Super League

Grasshoppers
1
1
Grasshopper Club Zürich
Servette
3
1
Servette FC
Grasshoppers:
23'
Ndenge
Servette:
16'
Bedia
61'
Bedia
77'
Crivelli
20:13
Abschied
Das wars für heute vom Saisonauftakt. Ich bedanke mich fürs Mitlesen und wünsche allen schönen Sonntag morgen.
20:02
Ausblick
Für Servette geht es bereits am kommenden Dienstag mit der wichtigen Partie gegen KRC Genk in der 2. Qualifikationsrunde zur Champions-League weiter bevor in einer Woche der FC Zürich im Stade de Genève zu Gast ist. Derweil haben die Hoppers nun eine Woche Zeit, bevor die Auswärtspartie gegen den FC Lausanne-Sport ansteht.
19:56
Schlussfazit
In der zweiten Halbzeit zeigte sich dann, dass GC noch nicht auf dem Niveau ist – oder sein kann – wie die Genfer, deren Team schon länger zusammenspielt. Die Gäste übernahmen von Anfang an das Spielkommando. Dann kam es zum Déjà-vu aus der ersten Halbzeit, da nach etwas mehr als 15 Minuten Chris Bedia im Zentrum angespielt wurde, sich gegen die GC-Verteidigung behauptete und die Führung erzielte. Im Gegensatz zur ersten Halbzeit war GC nun aber nicht mehr in der Lage zu reagieren. Im Gegenteil: weitere 15 Minuten später fällte Ayumu Seko Jérémy Guillemenot im Strafraum. Den folgerichtigen Elfmeter hämmerte Enzo Crivelli zum Schlussstand ins Tor. Im Anschluss verwalteten die Genfer den Vorsprung souverän und fahren somit verdient mit drei Punkten nach Hause.
90'
19:55
Schlusspfiff
Dann pfeift Schiedsrichter Cibelli ab – das effizientere und insgesamt bessere Team aus Genf holt sich hier die drei Punkte ab.
90'
19:54
Einwechslung Servette FC, Nicolas Vouilloz kommt rein, David Douline geht raus
...und Vouilloz ersetzt David Douline.
90'
19:52
Einwechslung Servette FC, Patrick Pflücke kommt rein, Miroslav Stefanovic geht raus
Auch Weiler wechselt noch einmal doppelt und nimmt Zeit von der Uhr. Pflücke kommt für Stefanovic...
90'
19:51
Nach der Nachspielzeit von drei Minuten, wird sich das Team von René Weiler über den fünften Sieg in Folge gegen GC freuen dürfen.
89'
19:51
Das Spiel scheint hier entschieden, die Genfer spielen das ziemlich souverän runter.
86'
19:50
Einwechslung Grasshopper Club Zürich, Dion Kacuri kommt rein, Theo Corbeanu geht raus
Auch Neuzugang Corbeanu verlässt das Feld, dafür darf sich Kacuri noch ein paar Minuten Spielzeit abholen.
86'
19:46
Einwechslungen Grasshopper Club Zürich, Bradley Fink kommt rein, Tsyi Ndenge geht raus
Auch der einzige GC-Torschütze verlässt das Feld für die Schlussphase. Dafür darf nun Bradley Fink noch ein paar Minuten Luft im Letzigrund schnuppern.
83'
19:43
Wieder einmal ein Freistoss aus dem Halbfeld für GC – nun gibt es für einmal die Flanke ues wird auch gleich gefährlich. Doch der Ball springt etwas zu früh auf, als dass Kristers Tobers diesen noch aufs Tor bringen könnte.
81'
19:42
Einwechslung Servette FC, Enzo Crivelli kommt rein, Ronny Rodelin geht raus
Auch der Torschütze zum 1:3 bei den Genfern kann sich seinen verdienten Applaus abholen und verlässt das Feld. Für die Schlussphase kommt Ronny Rodelin aufs Feld.
80'
19:40
Beste Chance für GC seit langem, auch wenn es knapp Abseits gewesen sein soll. Rastoder kam aber sowieso zu spät für die flache Hereingabe.
