DE | FR

DEL

Eisbären Berlin
Berlin
3
1
1
1
Kölner Haie
Kölner Haie
2
0
2
0
Beendet
19:30 Uhr
Berlin:
15'
Richmond
33'
Petersen
54'
Backman
Kölner Haie:
21'
Hanowski
30'
Krämmer
60
21:57
Fazit:
Die Eisbären Berlin kämpfen die Kölner Haie mit 3:2 nieder und stehen gemeinsam mit den Augsburger Panthern an der Spitze der DEL! Letztlich war es ein "schmutziges" Tor von Sean Backman, das diese intensive und teils hochklassige Partie zu Gunsten der Hauptstädter entschied. Am Ende fehlte den Gästen aus der Domstadt die Kraft, noch einmal zu antworten und die Eisbären fahren den vierten Sieg im fünften Spiel ein. Weiter geht es für die Berliner am Sonntag beim Meister in München, Köln empfängt den Tabellenführer aus Augsburg. Bis dann!
60
21:51
Spielende
60
21:49
Köln nimmt die Auszeit und Wesslau geht runter! Das Tor der Gäste bleibt für die letzten 60 Sekunden leer.
58
21:48
Köln setzt jetzt alles auf eine Karte und dadurch ergeben sich Räume für die Eisbären. Daniel Fischbuch und André Rankel fahren einen vielversprechenden Konter, können die Scheibe aber nicht im Tor unterbringen. Noch drei Minuten!
54
21:42
Tor für Eisbären Berlin, 3:2 durch Sean Backman
Backman kommt ums Kölner Tor herum und drückt die Scheibe dann mit dem Schlittschuh an Wesslau vorbei über die Linie. War das eine absichtliche Bewegung? Die Schiedsrichter schreiten zum Videobeweis und beraten lange. Der Treffer zählt! Berlin geht sieben Minuten vor dem Ende erneut in Führung.
52
21:36
Mit Ach und Krach überstehen die Haie die Unterzahl und sind wieder komplett. Noch neun Minuten sind zu spielen. Gibts noch nen fünften Treffer oder geht es hier in die Verlängerung?
50
21:31
Fast hätte es geklingelt! Sean Backman bekommt im Powerplay den Schuss von der Blauen und hämmert die Hartgummischeibe an den Pfosten! Glück für die Haie.
49
21:29
Kleine Strafe (2 Minuten) für Christian Ehrhoff (Kölner Haie)
Ehrhoff muss wegen Beinstellens zwei Minuten hinter die Scheibe. Powerplay Berlin!
46
21:26
Beide Goalies sind noch wach. Zunächst pariert Vehanen gut gegen Shugg, anschliessend macht Wesslau auf der anderen Seite eine Chance von Aubry zunichte.
44
21:20
Den Spielfluss haben beide Teams ein wenig in der Kabine gelassen. Es wird gehakt, gestochert und gecheckt, aber gespielt wird eher wenig. Die ersten drei Minuten vergehen ohne nennenswerten Abschluss.
41
21:14
Beginn 3. Drittel
40
20:59
Drittelfazit:
Der Klassiker zwischen den Eisbären und den Haien hält immer mehr, was er verspricht. Köln konnte den Rückstand im zweiten Abschnitt zunächst drehen und war am Drücker, bevor die Hauptstädter zurückschlugen und die Partie erneut ausglichen. In der Folge hatten beide Teams gute Chancen, aber noch bessere Goalies zu bieten. Das wird ein ganz heisser Tanz in den letzten 20 Minuten. Bis gleich!
40
20:57
Ende 2. Drittel
37
20:56
Die Partie ist jetzt so offen, wie es das Ergebnis suggeriert. Auf beiden Seiten gibt es zwar nicht viele, aber immer wieder gute Torchancen.
33
20:46
Tor für Eisbären Berlin, 2:2 durch Nick Petersen
Die Eisbären gleichen wieder aus! Jonas Müller feuert die Scheibe einfach mal Richtung Tor. Dort steht Nick Petersen goldrichtig, verändert die Flugbahn des Pucks ein wenig und das Ding schlägt unhaltbar für Gustaf Wesslau im Kölner Kasten ein.
32
20:45
Vehanen! Jetzt packt der Finne einen sensationellen Save nach dem anderen aus. Selbst im Liegen bleibt der Berliner Goalie Sieger und rettet sein Team durch die Unterzahl. Die Eisbären sind wieder komplett.
30
20:43
Kleine Strafe (2 Minuten) für Thomas Oppenheimer (Eisbären Berlin)
Oppenheimer muss wegen Hohen Stocks zwei Minuten in die Box.
30
20:41
Tor für Kölner Haie, 1:2 durch Nico Krämmer
Das ging schon ziemlich einfach. Krämmer darf mit dem Puck am Schläger ins Berliner Drittel spazieren und das Tor in Ruhe anvisieren. An Vehanens ausgestreckter Fanghand vorbei findet die Scheibe den Weg ins Netz und bringt den Gästen die erste Führung.
28
20:38
