DE | FR

Cup

FC Lugano
4
2
FC Lugano
St.Gallen
1
1
FC St. Gallen
FC Lugano:
4'
Celar
44'
Custodio
58'
Bottani
69'
Haile-Selassie
St.Gallen:
21'
Maglica
16:14
Auf Wiederlesen
Vielen Dank für das fleissige Mitlesen beim Cupfinal 2022! Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend und einen guten Start in die neue Woche! :)
16:13
So geht es weiter
Lugano empfängt in der zweitletzten Runde in der Liga den FC Zürich am nächsten Donnerstag und St.Gallen spielt in Zürich gegen die Grasshoppers. Dazu spielt Lugano in der kommenden Saison in der Qualifikation zur Conference League.
16:12
Lugano ist Cupsieger 2022
15:54
Fazit 2. Halbzeit
Die Ostschweizer starteten spielbestimmend in den zweiten Durchgang. Doch die Tessiner verteidigten meist sehr geschickt und liessen vor Amir Saipi wenig zu. St.Gallen hatte Mühe, hinter die Abwehrkette der Bianconeri zu gelangen und das Team von Mattia Croci-Torti setzte auf ihr bewährtes Mittel: Das Umschaltspiel! In der 59. Minute profitierten die Tessiner wieder von zu wenig aufsässigen Espen in der Defensive. Nach einer Hereingabe von Numa Lavanchy sah sich Mattia Bottani ganz frei im Strafraum und erhöhte die Führung. Nur gerade 10 Minuten später bewies Croci-Torti ein goldenes Händchen. Zan Celar bedient mustergültig den eingewechselten Maren Haile-Selassie und der Ex-FCZ Junior verwandelte frei vor dem Kasten zum 4-1. Dies war die Vorentscheidung in diesem 97. Cupfinal. Lugano holt sich mit einer starken Leistung den ersten Titel seit 1993 und die Sandoz-Trophäe wandert ins Tessin zum FC Lugano.
15:52
Schluss in Bern
Das Spiel ist aus und Lugano ist Cupsieger 2022! Wir gratulieren dem FC Lugano zum Cupsieg!
91'
15:51
Amoura kommt alleine vor Watwowiak und umkurvt den Keeper. Doch der Ball legt er sich zu weit vor und die Kugel landet im Toraus.
90'
15:49
Nachspielzeit
3 Minuten gibt es als Nachschlag.
90'
15:48
Noch ein Freistoss aus etwa 18 Metern für den FCSG. Dieser geht aber knapp drüber.
89'
15:48
Toma mit einem Abschluss - dieser verfehlt das Ziel aber deutlich.
88'
15:45
Grosschance auf die definitive Entscheidung! Celar lässt die Möglichkeit aber liegen.
86'
15:44
Lugano steht weiterhin sehr solid in der Defensive.
85'
15:41
Wechsel Lugano
Hajrizi bekommt für Daprela noch Einsatzzeit.
81'
15:39
Wechsel FCSG
Besio und Lungoyi sind neu von der Partie für Guillemenot und Ruiz. Volle Offensive jetzt!
79'
15:38
Wechsel FC Lugano
Amoura kommt für den Torschützen Bottani.
78'
15:35
Stergiou mit einer grossen Kopfballchance und verfehlt nur knapp.
75'
15:33
Der FCSG hat jetzt viel Mühe wieder den Tritt zu finden. Lugano verteidigt alles konsequent weg.
73'
15:31
Dreifachwechsel FCSG
Sutter, Duah und von Moos verlassen das Feld und Schubert, Toma und Fazliji sind neu dabei.
69'
15:27
Tooooooooor für Lugano, 4-1 durch Maren Haile-Selassie
Der Joker von Mattia Croci-Torti sticht! Nach einem harten Zweikampf erobert sich Sandi Lovric die Kugel von Jeremy Guillemenot und Zan Celar bedient den einlaufenden Maren Haile-Selassie perfekt! Der Einwechselspieler bekundet keine Mühe, alleine vor dem Tor Lukas Watkowiak zu bezwingen.