78'
19:39
Einwechslung Grasshopper Club Zürich, Meritan Shabani kommt rein, Giotto Morandi geht raus
Bruno Berner bringt mit Shabani einen weiteren jungen Stürmer ins Spiel, um noch einen offensiven Impuls zu setzen. Es scheint als wäre Bradley Fink, der erst soeben zum Team gestossen ist, noch nicht bereit.
77'
19:38
Toooooooooor für den Servette FC, 1:3 durch Enzo Crivelli
Der Genfer Stürmer hämmert den Elfmeter Vollspann und fast zentral ins Tor. Keine Chance für Justin Hammel und die Genfer liegen komfortabel in Führung.
77'
19:37
Enzo Crivelli gegen Justin Hammel heisst das Duell im GC-Strafraum.
76'
19:36
Elfmeter für Servette FC
Die Genfer mit einem schönen Angriff, da Ndenge den Ball verliert. Guillemenot wird im Strafraum lanciert und Seko trifft den Genfer Neuzugang nach einem unnötigen Tackling von hinten.
75'
19:35
Theo Corbeanu mit einer weiteren offensivaktion – in Abwesenheit von Renat Dadashov ist Amir Abrashi nun sogar im Sturmzentrum zu finden. Der eher schmächtige GC-Captain ist aber nicht mit der gleichen Physis wie Chris Bedia ausgestattet und verliert den Ball.
73'
19:32
Doppelwechsel Servette FC, Jérémy Guillemenot und Alexis Antnues kommen rein, Chris Bedia und Dereck
Bedia und Kutesa haben ihre Pflicht in der Genfer Offensive erfüllt und zwei Tore erzielt. Für sie darf Heimkehrer Guillemenot für die letzten 20 MInuten mittun, genauso wie Alexis Antnues.
71'
19:31
Die Zeit läuft hier gegen die Hoppers und die Genfer sind hier nun eher spielbestimmend – es fehlen die offensiven Akzente bei GC.
70'
19:30
Super Ball von Congnat auf Crivelli, doch der braucht zu lange und GC bleibt im Spiel.
69'
19:27
Gelbe Karte, Steve Rouiller, Servette FC
Dann gibt es tatsächlich noch eine gelbe Karte in diesem sehr fair geführten Spiel. Steve Rouiller holt sie ab nach einem harten Einsteigen.
66'
19:26
Weiter Ball von Abrashi auf Rastoder an die Strafraumgrenze, doch Frick köpft den Ball mutig weg.
63'
19:23
Wieder rennt GC also einem Rückstand hinterher. In der ersten Halbzeit hat es knapp 7 Minuten gedauert, bis die Hoppers reagieren konnten. Und in Halbzeit zwei?
60'
19:20
Toooooooooor für den Servette FC, 1:2 durch Chris Bedia
Wieder ist es Bedia, der nach 16 Minuten in der Halbzeit den Ball zentral behaupten kann und an Hammel vorbei im Tor unterbringt. Der gute Pass kam von Kutesa.
57'
19:19
Einwechslung Grasshopper Club Zürich, Elmin Rastoder kommt rein, Filipe De Carvalho geht raus
Und auch der Aktive Filipe De Carvalho hat seinen Dienst für heute geleistet und wird durch Elmin Rastoder ersetzt
57'
19:17
Einwechslung Grasshopper Club Zürich, Damian Nigg kommt rein, Renat Dadashov geht raus
Der 18-Jährige Nigg ersetzt den eher glücklosen Dadashov bei GC.
56'
19:16
Dann wieder die Genfer über rechts, eine kurze Flanke von Stefanovic, doch der Kopfball kommt direkt auf Hammel.
52'
19:13
Bei GC fallen alle vier Neuzugänge bislang durchaus positiv auf. Abels zeigte zwar auch zwei kleine Unsicherheiten, die aber von Tobers jeweils sofort ausgebügelt wurden. Kempter und Corbeanu zeigen ebenfalls durchaus ansprechende Leistungen.
