DE | FR

WM

Slowakei
3
1
1
1
Slowakei
Frankreich
1
0
1
0
Frankreich
Slowakei:
6'
Bondra
23'
Buc
60'
Buc
Frankreich:
34'
Claireaux
60'
18:32
Tor für Slowakei, 3:1 durch Dávid Buc
Da ist die Entscheidung. Neun Sekunden vor der Sirene erarbeiten sich die Slowaken das Hartgummi in der linken Rundung neben dem eigenen Tor. Der Puck läuft schnell an die Mittellinie, wo Dávid Buc den Platz hat und zum Empty-Netter trifft.
60'
18:30
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tomáš Marcinko (Slowakei)
Jetzt muss es doch eigentlich klappen für unsere Nachbarn. Neben dem eigenen Kasten zieht Tomáš Marcinko den Schläger hoch und wischt ihn durch das Gesicht seines Gegners. Damit heisst es gleich: Sechs-auf-Vier.
59'
18:27
Das gibt es ja nicht! Ladislav Nagy mit der Entscheidung! Oder nicht? In der neutralen Zone schnappt sich der Slowake das Spielgerät, fährt rechts raus und umkurvt zwei Gegenspieler. Vom rechten Bullykreis zieht der Angreifer zurück in den Slot, lässt Florian Hardy ins leere rutschen und schiebt die Scheibe ins leere Netz. Alle Slowaken wiegen sich Siegessicher, doch Frankreichs Bank hat den richtigen Riecher. Nach Coaches Challenge und anschliessendem Videobeweis ist klar: Nagy stand im Abseits!
58'
18:21
Nach einem Icing der Slowaken gibt es nochmal Bully vor Marek Čiliak. Doch Florian Hardy bleibt noch zwischen den Pfosten.
55'
18:17
Die Tricolore drängt nach vorne und drückt auf den Ausgleich. Wird das noch was? Auf der Uhr stehen noch 5:16 Minuten.
48'
18:05
So gut die Defensive auch läuft, in der Offensive schafft es Le Bleus in diesem dritten Durchgang noch nicht aktiv zu werden.
43'
17:58
In diesen ersten Minuten des Schlussabschnitts zeigen die Franzosen plötzlich eine veränderte Defensive, stören den Aufbau des Gegner schon vor dessen Tor und halten den Puck aus der eigenen Hälfte.
42'
17:57
Die Slowaken bleiben ihrer Linie treu und suchen schnell den Weg in die Offensive. Diesmal haben die Franzosen aber ein Mittel dagegen und halten den Gegner vom Tor fern.
38'
17:37
Le Bleu übersteht die Druckphase der Mitteleuropäer unbeschadet. Da war eine ganze Menge Glück dabei. Auf der anderen Seite hätten die Slowaken diese Chance natürlich nutzen müssen.
36'
17:34
Kleine Strafe (2 Minuten) für Teddy da Costa (Frankreich)
Und dann das. An der rechten Bande hebelt Teddy da Costa seinem Gegenspieler den Helm vom Kopf. Da fällt die Entscheidung leicht: Hoher Stock.
34'
17:30
Tor für Frankreich, 2:1 durch Valentin Claireaux
Plötzlich ist die Scheibe drin! Während der Puck in die rechte Rundung rutscht, tankt sich Valentin Claireaux in den Torraum. Der Pass kommt und der Franzose zieht umgeben von drei Verteidigern einfach mal ab. Der Schuss segelt halbhoch auf das Tor und rutscht Marek Čiliak unter der linken Armbeuge hindurch ins Netz. Da sah der Goalie nicht wirklich gut aus.
33'
17:29
Und dann Alexandre Texier! Mit einem schnellen Solo spielt sich der Franzose in die Zentrale und sucht den direkten Abschluss. Der Schuss fliegt halbhoch auf die linke Ecke zu, doch Marek Čiliak reisst die Stockhand hoch und hat dann den Schoner dazwischen.
28'
17:16
Doch die Reihe an Abschlüssen scheint unseren Nachbarn den nötigen Schwung gegen zu haben. Gleich nach dem Ablauf der Überzahl treibt Damien Fleury den Puck zurück in die Offensive. Hier fehlt dann aber die Anspielstation.