68'
15:25
Von Moos mit der Riesenchance auf den Anschluss! Doch der junge Stürmer scheitert aufgrund einer mässigen Ballannahme.
67'
15:24
Wechsel FC Lugano
Custodio verlässt den Platz und wird durch Maren Haile-Selassie ersetzt.
66'
15:23
Fast ein weiterer Treffer für die Tessiner! Custodio ist völlig frei und wird angespielt - er nutzt den Raum und zieht einfach mal ab. Watkowiak wieder mit einer tollen Parade!
64'
15:22
Was kommt jetzt vom FCSG?
61'
15:21
Jordi Quitilla kommt von der Strafraumgrenze zu einem Freistoss und sein Schuss streift das Tornetz hinter der Latte. Daher dachten einige Fans schon die Kugel wäre im Kasten gelandet.
59'
15:16
Tooooooooor für Lugano, 3-1 durch Mattia Bottani
Jetzt schläft die Hintermannschaft von St.Gallen aber gewaltig. Ein langer Pass auf die rechte Seite zu Numa Lavanchy und Jeremy Guillemenot hindert ihn zu zögerlich an der Hereingabe. Lavanchy legt mustergültig auf den heranstürmenden Mattia Bottani und der Mittelfeldspieler trifft zum 3-1.
57'
15:15
Guillemenot schliesst aus etwa elf Metern ab und sein Drehschuss geht am Pfosten vorbei.
54'
15:12
Gelbe Karte, Kwadwo Duah, FC St.Gallen
Ein hartes Tackling vom Ex-YB Junior und doch trifft er den Ball. Daher ist die Gelbe Karte zu hart.
52'
15:08
Das Team von Peter Zeidler drückt auf den Ausgleich. Aber bisher ist es noch zu wenig zwingend.
49'
15:07
Lavanchy gehört der erste Abschluss in dieser Partie! Aber es ist zu wenig Druck hinter dem Ball und daher wird es für das Espen-Gehäuse nicht gefährlich.
48'
15:06
Das Spiel ist kurz unterbrochen, da die FCSG-Fans ein Feuerwerk auf den Rängen zünden.
46'
15:03
Anpfiff 2. Halbzeit
Die zweite Halbzeit läuft in diesem Cupfinal.
15:02
Halbzeit
14:49
Fazit 1. Halbzeit
Die grosse Frage vor dem 97. Schweizer Cupfinal lautete, wer holt endlich wieder einen Titel: Das Tessin oder die Ostschweiz? Der FC Lugano wartet seit dem Cup-Triumph 1993 auf einen Pokal und der FC St.Gallen seit der Meisterschaft im Jahr 2000. Die Espen, welche schon im letzten Jahr den Einzug ins Endspiel erreichten, erwischten einen Kaltstart in die Partie. Lugano zündete gleich von der ersten Minuten an ein Offensivfeuerwerk und belohnten sich in der 4. Minute mit der frühen Führung. Olivier Custodio wird aus vielversprechender Position geblockt und die nachfolgende Ecke brachte die Tessiner in Front. Zan Celar setzte sich in der Mitte durch und der Slowene erzielte per Kopf das 1-0 für die Bianconeri. Es von Beginn an richtig ab in dieser Affiche! Keine Mannschaft spielte mit angezogener Handbremse, sondern mit offenem Visier und versuchten mit viel Offensivdrang den Gegner unter Druck zu setzen. Die St.Galler überwanden ihre Startnervosität und Patrick Sutter holte auf der rechten Seite einen Freistoss für seine Farben heraus. Bei der Ausführung wurde Jordi Quintilla durch einen Laserpointer geblendet und Urs Schnyder unterbrach die Begegnung kurz. Victor Ruiz brachte die scharfe Hereingabe in den Strafraum und fand den Kopf von Matej Maglica. Der Kroate brachte die Kugel im Lugano-Kasten unter und liess die FCSG-Fans jubeln. Beide Mannschaften spielten mit einer enorm hohen Intensität - doch die Chancen nahmen im Verlauf der ersten Halbzeit etwas ab. In der 40. Minute parierte Lukas Watkowiak überragend gegen Zan Celar, ehe er bei der erneuten Führung für die Tessiner kurz vor der Pause chancenlos blieb. Ein Geschenk der Espen-Defensive nutzte Olivier Custodio eiskalt zur Pausenführung.