Auf der Gegenseite scheint Tsunemoto eher noch etwas überfordert mit der Umstellung aus der japanischen Liga, der Gegentreffer fiel jedoch nach einem Angriff über die andere Seite.
51'
19:11
Auch nachdem Verhindern eines Gegenstosses gibt es keine Verwarnung, aber immerhin einen Entlastungsfreistoss für GC.
49'
19:09
Wieder ein hart geführter Zweikampf nachdem mit Civelli ein Genfer am Boden lieen bleibt. Schiedsrichter Cibelli lässt die gelbe Karte aber weiterhin stecken.
48'
19:09
Ein zweiter guter Angriff der Hoppers über rechts führt zur nächsten gefährlichen Szene, die aber zum Eckball geklärt werden kann.
47'
19:07
Es geht gleich gut los mit einem ersten Abschlus von Kutsela auf der einen Seite un einem Angriff über links der Hoppers.
46'
18:59
Anpfiff 2. Halbzeit
Weiter geht es im Letzigrund mit Anstoss für die Hoppers.
18:58
18:50
Halbzeitfazit
Der Start in die neue Saison war auch der Start ins Ungewisse, speziell für die Hoppers, bei denen Bruno Berner gleich vier Neuzugänge aufstellte. Entsprechend vorsichtig agierten beide Teams – die Tatsache, dass die Genfer von René Weiler das eingespieltere Team sein müssten, war nicht sichtbar auf dem Platz. Nach der ersten Viertelstunde des Abtastens ging es dann aber ganz schnell: Nach einem weiten Ball von Severin hinter die GC-Abwehr behauptete der bullige Chris Bedia gegen Ayumu Seko den Ball stark und lupfte ihn dann über Hammel hinweg ins Tor. Lange brauchte GC aber nicht, sich wiederzufinden. Nur sieben Minuten später war es Tsiy Ndenge mit einem herrlichen Schlenzer von der rechten Seite, der Jérémy Frick im Tor der Genfer keine Chance liess. Nach dem 1:1 blieben die Hoppers etwas aufsässiger und aktiver, und konnten weitere Abschlüsse der Genfer verhindern.
45'
18:48
Pausenpfiff
Schiedsrichter Cibelli bittet zum Pausentee – es steht 1:1 im Letzigrund. Ein verdientes Resultat in einem guten Spiel.
45'
18:46
Die letzten Minuten plätschern vor sich hin, die Konzentration scheint bei den relativ hohen Temperaturen langsam nachzulassen.
45'
18:46
Drei Minuten Nachspielzeit gibt es.
45'
18:45
Eine durchaus gefährlich Flanke von Kutesa segelt durch den Strafraum – Abstoss bei Hammel.
44'
18:44
Abrashi versucht es mit dem Abschluss aus gut 30 Metern, der Ball segelt jedoch über das Tor.
43'
18:43
Dann wird Morani von Cognat gelegt – wieder ein Freistoss und GC entscheidet sich wieder für eine kurze Variante. Es kommt zum Eckball von der linken Seite.
41'
18:41
Bedia ist klar der stärkste Genfer bislang – wenn er am Ball ist, wird es gefährlich. Doch so langsam scheinen sich die Hoppers besser darauf eingestellt zu haben.
40'
18:41
Rouiller kehrt jedoch gleich aufs Feld zurück – es geht weiter.
39'
18:40
Beim Befreiungsschlag der Hoppers kommt es zum weikampf zwischen Renat Dadashov und Steve Rouiller, welcher zu Boden geht und kurz behandelt werden muss.
38'
18:38
Nach einem Abschluss von Frick werden die Genfer gefährlich, aber wieder ist da kein Durchkommen gegen die vielbeinige Abwehr der Hoppers.
37'
18:36
Die Hoppers stehen auch hinten durchaus solide – mit Ausnahme des Gegentreffers, als sich Seko übertölpeln liess natürlich. Die Genfer finden keine Lücke und müssen den Ball dann wieder abgeben.