25'
17:11
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marcel Haščák (Slowakei)
Was für eine dämliche Strafe! Nach einem engen Zweikampf vor dem Tor der Franzosen, landet Marcel Haščák zusammen mit dem Schläger seines Gegners auf dem Eis. Anstatt seinem Gegenüber das Arbeitsgerät zurückzugeben, schmeisst der Slowake den Stick in die Ecke und geht dafür auf die Strafbank.
23'
17:06
Tor für Slowakei, 2:0 durch Dávid Buc
Und dann schlägt es doch ein! Patrik Svitana feuerte einen flachen Schuss von der blauen Linie in den Torraum. Der Schuss rutscht durch alle hindurch und zwingt Florian Hardy zur Parade mit dem Beinschoner. Von hier landet der Puck direkt auf der Kelle von Dávid Buc, der ins leere Netz einschiebt und sein erstes WM-Tor erzielt.
22'
17:05
Frankreich muss hier deutlich aktiver werden, denn im ersten Drittel brachten es unsere Nachbarn auf gerade mal vier Abschlüsse. Die Slowaken suchten in der gleichen Zeit zwölfmal den Weg zum Net.
20'
16:56
Drittelfazit:
Die spärlich gefüllten Ränge der Royal Arena in Kopenhagen sahen in den ersten 20 Minuten ein unterdurchschnittliches Eishockeyspiel, in dem die Slowakei mit 1:0 zur ersten Pause fährt. Nach einem stürmischen Beginn der Mitteleuropäer, die ihr anfängliche Tempo in der sechsten Minute zur Führung nutzten, verflachte die Partie schon nach zehn Minuten und kam in der Folge nicht mehr richtig in Schwung. Während sich Le Bleu nahezu vollständig auf die Defensive konzentrierte, fehlte es den Slowaken an Spielwitz, um den verteidigenden Franzosen nochmal gefährlich zu werden. So plätscherte der erste Durchgang, in dem auch eine vierminütige Überzahl des Weltmeisters von 2002 keinen Auftrieb brachte, seinem Ende zu. Es kann also nur besser werden. Bis gleich!
20'
16:47
Tomáš Jurčo mit der nächsten Szene. Neben dem rechten Pfosten schnappt sich der Slowake den Puck und zieht mit Tempo in den Torraum. Hier versucht der Angreifer das Hartgummi unter die Latte zu hängen, scheitert aber am Schlussmann. Kurz darauf sind vier Minuten in Überzahl verstrichen.
60'
16:43
Fazit:
Ein umspektakuläres Eishockeyspiel wird mit einem hochklassigen Finale gekrönt. Nach einem schwachen ersten Abschnitt beider Seiten, in dem die Slowaken durch ein frühes Tor in Führung gingen, steigerte sich das Spiel im Mittelabschnitt deutlich und nach Treffern für beide Seiten ging es mit 2:1 in die zweite Pause. Das Schlussdrittel begann jedoch zunächst so, wie das Erste geendet hatte. Während Frankreich nur hinten drin stand, liessen die Mitteleuropäer jegliche Fantasie in der Offensive vermissen. Doch in den letzten Minuten dieser Partie, schaffte Le Bleus doch nochmal den Aufschwung, zog das Tempo an und kam zu eineigen guten Möglichkeiten. Zwei Minuten vor Schluss waren es aber doch wieder die Slowaken, die trafen. Während die Zuschauer auf den Rängen schon feierten, zog die französische Bank eine Challenge und bekam Recht. So begann ein Herzschlagfinale, in dem die Tricolore den Ausgleich suchte, schlussendlich aber den Empty-Net-Gegentreffer fand. Damit rückt die Slowakei vorerst auf den vierten Rang vor und überholt Tschechien, das heute Abend gegen die Sbornaja ranmuss.
16'
16:40
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Antonin Manavian (Frankreich)
In der Rückwärtsbewegung hakt Antonin Manavian mit dem Schläger nach und rammt Tomáš Jurčo das Arbeitsgerät direkt ins Gesicht. Die Strafe geht mehr als in Ordnung.
13'
16:36
Kleine Strafe (2 Minuten) für Hugo Gallet (Frankreich)
Stockschlag
60'
16:34
Spielende
60'
16:29
So, jetzt wird es kribbelig! Die Uhr zeigt noch 50 Sekunden, Frankreich nimmt eine Auszeit und den Keeper vom Eis. Klappt der Last-Minute-Ausgleich?
