DE | FR

National League

Fribourg
2
1
1
0
HC Fribourg-Gottéron
Lausanne
0
0
0
0
Lausanne HC
Fribourg:
20'
Mottet
33'
Bykov
Lausanne:
22:31
Bereits am Sonntag geht es um 20:00 Uhr mit Spiel 2 weiter. Bis dann, auf Wiederlesen!
22:30
Bei Christian Dubé war nach der Sirene nicht viel mehr als minimales Schmunzeln zu erkennen. Er wirkte auf der Bank genau so cool wie seine Spieler, die einfach ihren Stiefel runtergespielt haben und es schafften, die Emotionen rauszuhalten.
22:29
Bereits hat sich bei Lausanne etwas Verzweiflung breit gemacht. Man ist erfolglos angerannt und Trainer John Fust begann zehn Minuten vor Schluss gefühlt planlos seine Sturmlinien durcheinander zu wirbeln. Er brachte sogar Makai Holdener, welcher zuvor nie Eiszeit erhielt. Für Spiel 2 am Sonntag werden sich die Lions definitiv etwas überlegen müssen.
22:29
Fazit 3. Drittel
Der LHC-Chef bringt seine Leute fürs Schlussdrittel nicht auf die nötige Temperatur - oder die Fribourger Coolness kühlt diese wieder ab. Abgeklärt agiert Gottéron in der eigenen Zone, hält die Waadtländer vom eigenen Tor fern. Fast schon verzweifelt rennt Lausanne an und nimmt 137 Sekunden vor Schluss auch  Torhüter Boltshauser raus. Kenins liefert sich noch eine Schlägerei mit Rossi, doch Tore wollen für die Gäste keine fallen.
60'
22:25
Spielende
Die Sirene ertönt, Fribourg-Gottéron gewinnt den Auftakt in die Playoffserie!
60'
22:19
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Ronalds Ķēniņš (Lausanne HC)
Rossi und Kenins geraten sich in die Haare, beide sitzen draussen. Weil Kenins für unsportliches Verhalten aber eine grössere Strafe erhält, muss Lausanne das Spiel nun in Unterzahl beenden.
60'
22:19
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matthias Rossi (HC Fribourg-Gottéron)
Berra kann den Puck nach einem Querpass von Paré blockieren. Sofort fliegen die Fäuste.
59'
22:17
Glauser ballert von der blauen Linie, schiesst aber nur hinten an die Bande.
58'
22:16
Bereits 137 Sekunden vor Schluss geht Boltshauser raus. Paré gewinnt das wichtige Bully. Lausanne geht jetzt "all in".
58'
22:15
Videobeweis
Die Schiedsrichter sind sich bezüglich der Uhrzeit unsicher und konsultieren jetzt noch das Video.
57'
22:14
In der eigenen Zone spielt Gottéron überragend. Ruhig und stilsicher wird gearbeitet, der Puck fern vom Tor gehalten.
56'
22:11
DiDomenico verkantet vor der Bande und bleibt kurz benommen liegen. Er reklamiert dann beim Schiedsrichter und möchte da natürlich eine Strafe.
55'
22:09
Mit viel Zufall landet die Scheibe bei Baumgartner, welcher den Puck auf Berra bringt. Dieser hält aber weiter dicht.
54'
22:07
Sprunger nimmt das Icing in Kauf. Kenins hat zuvor Diaz in die Bande geschubst.
53'
22:05
Plötzlich erhält bei Lausanne auch Makai Holdener Eiszeit. Er stand heute noch nie im Einsatz.
52'
22:05
Schmid sucht den direkten Weg aufs Tor, versucht von der rechten Grundlinie in den Slot zu ziehen. Boltshauser rückt nicht von der Position am Pfosten weg.
51'
22:04
Mottet leistet jetzt auch wichtige Defensivarbeit. Mottet blockt den Schuss von Glauser, Desharnais stellt sich Sekac in den Weg und humpelt nachher in Richtung Spielerbank.
