DE | FR

Raw Air

  • Oslo Einzel Quali
    10.03.2023 17:00
  • Oslo Einzel
    11.03.2023 14:40
  • Oslo Einzel Quali II
    12.03.2023 11:15
  • Oslo Einzel II
    12.03.2023 16:30
  • Lillehammer Einzel Quali
    13.03.2023 20:30
  • Lillehammer Einzel
    14.03.2023 16:30
  • Lillehammer Einzel Quali II
    15.03.2023 20:00
  • Lillehammer Einzel II
    16.03.2023 16:30
  • Vikersund Einzel Quali
    17.03.2023 17:00
  • Vikersund Einzel
    18.03.2023 16:30
  • Gesamtwertung
    19.03.2023
  • Vikersund Einzel Quali II
    19.03.2023 14:30
  • Vikersund Einzel II
    19.03.2023 16:00
  • 1
    Anze Lanisek
    Lanisek
    Slowenien
    Slowenien
    260.20
  • 2
    Stefan Kraft
    Kraft
    Österreich
    Österreich
    254.40
  • 3
    Karl Geiger
    Geiger
    Deutschland
    Deutschland
    253.50
  • 1
    Slowenien
    Anze Lanisek
  • 2
    Österreich
    Stefan Kraft
  • 3
    Deutschland
    Karl Geiger
  • 4
    Norwegen
    Halvor Egner Granerud
  • 5
    Deutschland
    Andreas Wellinger
  • 6
    Japan
    Ryoyu Kobayashi
  • 7
    Norwegen
    Kristoffer Eriksen Sundal
  • 8
    Norwegen
    Daniel-Andre Tande
  • 9
    Polen
    Dawid Kubacki
  • 10
    Norwegen
    Johann Andre Forfang
  • 11
    Österreich
    Michael Hayböck
  • 12
    Slowenien
    Timi Zajc
  • 13
    Polen
    Kamil Stoch
  • 14
    Österreich
    Daniel Tschofenig
  • 15
    Norwegen
    Marius Lindvik
  • 16
    Österreich
    Manuel Fettner
  • 17
    Slowenien
    Ziga Jelar
  • 18
    Schweiz
    Gregor Deschwanden
  • 19
    Österreich
    Clemens Aigner
  • 20
    Japan
    Naoki Nakamura
  • 21
    Slowenien
    Rok Masle
  • 21
    Österreich
    Jan Hörl
  • 23
    Slowenien
    Domen Prevc
  • 24
    Japan
    Ren Nikaido
  • 25
    Deutschland
    Stephan Leyhe
  • 25
    Norwegen
    Sondre Ringen
  • 27
    Finnland
    Niko Kytösaho
  • 28
    Österreich
    Maximilian Steiner
  • 29
    Polen
    Piotr Żyła
  • 30
    Deutschland
    Constantin Schmid
16:35
Auf Wiedersehen!
Wir verabschieden uns vom heutigen Wettkampf der Skispringer am Holmenkollen. Weiter geht es am morgigen Sonntag, wenn noch einmal Qualifikation und Wettkampf anstehen. Wir sind auch dann wieder live dabei!
16:33
Lanisek übernimmt Raw-Air-Führung
In der Gesamtwertung der Raw-Air übernimmt nach dem heutigen Tag Anze Lanisek mit 379,4 Punkten die Führung übernommen. Nur 2,5 Punkte Rückstand hat Stefan Kraft. Dawid Kubacki liegt 10,6 Punkte zurück, Halvor Egner Granerud ist mit 10,8 Punkten Rückstand Vierter. Bester Deutscher ist Karl Geiger (-16,6 Pkt.) als Siebter.
16:32
Deschwanden auf Platz 18
Der einzige Schweizer im Finale, Gregor Deschwanden, konnte sich mit 126,5 Metern im zweiten Durchgang ebenfalls vorarbeiten und nimmt zumindest noch den 18. Platz vom ersten Wettkampf am Holmenkollen mit.
16:29
Hayböck macht Plätze gut
Im ÖSV-Team war hinter Stefan Kraft heute Michael Hayböck als Elfter der zweitbeste Springer. Acht Positionen hatte er im Finale aufholen können. Daniel Tschofenig schloss den Wettkampf auf dem 14. Platz ab. Für Manuel Fettner reichte es für den 16. Rang. Clemens Aigner (19.), Jan Hörl (21.) und Maximilian Steiner (28.) holen ebenfalls noch Punkte.
