DE | FR

National League

Fribourg
5
1
2
1
1
HC Fribourg-Gottéron
Lausanne
4
1
2
1
0
Lausanne HC
Fribourg:
15'
Sprunger
21'
DiDomenico
37'
DiDomenico
47'
Mottet
79'
Mottet
Lausanne:
16'
Frick
24'
Gernát
26'
Gernát
44'
Frick
23:14
Auf bald!
Das war es von uns. Wir hoffen, du hattest viel Spass beim Mitlesen und wir würden uns freuen, dich demnächst wieder begrüssen zu dürfen. Ich wünsche dir noch einen schönen Abend und gute Gesundheit.
23:06
Fazit Verlängerung
Die Verlängerung ebbt hin und her und beide Mannschaften haben ihre Chancen, die Partie zu entscheiden. In der 79. Minute erlaubt sich LHC-Captain Lukas Frick einen folgenschweren Fehler, den KILLIAN MOTTET zum 5:4 ausnutzen kann. 
Damit steht Fribourg-Gottéron zum ersten Mal seit 2014 wieder in die Halbfinals ein, herzlichen Glückwunsch an die Saanestädter an dieser Stelle.
79'
23:04
Spielende
79'
23:03
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 5:4 durch Killian Mottet
Die Partie ist aus und die BCF Arena steht Kopf! Lukas Frick verwechselt sich mit Roman Josi und versucht es mit einem Solo im eigenen Drittel. Das geht grandios in die Hosen, Desharnais erobert die Scheibe und legt quer für Mottet. Der trifft zum allesentscheidenden 5:4! Da kann einem Lukas Frick richtig leid tun, der Captain zeigt so lange eine sackstarke Partie und leistet sich dann ein solches Malheur.
78'
23:02
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mauro Dufner (HC Fribourg-Gottéron)
78'
23:02
Kleine Strafe (2 Minuten) für Emilijus Krakauskas (Lausanne HC)
78'
23:00
Dufner und Krakauskas legen sich gegenseitig aufs Eis und kassieren beide eine Strafe. Beim letzten vier gegen vier war Lausanne erfolgreich.
76'
22:59
Furrer versuchts mit einem Distanzschuss,  aber ohne Erfolg. Ist ja auch logisch, ein Philippe Furrer trifft schliesslich erst in der 105. Minute auf magistrale Art und Weise.
75'
22:57
Sekac legt zurück für seinen Linienpartner, Berra kann den Abschluss aber parieren. Doch es bleibt weiterhin hiess, ehe Fribourg-Gottéron befreien kann. Gute kurze Druckphase der Lausanner.
73'
22:54
Toller Pass von Desharnais auf Mottet. Stephan ist mit dem Fanghandschuh aber zur Stelle.
72'
22:53
Riesenmöglichkeit für Fribourg kurz nach der überstandenen Unterzahl. Sprunger schickt Marchon auf Reisen und der scheitert alleine vor Stephan, der ganz lange stehen bleibt.
71'
22:53
Sprunger ist wieder auf dem Eis!
71'
22:52
Die Gäste sorgen für viel Verkehr vor Reto Berra. Sehr gefährliche Phase für die Drachen.
70'
22:50
Pare zieht voll auf und lässt es krachen. Gunderson stellt sich aber zwischen Puck und Tor.
69'
22:49
Kleine Strafe (2 Minuten) für Julien Sprunger (HC Fribourg-Gottéron)
Und jetzt auch das noch. Nachdem Sprunger seine Chance vertändelt hat, landet sein Stock zwischen den Beinen von Lukas Frick.
69'
22:47
Sprunger mit dem Puckgewinn in der gegnerischen Zone, doch dann wartet der Fribourger Captain zu lange mit dem Abschluss und lässt sich den Puck wieder abluchsen.
67'
22:46
Das Heimteam hat in dieser Verlängerung bislang die Vorteile auf seiner Seite. Lausannes Auftritte in der gegnerischen Zone sind bislang eher Mangelware.