8'
16:28
Teddy da Costa probiert das Einbahnstrassen-Eishockey mit einem Distanzschuss zu unterbrechen. Von der linken Seite feuert der Franzose einen verdeckten Schuss in Richtung Netz, legt den Puck aber deutlich links neben das Gehäuse.
6'
16:23
Tor für Slowakei, 1:0 durch Dávid Bondra
Die Slowakei geht in Führung! Wieder kommen die Mitteleuropäer durch die Mitte vor den Kasten des Gegners. Auf der linken Seite wartet Dávid Bondra schon auf das Anspiel. Am linken Bullykreis bekommt der junge Angreifer das Zuspiel und pfeffert die Scheibe mit Schwung in die Maschen. Florian Hardy ist mit dem Arm dran, kann den Einschlag aber nicht verhindern.
58'
16:22
Florian Chakiachvili versucht es mit dem Alleingang und tankt sich von der linken Seite in den Torraum. Hier sind dann aber zu viele Verteidiger, um etwas zu bewegen.
3'
16:20
Und dann Alexandre Texier. Der Franzose schnappt sich das Hartgummi an der rechten Seite, tanzt sich durch drei Gegenspieler und sucht aus zentraler Position den Abschluss. Doch wie schon bei Hovorka, so scheitert auch der erste Versuch unserer Nachbarn schon im Ansatz.
57'
16:20
Es laufen die letzten dreieinhalb Minuten dieser Partie. So langsam könnte Frankreich den sechsten Feldspieler rausschicken.
56'
16:19
Inzwischen haben die Slowaken auf Defensive geschaltet. So ist auf der linken Seite Platz für Yohann Auvitu, der sich vom linken Anspielkreis versucht. Der Abschluss aus spitzem Winkel segelt aber klar am linken Kreuzeck vorbei.
54'
16:15
Frankreich wird nochmal etwas aktiver. Anthony Rech tanzt sich durch die Defensivreihen des Gegners und visiert im Slot den linken Knick an. Der Schuss kommt gut, doch Marek Čiliak bringt die rechte Schulter dazwischen.
52'
16:12
Floran Douay mit der Riesenchance! Nach einem Abpraller von der Bande springt der Puck direkt auf den Schläger des Franzosen, der frei im Torraum steht. Blitzschnell versucht der Angreifer das Spielgerät mit der Rückhand am Keeper vorbei zu schieben, doch Marek Čiliak lässt keine Ecke offen.
51'
16:09
Es geht schnell hin und her, Ansätze sind da, zu Abschlüssen kommt es aber nur selten. Auch auf den Ränge ist es inzwischen deutlich ruhiger geworden.
49'
16:07
Das Geschehen nähert sich wieder der Form aus dem Anfangsdrittel an. Während sich Frankreich auf die Defensive beschränkt, knallen die Mitteleuropäer nur aus der Distanz drauf, werden dabei aber nicht im Ansatz gefährlich.
46'
16:03
So müssen wieder Distanzschüsse herhalten. Michal Čajkovský zimmert den Puck von der Blauen auf den Kasten, verfehlt das Ziel aber deutlich und der Puck fliegt an die Bande.
45'
16:02
Ansonsten haben die Mitteleuropäer ihre Schwierigkeiten mit dem Umstellung in der Defensive der Tricolore. Immer wieder scheitern die Aufbaubemühungen der Slowaken schon im Mitteleis.
44'
16:00
Ladislav Nagy probiert es mit dem Wrap Around! Der Slowake schnappt sich die Scheibe links neben dem Tor, zieht hinter dem Gehäuse her und versucht den Puck am rechten Pfosten einzuschieben. Doch Florian Hardy ist da und hat dann Glück, dass der Puck von seinem Skate an den Pfosten und nicht ins Tor springt.
15:59
In den Statistiken macht weiterhin keines der beiden Teams ernsthaft von sich reden. Während Stéphane da Costa schon mit zwei Treffern die Torschützenliste der Franzosen anführt, reichen auch Michal Kristof, im Team der Slowaken, zwei Torerfolge für die Bestmarke. Im Gesamtvergleich sieht es ganz ähnlich aus: Beide Mannschaften stehen zur Halbzeit der Gruppenphase bei sechs Toren.
41'
15:55
Die Akteure sind zurück. Los geht's mit Abschnitt Drei!