45'
14:47
Pause
Schnyder pfeift zur Pause - tolle erste Halbzeit in Bern!
44'
14:44
Tooooooooor für Lugano, 2-1 durch Olivier Custodio
Dieses Tor hat sich jetzt nicht mehr abgezeichnet! St.Gallen hat durch Matej Maglica die Möglichkeit im Strafraum zu klären - doch der Torschütze vertändelt die Kugel gegen Mattia Bottani! In der Mitte schafft es Görtler nicht mehr entscheidend an den Ball zu kommen und Olivier Custodio nimmt die Einladung zur erneuten Führung an!
43'
14:43
Guillemenot schliesst aus grosser Distanz ab und der Ball wird höchstens für die Lugano-Fans hinter dem Tor gefährlich.
42'
14:41
Die Ostschweizer sind jetzt spielbestimmend und Lugano wartet auf ihre Umschaltsituationen. Dies wäre das anfänglich erwartete Szenario gewesen.
40'
14:39
Grosschance für Lugano! Lovric mit einem überragenden Pass auf Zan Celar und der Slowene ist nach einer überragenden Ballannahme alleine vor Watkowiak. Doch der Deutsche zeigt eine Glanztat! Mit einem starken Reflex hält das Remis.
38'
14:38
Schnyder lässt heute die lange leine laufen und der FCSG durch Ruiz mit einer Flanke in den Strafraum - Saipi hält den Ball aber fest.
37'
14:36
Immer wieder versuchen es die Tessiner mit schnellem Umschaltspiel über Zan Celar. Dieser legt zurück auf Sandi Lovric und der bald Serie A Spieler schliesst ab. Watkowiak ist aber schnell unten und fängt den Ball sicher.
35'
14:34
Nun gibt es doch eine erste ruhige Phase in dieser Affiche. Die Temperaturen sind hoch und beide Teams investieren viel.
32'
14:31
Beide Mannschaften spielen noch immer mit sehr hoher Intensität. Es ist ein äusserst unterhaltsames Spiel auf dem Kunstrasen in Bern.
30'
14:30
Sabbatini versucht sich aus der zweiten Reihe. Doch der Schuss ist zu harmlos.
28'
14:28
Für Custodio geht es aber schon wieder weiter.
27'
14:28
Custodio bleibt nach einem Zweikampf liegen.
26'
14:27
Celar mit einem nächsten Abschluss - Watkowiak hält. Doch im Anschluss geht die Fahne von Zürcher hoch und das Spiel geht mit einem Entlastungsfreistoss für die St.Galler weiter.
23'
14:23
Der Ausgleich ist sicher nicht ganz unverdient. Die Espen waren besser im Spiel nach der Startnervosität und kamen nach dem Spielunterbruch zum Ausgleich durch den zweiten Standardtreffer im diesem Cupfinal.
21'
14:21
Tooooooooor für St. Gallen 1-1 durch Matej Maglica
Nach dem Spielunterbruch bringt Victor Ruiz einen Freistoss von der rechten Seite scharf in die Mitte. Dort erzielt Matej Maglica per Kopf den Ausgleich! Der 1.98 Meter grosse Verteidiger wirft sich mit seiner ganzen Wucht in den Ball und köpft ein.
20'
14:20
Saipi wendet sich an die Fans, um mit dies zu unterlassen.
19'
14:19
Quintilla wird mit einem Laserpointer geblendet - Schnyder unterbricht die Partie und beide Mannschaften gehen zur Trinkpause.
18'
14:17
Die Zweikämpfe werden mit voller Intensität geführt. Sutter holt einen Freistoss auf der rechten Seite heraus.