16:27
Auch Wellinger in den Top Ten
Auch für Andreas Wellinger endete der heutige Wettkampf mit Platz fünf in den Top Ten. Dahinter klafft dann allerdings eine grosse Lücke im DSV-Team und einzig Stephan Leyhe (25.) und Constantin Schmid (30.) konnten noch Punkte mitnehmen.
16:26
Lanisek gewinnt, Geiger auf dem Podest
Anze Lanisek hat sich mit seinem zweiten Sprung noch auf Platz eins vorarbeiten können und gewinnt das erste Springen auf dem Holmenkollen. Zweiter wird Stefan Kraft vor einem gut aufgelegten Karl Geiger, der im Finale zehn Plätze aufholen konnte.
16:24
Stefan Kraft (AUT)
Stefan Kraft setzt den Schlusspunkt unter diesen Wettkampf. Er hat es besser als Forfang vor ihm und kann mit 128,5 Metern einen guten Sprung abliefern. Die Noten sind auch gut. Wofür reicht es ihm? Platz zwei hinter Lanisek und 1,1 Punkten Vorsprung zu Geiger.
16:23
Johann Andre Forfang (NOR)
Ärger bei Johann Andre Forfang. Der Norweger erwischt es nicht perfekt im unteren Teil der Schanze von den Bedingungen und so geht es für ihn nur bis auf 121,5 Meter runter. Während Geiger sich über das Podest freuen kann, geht es für Forfang auf Platz neun nach hinten.
16:21
Anze Lanisek (SLO)
Anze Lanisek möchte es wissen! Der 26-Jährige erwischt seinen Absprung sauber und dann geht es für den Slowenen dahin! Nach 139,5 Metern kann er die Landung nicht mehr sauber setzen, aber es reicht auch mit nur 16er-Weten, um sich souverän vor Geiger zu schieben.
16:21
Manuel Fettner (AUT)
Manuel Fettner hat sein Material reparieren können und darf vor den letzten drei Athleten jetzt nachspringen. Viel raus kommt mir 119 Metern aber nicht und mit Platz 13 geht es nach hinten zurück.
16:18
Halvor Egner Granerud (NOR)
Kann Halvor Egner Granerud jetzt für den Wechsel an der Spitze sorgen? Der 26-Jährige kommt gut in seinen Sprung rein, hat viel Glück mit dem Wind und es trägt ihn bis auf 128,5 Meter runter. Die Noten sind gut mit dreimal 18.5, an Geiger geht es aber auch bei ihm nicht vorbei!
16:17
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Ryoyu Kobayashi übertreibt es auf den ersten Metern und danach muss der Japaner dann alles geben, damit er den Sprung noch stabil hält und zumindest noch ein paar Meter rausholen kann. Geiger und Wellinger ziehen nach 124 Metern im Finale allerdings vorbei.
16:16
Andreas Wellinger (GER)
Andreas Wellinger kann den Teamkollegen auch nicht überholen, aber auch er kann mit seinem heutigen Auftritt zufriedensein. Er findet sich nach zweimal 127 Metern auf dem zweiten Platz hinter Geiger wieder.
16:14
Kristoffer Eriksen Sundal (NOR)
Was geht noch bei Kristoffer Eriksen Sundal? Er schafft es zwei solide Sprünge zu zeigen, doch an Geiger beisst am Ende auch er sich die Zähne aus. Er rangiert sich auf dem zweiten Platz ein und freut sich über den Platz in den Top Ten beim Heimspiel in Oslo.
16:14
Daniel-Andre Tande (NOR)
Und auch für Daniel-Andre Tande geht es sich nicht aus. Nach 126,5 Metern wird sich auf der 29-Jährige hinter Geiger einordnen müssen. 11,6 Punkte fehlen ihm in Richtung des DSV-Springers, der bereits vier Plätze aufholen konnte.
16:12
Kamil Stoch (POL)
Da Fettner Probleme mit seiner Bindung hat, ist jetzt zunächst Kamil Stoch an der Reihe. Er bräuchte einen Sprung über die 130 Meter, um Geiger abzufangen. Gelingen aber tut ihm das nicht, als er obenraus zu viel riskiert. Nach 124 Metern geht es für ihn auf den fünften Rang nach hinten.
16:08
Timi Zajc (SLO)
Timi Zajc muss sich auch dem guten Sprung von Geiger geschlagen geben. Der Slowene kommt wie im ersten Versuch auch jetzt wieder auf 124,5 Meter und wird zu denen gehören, die an Tag zwei der Raw-Air an Punkten einbüssen.