41'
15:55
Beginn 3. Drittel
40'
15:48
Drittelfazit:
Es geht doch! Nach dem enttäuschenden ersten Durchgang, zeigten im Mitteldrittel beide Seiten, wie es richtig geht und so steht es nach 40 gespielten Minuten 2:1 für die Slowakei. Vor allem die Tricolore steigerte sich nach der Pause um ein Vielfaches, bekam endlich die eigene Offensive in Gang und kam in der Folge auch zu Torszenen. Den Anfang machten allerdings wieder die Slowaken, die erneut mit Zug aus der Kabine kamen und in der 23. Minute auf 2:0 erhöhte. Danach zeigten aber auch unsere Nachbarn, dass sie nicht nur zum zuschauen hier sind und setzten den Gegner mehr unter Druck. In der 34. Minute war es dann Valentin Claireaux, der mit etwas Glück und Zutun von Marek Čiliak auf 2:1 verkürzte. So darf es im Schlussabschnitt gerne weitergehen. Bis gleich!
40'
15:40
Ende 2. Drittel
40'
15:40
Maurin Bouvet hat nochmal die Möglichkeit, zimmert einen Schuss aus dem Halbfeld aber deutlich rechts neben den Kasten.
39'
15:39
Damien Fleury mit der nächsten Chance! Der Schwenninger lauert am rechten Pfosten auf den Querpass, der auf Hüfthöhe in den Torraum fliegt. Der Stürmer hält schon die Kelle bereit, doch Marek Čiliak fischt das Zuspiel ab.
37'
15:36
Es brennt lichterloh im Torraum der Franzosen. Direkt vor dem Kasten fällt der Puck Ladislav Nagy vor den Schläger. Der Slowake versucht den Tip In, wird jedoch geblockt und das Hartgummi segelt über das Gehäuse.
35'
15:34
Die Slowaken verdauen den Gegentreffer gut und versuchen sofort den alten Abstand wieder herzustellen. Von der rechten Seite fliegt der Puck in den Torraum, rutscht hier aber an allen vorbei.
32'
15:27
Die Tricolore versucht inzwischen mit langen Pässen die eigene Offensive in Gang zu bringen. Bisher führt diese Variante aber lediglich zu Abseits-Entscheidungen.
31'
15:24
Tomáš Jurčo probiert es aus unmöglicher Position. Der Slowake schnappt sich die Scheibe links neben dem Kasten und sucht die Anspielstation in der Zentrale. Weil sich die nicht findet, zieht der Angreifer aus spitzem Winkel selbst ab, scheitert aber an Florian Hardy, der komplett dicht macht.
30'
15:21
Marek Ďaloga hat es übel erwischt. Nach einem Zweikampf an der Bande, stürzt der junge Slowake zu Boden und huscht anschliessend mit schmerzverzerrtem Gesicht zur Bank. Es scheint ihn an der Hüfte erwischt zu haben.
15:19
Hallo und herzlich willkommen zur Eishockey-Weltmeisterschaft 2018. Die erste Hälfte der Gruppenphase ist schon gelaufen und die Favoriten haben geliefert. Nun gilt es für den Rest, den begehrten vierten Qualifikationsplatz für das Viertelfinale zu sichern. In der Gruppe A sind das unter anderem Frankreich und die Slowakei, die sich ab 16:15 Uhr gegenüberstehen.
29'
15:19
Das Geschehen auf dem Eis hat sich seit der ersten Pause gesteigert. Das zeigt sich auch bei den Zuschauern auf den Rängen, die hier trotz der vielen freien Plätze für Stimmung sorgen.
27'
15:15
Am Ende reicht der Aufwand aber nicht, um den Puck im Tor unterzubringen. Es geht im Fünf-gegen-Fünf weiter.
26'
15:14
Endlich wacht Le Bleu auf! Die Franzosen sind ganz schnell in der Formation und suchen mit Distanzschüssen den Weg ins Netz. Bisher ist jedoch immer ein Bein, Schläger oder Arm dazwischen.
24'
15:10
Es geht weiter nur in eine Richtung. Nach einem straken Solo von Ladislav Nagy, der im Slot drei Verteidiger auf sich zieht, landet die Scheibe bei Andrej Sekera, der im Halbfeld frei zum Abschluss kommt. Florian Hardy ist jedoch aufmerksam und versenkt den Abschluss in der Ausrüstung.
23'
15:06
Auch im zweiten Abschnitt bleiben die Mitteleuropäer federführend. Marcel Haščák schmeisst das Spielgerät von rechts Richtung Netz, verfehlt das Tor aber knapp und die Scheibe segelt über die Querlatte hinweg ins Fangnetz.