16'
14:15
Schmidt kommt im Strafraum zum Abschluss - doch den Schuss gibt er mit viel Rücklage ab und das Leder geht deutlich über die Querstange. Der FCSG kommt nach dem Start besser in die Partie.
14'
14:13
Erste gefährliche Strafraumpräsenz für die Espen. Duah wird im Sechzehner angespielt und kommt zu Fall - doch das kurze Halten war zu wenig für einen Elfmeter.
13'
14:12
Es geht hier richtig ab! Keine Mannschaft spielt hier mit Handbremse sondern mit einem offenen Visier und versuchen mit viel Offensivdrang den Gegner unter Druck zu setzen.
11'
14:10
Saipi mit einer ersten Unsicherheit. Doch der FCSG kann keinen Profit aus der Situation schlagen.
9'
14:09
Die FCSG-Fans feuern weiter kräftig ihre Mannschaft an. Doch dem Team von Peter Zeidler ist die Nervosität deutlich anzumerken.
7'
14:08
Nach einem Eckball fängt Saipi sicher die Kugel und will den Gegenangriff lancieren. Doch Bottani wird im letzten Moment abgedrängt.
6'
14:07
Lugano ist hier klar die bessere Mannschaft! Gleich nach der Führung versuchen die Tessiner nachzulegen.
4'
14:05
Tooooooooor für Lugano, 1-0 durch Zan Celar
Frühe Führung für die Tessiner! Die Luganesi werden für die offensive Startphase belohnt und treffen durch Zan Celar. Nach einem Eckball kann er sich gegen alle Grün-Weissen durchsetzen und nickt zum 1-0 für Lugano ein. Lukas Watkowiak hat keine Chance bei diesem Gegentreffer.
4'
14:04
Erste grosse Chance für die Bianconeri! Custodio wird geblockt!
3'
14:02
Kevin Rüegg beginnt als Aussenverteidiger und nicht im Mittelfeld. Lugano hatte in den ersten Minuten klar mehr Ballbesitz.
1'
14:01
Lugano wird gleich gefährlich. Mit viel Tempo kommen sie in die Hälfte der Ostschweizer. Doch der FCSG kann die erste Hereingabe klären.
1'
13:58
Spielbeginn
Der Cupfinal beginnt bei perfektem Wetter! St.Gallen in Grün-Weiss und Lugano in Schwarz-Weiss.
13:58
Bald geht es los
Was für eine Fussballkulisse! Die Anhänger sorgen für eine überragende Atmosphäre in Bern! Tolle Choreos von beiden Fanlagern!
13:55
Schiedsrichter
Der Schiedsrichter in dieser Partie heisst Urs Schnyder. Der 36-jährige Luzerner wird von Marco Zürcher und Benjamin Zürcher assistiert. Stefan Horisberger fungiert als vierter Offizieller und der Ersatz für die Linienrichter ist Mirco Bürgi.
13:50
Die Mannschaften sind bereit für das grosse Spiel
13:46
Bisherige Cup-Duelle
In fünf Spielzeiten 1947/1948, 1967, 1998, 2000 und 2013 trafen die Tessiner auf die Ostschweizer im Schweizer Cup. In drei Duellen zogen die Luganesi in die nächste Runde und zwei Affichen behielten das bessere Ende für den FCSG vor. Im letzten Cupspiel 2013 gewannen die St.Galler im Stadio di Cornareco mit 3-1 in der 2. Runde. Die Tore für die Espen erzielten Matias Vitkieviez und Goran Karanovic sowie ein Eigentor von Silvan Aegeter. Für die Binaconeri erzielte Armando Sadiku den einzigen Treffer. Heute spielen die beiden Mannschaften zum ersten Mal im Finale des Schweizer Cups gegeneinander.
13:40
Direkte Duelle in dieser Saison
In den vier Partien in der Meisterschaft spricht die Bilanz für die Ostschweizer. In der Hinrunde entschieden die Tessiner die erste Partie mit 2-1 für sich und im Rückspiel trennten sich die beiden Mannschaften mit einem 1-1 Remis. In der Rückrunde gewannen beide Begegnungen die Espen mit 2-0 und 3-0. Den einzigen Sieg der Bianconeri holte Lugano noch unter Abel Braga - feiert Mattia Croci-Torti heute seinen ersten Sieg als Trainer gegen St.Gallen?
