DE | FR

DEL

Adler Mannheim
Mannheim
2
2
0
0
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
4
1
1
2
Beendet
18:00 Uhr
Mannheim:
14'
Setoguchi
15'
Kolarik
Schwenningen:
12'
Hult
36'
Poukkula
45'
Kurth
60'
Giliati
60
20:33
Fazit:
Schwenningen zeigt auch im Derby die aktuelle Stärke und holt sich die nächsten Punkte. Dabei war es ein offenes Match, in dem beide Teams gutes Eishockey präsentierten. Im ersten Drittel waren es bereits die Gäste die durch Andrée Hult den Torreigen eröffneten. Doch noch in den ersten 20 Minuten drehten die Hausherren das Spiel und gingen mit einer knappen Führung zum ersten Pausentee. Im weniger spektakulären Mittelabschnitt, glichen die Wild Wings dann wieder aus und holten sich in der 45. Minute die Führung zurück. Die Adler stemmten sich zwar noch gegen die Niederlage, doch das Überaschungsteam dieser Saison blieb eiskalt und machte den Emptynetter. Damit geht die Talfahrt der Baden weiter, während die Schwarzwälder zurück auf Platz fünf klettern. Nach der kurzen Weihnachtspause geht es für die Mannheimer nach Nürnberg. Indes spielen die Schwaben aus Baden-Württemberg, bei denen aus Bayern. Bis dahin, schöne Weihnachtstage.
60
20:22
Spielende
60
20:20
Tor für Schwenninger Wild Wings, 2:4 durch Stefano Giliati
Giliati macht den Sack zu! In der eigenen Zone erarbeitet sich der Rechtsaussen die Scheibe und schleudert sie hoch über das Feld, ins leere Tor der Mannheimer.
60
20:17
Die Mannheimer drücken nochmal aufs Gas und nehmen in diesem Moment Dennis Endras vom Eis.
58
20:14
Bei den Baden reiht sich Chance an Chance. Zuletzt ist es Garrett Festerling der direkt vor dem Tor das Spielgerät bekommt. Doch der Mannheimer bekommt die Scheibe nicht über den liegenden Strahlmeier gehoben.
52
20:03
Nächster Abschluss der Adler! Im Slot bekommt Chad Kolarik die Scheibe von hinter dem Tor und zieht sofort ab. Doch der Slapshot rutscht knapp am linken Kreuzeck vorbei.
51
20:02
Kleine Strafe (2 Minuten) für Anthony Rech (Schwenninger Wild Wings)
Beinstellen
51
20:00
Zehn Minuten bleiben den Mannheimern noch, hier die Niederlage zu verhindern. Aktuell drücken die Blau-Weissen auf den Treffer und nehmen die Schüsse aus allen Lagen.
45
19:52
Tor für Schwenninger Wild Wings, 2:3 durch Marcel Kurth
Die Gäste drehen das Spiel zurück! Nach einer hohen Klärungsaktion, fängt ein Roter die Scheibe aus der Luft und fährt in den Slot. Aus der Mitte kommt der schnelle Pass nach links. Hier steht Kurth und schmeisst den Puck ins kurze Eck. Keine Abwehrchance für Dennis Endras.
45
19:51
Starke Einzelaktion von István Bartalis. Der Schwenninger erarbeitet sich an der Bande die Scheibe und zeiht sofort in die Mitte. Im Slot tankt er sich durch drei Gegenspieler und gibt den Schuss ab. Der Versuch segelt an Endras vorbei und scheppert ans Gebälk. Glück für die Gastgeber.
44
19:49
Riesenchance für Marcel Goc. Der Mannheimer kommt, durch einen Rebound, im Slot an die Scheibe. Das Tor ist leer, doch Goc steht mit dem Rücken zum Netz und kann den Schuss nicht schnell genug abgeben.
42
19:46
Was für ein Monstersafe! Im Slot kommt Stefano Giliati frei zum Abschluss. Sein Schuss fliegt genau Richtung obere linke Ecke. Doch Dennis Endras ist reaktionsschnell und reisst den Schläger hoch. Was für eine Aktion vom Nationalspieler.