34'
18:35
Wieder sind die Hoppers etwas schneller als der Gegner in Person von Abels gegen Severin auf der rechten Seite. Wieder verzichten sie auf eine Flanke, die Variante bringt aber nichts ein.
33'
18:33
Langer Ball auf Bedia, doch als er denn Ball kurz vor der Grundlinie erläuft, geht die Fahne des Assistenten hoch.
31'
18:30
Das Spiel läuft wieder und GC kontert gleich mit drei gegen vier. Die Genfer können den Angriff stoppen, doch GC zeigt sich bissig heute, speziell Mittelfeld-Terrier Abrashi, der einen weiteren Ball gewinnt und einen Freistoss rausholt.
29'
18:30
Schiedsrichter Cibelli ruft zur Trinkpause bei hohen Temperaturen.
28'
18:29
Morandis Ball auf der kurzen Pfosten wird zum zweiten Eckball weggeköpft. Der zweite Versuch auf den weiten Pfosten segelt über Freund und Feind hinweg.
27'
18:28
Dann kontern die Hoppers und holen dabei ihrerseits den ersten Eckball heraus. Vieles läuft über links bei GC – da wo mit Tsunemoto der einzige Neuzugang der Genfer steht.
27'
18:27
Hammel faustet den Ball ins Toraus, es folgt gleich der vierte Eckball für Genf, doch auch disen können die Hoppers klären.
26'
18:26
Dann sind es wieder die Genfer, die sich an der Strafraumgrenze versuchen durchzukombinieren. Da waren aber zu viele Beine im Weg – Eckball für die Genfer, der erste von der linken Seite.
23'
18:23
Toooooooooor für den Grasshopper Club Zürich, 1:1 durch Tsiy Ndenge
GC ist ebenfalls in der neuen Saison angekommen! Ndenge trifft in bester Arjen Robben Manier mit einem Schlenzer von der rechten Seite in die weite Torecke. Jérémy Frick macht sich lange doch der Ball ist nicht zu erreichen. Alles wieder ausgeglichen im Letzigrund!
21'
18:21
Schöner Angriff von GC, Abrashi treibt den Ball über die Mittellinie und lanciert De Carvalho auf links. Die Flanke in kann Dadashov in der Mitte annehmen und zieht aus der Drehung ab – der Ball wird aber geblockt.
19'
18:19
Mit der Führung im Rücken scheinen die Genfer auch mehr Spielkontrolle übernehmen zu wollen. Sie lasen den Ball zirkulieren, doch dann landet ein weiter Ball im Toraus – meint man, denn Schiedsrichter Cibelli entscheidet auf Eckball.
18'
18:18
Damit ist die Saison 2023/24 eröffne, die Genfer erzielen den ersten Treffer in dieser Spielzeit. GC war bislang absolut ebenbürtig, die Genfer aber höchst effizient. Der zweite Abschluss landet gleich im Tor.
16'
18:17
Toooooooooor für den Servette FC, 0:1 durch Chris Bedia
Dann geht es ganz einfach – langer Ball ins Zentrum auf Chris Bedia, dieser setzt sich klasse gegen Seko durch und hebt dann den Ball locker über Justin Hammel hinweg zur Führung ins Tor!
14'
18:14
Handspiel von Tsunemoto – Freistoss für GC durch Morandi, diese Mal in der Hälfte der Genfer. Es kommt nicht zur weiten Flanke in den Strafraum, stattdessen macht Theo Corbeanu ein erstes Mal bemerkbar mit einem schönen Distanzschuss, der jedoch knapp übers Tor geht.
13'
18:12
Jetzt versuchen sich die Genfer festzusetzen, doch GC-Captain Abrashi geht dazwischen und wird dann auch noch gefoult. Entlastungsfreistoss für die Hoppers.
10'
18:09
Schöner langer Ball von Ndenge auf de Carvalho. Dieser nimmt den Ball schön an, muss aber abstoppen. GC bleibt noch etwas in Ballbesitz und spielt durchaus gefällig, noch lässt der erste Torabschluss aber auf sich warten.