50'
22:02
Fust wirbelt die Angriffsreihen nun wild durcheinander und forciert seine Ausländer.
49'
22:00
Ein Faustkampf nach einer Fangparade von Berra. Lausanne probiert es jetzt über die Emotionen.
48'
21:57
Miele mit dem nächsten Anlauf über den rechten Flügel für Lausanne. Gottéron hält Bozon an der Bande draussen.
46'
21:56
Rossi trifft Frick wohl mit dem Handschuh im Gesicht. Es gibt keine Strafe für den Fribourger.
45'
21:54
Glauser zieht von der blauen Linie ab. Er ist heute Abend gut drauf.
44'
21:52
Fribourg nimmt es cool in dieser Phase. Diaz spielt in aller Ruhe nach vorne, Mottet holt bei Boltshauser das Bully raus.
43'
21:50
Furrer und Fuchs geraten aneinander und müssen von den Schiedsrichtern getrennt werden. Der Fribourger Verteidiger hat einfach vehement seinen Torhüter abgeschirmt.
42'
21:48
Gefühlt jeden zweiten Shift macht Gernat mit und wird entsprechend forciert. Er kann Schmid an der Bande erfolgreich vom Puck trennen.
41'
21:47
Beginn 3. Drittel
Gottéron holt sich den Puck nach dem ersten Einwurf. Kommt Lausanne in den letzten 20 Minuten der regulären Spielzeit nochmals zurück?
21:36
Fazit 2. Drittel
Es läuft definitiv nicht für Lausanne am heutigen Abend. Zuerst knallt Genazzi die Scheibe an die Latte und im Powerplay entwischt ihnen plötzlich Bykov. Der Routinier zündet den Turbo über den linken Flügel und trifft zum Shorthander in die hohe Ecke. Plötzlich ist er beflügelt und spielt wie zu früheren Tagen. Lausanne schlägt sich weiter selbst. Als Bertschy vorne einen Konter zum vermeintlichen 2:1 versenkt, hat sich Miele hinten eine Behinderung geleistet. Der Treffer zählt nicht, ja es gibt sogar eine Strafe gegen die Waadtländer. Trainer John Fust kocht, am Resultat ändert dies nach 40 Minuten freilich wenig.
40'
21:29
Ende 2. Drittel
Die Sirene ertönt, mit einem 2:0 geht Gottéron in die Pause. LHC-Trainer Fust kocht noch immer, er geigt den Schiedsrichtern auf dem Weg in die Kabine nochmals die Meinung.
39'
21:23
Bykov fängt den Puck wieder ab und läuft alleine auf Boltshauser zu! Er wird leicht bedängt, aus spitzem Winkel kann er die Scheibe nicht mehr reinzaubern.
37'
21:22
Kleine Strafe (2 Minuten) für Raphael Díaz (HC Fribourg-Gottéron)
Diaz fährt mit dem Bein ins Bein von Jäger rein und holt diesen so aufs Eis runter. Das Beinstellen bedeutet eine Strafe gegen den ehemaligen NHL-Spieler.
37'
21:18
Bykov ist beflügelt nach seinem Treffer! Plötzlich spielt er wieder mit dem Speed früherer Tage und bringt Sturmpartner Jörg in beste Abschlussposition.
35'
21:16
Brodin macht den Vorhang vor Boltshauser, als Gunderson in den Slot schlenzt. Er lässt sich von Gernat nicht provozieren.
34'
21:13
Bertschy jubelt, doch die Schiedsrichter zeigen an, dass der Treffer nicht zählt! Miele soll sogar eine Strafe kassieren. Das Tor war auf jeden Fall aus der Verankerung. LHC-Trainer Fust ist unglaublich hässig. Aber richtig, Miele hat Désharnais am Backchecking gehindert.
33'
21:11
Unterzahl-Tor für HC Fribourg-Gottéron, 2:0! Andrei Bykov trifft
Zwei Lausanner stehen sich an der blauen Linie selbst im Weg. ANDREI BYKOV zündet über die linke Seite den Turbo und zwickt die Scheibe vom Bullykreis wunderschön über die Fanghand von Boltshauser zum Shorthander rein!