41
19:44
Beginn 3. Drittel
40
19:33
Drittelfazit:
Einem etwas entschleunigtes aber spielerisch ansehnliches zweiten Drittel konnten die Wild Wings zum Ausgleich nutzen. Im Vergleich zum ersten Durchgang, spielen die beiden Teams mit weniger Tempo, allerdings auch deutlich disziplinierter. Durch die selteneren Überzahlspiele, waren auch die hochkarätigen Chancen weniger. Trotzdem, konnten die Wild Wings, ein Powerplay aus der 35. Minute zum 2:2-Ausgleich nutzen. Markus Poukkula war es, der Idee und Können mischte und das Hartgummi mit einem perfekten Heber im Kasten unterbrachte. So beginnen wir im Schlussabschnitt nochmal von vorne.
40
19:25
Ende 2. Drittel
38
19:22
Kleine Strafe (2 Minuten) für Aaron Johnson (Adler Mannheim)
Der Mannheimer knallt seinen Gegner in dessen Hälfte heftig in die Bretter.
37
19:22
Starker Save von Dustin Strahlmeier, der erst versucht per Pokecheck den Angriff zu stoppen. Doch der Mannheimer bleibt an der Scheibe und kommt zum Abschluss. Doch wieder ist der Goalie da und fängt das Hartgummi.
36
19:18
Tor für Schwenninger Wild Wings, 2:2 durch Markus Poukkula
Was für eine Bude! Hinter dem Kasten der Adler, sichert sich Poukkula das Spielgerät. Von hier, fährt der Linksaussen an das Tor der Hausherren und hebelt die Scheibe, mit der Rückhand in über die Schulter von Endras. Alles auf Anfang.
35
19:16
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nikolai Goc (Adler Mannheim)
Haken
29
19:07
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andrew Desjardins (Adler Mannheim)
Haken
27
19:02
Jetzt aber doch mal wieder die Gäste! Mit einem starken Handgelenkschuss, versucht sich István Bartalis von der rechten Seite. Endras ist schon geschlagen, doch der Schuss prallt an den linken Pfosten und von dort aus der Gefahrenzone. Glück für die Adler.
26
19:00
Die Mannheimer schmeissen die Scheibe aus allen Lagen auf das Netz der Gäste, die inzwischen Mühe haben sich gegen die anstürmenden Baden zu verteidigen. Immer wieder muss Strahlmeier in höchster Not den Puck klären.
24
18:59
Die erste gute Szene im zweiten Durchgang gehört den Hausherren. Im Slot bekommt Devin Setoguchi die Scheibe. Links vor dem Tor, hält der Kanadier auf den linken Pfosten, doch Dustin Strahlmeier bekommt Seinen Stock dazwischen.
21
18:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jussi Timonen (Schwenninger Wild Wings)
Beinstellen
21
18:52
Beginn 2. Drittel
20
18:40
Drittelfazit:
Das erste Drittel eines temporeichen Derbys endet mit einer knappen, 2:1-Führung für die Hausherren. Dabei waren es die Gäste, die hier in doppelter Überzahl den ersten Treffer markierten. Zuvor durfte Andrée Hult vorzeitig unter die Dusche, nachdem der Mannheimer seinen Gegner mit einem Crosscheck auf das Eis schickte und ihm dabei den Helm vom Kopf schlug. Doch nach dem Rückstand berappelten sich die Adler und kamen in Überzahl, nach einem sehenswerten Doppelpass, durch Devin Setoguchi zum Ausgleich. Nicht mal eine Minute später, legten das Heimteam durch Chad Kolarik nach und führt nach 20 Minuten verdient mit 2:1.
20
18:35
Ende 1. Drittel
20
18:35
Nächste dicke Möglichkeit für die Adler! Über Links läuft die Scheibe hinter das Tor der Gäste. Von hier kommt der Steile Pass direkt vor das Tor der Wild Wings. Da steht David Wolf bereit, doch der Versuch scheitert am Goalie.
18
18:31
Die Baden haben das Momentum jetzt auf ihrer Seite. Direkt nach dem Doppelschlag, erspielen sich die Adler schon die nächste Chanece. Doch der Schuss von der rechten Seite rutscht am Tor vorbei.
15
18:27
Tor für Adler Mannheim, 2:1 durch Chad Kolarik
Während die Schiedsrichter eine Strafe gegen die Gäste anzeigen, nutzen die Adler die Situation und bringen den sechsten Feldspieler. Im Slot spielen sich Kolarik und Adam die Scheibe zu. Am Ende des schnellen Doppelpasses haut Kolarik das Hartgummi unten rechts ins Netz.