65'
22:44
Es wird ganz laut in der Arena. Die Scheibe liegt eigentlich einschussbereit vor dem leeren Lausanner Kasten. Doch DiDomenico kommt nicht mehr an die Scheibe weil Heldner im letzten Moment noch intervenieren kann - das war eminent wichtig!
63'
22:42
Killian Mottet drückt für einmal nicht selbst ab, sondern spielt die Scheibe mit viel Gefühl vors LHC-Gehäuse. Desharnais versucht noch abzulenken-ohne Erfolg.
62'
22:40
Julien Sprunger hat viel Platz und kurvt durchs Drittel. Er legt sich die Scheibe auf die Backhand und schliesst ab. Stephan kann den Schuss wieder nicht kontrollieren, doch "DiDo" kommt nicht mehr ran.
61'
22:39
Beginn der Overtime
22:22
Fazit 3. Drittel
In der 44. Minute kann Lausanne erneut im Powerplay jubeln. Captain LUKAS FRICK schiesst seine Farben wieder in Front. Kurz darauf muss der frischgebackene Doppeltorschütze aber auf die Strafbank und das Heimteam ist auch im vierten Powerplay durch KILLIAN MOTTET in der 47. Minute erfolgreich. Dabei bleibt es dann, auch weil Gottéron ein erstes Mal in dieser Partie im fünften Powerplay kein Tor erzielen kann. Schon zum dritten Mal in dieser Verlängerung muss damit die Verlängerung entscheiden.
60'
22:21
Ende 3. Drittel
60'
22:19
Die Schlussminute ist unterwegs. Lausanne kann den Puck im gegnerischen Drittel halten.
59'
22:19
Auch dieses Powerplay der Heimmannschaft war sehr gefährlich, für einmal endet es aber ohne Torerfolg.
58'
22:18
Mottet mit dem nächsten wuchtigen Abschluss. Der Puck liegt frei im Lausanner Slot, doch Julien Sprunger kommt nicht mehr ran.
58'
22:17
Stephan unterbricht die Partie mit einer Parade. Genau 60 Sekunden blieben Gottéron noch in diesem Powerplay.
57'
22:17
Das Powerplay steht bereits wieder und Sprunger verpasst am zweiten Pfosten nur ganz knapp.
57'
22:16
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Tim Bozon (Lausanne HC)
Uiuiuiui da dürften jetzt aber ein paar Lausanner nervös werden. Tim Bozon nimmt die nächste Strafe.
57'
22:15
Chris DiDomenico kommt über die linke Seite, verliert dann aber die Scheibe an Bertschy.
56'
22:13
Samuel Walser schnappt sich den Puck in der neutralen Zone. Der Stürmer geht in den Abschluss, ein Lausanner kann diesen aber noch abfälschen und nimmt ihm so die Wucht. Einfache Parade für Tobias Stephan.
55'
22:13
Druckphase der Gästemannschaft. Kenins Abschluss zischt an Berras Kasten vorbei.
54'
22:11
Berra greift nach einem Schuss aus spitzem Winkel daneben und hat Glück, dass auch der bereitstehende Waadtländer die Scheibe verpasst.
54'
22:10
Die Lausanner Abschlüsse werden immer gefährlicher, doch dann können die Drachen befreien und Mottet darf wieder mittun.
52'
22:08
Kleine Strafe (2 Minuten) für Killian Mottet (HC Fribourg-Gottéron)
Mottet wird von seinem Gegenspieler zu Boden gedrückt und kassiert den Stock einige Male in den Rücken. Der frustrierte Fribourger reist dem Lausanner dann den Stock aus den Händen und kassiert eine Strafe. Nicht die klügste Aktion, auch wenn der Schiedsrichter das Vergehen des Lausanners wohl zu Unrecht nicht ahndet.
