Winterthur
2
0
Beendet
16:00 Uhr
FC Grand-Saconnex
FC Grand-Saconnex
Grand-Saconnex
0
0
Stade Lausanne-Ouchy
Stade Lausanne-Ouchy
Stade-Lausanne
4
1
Beendet
16:00 Uhr
FC Buchs AG
FC Buchs AG
FC Buchs
0
0
AC Bellinzona
AC Bellinzona
AC Bellinzona
4
1
Beendet
16:00 Uhr