16:07
Daniel Tschofenig (AUT)
Nach dem weiten Satz von Geiger entscheidet sich die Jury jetzt für eine Luke weniger. Daniel Tschofenig wird das nicht schmecken, denn die Topbedingungen mit Aufwind unten herrschen jetzt gerade nicht. Mit 120,5 Metern wird Tschofenig ein par Plätze einbüssen müssen.
16:06
Karl Geiger (GER)
Die Bedingungen sind gut und Karl Geiger nutzt das jetzt knallhart aus, um einen richtig starken Sprung rauszuballern. Nach 137,5 Metern setzt er den Telemark sauber hin und schiebt sich um 11,9 Punkte an Kubacki vorbei an die erste Position.
16:05
Piotr Żyła (POL)
Der Sprung war hingegen gar nichts! Piotr Żyła hat nach dem Tisch mächtig zu tun und muss mit den Armen richtig eingreifen, um die Balance zu halten. Nach 106,5 Metern wird er gnadenlos zurückgereicht.
16:04
Ziga Jelar (SLO)
Ziga Jelar geht angeschlagen in den Wettkampf und Oslo und hofft darauf, dass es zum Skifliegen in Vikersund wieder besser klappt. Nach 124 Metern, kann er im Finale die 123,5 Meter rausholen und nimmt so ein paar gute Punkte mit.
16:03
Dawid Kubacki (POL)
Dawid Kubacki braucht jetzt einen Zaubersprung, damit er sich wieder näher an die Topleute heranarbeiten kann. Kann er den abliefern? Ja! Er erwischt den Absprung optimal, liegt dann viel besser über seinen Ski und haut die 135 Meter raus. Es geht mit 2,4 Punkten an Hayböck vorbei.
16:02
Naoki Nakamura (JPN)
Kann Naoki Nakamura seinen Sprung aus dem ersten Sprung wiederholen? Nein. Mit 119,5 Metern wird es auch bei dem Japaner jetzt einige Positionen nach hinten gehen. Schon zehn Plätze aufgeholt hat inzwischen Deschwanden auf Platz drei.
16:01
Stephan Leyhe (GER)
Stephan Leyhe kann anschliessend nicht ganz mitgehen und muss bei 114,5 Metern schon früh wieder zur Landung kommen. Es geht auf einen der hinteren Plätze nach hinten und Leyhe verlässt geknickt den Auslauf.
15:59
Michael Hayböck (AUT)
Um für den Wechsel an der Spitze zu sorgen, müsste Michael Hayböck 125,5 Meter rausholen. Und das macht er mit Ansage. Er kommt viel besser in seinen Sprung rein, liegt dann gut in der Luft und kann den Aufwind im unteren Teil nutzen, um noch auf 132,5 Meter zu gehen.
15:58
Niko Kytösaho (FIN)
Niko Kytösaho ist der Nächste, für den es im zweiten Sprung nach hinten gehen wird. Mit 111 Metern und geringen Noten kann auch er nur wenige Athleten hinter sich lassen.
15:57
Ren Nikaido (JPN)
Ren Nikaido kann die guten Verhältnisse nicht nutzen und nach einem soliden ersten Sprung geht es nach 113,5 Metern für ihn jetzt nach hinten zurück.
15:57
Rok Masle (SLO)
Rok Masle hatte im ersten Durchgang von den Bedingungen profitiert, jetzt hat er es etwas schwieriger von den Winden, kann aber wieder einen soliden Sprung in die Luft zeichnen. Nach 120 Metern und erneuten Punkten kann der 18-Jährige auf einen gelungenen Wettkampf schauen.
15:55
Clemens Aigner (AUT)
Clemens Aigner wird Lindvik seine Position in der Leadersbox auch nicht streitigmachen können. Mit 122 Metern gelingt ihm zwar die Steigerung zum ersten Sprung, doch Lindvik und Deschwanden halten sich vor ihm.
15:54
Sondre Ringen (NOR)
Sondre Ringen hat es in seinem Sprung schwieriger und der Wind kommt bei ihm plötzlich von hinten in die Anlage. Damit hat er dann wenig Möglichkeiten auf Weite und landet bereits bei 109 Metern. Es wird Plätze nach hinten gehen.
15:53
Marius Lindvik (NOR)
Auch Marius Lindvik scheint so langsam zu seinen besseren Sprüngen zu finden. Nachdem er im ersten Durchgang auf 123,5 Meter kam, geht es auch jetzt für den 24-Jährigen wieder über den K-Punkt der Schanze und er setzt sich mit 6,7 Punkten vor Deschwanden an die erste Position.
15:52
Jan Hörl (AUT)
Jan Hörl kann einen seiner besseren Sprünge auf dieser Schanze abliefern, aber auch seine 123,5 Meter werden nicht reichen, um Deschwanden von seiner ersten Position zu verdrängen.