50'
22:05
Hiobsbotschaft für John Fust und den Lausanne HC. Doppeltorschütze Gernat scheint sich irgendwie verletzt zu haben und humpelt jetzt, gestützt von einem Betreuer, in die Garderobe.
49'
22:04
Guter Ablenker von Mauro Jörg im Slot. Da hat nicht viel gefehlt.
47'
22:01
Powerplay-Tor für HC Fribourg-Gottéron, 4:4! Killian Mottet trifft
Das gibt es einfach nicht! Fribourg ist auch im vierten Powerplay erfolgreich. DiDomenico für Gunderson und der weiter auf Mottet. Der zieht zum x-ten Mal von dieser rechten Position ab und diesmal sitzt der Abschluss.
46'
21:59
Das sieht übel aus. Marti wird nach einem wuchtigen Schuss von Mottet voll im Gesicht getroffen. Die Partie wird sofort unterbrochen und Marti wird auf der Bank weiter betreut.
45'
21:58
Das Heimteam spielt Julien Sprunger wunderbar auf der rechten Seite frei. Der versucht es dann mit der Brechstange und zieht voll auf. Doch der Schuss ist dann zu unplatziert um Stephan bezwingen zu können. Da wäre mehr möglich gewesen.
45'
21:57
Kleine Strafe (2 Minuten) für Lukas Frick (Lausanne HC)
Frick muss nach seinem eigenen Fehler bei der Spielauslösung DiDomenico von den Beinen holen. Lausanne stehen wieder brenzlige zwei Minuten bevor.
44'
21:55
Powerplay-Tor für Lausanne HC, 3:4! Lukas Frick trifft
Plötzlich scheint das Powerplay zu funktionieren bei Lausanne. Frick ist ebenfalls zum zweiten Mal an diesem Abend erfolgreich. Die Lausanner können viele Körper vor Berra positionieren und so erwischt Frick den Fribourger Schlussmann auf den Fanghandseite.
43'
21:54
Lausanne kann Genazzi in eine gute Abschlussposition manövrieren. Doch die Drachen werfen sich mutig in den Schuss und können dann mit vereinten Kräften befreien.
42'
21:53
Kleine Strafe (2 Minuten) für Killian Mottet (HC Fribourg-Gottéron)
Mottet trifft Bertschy mit dem Stock im Gesicht und muss zum zweiten Mal auf die Strafbank. Es ist bereits die sechse kleine Strafe gegen Fribourg-Gottéron.
42'
21:51
Eine Strafe gegen einen Fribourger wird angezeigt. Stephan macht einem sechsten Feldspieler Platz.
41'
21:50
Beginn 3. Drittel
21:32
Fazit 2. Drittel
Die Drachen können das Mitteldrittel gleich mit einem Mann mehr beginnen und sind schon wieder erfolgreich. CHRIS DIDOMENICO drückt die Scheibe in der 21. Minute über die Linie. In der 24. Minute trifft auch Lausanne in Überzahl. MARTIN GERNAT beendet so eine 30-minütige Durststrecke ohne Powerplaytreffer. Doch es kommt noch besser für die Waadtländer, in der 26. Minute drehen sie die Partie durch den zweiten Treffer von MARTIN GERNAT. In der 35. Minute nimmt Tim Bozon eine unnötige Strafe und das Heimteam bestraft dies. CHRIS DIDOMENICO schnürt in der 37. Minute seinen Doppelpack.
40'
21:31
Ende 2. Drittel
39'
21:28
Nach längerer Zeit kann Lausanne für einmal wieder im Fribourger Drittel auftauchen. Gefährlich wird es für Reto Berra jedoch nicht.
37'
21:27
Powerplay-Tor für HC Fribourg-Gottéron, 3:3! Chris DiDomenico trifft
Wieder trifft das Team von Christian Dube in Überzahl! Mottet haut zum wiederholten Mal von der rechten Seite drauf. Stephan muss abprallen lassen, Desharnais schnappt sich die Scheibe und sieht DiDomenico auf der anderen Seite, der rächt sich an Bozon indem er einen Doppelpack schnürt.