32'
21:10
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nathan Marchon (HC Fribourg-Gottéron)
Marchon nagelt Miele noch an die Bande, als dieser nicht mehr in Puckbesitz ist. Das ist eine klare Behinderung und damit Strafe.
31'
21:07
Videobeweis
Nun schauen sich Stolc und Borga, die beiden Schiedsrichter, das Video noch genau an. Genazzi hat den Puck an die Latte gesetzt, was in der Zeitlupe sehr gut zu erkennen ist.
30'
21:04
Schuss an die Torumrandung! Lausanne trifft nur das Gestänge, da hat nicht viel zum Ausgleich gefehlt.
29'
21:04
Frick hat für einen Moment den Stock verloren. Gleichzeitig drückt Sprunger aus dem Handgelenk brandgefährlich ab.
28'
21:03
Auf den Knien versucht Mottet an der Bande den Puck zu verteidigen. Gunderson kann am Ende die Situation für Gottéron klären.
27'
21:00
Paré wird zurückgepfiffen. Nur Sekunden zuvor lenkt Sekac einen Flachschuss von Marti gefährlich aufs Tor ab.
25'
20:59
Ist Gernat wirklich ein Verteidiger? Wieder ist der Slowake in Lausanner Diensten mit vorne anzutreffen und schiesst Berra aus wenigen Metern an.
24'
20:57
Im Slot trifft Paré die Scheibe nicht! Miele hat die perfekte Vorlage geliefert.
23'
20:54
Bougro kommt nicht an Baumgartner vorbei. Zuvor haben sich die Fribourger unter Druck entlang der Bande ins Offensivdrittel spielen können.
21'
20:53
Beginn 2. Drittel
Das erste Bully im zweiten Drittel geht an Lausanne! Heldner schlägt sofort den Weg nach vorne ein und passt an die offensive blaue Linie zu Riat.
20:45
Fazit 1. Drittel
Playoff-Time in Fribourg, die Halle brennt! Deutlich zurückhaltender die Drachen auf dem Eis, welche in der Startphase jegliche Risiken zu minimieren versuchen und von Lausanne entsprechend unter Druck geraten. Berra hält alles. Als die Schiedsrichter durchzugreifen beginnen, erhält Fribourg die Chance 19 Sekunden in doppelter Überzahl zu spielen. Das bleibt zwar ungenutzt, doch Mottet nutzt die zweite Strafe zum 1:0 im Powerplay!
20'
20:45
Ende 1. Drittel
Fribourg-Gottéron geht mit der knappen 1:0-Führung in die erste Pause. 
20'
20:34
Powerplay-Tor für HC Fribourg-Gottéron, 1:0! Killian Mottet trifft
DiDomenico hat das Auge und spielt diagonal auf die rechte Seite zu KILLIAN MOTTET! Dieser bleibt im ersten Versuch noch am Schlittschuh von Glauser hängen, im zweiten Anlauf zappelt der Puck im Netz!
19'
20:31
Kleine Strafe (2 Minuten) für Aurélien Marti (Lausanne HC)
Marti checkt DiDomenico viel zu spät. Das ist eine Behinderung, der Lausanner muss auf die Strafbank.
18'
20:29
Mottet und Glauser geraten aneinander. Man befördert sich gegenseitig aufs Eis, die Schiedsrichter lassen aber laufen.
17'
20:28
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jiří Sekáč (Lausanne HC)
Direkt vom Bully weg läuft Sekac in die Ecke und hakt dort Furrer regelrecht in die Bande. Auch er muss raus.
17'
20:26
Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Brodin (HC Fribourg-Gottéron)
Auf der Mittellinie setzt Brodin seinen Stock als Waffe ein und schlägt einem Lausanner das Werkzeug aus den Händen. Dafür muss er auf die Strafbank.
17'
20:25
Kamerzin läuft sich in drei Lausannern fest und verliert beim Schussversuch noch den Stock.