13:37
Formstand beider Mannschaft
Der Formstand ist mit Vorsicht zu geniessen, da sich die beiden Mannschaften in den letzten Spielen auf den heutigen Tag fokussierten. Die Tessiner sind seit drei Partien in der Meisterschaft ungeschlagen und die Ostschweizer mussten seit Dezember wieder zwei Niederlagen in Folge einstecken. Doch für wie aussagekräftig hält sich dieser Trend aus der Liga?
13:33
Trainervergleich
Peter Zeidler erreichte in dieser Saison zum dritten Mal den Schweizer Cupfinal mit einer Mannschaft unter seiner Leitung - doch stand inklusive heute nur zwei Mal an der Seitenlinie. Im Jahr 2017 qualifizierte er sich mit dem FC Sion für das Endspiel und musste kurz vor dem grossen Finale seine Entlassung hinnehmen. Im letzten Jahr führte er den FCSG auch bis nach Bern - doch der Pokal wanderte in die Innerschweiz. Für Mattia Croci-Torti ist das Erreichen des Cupfinals der bisher grösste Erfolg in seiner noch jungen Karriere als Cheftrainer. Welcher Coach holt sich den Titel?
13:28
Cup-Topscorer und Dauerbrenner der Cup-Saison 21/22
Auf Seite der Tessiner sind Mattia Bottani und Zan Celar mit je drei Toren und einem Assist für das Offensivspektakel im Team von Mattia Croci-Torti verantwortlich. Dazu gilt es zu erwähnen, dass Sandi Lovric in dieser Cup-Saison noch keine Minute verpasste - der Österreicher wechselt nach der Saison in die Serie A zu Udinese. Beim FCSG sorgen im Sturm Kwadwo Duah und Fabian Schubert für die Musik. Schubert erzielte bereits 5 Tore im Cup und Duah erzielte drei Treffer und verbuchte zwei Vorlagen. Dazu spielt auch der Kapitän Lukas Görtler mit vier Scorerpunkten eine starke Spielzeit im Schweizer Pokal. Bei den Ostschweizern gibt es auch einen Spieler, der immer auf dem Feld stand - nämlich Cup-Torwart Lukas Watkowiak der auch heute den Vorzug gegenüber Stammtorhüter Lawrence Ati Zigi bekommt.
13:26
Die Lugano-Fans sind auch zahlreich aus dem Tessin angereist
13:25
Aufstellung FC St,Gallen
Peter Zeidler beginnt wie angekündigt mit seinem Ersatztorhüter aus der Meisterschaft Lukas Watkowiak zwischen den Pfosten. Im Vergleich zum Finale im letzten Jahr stehen wieder Leonidas Stergiou, Lukas Grörtler, Victor Ruiz und Jordi Quintilla in der ersten Elf. Dazu waren auch Lukas Watkowiak, Kwadwo Duah und Jeremy Guillemenot im Kader. In der Startelf der Ostschweizer konnten noch kein Spieler den Schweizer Cup gewinnen. Watkowiak gewann mit Wehen-Wiesbaden einen Landespokal und Quintilla holte den MLS Open Cup mit Sporting Kansas City. 
13:18
Aufstellung FC Lugano
Der FC Lugano startet heute mit Amir Saipi im Tor. Aufgrund eines Rekurs darf der 21-jährige Goalie der Tessiner trotz eigentlicher Rotsperre auflaufen. Im Vergleich zum letzten Final 2016 sind noch zwei gleiche Akteure in der Startformation - Kapitän Jonathan Sabbatini und Mattia Bottani. Dazu haben Reto Ziegler (mit Sion 2015) und Kevin Rüegg (mit Zürich 2018) schon einen Cupsieg eingefahren in ihrer Karriere. Weiter wurden auch Sandi Lovric in Österreich mit Sturm Graz Pokalsieger und Milton Valenzuela holte den MLS-Cup mit Columbus Crew. 