36'
21:24
Das Powerplay steht bereits. Mottet schliesst direkt ab und verzieht nur knapp. Nur wenige Sekunden später darf die Nummer 71 gleich nochmals ran, scheitert aber an Tobias Stephan.
35'
21:21
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tim Bozon (Lausanne HC)
DiDomenico erhält die Scheibe an der Bande und leitet gleich weiter. Die Scheibe ist schon lange weg und trotzdem nimmt Tim Bozon noch den Check. Ziemlich unnötig, so nimmt er seinem Team den Wind aus den Segeln.
35'
21:19
Diaz nimmt einfach mal den Abschuss und Stephan lässt sich trotz freier zu einer nächsten Unsicherheit hinreissen. Zu seinem Glück ist kein Sannestädter zur Stelle, der den Abpraller ausnutzen könnte.
33'
21:18
Ein Aufschrei geht durch die BCF-Arena. Mauro Jörg fasst sich ein Herz und trifft mit seinem satten Schuss nur das Gehäuse. Es wäre sein erstes Playofftor seit 2018.
32'
21:16
Dufner lässt einen Spieler sehenswert aussteigen und bringt den Puck so ins gegnerische Drittel. Das Heimteam kann sich festsetzen und am Ende kommt Dufner erneut zum Abschluss. Er trifft den Puck aber nicht richtig.
30'
21:14
Fabian Heldner hat einen abgefälschten Puck ins Gesicht bekommen und muss sich kurz pflegen lassen. Es dürfte aber weitergehen für den Verteidiger im LHC-Dress.
28'
21:11
Fribourg scheint nach dem Timeout wieder den Tritt gefunden haben. DiDomenico bereitet gut vor für Julien Sprunger, der verpasst das Zuspiel jedoch. Ansonsten hätte er das leere Tor vor sich gehabt.
26'
21:10
Timeout Fribourg-Gottéron
Dube nimmt sein Timeout und versucht seine Jungs neu zu ordnen.
26'
21:07
Tor für Lausanne HC, 2:3 durch Martin Gernát
Lausanne dreht das Spiel innert zwei Minuten. Kenins zieht vor dem Slot gleich zwei Gegenspieler auf sich und legt dann wunderbar auf für Martin Gernat. Der hat das freie Tor vor sich und lässt sich nicht zweimal bitten.
24'
21:04
Powerplay-Tor für Lausanne HC, 2:2! Martin Gernát trifft
Hört hört, der Bann ist gebrochen und Lausanne trifft im Powerplay!. Genazzi geht in den Abschluss, ein Fribourger stellt sich noch in die Schussbahn und blockt den Schuss. Der Puck springt dann genau zu Martin Gernat, der Berra keine Chance lässt.
24'
21:02
Gernat darf wieder mitspielen. Jetzt darf Lausanne noch eine knappe Minute mit einem Mann mehr agieren.
23'
21:01
Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Brodin (HC Fribourg-Gottéron)
Lausanne kommt zu einer zwei gegen eins Situation in Unterzahl und Brodin kann Emmerton nur regelwidrig stoppen. Damit ist das Fribourger Powerplay "passé".
22'
21:00
Die Strafe gegen Gernat bleibt natürlich bestehen.
21'
20:58
Powerplay-Tor für HC Fribourg-Gottéron, 2:1! Chris DiDomenico trifft
Das Powerplay der Saanestädter steht schnell, David Deharnais erhält die Scheibe an Pfosten und zieht vors Tor. Stephan bringt seinen Schoner noch dazwischen, doch dann kann DiDomenico erben und die Scheibe über die Linie drücken.
21'
20:58
Beginn 2. Drittel
Fribourg-Gottéron kann noch über drei Minuten in Überzahl agieren.