16'
20:22
Zuerst wehrt Berra mit dem Bein ab, dann setzen die Lausanner mit zwei Angreifern an der Bande nach.
14'
20:20
Gute Blockarbeit von Furrer, welcher den Direktschuss von Genazzi von der Seite erfolgreich abwehren kann.
13'
20:19
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mauro Jörg (HC Fribourg-Gottéron)
Im Zweikampf mit Glauser leistet sich Jörg einen Stockschlag und kassiert dafür zwei Minuten.
12'
20:18
Diaz gelingt es, das Powerplay zu formieren. Rossi nimmt den Direktschuss, dann ist die Strafe vorbei.
11'
20:16
Mit Speed läuft DiDomenico ins Angriffsdrittel, doch die Fribourger können sich nicht aufstellen.
10'
20:16
Kleine Strafe (2 Minuten) für Martin Gernát (Lausanne HC)
Gernát kann nicht früh genug bremsen und fährt in Berra rein. Das gibt wegen Torhüterbehinderung die erste Strafe des Abends.
9'
20:12
Bykov realisiert nicht schnell genug, dass Bougro alleine ist. Das Zuspiel kommt leicht zu spät.
8'
20:10
Berra fällt zwar der Puck runter, doch kein Lausanner steht im Slot, um vom Abpraller profitieren zu können.
7'
20:08
Gottéron wird ins eigene Drittel zurückgedrängt. Genazzi probiert es von der blauen Linie mit dem Direktschuss.
5'
20:06
Nach dem Bullygewinn sucht Baumgartner sofort den Abschluss. Die Scheibe verschwindet im Fangnetz hinter dem Tor.
4'
20:05
Marti steht im Weg, er liefert saubere Defensivarbeit und hält Grenat den Rücken frei.
3'
20:04
Bougro wählt die sichere Variante. Die Fribourger spielen nicht wild nach vorne und probieren kontrolliert die Angriffe auszulösen.
2'
20:03
Miele nimmt den Puck zur Mitte und zwingt Berra auf die Beine. Ein Nachschuss kommt, Berra hat seinen Stock verloren. Doch mit dem Beinschoner hält er.
1'
20:01
Spielbeginn
Der Puck ist im Spiel, die Playoffserie ist eröffnet.
19:45
Die Teams sind auf dem Eis, die Halle in Fribourg brennt! Die Stimmung ist genial, es ist angerichtet für Playoff-Hockey!
19:43
Schiedsrichter
Geleitet wird der heutige Playoff-Auftakt zwischen Drachen und Löwen von Miroslav Stolc und Cedric Borga zusammen mit David Obwegeser und Eric Cattaneo. Werden sie gleich zu Beginn ein Zeichen setzen, damit sie die Partie im Griff haben?
19:41
Aufstellung Lausanne HC
Bei den Lausannern steht der zuletzt herausragende Luca Boltshauser zwischen den Pfosten. Davor hat John Fust vier komplette Linien nominiert, also mit Holdener und Krueger auch zwei Verteidiger für die vierte Linie. Besonders im Fokus sind natürlich die Herren Sekac, Miele oder Paré, welche aktuell Flügel zu haben scheinen.
19:40
Aufstellung HC Fribourg-Gottéron
Grosse Überraschungen im Line-Up von Gottéron gibt es nicht. Trainer Dubé setzt fast schon wie gewohnt auf sieben Verteidiger und 13 Stürmer. Dass er Brodin nur in der vierten Linie aufstellt, ist ein Hinweis darauf, dass er möglichst vier ausgeglichene Linien möchte. Ob das heute Abend aufgeht?
17:44
Direktbegegnungen
In den fünf Direktbegegnungen in der Regular Season hat sich Lausanne am Ende dreimal durchsetzen können. Regelmässig sind auch viele Tore gefallen, nur in zwei Spielen gab es weniger als fünf Treffer.