13:07
Weg in den Cupfinal - FC St.Gallen
Der FC St.Gallen musste sich auf dem Weg ins Endspiel nie gegen eine Mannschaft aus der höchsten Spielklasse durchsetzen. Somit bestritten sie alle Partien auf dem Platz des Gegners. Der Auftakt begann für das Team von Peter Zeidler FC Münsingen aus der 1. Liga Classic und die Espen bekundeten keine Mühe und gewannen auf dem Sportplatz Sandreutenen mit einem klaren 5-0. Einen Kantersieg in Genf beim CS Chênois - mit einem 7-2 und einem Viererpack von Fabian Schubert zogen die St.Galler in die nächste Runde ein. Im Achtelfinale wartete der Absteiger aus der Challenge League, der FC Chiasso - ein direkt verwandelter Eckball von Alexander Farnerud rettete die Südtessiner in die Verlängerung. Dort erzielte aber Kwadwo Duah das entscheidende 2-1 für die Farben Grün-Weiss. Eine Runde weiter empfing Etoile Carouge die Espen und St.Gallen feierte mit 2-1 einen knappen Auswärtserfolg. Im Halbfinale reiste die Zeidler-Equipe wieder in die Westschweiz - in dieser Begegnung zu Yverdon-Sport, trainiert von Ex-FCSG Trainer Uli Forte. Im Stade Municipal machten die Ostschweizer den Finaleinzug mit einem 2-0 durch die Tore von Jeremy Guillemenot und Jordi Quintilla klar. Funfact: Die meisten Zuschauer waren mit 6’690 Fans in der 1. Runde beim Spiel in Münsingen anwesend - von der 2. Runde bis zum Halbfinale wurde diese Anzahl nicht mehr übertroffen. Gewinnt der FC St.Gallen seit der Meisterschaft 2000 nach 22 Jahren wieder einen Pokal?
12:46
Weg in den Cupfinal - FC Lugano
Die Bianconeri absolvierten ihre ersten beiden Spiele in dieser Cup-Saison im Kanton Neuenburg. Unter Trainer Abel Braga gewannen sie gegen den sechsmaligen Titelträger La Chaux-de-fonds gleich mit einem 7-1. In der 2. Runde mussten die Tessiner schon mehr zittern für das Weiterkommen. Im zweiten Spiel unter Mattia Croci-Torti gewannen die Luganesi bei Neuchâtel Xamax in der 89. Minute mit 1-0 durch ein Tor von Christopher Lungoyi - welcher mittlerweile beim heutigen Gegner St.Gallen spielt. In den nächsten beiden Runden trat der FC Lugano gegen zwei Vertreter aus dem Kanton Bern an. Im Achtelfinale gelang der Exploit gegen den Cupsieger 2020 und Serienmeister BSC Young Boys. Zan Celar und Mohamed Amoura sorgten mit ihren ersten Toren im Schweizer Cup für einen knappen 2-1 Heimerfolg. Im Viertelfinale reisten sie ins Berner Oberland zum FC Thun und in einer höchst brisanten Affiche setzten sich die Tessiner mit einem 4-3 in der Stockhorn Arena durch. Im Halbfinale musste gegen den Titelverteidiger FC Luzern das Elfmeterschiessen einen Sieger hervorbringen. Weil Amir Saipi die Penaltys von Filip Ugrinic und Pascal Schürpf hielt, stehen die Tessiner im Endspiel. Gelingt den Bianconeri heute der erste Titel seit 29 Jahren?
12:37
Finalteilnahmen
Die Bianconeri erreichten das begehrte Finale im Schweizer Cup insgesamt zum neunten Mal. In den bisher acht Affichen entschieden die Luganesi das Endspiel drei Mal zu ihren Gunsten - zuletzt 1993 mit einem 4-1 Erfolg über die Grasshoppers mit Spielern wie Pierluigi Tami, Dario Zuffi und Nestor Subiat. Aufseiten der Grün-Weissen zeigt sich die Finalbilanz noch weniger von Erfolg gekrönt. Bislang reisten die Espen fünf Mal zu einem Endspiel nach Bern und gewannen die Sandoz-Trophäe nur im Jahre 1969. Vor 24’000 Zuschauern bezwangen die St.Galler einen Vertreter aus dem Kanton Tessin, die AC Bellinzona mit einem 2-0. Ein gutes Omen für die heutige Begegnung im Jahre 2022?