20:40
Fazit 1. Drittel
Die Gäste aus Lausanne erwischen den besseren Start in die Partie und können gleich zweimal im Powerplay agieren. Sie lassen die beiden Überzahlspiele jedoch torlos verstreichen, wie alle Überzahlmöglichkeiten in dieser Serie. Wie das eigentlich gehen sollte zeigt dann das Heimteam in der 15. Minute. JULIEN SPRUNGER trifft in Überzahl. Doch Lausanne kann in der 16 Minute bereits durch LUKAS FRICK ausgleichen. Kurz vor der Pause fasst sich Gernat nach einem Check gegen Schmid eine 5-Minuten Strafe.
20'
20:39
Ende 1. Drittel
19'
20:37
Gunderson macht es wieder aus der Distanz und Sprunger versucht Stephan die Sicht zu nehmen. Diesmal ist das Ganze aber nicht von Erfolg gekrönt.
19'
20:36
Kleine Strafe (2 Minuten) für Cory Emmerton (Lausanne HC)
19'
20:35
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matthias Rossi (HC Fribourg-Gottéron)
19'
20:35
Grosse Strafe (5 Minuten) für Martin Gernát (Lausanne HC)
Gernat kassiert zurecht eine dicke Strafe.
19'
20:33
Jetzt geht es hier hoch zu und her in der BCF-Arena. Gernat mit einem unschönen Check gegen Schmid in den Rücken. Rossi will seinen Teamkollegen rächen und springt den Lausanner an. Das löst ein Gemenge zwischen beiden Mannschaften aus.
18'
20:31
DiDomenico wird von der Lausannern immer wieder hart angegangen. Wohl auch in der Hoffnung, der feurigen Kanadier zu provozieren und so aus dem Spiel zu nehmen.
16'
20:30
Tor für Lausanne HC, 1:1 durch Lukas Frick
Lausanne nützt die Platzverhältnisse aus und kommt zum Ausgleich. Nach Pares Abschluss wird Lukas Frick viel zu wenig angegangen. Der Lausanner Captain kann gleich dreimal nachstochern und ist damit erfolgreich.
15'
20:27
Kleine Strafe (2 Minuten) für Killian Mottet (HC Fribourg-Gottéron)
15'
20:26
Kleine Strafe (2 Minuten) für Christoph Bertschy (Lausanne HC)
15'
20:26
Gleich nach Wiederbeginn sprechen die Schiedsrichter die nächsten Strafen aus. Mottet und Bertschy geraten nach dem Faceoff aneinander und werden beide in die Kühlbox geschickt.
15'
20:23
Powerplay-Tor für HC Fribourg-Gottéron, 1:0! Julien Sprunger trifft
Fribourg zeigt Lausanne wie Powerplay geht! Gunderson erhält die Scheibe an der blauen Linie und legt sich in den Schuss. Leithammel Julien Sprunger postiert sich vor Stephan und lenkt den Schuss noch entscheidend ab.
14'
20:21
Kleine Strafe (2 Minuten) für Justin Krueger (Lausanne HC)
Krueger muss für ein Beinstellen Pause machen. Erste Powerplaymöglichkeit für die Drachen.
13'
20:19
Auch Bundesrat Alain Berset verfolgt das Spiel seiner "Fribourger" im Stadion mit. Kein Wunder, der Mann ist sehr verwurzelt in Fribourg.
12'
20:18
Die Gäste üben in der gegnerischen Zone viel Druck auf den scheibenführenden Fribourger aus und kommen so immer wieder zu Puckgewinnen.
11'
20:17
Samuel Walser setzt sich in Bandennähe gut durch und passt zu Jörg. Der versucht es aus spitzem Winkel direkt. Stephan ist aber zur Stelle und schliesst die Lücke zwischen seinen Schonern.
9'
20:15
Furrer hat seine Strafe abgesessen und steht wieder auf dem Eis. Damit ist Lausanne bei 31 erfolglosen Minuten angelangt.