15:52
Constantin Schmid (GER)
Puh! Nachdem Constantin Schmid das Timing am Schanzentisch völlig verpasst und danach auch in der Luft nicht rausholen kann, muss er bereits nach 105 Metern die Latten wieder in den Schnee setzen. Es geht auf den letzten Platz zurück.
15:50
Domen Prevc (SLO)
Domen Prevc wird den Schweizer schon einmal nicht von der ersten Position verdrängen können. Er kommt sehr flach vom Tisch weg und schleicht tief über dem Hang bis auf 119 Meter runter.
15:50
Gregor Deschwanden (SUI)
Gregor Deschwanden hat anschliessend eine gute Windunterstützung und kann das direkt einmal für seine Zwecke nutzen. Nach 126,5 Metern geht es deutlich an Steiner vorbei und vielleicht ja jetzt sogar noch einige Plätze nach vorne.
15:49
Maximilian Steiner (AUT)
Es ist angerichtet für das Finale der besten 30. Eröffnet wird dieses von ÖSV-Mann Maximilian Steiner. Bei geringer Windunterstützung geht es für ihn bei auf 112,5 Meter runter. Was er damit noch reissen kann, wird sich bei den nächsten Athleten zeigen.
15:37
Finale um 15:48 Uhr
Weiter geht es in wenigen Minuten, um 15:48 Uhr, mit dem Finale der besten 30 Athleten. Eröffnen wird dann Maximilian Steiner.
15:36
Nur Deschwanden für die Schweiz
Bei den Schweizern ist gleich einzig Gregor Deschwanden noch einmal am Anlauf. Er wird als 29. aber bereits früh wieder an der Reihe sein.
15:36
Auch Fettner in Top Ten
Bei den Österreichern passt es besser zusammen und sie konnten all ihre Athleten in den zweiten Durchgang bringen. Neben Kraft konnte auch Manuel Fettner als Zehnter die Top Ten erreichen. Daniel Tschofenig war Zwölfter. Bei Michael Hayböck steht nach einem Sprung der 19. Platz zu Buche. Clemens Aigner (23.), Jan Hörl (26.) und Maximilian Steiner (30.) dürfen noch einmal ran.
15:33
Drei DSV-Starter fliegen raus
Bei den deutschen Springern passt es nach einer schwächeren Quali auch heute nicht ganz zusammen und einzig Andreas Wellinger ist als Sechster bei den Topleuten noch dabei. Karl Geiger wurde 13., während Stephan Leyhe den 18. Platz zur Halbzeit belegt. Daneben schaffte es einzig Constantin Schmid als 26. in den Finaldurchgang. Eisenbichler, Raimund und auch Lisso schieden aus.
15:32
Kraft führt zur Halbzeit
Zur Halbzeit liegt also Stefan Kraft in Führung. Absetzen aber konnte sich der Österreicher nicht und nur 1,3 Punkte hinter ihm lauert Johann Andre Forfang auf seine Chance. Anze Lanisek ist als Dritter nur 1,9 Punkte zurück. Halvor Egner Granerud fehlen 3,9 Punkte zum Führenden und auch dahinter sind die Abstände gering.
15:30
Halvor Egner Granerud (NOR)
Halvor Egner Granerud setzt den Schlusspunkt im ersten Durchgang und hält sich im Rennen um die Podestplätze! Es schleicht sich zwar ein kleiner technischer Fehler ein, doch nach 128,5 Metern und guten Noten sind es nur 3,9 Punkte, die ihm von Führenden Kraft trennen.
15:29
Dawid Kubacki (POL)
Der Raw-Air-Führende nach Tag eins kann hingegen nicht mitgehen und muss schon früh nach 120,5 Metern den Telemark hinbringen. Es muss sich auf dem 15. Platz einfinden.
15:28
Anze Lanisek (SLO)
Anze Lanisek legt nach und bringt die neue Höchstweite von 133 Metern. Die Bedingungen aber waren gut und so geht es dann durch die Höhen Abzüge für den Wind nicht an die Spitze. Er ist knapper Dritter.
15:27
Stefan Kraft (AUT)
Es gibt den Wechsel an der Spitze! Stefan Kraft erwischt das Timing am Schanzentisch optimal, hat einen guten Luftstand und zieht den Sprung auf 129,5 Meter runter. Für die Haltung gibt es Topnoten von dreimal der 19.0, womit er dann Forfang knapp hinter sich lässt.