17:43
Formkurve Lausanne HC
Die Waadtländer haben sieben ihrer acht letzten Qualispiele gewonnen und den Schwung in die Pre-Playoffs genommen. Zuerst von Ambri in der eigenen Arena geschockt worden, gelingt auswärts der Ausgleich und im Entscheidungsspiel mit 5:1 das klare Weiterkommen. "Les Lions" sind heiss, die Mannschaft ist rechtzeitig auf die entscheidende Meisterschaftsphase in Form gekommen.
17:42
Formkurve HC Fribourg-Gottéron
In Fribourg wird man sich die Spiele aus den Pre-Playoffs genau angeschaut haben. Die Sensestädter konnten einige Tage die Beine etwas hochlagern und nochmals frische Energie tanken. Ist das ein Vor- oder Nachteil, weil man nicht mehr im Spielrhythmus ist? Nach den sechs Niederlagen zum Abschluss der Regular Season dürfte die Pause wohl im richtigen Moment gekommen sein.
17:39
Ausgangslage
Es ist nicht einfach ein Spiel, eine Playoff-Begegnung - es ist ein Derby! Zwischen Fribourg und Lausanne fliegen regelmässig die Fetzen und jetzt treffen sie im Viertelfinale aufeinander. Während Gottéron die Qualifikation auf Rang 2 abgeschlossen hat und damit in einem allfälligen Entscheidungsspiel Heimrecht geniessen würde, kommt Lausanne via die Pre-Playoffs zu dieser Affiche.
17:38
Herzlich willkommen zum ersten Spiel im Playoff-Viertelfinale zwischen dem HC Fribourg-Gottéron und dem Lausanne HC.

Aktuelle Spiele

02.04.2022 20:00
HC Fribourg-Gottéron
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
5
1
2
1
1
Lausanne HC
Lausanne HC
Lausanne
4
1
2
1
0
n.V.
Beendet
20:00 Uhr
EHC Biel-Bienne
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
1
1
0
0
ZSC Lions
ZSC Lions
ZSC Lions
3
0
0
3
Beendet
20:00 Uhr
04.04.2022 20:00
HC Davos
HC Davos
HC Davos
7
3
1
3
SC Rapperswil-Jona Lakers
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
3
2
0
1
Beendet
20:00 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
ZSC Lions
3
0
1
2
EHC Biel-Bienne
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
1
0
0
1
Beendet
20:00 Uhr
06.04.2022 20:00
SC Rapperswil-Jona Lakers
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
HC Davos
HC Davos
HC Davos
3
0
2
1
Beendet
20:00 Uhr

Spielplan - Viertelfinals, 1. Spiel

18.03.2022
Lausanne HC
Lausanne HC
Lausanne
1
1
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
2
1
0
1
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève-Servette HC
Genève
1
1
0
0
HC Lugano
HC Lugano
Lugano
2
1
1
0
Beendet
19:45 Uhr
20.03.2022
HC Ambri-Piotta
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
1
1
0
0
Lausanne HC
Lausanne HC
Lausanne
2
1
0
1
Beendet
19:45 Uhr
23.03.2022
ZSC Lions
ZSC Lions
ZSC Lions
4
1
1
2
EHC Biel-Bienne
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
5
0
3
2
Beendet
20:00 Uhr
25.03.2022
SC Rapperswil-Jona Lakers
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
4
0
3
1
HC Davos
HC Davos
HC Davos
3
1
0
2
Beendet
20:00 Uhr
EV Zug
EV Zug
Zug
2
0
1
0
1
HC Lugano
HC Lugano
Lugano
1
0
0
1
0
n.V.
Beendet
20:00 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
1
0
Lausanne HC
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Beendet
20:00 Uhr
08.04.2022
EV Zug
EV Zug
Zug
3
0
1
2
HC Davos
HC Davos
HC Davos
0
0
0
0
Beendet
20:00 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
0
ZSC Lions
ZSC Lions
ZSC Lions
3
1
0
1
1
n.V.
Beendet
20:00 Uhr
18.04.2022
EV Zug
EV Zug
Zug
2
0
2
0
ZSC Lions
ZSC Lions
ZSC Lions
3
0
0
3
Beendet
20:00 Uhr