9'
20:12
Im Gegensatz zum ersten Powerplay will den Waadtländern in diesem Durchgang nicht viel gelingen. Gottéron lässt hier gar nichts anbrennen.
7'
20:11
Kleine Strafe (2 Minuten) für Philippe Furrer (HC Fribourg-Gottéron)
Furrer muss nach einem Zweikampf mit Marti auf die Strafbank. Der Fribourg hat sich da vom Lausanner etwas provozieren lassen. Wobei an dieser Stelle gesagt werden muss, dass eine Strafe gegen Marti ebenfalls nicht verkehrt gewesen wäre.
6'
20:09
Die Startphase gehört bislang eher den Gästen. Jetzt schaltet sich aber plötzlich Raphael Diaz in die Offensive ein und kommt zu einem ersten Abschluss.
5'
20:08
Was ist das denn? Gunderson vertändelt die Scheibe vor dem eigenen Tor und ermöglicht Lausanne das 0:1 damit auf dem Silbertablett. Diese stellen sich aber viel zu umständlich an und können nicht profitieren.
4'
20:07
Auch diese zwei Minuten sind torlos. Somit steht Lausanne jetzt bei 29 Powerplayminuten ohne Torerfolg. Diesmal lief das Powerplay der Lausanner aber ziemlich gut und Reto Berra musste gleich mehrmals eingreifen.
3'
20:05
Genazzi nimmt einen weiteren Abschluss, allerdings am Tor vorbei.
2'
20:04
Die Scheibe läuft gut bei Lausanne und Tim Bozon nimmt einen ersten Abschluss. Kein Problem für Reto Berra.
2'
20:04
Kleine Strafe (2 Minuten) für Samuel Walser (HC Fribourg-Gottéron)
Walser fasst sich eine erste Strafe für ein Haken.
1'
20:03
Nach dem Bully wird es gleich gefährlich. Furrer bringt die Scheibe gefühlvoll vor den Slot, wo Rossi gerade noch am Abschluss gehindert werden kann.
1'
20:02
Topscorer DiDomenico mit einem ersten Angriffsversuch. Sein Abschluss wird noch abgefälscht und es gibt ein erstes Bully vor Stephan.
1'
20:01
Spielbeginn
19:51
Schiedsrichter
Daniel Stricker und Michael Tscherrig leiten diese Partie. Unterstützt werden sie dabei von David Obwegeser und Eric Cattaneo.
19:50
Knackpunkt Powerplay
27 Minuten konnten die Waadtländer in dieser Serie schon im Powerplay agieren, die Bilanz: Kein einziges Tor. Doch es kommt sogar noch schlimmer, denn die Lausanner haben sich in Überzahl sogar schon zwei Tore gegen Fribourg eingefangen. Bei den Drachen läuft es da doch deutlich besser. Sie konnten zwar erst 18 Minuten mit einem Mann mehr agieren, haben dabei aber schon fünf Tore erzielen können.
18:54
Aufstellung Fribourg-Gottéron
"Never change a winning team" denkt sich Dube und schickt die gleichen Jungs aufs Eis.  
18:27
Aufstellung Lausanne HC
Bei Lausanne kommt Cory Emmerton ein erstes Mal in dieser Serie zum Einsatz, zuvor musste er jeweils auf der Tribüne Platz nehmen.  
18:26
Die bisherige Serie
Fribourg glückte das Eröffnungsspiel und gewann dieses mit 2:0, Reto Berra konnte sich dabei einen Shutout gutschreiben lassen. In Spiel zwei schlugen die Lausanner dann aber zurück, in der Verlängerung gelang den Waadtländern der Ausgleich in der Serie. Auch die nächste Partie musste in der Verlängerung entschieden werden. In der 105. Minute traf Furrer für Fribourg zum entscheidenden 3:2, das zweitlängste Spiel in der Schweizer Geschichte. Am Donnerstag entschied Gottéron das zweite Spiel in Folge für sich und braucht jetzt nur noch einen Sieg fürs Halbfinal.