Der Kapitän geht voran und belebt das Offensivspiel der Hausherren wieder. Gleich zweimal innerhalb weniger Sekunden bringt André Rankel die Hartgummischeibe aufs Kölner Gehäuse, Gustaf Wesslau ist aber hellwach und pariert problemlos.
25
20:32
Das Tor hat den Gästen merklich Auftrieb gegeben. Vehanen muss einen Schlenzer von Alexander Sulzer entschärfen und hält das Remis vorerst fest. Von den Eisbären kommt offensiv derzeit kaum etwas.
21
20:24
Tor für Kölner Haie, 1:1 durch Ben Hanowski
Die Haie können die Überzahl gleich nutzen und gleichen aus! Ehrhoff darf unbedrängt von der Blauen abziehen, Hanowski hält die Kelle rein und fälscht kurz vor Vehanen entscheidend ab.
21
20:23
Beginn 2. Drittel
20
20:09
Drittelfazit:
Die Eisbären nehmen eine knappe 1:0-Führung mit in die erste Pause des Duells mit den Kölner Haien. Nach ereignislosen ersten zehn Minuten nahmen die Hausherren zuerst Fahrt auf und gingen durch einen Kracher von Danny Richmond in Führung. Köln muss unter dem Strich mehr tun, wenn hier was herausspringen soll. Eine gute Chance dazu bietet sich gleich nach der Pause, da die Gäste das zweite Drittel mit zwei Minuten Überzahl beginnen. Bis gleich!
20
20:06
Ende 1. Drittel
20
20:05
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jonas Müller (Eisbären Berlin)
Zehn Sekunden vor der ersten Pause muss Müller auf Berliner Seite wegen Beinstellens in die Kühlbox.
18
20:02
Die Domstädter sind um eine schnelle Antwort parat, scheitern aber in Gestalt von Jones erneut an Vehanen. Auf der anderen Seite prüft Backman Wesslau ein weiteres Mal. Noch zwei Minuten im ersten Drittel.
15
19:56
Tor für Eisbären Berlin, 1:0 durch Danny Richmond
Was für ein Hammer von Danny Richmond! An der Blauen erwartet der US-Amerikaner einen Pass von André Rankel und zimmert das Ding mit Urgewalt Richtung Kasten. Von der Unterlatte knallt die Scheibe in die Maschen!
10
19:51
Berlin wird stärker und Martin Buchwieser hämmert die Scheibe von der Seite an den Pfosten! Florian Busch bekommt die zweite Chance, findet seinen Meister aber in Gustaf Wesslau.
8
19:45
Jetzt haben sich auch die Eisbären langsam aufgewärmt und legen öfter den Vorwärtsgang ein. Gustaf Wesslau zeigt sich bisher aber ebenso tadellos wie sein gegenüber Petri Vehanen. Momentan ist erstmal Pause, da das Kölner Tor aus der Verankerung gerissen wurde.
5
19:38
Die Gäste werden etwas aktiver und nehmen Petri Vehanen im Kasten der Eisbären erstmals ein wenig unter Beschuss. Der Finne ist aber sowohl mit dem Schläger, als auch mit der Fanghand souverän zur Stelle.
3
19:34
Beide Teams lassen es zunächst mal langsam angehen und tasten sich gegenseitig ab. Die Scheibe wechselt den Besitzer alle paar Sekunden und Torschüsse sind bis hierher Fehlanzeige.
1
19:32
Spielbeginn
19:27
Die beiden Teams haben das Eis der Mercedes-Benz-Arena soeben befahren und machen sich bereit. Gleich gehts los!
19:22
Auch Köln ist gut in die Saison gestartet und ging ebenso wie Berlin nur gegen die Ice Tigers aus Nürnberg als Verlierer vom Eis. Mit acht Zählern lauern die Rheinländer in der Tabelle gleich hinter den Eisbären. Goalie Gustaf Wesslau sieht sein Team vor dem Gastspiel an der Spree sogar als Favoriten. "Wir haben eine bessere Mannschaft als in der vergangenen Saison. In der Defensive sind wir stärker als die Berliner", gab sich der Schwede selbstbewusst.
19:10
Die Eisbären wollen im ewig jungen Duell mit den Haien ihre Siegesserie in der Liga weiter ausbauen. Nach der Auftaktpleite gegen Nürnberg haben die Hauptstädter schnell in die Spur gefunden und die letzten drei Partien mit insgesamt 12:4 Treffern für sich entschieden. Kapitän André Rankel hat auch schon einen simplen Plan, wie es heute wieder klappen soll. "Wir spielen unser bestes Eishockey. So schlagen wir die Haie", sagte der 32-Jährige im Vorfeld der Partie.
19:04
Hallo und herzlich willkommen zum Freitagabend in der DEL! Ein absoluter Klassiker der letzten Jahre steigt heute in der Berliner Mercedes-Benz-Arena, wo die heimischen Eisbären um 19:30 Uhr die Kölner Haie erwarten.