15:25
Piotr Żyła (POL)
Piotr Żyła wird seinerseits im Finale auf eine Aufholjagd hoffen müssen, denn nach 122,5 Metern erreicht er nicht die Weite, die er sich vorgenommen haben dürfte.
15:25
Andreas Wellinger (GER)
Klasse! Andreas Wellinger schafft es, sich zum Wettkampfsprung enorm zu steigern und mit einem technisch sauberen Sprung werden ihm nach 127 Metern 123,2 Punkte gutgeschrieben. Wellinger ist mit 4,8 Punkten Rückstand Dritter.
15:24
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Ryoyu Kobayashi bringt sich in Stellung und für den Japaner geht es bei geringen Aufwinden bis auf 127,5 Meter hinunter. Die Noten sind gut, an Forfang kommt aber auch er nicht vorbei. Der Norweger bleibt mit 3,4 Punkten Vorsprung der Führende.
15:23
Manuel Fettner (AUT)
Manuel Fettner kann exakt die gleiche Weite hinbringen wie vor ihm Zajc, bekommt aber weniger Abzüge für den Wind und ähnliche Punkte in der Haltung, womit er sich dann knapp vor den Slowenen setzen kann.
15:22
Timi Zajc (SLO)
Bei Timi Zajc sind die Bedingungen anschliessend wieder ganz gut und so dürfte es ihm nicht schmecken, dass er mit 124,5 Metern die Führung nicht angreifen kann. Er findet sich auf dem fünften Platz wieder.
15:21
Karl Geiger (GER)
Undankbare Situation jetzt für Karl Geiger. Der Wind ist vollkommen eingeschlagen und der Deutsche hat keine Chance auf eine gute Höhe zu kommen. Mit 119 Metern macht Geiger noch viel raus und kann sich durch die Pluspunkte für den Wind auf Platz sechs setzen.
15:20
Daniel Tschofenig (AUT)
Daniel Tschofenig muss zunächst warten, da der Wind ausserhalb des festgelegten Korridors liegt. Als er die Freigabe bekommt, sind die Bedingungen aber weiterhin gut. Es geht zwar auf eine gute Weite, doch da wäre sicherlich noch was mehr möglich gewesen. 126 Meter nimmt er im ersten Durchgang mit.
15:17
Michael Hayböck (AUT)
Bei Michael Hayböck geht es auch nicht ganz nach vorne hinein, nachdem nicht mehr als 120,5 Meter rauskommen. Der Routinier der ÖSV-Springer schüttelt enttäuscht den Kopf.
15:16
Jan Hörl (AUT)
Jan Hörl bleibt auf dem Holmenkollen weiter auf der Suche und noch kein Sprung des 24-Jährigen hat zusammengepasst. Nach 117 Metern wird er zwar im Finale mitmischen können, dort aber früh wieder an der Reihe sein.
15:15
Kamil Stoch (POL)
Kamil Stoch hat am Schanzentisch auch technische Fehler, macht aber deutlich mehr draus als zuvor Eisenbichler und kann 124,5 Meter in den Schnee legen. Stoch ist Vierter hinter dem Trio aus Norwegen.
15:15
Markus Eisenbichler (GER)
In den Trainings konnte Markus Eisenbichler voll überzeugen, doch seit der Quali ist bei dem DSV-Routinier irgendwie der Wurm drin. Auch jetzt kommt er viel zu flach vom Tisch weg und landet dann schon früh bei 114 Metern. Eisenbichler droht das Finale zu verpassen!
15:13
Ziga Jelar (SLO)
Auch für Ziga Jelar wird dieser Sprung nicht weit genug gewesen sein, um ganz vorne eingreifen zu können. Mit 124 Metern fehlen ihm 15,3 Punkte zum Spitzenreiter Forfang.
15:12
Marius Lindvik (NOR)
Marius Lindvik hat sich hingegen bisher auf dem Holmenkollen schwerer getan. Kann er das jetzt abstellen? Es passt besser als in der Probe zusammen, da es aber viele Windabzüge bekommt, reichen die 123,5 Metern dann doch nur für das Miettelfeld.
15:11
Johann Andre Forfang (NOR)
Johann Andre Forfang legt nach und sorgt mit 128,5 Metern für die Dreifachführung der Norweger vor heimsicher Kulisse. Die Noten sind ebenfalls gut und es gibt dreimal die 18.5 für den Routinier, der sich jetzt in Führung setzt.
15:10
Daniel-Andre Tande (NOR)
Daniel-Andre Tande war in der Probe richtig stark unterwegs. Seine Weite aus der Proberunde kann er jetzt nicht toppen, aber mit 126,5 Metern ist er gut dabei und zeigt sich im Auslauf zufrieden mit seiner Leistung. Ein Punkt fehlt nur zu Sundal.