21'
15:03
Weiter geht's mit Durchgang Zwei!
21'
15:03
Beginn 2. Drittel
20'
14:48
Ende 1. Drittel
19'
14:46
Dominik Graňák gibt den ersten echten Schuss in diesem Powerplay ab. Von der linken Seite läuft das Spielgerät zunächst an die blaue Linie und von dort nach rechts zu Dominik Graňák, der sich mit dem Direktschuss versucht. Der Abschluss segelt zentral auf den Kasten und in die Arme von Florian Hardy.
18'
14:44
Das ist nicht allzu stark, was die Mitteleuropäer hier in Überzahl präsentieren. Zwar steht die Formation inzwischen, Schussgelegenheiten bleiben aber Mangelware.
17'
14:43
Wieder schaffen es die Slowaken nicht richtig in die Formation. So versucht sich Andrej Sekera von der blauen Linie und knallt das Hartgummi auf die rechte Ecke. Florian Hardy sieht den Schuss aber lange kommen und ist rechtzeitig mit dem Pad zur Stelle.
15'
14:39
Viel mehr als schnelle Abschlüsse aus der Distanz gibt es aktuell nicht zu sehen. Zuletzt war es Christián Jaroš, der das Hartgummi von der rechten Bande in den Slot geworfen hat. So richtig gefährlich ist das aber nicht geworden.
14'
14:37
Die Slowakei tut sich schwer, die Überzahl entsprechend auszuspielen und kommt nicht in die Formation. So haben die Franzosen wenig Probleme, bekommen die Scheibe hinten raus und lassen die Uhr runterlaufen.
12'
14:34
Frankreich beschränkt sich völlig auf die eigene Defensive und lässt dem Gegner viel Platz in der neutralen Zone. So haben die Slowaken immer wieder Zeit und Raum die Offensive aufzubauen, vor dem Kasten fehlt den Mitteleuropäern dann aber häufig die Kreativität.
10'
14:32
Tomáš Jurčo hat die Möglichkeit zum 2:0! Hinter dem Tor der Franzosen übernimmt Top-Scorer Michal Kristof das Spielgerät und spielt, durch die eigene Beine, einen gefährlichen Pass in den Torraum. Hier versucht sich Tomáš Jurčo gegen zwei Gegenspieler durchzusetzen, hat schlussendlich aber das Nachsehen.
9'
14:30
Le Bleu versucht sich kämpferisch gegen die Slowaken aufzulehnen, sieht sich aber immer wieder schnellen Kontern ausgeliefert.
7'
14:27
Sofort geht es wieder vor den Kasten der Franzosen, die in diesen ersten Minuten Schwierigkeiten haben, die schnell aufspielenden Mitteleuropäer in den Griff zu bekommen.
5'
14:23
Die Slowakei macht Druck! Christián Jaroš treibt den Puck durch die Zentrale in die Hälfte der Tricolore, forciert den schnellen Abschluss, muss sich aber drei Verteidigern geschlagen geben.
2'
14:18
Marek Hovorka präsentiert den ersten Abschluss dieses Spiels. Nach einem schnellen Konter durch die Mitte, läuft der Puck an die rechte Bande, von wo Marek Hovorka umgehend die kurze Ecke anvisiert und aus spitzem Winkel abzieht. Dieser erste Versuch scheitert aber schon im Slot an einem Verteidiger.
1'
14:16
Und los geht's. Die Franzosen schnappen sich das erste Anspiel, gehen aber zunächst zurück in die eigene Hälfte.
1'
14:15
Spielbeginn
14:15
Kurz vor dem Beginn dieser Partie schauen wir noch auf den Referee. Der kommt heute aus Russland, heisst Roman Gofman und ist seit vier Jahren in der KHL für die Einhaltung des Regelwerks verantwortlich.
14:13
Die Fitness der Akteure könnte in der heutigen Partie noch zum Faktor werden, denn während das Duell letzte Duell der Franzosen drei Tage zurückliegt, kommen die Slowaken nur auf einen Tag Ruhepause. Mal sehen, ob sich das auswirkt.
13:49
Mit für den Erfolg des Teams soll bei den Slowaken heute auch wieder Marek Čiliak sorgen. Der Schlussmann vom tschechischen Meister Kometa Brno, der im letzten Spiel gegen Österreich nicht im Aufgebot stand und von Patrik Rybár ersetzt wurde, ist gegen Frankreich zurück zwischen den Pfosten.