Aktuelle Spiele

03.10.2017 14:00
ERC Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
5
1
3
1
Iserlohn Roosters
Iserlohn Roosters
Iserlohn
0
0
0
0
Beendet
14:00 Uhr
Augsburger Panther
Augsburger Panther
Augsburg
3
1
2
0
Schwenninger Wild Wings
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
5
0
2
3
Beendet
14:00 Uhr
03.10.2017 16:30
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
5
3
0
2
Fischtown Pinguins
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
4
1
2
1
Beendet
16:30 Uhr
03.10.2017 17:00
Düsseldorfer EG
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
2
1
0
1
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
4
1
2
1
Beendet
17:00 Uhr
05.10.2017 19:30
Augsburger Panther
Augsburger Panther
Augsburg
3
0
0
2
0
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
2
0
0
2
0
Beendet
19:30 Uhr
n.P.

Spielplan - 5. Spieltag

08.09.2017
Düsseldorfer EG
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
2
0
2
0
Augsburger Panther
Augsburger Panther
Augsburg
4
2
1
1
Beendet
19:30 Uhr
Kölner Haie
Kölner Haie
Kölner Haie
5
1
2
1
1
Fischtown Pinguins
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
4
0
2
2
0
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Krefeld Pinguine
Krefeld Pinguine
Krefeld
2
1
1
0
0
EHC München
EHC München
München
3
1
0
1
1
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
2
2
0
0
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
4
0
2
2
Beendet
19:30 Uhr
Iserlohn Roosters
Iserlohn Roosters
Iserlohn
1
1
0
0
0
Schwenninger Wild Wings
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
2
1
0
0
1
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
ERC Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
2
2
0
0
Straubing Tigers
Straubing Tigers
Straubing
4
0
1
3
Beendet
19:30 Uhr
Adler Mannheim
Adler Mannheim
Mannheim
6
2
2
2
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
3
1
0
2
Beendet
19:30 Uhr
10.09.2017
Krefeld Pinguine
Krefeld Pinguine
Krefeld
5
2
1
2
Augsburger Panther
Augsburger Panther
Augsburg
7
1
1
5
Beendet
14:00 Uhr
Fischtown Pinguins
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
2
0
1
1
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
7
1
1
5
Beendet
14:00 Uhr
EHC München
EHC München
München
0
0
0
0
ERC Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
4
0
1
3
Beendet
14:00 Uhr