15:09
Domen Prevc (SLO)
Der nächste Slowene ist mit Domen Prevc bereits in der Luft, aber auch bei ihm springt nicht die ganz grosse Weite raus Nach 116 Metern rettet er sich gerade so noch in das Finale der besten 30.
15:07
Lovro Kos (SLO)
Lovro Kos gehört bei der WM zum Goldteam, auf der Schanze in Oslo aber hat der 23-Jährige noch nicht zu seinem Sprung gefunden und muss jetzt schon bei 114 Metern landen. Damit hat nun auch Deschwanden aus dem Swiss-Team seine Teilnahme in Finale sicher.
15:06
Constantin Schmid (GER)
Mit dem Finale reicht es für Constantin Schmid zwar, doch dort dürfte es für ihn früh wieder zur Sache gehen, nachdem es jetzt auf die 118 Meter ging.
15:06
Stephan Leyhe (GER)
Besser passt es beim Teamkollegen zusammen. Stephan Leyhe kann im ersten Durchgang des Wettkampfes seinen bisher besten Sprung hinbringen und schiebt sich hinter Sundal und Nakamura auf den dritten Platz der Zwischenwertung.
15:05
Philipp Raimund (GER)
Philipp Raimund eröffnet die kleine DSV-Gruppe. Der 22-Jährige kommt oben gut raus, doch unten geht ihm die Luft aus und es werden dann doch nur 115,5 Meter. Die Noten sind ebenfalls gering und es dürfte mit derzeit Platz 14 schwierig werden, noch die Top 30 zu erreichen.
15:04
Naoki Nakamura (JPN)
Naoki Nakamura macht es andersherum und nach einem schwachen Qualisprung, geht die Technik für ihn heute zusammen und er schnappt sich mit 121,5 Metern den zweiten Platz hinter Sundal.
15:03
Clemens Aigner (AUT)
Nachdem Clemens Aigner gestern guter Zehnter in der Qualifikation war, dürfte er heute nicht ganz zufrieden auf den ersten Sprung blicken. Nach 119,5 Metern ist er zwar im Finale, aber es dürfte schwierig werden, ganz vorne mitzumischen.
15:03
Giovanni Bresadola (ITA)
Der erste Konkurrent, der Deschwanden diesen Gefallen tut, ist Giovanni Bresadola. Beim jungen Italiener ist der Sprung inzwischen nur noch ein einziger Krampf und er kommt nicht mehr an die Sprünge heran, die er in der ersten Hälfte der Saison zeigen konnte. Es ist Letzter und wird heute keine Punkte mitnehmen.
15:01
Gregor Deschwanden (SUI)
Der letzte Schweizer ist mit Gregor Deschwanden bereits an der Reihe. In der ersten Phase arbeitet er viel mit den Armen und nimmt sich dadurch die Höhe. Auf 118 Meter geht es dennoch und wenn er noch drei Athleten hinter sich lässt, wird er im Finale mitmischen können.
15:00
Pawel Wasek (POL)
Bei Pawel Wasek läuft es nur kurz darauf ganz anders. Die Form stimmt nicht mehr ganz und als dann auch der Wind nicht mitspielt, geht es bereits bei 105 Metern in Richtung Hang.
14:59
Kristoffer Eriksen Sundal (NOR)
Kristoffer Eriksen Sundal war in der gestrigen Qualifikation enttäuscht von seiner Leistung, heute zeigt er, was er wirklich kann! Er kommt super vom Schanzentisch weg, steht technisch sauber über seinen Skiern und ballert die 127,5 Meter in den Schnee. Sundal geht mit einem souveränen Vorsprung an die Spitze.
14:58
Aleksander Zniszczol (POL)
Aleksander Zniszczol kann auch nicht das bringen, was er sich eigentlich vorgenommen hat. Nach einer guten Probe, lässt er jetzt mit 115 Metern etwas mehr aus und muss sich hinter Steiner auf Platz fünf einfinden.
14:57
Antti Aalto (FIN)
Der 27-Jährige hat gute Bedingungen, kann die aber nicht für seine Zwecke nutzen und nach 116,5 Metern wird Aalto vorne nicht eingreifen können. Der Frust im Auslauf anschliessend gross. Er hat sich heute mehr vorgenommen.
14:57
Niko Kytösaho (FIN)
Niko Kytösaho kann nachziehen und auch bei ihm stehen am Ende des Sprungs die 120,5 Meter auf den Anzeigetafeln. Die Noten sind ebenfalls gut und die Abzüge für den Aufwind geringer als bei Nikaido. Die Führung wechselt schon wieder.