8'
18:08
Freistoss für GC aus der eigenen Hälfte nach einem Foulspiel von Douline an Abrashi.
6'
18:06
Jetzt auch der erste Angriff der Hoppers, die sich schön durchspielen über rechts. Tobers kann den Gegenzug stoppen und so bleibt GC vorerst am Drücker, dann aber landet der Ball im Seitenaus. Einwurf für Servette.
4'
18:04
Stefanovic erläuft einen Ball knapp vor der Grundlinie – es kommt zur ersten Ecke der Saison. Diese bringt aber nichts ein, GC kann befreien.
3'
18:03
Im Gegenzug kann sich Severin gegen Dadashov an der Grundlinie behaupten – es gibt Abstoss bei Jérémy Frick.
2'
18:01
Der erste Abschluss gehört den Genfern – knapp innerhalb des Strafraums verschafft sich Chris Bedia etwas Platz, verzieht aber aus zentraler Position.
1'
17:58
Anpfiff
Die Gäste stossen an und spielen und haben die GC-Fankurve im Rücken. Die Saison läuft!
17:56
Gleich geht es los!
Die Teams kommen aufs Feld – GC in den traditionellen blau-weissen Trikots, Servette wie so oft in Granatrot.
17:33
Wetter
Es herrscht bestes Fussballwetter in Zürich heute – die Sonne scheint bei gut 23°C. Beste Voraussetzungen für ein Fussballfest zum Saisonstart?
17:24
Aufstellung Servette FC
René Weiler setzt im Gegensatz zu seinem Gegenüber auf altbewährtes Personal. Mit Keigo Tsunemoto steht nur einer der fünf spielberechtigten Neuzugänge in der Startformation. Neben Neuzugang Gaël Ondoua steht auch Moussa Diallo nicht im Aufgebot. Verletzt sind Samba Diba Lele, Théo Magnin und Hussayn Touati.
17:14
Aufstellung Grasshopper Club Zürich
Das Team von Bruno Berner startet wie erwartet mit Justin Hammel im Tor, der neuen Nummer 1 (mit der Trikotnummer 71). Mit Michael Kempter, Dirk Abels, Kristers Tobers und Theo Corbeanu stehen zudem gleich vier Neuzugänge in der Startformation. Bardley Fink sitzt allerdings zuerst einmal auf der Bank und überlässt seinen Platz im Sturmzentrum an Renat Dadashov. Verzichten müssen die Hoppers einzig auf den ebenfalls neu zum Team gestossenen Pascal Schürpf (verletzt).
17:13
Schiedsrichter
Die Partie heute von Luca Cibelli geleitet, assistiert von Mirco Bürgi und Claudio dos Santos. Vierter Offizieller ist Maxime Odiet. Für die Überprüfung des VAR sind Lukas Fähndrich und Raffael Zeder verantwortlich.
17:12
Direktbegegnungen
Zuletzt sahen die Grasshoppers gegen den heutigen Gegner aus Genf kein Land und verlogen alle vier Partien. Im Letzigrund hiess es zweimal 2:3 dazu kamen 1:2 und 1:3 Niederlagen in Genf. Historisch gesehen haben die Hoppers im Direktduell die Nase aber noch vorne – in 193 Partien resultierten 82 Siege, 41 Unentschieden und 70 Niederlagen bei einem Torverhältnis von 346:313.
17:11
Formstand Servette FC
Die Genfer gehen trotz der Umstellungen natürlich als Favorit in die heutige Partie. Der Tabellenzweite der Vorsaison zeigte sich souverän in der Vorbereitung und gestaltete alle fünf Testspiele siegreich, wobei die Gegner auch mehrheitlich unterklassig waren. Das heutige Spiel wird wohl ebenfalls noch nicht die volle Leistungsfähigkeit des Teams von René Weiler zeigen, doch ist  es die  Hauptprobe für die Partie am kommenden Dienstag gegen KRC Genk in der 2. Qualifikationsrunde zur Champions-League. Ist der Ausblick auf die Königsklasse für heute mehr Motivation oder Ablenkung?