13:43
Doch auch für die Mitteleuropäer, für die das Turnier mit der knappen Overtime-Pleite im Nachbarschaftsduell gegen Tschechien enttäuschend begonnen hatte, wäre ein Erfolg heute besonders wichtig, um den Anschluss an die Qualifikationsplätze zu halten. Dafür muss sich die Truppe von Coach Craig Ramsay allerdings wieder steigern, denn nach dem soliden Auftritt zum Auftakt, taten sich die Slowaken gegen die Schweizer Nati und den Aussenseiter aus Österreich ziemlich schwer.
13:38
Während unsere Nachbarn ihren Auftakt gegen den Mitfavoriten aus Finnland noch klar verloren, setzte sich Le Bleu im zweiten Spiel gegen Weissrussland souverän mit 6:2 durch. Nachdem im dritten Match gegen Schweden dann wieder nichts zu holen war, soll für das Team rund um die beiden Schwenninger Damian Fleury und Anthony Rech wieder ein Sieg her.
13:29
Beiden Teams gelang im bisherigen Verlauf dieser Weltmeisterschaft erst ein einziger Sieg, weshalb sowohl die Tricolore, als auch die Slowaken noch im unteren Tabellendrittel rangieren. Nichtsdestotrotz haben heute beide Seiten die Möglichkeit mit einem Dreier auf den vierten Rang vorzurücken. Auf Ebenjenem stehen aktuell noch die Tschechen, die am heutigen Abend gegen den Favoriten aus Russland ranmüssen. Es winkt also die Wachablösung.

Aktuelle Spiele

17.05.2018 20:15
Finnland
Finnland
Finnland
2
1
0
1
Schweiz
Schweiz
Schweiz
3
0
3
0
Beendet
20:15 Uhr
19.05.2018 15:15
Schweden
Schweden
Schweden
6
1
3
2
USA
USA
USA
0
0
0
0
Beendet
15:15 Uhr
19.05.2018 19:15
Kanada
Kanada
Kanada
2
0
1
1
Schweiz
Schweiz
Schweiz
3
1
1
1
Beendet
19:15 Uhr
20.05.2018 15:15
USA
USA
USA
4
0
1
3
Kanada
Kanada
Kanada
1
0
1
0
Beendet
15:15 Uhr
20.05.2018 20:15
Schweden
Schweden
Schweden
3
1
1
0
0
Schweiz
Schweiz
Schweiz
2
1
1
0
0
n.P.
Beendet
20:15 Uhr

Spielplan - Gruppe A

04.05.2018
Russland
Russland
Russland
7
3
1
3
Frankreich
Frankreich
Frankreich
0
0
0
0
Beendet
16:15 Uhr
Schweden
Schweden
Schweden
5
2
2
1
Belarus
Belarus
Belarus
0
0
0
0
Beendet
20:15 Uhr
05.05.2018
Schweiz
Schweiz
Schweiz
3
1
1
0
1
Österreich
Österreich
Österreich
2
0
1
1
0
n.V.
Beendet
12:15 Uhr
Frankreich
Frankreich
Frankreich
6
2
1
3
Belarus
Belarus
Belarus
2
1
0
1
Beendet
16:15 Uhr
Tschechien
Tschechien
Tschechien
3
0
1
1
1
Slowakei
Slowakei
Slowakei
2
1
1
0
0
n.V.
Beendet
20:15 Uhr
04.05.2018
USA
USA
USA
5
1
2
1
0
Kanada
Kanada
Kanada
4
2
1
1
0
n.P.
Beendet
16:15 Uhr
Deutschland
Deutschland
Deutschland
2
0
1
1
0
Dänemark
Dänemark
Dänemark
3
0
2
0
0
n.P.
Beendet
20:15 Uhr
05.05.2018
Norwegen
Norwegen
Norwegen
2
2
0
0
0
Lettland
Lettland
Lettland
3
0
1
1
1
n.V.
Beendet
12:15 Uhr
Finnland
Finnland
Finnland
8
2
3
3
Südkorea
Südkorea
Südkorea
1
0
1
0
Beendet
16:15 Uhr
Dänemark
Dänemark
Dänemark
0
0
0
0
USA
USA
USA
4
1
2
1
Beendet
20:15 Uhr