14:56
Ren Nikaido (JPN)
Ren Nikaido ist nach einer kleinen Durststrecke wieder einer derjenigen, die den K-Punkt der Schanze überspringen können. 120,5 Meter setzt er unten in den Hang. Weil er weniger Abzüge bekommt als Masle reicht es dann sogar, um die Führung zu übernehmen.
14:55
Alex Insam (ITA)
Alex Insam hingegen muss schon reichlich früher wieder zu seiner Landung kommen. Obwohl die Bedingungen bei ihm eigentlich recht gut sind, kommt er nicht weiter als 107 Meter. Es führt weiterhin Masle vor Ringen.
14:54
Mackenzie Boyd-Clowes (CAN)
Wo kann sich Mackenzie Boyd-Clowes einrangieren? Er versucht, jeden Meter rauszuholen und nach 112 Metern bei geringen Abzügen kann er sich zunächst auf den sechsten Platz setzen.
14:53
Yukiya Sato (JPN)
Yukiya Sato ist der nächste Starter, für den die Landung schon auf dem Vorbau kommt. Nach 103,5 Metern wird auch er schon einpacken müssen.
14:52
Artti Aigro (EST)
Aktuell ist der Wind wieder etwas eingeschlafen und so haben es die Athleten nicht einfach, die grossen Weiten zu erzielen. Bei Artti Aigri kommen nicht mehr als 104 Meter in die Wertung.
14:51
Simon Ammann (SUI)
Simon Ammann macht sich als nächster Schweizer unterwegs. Mitmischen wird er heute aber nicht. Am Absprung möchte er zu viel und dann kommen bei ihm nur die 110 Meter raus. Es wird sich wohl nicht mit dem Finale ausgehen.
14:50
Junshiro Kobayashi (JPN)
Junshiro Kobayashi hatte gestern Glück, dass er noch in den Wettkampf gerutscht war, punkten wird er aber heute nicht. Die Technik passt auch bei ihm nicht zusammen und nach 109 Metern ordnet auch er sich weit hinten im Zwischenergebnis ein.
14:49
Keiichi Sato (JPN)
Der Sprung geht sich nicht aus! Keiichi Sato will am Absprungübergang zu viel und das geht auf dieser Anlage nie gut. Mit nur 108,5 Metern übernimmt er die rote Laterne.
14:48
Casey Larson (USA)
Casey Larson kann wenig später mit 115 Metern auch nicht viel mehr rausholen, bekam aber weniger Abzüge und landet dadurch auf dem vierten Platz. Nun wird er abwarten müssen, ob es sich vielleicht doch noch mit dem Finale ausgeht.
14:47
Erik Belshaw (USA)
Der US-Amerikaner kann die guten Bedingungen wenig später nicht für seine Zwecke nutzen. Er liefert zwar einen soliden Sprung aber, allerdings keinen, der reichen wird, um sich auf einen möglichen zweiten Durchgang vorzubereiten. Mit 114 Metern ist er durch die grossen Abzüge nur vorletzter.
14:46
Rok Masle (SLO)
Rok Masle hat es ähnlich gut und so geht es bei dem 18-Jährigen dahin. Mit 124 Metern legt er die neue Bestweite in den Schnee und übernimmt knapp vor Ringen die Führung im Zwischenergebnis.
14:45
Killian Peier (SUI)
Killian Peier verpasst das Timing am Schanzentisch, da er aber im Flug auf gute Windunterstützung trifft, kann er da trotzdem noch 119,5 Meter rausholen. Er ist auf dem dritten Platz zu finden.
14:44
Maximilian Steiner (AUT)
Auch bei Maximilian Steiner läuft es ordentlich und er kann sich durchaus Hoffnungen machen, dass es sich vielleicht mit dem Platz unter den besten 30 ausgehen wird. Nach 118,5 Metern bleibt er nur 4,7 Punkte hinter Ringen zurück.
14:43
Sondre Ringen (NOR)
Sondre Ringen nutzt den Aufwind in seinem Sprung perfekt aus und setzt den ersten Satz auf den K-Punkt hin. Nach 120 Metern und guten Noten übernimmt der 26-jährige Norweger vor heimischer Kulisse mit 13 Punkten die Führung.
14:42
Jakub Wolny (POL)
Jakub Wolny muss seinerseits bereits nach 106,5 Metern die Landung hinsetzen und dürfte damit kaum eine Möglichkeit haben, es in den Wettkampf zu schaffen.