14
18:25
Tor für Adler Mannheim, 1:1 durch Devin Setoguchi
Ausgleich in Überzahl! Nur wenige Sekunden in Überzahl, kämpft sich der Kanadier durch den Slot. Hier legt er das Hartgummi nach links auf Garrett Festerling, der die Scheibe quer vor dem Tor zurück zu Setoguchi passt. Der Angreifer zieht sofort ab und haut das Spielgerät in den rechten Winkel.
14
18:23
Kleine Strafe (2 Minuten) für Simon Danner (Schwenninger Wild Wings)
Hinter dem Kasten der Hausherren hat ein Mannheimer dem Puck an der Bande. Danner kommt angerauscht und zieht dem Scheibenführenden die Beine weg.
12
18:20
Tor für Schwenninger Wild Wings, 0:1 durch Andrée Hult
Die Gäste nutzen die doppelte Überzahl! Will Acton trägt das Spielgerät hinter dem Tor der Heimmanschaft. Der Angreifer setzt zum Wraparound an, spielt dann aber doch quer. Links vom Tor steht Hult bereit und schiebt ein.
10
18:19
Kleine Strafe (2 Minuten) für Luke Adam (Adler Mannheim)
Das Hartgummi zappelt im Netz der Gäste. Doch die Schiedsrichter entscheiden auf Strafe gegen Mannheim. Der Angreifer hatte beim Zug zum Tor illegal den Schläger eingesetzt.
10
18:17
Die Wild Wings jetzt mit der Riesenchance hier in Führung zu gehen. Doch wieder machen die Adler in Unterzahl alles dicht. Für die Gäste bieten sich kaum Gelegenheiten den Puck auf das Tor zu bringen.
9
18:13
Grosse Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe ) für Sinan Akdağ (Adler Mannheim)
Direkt nach dem Ablauf der Strafzeit für die Adler, bekommt Dominik Bittner die Scheibe in der Hälfte der Gastgeber. Auf der linken Seite kommt Sinan Akdağ angerauscht und knallt in den Schwenninger, der bei dem Hit seinen Helm verliert.
8
18:13
Die Adler versuchen sich vor dem Kasten der Gäste Festzuspielen, doch die machen das geschickt, stellen die Passwege zu und lassen auch keinen Freiraum zum Schiessen.
7
18:11
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dominik Bittner (Schwenninger Wild Wings)
Bittner schiebt seinen Gegenüber unfair in die Bretter.
5
18:08
Riesenchance für Markus Poukkula! Der Schwenninger bekommt die Scheibe auf der rechten Seite und kann unbedrängt in die Zone der Adler fahren. Im Slot, zieht der Rechtsaussen in die Mitte und zieht ab. Doch Endras hat die Fanghand dran.
4
18:06
Fast die Chance für die Mannheimer. Chad Kolarik fängt an der blauen Linie einen Pass ab und geht auf das Netz der Gäste zu. Doch im letzten Moment steht ein Verteidiger dazwischen.
3
18:05
Die Schwarzwälder kommen nicht in die Powerplay-Formation, weil die Adler schon an der Mittellinie stören und den Aufbau verhindern. Damit ist die erste Minute der Überzahl schon rum.
2
18:03
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matthias Plachta (Adler Mannheim)
Hinter dem Tor der Gäste, stochert Plachta seinem Gegenspieler zwischen den Beinen und bringt ihn zu Fall. Am Ende war auch noch ein hoher Stock dabei.
1
18:01
Spielbeginn
17:59
Die Arena ist gut gefüllt und die Stimmung ist gut vor dem "Spiel der Herzen". Vor der Partie wurden leuchtende Herzen verkauft. Die Erlöse kommen "Adler helfen Menschen e.V." zugute und werden für notleidende und unschuldig in Not geratene Menschen in der Region eingesetzt. Tolle Aktion!
17:53
Schwenningens Trainer, Pat Cortina hat, trotz des bisherigen Saisonverlaufs, den Respekt vor der heutigen Aufgabe nicht verloren: "Wir sind hier nicht der Favorit. Wir wissen wer unser Gegner ist und das ist eine sehr starke Mannschaft", erklärte der Hauptübungsleiter im Interview vor der Partie.