18:26
Formstand
Wie bewertet man Formstände in einer Playoffserie? Am besten man macht es gar nicht, denn die Playoffs schreiben ihre eigene Geschichte und eine gute Form ist nach einem Spiel unter Umständen bereits wieder Makulatur. Fakt ist, dass Fribourg in dieser umkämpften Serie, bei der bereits zwei Spiele erst in der Verlängerung entschieden werden konnte, die Nase vorn und jetzt zwei Matchpucks hat.
18:26
Ausgangslage
Matchpoint für Gottéron. Die Fribourger liegen mit 3:1 in Führung und könnten mit einem Sieg heute den Sack zumachen und in die nächste Runde vorstossen. Bekanntlich ist allerdings der vierte Sieg der schwerste in einer Playoffserie und Lausanne wird nochmals alles in die Waagschale werfen, um seine Saison zumindest um ein weiteres Spiel zu verlängern.
18:25
Herzlich willkommen
Hallo und herzlich willkommen bei uns, schön hast du reingeklickt. Hier erfährst du in den nächsten Stunden alles zur National League Playoff-Partie zwischen Fribourg-Gottéron und dem Lausanne HC. Anpfiff in der Saanestadt ist um 20:00.
17:20

Aktuelle Spiele

10.04.2022 20:00
HC Davos
HC Davos
HC Davos
1
1
0
0
EV Zug
EV Zug
Zug
2
0
1
1
Beendet
20:00 Uhr
12.04.2022 20:00
EV Zug
EV Zug
Zug
3
1
0
2
HC Davos
HC Davos
HC Davos
0
0
0
0
Beendet
20:00 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
0
ZSC Lions
ZSC Lions
ZSC Lions
3
1
0
1
1
n.V.
Beendet
20:00 Uhr
14.04.2022 20:00
HC Davos
HC Davos
HC Davos
1
0
1
0
0
EV Zug
EV Zug
Zug
2
0
0
1
1
n.V.
Beendet
20:00 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
ZSC Lions
6
1
4
1
HC Fribourg-Gottéron
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
Beendet
20:00 Uhr

Spielplan - Viertelfinals, 5. Spiel

18.03.2022
Lausanne HC
Lausanne HC
Lausanne
1
1
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
2
1
0
1
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève-Servette HC
Genève
1
1
0
0
HC Lugano
HC Lugano
Lugano
2
1
1
0
Beendet
19:45 Uhr
20.03.2022
HC Ambri-Piotta
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
1
1
0
0
Lausanne HC
Lausanne HC
Lausanne
2
1
0
1
Beendet
19:45 Uhr
23.03.2022
ZSC Lions
ZSC Lions
ZSC Lions
4
1
1
2
EHC Biel-Bienne
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
5
0
3
2
Beendet
20:00 Uhr
25.03.2022
SC Rapperswil-Jona Lakers
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
4
0
3
1
HC Davos
HC Davos
HC Davos
3
1
0
2
Beendet
20:00 Uhr
EV Zug
EV Zug
Zug
2
0
1
0
1
HC Lugano
HC Lugano
Lugano
1
0
0
1
0
n.V.
Beendet
20:00 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
1
0
Lausanne HC
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Beendet
20:00 Uhr
08.04.2022
EV Zug
EV Zug
Zug
3
0
1
2
HC Davos
HC Davos
HC Davos
0
0
0
0
Beendet
20:00 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
0
ZSC Lions
ZSC Lions
ZSC Lions
3
1
0
1
1
n.V.
Beendet
20:00 Uhr
18.04.2022
EV Zug
EV Zug
Zug
2
0
2
0
ZSC Lions
ZSC Lions
ZSC Lions
3
0
0
3
Beendet
20:00 Uhr