14:42
Justin Lisso (GER)
Mit Justin Lisso ist jetzt auch schon der erste Deutsche an der Reihe. In der Probe passt es für ihn richtig gut zusammen, jetzt im Wettkampf stimmt das Timing am Schanzentisch nicht und schon werden es dann auf der steuenden Schanze nur 112 Meter.
14:40
Eetu Nousiainen (FIN)
Es geht los mit Eetu Nousiainen aus dem finnischen Team. Bei einem guten Aufwind setzt der 25-Jährige zum Auftakt die 114 Meter in den Schnee.
14:38
Granerud gewinnt Probe
Den Probedurchgang gewinnen konnte Halvor Egner Granerud, der mit 134,5 Metern seinen bisher besten Sprung auf dem Holmenkollen zeigte. Kubacki landete mit 129,5 Metern auf dem zweiten Platz vor Timi Zajc aus Slowenien. Die deutschen Springer waren nur im Mittelfeld gelandet.
14:28
Drei Schweizer im Wettkampf
Die Schweizer mussten in der Qualifikation einen Ausfall hinnehmen und Remo Imhof verpasste den Sprung unter die besten 50, womit er im heutigen Wettkampf zusehen muss. Im Wettkampf vertreten sind Simon Ammann, Gregor Deschwanden und Killian Peier.
14:25
Was geht für die ÖSV-Adler?
Bei den Österreichern liegen neben Stefan Kraft nach dem ersten Sprung auch Daniel Tschofenig (9.), Clemens Aigner (10.) und Manuel Fettner auf dem elften Platz der Quali gut dabei. Michael Hayböck hat als 21. in der Qualifikation bereits einen grösseren Rückstand in der Gesamtwertung. Maximilian Steiner und Jan Hörl haben ebenfalls bereits einen grossen Abstand nach vorne.
14:19
DSV-Springer ausserhalb der Top Ten
Die deutschen Skispringer haben sich nach dem ersten Sprung in der Raw-Air bereits in eine schwierigere Lage gebracht und müssen grössere Rückstände aufholen. Bester DSV-Springer der Tour ist Karl Geiger als 13. und 17,9 Punkten Rückstand. Markus Eisenbichler hatte nach guten Trainingsergebnissen in der Quali ausgelassen und war 15. Bei Andreas Wellinger (19.) und Constantin Schmid (20.) steht nach dem ersten Tag ein Top-20-Platz zu Buche. Für Justin Lisso, Philipp Raimund sowie Stephan Leyhe geht es bei der Raw-Air vor allem um gute Einzelergebnisse.
14:16
Kubacki mit knapper Führung
Nach dem ersten Tag der langen Norwegen-Tournee führt Dawid Kubacki mit seinem Qualifikationssieg das Feld an. Absetzen aber konnte sich der Pole nicht. Nur 0,4 Punkte hinter ihm rangierte sich gestern Timi Zajc ein. Stefan Kraft wurde Dritter und hat 4,7 Punkte Rückstand in Richtung Kubacki. Die Top acht trennten 8,5 Zähler. Grosses Pech hatte Lokalmatador Robert Johansson, der im Training jeweils noch unter die Top 3 gekommen war. Er hatte Probleme mit seiner Bindung und konnte nur mit Mühe einen Sturz verhindern. Er verpasste den Wettkampf am Samstag und hat bereits nach dem ersten Tag keinerlei Chancen mehr auf ein gutes Gesamtergebnis.
14:09
Tag zwei der Raw-Air-Tour
Nachdem gestern der erste von 18 Sprüngen der Raw-Air-Tour auf dem Holmenkollen auf dem Plan gestanden hat, geht es heute weiter mit dem ersten Wettkampf. Um 14:40 Uhr geht's los!
Herzlich willkommen
Hallo und herzlich willkommen zur Raw Air der Männer aus Oslo! Rechtzeitig vor dem Start beginnt der Liveticker.

Gesamtwertung

NamePunkte
1Halvor Egner GranerudNorwegenHalvor Egner Granerud2932.00
2Stefan KraftÖsterreichStefan Kraft2913.80
3Anze LanisekSlowenienAnze Lanisek2784.40
4Ryoyu KobayashiJapanRyoyu Kobayashi2724.80
5Daniel TschofenigÖsterreichDaniel Tschofenig2721.20
6Timi ZajcSlowenienTimi Zajc2679.70
7Michael HayböckÖsterreichMichael Hayböck2658.20
8Kamil StochPolenKamil Stoch2627.50
9Manuel FettnerÖsterreichManuel Fettner2593.30
10Daniel-Andre TandeNorwegenDaniel-Andre Tande2571.90