17:23
Damit das Weihnachtsfest bei den "Greifvögeln" nicht ins Wasser fällt, müssen also Punkte her, doch der heutige Gegner zeigt sich, in dieser Saison, in bestechender Form. Mit 50 Punkten stehen die Schwaben derzeit auf dem sechsten Rang, der zur direkten Teilnahme an den Playoffs qualifiziert. Mit einem Sieg heute, könnten die Wild Wings sogar noch einmal klettern und die Feiertage auf dem fünften Rang verbringen.
17:22
Denn bei den Gastgebern läuft es, auch nach dem drastischen Austausch auf der Führungs- und Trainerebene, nicht. So holte die Mannschaft, seit der Übernahme durch Bill Stewart gerade einmal drei Punkte aus fünf Partien. Negativer Höhepunkt dieses (erfolglosen) Dezembers, war die 1:5 Niederlage gegen die Augsburger Panther im eigenen Stadion, nach dem Adler-Geschäftsführer Daniel Hopp klare Worte fand: "Das ist beschämend für alle Beteiligten und ist mit Worten nicht zu erklären. Ich bin stocksauer", schimpfte der Gesellschafter der Blau-Weiss-Roten bei Telekom Sport.
17:20
In diesen Aufeinandertreffen gab es für die Gäste in der Vergangenheit nicht viel zu holen. Im Kalenderjahr 2017 begegneten sich die beiden bereits vier Mal, jedes Mal gingen die Baden als Sieger vom Eis. Doch in der aktuellen Phase sind durchaus Punkte drin für die Schwarzwälder.
17:19
Noch einmal schlafen, dann ist Heiligabend - doch vorher bittet der Derby-Samstag in der DEL noch einmal zum heissen Tanz, denn den 34. Spieltag, schliessen wir mit gleich zwei Nachbarschaftsduellen. Den Beginn macht das Baden-Württembergische-Derby, zwischen den Adlern und den Wild Wings.
17:18
Herzliche willkommen liebe Eishockeyfans, zum vorweihnachtlichen Spiel zwischen den Adlern aus Mannheim und den Schwenninger Wild Wings. Der erste Puck fällt, in der SAP Arena, fällt um 18:00 Uhr.

Aktuelle Spiele

05.01.2018 19:30
EHC München
EHC München
München
4
1
3
0
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
1
0
1
0
Beendet
19:30 Uhr
Schwenninger Wild Wings
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
4
0
0
Düsseldorfer EG
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
2
0
0
Beendet
19:30 Uhr
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
2
1
0
0
1
ERC Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
1
0
1
0
0
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Fischtown Pinguins
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
6
3
1
2
Krefeld Pinguine
Krefeld Pinguine
Krefeld
2
1
1
0
Beendet
19:30 Uhr
Kölner Haie
Kölner Haie
Kölner Haie
5
2
2
1
Adler Mannheim
Adler Mannheim
Mannheim
0
0
0
0
Beendet
19:30 Uhr

Spielplan - 34. Spieltag

08.09.2017
Düsseldorfer EG
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
2
0
2
0
Augsburger Panther
Augsburger Panther
Augsburg
4
2
1
1
Beendet
19:30 Uhr
Kölner Haie
Kölner Haie
Kölner Haie
5
1
2
1
1
Fischtown Pinguins
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
4
0
2
2
0
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Krefeld Pinguine
Krefeld Pinguine
Krefeld
2
1
1
0
0
EHC München
EHC München
München
3
1
0
1
1
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
2
2
0
0
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
4
0
2
2
Beendet
19:30 Uhr
Iserlohn Roosters
Iserlohn Roosters
Iserlohn
1
1
0
0
0
Schwenninger Wild Wings
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
2
1
0
0
1
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
ERC Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
2
2
0
0
Straubing Tigers
Straubing Tigers
Straubing
4
0
1
3
Beendet
19:30 Uhr
Adler Mannheim
Adler Mannheim
Mannheim
6
2
2
2
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
3
1
0
2
Beendet
19:30 Uhr
10.09.2017
Krefeld Pinguine
Krefeld Pinguine
Krefeld
5
2
1
2
Augsburger Panther
Augsburger Panther
Augsburg
7
1
1
5
Beendet
14:00 Uhr
Fischtown Pinguins
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
2
0
1
1
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin
Berlin
7
1
1
5
Beendet
14:00 Uhr
EHC München
EHC München
München
0
0
0
0
ERC Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
4
0
1
3
Beendet
14:00 Uhr