17:10
Formstand Grasshopper Club Zürich
Die Hoppers stehen wieder einmal vor einer Saison der Ungewissheit – wo geht die Reise hin? In der Vorbereitung gab es drei Siege gegen unterklassige Gegner, aber zwei Niederlagen, zuerst knapp gegen Aufsteiger Stade Lausanne-Ouchy (1:2), dann folgte eine 1:6 Klatsche gegen den SC Freiburg. In der letzten Woche holte sich das Team von Bruno Berner noch einmal Selbstvertrauen mit dem 9:0 Sieg gegen den FC Wettswil-Bonstetten, doch angesichts vielen und bis in die letzten Tage anhaltenden Änderungen im Kader, wäre es durchaus überraschend, wenn sich die Zürcher auf dem Platz bereits als Einheit präsentieren könnten.
17:09
Kader Servette FC
Die Genfer müssen zwar die Abgänge von Kevin Mbabu, Moritz Bauer und Gaël Clichy verkraften, schafften es aber, das Team gezielt zu verstärken. Mit Jérémy Guillemenot konnte ein Leistungsträger des FC St. Gallen verpflichtet werden. Zuletzt wurde die Rückkehr des kamerunischen Nationalspielers, Gaël Ondoua, vermeldet, der bereits von 2019 bis 2021 bei Servette gespielt hatte, heute aber noch nicht im Aufgebot steht. Auch auf die Leistungen von Alexander Lyng (von Helsingör), Bradley Mazikou (von Aris Thessaloniki), und Keigo Tsunemoto (von Weilers letztem Verein, den Kashima Antlers) darf man gespannt sein.
17:07
Kader Grasshopper Club Zürich
Auch im Team gab es diverse Wechsel bei den Hoppers. Leistungsträger wie Hayao Kawabe, Bendeguz Bolla und André Moreira gehören zu den Abgängen, genauso wie mit Petar Pusic eine absolute Identifikationsfigur der Hoppers. Auch Noah Loosli und Georg Margreitter stehen nicht mehr bei GC unter Vertrag. Erst gestern wurde vermeldet, dass auch Tomas Riberio die Hoppers verlässt und zurück nach Portugal wechselt, nachdem am Tag zuvor der Wechsel von Dominik Schmid – einem der besten Hoppers der Vorsaison – zum FC Basel verkündet wurde. Immerhin konnten die Hoppers im Gegenzug für Schmids Abgang, die Leihe von Bradley Fink vermelden. Fink ist auf dem Papier wohl der wichtigste Neuzuzug, doch darf auch mit Spannung erwartet werden, wie sich Theo Corbeanu und Nigel Lonwijk (beide von Wolverhampton kommend), Dirk Abels (von Sparta Rotterdam) und Kristers Tobers (von Lechia Gdanksk) schlagen werden.
17:06
Ausgangslage
14 Punkte lagen zwischen dem Tabellenzweiten aus Genf und den Grasshoppers auf Rang 7 in der Vorsaison. Trotz dieses Erfolgs war die Entwicklung des Teams nicht zufriedenstellend für die Genfer Vereinsführung. So liess man den Vertrag mit Trainer Alain Geiger nach fünf Jahren auslaufen und holte stattdessen mit René Weiler zurück in die Liga – ebenfalls fünf Jahre nach seinem letzten Engagement in der Schweiz beim FC Luzern. Die Hoppers stehen derweil, wie so oft in den letzten Jahren, vor einem weiteren Neuanfang. Zahlreiche Wechsel gab es, sowohl in der Chefetage als auch auf der Trainerbank und im Spielerkader. Vom Partnerverein Wolverhampton kommend amtet mit Matt Jackson ein neuer Präsident und Bruno Berner übernimmt den Trainerposten nach dem freiwilligen Abgang von Giorgio Contini.  
Schaffen es die Genfer, trotz des Wechsels auf der Trainerbank, ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden? Oder gelingt den Hoppers der ideale Saisonstart trotz aller Turbulenzen?