12:37
Die St.Galler stimmen sich ein auf den Final
12:28
Ausgangslage
Beide Equipen kennen das Gefühl einer Finalniederlage aus den letzten Jahren. Lugano stand 2016 dem damaligen Absteiger FC Zürich im Letzigrund gegenüber und verlor die Partie mit 0-1. Bei den Ostschweizern ist die letzte Finalteilnahme ein knappes Jahr her. Der FCSG musste sich im Duell mit dem FC Luzern 1-3 geschlagen geben. Nun qualifizierte sich der FC St.Gallen zum ersten Mal in der Klubgeschichte zwei Mal in Folge für das Endspiel im Schweizer Cup. Für eine Mannschaft geht heute der Traum von einem Pokal in Erfüllung - wandert die Trophäe ins Tessin oder in die Ostschweiz?
12:21
Begrüssung
Herzlich willkommen zum 97. Schweizer Cupfinal! Im Endspiel trifft der FC Lugano auf den FC St.Gallen im Berner Wankdorf. Freuen wir uns auf eine grossartige Affiche zwischen den beiden Teams. Hier erfahren Sie die das nötige Expertenwissen für die anstehende Partie. Wer stemmt am heutigen Nachmittag die Sandoz-Trophäe in die Höhe?

Aktuelle Spiele

15.05.2022 14:00
FC Lugano
FC Lugano
FC Lugano
4
2
FC St. Gallen
FC St. Gallen
St.Gallen
1
1
Beendet
14:00 Uhr

Spielplan - Final

13.08.2021
FC La Chaux-de-Fonds
FC La Chaux-de-Fonds
La Chaux-de-Fon
1
0
FC Lugano
FC Lugano
FC Lugano
7
4
Beendet
19:30 Uhr
FC Paradiso
FC Paradiso
FC Paradiso
3
1
1
3
SC YF/Juventus Zürich
SC YF/Juventus Zürich
YF Juventus
1
0
1
1
n.V.
Beendet
20:00 Uhr
SC Binningen
SC Binningen
SC Binningen
0
0
FC Schaffhausen
FC Schaffhausen
FC Schaffhausen
7
4
Beendet
20:15 Uhr
14.08.2021
FC Solothurn
FC Solothurn
Solothurn
0
0
FC Zürich
FC Zürich
FC Zürich
10
6
Beendet
16:00 Uhr
FC Winkeln St. Gallen
FC Winkeln St. Gallen
FC Winkeln
1
1
FC Concordia Basel
FC Concordia Basel
Concordia Basel
7
3
Beendet
16:00 Uhr
FC Baden
FC Baden
FC Baden
2
2
FC Biel/Bienne
FC Biel/Bienne
Biel/Bienne
4
2
Beendet
16:00 Uhr
Stade Nyonnais
Stade Nyonnais
Stade Nyonnais
0
0
FC Wil 1900
FC Wil 1900
FC Wil
1
1
Beendet
17:00 Uhr
FC Seuzach
FC Seuzach
FC Seuzach
0
0
Yverdon Sport FC
Yverdon Sport FC
Yverdon
12
7
Beendet
17:00 Uhr
FC Escholzmatt-Marbach
FC Escholzmatt-Marbach
Escholzmatt
3
2
3
3
Iliria Solothurn
Iliria Solothurn
FC Iliria
4
0
3
4
n.V.
Beendet
17:00 Uhr
FC Saint-Léonard
FC Saint-Léonard
FC Saint-Léonard
1
0
FC Porrentruy
FC Porrentruy
FC Porrentruy
3
1
Beendet
17:00 Uhr