17:05
17:05
Neuer Modus
Nicht nur beim Hauptsponsor der Super League hat sich im letzten Jahr viel getan, das Ende der 10er Liga ist nun auch Tatsache und es beginnt die erste Saison im "Schotten-Modus". 12 Teams, die je drei-mal gegeneinander Spielen, bevor die Teams in zwei Gruppen geteilt werden. Wird es helfen die Spannung in die Liga zurückzubringen? Servette darf sich "Meister des Rests der Liga 22/23" nennen, zog YB mit letztlich 16 Punkten Vorsprung doch einsam seine Kreise.
17:04
Begrüssung
Herzlich willkommen zum Auftakt der neuen Saison 2023/24 in der Credit Suisse Super League! Endlich geht es wieder los und zwar mit der Partie zwischen dem Grasshopper Club Zürich und dem Servette FC im Letzigrund. Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel zweier Traditionsmannschaften. Alle Tore, Highlights, Aktionen und Spieldetails gibt es hier live im Ticker. Um 18:00 Uhr geht es los.

Aktuelle Spiele

29.07.2023 18:00
FC Lausanne-Sport
FC Lausanne-Sport
FC Lausanne
1
1
Grasshopper Club Zürich
Grasshopper Club Zürich
Grasshoppers
1
0
Beendet
18:00 Uhr
29.07.2023 20:30
Servette FC
Servette FC
Servette
2
0
FC Zürich
FC Zürich
FC Zürich
2
1
Beendet
20:30 Uhr
30.07.2023 14:15
FC Luzern
FC Luzern
FC Luzern
2
0
Stade Lausanne-Ouchy
Stade Lausanne-Ouchy
Stade-Lausanne
1
0
Beendet
14:15 Uhr
30.07.2023 16:30
FC Basel
FC Basel
FC Basel
5
1
FC Winterthur
FC Winterthur
FC Winterthur
2
1
Beendet
16:30 Uhr
Yverdon Sport FC
Yverdon Sport FC
Yverdon
2
0
BSC Young Boys
BSC Young Boys
Young Boys
2
1
Beendet
16:30 Uhr

Spielplan - 1. Spieltag

22.07.2023
FC St. Gallen
FC St. Gallen
St.Gallen
2
1
FC Basel
FC Basel
FC Basel
1
1
Beendet
18:00 Uhr
Grasshopper Club Zürich
Grasshopper Club Zürich
Grasshoppers
1
1
Servette FC
Servette FC
Servette
3
1
Beendet
18:00 Uhr
FC Winterthur
FC Winterthur
FC Winterthur
0
0
FC Luzern
FC Luzern
FC Luzern
0
0
Beendet
20:30 Uhr
23.07.2023
FC Zürich
FC Zürich
FC Zürich
2
1
Yverdon Sport FC
Yverdon Sport FC
Yverdon
0
0
Beendet
16:30 Uhr
BSC Young Boys
BSC Young Boys
Young Boys
2
0
FC Lausanne-Sport
FC Lausanne-Sport
FC Lausanne
1
0
Beendet
16:30 Uhr
26.07.2023
Stade Lausanne-Ouchy
Stade Lausanne-Ouchy
Stade-Lausanne
0
0
FC Lugano
FC Lugano
FC Lugano
3
1
Beendet
20:30 Uhr
29.07.2023
FC Lausanne-Sport
FC Lausanne-Sport
FC Lausanne
1
1
Grasshopper Club Zürich
Grasshopper Club Zürich
Grasshoppers
1
0
Beendet
18:00 Uhr
FC Lugano
FC Lugano
FC Lugano
1
0
FC St. Gallen
FC St. Gallen
St.Gallen
0
0
Beendet
18:00 Uhr
Servette FC
Servette FC
Servette
2
0
FC Zürich
FC Zürich
FC Zürich
2
1
Beendet
20:30 Uhr
30.07.2023
FC Luzern
FC Luzern
FC Luzern
2
0
Stade Lausanne-Ouchy
Stade Lausanne-Ouchy
Stade-Lausanne
1
0
Beendet
14:15 Uhr